aktualisiert: 10.08.2012 22:08
Bewerten
 (8)

DAX schließt etwas schwächer -- US-Börsen kämpfen sich ins Plus -- Postbank kann Gewinn deutlich steigern -- Hannover Rück, UBS, ThyssenKrupp im Fokus

US-Haushaltsdefizit beträgt im Juli 70 Mrd. US-Dollar. Euro unter 1,23 US-Dollar. Osram und Samsung einigen sich in LED-Patentstreit. SPD-geführte Länder arbeiten an neuer Vermögenssteuer. Mexikanischer Flughafenbetreiber OMA wächst weiter.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX konnte seine Verluste nach einem schwachen Handelstag etwas eingrenzen und schloss um 0,29 Prozent leichter bei 6.945 Punkten (Late-DAX-Schluss: 6.940,43 Punkte). Schlechte Exportdaten aus China drückten auf die Stimmung der Anleger. Der TecDAX verlor bis zur Schlussglocke 0,5 Prozent auf 783 Zähler.
Der Euro Stoxx 50 notierte den gesamten Freitag über in der Verlustzone und musste zum Handelsende bei einem Schlussstand von 2.425 Punkten ein Minus von 0,5 Prozent ausweisen. Schwache Vorgaben aus Asien und erneut Gewinnmitnahmen vor dem Wochenende führten Händler als Begründung für den Verlust ins Feld.
Der Dow Jones schloss nach überwiegend negativem Verlauf 0,32 Prozent höher auf 13.207,95 Zählern. Der Nasdaq Composite kämpfte sich ebenfalls ins Plus und verbesserte sich um 0,07 Prozent auf 3.020,86 Punkte. Vor allem chinesische Konjunkturdaten sorgen für lange Gesichter an den Aktienbörsen. In China haben sich die europäische Schuldenkrise und die Abkühlung der Weltwirtschaft auf den Außenhandel niedergeschlagen und das chinesische Exportwachstum verlangsamt.
Am letzten Handelstag der Woche setzten in Asien Gewinnmitnahmen ein. Der japanische Leitindex Nikkei gab 0,97 Prozent ab und beendete den Tag bei 8.891 Punkten. Der Hang Seng schloss mit einem Minus von 0,66 Prozent bei 20.136 Punkten.
21:51 Uhr: US-Haushaltsdefizit beträgt im Juli 70 Mrd. US-Dollar
Das US-Finanzministerium hat am Freitag die Daten zum US-Bundeshaushalt für Juli 2012 veröffentlicht. Das Haushaltsdefizit belief sich dabei im Juli auf 70 Mrd. US-Dollar. Zur Meldung


21:45 Uhr: Euro unter 1,23 US-Dollar, Goldpreis behauptet
Der Euro zeigte sich am Freitag kaum verändert. Die Gemeinschaftswährung schoss im Tagesverlauf kurzzeitig über die Marke von 1,23 US-Dollar, fiel anschließend wieder darunter und notierte damit um das Vortagesniveau. Zur Meldung


21:37 Uhr: Osram und Samsung einigen sich in LED-Patentstreit auf Vergleich
Die Siemens-Lichttochter Osram und der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics haben sich in den USA im Streit um Leuchtdioden-Patente auf einen Vergleich geeinigt. Zur Meldung


20:52 Uhr: SPD-geführte Länder arbeiten an neuer Vermögenssteuer - Zeitung
Laut Norbert Walter-Borjans (SPD), Finanzminister Nordrhein-Westfalens, haben Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hamburg erste Eckpunkte für die Wiedereinführung der seit 1997 ausgesetzten Vermögenssteuer erarbeitet. Zur Meldung


20:39 Uhr: Mexikanischer Flughafenbetreiber OMA wächst weiter
Der mexikanische Airportkonzern Grupo Aeroportuario Centro Norte steigert die Passagierzahlen um fast zehn Prozent. Zur Meldung


20:27 Uhr: Illegale Downloads - Musikindustrie siegt vor Gericht
Die Musikindustrie hat im Kampf um das Urheberrecht im Internet einen Erfolg erzielt. Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Internetprovider wie die Deutsche Telekom oder Vodafone IP-Adressen von Nutzern herausgeben müssen, wenn diese Stücke zum illegalen Download in Online-Tauschbörsen gestellt haben. Zur Meldung


19:40 Uhr: Opel und Peugeot-Citroën planen gemeinsame Produktion
Eine gemeinsame Produktion der angeschlagenen Autobauer Opel und Peugeot-Citroën nimmt nach Informationen der "Frankfurt Allgemeinen Zeitung" (FAZ/Samstag) Gestalt an. Zur Meldung


19:33 Uhr: TELES - Deutliche Ergebnisverbesserung im ersten Halbjahr
Die TELES AG Informationstechnologien konnte im ersten Halbjahr eine deutliche Ergebnisverbesserung erzielen. Zudem wurde der positive Ausblick bekräftigt. Zur Meldung


19:17 Uhr: Vale verlangt Regierungsgarantien für hohe Investitionen
Der brasilianische Rohstoffkonzern Vale hält geplante Ausgaben derzeit in Indonesien zurück. Zur Meldung


17:50 Uhr: Neuverschuldung Griechenlands sinkt durch Sparpolitik
Wegen der harten Sparpolitik ist die Neuverschuldung Griechenlands in den ersten sieben Monaten des Jahres zurückgegangen. Gleichzeitig sind aber auch die Steuereinnahmen des Landes geringfügig geschwunden, wie aus den Zahlen des Finanzministeriums hervorgeht. Zur Meldung


17:26 Uhr: US-Regierung fürchtet verheerende Ernteausfälle
Die Rekordhitze in den USA hat weitaus größere Schäden auf den Feldern angerichtet als bislang gedacht. Das Landwirtschaftsministerium in Washington senkte am Freitag seine Prognose für die Ernte deutlich. Das wiederum trieb die ohnehin stark gestiegenen Preise für viele Getreidesorten weiter in die Höhe. Zur Meldung


17:21 Uhr: Spieleanbieter Zynga will Mitarbeiter mit Aktien besänftigen
Der "Farmville"-Anbieter Zynga will seine Mitarbeiter nach schlechten Zahlen mit einem Aktiengeschenk bei der Stange halten. Alle fest angestellten Beschäftigten des Spezialisten für Online-Spiele hätten kurz nach dem enttäuschenden Quartalsbericht Ende Juli Aktienoptionen bekommen, berichteten die Finanznachrichtenagentur Bloomberg. Zur Meldung


16:52 Uhr: ver.di bereitet Streiks auf deutschen Flughäfen vor
Nach dem Ende der Sommerferien drohen deutschen Flughäfen neue Arbeitskampfmaßnahmen. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di fordert für rund 15.000 Fluggastkontrolleure, die bei privaten Sicherheitsunternehmen beschäftigt sind, gleiche Arbeitsbedingungen und droht mit Streiks. Zur Meldung


16:24 Uhr: METRO-Tochter Real mit neuer Führung
METRO-Chef Olaf Koch zieht bei der SB-Warenhaustochter Real die Zügel an und legt die Führung des Unternehmens in eine Hand. Didier Fleury, bisher zuständig für das internationale Geschäft, werde ab sofort die Position des Vorsitzenden der Geschäftsführung von Real Deutschland übernehmen, teilte METRO mit. Zur Meldung


16:13 Uhr: Alno stoppt jahrelangen Umsatzrückgang
Der Küchenmöbelhersteller Alno ist nach einem stabilen ersten Halbjahr zuversichtlich, den jahrelangen Umsatzrückgang in diesem Jahr zu stoppen. Von Januar bis Juni seien die Erlöse um 3,7 Prozent auf 230,9 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen mit. Zur Meldung


16:11 Uhr: J.C. Penney mit Apple-Manager weiter auf Durststrecke
Die Rosskur des ehemaligen Apple-Managers Ron Johnson beim Warenhausriesen J.C. Penney bringt weiter hohe Verluste ein. Die Nummer vier der Branche in den USA verbuchte im vergangenen Quartal rote Zahlen von 147 Millionen Dollar. Zur Meldung


16:08 Uhr: Siemens wird in Frankreich Erpressungsversuch vorgeworfen
Siemens hat wegen des Streits um einen Auftrag für eine U-Bahn im französischen Lille nun auch Ärger mit der Staatsanwaltschaft. Die Bürgermeisterin der Stadt, Martine Aubry, wirft dem Konzern vor, sie unter Druck gesetzt zu haben, nachdem der Zuschlag an den französischen Konkurrenten Alstom gegangen war. Zur Meldung


16:07 Uhr: Käufer für weitere IhrPlatz-Filialen gefunden
Die insolvente Schlecker-Tochter IhrPlatz hat weitere Käufer für ihre Drogeriemärkte gefunden. Der Textildiscounter NKD erwarb 30 Filialen der Osnabrücker Kette sowie 50 Schlecker-XL-Märkte. "Ich freue mich, dass diese Märkte einen Übernehmer finden konnten", teilte IhrPlatz-Insolvenzverwalter Werner Schneider mit. Zur Meldung


15:36 Uhr: Google versorgt Angehörige von verstorbenen Mitarbeitern
Kostenlose Snacks und Massagen sind legendäre Vorteile für Google-Mitarbeiter, doch wie jetzt bekannt wird, wirken manche Vergünstigungen auch über den Tod hinaus. Die Partner verstorbener Google-Angestellten bekämen zehn Jahre lang ein halbes Gehalt ausgezahlt, erzählte Google-Personalmanager Laszlo Bock dem „Forbes“-Magazin. Zur Meldung


15:12 Uhr: EADS will in Korruptionsfall kooperieren
Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS hat den Behörden im Zusammenhang mit Korruptionsvorwürfen in Saudi-Arabien seine Kooperation zugesichert. Einer britischen EADS-Tochter wird vorgeworfen saudi-arabische Regierungsvertreter bestochen zu haben. Zur Meldung


15:07 Uhr: Berlin verdient elf Millionen durch Steuersünder
Der Ankauf weiterer Steuer-CDs von Nordrhein-Westfalen hat auch Konsequenzen in Berlin: 61 Steuersünder zeigten sich seit dem 27. Juni in der Hauptstadt selbst an, um damit einer Strafverfolgung zu entgehen. So flossen elf Millionen Euro mehr in Berlins stark defizitäre Landeskasse. Zur Meldung


14:48 Uhr: US-Einfuhrpreise sinken den vierten Monat in Folge
In den USA sind die Einfuhrpreise im Juli überraschend erneut deutlich gefallen. Im Vergleich zum Vormonat seien die Preise für Importgüter um 0,6 Prozent gesunken, teilte die US-Regierung am Freitag in Washington mit. Volkswirte hatten hingegen mit einem Anstieg um 0,2 Prozent gerechnet. Zur Meldung


14:46 Uhr: British American Tobacco expandiert am Standort Bayreuth
Der Zigaretten-Hersteller British American Tobacco will an seinem Standort Bayreuth weiter wachsen. In der oberfränkischen Stadt solle künftig auch sogenannter DIET-Tabak hergestellt werden, teilte eine Firmensprecherin am Freitag mit. Ein 40 Millionen Euro teures Werk sei bereits in Planung. Zur Meldung


14:27 Uhr: ThyssenKrupp findet Käufer für Bauelemente-Geschäft
Der Industriekonzern ThyssenKrupp kommt mit seinem umfangreichen Verkaufsprogramm weiter voran. Das Bauelemente-Geschäft soll an das irischen Bauunternehmen Kingspan gehen, teilte die im DAX notierte Gesellschaft am Freitag in Essen mit. Zur Meldung


14:17 Uhr: Julius Bär kurz vor Übernahme von Bank-of-America-Sparte
Die Schweizer Privatbank Julius Bär ist offenbar in den letzten Zügen für eine milliardenschwere Übernahme. Die Verhandlungen über das Geschäft mit reichen Privatanlegern der Bank-of-America-Tochter Merrill Lynch außerhalb der USA seien auf der Zielgerade, erfuhr die Nachrichtenagentur Bloomberg Zur Meldung


14:15 Uhr: RWE bläst Verkauf von Förderkonzessionen in Ägypten ab
RWE kommt mit ihrem wichtigen Programm zum Verkauf von Unternehmensteilen offenbar nicht recht voran. Der Energiekonzern stellte nun Pläne zum Verkauf von Förderkonzessionen in Ägypten zurück, wie mehrere mit den Vorgängen vertraute Personen sagten. Zur Meldung


14:07 Uhr: Finanzkonzern W&W verabschiedet Sparpaket
Der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat sich trotz eines Gewinnsprungs im ersten Halbjahr 2012 ein umfangreiches Sparpaket auferlegt. Neben Einstellungshürden für neue Mitarbeiter will der Konzern weniger externe Aufträge vergeben. Zur Meldung


13:52 Uhr: Janus Capital schließt Allianz mit Dai-ichi Life
Janus Capital hat eine strategische Partnerschaft mit dem japanische Versicherer Dai-ichi Life Insurance geschlossen. Im Zuge der Allianz werde der japanische Versicherungskonzern die Vertriebsaktivitäten von Janus Capital auf dem japanischen Markt unterstützen. Außerdem sei eine Zusammenarbeit in weiteren Bereichen geplant. Zur Meldung


13:28 Uhr: IEA revidiert Schätzung für Ölnachfrage nach unten
Die International Energy Agency (IEA) hat ihre Prognose für den weltweiten Ölverbrauch im kommenden Jahr nach unten revidiert. Wie aus dem am Freitag veröffentlichten Monatsbericht der IEA hervorgeht, erwartet die Organisation für 2013 nur noch einen Anstieg des Ölverbrauchs um 800.000 Barrel pro Tag auf 90,5 Millionen Barrel pro Tag. Zur Meldung


13:21 Uhr: Bitburger verzichtet auf Preiserhöhung
Angesichts des harten Wettbewerbs in der Branche verzichtet die Bitburger Braugruppe auf eine angekündigte Preiserhöhung. "Es hat sich erwiesen, dass der Markt eine Preiserhöhung nicht zulässt", teilte das Unternehmen am Freitag auf dpa-Anfrage mit. Zur Meldung


13:03 Uhr: Italiens Inflationsrate gibt nach
Der Anstieg der italienischen Verbraucherpreise hat sich im Juli 2012 mit abgebremstem Tempo fortgesetzt. Die nationale Statistikbehörde Istat hat am Freitag die vorläufigen Angaben nach oben revidiert. Demnach sank die Jahresteuerungsrate auf revidiert 3,1 Prozent. Zur Meldung


12:37 Uhr: Kritik an Steuerabkommen mit der Schweiz wächst
Nach Berichten über mögliche Transfers von deutschem Schwarzgeld nach Asien wächst die Kritik an dem geplanten Steuerabkommen mit der Schweiz. Der Chef der Deutschen Steuergewerkschaft, Thomas Eigenthaler, warnte vor einer Umsetzung. Er sprach sich zugleich für den weiteren Ankauf von Daten über mutmaßliche Steuerbetrüger aus. Zur Meldung


12:31 Uhr: J. C. Penney mit Millionenverlust
Der US-Einzelhandelskonzern J. C. Penney musste im zweiten Quartal einen Umsatzrückgang auf 3,02 Milliarden Dollar ausweisen, nach einem Vorjahreswert von 3,91 Milliarden Dollar. Beim Nettoergebnis wurde ein Verlust von 147 Millionen Dollar ausgewiesen, nach einem Nettogewinn von 14 Millionen Dollar. Zur Meldung


12:30 Uhr: Barclays mit neuem Verwaltungsrat-Chef
Die in den Libor-Skandal verstrickte britische Bank Barclays hat einen neuen Chef für ihren Verwaltungsrat gefunden. David Walker werde die Nachfolge von Marcus Agius antreten, der wegen des Libor-Skandals seinen Rücktritt angekündigt habe, teilte die Bank mit. Zur Meldung


12:20 Uhr: Finnland macht Vorschläge zur Ausgestaltung der europäische Bankenunion
Finnland hat als Teil der geplanten europäische Bankenunion die Einrichtung eines europaweiten Bankenkrisenfonds und eines Einlagensicherungsfonds vorgeschlagen. "Europa könnte bei der Idee einer Bankenunion von den USA lernen", sagte der finnische Ministerpräsident Jyrki Katainen in einem Interview mit dem Wall Street Journal. Zur Meldung


12:00 Uhr: Schlechtes Wetter treibt Adler-Bilanz ins Minus
Die Modekette Adler hat im ersten Halbjahr vor allem wegen des schlechten Wetters und der zunehmenden Präsenz von Online-Modeshops rote Zahlen geschrieben. Wie das unterfränkische Unternehmen mitteilte, stand Ende Juni unter dem Strich ein Minus von 7,1 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum -2,9 Millionen Euro). Zur Meldung


11:55 Uhr: Hauptstadtflughafen droht die Insolvenz
Der Bau des künftigen Hauptstadtflughafens BER entwickelt sich offenbar zu einem einzigen Fiasko: Nach der zweifachen Verschiebung des Eröffnungstermins droht dem Flughafen jetzt auch noch das Geld auszugehen, berichtet Die Welt. Eine Insolvenz werde nicht mehr ausgeschlossen. Die vorhandenen Finanzmittel reichten voraussichtlich nur bis zum Ende des Jahres. Zur Meldung


11:45 Uhr: Prudential mit guten Zahlen
Der britische Versicherungskonzern Prudential konnte im ersten Halbjahr mit einem Gewinnanstieg aufwarten. Beim operativen Ergebnis verbuchte Prudential im Vergleich zur Vorjahresperiode ein Plus von 13 Prozent auf 1,16 Milliarden GBP. Zur Meldung


11:42 Uhr: IVG Immobilien kann Verlust reduzieren
Die IVG Immobilien AG konnte ihren Verlust in der ersten Jahreshälfte 2012 deutlich zurückfahren und erwartet zum Jahresende planmäßig ein nahezu ausgeglichenes Ergebnis. Der Konzernverlust ging von 57,7 Millionen auf 16,1 Millionen Euro zurück. Zur Meldung


10:58 Uhr: Continental darf in den DAX zurückkehren
Die Aktien des Autozulieferers Continental dürften im September in den DAX zurückkehren. Unter Index-Experten gilt dies inzwischen als sicher. Zugleich liefern sich MAN und METRO ein sehr enges Kopf-an-Kopf-Rennen, wer von beiden dafür absteigen muss. Zur Meldung


10:30 Uhr: Österreichische Post verdient mehr
Die Österreichische Post konnte im ersten Halbjahr mit einem Ergebnisanstieg aufwarten. Das EBITDA des Konzerns verbesserte sich im ersten Halbjahr 2012 auf 132,9 Millionen Euro, nach 124,9 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich wurde beim Periodenergebnis ein Anstieg auf 70,8 Millionen Euro ausgewiesen, nach 62,0 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


10:21 Uhr: Bund will Netzbetreiber Tennet aus dem deutschen Markt drängen
Die Bundesregierung setzt einem Pressebericht zufolge den Übertragungsnetzbetreiber Tennet unter Druck. Wegen wachsender Zweifel an der Zuverlässigkeit wolle man das Unternehmen zu einem Rückzug vom deutschen Markt drängen, schreibt das "Handelsblatt". Man wolle alle Möglichkeiten prüfen, um "die Daumenschrauben im Fall Tennet anzuziehen", und werde das "Zertifizierungsverfahren sehr konsequent verfolgen", heißt es. Zur Meldung


10:13 Uhr: Postbank kann Gewinn deutlich steigern
Die zur Deutsche Bank AG gehörende Deutsche Postbank konnte im ersten Halbjahr beim Konzernergebnis deutlich zulegen. Der Vorsteuergewinn kletterte in den ersten sechs Monaten auf 247 Millionen Euro, nach 144 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


10:05 Uhr: Rösler will Förderung der Erneuerbaren Energien reformieren
Bundeswirtschaftsminister Rösler (FDP) will die Förderung der Erneuerbaren Energien grundlegend überarbeiten, um damit dem Anstieg der Strompreise entgegenzuwirken. "Deshalb müssen wir das Gesetz zur Förderung der Erneuerbaren Energien (EEG) grundlegend überarbeiten, hin zu mehr Marktwirtschaft und Wettbewerb", heißt es im Ministeriumsbericht. Zur Meldung


09:51 Uhr: UBS weist Vorwürfe zur Steuerfluchthilfe von sich
Die Schweizer Großbank UBS hat Berichte zurückgewiesen, wonach sie deutschen Kunden helfe, Vermögen in Singapur vor dem Fiskus zu verstecken. "Wir bieten unseren Kunden in diesem Geschäft keine Steuerberatung an", erklärte ein UBS-Sprecher. Das Geldinstitut reagierte damit auf Anfragen zu einem Bericht der "Financial Times Deutschland". Zur Meldung


09:50 Uhr: Japans Industrieproduktion legt überraschend zu
Japans Industrieproduktion ist im Juni unerwartet gestiegen. Die Produktion habe zum Vormonat um 0,4 Prozent zugelegt, teilte die Regierung auf Basis endgültiger Daten mit. In einer ersten Schätzung war noch ein Rückgang um 0,1 Prozent ermittelt worden. Zur Meldung


09:31 Uhr: Chinas Exportwachstum kühlt deutlich ab
Die Schuldenkrise in Europa und die Abkühlung der Weltwirtschaft haben das chinesische Exportwachstum stark belastet. Die Ausfuhren seien im Juli um lediglich 1,0 Prozent zum Vorjahr gestiegen, teilte die Zollverwaltung in Peking mit. Volkswirte hatten hingegen einen Anstieg um 8,0 Prozent erwartet. Zur Meldung


09:21 Uhr: euromicron verbessert Umsatz und Ergebnis
Die euromicron AG hat das Ergebnis im ersten Halbjahr weiter verbessert. Der Umsatz lag mit 152,8 Millionen Euro um rund 19 Prozent über dem Vorjahreswert von 128,3 Millionen Euro. Beim Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wurde ein Anstieg auf 9,7 Millionen Euro erzielt, nach 8,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


09:20 Uhr: Hacker stehlen Daten bei Spielenetzwerk Battle.net
Das Spielenetzwerk Battle.net, in dem auch Teilnehmer populärer Games wie "World Of Warcraft" oder "Diablo III" ihre Profile haben, ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Nach ersten Erkenntnissen seien keine Kreditkarten-Informationen oder Namen und Wohnadressen kopiert worden, betonte der Betreiber Blizzard. Zur Meldung


09:19 Uhr: Deutsches Tourismusgeschäft trübt ein
Das Tourismusgeschäft in Deutschland hat im Juni an Schwung verloren. Die Zahl der Übernachtungen von Reisenden sank um vier Prozent auf 39,6 Millionen, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Beliebt war Deutschland vor allem bei Gästen aus dem Ausland, die Zahl der Übernachtungen stieg um fünf Prozent. Zur Meldung


09:07 Uhr: Frankreichs Industrieproduktion stagniert
In Frankreich hat sich die Industrieproduktion im Juni nach den Rückgängen der vergangenen Monate stabilisiert. Im Monatsvergleich sei die Produktion unverändert geblieben, teilte die Statistikbehörde Insee in Paris mit. Volkswirte hatten hingegen mit einem Anstieg von 0,1 Prozent gerechnet. Zur Meldung


09:04 Uhr: IBM hat offenbar Interesse an Firmengeschäft von RIM
Der Computerriese IBM hat Kreisen zufolge Interesse an einem Filetstück des kriselnden Blackberry-Anbieters RIM. IBM habe informell wegen einer Übernahme des Firmengeschäfts von Research In Motion vorgefühlt, berichtete die Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg. Zur Meldung


08:25 Uhr: Google muss wegen Datenschutzverstoß Millionenstrafe zahlen
Das Umgehen der Datenschutz-Einstellungen beim Safari-Browser kommt Google teuer zu stehen. Der Internetkonzern zahlt 22,5 Millionen Dollar, um den Fall zu den Akten legen zu können. Darauf einigte sich Google mit der zuständigen US-Handelsbehörde FTC. Zur Meldung


08:24 Uhr: RWE könnte Stellenabbau ausweiten
Der neue Vorstandschef des Energieversorgers RWE, Peter Terium, treibt einem Medienbericht zufolge den Konzernumbau voran. Wie die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" berichtet, will RWE zusätzlich knapp 2.500 Stellen abbauen. Bereits beschlossen war der Abbau von knapp 8.000 Arbeitsplätzen. Zur Meldung


08:14 Uhr: Rheinmetall bleibt auf Wachstumskurs
Der Autozulieferer und Rüstungskonzern Rheinmetall ist im abgelaufenen ersten Halbjahr trotz schmaler Verteidigungsbudgets und stotterndem europäischen Autoabsatz gewachsen. Mit unter dem Strich 84 Millionen Euro nach Anteilen Dritter verdiente das Unternehmen gut 15 Prozent mehr als vor einem Jahr. Zur Meldung


08:11 Uhr: Drillisch mit Gewinneinbruch
Der Mobilfunkanbieter Drillisch hat im zweiten Quartal wegen eines Sondereffekts im Vorjahr im Zusammenhang mit der Bewertungen der Freenetbeteiligung einen Gewinnrückgang erlitten. Der Überschuss sank im Vergleich zum Vorjahresquartal von 24,4 auf 3,9 Millionen Euro. Zur Meldung


08:05 Uhr: Bechtle überrascht mit Umsatzplus
Der IT-Dienstleister Bechtle hat dank des starken Heimatgeschäfts ein solides zweites Quartal hingelegt. Mit dem hohen Umsatzanstieg überraschte das Unternehmen am Freitag den Markt. Der Gewinn blieb allerdings hinter den Erwartungen zurück. Zur Meldung


08:04 Uhr: Deutsche Inflationsrate deutlich unter 2 Prozent
Die Inflationsrate in Deutschland ist im Juli auf dem niedrigsten Stand seit Ende 2010 geblieben. Das Preisniveau sei wie schon im Juni um 1,7 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat angestiegen, teilte das Statistische Bundesamt mit. Im Monatsvergleich erhöhten sich die Verbraucherpreise um 0,4 Prozent. Zur Meldung


08:02 Uhr: Hannover Rück enttäuscht Erwartungen
Ungünstige Finanzgeschäfte haben beim weltweit drittgrößten Rückversicherer Hannover Rück im zweiten Quartal aufs Ergebnis gedrückt. Unter dem Strich stand für die Zeit von April bis Juni ein Gewinn von 144 Millionen Euro und damit 13 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Damit schnitt das Unternehmen deutlich schlechter ab als von Analysten erwartet. Zur Meldung


07:36 Uhr: ThyssenKrupp sieht großes Interesse an Stahlwerken in Übersee
ThyssenKrupp registriert "reges Interesse" an seinen zum Verkauf stehenden Stahlwerken in Brasilien und den USA. "Wir führen Gespräche mit möglichen Investoren", sagte Vorstandschef Heinrich Hiesinger. Namen nannte er nicht. Zur Meldung


07:35 Uhr: Schwerer Gewinneinbruch bei ThyssenKrupp
Die sich eintrübende Konjunktur macht dem angeschlagenen Stahl- und Industriegüterkonzern ThyssenKrupp schwer zu schaffen. Im vergangenen Quartal brach der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn (EBIT) aus dem fortzuführenden Geschäft im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast 80 Prozent auf 122 Millionen Euro ein. Zur Meldung


07:16 Uhr: Fraport meldet im Juli Passagierrekord
Der Urlaubsmonat Juli hat dem Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport einen neuen Passagierrekord beschert. An Deutschlands größtem Flughafen zählte das Unternehmen fast 5,8 Millionen Fluggäste, ein Plus von 3,7 Prozent und so viele wie nie zuvor in einem Kalendermonat. Zur Meldung


07:06 Uhr: Bayerischer Wirtschaftsminister fordert Zwangsanleihen für Reiche in Euro-Schuldenländern
Die Euro-Schuldenländer sollten nach Ansicht des bayerischen Wirtschaftsministers Martin Zeil (FDP) ihre Finanzen durch eine Zwangsanleihe bei den eigenen Bürgern stabilisieren. "Alle Länder müssen zuerst die Möglichkeiten nutzen, die sie im eigenen Land haben - etwa die Vermögen ihrer eigenen Bürger", sagte Zeil der "Passauer Neuen Presse", wie dapd berichtet. Zur Meldung


06:55 Uhr: Brüderle bringt Volksabstimmung über Europa ins Spiel
Angesichts der Schuldenkrise könnte die EU nach Ansicht von FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle auf eine Volksabstimmung über die politische Zukunft der Gemeinschaft zusteuern. "Wir können an einen Punkt kommen, an dem eine Volksabstimmung über Europa notwendig wird", sagte Brüderle dem "Hamburger Abendblatt", wie dapd berichtet. Zur Meldung


06:15 Uhr: Manchester United muss bei Börsengang mit Abschlägen rechnen
Auf dem Fußballplatz ist Manchester United an Erfolge gewöhnt, an der Börse muss der englische Rekordmeister gleich zu Beginn eine Schlappe einstecken: Der Club wird seine Aktien für weniger Geld los als geplant. Statt wie erhofft bis zu 20 Dollar je Anteilsschein zu bekommen, müssen sich die Red Devils mit 14 Dollar begnügen. Zur Meldung


06:06 Uhr: US-Justiz verschont Goldman Sachs
Die US-Justiz lässt von Goldman Sachs ab. Die US-Investmentbank muss wegen ihrer Geschäfte zu Zeiten der Finanzkrise keine Strafverfolgung fürchten. Während ein Senatsausschuss der Wall-Street-Größe im vergangenen Jahr krumme Hypotheken-Deals vorgehalten hatte, erklärte das US-Justizministerium nun, dass es "keine brauchbare Basis gebe, strafrechtlich gegen Goldman Sachs oder die Mitarbeiter vorzugehen". Zur Meldung


00:45 Uhr: RWE will europäische Gas- und Kohlekraftwerkssparte bilden
RWE will im Rahmen ihres Projekts "Julio II" offenbar eine europäische Gas- und Kohlekraftwerkssparte gründen. "Das Konzept des Julio-II-Projektteams sieht vor, die deutschen Steinkohle- und Gaskraftwerke der RWE Power in die europäische Erzeugungsgesellschaft einzubringen, die ihren Sitz in Deutschland haben soll", zitiert die Nachrichtenagentur Reuters ein internes Papier des Konzerns. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

23:45 Uhr: Yahoo-Chefin stellt Geldsegen für Aktionäre in Frage
Nur drei Wochen nach ihrem Amtsantritt stößt Yahoo-Chefin Marissa Mayer die Aktionäre vor den Kopf. Sie stellte am Donnerstag zahlreiche Entscheidungen ihrer Vorgänger in Frage - darunter auch das Versprechen, die Milliarden aus dem Verkauf von Anteilen am chinesischen Internetunternehmen Alibaba an die Aktionäre auszuschütten. Zur Meldung


21:58 Uhr: Société-Générale verkauft US-Vermögensverwalter TCW
Die Société Générale S.A. , eine der größten Bankgesellschaften in Frankreich, trennt sich von ihrer amerikanischen Vermögensverwaltungstochter TCW. Zur Meldung


20:58 Uhr: Euro bleibt weiter unter 1,23 US-Dollar
Die Sorge um das Wirtschaftswachstum in der Eurozone hat den Kurs des Euro am Donnerstag weiterhin belastet und unter 1,23 US-Dollar gedrückt. Zur Meldung


20:10 Uhr: Führungswechsel sorgt bei E*Trade für Kursaufschläge
Der US-Broker E*TRADE FINANCIAL hat einen Wechsel an der Firmenspitze angekündigt. Die Aktie gewinnt daraufhin an der Nasdaq über 7 Prozent auf 8,60 US-Dollar. Zur Meldung


19:03 Uhr: Steuerabkommen mit Schweiz könnte 10 Milliarden Euro bringen
Die Bundesregierung schätzt, dass die geplante Besteuerung von deutschem Schwarzgeld in der Schweiz etwa zehn Milliarden Euro einbringen könnte. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
10.08.12Active Biotech AB (B)
Quartalszahlen
10.08.12Alphaform AG
Quartalszahlen
10.08.12Bankers Petroleum Ltd
Quartalszahlen
10.08.12Bechtle AG
Quartalszahlen
10.08.12Berentzen-Gruppe AG
Quartalszahlen
10.08.12CENIT AG
Quartalszahlen
10.08.12Centrosolar Group AG
Quartalszahlen
10.08.12China Automotive Systems IncShs
Quartalszahlen
10.08.12Cycos AG
Quartalszahlen
10.08.12Drillisch AG
Quartalszahlen
10.08.12Eifelhöhen-Klinik AG
Quartalszahlen
10.08.12Eisen- und Hüttenwerke AG
Quartalszahlen
10.08.12Goodman Group
Quartalszahlen
10.08.12Hannover Rueck
Quartalszahlen
10.08.12Harbinger Group Inc
Quartalszahlen
10.08.12Heska Corporation
Quartalszahlen
10.08.12IVG Immobilien AG
Quartalszahlen
10.08.12Jetter AG
Quartalszahlen
10.08.12Jungheinrich AG
Quartalszahlen
10.08.12Kvaerner ASA
Quartalszahlen
10.08.12LF Corp.
Quartalszahlen
10.08.12MediClin AG
Quartalszahlen
10.08.12NTT Com Security AG
Quartalszahlen
10.08.12Österreichische Post AG
Quartalszahlen
10.08.12Oxigene Inc
Quartalszahlen
10.08.12Petrotec AG
Quartalszahlen
10.08.12Prudential plc
Quartalszahlen
10.08.12Rheinmetall AG
Quartalszahlen
10.08.12Sapiens International Corporation NVShs
Quartalszahlen
10.08.12Schibsted ASA
Quartalszahlen
10.08.12SMA Solar Technology AG
Quartalszahlen
10.08.12SURTECO SE
Quartalszahlen
10.08.12thyssenkrupp AG
Quartalszahlen
10.08.12W.O.M. WORLD OF MEDICINE AG
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
10.08.2012
00:45
Kreditkarten Umsätze (Jahr)
10.08.2012
00:45
Kreditkarten Umsätze (Monat)
10.08.2012
01:50
Inländischer Preisindex für Unternehmensgüter (MoM)
10.08.2012
01:50
Inländischer Preisindex für Unternehmensgüter (YoY)
10.08.2012
03:00
Exports (YoY)
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO