aktualisiert: 11.01.2013 22:05

Senden

DAX rettet kleines Plus ins Wochenende --- US-Börsen schließen kaum verändert -- Commerzbank-Aktie stürzt nach Gerüchten ab -- SAP, ThyssenKrupp im Fokus

Euro über 1,33 US-Dollar. Portugal erwägt Ausgabe von Langläufern. Umsätze an Terminbörse Eurex gesunken. OECD sieht erheblichen Kapitalmangel bei deutschen und französischen Banken. S&P bestätigt Bonität von Irland. Daimler erwägt Beteiligung an BAIC. EU-Kartellwächter drängt Google zu Änderungen bei Internet-Suche.

MARKTENTWICKLUNG

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX startete mit einem kleinen Plus in den Freitag und notierte zuletzt mit einem Plus von 0,1 Prozent bei 7.716 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.715,27 Punkte) kaum verändert. Gerüchte um einen weiteren Kapitalbedarf der Commerzbank ließen den DAX-Titel deutlich fallen. Der TecDAX eröffnete daneben etwas höher und verlor zum Handelsschluss marginal 0,2 Prozent auf 874 Zähler. Enttäuschende Daten zur Industrieproduktion in einigen europäischen Ländern drückten insgesamt die Stimmung.
Der Eurostoxx 50 profitierte zum Handelsstart etwas von guten Vorgaben und zeigte sich zur Eröffnung fester bei 2.717 Punkten. Im weiteren Handelsverlauf notierte der Index, nach enttäuschenden Daten zur Industrieproduktion in mehreren europäischen Ländern, um den Vortagesschluss. Am Ende stand ein Plus von 0,4 Prozent auf 2.718 Punkte.
Die US-Börsen zeigen sich am letzten Handelstag der Woche kaum verändert. Der Dow Jones ging mit plus 0,13 Prozent auf 13.488,43 Zählern aus dem Freitagshandel. Der Nasdaq Composite tendierte ebenfalls kaum verändert und legte um 0,12 Prozent auf 3.125,63 Punkte zu. Das US-Handelsbilanzdefizit ist für November deutlich höher ausgefallen als von Analysten erwartet und sorgt für einen Dämpfer.
Die Börsen Asiens performten zum Wochenausklang uneinheitlich. Getragen von einem Konjunkturpaket der japanischen Regierung schloss der Leitindex Nikkei 225 in Tokio mit einem kräftigen Gewinn von 1,40 Prozent bei 10.802 Punkten. In Hongkong gab der Hang Seng dagegen bis zum Handelsschluss um 0,39 Prozent auf 23.264 Zähler nach.

NEWSTICKER

21:45 Uhr: Euro über 1,33 US-Dollar, Goldpreis deutlich im Minus
Der Euro zeigte sich am Freitag fester. Die Gemeinschaftswährung stieg im Handelsverlauf über die Marke von 1,33 US-Dollar. U.a. hatten positive Konjunkturdaten die Kurse bewegt. Zur Meldung



21:40 Uhr: Updates zu Amazon, BMW, Daimler, MAN, Nokia, SAP und VW
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung



21:00 Uhr: Portugal erwägt Ausgabe von Langläufern
Portugal will die Schuldenkrise hinter sich lassen und dem Beispiel Irlands folgen. In diesem Jahr sollen neue Langläufer begeben werden. Zur Meldung



20:55 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gesunken
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Freitag gesunken. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 877.432 (Donnerstag: 1.389.770) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung



20:50 Uhr: Chevron - Gewinn im vierten Quartal soll deutlich über dem des dritten Quartals liegen
Der zweitgrößte US-Ölkonzern Chevron Corp. gab am späten Donnerstag bekannt, dass man im vierten Quartal deutlich mehr verdient habe, als im dritten Quartal 2012. Zur Meldung



19:50 Uhr: OECD sieht erheblichen Kapitalmangel bei deutschen und französischen Banken
Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) sieht bei den Banken der Eurozone noch einen erheblichen Kapitalmangel. Zur Meldung



19:45 Uhr: S&P bestätigt Bonität von Irland mit 'BBB+' - Ausblick bleibt negativ
Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die Bewertung der Kreditwürdigkeit von Irland bestätigt. Die Bonität des Landes werde mit "BBB+" bewertet, teilte S&P am Freitag in London mit. Zur Meldung



19:40 Uhr: Daimler erwägt Beteiligung an chinesischem Partner BAIC - Kreise
Daimler erwägt im Zuge des geplanten Börsengangs seines chinesischen Partners BAIC offenbar eine Beteiligung an dem Autobauer. Zur Meldung



17:20 Uhr: Conti kauft bei Fahrerassistenz-Systemen zu
Der Autozulieferer Continental verstärkt sich im wachstumsträchtigen Geschäft der automatischen Fahrerassistenz-Systeme. Zur Meldung



17:08 Uhr: Euro steigt auf den höchsten Stand seit April 2012
Der Eurokurs ist am Freitag nach einer Kaufempfehlung der US-Investmentbank Goldman Sachs auf den höchsten Stand seit April 2012 gestiegen. Zur Meldung


Bildquellen: gosphotodesign / Shutterstock.com, iStock/JacobH, gosphotodesign / Shutterstock.com, VERBUND, niroworld / Shutterstock.com, iStock/shaunl
Seite: 123456
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

ANZEIGE

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
11.01.13Samsung Electro-Mechanics Co Ltd
Quartalszahlen
11.01.13Wells Fargo & Co.
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
11.01.2013
00:50
Current Account n.s.a.
11.01.2013
00:50
Trade Balance - BOP Basis
11.01.2013
00:50
Bank lending (YoY)
11.01.2013
01:00
Central Bank Reserves $
11.01.2013
01:00
Interest rate decision
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".