aktualisiert: 11.02.2013 22:18
Bewerten
 (2)

DAX schließt im Minus -- Dow Jones und Nasdaq in der Verlustzone -- China plant neue Konjunkturspritze -- Bilfinger erreicht Jahresziele -- Dell, Apple, Deutsche Bank im Fokus

Vorstandschef von Phoenix Solar tritt zurück. Drägerwerk legt Mitarbeiterbeteiligungsprogramm auf. Sonderprüfung in Zypern. Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen. US-Airlines beraten am Mittwoch über Megafusion. S&P ändert Ratingausblick für Irland auf stabil.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX startete mit einem leichten Verlust in den Montag und schloss mit einem Minus von 0,24 Prozent bei 7.633,74 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.633,60 Punkte). Besonders die schwachen US-Börsen drückten im späten Handel auf die Stimmung. Der TecDAX verlor bis zum Handelsschluss 0,4 Prozent und fiel auf 882 Zähler.
Der Eurostoxx 50 schloss am Montag mit einem Minus von 0,3 Prozent bei 2.623,5 Punkten. Fallende Kurse an den US-Börsen drückten auch die Aktienpreise in Europa.
Die Anleger an den US-Börsen gehen es am Montag vorsichtig an. Der Dow Jones startete mit einem Tagesminus von 0,16 Prozent auf 13.971,24 Punkten. Am Freitag hatte der US-Leitindex bei 14.022,62 Punkten ein neues Mehrjahreshoch markiert. Auch der Nasdaq Composite verlor und schloss 0,06 Prozent tiefer auf 3.192,00 Zählern.
Die meisten asiatischen Börsen blieben zum Wochenstart aufgrund des chinesischen Neujahrsfest geschlossen. In Japan fand wegen dem Tag der Gründung der Nation ebenfalls kein Handel statt. Der japanische Leitindex Nikkei 225 stand somit am Montag unbewegt bei 11.153 Punkten, der Hang Seng blieb bei seinem Freitagsstand von 23.215 Zählern.
21:45 Uhr: Updates zu Bilfinger, Daimler, EADS, Kontron und MAN
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:40 Uhr: Vorstandschef von Phoenix Solar tritt zurück
Führungswechsel beim angeschlagenen Photovoltaikunternehmen Phoenix Solar: Vorstandschef Andreas Hänel tritt zurück. Zur Meldung


21:35 Uhr: Drägerwerk legt Mitarbeiterbeteiligungsprogramm auf
Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller Draegerwerk will seine Mitarbeiter enger an sich binden. Zur Meldung


21:00 Uhr: Sonderprüfung in Zypern zu Geldwäsche-Vorwürfen
Neue Hürde für das Hilfspaket: Das pleitebedrohte Zypern muss seinen Kampf gegen Geldwäsche von einer unabhängigen Instanz überprüfen lassen. Die Eurogruppe beschloss, für diese Sonderprüfung ein Privatunternehmen einzuschalten. Zur Meldung


20:55 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Montag gefallen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 593.164 (Freitag: 631.290) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


20:50 Uhr: US-Airlines beraten am Mittwoch über Megafusion
Der Zusammenschluss von American Airlines und US Airways (US Airways Group) zur größten Fluglinie der Welt könnte schon bald Realität werden. Wie das "Wall Street Journal" berichtete, treffen sich die Verwaltungsräte beider Gesellschaften am Mittwoch zu getrennten Sitzungen, um über das Vorhaben zu beraten. Zur Meldung


20:15 Uhr: S&P ändert Ratingausblick für Irland auf stabil
Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat den Ausblick für Irland auf stabil geändert und damit ein weiteres Zeichen für die Erholung in der Eurozone gesetzt. Zur Meldung


20:10 Uhr: Axel Springer startet Gründer-Förderung mit Partner aus Kalifornien
Deutschlands größtes Zeitungshaus Axel Springer fördert künftig zusammen mit einem Partner aus dem kalifornischen Silicon Valley deutsche und europäische Firmengründer bei der Entwicklung und Umsetzung "digitaler Geschäftsideen". Zur Meldung


19:50 Uhr: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Porsche-Aufsichtsräte
Nach der Übernahmeschlacht von Porsche und VW ermittelt die Stuttgarter Staatsanwaltschaft nach Informationen des "Spiegel" nun auch gegen Aufsichtsräte von Porsche. Zur Meldung


17:23 Uhr: US-Baumarktriese stellt von Blackberry auf iPhone um
Blackberry muss nach der Vorstellung neuer Smartphones einen ersten Rückschlag verkraften: Die weltgrößte Baumarktkette Home Depot kündigte an, auf das iPhone umzusteigen. Die Blackberry-Aktie fiel am Montag in New York um mehr als 4 Prozent. Zur Meldung


17:04 Uhr: Bundesbank lehnt höhere Inflationsziele ab
Bundesbankchef Jens Weidmann lehnt Forderungen nach einer noch flexibleren Geldpolitik etwa über höhere Inflationsziele ab. "Ich sehe diese Vorschläge skeptisch: Ein dauerhaft höheres Inflationsziel bewirkt dauerhaft höhere Kosten der Inflation", warnte Weidmann. Zur Meldung


16:31 Uhr: Praktiker zieht sich aus der Türkei zurück
Die Baumarkt-Kette Praktiker zieht sich aus der Türkei zurück und lässt ihre dortige Tochtergesellschaft mit neun Märkten in eine geordnete Insolvenz gehen. Im Zuge der Sanierung des Konzerns könne sich Praktiker einen dauerhaften Verlustbringer wie die Türkei nicht leisten, teilte das Unternehmen mit. Zur Meldung


16:10 Uhr: Wirtschaftswachstum von fehlenden Investitionen bedroht
Fachleute sehen künftiges Wirtschaftswachstum durch fehlende Investitionen bedroht. Weltweit seien in den kommenden Jahren größere Investitionen etwa in Infrastruktur, Bildung, Forschung und Entwicklung sowie in den Wohnungsbau nötig, um auch nur bescheidene Wachstumsziele zu erreichen, sagte der Vorsitzende des Expertengremiums "Group of 30" (G30), der ehemalige EZB-Chef Jean-Claude Trichet. Zur Meldung


15:46 Uhr: Zyperns Minister zuversichtlich für Hilfsprogramm
Das finanziell angeschlagene Zypern rechnet weiter mit einer Vereinbarung für ein internationales Hilfsprogramm Ende März. "Wir haben es geschafft, die Lage zu stabilisieren", sagte Finanzminister Vassos Shiarly. Zur Meldung


15:22 Uhr: Renten für griechische Politiker drastisch gekürzt
Das harte Sparprogramm hat nun auch die griechischen Politiker erreicht. Die Renten der Abgeordneten wurden seit 2009 stufenweise um mehr als 50 Prozent gekürzt. Wie das griechische Finanzministerium mitteilte, verdiene nun ein pensionierter Abgeordneter 1.975,96 Euro netto. Vor vier Jahren betrug diese Pension 3.866,16 Euro. Zur Meldung


15:17 Uhr: Mehr falsche Euro-Münzen im Umlauf
Kriminelle haben im vergangenen Jahr mehr falsche Euro-Münzen in den Umlauf gebracht. In Geschäften, Banken und von der Polizei wurden 2012 rund 184.000 Falschmünzen aus dem Verkehr gezogen - 17 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das meldete die EU-Kommission am Montag in Brüssel. Zur Meldung


15:10 Uhr: "Bild"-Chefredakteur kehrt im Juni auf seinen Posten zurück
"Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann wird erst im Juni wieder auf seinen Posten in Berlin zurückkehren. Diekmann werde seinen anfangs auf mindestens sechs Monate angelegten Aufenthalt in Palo Alto im US-amerikanischen Silicon Valley noch um zwei Monate verlängern, teilte die Axel Springer AG mit. Zur Meldung


15:00 Uhr: Finnischer Atomreaktor wird später fertig
Die Fertigstellung des von Siemens und Areva gebauten finnischen Atomreaktors Olkiluoto 3 wird sich wohl noch weiter verzögern. Wie die Betreiberfirma Teollisuuden Voima (TVO) mitteilte, stellt sie sich jetzt auf eine Verspätung bis 2016 ein. Zur Meldung


14:48 Uhr: Frankreich verlangt Diskussion über Wechelkurse
Frankreich besteht auf einer europäischen Debatte über den starken Euro. Die Gründe für die Verteuerung der Euro-Währung seien zunächst eher positiv, so kehre das Vertrauen in das gemeinsame Währungsgebiet zurück, sagte der französische Finanzminister Pierre Moscovici. Zur Meldung


14:30 Uhr: Merkel würdigt scheidenden Papst
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Papst Benedikt XVI. für seinen Einsatz zur Verständigung der Religionen gedankt und sein Rücktrittsgesuch mit "allerhöchstem Respekt" zur Kenntnis genommen. "In unseren Zeiten des immer längeren Lebens werden viele Menschen nachvollziehen können, wie sich auch der Papst mit den Bürden des Alters auseinandersetzen muss", sagte Merkel. Zur Meldung


13:38 Uhr: Sentix-Experte erwartet baldiges Ende der DAX-Korrektur
Den Experten von Sentix zufolge hat die Konsolidierung am Aktienmarkt ganze Arbeit geleistet. Nachdem sich das Stimmungsbild in den vergangenen Wochen deutlich abgekühlt habe, blase dem DAX von diesem Marktfaktor kein Gegenwind mehr ins Gesicht, schrieb Sentix-Geschäftsführer Patrick Hussy. Zur Meldung


13:30 Uhr: Wacker Chemie fährt Polysilizium-Produktion wieder hoch
Wacker Chemie produziert wieder mehr Polysilizium. Wegen der anziehenden Nachfrage der Solarkunden hat der Konzern jetzt die im Oktober 2012 eingeführte Kurzarbeit am Standort Burghausen aufgehoben. Zur Meldung


13:24 Uhr: EnBW will mit Drei-Stufen-Plan aus der Krise
Der neue EnBW-Chef Frank Mastiaux will mit einer Drei-Stufen-Strategie auf die Energiewende reagieren. Das Programm "EnBW 2020" sei in Vorbereitung, gab Mastiaux in seiner 100-Tage-Bilanz bekannt. In einer ersten Phase gelte es, sich auf den neuen Markt einzustellen, der zunehmend von kleinen Energieerzeugern bestimmt werde. Zur Meldung


13:05 Uhr: Deutsche Wirtschaft dürfte bald wieder in Schwung kommen
Die deutsche Wirtschaft kann ihre Durststrecke nach Einschätzung der Bundesregierung rasch hinter sich lassen. "Die Perspektiven hellen sich allmählich auf. Die Frühindikatoren deuten auf ein absehbares Ende der aktuellen Schwächephase hin", teilte das Bundeswirtschaftsministerium in seinem monatlichen Bericht zur wirtschaftlichen Lage mit. Zur Meldung


12:29 Uhr: Wechselkurs könnte Thema bei Finanzminister-Treffen sein
Der starke Euro wird die Finanzminister des Währungsraums möglicherweise bei ihrem heutigen Treffen in Brüssel beschäftigen. "Es könnte ein Thema sein", sagte Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem am Montag vor Journalisten bei seiner Ankunft in Brüssel. Zur Meldung


12:21 Uhr: Brüssel genehmigt Staatshilfe für PSA Autobank
Die EU-Kommission hat 1,2 Milliarden Euro staatliche Beihilfen für die Autobank des angeschlagenen französischen Herstellers PSA Peugeot Citroën genehmigt. Mit dem Geld dürfe Peugeot staatlich abgesicherte Anleihen platzieren, teilten die obersten Wettbewerbshüter Europas am Montag in Brüssel mit. Zur Meldung


12:20 Uhr: Papst Benedikt tritt zurück
Papst Benedikt will sein Pontifikat beenden und am 28. Februar zurücktreten. Dies meldete die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Der Vatikan hat die Meldung inzwischen bestätigt. Papst Benedikt wäre damit der zweite Papst, der sein Amt niederlegt. Zur Meldung


12:13 Uhr: China plant neue Konjunkturspritze
Mit einem neuen Konjunkturpaket für die chinesische Infrastruktur will Peking laut einem Medienbericht die Wirtschaft unterstützen. 120 Milliarden Yuan (rund 14 Milliarden Euro) sollen in diesem Jahr investiert werden, schreibt die Tageszeitung "China Daily" am Montag. Zur Meldung


12:12 Uhr: Lufthansa-Vielflieger-Streit außergerichtlich beigelegt
Der langwierige juristische Streit um das Bonusmeilensystem der Lufthansa ist außergerichtlich beigelegt worden. "Die Lufthansa wird sich künftig mit drei Monaten Vorlaufzeit äußern, wenn eine Änderung der Konditionen ansteht", sagte der klagende Vielflieger Tobias Eggendorfer. Zur Meldung


12:11 Uhr: Deutschland muss bei Auktion von 6-Monatspapieren wieder Zinsen zahlen
Deutschland hat bei der Auktion von Geldmarktpapieren ("Bubills") mit einer Laufzeit von sechs Monaten erstmals seit Juni 2012 wieder Zinsen bezahlt. Die Auktion habe eine durchschnittliche Rendite von 0,02 Prozent erbracht, teilte die Bundesbank am Montag in Frankfurt mit. Zur Meldung


12:04 Uhr: OECD: Frühindikator CLI legt zum dritten Mal leicht zu
Die Anzeichen auf eine moderate Konjunkturbelebung im OECD-Raum verdichten sind. Im Dezember legte der OECD-Frühindikator CLI zum dritten Mal in Folge leicht zu. Wie die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Montag mitteilte, stieg der Indikator im Monatsvergleich um 0,1 Punkte auf 100,4 Zähler. Zur Meldung


11:58 Uhr: Hamburger Hafen setzt auf China
Nach einem Jahr der Stagnation soll der Handel mit China dem Hamburger Hafen wieder Wachstum bringen. Der Jahresauftakt gebe Anlass zu vorsichtigem Optimismus, sagte Marketing-Chefin Claudia Roller. Im abgelaufenen Jahr ging der Gesamtumschlag des Hafens um ein Prozent auf 130,9 Millionen Tonnen zurück. Zur Meldung


11:24 Uhr: Porsche steigert Januar-Absatz um ein Viertel
Der Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche hat seinen Absatz im Januar deutlich gesteigert. Mit 12.061 Fahrzeugen wurden 25,5 Prozent mehr verkauft als ein Jahr zuvor, wie die Volkswagen-Tochter am Montag mitteilte. Die größten Zuwächse gab es in den USA und in China. Zur Meldung


11:19 Uhr: EZB will nicht in 'Währungskrieg' gezogen werden
Die Europäische Zentralbank (EZB) will sich nicht an einem Abwertungswettlauf der Währungen beteiligen. "Unsere Grundposition ist unverändert: Wir haben kein Wechselkursziel, Wechselkurse sollen marktbasiert sein", sagte Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen dem "Handelsblatt". Zur Meldung


10:23 Uhr: Papier zu Zypern-Hilfe nennt auch Beteiligung Privater als Option
Ein EU-internes Papier zur finanziellen Unterstützung des krisengeschwächten Eurolandes Zypern nennt einem Pressebericht zufolge die Möglichkeit einer Beteiligung privater Gläubiger. Wie die "Financial Times" berichtet, enthält das vertrauliche Dokument drei Optionen zur Rettung Zyperns. Zur Meldung


10:14 Uhr: Studie: Bei Euro-Banken türmen sich faule Kredite
Bei Banken der Eurozone türmen sich einer Hochrechnung zufolge faule Kredite. Auf die Rekordsumme von 918 Milliarden Euro belaufen sich laut Ernst & Young (E&Y) aktuell Kredite, die Unternehmen und Privatleute wegen der Wirtschaftsflaute nicht mehr fristgerecht zurückzahlen können. Zur Meldung


09:30 Uhr: Novo Nordisk erhält in USA keine Zulassung für Diabetes-Mittel
Rückschlag für den dänischen Pharmakonzern Novo Nordisk. Das Diabetes-Medikament Tresiba wird in den USA erst einmal wegen möglicher Gefahren für das Herz- und Kreislaufsystem nicht zugelassen. Zur Meldung


09:11 Uhr: Französische Industrieproduktion fällt etwas weniger als erwartet
Die Schwäche der französischen Industrie hat sich im Dezember fortgesetzt. Die Industrieproduktion ging jedoch etwas weniger stark zurück als erwartet. Im Monatsvergleich fiel die Produktion um 0,1 Prozent, wie die Statistikbehörde Insee am Montag in Paris mitteilte. Zur Meldung


09:02 Uhr: Kontron-Aktie bricht ein
Ein überraschender operativer Verlust hat die Titel von Kontron am Montag auf Talfahrt geschickt. Die Papiere des Minicomputer-Herstellers brachen in Frankfurt um annähernd 10 Prozent auf 3,80 Euro ein. Zur Meldung


08:56 Uhr: Bayer beantragt Zulassung für Lungenmittel
Der Pharmakonzern Bayer hat die Zulassung für sein Lungenpräparat Riociguat beantragt. Der Antrag sei für zwei Formen des Lungenhochdrucks bei den entsprechenden Behörden in den USA und in der EU eingereicht worden, teilte Bayer am Montag in Leverkusen mit. Zur Meldung


08:48 Uhr: Ericsson erhält Großauftrag aus Indien
Der weltgrößte Telekom-Ausrüster Ericsson hat in Indien einen Auftrag über eine Milliarde US-Dollar erhalten. Wie das schwedische Unternehmen am Montag mitteilte, wird es für Reliance Communications acht Jahre lang Fest- und Mobilfunknetze im Norden und Westen des Landes einschließlich der Städte Neu Delhi und Mumbai betreiben. Zur Meldung


08:40 Uhr: FBI erwägt Untersuchung von saudischem EADS-Auftrag
Die US-amerikanische Bundespolizei FBI erwägt einem Bericht zufolge, Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit einem saudischen Auftrag an eine EADS-Tochter zu untersuchen. Wie die "Financial Times" berichtet, habe das FBI bereits Unterlagen gesichtet, aber noch keine Entscheidung über eine formelle Untersuchung getroffen. Zur Meldung


08:12 Uhr: Bilfinger erreicht Jahresziele
Trotz eines schwächeren vierten Quartals hat der Mannheimer Dienstleistungskonzern Bilfinger seine Jahresziele erreicht. Dabei prägten zahlreiche Akquisitionen wie auch Verkäufe das Bild, da Bilfinger seine Umwandlung vom Bau- in einen Dienstleistungskonzern weiter vorangetrieben hat. Zur Meldung


08:03 Uhr: Wirtschaftsministerium sieht positive Trendwende bei Konjunktur
Die Bundesregierung geht von einer positiven Trendwende bei der Konjunkturentwicklung aus. "Die Perspektiven für die deutsche Wirtschaft hellen sich allmählich auf. Die Frühindikatoren deuten auf ein absehbares Ende der aktuellen Schwächephase hin", heißt es im Bericht des Bundeswirtschaftsministeriums zur wirtschaftlichen Lage in Deutschland im Februar 2013. Zur Meldung


08:02 Uhr: Bahnchef: Haben umgehend über Kostenexplosion bei S 21 informiert
Bahnchef Rüdiger Grube hat laut einem Zeitungsbericht Vorwürfe über verspätete Informationen zu Mehrkosten beim Bauprojekt Stuttgart 21 zurückgewiesen. "Mit viel Mühe und Aufwand haben interne und externe Fachleute unter der Leitung von Dr. Volker Kefer eine vollständige Analyse der Kostenentwicklung durchgeführt", zitiert die "Stuttgarter Zeitung" am Montag aus einem internen Rundschreiben Grubes. Zur Meldung


06:51 Uhr: Asmussen: Frankreich muss Haushalt konsolidieren
Jörg Asmussen, Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank (EZB), hat die französische Regierung aufgefordert, die Ziele bei der Haushaltskonsolidierung einzuhalten. Zur Meldung


06:10 Uhr: Apple experimentiert mit Computer-Uhr
Apple arbeitet laut US-Medienberichten an einer Computer-Uhr, die einige Funktionen eines Smartphones übernehmen könnte. Der iPhone-Anbieter habe ein solches Gerät bereits mit seinem Produktionspartner Foxconn besprochen, schrieb das "Wall Street Journal". Zur Meldung


05:48 Uhr: Eurogruppe debattiert über Zypern-Rettung
Die obersten Kassenhüter der Eurozone kommen heute in Brüssel zusammen, um zum wiederholten Male über die Rettung des kleinen Zyperns vor der Staatspleite zu debattieren. Mit einer Entscheidung wird erst im März gerechnet. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Wochenende im Überblick:

Sonntag, 10.02.2013, 18:20 Uhr: Obama fordert in Kongressrede staatliche Investitionen
US-Präsident Barack Obama will den Kongress nach einem Pressebericht zu neuen Investitionen in Infrastruktur, erneuerbare Energien und Bildung aufrufen. Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 18:17 Uhr: Vodafone will in Deutschland kleineren Anbietern Marktanteile abjagen
Vodafone will nicht länger tatenlos dem Vormarsch der Billig-Konkurrenz von E-Plus und O2 zusehen. "Wir wollen Marktanteile von den kleineren Anbietern holen", sagte Vodafone-Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum dem Handelsblatt (Montagausgabe). Zu lange habe man sich damit abgefunden, dass "Marge und Marktanteile schrumpfen und die Kleinen immer größer werden." Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 17:50 Uhr: Asmussen erwartet Zypern-Hilfe bis Ende März
EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen sieht keine Alternativen zu einem Hilfspaket für Zypern und erwartet, dass dieses bis Ende März steht. Außerdem sprach er sich in einem Interview mit dem Handelsblatt gegen Wechselkursziele aus. Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 17:16 Uhr: Software AG: Übernahmeziele nur noch schwer zu finden
Die Software AG tut schwer bei der Suche nach geeigneten Übernahmezielen in der IT-Branche. "Zuletzt sind Hunderte von Softwarefirmen von größeren Unternehmen übernommen worden. Es gibt nicht mehr so viele, die die relevante Größe hätten und auch vom Portfolio her passen würden", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Streibich. Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 17:11 Uhr: Boeings 'Dreamliner' besteht ersten Testflug nach Batterieproblemen
Boeings 787 "Dreamliner" hat nach den Batterieproblemen einen ersten Testflug erfolgreich bestanden. Wie die Zeitung "Seattle Times" am Samstag berichtete, dauerte der Flug über dem Bundesstaat Washington im äußersten Nordwesten der USA rund zweieinhalb Stunden. Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 16:31 Uhr: VW-Chef bekennt sich zu CO2-Zielen der EU
Volkswagen-Chef Martin Winterkorn hat sich zu den verschärften Umweltzielen der EU für die Autobranche bekannt. "Der Volkswagen-Konzern wird das 95-Gramm-Ziel bis 2020 schaffen", sagte der Vorstandsvorsitzende des europäischen Branchenführers in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Spiegel". Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 16:28 Uhr: Rehn fürchtet Abwertungswettlauf
EU-Währungskommissar Olli Rehn hat vor einem globalen Abwertungswettlauf wichtiger Währungen gewarnt. Auf die Gefahr eines solchen "Währungskrieges" zulasten der Eurozone angesprochen, sagte Rehn dem österreichischen Magazin "Profil": "Ich erkenne die Gefahr einer kompetitiven Abwertung. Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 15:46 Uhr: BASF lässt bei Fracking-Fördermethode für Gas nicht locker
Der Chemiekonzern BASF sieht für die umstrittene Förderung von Schiefergas auch außerhalb von Nordamerika erhebliches Potenzial. "In Europa sind besonders Deutschland, Frankreich und Polen zu nennen", sagte BASF-Vorstand Harald Schwager in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 14:59 Uhr: Rechnungshof: Regierung könnte 25 Milliarden im Jahr sparen
Die Bundesregierung könnte nach Einschätzung des Bundesrechnungshofs mittelfristig 25 Milliarden Euro pro Jahr einsparen. "Es ist eine Menge Luft im Bundeshaushalt", sagte der Präsident der Behörde, Dieter Engels, der "Welt". Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 14:50 Uhr: Porsche-Baustelle für neuen Supersportwagen geht auf Zielgerade
Im Porsche-Stammwerk Stuttgart-Zuffenhausen nimmt das Bauprojekt für einen neuen Supersportwagen immer konkretere Formen an. In einer alten, im vergangenen Jahr renovierten Lackiererei werden seit einigen Tagen die Anlagen für den Porsche 918 Spyder eingebaut. Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 14:47 Uhr: Rösler fordert neue Einschnitte bei Öko-Strom-Förderung
Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will die garantierten Abnahmepreise für Öko-Strom nur noch für Kleinstanlagen zulassen. Alle anderen Betreiber von Windrädern oder Photovoltaikanlagen sollen das Vermarktungsrisiko nach dem Willen des FDP-Politikers selbst übernehmen, berichtet das "Handelsblatt". Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 14:43 Uhr: Googles Schmidt macht Kasse mit Milliarden-Aktienverkauf
Google-Verwaltungsratschef Eric Schmidt will in den kommenden Monaten Milliarden mit Aktienverkäufen einnehmen. Der 57-Jährige kann demnächst mit dem Verkauf von 3,2 Millionen Aktien im aktuellen Wert von über 2,5 Milliarden Dollar beginnen. Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 14:39 Uhr: Dell-Großaktionär will mehr Geld bei Übernahme
Der Plan, den Computerbauer Dell von der Börse zu nehmen, stößt auf massiven Widerstand eines einflussreichen Großaktionärs. Der US-Vermögensverwalter Southeastern Asset Management, der 8,5 Prozent an Dell hält, findet den Preis zu niedrig. Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 14:37 Uhr: Thyssen-Betriebsrat erwartet keine betriebsbedingten Kündigungen
Die Arbeitnehmer von ThyssenKrupp haben mit gemäßigten Tönen auf den angekündigten Stellenabbau reagiert. Der Betriebsratsvorsitzende der Stahlsparte, Günter Back, zeigte sich im Sender WDR 5 am Samstag wenig überrascht. Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 14:32 Uhr: Staatshilfen für kriselnde Bank MPS könnten bald fließen
Die angeschlagene italienische Großbank Monte dei Paschi di Siena (MPS) soll in den kommenden Tagen Staatshilfen in Höhe von 3,9 Milliarden Euro erhalten. Die Anleihen könnten "in Kürze" gezeichnet werden, sagte der Präsident der Bank, Alessandro Profumo, der Nachrichtenagentur Ansa zufolge am Samstag. Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 14:21 Uhr: Goldman Sachs sieht dauerhaften Stellenabbau in der Finanzindustrie
Die US-Investmentbank Goldman Sachs erwartet einen dauerhaften Stellenabbau in der weltweiten Finanzindustrie. "Es werden Leute aus dieser Industrie ausscheiden", sagte die Co-Chefin für das Goldman-Sachs-Investmentbanking in Deutschland und Österreich, Dorothee Blessing. Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 13:45 Uhr: Rajoy veröffentlicht Einkommens- und Vermögenserklärungen
Wegen der Korruptionsvorwürfe gegen ihn und andere Politiker seiner konservativen Regierungspartei PP hat Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy mehrere Steuererklärungen veröffentlicht. Wie vor einer Woche angekündigt, stellte er die Einkommenserklärungen aus den Jahren 2004 bis 2011 sowie seine Vermögenserklärungen bis 2007 am Samstag auf die Regierungswebsite. Zur Meldung


Sonntag, 10.02.2013, 11:17 Uhr: Wirtschaftsweiser Franz fürchtet Wiederaufflammen der Krise
Der Vorsitzende der Wirtschaftsweisen hält die derzeitige Entspannung in der Euro-Schuldenkrise für trügerisch und glaubt, dass sie sich in den kommenden Monaten wieder verschärfen könnte. Zur Meldung


Samstag, 09.02.2013, 12:45 Uhr: Portugals Parlament stimmt in erster Lesung für Schuldenbremse
Im unter der Finanzkrise leidenden Portugal hat das Parlament in erster Lesung für die Einführung einer Schuldenbremse gestimmt. Für die Regelung stimmten am Freitag in Lissabon sowohl die Mitte-rechts-Mehrheit als auch die sozialistische Opposition. Zur Meldung


Samstag, 09.02.2013, 11:51 Uhr: Deutsche Bank muss Strafe in Kanada zahlen
Die Deutsche Bank hat in Kanada einen Vergleich wegen verschleppter Weitergebe von Informationen im Zuge der US-Subprimekrise akzeptiert. Danach muss die kanadische Tochter Deutsche Bank Securities Ltd eine Strafe von 1 Million kanadischen Dollar zahlen. Zur Meldung


Freitag, 08.02.2013, 21:45 Uhr: Updates zu Aixtron, Credit Suisse, Daimler, Google und Hugo Boss
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


Freitag, 08.02.2013, 21:40 Uhr: Euro sackt im US-Geschäft wieder deutlich unter 1,34 Dollar
Der Euro (Dollarkurs) hat sich im US-Handel am Freitag wieder abgeschwächt. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,3360 US-Dollar gehandelt. Zur Meldung


Freitag, 08.02.2013, 21:35 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Freitag gefallen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 631.290 (Donnerstag: 689.253) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


Freitag, 08.02.2013, 20:55 Uhr: Deutsche Anleihen: Leicht gestiegen
Deutsche Staatsanleihen haben am Freitag leichte Kursgewinne verbucht. Händler sprachen von einem insgesamt ruhigen Handel. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum späten Nachmittag um 0,02 Prozent auf 142,85 Punkte. Zur Meldung


Freitag, 08.02.2013, 20:50 Uhr: Scholz AG stockt Anleihe um 32,5 Mio. Euro auf, Emissionspreis: 103,00%
Die Scholz AG gibt die Aufstockung ihrer Unternehmensanleihe mit einem Volumen von 32,5 Mio. Euro im Rahmen einer Privatplatzierung bei institutionellen Investoren bekannt. Zur Meldung


Freitag, 08.02.2013, 20:45 Uhr: EU-Regierungschefs beschließen nicht gedeckten Haushalt
Die 27 Mitgliedsländer haben sich auf ein Budget für die Europäische Union geeinigt, hinter dem ein großes Fragezeichen steht. Denn der Haushalt ist nicht vollständig gedeckt. Zur Meldung


Freitag, 08.02.2013, 20:10 Uhr: Fitch bestätigt Spanien mit 'BBB' - Ausblick bleibt negativ
Die Ratingagentur Fitch hat die Kreditwürdigkeit von Spanien bestätigt. Die Bonitätsnote verharre bei "BBB", teilte Fitch am Freitag in London mit. Spanien droht jedoch weiter eine Herabstufung. Zur Meldung


Freitag, 08.02.2013, 19:55 Uhr: Internet-Urgestein AOL schafft Trendwende
Ein stark laufendes Werbegeschäft lässt das Internet-Urgestein AOL nach einem langen Niedergang die Trendwende schaffen. Im vierten Quartal stieg der Umsatz um 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 600 Millionen US-Dollar (449 Mio Euro). Zur Meldung


Freitag, 08.02.2013, 19:50 Uhr: Kontron rutscht 2012 operativ tief in die Verlustzone
Der Minicomputer-Hersteller Kontron ist im vergangenen Jahr wegen Firmenwertabschreibungen und anhaltendem Margendruck operativ tief in die Verlustzone gerutscht. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
11.02.13Accentro Real Estate AG
Quartalszahlen
11.02.13Acer Inc.
Quartalszahlen
11.02.13Active Power Inc
Quartalszahlen
11.02.13Alliant Energy Corp.
Quartalszahlen
11.02.13ALSO Holding AG
Jahresabschluss
11.02.13American Financial Group Inc.
Quartalszahlen
11.02.13Banco Santander Rio S.A. (B) 1 Vote
Quartalszahlen
11.02.13Bilfinger SE
Jahresabschluss
11.02.13biolitec AG
Quartalszahlen
11.02.13Boliden AB
Quartalszahlen
11.02.13Boursorama S.A. (Fimatex)
Quartalszahlen
11.02.13Cairo Communication S.P.A.
Quartalszahlen
11.02.13Capstone Turbine
Quartalszahlen
11.02.13CENIT AG
Quartalszahlen
11.02.13Choice Hotels International Inc.
Quartalszahlen
11.02.13CNA Financial Corp. (CNAF)
Quartalszahlen
11.02.13Cognex Corp.
Quartalszahlen
11.02.13Datalink Corp.
Quartalszahlen
11.02.13DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG
Quartalszahlen
11.02.13Heska Corporation
Quartalszahlen
11.02.13International Barrier Technology Inc
Quartalszahlen
11.02.13Jaya Holdings Ltd
Quartalszahlen
11.02.13K-Swiss Inc.
Quartalszahlen
11.02.13Landauer IncShs
Quartalszahlen
11.02.13Lions Gate Entertainment Corp.
Quartalszahlen
11.02.13Loews Corp.
Quartalszahlen
11.02.13Marseille-Kliniken AG
Quartalszahlen
11.02.13Nanosonics Ltd Shs
Quartalszahlen
11.02.13Nexen Inc.
Quartalszahlen
11.02.13Omnicom Group Inc.
Quartalszahlen
11.02.13ROFIN-SINAR Technologies Inc.
Quartalszahlen
11.02.13SEACOR Holdings IncShs
Quartalszahlen
11.02.13Telenet Group Holding N.V.
Quartalszahlen
11.02.13Universal American Corp.
Quartalszahlen
11.02.13Weight Watchers International Inc.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
11.02.2013
01:00
Eurogroup meeting
11.02.2013
01:30
Investment Lending for Homes
11.02.2013
01:30
Home Loans
11.02.2013
08:45
Industrial Output (MoM)
11.02.2013
09:00
Consumer Price Index (MoM)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Aareal Bank AG36,08
2,47%
Aareal Bank Jahreschart
Airbus Group SE59,06
-0,89%
Airbus Group Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)727,00
-0,27%
Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)706,17
-0,33%
Alphabet Jahreschart
AMR Corp Stock SettlementAMR Jahreschart
AOL Inc.AOL Jahreschart
Apple Inc.103,10
0,83%
Apple Jahreschart
ARM Holdings plcARM Jahreschart
Aurubis AG52,52
2,08%
Aurubis Jahreschart
Axel Springer SE41,54
0,26%
Axel Springer Jahreschart
Banca Monte dei Paschi di Siena S.p.A.Banca Monte dei Paschi di Siena Jahreschart
BASF84,90
2,53%
BASF Jahreschart
Bayer90,35
1,74%
Bayer Jahreschart
BG Group plcBG Group Jahreschart
Bilfinger SE37,90
1,43%
Bilfinger Jahreschart
BlackBerry Ltd7,02
-1,03%
BlackBerry Jahreschart
Boeing Co.142,34
0,39%
Boeing Jahreschart
Commerzbank7,29
4,29%
Commerzbank Jahreschart
Crédit Agricole S.A. (Credit Agricole)11,30
1,46%
Crédit Agricole Jahreschart
Credit Suisse14,38
7,43%
Credit Suisse Jahreschart
Dell Inc.Dell Jahreschart
Deutsche Bank AG17,37
3,53%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG72,19
1,26%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Börse AG75,36
2,34%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG12,48
1,53%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Post AG30,00
1,90%
Deutsche Post Jahreschart
Draegerwerk AG & Co. KGaA62,50
1,16%
Draegerwerk Jahreschart
Drägerwerk AG & Co. KGaA Vz.75,01
0,62%
Drägerwerk Jahreschart
EnBW19,55
1,81%
EnBW Jahreschart
FIH Mobile LtdFIH Mobile Jahreschart
Fraport AG55,32
1,77%
Fraport Jahreschart
GEA Group AG36,55
1,54%
GEA Group Jahreschart
Goldman Sachs217,91
1,00%
Goldman Sachs Jahreschart
Hamburger Hafen und Logistik AG16,41
0,00%
Hamburger Hafen und Logistik Jahreschart
Hannover Rueck104,94
1,43%
Hannover Rueck Jahreschart
HeidelbergCement AG86,60
3,01%
HeidelbergCement Jahreschart
Heidelberger Druckmaschinen AG2,40
0,80%
Heidelberger Druckmaschinen Jahreschart
Henkel KGaA Vz.106,60
0,38%
Henkel vz Jahreschart
Home Depot Inc., The122,68
1,56%
Home Depot Jahreschart
Intel Corp.32,77
1,65%
Intel Jahreschart
K+S AG (K + S K&S) (Inhaberaktien)K+S Jahreschart
Kontron AG2,88
-2,70%
Kontron Jahreschart
KPN2,64
0,96%
KPN Jahreschart
Linde AG160,05
2,56%
Linde Jahreschart
MAN94,19
0,20%
MAN Jahreschart
Merck KGaA92,14
-0,72%
Merck Jahreschart
METRO AG St.29,86
1,75%
METRO Jahreschart
Microsoft Corp.55,94
-0,32%
Microsoft Jahreschart
MTU Aero Engines AG97,14
-0,30%
MTU Aero Engines Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)177,51
1,56%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Novo Nordisk A-S (B)32,95
-0,53%
Novo Nordisk A-S (B) Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)15,10
4,02%
Peugeot Jahreschart
Peugeot SA (spons. ADRs)Peugeot Jahreschart
Philips N.V.27,65
1,62%
Philips Jahreschart
Phoenix Solar AG2,48
1,60%
Phoenix Solar Jahreschart
Porsche Automobil Holding SE Vz49,60
3,33%
Porsche Automobil vz Jahreschart
Praktiker AG
0,00%
Praktiker Jahreschart
Rheinmetall AG67,51
0,48%
Rheinmetall Jahreschart
RWE AG St.11,74
-2,09%
RWE Jahreschart
Samsung Electronics GDRS707,00
2,76%
Samsung Electronics GDRS Jahreschart
Sanofi S.A.75,36
-0,23%
Sanofi Jahreschart
Software AG32,33
-0,84%
Software Jahreschart
Sony Corp.26,61
0,42%
Sony Jahreschart
Symrise AG54,95
0,10%
Symrise Jahreschart
Telefon AB L.M.Ericsson (B)5,13
1,38%
Telefon LMEricsson (B) Jahreschart
Telefónica Deutschland Holding AG3,99
3,72%
Telefónica Deutschland Jahreschart
thyssenkrupp AG23,46
6,28%
thyssenkrupp Jahreschart
Time Warner Inc.87,15
-0,10%
Time Warner Jahreschart
UBS AG (N)UBS Jahreschart
United States Steel Corp. (U. S. Steel, US Steel)35,16
7,51%
United States Steel Jahreschart
US Airways Group Inc. (UAG)US Airways Group Jahreschart
Vodafone Group PLC2,35
0,86%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)126,00
3,49%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)134,00
2,30%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
Volvo AB (B)10,83
3,94%
Volvo (B) Jahreschart
WACKER CHEMIE AG90,72
3,59%
WACKER CHEMIE Jahreschart
Yahoo Inc37,59
0,84%
Yahoo Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".
Feb 2013
MoDiMiDoFrKW
    15
456786
11121314157
18192021228
25262728 9

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO