aktualisiert: 13.03.2013 21:59
Bewerten
 (2)

DAX & Dow Jones gehen marginal fester aus dem Handel -- Googles Android-Chef hört auf -- Lehner neuer Chefkontrolleur bei ThyssenKrupp -- Porsche mit Milliardengewinn -- Commerzbank, E.ON im Fokus

Deutschland könnte 2014 erstmals Schulden tilgen. Obermann soll Kontrolleur von T-Mobile USA werden. Hugo Boss schlägt höhere Dividende vor. Deutsche Bank weist Vorwürfe der Monte dei Paschi di Siena zurück. Grillo: De facto ist Italien schon aus dem Euro raus. IWH hebt Konjunkturprognose für Deutschland deutlich an.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX stieg zur Eröffnung auf Vortagesniveau in den Handel ein und beendete den Tag mit einem Gewinn von 0,1 Prozent auf 7.971 Punkte (Late-DAX-Schluss: 7.977 Punkte). Der TecDAX ging hingegen mit einem Verlust von 0,4 Prozent bei 923 Zählern in den Feierabend.
Der Eurostoxx 50 startete mit einem kleinen Minus in den Tag und schloss mit einem Abschlag von 0,2 Prozent auf 2.707 Zählern.
Trotz überraschend guter Einzelhandelsdaten hat die Wall Street am Mittwoch kaum Bewegung gezeigt. Nach seiner Serie von sechs Rekordhochs in Folge legte der Dow Jones marginal um 0,04 Prozent auf 14.455,28 Punkte zu. Einen weiteren Höchststand verfehlte er zwischenzeitlich um sechs Punkte, befindet sich allerdings in der längsten Gewinnstrecke seit 1996. Der Technologieindex Nasdaq Composite rückte am Ende um 0,09 Prozent auf 3.245,12 Punkte vor.
An den asiatischen Börsen zeichnete sich am Mittwoch eine Abwärtsbewegung ab. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 0,61 Prozent leichter bei 12.239 Punkten. Der Hang Seng in Hongkong büßte 1,46 Prozent auf 22.556 Zähler ein.
21:12 Uhr: Deutsche Bank weist Vorwürfe der Monte dei Paschi di Siena zurück
Die Deutsche Bank will sich mit aller Macht gegen die Klagen der italienischen Großbank Monte dei Paschi di Siena (MPS) zur Wehr setzen. Zur Meldung


20:20 Uhr: Deutschland könnte 2014 erstmals Schulden tilgen
Zum ersten Mal in der Nachkriegsgeschichte wird Deutschland im kommenden Jahr womöglich Schulden tilgen. Das zeigen Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW), berichtet das Handelsblatt. "Mit 2.156 Milliarden Euro wird der Schuldenberg Ende 2014 voraussichtlich 15 Milliarden Euro kleiner als Ende 2013 sein", sagte IfW-Experte Jens Boysen-Hogrefe. Zur Meldung


19:50 Uhr: Deutsche Bank erntet Kritik wegen Nahrungsmittelspekulationen
Der Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, hat im Entwicklungsausschuss des Bundestages heftige Kritik an den Nahrungsmittelspekulationen seiner Bank einstecken müssen. Ausschuss-Mitglied Thilo Hoppe (Grüne) sagte am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa, zwischen Fitschen, dem Geschäftsführer der Verbraucherorganisation Foodwatch, Thilo Bode, und dem Ausschuss habe es eine "heftige Diskussion" gegeben. Zur Meldung


19:45 Uhr: Googles Android-Chef hört auf
Der Kopf hinter Googles erfolgreichem Smartphone-Betriebssystem Android, Andy Rubin, hört auf. "Andy hat entschieden, dass es an der Zeit ist, die Zügel aus der Hand zu geben und ein neues Kapitel bei Google zu beginnen", schrieb Konzernchef Larry Page am Mittwoch im Firmenblog. Zur Meldung


19:44 Uhr: IWH hebt Konjunkturprognose für Deutschland deutlich an
Das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) hat als erstes der führenden Institut die Wachstumsprognose für Deutschland deutlich angehoben. "Wir erwarten für dieses Jahr 1,3 Prozent Wachstum", sagte IWH-Konjunkturchef Oliver Holtemöller dem "Handelsblatt". Zur Meldung


19:19 Uhr: Ulrich Lehner wird neuer Chefkontrolleur bei ThyssenKrupp
Nach dem Abgang des langjährigen ThyssenKrupp-Aufsichtsratschefs Gerhard Cromme haben sich Anteilseigner und Arbeitnehmervertreter des Kontrollgremiums auf einen neuen Vorsitzenden geeinigt. Auf einer Sondersitzung am 19. März soll Ulrich Lehner, der dem Aufsichtsrat seit 2008 angehört, zum neuen Chef des Gremiums gewählt werden, wie die ThyssenKrupp AG mitteilte. Zur Meldung


19:16 Uhr: Obermann soll Kontrolleur von T-Mobile USA werden
Telekom-Chef Rene Obermann soll trotz seines angekündigten Abgangs bei dem Bonner Konzern in den Board der US-Tochter einziehen. Zur Meldung


18:07 Uhr: Hugo Boss schlägt höhere Dividende für 2012 vor
Der Modekonzern Hugo Boss will seinen Aktionären für 2012 eine höhere Dividende zahlen. Zur Meldung


17:24 Uhr: ThyssenKrupp-Betriebsrat fordert Ausschluss von Kündigungen
Der Konzernbetriebsrat des tief in die Verlustzone gerutschten Industriegüterkonzerns ThyssenKrupp hat den Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen bis zum Jahr 2020 gefordert. Zur Meldung


17:23 Uhr: IG Metall lässt Opel-Standorte über Sanierungsplan abstimmen
Die IG Metall lässt die Mitarbeiter der deutschen Opel-Werke nach Standorten getrennt über den Sanierungsplan des angeschlagenen Autoherstellers abstimmen. Zur Meldung


17:19 Uhr: Zwei neue Aufsichtsräte für Kali-Konzern K+S
Der Kasseler Düngemittel- und Salzproduzent K+S will zwei neue Aufsichtsräte berufen. Auf der Hauptversammlung am 14. Mai solle vorgeschlagen werden, Annette Messemer und Wesley Clark neu zu wählen. Zur Meldung


16:59 Uhr: Schäuble preist Bundeshaushalt als Vorbild für Europa
Mit einem strukturell ausgeglichenen Haushalt im Jahr 2014 will Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) Deutschland zum Vorbild in Europa machen. Zur Meldung


16:58 Uhr: DGB fordert mehr Einsatz gegen Jugendarbeitslosigkeit in Europa
Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat mehr Anstrengungen im Kampf gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Europa gefordert. "Die Situation ist alarmierend", sagte die scheidende DGB-Vizevorsitzende Ingrid Sehrbrock. Zur Meldung


16:45 Uhr: Zypern spielt nur Nebenrolle beim EU-Gipfeltreffen
Auf dem nächsten EU-Gipfel steht die Lage im Krisenland Zypern nicht offiziell auf der Tagesordnung. Wie Regierungskreise aber bestätigten, werde es am Rande der Beratungen informelle Begegnungen geben. Zur Meldung


16:14 Uhr: Arbeitnehmer wählen zwei weitere Frauen in Daimler-Aufsichtsrat
Die Arbeitnehmervertreter haben zwei weitere Frauen in den Aufsichtsrat des Autobauers Daimler gewählt. Die Bremer Betriebsrätin Elke Tönjes-Werner und die IG-Metall-Juristin Sabine Maaßen seien für das Kontrollgremium bestimmt worden. Zur Meldung


16:01 Uhr: Porsche-Holding macht 2012 knapp acht Milliarden Euro Gewinn
Die Porsche-Holding hat 2012 nach dem Verkauf des Sportwagengeschäfts an Volkswagen ihren Gewinn kräftig gesteigert. Nach Steuern habe sich das Konzernergebnis auf 7,83 Milliarden Euro belaufen nach 59 Millionen Euro im Vorjahr. Zur Meldung


15:39 Uhr: Zahl der Minijobber zurückgegangen
Die Zahl der gewerblichen Minijobber ist im vergangenen Jahr um 1,2 Prozent auf 6,8 Millionen zurückgegangen. Zur Meldung




15:33 Uhr: Arbeitskonflikt bei Iberia beigelegt - Schlichtung akzeptiert
Der Arbeitskonflikt bei der angeschlagenen spanischen Fluggesellschaft Iberia über einen Sanierungsplan ist beigelegt worden. Die Gesellschaft, die zusammen mit British Airways dem Konzern IAG angehört, kämpft nach eigenen Angaben ums Überleben. Zur Meldung


15:33 Uhr: Grammer baut Produktion in China aus
Mit zwei neuen Werken baut der Autozulieferer Grammer seine Produktion in China aus. In diesen Tagen werde am chinesischen Standort Changchun ein neues Werk mit mehr als 24.000 Quadratmeter Fläche entstehen. Zur Meldung


15:22 Uhr: Merkel und Hollande treffen Wirtschaftsführer
Die Stärkung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit steht im Mittelpunkt eines Treffens von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und dem französischen Präsidenten François Hollande mit Wirtschaftskapitänen am Montag in Berlin. An der Veranstaltung im Kanzleramt nimmt auch EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso teil. Zur Meldung


15:20 Uhr: Stadt Hückeswagen gewinnt Zinswetten-Prozess gegen frühere WestLB
Juristischer Sieg der Stadt Hückeswagen in einem Zinswetten-Prozess: Die Kommune soll nach einem Urteil des Kölner Landgerichts von der WestLB-Nachfolgerin Portigon knapp 1,4 Millionen Euro zurückbekommen. Zur Meldung


14:59 Uhr: Triebwerksbauer MTU hebt Dividende an
Der Triebwerksbauer MTU Aero Engines beglückt seine Aktionäre mit einer höheren Dividende. Für das abgelaufene Jahr sollen die Anteilseigner 1,35 Euro je Aktie erhalten und damit 15 Cent mehr als ein Jahr zuvor. Zur Meldung


14:53 Uhr: Schäuble: Wichtig, dass Frankreich zu Stabilitäts- und Wachstumspakt steht
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat angesichts jüngster französischer Defizitzahlen die Bedeutung einer Einhaltung der europäischen Regeln durch das Land betont. "Ich glaube, es ist wichtig, dass Frankreich zum Stabilitäts- und Wachstumspakt steht". Zur Meldung


14:35 Uhr: Schäuble: Zypern ist nicht in akuten Liquiditätsproblemen
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht in Zypern keinen akuten Liquiditätsengpass und fordert zur Lösung der Probleme des Landes vor allem eine Verkleinerung des Bankensektors des Landes. Zur Meldung


14:30 Uhr: Bahn will Busverkehr in Osteuropa ausbauen
Die Deutsche Bahn will ihren Busverkehr in Osteuropa ausbauen. Dazu liefen derzeit Übernahmeverhandlungen mit dem französischen Unternehmen Veolia Transdev Central Europe, das regionale Busnetze in sechs osteuropäischen Ländern betreibt, sagte ein Bahn-Sprecher. Zur Meldung


14:22 Uhr: Altmaier: Geld für Energiewende-Projekte fehlt
Wegen eines Milliardenlochs beim Energie- und Klimafonds (EKF) kann die Bundesregierung für wesentliche Projekte der Energiewende keine Finanzierungsgarantie mehr geben. Zur Meldung


14:09 Uhr: Renault-Mitarbeiter akzeptieren Sparplan - 7.500 Stellen fallen weg
Aus Sorge um ihren Arbeitsplatz akzeptieren die Beschäftigten des französischen Autobauers Renault erhebliche Einschnitte. Eine am Mittwoch unterzeichnete Einigung zwischen Gewerkschaftsvertretern und Unternehmensführung sieht eine deutliche Erhöhung der Arbeitszeiten sowie ein Einfrieren der Löhne und Gehälter vor. Zur Meldung


13:56 Uhr: Schäuble: Ziemlich optimistisch für niedrigere Neuverschuldung 2013
Die Neuverschuldung könnte in diesem Jahr nach Erwartung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) geringer ausfallen als im Budget veranschlagt. Zur Meldung


13:53 Uhr: IG Metall Südwesten bestätigt Forderung nach 5,5 Prozent mehr Lohn
Jetzt steht die Forderung der IG Metall im Südwesten endgültig fest: Die Große Tarifkommission bestätigte am Mittwoch die Empfehlung der Gewerkschaftsspitze, in der Tarifrunde 5,5 Prozent mehr Geld zu verlangen. Zur Meldung


13:46 Uhr: USA: Einzelhandelsumsätze steigen stärker als erwartet
Die Umsätze der US-Einzelhändler sind im Februar stärker als erwartet gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat legten die Umsätze um 1,1 Prozent zu, wie das amerikanische Handelsministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Zur Meldung


13:26 Uhr: US-Firmen kritisieren Fachkräftemangel in Deutschland
Amerikanische Investoren kritisieren Bürokratie und Fachkräftemangel als größte Schwächen des Wirtschaftsstandorts Deutschland. 85 Prozent der US-Firmen in Deutschland sehen zudem einen hohen Reformdruck, wenn das Land im internationalen Wettbewerb weiter mithalten will. Zur Meldung


13:25 Uhr: Netzbetreiber: Energiewende kommt voran
Die Energiewende in Deutschland kommt aus Sicht des Stromnetzbetreibers 50Hertz gut voran. Zur Meldung




13:19 Uhr: Daimler Trucks wird erst 2014 wieder auf Kurs sein
Für die Lkw-Sparte des Automobilherstellers Daimler wird auch 2013 ein anspruchsvolles Jahr. Vor allem die erste Jahreshälfte wird nach den Erwartungen von Daimler Trucks-Vorstand Andreas Renschler nicht berauschend. Zur Meldung


13:11 Uhr: Wachstumsschwäche und Margendruck in Pharmabranche hält an
Sinkende Preise und eine stagnierende Nachfrage in angestammten Märkten dürften der Pharmabranche auch in den kommenden Jahren zusetzen. Zu dieser Einschätzung kommt die Unternehmensberatung Ernst & Young. Zur Meldung


13:07 Uhr: Industrie fordert bei Energiewende mehr Tempo
Die Industrie hat Bund und Länder zu mehr Tempo und Kostensenkungen bei der Energiewende aufgefordert. "Eine erfolgreiche Energiewende schaffen wir nicht mit Verteilungskämpfen, sondern nur mit mehr Kosteneffizienz im Gesamtsystem", sagte der Präsident des Industrieverbandes BDI, Ulrich Grillo. Zur Meldung


12:45 Uhr: Bilfinger hat Interesse an Service-Sparte von HOCHTIEF
Der Dienstleistungskonzern Bilfinger hat bei seiner Akquisitionstrategie auch die zum Verkauf stehende Service-Sparte von HOCHTIEF im Blick. Man werde sich das Geschäft anschauen, sagte Vorstandsvorsitzende Roland Koch. Zur Meldung


12:42 Uhr: TUI hält an TUI Travel fest
Der Reisekonzern TUI hat einen Bericht über einen möglichen Ausstieg aus der britischen Reisetochter TUI Travel dementiert. "Die TUI AG hat keine Absicht oder Pläne, ihre Beteiligung an der TUI Travel zu reduzieren", teilten die Hannoveraner mit. Zur Meldung


12:40 Uhr: Deutsche Post darf von Wettbewerbern höhere Entgelte verlangen
Die Deutsche Post darf von Wettbewerbern höhere Entgelte für den Zugang zu Adressinformationen als von der Bundesnetzagentur genehmigt verlangen. Das Bundesverwaltungsgericht stellte zwei Verfahren in dem Streit darüber ein, weil die Bundesnetzagentur in den beiden Verhandlungen ihre Revisionen gegen zwei Urteile des Oberverwaltungsgerichtes Münster vom September 2011 zurückzog. Zur Meldung


12:25 Uhr: Europaparlament lehnt EU-Finanzplanung ab
Das Europaparlament lehnt den Kompromiss der EU-Regierungen für die Finanzplanung der Europäischen Union bis zum Jahr 2020 ab. Die Abgeordneten verlangten am Mittwoch in Straßburg neue Verhandlungen. Zur Meldung


12:20 Uhr: Post-Tochter DHL erwägt Kapazitätserweiterungen
Angesichts des zunehmenden Frachtumschlags am Flughafen Leipzig/Halle wird bei der Post-Expresstochter DHL auch über Kapazitätserweiterungen am europäischem Drehkreuz nachgedacht. "Es gibt aber keine konkreten Planungen", sagte ein DHL-Sprecher. Zur Meldung


12:13 Uhr: Bundesbankpräsident glaubt fest an den Euro
Bundesbankpräsident Jens Weidmann ist überzeugt, dass der Euro auch noch in zehn Jahren die europäische Währung sein wird. "Ich persönlich bin fest davon überzeugt, dass der Euro auch noch in zehn Jahren unsere Währung sein wird", sagte Weidmann. Zur Meldung


12:05 Uhr: Deutschland refinanziert sich erneut sehr günstig
Deutschland hat am Mittwoch nur einen minimalen Zinssatz bieten müssen, um sich für zwei Jahre Geld zu leihen. Eine Auktion entsprechender Anleihen spülte am späten Vormittag rund 4,3 Milliarden Euro in die Staatskasse. Im Vergleich zur letzten Versteigerung am 13. Februar sanken die Zinsen von 0,21 Prozent auf 0,06 Prozent. Zur Meldung


11:55 Uhr: TUI erwägt Trennung von TUI Travel
Europas größter Reisekonzern TUI fasst laut einem Pressebericht einen Verkauf der wichtigsten Konzerntochter TUI Travel ins Auge. Hintergrund der Planspiele unter dem neuen Vorstandschef Fritz Joussen sei ein Machtkampf zwischen Deutschen und Briten, berichtet das "Manager Magazin". Zur Meldung


11:43 Uhr: Italien muss für frisches Geld höhere Zinsen bieten
Italien muss nach der jüngsten Rating-Abstufung mehr Zinsen bieten, um sich Geld bei Investoren zu leihen. Zudem konnte das nach chaotischen Parlamentswahlen von politischem Stillstand bedrohte Land am Mittwoch nicht soviel Geld am Anleihemarkt aufnehmen wie gewünscht. Das geht aus Angaben der italienischen Schuldenagentur hervor. Zur Meldung


11:40 Uhr: Porsche stellt 1.000 neue Mitarbeiter ein
Beim größten Bauvorhaben in der Geschichte des Sportwagenbauers Porsche in Leipzig läuft der Countdown. Ende des Jahres soll hier als drittes Modell der kleine sportliche Geländewagen Macan vom Band rollen. Das Werk Leipzig wird derzeit für 500 Millionen Euro erweitert. Am Mittwoch startete Porsche offiziell die Personalsuche. Gebraucht würden rund 1000 Produktionsarbeiter. Zur Meldung


11:37 Uhr: Daimler rechnet im ersten Halbjahr mit schwachem Lkw-Geschäft
Der Autobauer Daimler rechnet in seiner Lkw-Sparte mit einer schlechten ersten Jahreshälfte. "Das erste Quartal wird schwach", kündigte Nutzfahrzeugchef Andreas Renschler an. Auch das erste Halbjahr werde nicht "berauschend". Zur Meldung


11:30 Uhr: Commerzbank beschließt Kapitalerhöhung
Die Commerzbank will mit Hilfe einer Kapitalerhöhung die restliche Staatshilfe vollständig tilgen. Das kündigte der teilverstaatlichte Konzern am Mittwoch in Frankfurt an. Zur Meldung




11:29 Uhr: Finanzminister der Eurogruppe diskutieren am Freitag über Zypern
Die Finanzminister der Eurogruppe kommen am Freitag im Anschluss an den EU-Gipfel zusammen. Die Eurogruppe trifft sich demnach um 17 Uhr (MEZ) in Brüssel, wie Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem per Twitter bekanntgab. Thema ist das Hilfspaket für Zypern, das zuvor sicher auch auf dem zweitägigen Gipfel der Staats- und Regierungschefs diskutiert wird. Zur Meldung


11:06 Uhr: Kabinett beschließt neue Aufsichtsregeln für Staatsbank KfW
Die staatliche Förderbank KfW soll auch weiterhin nicht unter die geplante europäische Bankenkontrolle fallen. Einen entsprechenden Entwurf zur Änderung des KfW-Gesetzes beschloss am Mittwoch die Bundesregierung. Zur Meldung


11:05 Uhr: Bilfinger will weiter wachsen
Der Bau-Dienstleister Bilfinger bleibt für das laufende Jahr weiter optimistisch gestimmt. "Die Perspektiven für 2013 und die folgenden Jahre bleiben erfreulich positiv", sagte Konzernchef Roland Koch. Zur Meldung


11:04 Uhr: Wirtschaft im Euroraum schrumpft weiter
Die Industrie des Euroraums hat zu Jahresbeginn einen erneuten Rückschlag hinnehmen müssen. Von Dezember auf Januar sank die Produktion um 0,4 Prozent, wie das europäische Statistikamt Eurostat mitteilte. Es war der vierte Rückgang in den vergangenen fünf Monaten. Zur Meldung


10:53 Uhr: Deutsche Bank geht gegen Kirch-Urteil vor
Die Deutsche Bank will die Niederlage gegen die Kirch-Erben nicht hinnehmen und zieht in dem Streit um Schadenersatz vor den Bundesgerichtshof. "Wir haben nach Analyse des Urteils Nichtzulassungsbeschwerde beim BGH eingelegt", sagte ein Sprecher des größten deutschen Geldhauses. Zur Meldung


10:52 Uhr: Daimler will offenbar 1.000 Stellen streichen
Der Autobauer Daimler will laut einem Pressebericht mehr als 1.000 Stellen in seiner Pkw-Sparte abbauen. Wie das "Manager Magazin" berichtet, sollen im Rahmen des laufenden Sparprogramms bis zu 10 Prozent der Jobs vor allem in den Bereichen Vertrieb, Personal und Finanzen gestrichen werden. Zur Meldung


10:50 Uhr: EU-Kommissionspräsident unzufrieden mit Wachstumspakt
EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hat einen Tag vor dem EU-Gipfel die bisherige Umsetzung des sogenannten "Wachstumspakts" scharf kritisiert. "Die Umsetzung ist zu niedrig und zu langsam", sagte er am Mittwoch in Straßburg vor dem Europaparlament. Zur Meldung


10:45 Uhr: Troika erneut unzufrieden mit Griechenland
Der griechische Regierungschef Antonis Samaras will sich am Abend mit der internationalen Geldgeber-Troika treffen, um die Unstimmigkeiten über das Athener Konsolidierungsprogramm aus dem Weg zu räumen. Dabei geht dabei vor allem um schleppende Eintreibung von Steuern. Zur Meldung


10:35 Uhr: Constantin Medien schreibt wieder schwarze Zahlen
Constantin Medien hat 2012 besser abgeschnitten als erwartet und ist zurück in den schwarzen Zahlen. Unter dem Strich verbuchte der Film- und Fernsehkonzern einen Gewinn von 5 Millionen Euro. Zur Meldung


10:33 Uhr: Dürr konkretisiert Jahresausblick
Der Anlagen- und Maschinenbauer Dürr will trotz konjunktureller Risiken sein hohes Umsatzniveau im kommenden Jahr halten. Für 2014 peilt der Anlagen- und Maschinenbauer Erlöse zwischen 2,3 und 2,6 Milliarden Euro an. Das Auftragsvolumen soll dann wieder leicht zulegen. Zur Meldung


10:31 Uhr: Chinas Notenbank will Inflation eindämmen
Angesichts wieder steigender Inflation will Chinas Zentralbank wachsam sein und notfalls eingreifen. Der Chef der chinesischen Notenbank, Zhou Xiaochuan, sicherte am Mittwoch während der laufenden Jahrestagung des Volkskongresses in Peking zu, die Preise stabil halten zu wollen. Zur Meldung


10:30 Uhr: Bund plant für 2014 Neuschulden von 6,4 Milliarden Euro ein
Der Bund plant für 2014 eine Nettokreditaufnahme von 6,4 Milliarden Euro und ein strukturell ausgeglichenes Budget. Das Kabinett billigte bei seiner Sitzung in Berlin die Eckwerte von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) für den Haushalt 2014, teilte eine Sprecherin des Ministers mit. Zur Meldung


10:25 Uhr: Susanne Klatten soll Aufsichtsratsvorsitz bei SGL übernehmen
Der Aufsichtsrat des Kohlenstoffspezialisten SGL Carbon schlägt Susanne Klatten für dessen Vorsitz vor. Der neue Aufsichtsrat wähle den Aufsichtsratsvorsitzenden aus seiner Mitte nach der für den 30. April anberaumten Hauptversammlung, wie das Unternehmen mitteilte. Zur Meldung


10:15 Uhr: E.ON droht mit Abschaltung seiner Gaskraftwerke
Der größte deutsche Energiekonzern E.ON erhöht den Druck auf die Politik. Vorstandschef Johannes Teyssen drohte am Mittwoch bei der Bilanz-Pressekonferenz ultimativ mit der Stilllegung von Gaskraftwerken. "Wenn die Wirtschaftlichkeit dieser Kraftwerke nicht wiederhergestellt wird, müssen wir sie außer Betrieb nehmen." Zur Meldung


10:09 Uhr: Merkel unterstützt Deckelung der Banker-Gehälter
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat erneut Position gegen überzogene Managergehälter bezogen. "Maßlosigkeit darf in einer freien und sozialen Gesellschaft nicht sein", sagte Merkel der Freien Presse aus Chemnitz. Deshalb unterstütze sie die Pläne der EU, die hohen Bezüge für Spitzenpersonal der Banken einzudämmen. Zur Meldung


10:01 Uhr: Commerzbank vor möglicher Kapitalerhöhung
Der Commerzbank-Aufsichtsrat könnte nach Informationen des "Handelsblattes" schon bald die Weichen für eine erneute Kapitalerhöhung stellen. Das Kontrollgremium des DAX-Konzerns werde sich am heutigen Mittwoch mit Plänen des Vorstands zur Ausgabe neuer Aktien befassen, schreibt die Zeitung. Zur Meldung


10:00 Uhr: Ex-adidas-Vorstand verkauft Anteile
adidas-Aufsichtsratsmitglied Christian Tourres hat weitere Aktien des Sportartikelherstellers verkauft. Der ehemalige adidas-Vorstand verkaufte am 11. März an der Frankfurter Wertpapierbörse mehr als 71.000 adidas-Aktien zum Preis von 77 Euro je Stück, wie aus einer Pflichtmitteilung hervorgeht. Aus der Transaktion fließt ihm ein Erlös von rund 5,47 Millionen Euro zu. Zur Meldung


09:55 Uhr: Fresenius hat weiter Appetit auf Zukäufe
Mit Zukäufen hat Ulf M. Schneider Fresenius in den letzten Jahren groß gemacht. Zuletzt blieben weitere Großübernahmen aus, bei der geplanten Übernahme von Rhön-Klinikum ist Schneider sogar erstmals mit einem Deal gescheitert. Den Appetit für Akquisitionen hat er sich aber erhalten, auch wenn sich im Moment kein ganz großer Zukauf abzeichnet. Zur Meldung


09:37 Uhr: Bosch-Sparte erstmals mit vier Milliarden Euro Umsatz
Dank der Nachfrage in Asien und den USA hat Bosch Elektrowerkzeuge seinen Umsatz 2012 um sechs Prozent steigern können. Damit habe die Bosch-Sparte erstmals die Marke von vier Milliarden Euro erreicht, sagte Bereichsvorstand Henning von Boxberg. Zur Meldung


09:22 Uhr: Thomas Cook will durch Verkäufe Einsparungen erhöhen
Der angeschlagene Reiseveranstalter Thomas Cook will sich nach dem angekündigten Stellenabbau von weiteren Unternehmensteilen trennen. Durch den Verkauf von Randbereichen sollen 100 bis 150 Millionen britische Pfund (171 Millionen Euro) in die Kasse kommen. Bis zum Jahr 2015 will Konzernchefin Harriet Green die jährlichen Kosten im Vergleich zu 2011 um 350 Millionen britische Pfund senken. Zur Meldung


09:12 Uhr: Börsengang der Formel 1 wieder wahrscheinlicher
Chefvermarkter Bernie Ecclestone will einen weiteren Anlauf für einen Börsengang der Formel 1 wagen. "Im vergangenen Jahr dachte ich, dass die Märkte nicht bereit wären. Aber jetzt wird es wahrscheinlicher, dass sich eine Gelegenheit bieten könnte", sagte der Brite. Zur Meldung


09:06 Uhr: Frankreichs Inflation sinkt
In Frankreich ist die Inflation auf Verbraucherebene weiter auf dem Rückzug. Die jährliche Inflationsrate - gemessen am Harmonisierten Verbraucherpreisindex HVPI - sank im Februar auf 1,2 Prozent, nach 1,4 Prozent im Januar. Es ist die niedrigste Rate seit Januar 2010. Zur Meldung


08:25 Uhr: SolarWorld verschiebt Bilanzvorlage
Der um seine Zukunft kämpfende einstige Vorzeigekonzern SolarWorld verschiebt seine Bilanzvorlage. Gurnd sind laufende Restrukturierungsverhandlungen mit den Gläubigern. Der SolarWorld-Vorstand arbeite mit Hilfe von Görg Rechtsanwälte und der Investmentbank Houlihan Lokey zurzeit an einem Restrukturierungskonzept, teilte das Unternehmen mit. Zur Meldung


08:23 Uhr: Irland will erstmals wieder zehnjährige Anleihen platzieren
Irland will einen weiteren Schritt zur Rückkehr an den internationalen Kapitalmarkt unternehmen. Wie die nationale Schuldenagentur NTMA am späten Dienstagabend mitteilte, wurden mehrere Banken mit der Begebung einer neuen zehnjährigen Staatsanleihe im Volumen von bis zu drei Milliarden Euro beauftragt. Zur Meldung


08:00 Uhr: E.ON will über Verkäufe zwei Milliarden Euro einnehmen
Deutschlands größter Energiekonzern E.ON will bis zum Jahr 2014 mehr als 2 Milliarden Euro durch den Verkauf von drei weiteren Beteiligungen einnehmen. E.ON plant nach Angaben von Mittwoch, sich bis zum Ende des nächsten Jahres von den deutschen Regionalgesellschaften Westfalen Weser und Mitte sowie der 17-Prozent-Beteiligung am Nukleardienstleister Urenco zu trennen. Zur Meldung


07:46 Uhr: E.ON erwartet weiterhin Gewinnrückgang
Der größte deutsche Energiekonzern E.ON stellt sich auf weitere magere Zeiten ein. Im laufenden Jahr erwartet das Unternehmen wie bereits im Januar angekündigt einen kräftigen Gewinnrückgang. Wie es danach weitergeht, ließ E.ON am Mittwoch angesichts der großen Unsicherheiten wegen der Energiewende offen. Zur Meldung


07:00 Uhr: Weiter Behinderungen am Frankfurter Flughafen
Am Frankfurter Flughafen hat der Mittwoch mit Annullierungen und Verspätungen begonnen. Am Morgen mussten bereits 82 Flüge wegen des Winterwetters gestrichen werden, wie ein Fraport-Sprecher berichtete. "Das werden mit Sicherheit noch mehr", sagte er. Zur Meldung


06:55 Uhr: Bundesregierung plant Gesetz gegen Verbraucher-Abzocke
Die Bundesregierung will mit einem neuen Gesetz und deutlich erhöhten Bußgeldern gegen Verbraucher-Abzocke vorgehen. "Unseriöse Geschäftspraktiken in den Bereichen Inkassowesen, Telefonwerbung und Abmahnwesen sind immer wieder Gegenstand von Beschwerden der Bürgerinnen und Bürger", heißt es in einem Gesetzentwurf von Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. Zur Meldung


06:50 Uhr: Grillo: De facto ist Italien doch schon aus dem Euro raus
Der italienische Politiker und Überraschungssieger der letzten Parlamentswahl, Beppe Grillo, glaubt nicht an den Verbleib Italiens in der Euro-Zone. "De facto ist Italien doch schon aus dem Euro raus", sagte der Vorsitzende der Partei "Fünf Sterne" in einem Interview mit dem Handelsblatt. Zur Meldung


06:20 Uhr: EU will Einkaufen innerhalb Europas vereinfachen
Die EU will das Einkaufen im europäischen Ausland einfacher machen. Die Vizepräsidentin der EU-Kommission, Viviane Reding, kündigte in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" an, die Pläne für ein neuartiges europäisches Kaufrecht voranzutreiben. Zur Meldung


00:20 Uhr: Boeing kommt Problemlösung bei Dreamliner-Problemen näher
Der erste Schritt für Boeings pannengeplagten "Dreamliner" zurück in den Liniendienst ist gemacht: Die US-Flugaufsicht FAA genehmigte am Dienstag Boeings Lösungsvorschläge, mit denen die Batterieprobleme behoben werden sollen. Bevor das seit Mitte Januar bestehende Flugverbot allerdings fällt, stehen noch umfangreiche Tests an. Zur Meldung


00:10 Uhr: CANCOM erhöht Dividende
Der IT-Dienstleister CANCOM will seinen Aktionären für das vergangene Jahr eine höhere Dividende zahlen. Der Hauptversammlung solle 0,35 Euro je Aktie (VJ 0,30) vorgeschlagen werden, teilte das im TecDax notierte Unternehmen mit. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vortag im Überblick:

21:50 Uhr: Updates zu Apple, Fraport, RWE, TUI und Wincor-Nixdorf
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:45 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Dienstag gestiegen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 1 030.516 (Montag: 884.014) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


21:40 Uhr: Ryanair bestellt 170 Maschinen bei Boeing
Der US-Flugzeugbauer Boeing kann sich laut Informationen aus Kreisen über einen milliardenschweren Auftrag aus Irland freuen. Zur Meldung


20:55 Uhr: Opel-Werke stimmen ohne Bochum über Sanierungsvertrag ab
Die Mitarbeiter der Opel-Werke in Rüsselsheim, Kaiserslautern und Eisenach stimmen dem Bochumer Betriebsrat zufolge in den kommenden Tagen über den Entwurf für einen Sanierungsplan ab. Zur Meldung


20:50 Uhr: Euro tendiert seitwärts
Der Euro (Dollarkurs) hat am Dienstagabend seitwärts tendiert. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,3025 US-Dollar gehandelt. Zur Meldung


20:45 Uhr: Teyssen bleibt bis Ende 2018 Eon-Chef
Johannes Teyssen bleibt für fünf zusätzliche Jahre an der Spitze des größten deutschen Energiekonzerns Eon. Zur Meldung


19:55 Uhr: Dürr will Grundkapital mit Gratisaktien verdoppeln
Der Lackieranlagenspezialisten Dürr will sein Grundkapital auf 88,6 Millionen Euro verdoppeln. Zur Meldung


19:50 Uhr: Google muss wegen WLAN-Aufzeichnungen 7 Millionen Dollar zahlen
Google muss wegen des unberechtigten Mitschnitts von Daten aus WLAN-Netzwerken durch seine Street-View-Kamerawagen 7 Millionen Dollar berappen (5,4 Mio Euro). Zur Meldung


19:45 Uhr: T-Mobile USA und MetroPCS bekommen Freigabe für Fusion
Die Telekom-Tochter T-Mobile USA und ihr amerikanischer Wunschpartner MetroPCS haben eine Hürde auf ihrem Weg zur Fusion genommen. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
13.03.13888 Holdings PlcShs
Quartalszahlen
13.03.13Adecco SA
Quartalszahlen
13.03.13American Apparel Inc.
Quartalszahlen
13.03.13Astaldi SPAAz.
Quartalszahlen
13.03.13Banca Popolare di Spoleto SPA
Quartalszahlen
13.03.13Bilfinger SE
Jahresabschluss
13.03.13Brooks Macdonald Group PLCShs
Quartalszahlen
13.03.13Capstone Mining CorpShs
Quartalszahlen
13.03.13Christopher & Banks Corp.
Quartalszahlen
13.03.13CVS Group PLCShs
Quartalszahlen
13.03.13dorma+kaba Holding AG
Quartalszahlen
13.03.13Dürr AG
Jahresabschluss
13.03.13E.ON SE
Jahresabschluss
13.03.13Express Inc
Quartalszahlen
13.03.13Guess? Inc.
Quartalszahlen
13.03.13Hochschild Mining PLCShs
Quartalszahlen
13.03.13Inditex S.A. (Industria de Diseno Textil)
Quartalszahlen
13.03.13KBC Advanced Technologies PLC
Quartalszahlen
13.03.13Kopin Corp.
Quartalszahlen
13.03.13Magnetek Inc
Quartalszahlen
13.03.13Motor Oil (Hellas) Corinth Refineries SAReg.Shs
Quartalszahlen
13.03.13MTU Aero Engines AG
Jahresabschluss
13.03.13PAION AG
Jahresabschluss
13.03.13Power Financial Corp.
Quartalszahlen
13.03.13Prudential plc
Quartalszahlen
13.03.13SAES Getters SPA
Quartalszahlen
13.03.13Saipem S.p.A.
Quartalszahlen
13.03.13Syngenta AG
Jahresabschluss
13.03.13Totalbanken A-S
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
13.03.2013
00:00
Unemployment Rate
13.03.2013
00:30
Westpac Consumer Confidence
13.03.2013
01:30
Investment Lending for Homes
13.03.2013
01:30
Home Loans
13.03.2013
07:30
Nonfarm Payrolls (QoQ)
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO