aktualisiert: 14.09.2012 22:09
Bewerten
 (2)

DAX erreicht neues Jahreshoch -- Dow Jones und Nasdaq schließen in der Gewinnzone -- iPhone 5 beschert Telekom Auftragsflut -- US-Notenbank kündigt QE3 an

Euro über 1,31 US-Dollar, Goldpreis behauptet sich. NYSE Euronext: Strafzahlung an SEC. OMV - Eustream übernimmt 15 Prozent des Central European Gas Hub. Peugeot wird Tochter Gefco vermutlich nach Russland verkaufen. Gazprom greift nach Wingas. Post will Porto erhöhen.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX konnte am Freitag bei 7.446 Punkten ein neues Hoch erklimmen und beendete den Handel 1,39 Prozent fester bei 7.412,13 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.387,04 Punkte). Der TecDAX schloss mit einem Gewinn von 0,9 Prozent bei 814 Punkten. Die US-Notenbank hat am Donnerstag endlich das lang erwartete QE3 angekündigt und trieb damit die Börsen nach oben. Außerdem soll die momentane Niedrigzinspolitik in den USA bis mindestens 2015 fortgesetzt werden.
Der Euro Stoxx 50 legte bis zum Handelsschluss um 2,02 Prozent auf 2.594 Punkte zu. Die US-Notenbank hat am Donnerstag die Erwartungen der Anleger erfüllt und endlich geldpolitische Lockerungen angekündigt.
Die US-Notenbank hat die Anleger am Donnerstag nicht enttäuscht und zum dritten Male nun eine geldpolitische Lockerung angekündigt. Der Dow Jones ging mit einem Plus ins Wochenende und kletterte um 0,40 Prozent auf 13.593,37 Punkte. Der Nasdaq Composite legte stärker zu und erzielte ein Plus von 0,89 Prozent auf 3.183,95 Zähler.
Ben Bernanke hat endlich die Hoffnungen erfüllt und ein Anleihenkaufprogramm angekündigt. In Asien stiegen am Freitag daraufhin die Kurse deutlich an. In Japan legte der Leitindex Nikkei bis zum Handelsschluss um kräftige 1,83 Prozent auf 9.159 Zähler zu. Der Hang Seng in Hongkong ging mit einem satten Gewinn von 2,90 Prozent bei 20.630 Punkten aus dem Handel.
21:39 Uhr: Updates zu Commerzbank, Deutsche Bank, Linde und Siemens
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:25 Uhr: Euro über 1,31 US-Dollar, Goldpreis behauptet sich
Der Euro zeigte sich am Freitag deutlich fester. Die Gemeinschaftswährung stieg einen Tag nach Bekanntgabe des neuen QE 3-Programms durch die Fed bis über die Marke von 1,31 US-Dollar. Aus Europa standen zudem einige Konjunkturdaten im Fokus. Zur Meldung


21:18 Uhr: NYSE Euronext - Strafzahlung an SEC
Der Börsenbetreiber NYSE Euronext Inc. sieht sich mit einer Strafzahlung an die US-Börsenaufsicht SEC konfrontiert. Auslöser hierfür sind Verstöße gegen die Fairness-Regeln der US-Aufseher. Zur Meldung


20:26 Uhr: OMV - Eustream übernimmt 15 Prozent des Central European Gas Hub
Der slowakische Gas-Transitsystembetreiber Eustream A.S. steigt beim Central European Gas Hub (CEGH), einer mehrheitliche Beteiligung des österreichischen Mineralölkonzerns OMV AG , mit 15 Prozent ein. Zur Meldung


20:19 Uhr: Zynga holt sich Glücksspiel-Expertin
Der kriselnde "Farmville"-Erfinder Zynga rüstet sich für den Vorstoß ins Glücksspiel-Geschäft. Zur Meldung


20:04 Uhr: Peugeot wird Tochter Gefco vermutlich an russische Eisenbahn verkaufen
Die staatliche russische Eisenbahngesellschaft hat nach Aussage der Gewerkschaften gute Aussichten, das Bieter-Rennen um die Peugeot-Tochter Gefco für sich zu entscheiden. Zur Meldung


19:52 Uhr: Gazprom greift nach Wingas
Die russische Gazprom will sein Vertriebsnetz ausbauen. Wie lokale Medien mitteilten, habe die osteuropäische Firma Pläne zur Erhöhung der Beteiligung an dem Gashändler und -distributor Wingas. Zur Meldung


19:43 Uhr: Post will Porto für Standarbrief um drei Cent erhöhen
Postkunden sollen ab Anfang nächsten Jahres für einen Standardbrief 3 Cent mehr bezahlen. Die Deutsche Post will zum ersten Mal seit 15 Jahren das Porto für einen Standardbrief erhöhen, und zwar von derzeit 0,55 Euro auf 0,58 Euro zum 1. Januar 2013. Zur Meldung


17:15 Uhr: Finanzinvestor will DOUGLAS nicht zerschlagen
Der Finanzinvestor Advent will einem Pressebericht zufolge den Handelskonzern DOUGLAS im Falle einer Übernahme nicht zerschlagen. Advent habe bereits sehr konkrete Vorstellungen darüber, wie der Konzern verändert werden soll, schreibt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) in ihrer Samstagausgabe. Zur Meldung


17:00 Uhr: VW will Eigenständigkeit von Scania und MAN erhalten
Trotz der Mehrheitsübernahme von MAN und Scania durch den Volkswagen-Konzern soll es nicht zu einem vollständigen Zusammenwachsen des Münchener Nutzfahrzeugherstellers mit dem schwedischen Lastwagenbauer kommen. Zur Meldung


16:30 Uhr: Rettungsplan für Griechenland gerät aus den Fugen
Wegen des innenpolitischen Gerangels um das neue Athener Sparpaket werden die Griechen noch mehr als einen Monat auf neue Hilfskredite warten müssen. Das wurde bei einem Treffen der Euro-Finanzminister deutlich. Zugleich geraten die ursprünglichen Sparziele ins Wanken. Zur Meldung


16:26 Uhr: Sozialplan für Q-Cells-Mitarbeiter steht
Insolvenzverwalter und Betriebsrat der insolventen Q-Cells SE haben sich nach rund zweiwöchigen Verhandlungen auf einen Sozialplan geeinigt. Den Angaben zufolge können die zu kündigenden Mitarbeiter zum 1. Oktober in eine Transfergesellschaft wechseln oder erhalten eine Abfindung. Zur Meldung


16:21 Uhr: SPD kritisiert Lockerung der Portugal-Auflagen ohne Bundestag-Votum
Die SPD hat die Lockerung der Sparauflagen für Portugal durch die internationle Geldgeber-Troika ohne Einbindung des Bundestages kritisiert. Auch die Änderung einer Kreditvereinbarung ohne Auswirkung auf den deutschen Gewährleistungsrahmen müsse nach dem geltenden Recht durch das Plenum des Bundestages beschlossen werden, erklärte der SPD-Politiker Carsten Schneider. Zur Meldung


16:05 Uhr: Nintendo bringt neue Spielekonsole vor Weihnachten nach Deutschland
Nintendo bringt seine neue Spielekonsole Wii U in Deutschland rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft in den Handel. Einen Preis für die in Europa am 30. November erscheinende Konsole nannte das Unternehmen bislang jedoch noch nicht. Nintendo ist der erste unter den großen Konsolenherstellern, der den Schritt in die nächste Hardware-Generation wagt. Zur Meldung


16:04 Uhr: US-Verbrauchervertrauen steigt
Die Stimmung der US-Verbraucher hat sich im September gegenüber dem Vormonat verbessert. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung der Universität Michigan vom Freitag. So stieg der Gesamtindex auf 79,2 Punkte, nachdem im Vormonat noch ein Stand von 74,3 Punkten ermittelt worden war. Zur Meldung


15:53 Uhr: Mongolei will Rio Tinto offenbar enteignen
Die Regierung der Mongolei bereitet einen Plan zur Übernahme der Mehrheit an der Riesenmine Oyu Tolgoi von Rio Tinto vor. Wie lokale Medien mitteilten, würden sich die bisherigen Gerüchte deutlich verdichten. Demnach habe der neue Bergbauminister des Landes die Entwicklung eines Planes angekündigt, mit dem das Land Anteilsenteignungen erlaubt würden. Zur Meldung


15:44 Uhr: Griechenlands Finanzminister bestätigt Verhandlungen mit Gläubigern über mehr Zeit für Sparprogramm
Griechenlands Finanzminister Yannis Stounaras hat bestätigt, dass sein Land die europäischen und internationalen Gläubiger um eine Verlängerung seines Kreditprogramms um zwei Jahre gebeten hat. Dieser Vorschlag liege auf dem Tisch, sagte Stounaras am Rande des Treffend er Eurozone-Finanzminister in Nikosia. Zur Meldung


15:25 Uhr: US-Industrieproduktion geht stärker zurück als erwartet
Die US-Industrieproduktion hat im August abgenommen. Dies teilte die U.S. Federal Reserve Bank mit. So lag der Produktionsausstoß der Fabriken, Bergwerke und Energieversorger um 1,2 Prozent unter dem Vormonatsniveau. Volkswirte hatten ein Minus von 0,2 Prozent prognostiziert. Zur Meldung


15:24 Uhr: Aktie von Kraft Foods muss Dow Jones Index verlassen
Die Aktie des US-Lebensmittelherstellers Kraft Foods wird den Auswahlindex Dow Jones Industrial Average verlassen. Ersetzt wird die Aktie von Kraft Foods durch die Anteilsscheine der UnitedHealth Group. Zur Meldung


15:23 Uhr: Spanien will Ende September neues Reformpaket vorstellen
Die spanische Regierung will bis Ende September eine neue Serie von Reformen vorstellen, während der Staat sich dagegen wehrt, unter den internationalen Rettungsschirm zu schlüpfen. Zur Meldung


15:15 Uhr: Ferrari mit Rekordabsatzzahlen
Bei Ferrari läuft es derzeit glänzend - nicht nur in der Formel 1. Die Fiat-Tochter ist auch wirtschaftlich auf Erfolgskurs und veröffentlichte am Freitag in Maranello Rekordzahlen: Im ersten Halbjahr wurden 3.664 Straßenfahrzeuge ausgeliefert, sieben Prozent mehr als im Vorjahr. Zur Meldung


14:51 Uhr: Eurogruppe gibt Berlin Zusicherungen für ESM-Vertrag
Die Eurogruppe gibt Berlin schriftliche Zusicherungen, um die nationale Billigung des Vertrags für den Euro-Rettungsfonds ESM abzusichern. Eine entsprechende Erklärung solle "in den nächsten Tagen" veröffentlicht werden, kündigte Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker an. Zur Meldung


14:47 Uhr: Amazon vertreibt Kindle Fire in Deutschland über Fachhandel
Der weltgrößte Online-Einzelhändler Amazon vermarktet seine neuesten E-Book-Reader und Tablet-Computer der Eigenmarke Kindle in Deutschland jetzt auch im stationären Fachhandel. Die Verbundgruppe ElectronicPartner (EP) sei neuer Handelspartner für den E-Reader Kindle sowie Kindle Fire und Kindle Fire HD 7-Zoll, teilte EP-Chef Jörg Ehmer mit. Zur Meldung


14:46 Uhr: US-Verbraucherpreise steigen wie erwartet
In den USA haben die Verbraucherpreise im August aufgrund höherer Energiekosten wie erwartet zugelegt. Im Vergleich zum Vormonat sei das Preisniveau um 0,6 Prozent gestiegen, teilte das US-Arbeitsministerium mit. Volkswirte hatten dies zuvor erwartet. Zur Meldung


14:45 Uhr: ArcelorMittal rechnet mit weiter sinkender Stahlnachfrage in Europa
Der weltgrößte Stahlkonzern ArcelorMittal rechnet im laufenden Jahr mit einem weiteren Rückgang der Stahlnachfrage in Europa zwischen drei und fünf Prozent. Notwendig seien nun Konjunkturprogramme, um Investitionen anzukurbeln, sagte der Vizepräsident von ArcelorMittal Langstahl Europa, Nico Reuter. Zur Meldung


14:44 Uhr: US-Einzelhandelsumsätze steigen an
Die US-Einzelhandelsumsätze sind im August etwas stärker als erwartet gestiegen. Im Monatsvergleich seien die Umsätze um 0,9 Prozent geklettert, teilte das US-Handelsministerium mit. Volkswirte hatten einen Anstieg um 0,8 Prozent prognostiziert. Zur Meldung


14:30 Uhr: Eurogruppe will Anfang Oktober über nächste Tranche für Portugal entscheiden
Die Finanzminister der Eurostaaten wollen bei ihrem Treffen Anfang Oktober über die nächste Tranche für Portugal aus dem Hilfspaket von insgesamt 78 Milliarden Euro entscheiden. Die Eurogruppe lobte Portugal für seine "starke Entschlossenheit" zu dem Anpassungsprogramm sowie für die Fortschritte bei den fiskalischen und strukturellen Reformen. Zur Meldung


14:15 Uhr: Ausschüsse laden EZB-Chef ein
Angesichts der deutschen Kritik an seiner Position in der Eurokrise hat sich EZB-Chef Mario Draghi zu einem Auftritt im Bundestag bereiterklärt. "Sollte mich der Bundestag einladen, komme ich gerne", sagte er der "Süddeutschen Zeitung". Zu einer Rede vor dem Plenum wird es aber nicht kommen. Stattdessen haben der Haushalts- und der Europaausschuss Draghi eingeladen. Zur Meldung


14:00 Uhr: Bund prüft Fusionspläne von EADS und BAE
Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler hat bestätigt, dass die Bundesregierung sich gegenwärtig ein Bild über die Fusionspläne des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS mit der britischen BAE Systems macht und den Prozess begleitet. Zur Meldung


13:45 Uhr: Bahn bekommt Konkurrenz
Die schwarz-gelbe Koalition und die Opposition haben sich nach monatelangen Verhandlungen auf die Einführung eines Fernbus-Systems ab 2013 geeinigt. "Der Buslinienfernverkehr wird freigegeben. Zukünftig sind überall in Deutschland Fernbuslinien möglich, die untereinander und auch mit dem Eisenbahnfernverkehr konkurrieren dürfen", heißt es in einem Kompromiss der Fraktionen von Union, FDP, SPD und Grünen. Zur Meldung


13:39 Uhr: iPhone 5 beschert Telekom Auftragsflut
Nach der Vorstellung des iPhone 5 ist bei der Deutschen Telekom eine Flut von Bestellungen eingegangen. Seit Freitag können Kunden das neue Apple-Handy telefonisch, online oder in einem Shop bestellen. Weil die Telekom als einziger deutscher Mobilfunkbetreiber den schnellen LTE-Datenfunk mit bis zu 100 MBit pro Sekunde anbietet, stehen die Leitungen beim Unternehmen mit Sitz in Bonn nicht mehr still. Zur Meldung


13:36 Uhr: EZB sieht Euroschuldenkrise noch lange nicht überstanden
Die Euro-Schuldenkrise ist nach Einschätzung von EZB-Präsident Mario Draghi noch lange nicht durchgestanden. "Wir haben erste Anzeichen einer normalen Situation, aber wir haben noch einen langen Weg zu gehen", sagte Draghi. Zur Meldung


13:35 Uhr: Windenergie bleibt laut Studie globaler Wachstumsmarkt
Die Windenergie bleibt weltweit in den nächsten Jahren ein wachsender Markt. Das geht aus zwei Analysen der Commerzbank und der HSH Nordbank hervor, die am Freitag auf getrennten Veranstaltungen in Hamburg vorgestellt wurden. Zur Meldung


13:33 Uhr: Staatsanwältin: UBS-Skandal-Banker habe sein Ego steigern wollen
Im Londoner Prozess gegen den Milliarden-Zocker Kweku Adoboli hat die Staatsanwaltschaft dem 32-Jährigen Betrug vorgeworfen, er wolle sein Ego steigern. Er habe mit "betrügerischer Zockerei" 2,3 Milliarden Dollar zum Nachteil seines Arbeitgebers, der Schweizer Großbank UBS, verspielt, sagte Staatsanwältin Sasha Wass bei der Verlesung der Anklageschrift im Southwark Crown Court. Zur Meldung


13:22 Uhr: EZB führt keine Gespräche mit IWF über Rettungspaket für Spanien
Die Europäische Zentralbank (EZB) hat einen Bericht über angebliche Verhandlungen mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) zu einem zusätzlichen Rettungspaket für Spanien zurückgewiesen. "Der Bericht ist ohne Grundlage. Es finden keine Verhandlungen statt", erklärte ein EZB-Sprecher. Zur Meldung


13:13 Uhr: Daimler könnte EADS-Aktien bei Fusion am freien Markt verkaufen
Die geplante Fusion der Luft- und Raumfahrtkonzerne EADS und BAE Systems könnte sich auch auf die Pläne der Daimler AG zum Verkauf ihrer EADS-Aktien auswirken. "Da die geplante Transaktion mit einer möglichen Auflösung des Shareholder-Paktes einhergeht, stehen uns grundsätzlich alle Optionen offen, darunter auch die Möglichkeit, unseren Anteil am Markt zu platzieren", sagte Daimler-Sprecher Florian Martens. Zur Meldung


13:03 Uhr: Bilfinger Berger startet Aktienprogramm für Mitarbeiter
Der Baukonzern Bilfinger Berger legt ein Aktienprogramm zur Beteiligung der Mitarbeiter auf und will dabei neue Wege bei der Interessenvertretung der Belegschaft im Aktionärskreis des Unternehmens gehen. Den Angaben zufolge kann zum Start des Programms jeder berechtigte Mitarbeiter fünf Aktienpakete erwerben, die jeweils aus vier Aktien und einer kostenlosen Bonusaktie bestehen. Zur Meldung


12:50 Uhr: Entscheidung für neue Hilfsgelder an Griechenland nicht vor zweiter Oktoberhälfte erwartet
Eine Entscheidung über weitere Hilfskredite für Griechenland wird nach Angaben von Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker nicht vor der zweiten Oktoberhälfte fallen. Das sagte Juncker am Freitag in Nikosia nach Beratungen der Euro-Finanzminister. Zur Meldung


12:43 Uhr: Microsoft verteilt neue Geräte an Mitarbeiter
Microsoft stattet nach dem Start seines neuen Betriebssystems alle Mitarbeiter mit einem neuen Windows-8-PC aus. Zusätzlich werde jeder der über 90.000 Mitarbeiter ein Windows Phone 8 und ein Microsoft-Tablet Surface RT erhalten, kündigte Firmenchef Steve Ballmer an. Zur Meldung


12:36 Uhr: Höhere Tabaksteuer lässt Staatskasse klingeln
Die erste Stufe der Tabaksteuererhöhung hat dem Staat Mehreinnahmen von 925 Millionen Euro beschert. Der Fiskus habe im vergangenen Jahr 14,4 Milliarden Euro eingenommen, teilte der Verband der deutschen Tabakwarenindustrie (VdR) zum Start der Messe "Inter-tabac" in Dortmund mit. Zur Meldung


12:34 Uhr: Spanische Banken hängen am Tropf der EZB
Die spanischen Banken sind von der Europäischen Zentralbank vollkommen abhängig. Der Betrag, den sie von der EZB ausgeliehen haben, kletterte im August den elften Monat in Folge auf den Rekordwert von 388,7 Milliarden Euro. Das geht aus den Daten der spanischen Notenbank hervor. Zur Meldung


12:09 Uhr: Spaniens Schulden auf Rekordhoch
Die Schulden des Euro-Krisenstaates Spanien haben einen neuen Rekordstand erreicht. Insgesamt ist die Verschuldung des Zentralstaates, der Regionen und Gemeinden im zweiten Quartal des Jahres im Vergleich zum Vorquartal um 3,8 Prozent auf 804,4 Milliarden Euro geklettert, wie die spanische Notenbank am Freitag mitteilte. Zur Meldung


12:07 Uhr: Rutte will für Niederlande Koalition mit Sozialdemokraten
Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte hat sich am Freitag für eine große Koalition mit den Sozialdemokraten ausgesprochen. Zwei Tage nach der vorgezogenen Parlamentswahl sagte Rutte im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, die ersten Gespräche "sollten mindestens die VVD und die PvdA einschließen". Zur Meldung


11:51 Uhr: Kabel Deutschland sieht Boom bei HDTV
Die Nachfrage nach Fernsehprogrammen in HD-Qualität bleibt für den Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland in den nächsten Jahren der Wachstumstreiber. Dagegen seien mobiles oder dreidimensionales Fernsehen kaum gefragt, sagte Technikvorstand Lorenz Glatz der Wochenzeitung "VDI Nachrichten". Zur Meldung


11:45 Uhr: Intel stellt Chip für drahtlose Funknetze vor
Intel hat auf seinem Entwicklerforum in San Francisco den Prototyp eines neuen WLAN-Chips gezeigt, der weitgehend aus digitalen Komponenten besteht. Damit könnten in Zukunft alle Elemente - vom simpelsten Sensor bis hin zu den komplexesten Datenzentren - ohne Kabel miteinander kommunizieren. Zur Meldung


11:42 Uhr: Erwerbstätigkeit in der Eurozone gesunken
Die Erwerbstätigkeit im Euroraum hat sich im zweiten Quartal 2012 nach vorläufigen Schätzungen von Eurostat verringert. Im Euroraum (ER17) nahm die Zahl der Erwerbstätigen gegenüber dem Vorjahresquartal um 0,6 Prozent ab, während sie verglichen mit dem Vorquartal stabil blieb. Zur Meldung


11:39 Uhr: Ex-Bayer-Chef wechselt an Spitze des Aufsichtsrats
Ex-Bayer-Chef Werner Wenning übernimmt wie geplant zum 1. Oktober den Vorsitz im Aufsichtsrat des Pharma- und Chemiekonzerns. Dies habe das Kontrollgremium beschlossen, teilte der Konzern am Freitag mit. Die Hauptversammlung Ende April hatte sich zuvor bereits für diesen Zeitpunkt ausgesprochen. Zur Meldung


11:31 Uhr: LEONI sichert sich langfristige Refinanzierung
Der Automobilzulieferer LEONI hat ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 250 Millionen Euro erfolgreich platziert. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor. Nach Angaben des Konzerns verteilt sich das Volumen auf sieben Tranchen mit Laufzeiten von fünf, sechs, sieben und zehn Jahren. Zur Meldung


11:30 Uhr: Siemens fordert gestaffelte Stromtarife
Siemens hat nach Nachfrage gestaffelte Stromtarife auch für Privathaushalte gefordert. Dann könnten Verbraucher Geld sparen, wenn sie ihre Waschmaschine zu nachfrageschwachen Zeiten einschalten, sagte Ingo Pietsch, Leiter der Siemens-Entwicklung für vernetzte Geräte. Zur Meldung


11:04 Uhr: Vodafone-Beschäftigte protestieren gegen Jobverlegungen
Rund 300 Beschäftigte des Telekommunikationsunternehmens Vodafone haben am Freitag in Eschborn gegen die Verlagerung ihrer Arbeitsplätze demonstriert. Das Unternehmen wolle bis April 2013 rund 350 Arbeitsplätze nach Düsseldorf verlagern, so die Gewerkschaft EVG. Zur Meldung


11:04 Uhr: Inflation in Eurozone erhöht sich
In der Eurozone hat sich der Preisauftrieb im August wie zunächst ermittelt verstärkt. Die Inflationsrate, ermittelt nach dem Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI), stieg von 2,4 Prozent im Vormonat auf 2,6 Prozent. Zur Meldung


10:49 Uhr: Noch keine Einigung über Einstieg von Hon Hai bei Sharp
Bei Sharp ist ein schnelles Ende der Misere nicht in Sicht. Laut einem Bericht des Magazins Nikkei hat Sharp bei den Verhandlungen mit Hon Hai über die Konditionen der geplanten Kooperation immer noch keinen Durchbruch erzielt. Zur Meldung


10:49 Uhr: Volkwagen durch Asien- und Nordamerika-Geschäft weiter auf Kurs
Das gut laufende Geschäft in Asien und Nordamerika hält den Autobauer Volkswagen weiter auf Kurs. Weltweit setzte der Konzern im August 719.500 Fahrzeuge ab, ein Plus von 18,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie die Wolfsburger am Freitag mitteilten. Zur Meldung


10:36 Uhr: Western Digital senkt Umsatzprognose
Der US-Festplattenhersteller Western Digital hat am Donnerstagabend nach Börsenschluss die Umsatzprognose für das erste Quartal nach unten revidiert. Demnach geht der Konzern nunmehr von Umsatzerlösen im Bereich von 3,9 bis 4,0 Milliarden Dollar aus, nachdem man hier zuvor einen Wert von 4,2 bis 4,3 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt hatte. Zur Meldung


10:31 Uhr: Deutsche Beteiligungs AG macht mehr Gewinn
Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) konnte in den ersten neun Monaten des laufenden Fiskaljahres einen Ergebnisanstieg ausweisen. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, hat die Beteiligungsgesellschaft in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2011/2012 einen Konzernüberschuss von 40,1 Millionen Euro erzielt. Zur Meldung


10:29 Uhr: Japan beschließt Atomausstieg bis 2040
Eineinhalb Jahre nach der Atomkatastrophe in Fukushima beschließt Japan den Atomausstieg. Auf einem Ministertreffen sei am Freitag die Entscheidung gefällt worden, in den "2030er Jahren" aus der Atomenergie auszusteigen, wie japanische Medien meldeten. Zur Meldung


10:04 Uhr: Wolford vergrößert Verlust
Der österreichische Modekonzern Wolford gab am Freitag bekannt, dass er im ersten Quartal eine Umsatzsteigerung erzielt hat. Das Ergebnis wurde jedoch durch Boutiqueneröffnungen beeinflusst und fiel negativ aus. Zur Meldung


09:56 Uhr: Griechenland erhält möglicherweise mehr Zeit fürs Sparen
Die Euro-Länder werden Griechenland möglicherweise mehr Zeit für ihre Spar- und Reformbemühungen einräumen. Die österreichische Finanzministerin Maria Fekter sagte vor dem informellen Treffen der Finanzminister des Euroraums in Nikosia, Griechenland habe einen "sehr ambitionierten Haushaltsplan" vorgelegt. Zur Meldung


09:52 Uhr: Spanische Immobilienpreise fallen in Rekordtempo
Der Anpassungsprozess auf dem spanischen Immobilienmarkt geht mit großer Härte weiter. Im zweiten Quartal fielen die Preise im Jahresvergleich so stark wie noch nie. Nach den Zahlen der nationalen Statistikbehörde INE sanken die Hauspreise zwischen April und Juni um 14,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


09:39 Uhr: Swisscom will Führungsstruktur umbauen
Der schweizerische Telekommunikationskonzern Swisscom meldete am Freitag, dass er per 1. Januar 2013 seine Führungsstruktur vereinfacht und personelle Wechsel in der Konzernleitung vollzieht. Ziel ist, die Führung des Schweizer Geschäftes zu stärken und die Effizienz im Konzern zu steigern. Zur Meldung


09:27 Uhr: Schäuble verteidigt unbegrenzte Anleihekäufe der EZB
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die notfalls unbegrenzten Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank verteidigt. "Würde sie eine Summe nennen, wäre es eine Einladung an die Spekulanten dagegen zu spekulieren", sagte Schäuble im Deutschlandfunk. Zur Meldung


09:18 Uhr: Rheinmetall erteilt Autosparten-Börsengang vorerst eine Absage
Rheinmetall will seine Automobiltochter Kolbenschmidt Pierburg vorerst nicht an die Börse bringen. Nachdem bereits der Versicherungskonzern Talanx den für Herbst geplante Börsengang vor wenigen Tagen abgeblasen hatte, sieht auch der Rüstungskonzern "für einen überschaubaren Zeitraum" schlechte Voraussetzungen für einen IPO seiner Tochter. Zur Meldung


09:12 Uhr: Zusammenschluss zwischen EADS und BAE Systems könnte an politischem Einfluss scheitern
Der geplante Zusammenschluss des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS mit dem britischen Rüstungskonzern BAE Systems könnte einem Medienbericht zufolge an der politischen Einflussnahme Deutschlands und Frankreichs scheitern. Zur Meldung


09:11 Uhr: Talanx: Fehleinschätzung der Banken ließ Börsengang platzen
Nach dem kurzfristig geplatzten Börsengang des Versicherungskonzerns Talanx schiebt Vorstandschef Herbert Haas den Banken die Schuld dafür in die Schuhe. Die hätten die Risikobereitschaft der Investoren falsch eingeschätzt, sagte er dem "Handelsblatt". Zur Meldung


09:02 Uhr: Bayer kauft US-Tiergesundheitsgeschäft von Teva
Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer stärkt sein Tiergesundheitsgeschäft mit einer Übernahme. Von Teva Pharmaceutical solle für bis zu 145 Millionen Dollar das US-amerikanische Tiergesundheitsgeschäft gekauft werden, teilte der Konzern am Freitag mit. Zur Meldung


08:53 Uhr: Andalusien braucht von Madrid 2,4 Milliarden Euro
Die spanische Region Andalusien steht laut einem Zeitungsbericht kurz davor, die spanische Regierung um insgesamt 2,4 Milliarden Euro an Nothilfe zu bitten. Bereits Anfang September hatte die Region zugeben müssen, schnellstmöglich 1 Milliarde Euro zu benötigen. Zur Meldung


08:41 Uhr: Japans Industrieproduktion hält sich besser als erwartet
Japans Industrieproduktion ist im Juli etwas weniger als zunächst ermittelt gesunken. Die Produktion sei zum Vormonat um 1,0 Prozent gefallen, teilte die Regierung am Freitag auf Basis endgültiger Daten in Tokio mit. Zur Meldung


08:24 Uhr: Software AG sieht USA als wichtigsten IT-Markt
Für die Informationstechnik wird der US-Markt aus Sicht der Software auf absehbare Zeit am wichtigsten bleiben. Natürlich sei China vom Wachstum her gesehen ein großer und bedeutender Markt, sagte Unternehmenschef Karl-Heinz Streibich dem "Handelsblatt". Zur Meldung


08:19 Uhr: Gerry Weber bleibt auf Wachstumskurs
Der Modekonzern Gerry Weber bleibt dank neuer Fillialen auf Wachstumskurs und hat sein Umsatzziel leicht erhöht. Nachdem zwischen Mai und Juli mehr als 100 zusätzliche Läden eröffnet wurden, stieg der Umsatz im dritten Quartal um knapp 22 Prozent zum Vorjahreszeitraum auf 178,4 Millionen Euro. Zur Meldung


08:11 Uhr: Euro-Finanzminister fordern von Spanien Fortsetzung des Sparkurses
Die Finanzminister der Euroländer verlangen von Spanien eine Fortsetzung des eingeschlagenen Reformkurses. "Spanien muss die Märkte überzeugen, dass es verpflichtet und entschlossen ist, die Reformen umzusetzen und die Sparpolitik fortzusetzen", sagte der niederländische Finanzminister Jan Kees de Jager. Zur Meldung


07:31 Uhr: Frankreich will bei Fusion 9 Prozent an EADS-BAE
Der Anteil Frankreichs am geplanten neuen Rüstungsgiganten aus dem Luft- und Raumfahrtkonzern EADS und der britischen BAE Systems dürfte laut einem Pressebericht kräftig sinken. Von bislang 15 Prozent werde die Beteiligung nach dem geplanten Zusammenschluss auf 9 Prozent fallen, berichtet die französische Wirtschaftszeitung "La Tribune". Zur Meldung


06:39 Uhr: Asmussen warnt vor Austritt Griechenlands aus dem Euro
Das Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB), Jörg Asmussen, hat eindringlich vor einem Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone gewarnt. "Ein Ausscheiden könnte ökonomisch ein sehr teurer Weg werden, für Griechenland, Europa und auch für Deutschland", sagte Asmussen der Rheinischen Post. Zur Meldung


05:54 Uhr: Ryanair-Maschine muss nach Turbulenzen notlanden
Erneuter Zwischenfall bei der Billigfluglinie Ryanair: Nach schweren Turbulenzen, bei denen drei Menschen verletzt wurden, musste eine Maschine aus Düsseldorf am Donnerstag auf dem Flughafen Palma de Mallorca notlanden. Zur Meldung


05:46 Uhr: Draghi will seine Strategie im Bundestag rechtfertigen
Angesichts harscher Kritik an seiner Anti-Krisen-Strategie hat sich EZB-Chef Mario Draghi zu einer erklärenden Rede vor dem Deutschen Bundestag bereiterklärt. "Sollte mich der Bundestag einladen, komme ich gerne", sagte Draghi der "Süddeutschen Zeitung". Zur Meldung


05:43 Uhr: Klage gegen Siemens in den USA
Siemens sieht sich in den USA einer Klage gegenüber, in der es um Misshandlungen und Morddrohungen geht. Ein ehemaliger argentinischer Regierungsbeamter wirft dem deutschen Konzern vor, ihm einen Schlägertrupp auf den Hals gehetzt zu haben, als er im Jahr 2000 korrupte Machenschaften bei einem 1 Milliarde Dollar schweren Staatsauftrag öffentlich machen wollte. Zur Meldung


05:43 Uhr: Sparkassenpräsident warnt vor Gefahr für deutsche Sparguthaben
Eine europäische Banken-Union wäre aus Sicht von Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon eine Bedrohung für die deutschen Sparguthaben. "Der Euro ist eine starke Währung, und die Spareinlagen sind bei uns sicher. Wir wollen, dass das so bleibt. Deshalb lehnen wir die Pläne der EU-Kommission ab", sagte Fahrenschon der "Bild"-Zeitung. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

23:06 Uhr: Österreich prüft Klage gegen BayernLB
In der Auseinandersetzung zwischen der Republik Österreich als Alleinaktionärin der Hypo Alpe Adria und der BayernLB als Ex-Eignerin prüfen Juristen in Österreich einem Pressebericht zufolge derzeit eine Klage, die auf die Rückabwicklung der Notverstaatlichung abzielt. Zur Meldung


22:22 Uhr: Opposition trägt Sparprogramm in Portugal nicht mehr mit
Im hoch verschuldeten Euroland Portugal hat das Sparprogramm der Mitte-Rechts-Regierung die Unterstützung der stärksten Oppositionskraft verloren. Man werde nach der Bekanntgabe der jüngsten Sanierungsmaßnahmen gegen den Etatentwurf für 2013 stimmen, sagte der Chef der Sozialistischen Partei. Zur Meldung


21:43 Uhr: Updates zu Apple, Daimler, Deutsche Bank, EADS und VW
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:28 Uhr: Euro knapp unter 1,30 US-Dollar, Goldpreis legt kräftig zu
Der Euro zeigte sich am Donnerstag fester. Die Gemeinschaftswährung stieg nach Bekanntgabe des neuen QE 3-Programms durch die Fed am Abend bis kurz unter die Marke von 1,30 US-Dollar. Zur Meldung


20:36 Uhr: Niederlande steuern auf Koalition der Euro-Befürworter zu
Nach der Parlamentswahl in den Niederlanden zeichnet sich eine Koalition aus Befürwortern der Euro-Rettungspolitik ab. Die rechtsliberale Regierungspartei VVD von Ministerpräsident Mark Rutte gewann die vorgezogene Wahl vor den Sozialdemokraten. Zur Meldung


20:28 Uhr: Fed flutet dümpelnde US-Wirtschaft mit neuem Geld
Die Federal Reserve öffnet wieder die Geldschleusen: Mit massiven Käufen von Hypothekenanleihen hofft sie, die Geldpolitik weiter lockern zu können. Zur Meldung


20:14 Uhr: Paris fordert Griechen zur Einhaltung der Auflagen auf
Paris hat am Donnerstag die griechische Seite erneut aufgerufen, Entschlossenheit bei der Umsetzung der Konsolidierung- und Sparmaßnahmen zu zeigen. Zur Meldung


19:58 Uhr: Hewlett-Packard baut laut Pressebericht in Deutschland 450 Stellen ab
Aktuellen Presseberichten zufolge streicht der amerikanische IT-Konzern Hewlett-Packard (HP) in Deutschland in einem ersten Schritt 450 der gut 10.000 Jobs. Zur Meldung


19:51 Uhr: Allianz-Vorstände tauschen Ressorts
Europas größter Versicherer Allianz baut seine Konzernspitze erneut um und bereitet damit die Nachfolge von Vorstandschef Michael Diekmann vor. Zur Meldung


19:43 Uhr: Fed kündigt QE 3 an, Nullzinsniveau bis Mitte 2015
Die US-Notenbank Fed hat die dritte Auflage des Anleihenaufkaufprogramms (QE3) beschlossen und begründete die Maßnahmen mit der notwendigen Stärkung der US-Wirtschaft. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
14.09.12BVZ Holding AG
Quartalszahlen
14.09.12Coffee Holding Company IncShs
Quartalszahlen
14.09.12Cubic Corp.
Quartalszahlen
14.09.12Deutsche Beteiligungs AG
Quartalszahlen
14.09.12GERRY WEBER International AG
Quartalszahlen
14.09.12J D Wetherspoon plc
Quartalszahlen
14.09.12Juventus Football Club S.p.A.
Quartalszahlen
14.09.12MATERNUS-Kliniken AG
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
14.09.2012
00:00
Die Zinssatzentscheidung der chilenischen Zentralbank
14.09.2012
00:45
Lebensmittelpreisindex (MoM)
14.09.2012
02:00
EcoFin-Treffen
14.09.2012
04:00
Unemployment rate
14.09.2012
06:30
Industrieproduktion (MoM)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Airbus Group SE59,52
0,39%
Airbus Group Jahreschart
Allianz157,13
-0,80%
Allianz Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)760,98
1,46%
Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)745,55
2,33%
Alphabet Jahreschart
Amazon.com727,88
0,81%
Amazoncom Jahreschart
Apple Inc.108,09
2,16%
Apple Jahreschart
ArcelorMittal S.A.7,70
-5,07%
ArcelorMittal Jahreschart
BAE Systems plc7,23
0,39%
BAE Systems Jahreschart
Bayer94,32
1,16%
Bayer Jahreschart
Beiersdorf AG77,92
1,34%
Beiersdorf Jahreschart
Bilfinger SE36,92
-1,58%
Bilfinger Jahreschart
BMW AG89,39
0,49%
BMW Jahreschart
Boeing Co.148,17
1,17%
Boeing Jahreschart
Commerzbank7,60
-1,30%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG182,40
0,08%
Continental Jahreschart
Daimler AG68,28
0,55%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG17,34
-4,07%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Beteiligungs AGDeutsche Beteiligungs Jahreschart
Deutsche Börse AG74,20
1,74%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Börse AG77,06
1,74%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Post AG30,16
-0,05%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,72
0,60%
Deutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Telekom AG (Spons. ADRS)15,56
-0,28%
Deutsche Telekom Jahreschart
Dialog Semiconductor Plc.37,07
-1,16%
Dialog Semiconductor Jahreschart
DOUGLAS38,23
-1,08%
DOUGLAS Jahreschart
ElringKlinger AG14,53
0,88%
ElringKlinger Jahreschart
Fiat Chrysler Automobiles (FCA)7,99
0,20%
Fiat Chrysler Automobiles (FCA) Jahreschart
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)4,65
2,20%
GAZPROM PJSC (spons ADRs) Jahreschart
GERRY WEBER International AG11,48
0,85%
GERRY WEBER International Jahreschart
Global PVQ0,01
0,00%
Global PVQ Jahreschart
Groupe Danone S.A.61,47
2,66%
Groupe Danone Jahreschart
Henkel KGaA Vz.109,14
1,42%
Henkel vz Jahreschart
Hewlett-Packard (HP) Inc15,01
-1,33%
Hewlett-Packard (HP) Jahreschart
Homag Group AG42,00
0,02%
Homag Group Jahreschart
Hon Hai Precision Industry5,09
2,91%
Hon Hai Precision Industry Jahreschart
Intel Corp.33,87
0,19%
Intel Jahreschart
Kabel Deutschland Holding AG108,98
-0,02%
Kabel Deutschland Jahreschart
Kraft Foods (A)Kraft Foods (A) Jahreschart
LANXESS AG61,45
0,08%
LANXESS Jahreschart
LEONI AG32,20
-1,88%
LEONI Jahreschart
Linde AG161,11
0,20%
Linde Jahreschart
MAN95,00
0,49%
MAN Jahreschart
Michelin (Compagnie Générale d. Etablissements Michelin SCPA)105,35
0,48%
Michelin (Compagnie Générale d Etablissements Michelin SCPA) Jahreschart
Microsoft Corp.58,68
1,79%
Microsoft Jahreschart
MTU Aero Engines AG100,70
2,30%
MTU Aero Engines Jahreschart
Nemetschek SE51,90
0,50%
Nemetschek Jahreschart
Nestle SA66,33
3,82%
Nestle SA Jahreschart
Nintendo Co. Ltd.241,82
3,13%
Nintendo Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)4,37
1,75%
Nokia Jahreschart
NYSE Euronext Inc Cash and/or Stock SettlementNYSE Euronext Jahreschart
OMV AG31,65
2,87%
OMV Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)15,59
-0,62%
Peugeot Jahreschart
Peugeot SA (spons. ADRs)Peugeot Jahreschart
Rheinmetall AG66,30
-2,48%
Rheinmetall Jahreschart
Rio Tinto Ltd.43,50
-0,36%
Rio Tinto Jahreschart
Ryanair14,66
1,46%
Ryanair Jahreschart
Samsung Electronics GDRS715,71
-0,54%
Samsung Electronics GDRS Jahreschart
Scania AB (A)
0,00%
Scania (A) Jahreschart
Sharp Corp.2,10
0,24%
Sharp Jahreschart
Siemens AG114,78
0,57%
Siemens Jahreschart
Software AG32,64
1,37%
Software Jahreschart
Swisscom AG408,11
0,70%
Swisscom Jahreschart
Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (spons. ADRs)34,76
1,68%
Teva Pharmaceutical Industries Jahreschart
UBS AG (N)UBS Jahreschart
UnitedHealth Group Inc.150,20
-0,47%
UnitedHealth Group Jahreschart
Vodafone Group PLC2,40
0,63%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)127,85
-0,27%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)134,34
-0,72%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
WACKER CHEMIE AG89,70
-2,82%
WACKER CHEMIE Jahreschart
Western Digital Corp.65,02
1,44%
Western Digital Jahreschart
Wolford AG21,09
-1,23%
Wolford Jahreschart
Zynga2,89
3,03%
Zynga Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO