-->-->
aktualisiert: 15.01.2013 22:08
Bewerten
 (2)

DAX schließt im Minus -- Zahlen von SAP enttäuschen -- Dow Jones dreht in die Gewinnzone -- Allianz, Commerzbank, Fraport im Fokus

Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen. Euro knapp über 1,33 US-Dollar. Facebook stellt bessere Suchfunktion vor. Deutsche Wohnen erhöht Kapital. Portugals Notenbank erwartet noch stärkeren Wirtschaftseinbruch. Grammer will in Nordamerika wachsen. Lufthansa-Aktie nach massiven Verkäufen unter Druck.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX startete am Dienstag schwächer in den Handel und beendete den Tag mit einem Minus von 0,69 Prozent bei 7.675,91 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.685,66 Punkte). Der TecDAX schloss mit einem Verlust von 1,2 Prozent bei 859 Zählern. Die Anleger halten sich offenbar zurück, bis klarer wird, in welche Richtung sich die US-Berichtssaison entwickelt.
Der Eurostoxx 50 beendete den Handel mit einem Minus von 0,5 Prozent bei 2.702,5 Punkten. Bernanke-Aussagen zur US-Schuldenobergrenze von gestern Abend sorgten für Zurückhaltung am Markt.
Aus den USA kommen am Dienstag gemischte Konjunkturdaten. Während sich der Empire-State-Index für Januar unerwartet eingetrübt hat, sind die Umsätze im US-Einzelhandel im Dezember deutlich stärker gestiegen als prognostiziert. Daneben sorgen sich US-Anleger weiter um das Gezanke zur Anhebung der US-Staatsschuldengrenze. Die Ratingagentur Fitch hat die USA aufgrund des Streits erneut vor dem Verlust der Topbonität gewarnt. Der Dow Jones drehte nach schwachem Start ins Plus und legte um 0,2 Prozent auf 13.534,43 Punkte zu. Beim Nasdaq Composite ging es etwas bergab - er verlor 0,22 Prozent auf 3.110,78 Zähler.
Im asiatischen Handel war am Dienstag keine einheitliche Richtung erkennbar. In Japan stieg der Leitindex Nikkei 225 nach dem gestrigen Feiertag um 0,72 Prozent auf 10.879 Punkte und schloss somit auf einem neuen 3-Jahreshoch. Der Aktienmarkt in Hongkong zeigte sich jedoch schwächer und lies den Hang Seng bis zum Handelsschluss um 0,14 Prozent auf 23.382 Punkte nachgeben. Deutlich unter Druck standen die asiatischen Apple-Zulieferer, nachdem am Montag berichtet wurde, dass Apple seine Bestellmenge reduziert.
21:40 Uhr: Updates zu BMW, Deutsche Bank, Dell, Eon und Infineon
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung



21:35 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Dienstag gestiegen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 1.074.003 (Montag: 815.710) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung



21:30 Uhr: Euro knapp über 1,33 US-Dollar, Goldpreis erneut klar im Plus
Der Euro zeigte sich am Dienstag unter Druck. Die Gemeinschaftswährung fiel im Handelsverlauf bis knapp auf die Marke von 1,33 US-Dollar. Im Fokus standen US-Konjunkturdaten und vor allem der ungelöste Streit um den US-Haushalt. Zur Meldung



19:50 Uhr: Facebook stellt bessere Suchfunktion vor
Das Online-Netzwerk Facebook will es einfacher machen, die Masse an Informationen seiner Nutzer zu durchstöbern. Zur Meldung



19:45 Uhr: Deutsche Wohnen erhöht Kapital um 14,6 Millionen Euro
Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen will sich mit einer Kapitalerhöhung frisches Geld beschaffen. Zur Meldung



19:40 Uhr: Portugals Notenbank erwartet noch stärkeren Wirtschaftseinbruch
Im Euro-Krisenland Portugal wird die Wirtschaft in diesem Jahr nach der neuesten Prognose der Lissabonner Zentralbank stärker schrumpfen als bisher erwartet. Zur Meldung



19:35 Uhr: Grammer - Automobil-Geschäft in Nordamerika soll ausgebaut werden
Der Automobilzulieferer Grammer AG will sein Automobil-Geschäft in Nordamerika ausbauen. Die Automobilsparte des im SDAX notierten Konzerns will Unternehmensangaben vom Dienstag zufolge ihren Wachstumskurs im nordamerikanischen Markt fortsetzen. Zur Meldung



18:02 Uhr: Lufthansa-Aktie nach massiven Verkäufen unter Druck
Die Aktien der Lufthansa haben am Dienstag wegen einer am Markt kolportierten Aktienplatzierung zu den größten Verlierern im DAX gehört. Die Titel der Fluggesellschaft schlossen 2,26 Prozent schwächer. Den Börsianern zufolge verkauft die UBS im Auftrag der Bayerischen Landesbank 8,8 Millionen Papiere. Zur Meldung



18:00 Uhr: Fiat will ohne Werksschließungen durch die Euro-Absatzkrise kommen
Fiat-Chef Sergio Marchionne will den italienischen Autohersteller ohne weitere Werksschließung durch die europäische Absatzkrise steuern. Wenn die überschüssige Kapazität in Europa für die Produktion anderer Marken des Fiat-Chrysler-Konzerns genutzt werde, müsse keine Fabrik dicht gemacht werden, sagte Marchionne Zur Meldung



17:55 Uhr: Tarifgespräche bei E.ON gescheitert
Nach 13 Jahren droht dem Energieriesen E.ON erstmalig wieder ein Streik. Denn mit dem Angebot des Konzerns zur Lohnerhöhung haben sich die 30.000 Beschäftigten im Tarifstreit auch in dritter Runde nicht zufriedengeben wollen. Zur Meldung



17:38 Uhr: Opel-Chef will Konzernabsatz stabilisieren
Mit neuen Modellen wie dem Mokka will der kriselnde Autobauer Opel eine Talfahrt beim Absatz in diesem Jahr stoppen. "Wir erwarten für 2013 einen Marktrückgang - für die gesamte Industrie - in Europa von etwa vier Prozent. Unabhängig davon wollen wir unseren Marktanteil in Europa dieses Jahr mindestens stabilisieren", sagte Opel-Interims-Chef Thomas Sedran der dpa. Zur Meldung



17:35 Uhr: Staat New York verschärft Waffenrecht
Einen Monat nach dem Schulmassaker im nahen Newtown mit 20 toten Kindern hat der Staat New York ein deutlich verschärftes Waffengesetz auf den Weg gebracht. Sturmgewehre sollen demnach in privater Hand ebenso verboten sein wie Magazine mit mehr als sieben Schuss. Zur Meldung



17:20 Uhr: Renault will 7.500 Stellen streichen
Der zweitgrößte französische Autobauer Renault will wegen der Absatzkrise 7.500 Stellen in Frankreich abbauen. Die Jobs sollen nach Angaben des Konzerns bis Ende 2016 gestrichen werden. Zur Meldung



17:04 Uhr: Banken dürfen Verträge über Girokonten ohne Angabe von Gründen kündigen
Banken dürfen Verträge über Girokonten auch ohne Angabe von Gründen kündigen. Das entschied der Bundesgerichtshof in einem am Dienstag verkündeten Urteil. Damit blieb die Klage eines rechtsextremen Buchvertriebs im Wesentlichen erfolglos. Die Commerzbank hatte das Konto ohne Angabe konkreter Gründe gekündigt. Zur Meldung



16:40 Uhr: Indien stellt Haftbefehle gegen Top-Manager von Porsche aus
Der Sportwagenhersteller Porsche hat Ärger mit seinem ehemaligen indischen Vertriebspartner. Der bezichtigt die VW-Tochter des Betrugs, der Bedrohung und illegaler Verabredungen. Mit Erfolg: Ein indisches Gericht stellte Haftbefehle gegen neun Topmanager der Stuttgarter aus, darunter Vorstandschef Matthias Müller. Zur Meldung



16:15 Uhr: Hypovereinsbank schließt sich Förder-Netzwerk der Investitionsbank Sachsen-Anhalt an
Mit der Hypovereinsbank hat sich zum ersten Mal eine private Geschäftsbank dem Förder-Netzwerk der Investitionsbank Sachsen-Anhalt angeschlossen. Zusammen wollen beide Institute Existenzgründer und mittelständische Unternehmen stärker unterstützen. Zur Meldung



15:41 Uhr: E.ON verkauft Anteile im Gesamtwert von 15 Milliarden Euro
E.ON-Chef Johannes Teyssen ist bei der Milliarden-Euro-Schlankheitskur für den Energieriesen vorzeitig am Ziel. Mit dem Verkauf einer Beteiligung in der Slowakei hat der Konzern das vor gut zwei Jahren verkündete Ziel erreicht, sich von Anteilen im Gesamtwert von 15 Milliarden Euro zu trennen. Zur Meldung



15:36 Uhr: Nordzucker verdoppelt Gewinn
Europas zweitgrößter Zuckerhersteller Nordzucker hat dank guter Marktlage und hoher Preise für Quotenzucker in den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres seinen Gewinn mehr als verdoppelt. Wie das Unternehmen mitteilte, stieg der Überschuss in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres auf 315,5 Millionen Euro. Zur Meldung



15:31 Uhr: Lidl muss wegen verseuchtem Käse Millionenstrafe zahlen
Drei Jahre nach einem Skandal um verseuchten Käse muss der Discounter Lidl Geldbußen von insgesamt 1,5 Millionen Euro zahlen. Das Amtsgericht Heilbronn verhängte die Strafe wegen Verstößen gegen das Lebensmittelrecht, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Zur Meldung



15:29 Uhr: Bosch schafft neue Arbeitsplätze
Der weltgrößte Autozulieferer Bosch entwickelt jetzt in Dresden neuartige Schaltkreise für Mikro-Elektromechanische Systeme (MEMS). 40 neue Arbeitsplätze sollen entstehen, teilte das Unternehmen mit. Die ersten Mitarbeiter seinen bereits im Einsatz, sagte der Teamverantwortliche Tamer Sinanoglu. Zur Meldung



15:10 Uhr: Untersuchungsauftrag zur WestLB beschlossen
Alle Fraktionen im nordrhein-westfälischen Landtag wollen einen Untersuchungsausschuss zur WestLB - unklar ist aber noch, wie tief sie schürfen möchten. Nach SPD und Grünen fassten am Dienstag auch CDU und FDP einen Einsetzungsbeschluss. Zur Meldung



14:55 Uhr: BASF erhöht Übernahmeangebot für Fettsäuren-Hersteller
Der weltgrößte Chemiekonzern BASF erhöht sein Angebot für den Omega-3-Fettsäuren-Hersteller Pronova BioPharma. Wie der Konzern mitteilte, werden nun je Aktie 13,50 norwegische Kronen in bar geboten. Das ist eine Krone mehr als bisher. Zur Meldung



14:50 Uhr: Griechischer Finanzminister erwartet nächste Tranche für Athen
Griechenland wird nach eigenen Angaben die nächste Tranche der Finanzhilfe in Höhe von 9,2 Milliarden Euro bekommen. Die Gefahr eines Austritts des Landes aus dem Euroland sei gebannt. Dies sagte Finanzminister Ioannis Stournaras im griechischen Fernsehen. Zur Meldung



14:48 Uhr: US-Einzelhandel steigert Umsatz stärker als erwartet
Die Umsätze der US-Einzelhändler sind im Dezember kräftiger als erwartet gestiegen. Im Monatsvergleich legten die Umsätze um 0,5 Prozent zu, wie das amerikanische Handelsministerium mitteilte. Bankvolkswirte hatten nur mit einem Wachstum von 0,2 Prozent gerechnet. Zur Meldung



14:47 Uhr: Empire-State-Index trübt unerwartet ein
Die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbes im US-Bundesstaat New York hat sich im Januar eingetrübt. Der Empire-State-Index sei im monatsvergleich um 0,48 Punkte auf minus 7,78 Punkte gefallen, teilte die regionale Vertretung der US-Notenbank mit. Volkswirte hatten hingegen mit einem Anstieg auf 0,0 Punkte gerechnet. Zur Meldung



14:46 Uhr: Britische Musikladen-Kette HMV ist pleite
Die traditionreiche britische Musikladen-Kette HMV hat den Kampf gegen den Online-Handel verloren und muss Insolvenz anmelden. Man habe einen Punkt erreicht, an dem man nicht mehr in der Lage sei, außerhalb des Insolvenzschutzes zu operieren, teilte HMV mit. Der Aktienhandel an der Londoner Börse wurde eingestellt. Zur Meldung



14:45 Uhr: US-Erzeugerpreise sinken
In den USA sind die Preise auf Produzentenebene zum dritten Mal in Folge gesunken. Die Erzeugerpreise gingen im Dezember um 0,2 Prozent zum Vormonat zurück, wie das US-Arbeitsministerium mitteilte. Bankvolkswirte hatten mit minus 0,1 Prozent gerechnet. Zur Meldung



14:44 Uhr: Nissan erwägt stärkere Zusammenarbeit mit Daimler
Der Autobauer Nissan will in den USA weiter wachsen und könnte im Zuge dessen auch die Zusammenarbeit mit der Daimler AG ausweiten. "Wir entwickeln unsere Produktionskapazitäten in Amerika weiter und wenn wir das tun, berücksichtigen wir auch die Bedürfnisse unserer Partner", sagte Nissan-CEO Carlos Ghosn dem Fernsehsender CNBC. Zur Meldung



14:37 Uhr: ZF erwartet weiter hohe Wachstumsraten in den USA
Deutschlands drittgrößter Autozulieferer ZF setzt auf ein anhaltend starkes Wachstum in den USA. Mit einem Umsatzplus von 35 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro habe die Region Nordamerika im vergangenen Jahr die stärkste Verbesserung für das Unternehmen gebracht, berichtete ZF-Chef Stefan Sommer. Bis 2015 sollen die ZF-Erlöse in der US-Region vier Milliarden Euro erreichen. Zur Meldung



14:36 Uhr: Tunesische Fluggesellschaft kauft Airbus-Maschinen
Die junge tunesische Fluggesellschaft Syphax kauft bei Airbus ein. Die 2011 nach dem arabischen Frühling gegründete private Syphax Airlines vereinbarte mit dem europäischen Flugzeugbauer den Kauf von zehn Maschinen aus der A320-Familie. Zur Meldung



14:31 Uhr: QIAGEN beantragt US-Zulassung von Krebstest
Das Biotechnologie-Unternehmen QIAGEN hat bei der US-Gesundheitsbehröde FDA die Zulassung eines Test zur Steuerung von Therapien mit einem neuen Lungenkrebsmittel beantragt. Der therapiebegleitende Test solle Ärzte bei der Ausrichtung der Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs unterstützen. Zur Meldung



14:30 Uhr: Barroso drängt auf Abwicklungsschema für Banken
EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso will, dass nach der Einführung einer gemeinsamen Bankenaufsicht weitere Schritte zu einem einheitliche Rahmenwerk des Bankensystems zu unternommen werden. "Die Kommission wird noch vor dem Sommer einen formalen Gesetzesvorschlag für ein Abwicklungssystem im Bankensektor machen", kündigte der Portugiese an. Zur Meldung



14:16 Uhr: Beiersdorf gestaltet Nivea-Design um
Rückkehr zur alten Dose: Beiersdorf startet ein neues Design für seine Pflegemarke Nivea, das sich bewusst an der 1925 geschaffenen blauen Creme-Dose mit weißer Schrift orientiert. Zur Meldung



14:15 Uhr: Visa setzt auf kontaktloses Bezahlen in Deutschland
Der Kreditkartenanbieter Visa treibt wie andere Anbieter das kontaktlose Bezahlen in Deutschland voran. Die Zahl der Kunden, die hierzulande mit Visa-Karten Einkäufe quasi im Vorbeigehen tätigen können, soll sich im laufenden Jahr von 500.000 auf rund zwei Millionen erhöhen. Zur Meldung



14:12 Uhr: Streit um Milliardenauftrag für Deutsche Bahn
Der Streit um die Vergabe eines Milliardenauftrages zur Personenbeförderung an die DB Regio AG geht in eine neue Runde. Das private Eisenbahnunternehmen NBE Regio GmbH Aschaffenburg hat Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingelegt. Zur Meldung



14:03 Uhr: Zahlen von SAP enttäuschen - Aktie unter Druck
Europas größter Softwarehersteller SAP hat nach einer langen Serie starker Quartalszahlen im vierten Quartal die Umsatz- und Gewinnerwartungen leicht enttäuscht. Direkt nach Bekanntgabe der Zahlen brach die Aktie um 2,93 Prozent auf 59,27 Euro ein. Zur Meldung



14:00 Uhr: Zypern fordert ESM-Geld für seine maroden Banken
Zur Rettung seiner maroden Banken fordert Zypern direkte Hilfe aus dem Eurofonds ESM. Nach Berechnungen der Troika sind rund zehn Milliarden Euro zur Stützung des angeschlagenen Sektors notwendig. "Es wäre gerecht, wenn das direkt vom Rettungsfonds übernommen wird, ohne auf die Verschuldung Zyperns angerechnet zu werden", sagte Staatspräsident Dimitris Christofias. Zur Meldung



13:50 Uhr: Anglo American will bis zu 14.000 Stellen streichen
Der weltgrößte Platinförderer Anglo American Platinum (Amplats) will in Südafrika die Platinförderung verringern und bis zu einem Viertel der Stellen abbauen. Minen-Stilllegungen und andere Sparmaßnahmen könnten zur Entlassung von 14.000 der 57.000 Mitarbeiter führen, heißt es in einer Mitteilung der Tochter des Rohstoffkonzerns Anglo American. Zur Meldung



13:40 Uhr: BayernLB wartet weiter auf Millionen von Hypo Alpe Adria
Im Streit zwischen der BayernLB und der österreichischen Hypo Alpe Adria um die Rückzahlung von Milliardenkrediten bleiben die Fronten hart. Einen Monat nach dem angekündigten Zahlungsstopp aus Österreich wartet die BayernLB immer noch vergeblich auf eine Zinszahlung von zwei Millionen Euro von ihrer ehemaligen Tochter. Zur Meldung



12:45 Uhr: Merkel fordert von Unternehmen die Einhaltung von Tarifabsprachen
Bundeskanzlerin Angela Merkel will unlautere Bedingungen für Arbeitnehmer in sogenannten Werkverträgen unter die Lupe nehmen lassen. Nach einem Treffen mit dem Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Michael Sommer, sagte Merkel, das Thema gewinne durch immer mehr Verträge dieser Art an Bedeutung. Zur Meldung



12:41 Uhr: Advent beantragt Squeeze-Out-Verfahren bei Douglas
Der US-Investor Advent und die Douglas-Gründerfamilie wollen nach der erfolgreichen Übernahme des Handelskonzerns DOUGLAS die verbliebenen Kleinaktionäre aus dem Unternehmen drängen. Das Übernahmevehikel Beauty Holding Three hat ein Squeeze-Out-Verfahren beantragt. Zur Meldung



12:39 Uhr: Deutsche Flughäfen wachsen 2013 nicht mehr
Die deutschen Flughäfen rechnen im laufenden Jahr nur mit einem minimalen Passagierwachstum. An den 22 internationalen Verkehrsflughäfen dürfte die Zahl der Fluggäste im Jahresvergleich lediglich um 0,4 Prozent wachsen, teilte der Flughafenverband ADV am Dienstag in Berlin mit. Zur Meldung



12:31 Uhr: Luftfahrtstrategie zielt auf weltweit gleiche Wettbewerbsbedingungen
Die Bundesregierung will unter dem Dach der Welthandelsorganisation WTO ein neues internationales Handelsabkommen mit dem Ziel gründen, weltweit gleiche Wettbewerbsbedingungen in der Branche zu schaffen. Zur Meldung



12:29 Uhr: Regierung erwartet 2013 Wirtschaftswachstum von 0,4 Prozent
Für das laufende Jahr erwartet die Bundesregierung nach Angaben aus Regierungskreisen ein Wirtschaftswachstum von 0,4 Prozent. 2014 soll das Wachstum demnach dann wieder 1,6 Prozent betragen. Zur Meldung



12:13 Uhr: Handel will mit Winterschlussverkauf Lager leeren
Mit Rabatten von bis zu 70 Prozent will der deutsche Einzelhandel am kommenden Montag (21.1.) den Winterschlussverkauf (WSV) starten. In diesem Jahr sei das Warenangebot wegen des insgesamt eher warmen Winters noch recht umfangreich, so Verbände. Zur Meldung



12:07 Uhr: Zyperns Präsident wehrt sich gegen Geldwäsche-Vorwurf
Im Streit um ein Hilfspaket für das hochverschuldete Euro-Mitglied Zypern weist der zyprische Präsident Dimitris Christofias jeglichen Vorwurf der Geldwäsche zurück. Bei einer Debatte im Europaparlament in Straßburg sprach der linke Präsident von "unfairer Kritik". Zur Meldung



11:59 Uhr: Russlands Automarkt verzeichnet erfolgreichstes Jahr
Die Autobauer haben auf dem russischen Markt im vergangenen Jahr 2,935 Millionen Fahrzeuge und damit so viele Wagen wie noch nie zuvor verkauft. Das sei eine Steigerung um 10,6 Prozent im Vergleich zu 2011, sagte Autoexperte Jörg Schreiber von der Vereinigung Europäischer Unternehmen (AEB). Zur Meldung



11:36 Uhr: GEA schafft prognostiziertes Wachstum
Der Maschinenbaukonzern GEA Group hat sein Wachstumsziel für den Auftragseingang im vergangenen Jahr wohl geschafft. Die Bestellungen seien laut vorläufigen Zahlen um fünf Prozent auf rund 5,9 Milliarden Euro gestiegen, sagte Finanzchef Helmut Schmale. Zur Meldung



11:20 Uhr: Spanien besorgt sich deutlich günstiger frisches Geld
Das rezessionsgeschwächte Euroland Spanien hat sich am Dienstag zu deutlich günstigeren Konditionen frisches Geld besorgen können. Mit zwei Geldmarktpapieren nahm das Land insgesamt 5,75 Milliarden Euro auf, wie aus Zahlen der spanischen Notenbank in Madrid hervorgeht. Zur Meldung



11:04 Uhr: Eurozone: Überschuss in der Handelsbilanz weitet sich aus
Die Handelsbilanz des Euroraums hat ihren Überschuss im November stärker als erwartet ausgeweitet. Der Saldo stieg von 9,3 Milliarden Euro im Vormonat auf 13,7 Milliarden Euro, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat am Dienstag in Luxemburg mitteilte. Zur Meldung



10:52 Uhr: Air Berlin streicht 900 Arbeitsplätze
Die Fluggesellschaft Air Berlin verschärft ihr Sparprogramm und will dabei 900 Arbeitsplätze bis Ende 2014 abbauen. Ziel ist es, in diesem und im nächsten Jahr insgesamt rund 400 Millionen Euro einzusparen. Zur Meldung



10:19 Uhr: Neuverschuldung des Bundes 2012 bei 22,5 Milliarden Euro
Der Bund hat im vergangenen Jahr weniger neue Schulden als erwartet gemacht und so die Vorgaben der Schuldenbremse vier Jahre früher als nötig erfüllt. Die Nettokreditaufnahme lag bei 22,5 Milliarden Euro, wie das Finanzministerium am Dienstag in Berlin auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Zur Meldung



09:57 Uhr: Nordex wohl auch 2012 mit Verlust
Der Windkraftanlagenhersteller Nordex wird wegen Umbaukosten wohl auch 2012 deutlich in der Verlustzone bleiben. Im Zusammenhang mit den geplanten Kapazitätsanpassungen in den USA und in China sind Einmalaufwendungen von 60 bis 75 Millionen Euro für 2012 zu erwarten. Zur Meldung



09:44 Uhr: Deutsche Wirtschaft im 4. Quartal geschrumpft
Der weltweite Konjunkturabschwung und die Euro-Schuldenkrise haben die deutsche Wirtschaft zum Jahresende 2012 ausgebremst. Das Statistische Bundesamt geht nach Angaben vom Dienstag von einem Minus von 0,5 Prozent beim bereinigten Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Vergleich zum Vorquartal aus. Zur Meldung



09:16 Uhr: Spanische Inflationsrate verharrt bei 3,0 Prozent
In Spanien ist der Preisauftrieb im Dezember stabil geblieben. Die Inflationsrate, gemessen am Harmonisierten Verbraucherpreisindex HVPI, lag wie im Vormonat bei 3,0 Prozent. Zur Meldung



09:12 Uhr: Deutsche Wirtschaft wächst 2012 um 0,7 Prozent
Die deutsche Wirtschaft hat wegen der Euro-Schuldenkrise im vergangenen Jahr stark an Schwung verloren. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei 2012 um 0,7 Prozent gewachsen, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit. Zur Meldung



09:09 Uhr: Deutscher Staat 2012 mit leichtem Überschuss
Der deutsche Staat hat das Jahr 2012 mit einem leichten Überschuss abgeschlossen. Nach 0,8 Prozent Staatsdefizit im Vorjahr ergab sich nun ein Überschuss von 0,1 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Zur Meldung



09:04 Uhr: EDF will eine Milliarde Euro einsparen
Der französische Staatskonzern EDF will einem Pressebericht zufolge eine Milliarde Euro einsparen. Wie die Zeitung "Le Figaro" am Dienstag berichtet, soll ein entsprechender bis 2015 laufender Sparplan im Februar bekannt gegeben werden. Zur Meldung



09:02 Uhr: RBS droht im Libor-Skandal Strafe von 500 Millionen Pfund
Die verstaatlichte britische Großbank Royal Bank of Scotland (RBS) muss im Libor-Skandal offenbar eine hohe Strafe zahlen. Bei der schon bald bevorstehenden Einigung mit den Behörden sei derzeit eine Summe von rund 500 Millionen Pfund im Gespräch, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Zur Meldung



08:58 Uhr: Hurrikan 'Sandy' trifft Versicherer Allianz hart
Hurrikan "Sandy" kommt Europas größten Versicherer Allianz teuer zu stehen. Insgesamt dürfte sich die Belastung auf 590 Millionen Dollar belaufen, teilte der Konzern mit. Ihr Gewinnziel für 2012 sieht die Allianz-Spitze allerdings nicht gefährdet. Zur Meldung



08:48 Uhr: E.ON trennt sich für Milliardensumme von slowakischem Ableger
DerE.ON-Konzern trennt sich für 1,3 Milliarden Euro von seiner Beteiligung am slowakischen Energieunternehmen Slovensky Plynarensky Priemysel (SPP). Der Käufer, das tschechische Energieunternehmen Energeticky a Prumyslovy Holding (EPH), übernehme dafür den 24,5-prozentigen Anteil, teilte E.ON mit. Zur Meldung



08:39 Uhr: Baywa erwägt Anleihe
Der Agrarhändler BayWa bereitet anscheinend die Ausgabe seiner ersten Anleihe vor und will so die momentan günstigen Konditionen am Kapitalmarkt nutzen. "Wir denken darüber nach, eine Unternehmensanleihe zu begeben", sagte Finanzvorstand Andreas Hebel. Zur Meldung



08:36 Uhr: Porsche-Chef Müller befürchtet langfristig gelähmtes Europa
Für Porsche-Chef Matthias Müller droht Europa ohne einen nachhaltigen Kraftakt gegen die schwelende Schuldenkrise global den Anschluss zu verlieren. Wolle die Staatenunion ihren gewohnten Wohlstand wahren, brauche es rasch grundlegende politische Reformen. Zur Meldung



08:28 Uhr: Fed-Chef Bernanke gibt keinen Hinweis auf Ende der Anleihekäufe
US-Notenbankchef Ben Bernanke hält sich in der Frage eines baldigen Endes der milliardenschweren Anleihekäufe bedeckt. Am späten Montagabend gab er bei einem Auftritt an der Universität Michigan keine klaren Hinweise auf eine Einstellung der Käufe. Zur Meldung



08:04 Uhr: Preisauftrieb in Deutschland schwächt sich 2012 ab
In Deutschland hat sich der Preisauftrieb im vergangenen Jahr abgeschwächt. Die Verbraucherpreise stiegen im Jahresdurchschnitt um 2,0 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte und damit vorläufige Ergebnisse bestätigte. Zur Meldung



07:45 Uhr: Flugzeugfinanzierer BOC Aviation bestellt 50 Airbus-Jets
Neuer Großauftrag für Airbus: Der Flugzeugfinanzierer BOC Aviation aus Singapur hat 50 Jets aus der Mittelstrecken-Familie A320 bestellt. Bei der Hälfte der Maschinen handlt es sich um die spritsparende Neuauflage A320neo. Zur Meldung



07:33 Uhr: Commerzbank verhandelt mit Betriebsrat über Mitarbeiter
Die Commerzbank will beim Umbau des Privatkundengeschäfts bis spätestens Mitte des Jahres Klarheit über den geplanten flexibleren Einsatz von Mitarbeitern haben. Derzeit verhandelt die Bank mit dem Betriebsräten vor Ort über die Öffnungszeit an Werktagen. Zur Meldung



07:29 Uhr: Schwaches Wintergeschäft bremst Fraport 2012
Der Wintereinbruch und ein gekapptes Flugangebot mehrerer Gesellschaften haben den Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport zum Jahresende gebremst. Im Dezember ging die Zahl der Passagiere an Deutschlands größtem Flughafen um 6,3 Prozent auf knapp vier Millionen zurück. Zur Meldung



07:27 Uhr: Ford hofft auf Erholung in Europa
Nach dem Absatzeinbruch mit Milliardenverlusten 2012 in Europa setzt der deutsche Ford-Chef Bernhard Mattes in diesem Jahr auf eine Stabilisierung. Vor allem dank neuer Modelle solle die Talfahrt gestoppt werden. Zur Meldung



06:49 Uhr: Bundesregierung erwartet 2013 Wachstum von 0,5 Prozent
Die Bundesregierung erwartet in diesem Jahr ein durchschnittliches Wirtschaftswachstum von rund 0,5 Prozent. Sie geht bei dieser Prognose davon aus, dass die deutsche Wirtschaft nach einem schwachen Start im zweiten Halbjahr wieder deutlich schneller wachsen wird. Zur Meldung



06:45 Uhr: Gabriel attackiert Ramsauer wegen Berliner Flughafendesaster
Im Streit um die Pannen beim Bau des neuen Berliner Flughafens gerät nach den SPD-Länderchefs Klaus Wowereit und Matthias Platzeck nun auch Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) in die Kritik. Zur Meldung



06:42 Uhr: Bundesbank will mehr Gold in Frankfurt lagern
Die Bundesbank hat ein neues Konzept ausgearbeitet, wo sie künftig ihre Goldreserven lagern will. Nach Informationen des Handelsblatts sieht dieses Konzept vor, den heimischen Standort aufzuwerten, in New York dafür weniger Gold zu lagern und überhaupt kein Gold mehr in Paris zu horten. Zur Meldung



06:06 Uhr: Gericht will Flughafen-Klage im Mai verhandeln
Der politischen Schlacht folgt die juristische Auseinandersetzung: Nach den geplatzten Eröffnungsterminen für den künftigen Hauptstadtflughafen will das Landgericht Potsdam am 16. Mai die Klage der Flughafengesellschaft gegen die Planungsgemeinschaft PG BBI prüfen. Zur Meldung



06:05 Uhr: Tarifverhandlungen bei E.ON gehen in dritte Runde
Im Tarifkonflikt beim Energieriesen E.ON ringen Vertreter des Konzerns und der Gewerkschaften heute bei der dritten Gesprächsrunde in Hannover um einen Kompromiss. Die Verhandlungen für bundesweit rund 30.000 Beschäftigte waren zuletzt ins Stocken geraten. Zur Meldung



Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

23:42 Uhr: China könnte bei Altmaiers Energiewende-Club mitmachen
Bei dem von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) geplanten Club der Energiewendestaaten könnte auch der derzeit größte Klimasünder China mitmachen. "Wir haben eine exzellente bilaterale Zusammenarbeit mit China und die werden wir in Zukunft auch weiter ausbauen", sagte Altmaier. Zur Meldung



22:33 Uhr: JPMorgan muss sich bei Risikokontrolle und Anti-Geldwäsche-Maßnahmen bessern
Die US-Bank JPMorgan Chase hat wieder einmal Ärger mit den Behörden: Finanzaufsicht und Notenbank forderten das Institut am Montag zu Verbesserungen bei Risikokontrolle und Anti-Geldwäsche-Maßnahmen auf. Zur Meldung



21:50 Uhr: Athener Parlament billigt Gesetze zur Kontrolle der Sparmaßnahmen
Das griechische Parlament hat am Montagabend mit klarer Mehrheit eine Reihe von Gesetzen gebilligt, die Voraussetzung für weitere Hilfszahlungen an das von der Pleite bedrohte Land sind. Zur Meldung



21:45 Uhr: Updates zu Allianz, BASF, Bayer, Daimler, Infineon und SAP
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung



21:40 Uhr: Dell prüft Abschied von der Börse
Der PC-Hersteller Dell spricht Kreisen zufolge mit Finanzinvestoren über eine Übernahme und einen Abschied von der Börse. Zur Meldung



20:55 Uhr: HHLA mit Schlussquartal 2012 zufrieden
Das schwierige Wirtschaftsumfeld hat den Hamburger Hafenbetreiber HHLA im Schlussquartal 2012 offenbar nicht schlimmer belastet als gedacht. Zur Meldung



20:50 Uhr: Bundestagskommission mahnt schnelleren Breitbandausbau an
Die vom Bundestag eingesetzte Enquete-Kommission Internet und Digitale Gesellschaft drängt auf einen zügigen Ausbau schneller Internetleitungen besonders auf dem Land. Zur Meldung



20:45 Uhr: Daimler prüft eigene Rolle bei IPO von Partner BAIC
Daimler hat indirekt bestätigt, dass sich der Stuttgarter Konzern an seinem chinesischen Partner BAIC beteiligen könnte, wenn dieser an die Börse geht. Zur Meldung



19:55 Uhr: Cameron hält bereits Freitag Rede zu Londons Haltung zur EU
Der britische Regierungschef David Cameron wird nach Angaben seines Büros am Freitag in den Niederlanden eine mit Spannung erwartete Rede zur Haltung seines Landes zur Europäischen Union halten. Zur Meldung



19:50 Uhr: Obama drängt Kongress zur Erhöhung der US-Schuldengrenze
US-Präsident Barack Obama hat den Kongress mit klaren Worten zur schnellen Erhöhung der Schuldengrenze aufgerufen. Dieser formelle Schritt dürfe nicht für Verhandlungen über neue Haushaltskürzungen missbraucht werden, sagte Obama am Montag in Washington. Zur Meldung



19:45 Uhr: Autos mit Detroit-Show im Blick
Uneinheitlich haben sich Europas Börsen am Montag aus dem Handel verabschiedet. Dem Markt fehlten klare Impulse, auch an der Wall Street ging es leicht abwärts. Zur Meldung



Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
15.01.13Adolfo Dominguez S.A.
Quartalszahlen
15.01.13Coleman Cable Inc Cash Settlement At USD 26.25 A Sh
Quartalszahlen
15.01.13Daewoo International Corp
Quartalszahlen
15.01.13Forest Laboratories Inc.
Quartalszahlen
15.01.13Fulton Financial Corp.
Quartalszahlen
15.01.13Interactive Brokers Group Inc Shs
Quartalszahlen
15.01.13Lennar Corp.
Quartalszahlen
15.01.13Mercantile Bank Corp.
Quartalszahlen
15.01.13Renasant CorpShs
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
15.01.2013
00:50
Money Supply M2+CD (YoY)
15.01.2013
02:00
RICS Housing Price Balance
15.01.2013
06:00
Retail Sales (MoM)
15.01.2013
06:00
Retail Sales (YoY)
15.01.2013
07:00
Machine Tool Orders (YoY)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Air Berlin plc0,62
-3,85%
Air Berlin Jahreschart
Air Liquide S.A.96,89
-0,45%
Air Liquide Jahreschart
Airbus Group SE51,23
1,16%
Airbus Group Jahreschart
Allianz128,52
-0,90%
Allianz Jahreschart
Anglo American plcAnglo American Jahreschart
Anglo American PLC9,87
0,72%
Anglo American Jahreschart
Apple Inc.95,10
-0,22%
Apple Jahreschart
AXA S.A.17,76
-0,70%
AXA Jahreschart
Barclays plc1,93
0,00%
Barclays Jahreschart
BASF71,98
-0,41%
BASF Jahreschart
BayWa AG (NA)30,60
-0,64%
BayWa Jahreschart
Beiersdorf AG83,57
-0,01%
Beiersdorf Jahreschart
BMW AG76,04
-0,48%
BMW Jahreschart
BÖWE SYSTEC AG0,02
-5,88%
BÖWE SYSTEC Jahreschart
Commerzbank6,00
-0,81%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG187,33
-0,65%
Continental Jahreschart
Credit Suisse11,10
2,12%
Credit Suisse Jahreschart
Daimler AG61,26
0,03%
Daimler Jahreschart
Dell Inc.Dell Jahreschart
Delticom AG17,45
5,37%
Delticom Jahreschart
Deutsche Bank AG12,44
-0,15%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG72,98
-1,20%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Börse AG75,99
-1,47%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG10,35
-0,86%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
DOUGLAS38,23
-1,08%
DOUGLAS Jahreschart
E.ON SE8,23
0,28%
EON Jahreschart
eBay Inc.27,70
-0,43%
eBay Jahreschart
Electricité de France (EDF)11,05
-0,42%
Electricité de France (EDF) Jahreschart
Engie SA14,20
-0,39%
Engie SA Jahreschart
Facebook Inc.110,76
0,61%
Facebook Jahreschart
Fiat Chrysler Automobiles (FCA)6,15
0,64%
Fiat Chrysler Automobiles (FCA) Jahreschart
Ford Motor Co.11,06
2,44%
Ford Motor Jahreschart
Fraport AG49,88
-1,18%
Fraport Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.78,90
-1,08%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)64,81
-1,21%
Fresenius Jahreschart
FUCHS PETROLUB SE Vz.40,75
0,07%
FUCHS PETROLUB Jahreschart
GEA Group AG48,05
-0,29%
GEA Group Jahreschart
General Electric (GE) Co.27,75
0,18%
General Electric (GE) Jahreschart
GfK SE29,08
-0,25%
GfK Jahreschart
Givaudan AG1858,96
-0,07%
Givaudan Jahreschart
Hamburger Hafen und Logistik AG14,46
-0,12%
Hamburger Hafen und Logistik Jahreschart
Hannover Rueck90,78
0,01%
Hannover Rueck Jahreschart
HeidelbergCement AG82,92
1,40%
HeidelbergCement Jahreschart
Heidelberger Druckmaschinen AG2,20
1,15%
Heidelberger Druckmaschinen Jahreschart
HMV Group plc0,01
-29,78%
HMV Group Jahreschart
HOCHTIEF AG122,75
0,50%
HOCHTIEF Jahreschart
Infineon Technologies AG15,06
-0,89%
Infineon Technologies Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.58,91
0,93%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
K+S AG (K + S K&S) (Inhaberaktien)K+S Jahreschart
Linde AG154,50
-0,19%
Linde Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)158,60
-0,88%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nissan Motor Co. Ltd.8,53
-0,80%
Nissan Motor Jahreschart
Nordex AG25,08
2,12%
Nordex Jahreschart
Porsche Automobil Holding SE Vz44,95
1,31%
Porsche Automobil vz Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE39,95
-0,25%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
QIAGEN N.V.23,75
1,49%
QIAGEN Jahreschart
Renault S.A.73,35
1,46%
Renault Jahreschart
RHÖN-KLINIKUM AG26,14
0,73%
RHÖN-KLINIKUM Jahreschart
Roche Holding AG (Genussschein)219,45
-0,54%
Roche Jahreschart
Royal Bank of Scotland2,29
-0,39%
Royal Bank of Scotland Jahreschart
Royal Bank of Scotland (RBS) plcRoyal Bank of Scotland (RBS) Jahreschart
RWE AG St.14,80
1,33%
RWE Jahreschart
Salzgitter28,48
0,19%
Salzgitter Jahreschart
Samsung Electronics GDRS640,51
-0,62%
Samsung Electronics GDRS Jahreschart
SAP SE77,51
0,07%
SAP Jahreschart
SAP SE (spons. ADRs)76,83
-0,56%
SAP Jahreschart
Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft AG (N) (Swiss Re)Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Société Générale SA32,06
0,72%
Société Générale SA Jahreschart
Synaxon AGSynaxon Jahreschart
thyssenkrupp AG21,26
0,44%
thyssenkrupp Jahreschart
TUI AG12,23
2,19%
TUI Jahreschart
United Parcel Service Inc. (UPS)97,03
-0,30%
United Parcel Service Jahreschart
Visa Inc.71,59
0,60%
Visa Jahreschart
Volkswagen St. (VW)128,85
1,04%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
WACKER CHEMIE AG83,85
0,05%
WACKER CHEMIE Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
-->
-->