aktualisiert: 15.03.2013 22:08

Senden

DAX schließt leicht schwächer -- US-Börsen im Minus -- Deutsche Bank platziert VW-Aktien -- Samsung, BMW, JPMorgan im Fokus

Sana-Chef sieht kurzfristig keine Fusion privater Klinikkonzerne. USA: Michigan-Konsumklima trübt sich ein. Dyckerhoff mit Gewinnrückgang. Milliardenauftrag für Airbus. USA-Industrieproduktion steigt. IG-Metall beschließt 5,5 Prozent-Forderung endgültig. BVB-Aktie nach Champions League-Los im Aufwind.

MARKTENTWICKLUNG

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX hat am Freitag mit einem leichten Minus von 0,2 Prozent bei 8.043 Punkten geschlossen (Late-DAX-Schluss: 8.030,24 Punkte). Der Verfall zahlreicher Derivate auf Aktien und Indizes sorgte dabei nur für geringe Schwankungen. Der TecDAX beendete den Handel 0,3 Prozent schwächer bei 925 Punkten.
Der Eurostoxx 50 ging am Freitag mit einem Verlust von 0,7 Prozent auf 2.725 Punkte ins Wochenende.
Die Wall Street rutschte zum Wochenende ins Minus. So verlor der Dow Jones 0,17 Prozent und schloss auf 14.514,18 Zählern. Auch der Technologieindex Nasdaq Composite fiel zurück und ermäßigte sich um 0,30 Prozent auf 3.249,07 Punkte. In den USA hat sich das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima im März überraschend eingetrübt.
Einen freundlichen Wochenausklang verbuchten am Freitag zumindest die japanischen Börsen. Der Leitindex Nikkei 225 schloss mit einem dicken Plus von 1,45 Prozent bei 12.560 Punkten. Der Hang Seng in Hongkong verlor hingegen 0,38 Prozent und fiel auf 22.533 Punkte.

NEWSTICKER

21:55 Uhr: Schwache US-Daten sorgen für Ende der Gewinnstrecke
Wenig überzeugende US-Konjunkturdaten haben die Aufwärtstendenz an der Wall Street zum Wochenausklang beendet. Nachdem zuletzt gute US-Daten die Kurse nach oben getrieben hatten, war es nun umgekehrt. Zur Meldung


21:35 Uhr: Updates zu Drägerwerk, Fraport, Gerry Weber, Lufthansa und VW
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


20:55 Uhr: Annan - 'Ich musste vielen Teufeln die Hand schütteln'
Bei den Vereinten Nationen gibt es nach Ansicht des früheren UN-Generalsekretärs Kofi Annan kaum noch das Bestreben, die Konflikte in der Welt beizulegen. Zur Meldung


20:50 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Freitag gefallen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 1 220 619 (Donnerstag: 1 372 817) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


20:45 Uhr: Würth trennt sich von Solarsparte
Der Handelskonzern Würth stellt seine Solaraktivitäten nahezu komplett ein. Würth Solar werde wesentliche Teile seines Geschäfts an den Agrarhandelskonzern BayWa sowie voraussichtlich einen zweiten Partner abgeben. Zur Meldung


20:15 Uhr: Sat.1-Nachrichtenchef Limbourg wird Intendant der Deutschen Welle
Sat.1-Nachrichtenmann Peter Limbourg (52) wird neuer Intendant der Deutschen Welle. Er wird der erste Intendant eines öffentlich-rechtlichen Senders sein, der zuvor Karriere im Privatfernsehen gemacht hat. Zur Meldung


20:10 Uhr: Sana-Chef sieht kurzfristig keine Fusion privater Klinikkonzerne
Die Warenhauskette Kaufhof wird auch in den kommenden Jahren von Lovro Mandac (62) geführt. Der Aufsichtsrat habe am Vortag das Mandat um weitere drei Jahre bis 2016 verlängert, bestätigte am Freitag ein Kaufhof-Sprecher der Nachrichtenagentur dpa. Zur Meldung


19:55 Uhr: Mandac bleibt Kaufhof-Chef
Der Klinkkonzern Sana rechnet nicht damit, dass es auf absehbare Zeit zu einer Fusion unter den großen privaten Klinikwettbewerbern kommen wird. Zur Meldung


17:33 Uhr: Asmussen sieht auch langfristig keine Inflationsgefahr
EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen sieht auch langfristig keine Inflationsgefahr in der Eurozone: "Selbst über einen Zeitraum von mehreren Jahren sehen wir keinerlei Anzeichen, dass die Inflation klar über zwei Prozent steigen könnte". Zur Meldung


17:11 Uhr: IWF: EU muss mehr für Finanzstabilität tun
Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat die EU aufgefordert, mehr für die Finanzstabilität im Euroraum zu tun. Seit Ausbruch der Krise sei zwar schon viel erreicht worden. Es gebe aber nach wie vor Anfälligkeiten. Zur Meldung


Bildquellen: xxx, xxx, Gyuszkofoto / Shutterstock.com, Selfiy / Shutterstock.com, Laszlo Halasi / Shutterstock.com, iStock/JacobH, James M Phelps, Jr / Shutterstock.com, iStock/shaunl, AHMAD FAIZAL YAHYA / Shutterstock.com, Thor Jorgen Udvang / Shutterstock.com, iStock/JacobH, xxx, niroworld / Shutterstock.com
Seite: 12345678
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

ANZEIGE

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
15.03.13Abraxas Petroleum CorpShs
Quartalszahlen
15.03.13Acotel Group SpaAz.
Quartalszahlen
15.03.13Allianz
Jahresabschluss
15.03.13Bachem Holding AG
Jahresabschluss
15.03.13BaWang International (Group) Holdings Ltd
Quartalszahlen
15.03.13Brown Shoe Company Inc.
Quartalszahlen
15.03.13Bwin.Party Digital Entertainment Plc
Quartalszahlen
15.03.13Credito Emiliano SPA CredemAz.
Quartalszahlen
15.03.13Daetwyler Holding AG
Jahresabschluss
15.03.13Dufry AG
Jahresabschluss
15.03.13GERRY WEBER International AG
Quartalszahlen
15.03.13IBS AG
Hauptversammlung
15.03.13J D Wetherspoon plc
Quartalszahlen
15.03.13La Doria SPA
Quartalszahlen
15.03.13Lindt AG (N)
Jahresabschluss
15.03.13mobilezone holding AG
Jahresabschluss
15.03.13OctoPlus N.V.Shs
Quartalszahlen
15.03.13Ping An Insurance Co.
Quartalszahlen
15.03.13Porsche
Jahresabschluss
15.03.13PSI AG
Jahresabschluss
15.03.13Rentokil Initial plc
Quartalszahlen
15.03.13Stonemor Partners LPPartnership Units
Quartalszahlen
15.03.13Swiss Re AG
Jahresabschluss
15.03.13Synthomer PLC
Quartalszahlen
15.03.13UniCredit S.p.A.
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
15.03.2013
01:00
European Council meeting
15.03.2013
04:18
Foreign Trade
15.03.2013
06:00
Retail Sales (YoY)
15.03.2013
06:00
Retail Sales (MoM)
15.03.2013
09:00
Industrial Production (YoY)
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".