-->-->
aktualisiert: 15.10.2012 22:12
Bewerten
 (1)

DAX verteidigt ein kleines Plus -- Athen: Keine Einigung mit Troika vor EU-Gipfel -- US-Börsen schließen in der Gewinnzone -- DOUGLAS, Softbank, Sprint Nextel im Fokus

InVision: Umsatz und Ergebnis über Vorjahr. Eli Lilly: Positive Studienergebnisse für neues Krebsmedikament. Portugal: Etatentwurf mit drastischen Sparplänen bekanntgegeben. Mexiko will Spanien helfen. Großhändler Agravis warnt: Lebensmittelpreise dürften weiter anziehen.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX konnte nach einem deutlichen Kursverlust sein Plus zum Handelsende hin doch noch verteidigen und schloss 0,40 Prozent höher bei 7.261 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.284,69 Punkte). Während die US-Bösen den deutschen Markt am Montag etwas belasteten, konnten die deutlichen Bekenntnisse von Merkel und Schäuble zu Griechenland die Stimmung etwas heben. Der TecDAX beendete den Montagshandel um 0,2 Prozent höher bei 816 Zählern.
Der Euro Stoxx 50 verbuchte bereits im frühen Montagshandel ein Plus und konnte dies den Tag über halten. Der Index gewann 0,7 Prozent auf 2.486 Punkte. Ein Zugeständnis deutscher Top-Politiker an Griechenland schien bei den Anlegern das Vertrauen zu stärken.
Der Dow Jones kletterte zum Wochenstart um 0,72 Prozent auf 13.424,30 Zähler. Der Nasdaq Composite stieg um 0,66 Prozent auf 3.064,18 Punkte. Die US-Einzelhandelsumsätze sind überraschend gut ausgefallen und aus Europa kamen positive Vorgaben, die die US-Indizes zum Handelsstart noch stützen konnten. Daneben bewegen aber hauptsächlich US-Quartalszahlen den Markt.
In Asien zeigten sich die Indizes am Montag unentschlossen. Der Nikkei schloss mit einem Plus von 0,51 Prozent bei 8.577 Punkten. Der Hang Seng in Hongkong verbuchte einen winzigen Gewinn von 0,06 Prozent bei 21.148 Punkten.
21:50 Uhr: InVision: Umsatz und Ergebnis im Neun-Monats-Zeitraum über Vorjahr
Die InVision Software AG veröffentlichte am Montag ihre vorläufigen Ergebnisse für die ersten neun Monate 2012. Zur Meldung


21:46 Uhr: Eli Lilly: Positive Studienergebnisse für neues Krebsmedikament
Der amerikanische Pharmakonzern Eli Lilly gab am Montag bekannt, dass er positive Studienergebnisse bei einem Krebsmedikament erzielt hat. Zur Meldung


21:37 Uhr: Updates zu Aixtron, Deutsche Bank, Deutsche Telekom und Infineon
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


20:54 Uhr: Allscripts Healthcare: CFO-Posten neu besetzt
Der US-Konzern Allscripts Healthcare Solutions Inc. gab am Montag bekannt, dass er einen neuen CFO benannt hat. Zur Meldung


20:50 Uhr: Portugal - Etatentwurf mit drastischen Sparplänen bekanntgegeben
Im Euro-Krisenland Portugal hat die Regierung ihre umstrittenen Sparpläne für 2013 mit drastischen Steuererhöhungen und Sozialkürzungen bekanntgegeben. Zur Meldung


20:45 Uhr: Mexikos künftiger Präsident will Spanien bei Krisenlösung helfen
Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto hat Spanien Unterstützung beim Kampf gegen die schwere Wirtschaftskrise zugesagt. Zur Meldung


19:57 Uhr: Großhändler Agravis warnt: Lebensmittelpreise dürften weiter anziehen
Europas zweitgrößter Agrarhändler Agravis stimmt die Verbraucher angesichts weltweit knapper Erntemengen und spekulationsanfälliger Märkte auf steigende Lebensmittelpreise ein. Zur Meldung


19:50 Uhr: ITT - Industriekonzern übernimmt deutschen Pumpenhersteller
Der US-Industriekonzern ITT Corp. gab am Montag in einer Pressemitteilung bekannt, dass er eine Vereinbarung zur Übernahme der deutschen Joh. Heinr. Bornemann GmbH unterzeichnet hat. Zur Meldung


19:45 Uhr: LVMH zeigt sich nach weiteren Umsatzzuwächsen zuversichtlich
Luxus ist auch in der Krise weiterhin gefragt. Der weltgrößte Luxuskonzern LVMH steigerte in den ersten neun Monaten seinen Umsatz um 22 Prozent auf 19,9 Milliarden Euro. Zur Meldung


17:56 Uhr: Bankenrettungsfonds Soffin soll verlängert werden
Banken sollen länger Geld aus dem Rettungsfonds Soffin bekommen können. Der Ende des Jahres auslaufende Rettungsschirm solle bis Ende 2014 verlängert werden, hieß es aus Regierungskreisen. Eine entsprechende Vorlage will das Bundeskabinett am Mittwoch verabschieden. Zur Meldung


17:19 Uhr: Griechischer Finanzminister sieht keine Einigung mit Troika vor EU-Gipfel
Griechenland wird auf dem am Donnerstag beginnenden EU-Gipfel der Staats- und Regierungschefs keine symbolträchtige Einigung mit der Troika präsentieren können. Der griechische Finanzminister Yannis Stournaras erwartet nicht mehr, dass die Regierungskoalition sich bis dahin mit der Troika auf Steuererhöhungen und Einsparungen einigen kann. Zur Meldung


17:00 Uhr: Krones erhöht Rückstellungen für US-Verfahren
Der Getränkeabfüllanlagen-Hersteller Krones hat die Rückstellungen für ein Verfahren in den USA kräftig erhöht. Aufgrund des Verlaufs der Vergleichsgespräche und vor dem Hintergrund etwaiger Risiken aus den US-Verfahren werde im Geschäftsjahr 2012 die bereits bestehende Rückstellung um 53 Millionen Dollar erhöht, teilte Krones mit. Zur Meldung


16:56 Uhr: ERGO will weitere Stellen streichen
Beim Versicherungskonzern ERGO könnten in den nächsten drei Jahren mehr Stellen wegfallen, als ursprünglich geplant. Im Unternehmen stünden 600 Stellen auf dem Prüfstand, teilte ERGO am Montag mit. Es gebe allerdings noch keinen konkreten Beschluss. Zur Meldung


16:55 Uhr: Telekom erwartet erst ab 2014 eine Besserung des Europageschäfts
Die Deutsche Telekom rechnet bei ihren europäischen Töchtern und Beteiligungen erst ab 2014 mit einer leichten Verbesserung der Geschäftssituation. Schuld sei das schwierige gesamtwirtschaftliche Umfeld in vielen Ländern, sagte die Europachefin des Bonner Konzerns, Claudia Nemat, dem "Handelsblatt". Zur Meldung


16:29 Uhr: Renten steigen 2013 wohl nur um ein Prozent
Die Renten werden einem Zeitungsbericht zufolge im kommenden Jahr wohl nur geringfügig steigen. So würden die Altersbezüge in Westdeutschland voraussichtlich nur um etwa ein Prozent angehoben, schreibt das "Handelsblatt" (Montag) unter Berufung auf das Institut für Weltwirtschaft (IfW). Zur Meldung


16:25 Uhr: Schäuble warnt vor nachlassender Finanzmarktregulierung
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat vor einem Nachlassen der globalen Finanzmarktregulierung gewarnt. Je länger der Eindruck bestehe, die Banken- und Finanzmarktkrise sei überstanden, desto mehr scheine der Reformdruck und der Wille zur Regulierung nachzulassen. Zur Meldung


16:14 Uhr: US-Lagerbestände wachsen leicht an
Die Lagerbestände in den US-amerikanischen Industrie- und Handelsunternehmen sind im August 2012 gegenüber dem Vormonat mit vermindertem Tempo angestiegen. Dies gab das US-Handelsministerium in Washington am Montag bekannt. So kletterten die Lagerbestände gegenüber dem Vormonat um 0,6 Prozent. Zur Meldung


15:51 Uhr: Stromkonzerne prüfen Strompreiserhöhung
Die deutsche Energiebranche berechnet angesichts der höheren EEG-Umlage im nächsten Jahr ihre Strompreise neu, gibt sich aber beim Thema Erhöhung sehr bedeckt. "Eine automatische Umsetzung verbietet sich. Die Umlage ist nur ein Bestandteil für die Preiskalkulation. Wir werden den Markt in den nächsten Wochen sorgfältig beobachten", sagte ein E.ON-Sprecher am Montag. Zur Meldung


15:22 Uhr: Charles Schwab verbessert Gewinn
Charles Schwab, der größte Discount-Broker in den USA, konnte im dritten Quartal mit einem Gewinnanstieg aufwarten. Der Nettogewinn verbesserte sich auf 247 Millionen Dollar, nach einem Nettogewinn von 220 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


15:04 Uhr: US-Zementriese Cemex dämmt Verlust ein
Der größte Zementhersteller des amerikanischen Kontinents, Cemex, hat im dritten Quartal dank des starken US-Geschäfts seine Verluste verringert. Nach einem Fehlbetrag von 730 Millionen Dollar vor einem Jahr gab der mexikanische Konkurrent von HeidelbergCement am Montag einen Verlust von lediglich 203 Millionen Euro bekannt. Zur Meldung


15:01 Uhr: Gannett steigert Gewinn
Gannett, der größte Zeitungsverlag in den USA, konnte den Gewinn im dritten Quartal aufgrund höherer Umsätze im Broadcasting-Segment deutlich steigern. Der den Aktionären zuzurechnende Nettogewinn erreichte 133,1 Millionen Dollar, im Vergleich zu 99,8 Millionen Dollar im Vorjahr. Zur Meldung


14:49 Uhr: Citigroup erleidet Gewinneinbruch
Die Citigroup, eine der größten Bankgesellschaften in den USA, musste im dritten Quartal 2012 infolge von Sondereffekten ein deutlich geringeres Ergebnis ausweisen. Auf bereinigter Basis wurde die Analystenprognose jedoch geschlagen. Der Nettogewinn brach um kräftige 88 Prozent von 3,77 Milliarden Dollar auf nun 468 Millionen Dollar ein. Zur Meldung


14:42 Uhr: Europaparlament entschärft Streit um EZB-Posten
Im Streit über die Neubesetzung eines Top-Postens in der Europäischen Zentralbank (EZB) ist das Europaparlament um Entspannung bemüht. Der einzige Kandidat für den freien Sitz im EZB-Direktorium, Luxemburgs Notenbankchef Yves Mersch, soll nun am 22. Oktober angehört werden. Zur Meldung


14:41 Uhr: US-Einzelhandelsumsätze steigen stärker als erwartet
Das Geschäft der US-Einzelhändler ist im September besser gelaufen als erwartet. Die Umsätze seien im Monatsvergleich um 1,1 Prozent gestiegen, teilte das amerikanische Handelsministerium am Montag in Washington mit. Volkswirte hatten mit einem Zuwachs um 0,8 Prozent gerechnet. Zur Meldung


14:31 Uhr: Empire State Index steigt schwächer als erwartet
Der Empire State Manufacturing Index ist im Oktober weniger stark gestiegen, als erwartet worden war. So notiert der Index für Oktober bei -6,2 Punkten nach -10,4 Punkten im Vormonat. Experten hatten einen Anstieg auf -4,8 Punkte erwartet. Zur Meldung


14:27 Uhr: Ost-Wirtschaft laut ifo erst 2030 auf West-Niveau
Die ostdeutsche Wirtschaft wird nach Einschätzung des ifo Instituts noch auf Jahre der gesamtdeutschen Entwicklung hinterherhinken. Der Osten werde voraussichtlich erst 2030 das Niveau der strukturschwachen Westländer erreicht haben, sagte Joachim Ragnitz vom ifo Institut in Dresden. Zur Meldung


14:19 Uhr: Studie warnt vor Problemen in China
Trotz großer wirtschaftlicher Fortschritte steht China mit seinen wachsenden Problemen an einem Wendepunkt. In einer Montag veröffentlichten Studie der Bertelsmann Stiftung heißt es, die Errungenschaften "können die ernsten Mängel nicht verdecken, die die Nachhaltigkeit das Regierungssystems infrage stellen". Zur Meldung


14:08 Uhr: Tata Motors verkauft weniger Autos
Der indische Fahrzeughersteller Tata Motors musste für September 2012 rückläufige Absatzzahlen vorlegen. Unternehmensangaben vom Montag zufolge sank der weltweite Absatz im Vorjahresvergleich um 4 Prozent auf 103.656 Fahrzeuge. Zur Meldung


13:47 Uhr: Entergy verzeichnet Gewinnrückgang
Der US-Energieversorger Entergy geht für das dritte Quartal von einem Gewinnrückgang aus. Verantwortlich für den Gewinnrückgang sind nach Aussage des Konzerns vor allem höhere Steuerbelastungen sowie gestiegene Wartungskosten. Zur Meldung


13:22 Uhr: Daimler-Streit in Sindelfingen wohl diesen Monat vor Schiedsstelle
Der Streit um die Produktionskürzungen bei Daimler in Sindelfingen könnte noch in diesem Monat vor eine Schiedsstelle kommen. Wie ein Konzernsprecher am Montag sagte, rechnet Daimler bereits im Oktober mit einem entsprechenden Termin. Zur Meldung


12:54 Uhr: Bundesregierung erwartet späteren Start der Bankenaufsicht
Die geplante europäische Bankenaufsicht wird nach Ansicht der Bundesregierung noch nicht im Januar 2013 ihre Arbeit aufnehmen können. Dies sei "im Moment schwer vorstellbar", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Auf dem EU-Gipfel Ende dieser Woche seien die Pläne "noch nicht beschlussfähig", betonte Seibert. Zur Meldung


12:45 Uhr: Santander zieht Angebot für 316 Filialen der RBS zurück
Die spanische Großbank Santander hat die Absage der Übernahme von 316 Filialen der Royal Bank of Scotland (RBS) mit Verzögerungen in der Ausführung der Vereinbarungen begründet. Nach einem Bericht der Finanzzeitung "Expansión" erklärte Santander in einem Schreiben an die spanische Börsenaufsicht CNMV, dass die Vereinbarung "nicht mehr gültig ist", weil die Konditionen voraussichtlich nicht innerhalb der vereinbarten Frist bis Februar 2013 erfüllt werden könnten. Zur Meldung


12:37 Uhr: Spanien fordert EZB-Garantie im Gegenzug für Hilfsantrag
Die spanische Regierung pokert laut einem Zeitungsbericht hoch, um maximale Unterstützung im Gegenzug für einen neuen Hilfsantrag in Brüssel zu erhalten. Bedingung für ein zweites Hilfsersuchen sei eine Garantie der Europäischen Zentralbank (EZB), den Risikoaufschlag für Staatsanleihen Spaniens auf ein klar definiertes Höchstmaß zu begrenzen, berichtete die spanische Tageszeitung "El Pais". Zur Meldung


12:30 Uhr: Schäuble sieht Vertrauen in Eurozone zurückkehren
Die Partner in Asien sind nach Darstellung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zunehmend von den Reformen in der Eurozone überzeugt. "Unsere Kollegen sehen, dass wir auf dem Weg sind, Probleme zu lösen", sagte Schäuble nach einem Treffen des Asien-Europa-Forums in Bangkok. "Wir gewinnen Vertrauen Schritt für Schritt zurück." Zur Meldung


11:59 Uhr: Daimler weitet Lkw-Produktion in Indien aus
Der Automobilkonzern Daimler hat einen weiteren wichtigen Meilenstein für die indische Daimler Nutzfahrzeugtochter Daimler India Commercial Vehicles erreicht. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, ist nun - nach dem Marktstart der Schwer-Lkw vor zwei Wochen - auch die Produktion von mittelschweren Lkw (9- und 12-Tonner) angelaufen. Zur Meldung


11:53 Uhr: Japans Industrieproduktion sinkt
Die japanische Industrieproduktion ist im August gesunken. Dies gab das Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) am Montag bekannt. Binnen Monatsfrist ging die Industrieproduktion um revidiert 1,6 Prozent zurück, nach einem Minus von 1,0 Prozent im Juli. Zur Meldung


11:52 Uhr: Porsche erwägt neuen Luxussportwagen einzuführen
Porsche denkt weiterhin laut über einen neuen Luxussportler oberhalb der teuersten 911-Version nach. "Ein extrem leistungsfähiger Mittelmotor-Sportwagen könnte die Lücke zwischen dem 911 GT2 RS und dem 918 Spyder schließen", sagte Porsche-Chef Matthias Müller dem "Handelsblatt". Zur Meldung


11:42 Uhr: RWE hält Strompreis trotz gestiegener Ökoumlage stabil
Der Essener Energiekonzern RWE will die höhere EEG-Umlage im nächsten Jahr vorerst nicht auf den Strompreis aufschlagen. "RWE Vertrieb hält ihren Strompreis in der Grundversorgung bis in das Jahr 2013 stabil", sagte ein RWE-Sprecher auf Nachfrage. Zur Meldung


11:33 Uhr: Microsoft bringt neuen Musikdienst auf den Weg
Microsoft bringt einen neuen Musik-Dienst an den Start, der künftig auch fester Bestandteil des neuen Betriebssystems Windows 8 werden soll. Ab Dienstag werde das Angebot, das die Nutzung digitaler Musik über verschiedene Geräte hinweg deutlich vereinfachen soll, zunächst für die Spielekonsole Xbox 360 verfügbar sein, kündigte das Unternehmen an. Zur Meldung


11:30 Uhr: Schottland darf 2014 über Unabhängigkeit abstimmen
Der Weg zum Referendum über die Unabhängigkeit von Schottland ist frei. Nach Angaben der britischen Regierung werden Premier David Cameron und Alex Salmond, Chef der schottischen Regionalregierung, am Montag eine Vereinbarung unterzeichnen, nach der die Wähler 2014 über die Unabhängigkeit des Landes vom Vereinigten Königreich abstimmen können. Zur Meldung


11:16 Uhr: VW erwartet weiteres Wachstum in China
Der Automobilkonzern Volkswagen geht für China weiterhin von deutlichen Zuwachsraten beim Absatz aus. Ungeachtet der sich eintrübenden Konjunktur erwartet Volkswagen in China ein "Wachstum in der Größenordnung von etwa 7 bis 8 Prozent", sagte der neue VW-China-Chef Jochem Heizmann laut einem Bericht der "Automobilwoche". Zur Meldung


11:15 Uhr: Brüderle distanziert sich von Schäubles Griechenlandaussagen
Die endgültige Entscheidung über den Verbleib Griechenlands in der Eurozone liegt nach Ansicht von FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle allein in Athen. Brüderle ging am Montag auf Distanz zu Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, der einen Staatsbankrott und einen Austritt Griechenlands aus der Währungsunion ausgeschlossen hatte. Zur Meldung


11:13 Uhr: Risikoaufschläge für Griechenlandanleihen sinken weiter
Am griechischen Anleihemarkt hat sich der starke Renditerückgang zu Wochenbeginn fortgesetzt. Am Montag rentierten zehnjährige Staatsanleihen Athens am freien Markt mit 17,24 Prozent. Im Vergleich zum Freitag ergibt sich ein Rückgang um etwa 0,45 Prozentpunkte. Zur Meldung


10:55 Uhr: MAN drosselt wegen schwacher Nachfrage Produktion
MAN drosselt angesichts der schwachen Nachfrage nach Lastwagen und Bussen die Produktion. In der Woche vom 29. Oktober bis 2. November werde im niedersächsischen Salzgitter die Fertigung ganz ruhen, sagte ein Sprecher der VW-Tochter. Zur Meldung


10:46 Uhr: ZTE rechnet mit hohen Verlusten
Der chinesische Telekomausrüster ZTE hat eine Gewinnwarnung herausgegeben. ZTE rechnet damit, im dritten Quartal einen Nettoverlust zwischen 1,9 und 2,0 Milliarden Yuan (299,7 bis 319 Millionen Dollar) zu verbuchen. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 299 Millionen Yuan erwirtschaftet. Zur Meldung


10:39 Uhr: Celesio will Tochterfirma DocMorris verkaufen
Der Pharmagroßhändler Celesio steht einem Medienbericht zufolge vor dem Verkauf seiner Tochter DocMorris. Nach Informationen der "WirtschaftsWoche" will Markus Pinger, Chef des Stuttgarter Pharmagroßhändlers Celesio, seine Tochterfirma DocMorris in den kommenden Wochen an einen Finanzinvestor verkaufen. Zur Meldung


10:38 Uhr: Advent bietet 38 Euro je DOUGLAS-Aktie
Das seit Monaten erwartete Übernahmeangebot für den Handelskonzern DOUGLAS liegt endlich auf dem Tisch. 38 Euro je Aktie bietet der Finanzinvestor Advent den Aktionären des Verkäufers von Parfum, Büchern und Mode. Zur Meldung


10:30 Uhr: Amazon will offenbar Mobilfunkchip-Geschäft von Texas Instruments übernehmen
Der amerikanische Online-Händler Amazon befindet sich Presseangaben zufolge in fortgeschrittenen Verhandlungen über den Erwerb des Mobilfunkchip-Geschäfts des US-Technologiekonzerns Texas Instruments. Zur Meldung


10:28 Uhr: Softbank startet Übernahme von Sprint Nextel
Nun ist es offiziell: Der japanische Telekom- und Internetkonzern Softbank will den US-Mobilfunkbetreiber und Telekom-Konkurrenten Sprint Nextel übernehmen. Den Zukauf von 70 Prozent an Sprint, der Mitte 2013 abgeschlossen werden soll, lassen sich die Japaner rund 20 Milliarden Dollar kosten, wie die Softbank mitteilte. Zur Meldung


10:25 Uhr: Brenntag will lateinamerikanischen Chemiekalienhändler kaufen
Der Chemiekalienhändler Brenntag verstärkt sich in Lateinamerika. Der Weltmarktführer mit Sitz in Mühlheim/Ruhr will den Distributeur von Spezialchemikalien Delanta Group übernehmen. Zum Kaufpreis machte Brenntag keine Angaben. Zur Meldung


10:17 Uhr: Chinas Exporte ziehen an
Im September waren Chinas Außenhandelsdaten überraschend positiv. Nur die schwache Nachfrage in Europa erwies sich erneut als Klotz am Bein. Im September konnten Chinas Exporte gegenüber dem Vorjahr um 9,9 Prozent zulegen. Der Handelsüberschuss betrug 27,7 Milliarden Dollar – dies ist der höchste Wert seit Juni. Zur Meldung


10:08 Uhr: Ökoumlage steigt im nächsten Jahr um fast 50 Prozent
Die Verbraucher müssen im kommenden Jahr mit satten Strompreiserhöhungen rechnen. Die auf den Strompreis aufgeschlagene Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien steigt um 47 Prozent auf 5,277 Cent je Kilowattstunde. Zur Meldung


10:07 Uhr: Siemens rechnet mit geringem Wachstum für die Weltwirtschaft
Der Elektrokonzern Siemens rechnet für die Weltwirtschaft mit zwei mageren Jahren. Der Welt fehle ein starker Wachstumsmotor, weil die Schwellenländer vergleichsweise schwach zulegten, sagte Siemens-Vorstandschef Peter Löscher der "Financial Times". Zur Meldung


10:00 Uhr: Schäuble mahnt Zentralbanken zum rechtzeitigen Ausstieg aus Liquiditätsmaßnahmen
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Bedeutung eines rechtzeitigen Ausstiegs der weltweiten Zentralbanken aus ihren besonderen Liquiditätsmaßnahmen betont und übermäßige Liquidität als einen Grund für die weltweite Finanzkrise benannt. Zur Meldung


09:50 Uhr: Britanniens Immobilienpreise steigen an
Der Immobilienmarkt in Großbritannien hat sich im Oktober erhitzt. Wie am Montag bekannt gegeben wurde, kletterte der britische Rightmove-Immobilienpreisindex um 3,5 Prozent gegenüber dem Vormonatswert, nach einem Minus von 0,6 Prozent im September. Zur Meldung


09:49 Uhr: Seven&I-Tochter übernimmt Filialen und Tankstellengeschäft von EZ Energy
Die US-Tochter des größten japanischen Einzelhandelskonzerns Seven & I, 7-Eleven, hat ein Abkommen mit der EZ Energy USA geschlossen, das die Übernahme verschiedener Assets vorsieht. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, erwirbt 7-Eleven demnach 67 Einzelhandelsfilialen in Ohio und Pennsylvania sowie das Tankstellengeschäft von EZ Energy USA. Zur Meldung


09:32 Uhr: Porsche setzt auf Modell-Offensive
Porsche hält trotz der derzeitigen Absatzkrise in Europa an seiner Expansionsstrategie fest. "Dazu investieren wir in Modelle, Mitarbeiter und Infrastruktur", sagte Porsches Vorstandschef Matthias Müller dem "Handelsblatt". "Die Idee, auf einem Basismodell weitere Varianten aufzusetzen, werden wir auch auf andere Modellreihen übertragen", sagte Müller. Zur Meldung


09:11 Uhr: Kühne + Nagel mit Umsatz- und Ergebnisplus
Der schweizerische Logistikspezialist Kühne + Nagel hat im dritten Quartal einen Umsatz- und Ergebnisanstieg erzielt. Dabei wird die Ergebnisverbesserung auf einen Volumenzuwachs in der See- und Luftfracht und eine Verstärkung des Kostenmanagements zurückgeführt. Zur Meldung


09:07 Uhr: Deutsche Industrie zählt erneut mehr Beschäftigte
In der deutschen Industrie ist die Zahl der Beschäftigten deutlich gestiegen. Ende August hätten in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten 5,3 Millionen Personen gearbeitet, teilte das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Daten mit. Das seien rund 113.000 oder 2,2 Prozent mehr als im August 2011. Zur Meldung


09:00 Uhr: Deutsche Bank startet Mittelstandsoffensive
Die Deutsche Bank will einem Pressebericht zufolge eine Mittelstandsoffensive lancieren. "In der Vergangenheit haben wir ohne Not viele Kunden den Sparkassen und Volksbanken überlassen", zitiert das "Handelsblatt" Vorstandskreise: "Das ist nun vorbei." Zur Meldung


08:55 Uhr: Ex-PUMA-Chef verlässt Unternehmen
Der frühere PUMA-Chef Jochen Zeitz verlässt den Verwaltungsrat des Sportartikelherstellers. Wie PUMA bekannt gab, scheidet Zeitz nun zum 30. November 2012 aus. Zeitz hatte seinen Rückzug bereits angekündigt. Zur Meldung


08:46 Uhr: H&M steigert Monatsumsatz
Die schwedische Bekleidungskette Hennes & Mauritz (H&M) konnte im September mit einem Umsatzanstieg aufwarten. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, erhöhten sich die Umsatzerlöse in Lokalwährungen im Berichtsmonat auf Konzernebene um 15 Prozent. Bei den vergleichbaren Filialumsätzen wurde ein Anstieg von 6 Prozent verzeichnet. Zur Meldung


08:45 Uhr: Liborskandal führt zu erster Sammelklage gegen Großbanken
Die im Liborskandal beteiligten Banken sehen sich einem Pressebericht zufolge mit der ersten Sammelklage konfrontiert. Wie die "Financial Times" berichtet, haben US-Hausbesitzer in New York eine Sammelklage gegen zwölf der größten Banken eingereicht. Darunter seien Barclays, Bank of America und UBS. Zur Meldung


08:05 Uhr: Advent plant offenbar Übernahmeangebot für DOUGLAS
Nach monatelangem Ringen steht der US-Investor Advent laut Medienberichten unmittelbar vor einem Übernahmeangebot für den Handelskonzern DOUGLAS. Advent habe sich mit der Gründerfamilie Kreke über die Transaktion grundsätzlich geeinigt, berichtet die "Financial Times Deutschland". Zur Meldung


07:26 Uhr: Siemens könnte Kaufinteresse an italienischem Energieunternehmen verlieren
Der Industriekonzern Siemens könnte sein Kaufinteresse beim italienischen Energieunternehmen Ansaldo Energia verlieren. Siemens wolle das eigene, 1,3 Milliarden Euro schwere Gebot für Ansaldo nicht erhöhen, berichtet die Financial Times unter Berufung auf Unternehmenskreise. Zur Meldung


07:20 Uhr: Sprint-Nextel-Übernahme steht offenbar kurz bevor
Die Übernahme des drittgrößten US-Mobilfunkbetreibers Sprint Nextel durch den japanischen Softbank-Konzern steht offenbar kurz bevor. Die 20-Milliarden-Dollar-Transaktion, über die seit einigen Tagen spekuliert wird, könnte bereits am Montag bekanntgegeben werden, sagten mit den Vorgängen vertraute Personen. Zur Meldung


07:05 Uhr: Laut Studie noch immer zu wenig Frauen im Top-Management
Deutschland liegt einer Studie zufolge bei der Teilhabe von Frauen am Wirtschaftsleben weltweit unter den ersten zehn Staaten. Dennoch gebe es noch immer einen enormen Aufholbedarf. Einer Erhebung der Unternehmensberatung Booz & Company zufolge, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, rangiert Deutschland auf Platz acht. Zur Meldung


07:00 Uhr: Wirtschaftsminister warnt vor Stromausfällen in Deutschland
Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler hält als Folge der Energiewende einem großflächigen Stromausfall in den nächsten Monaten für möglich. "Wir hatten bereits im vergangenen Winter eine angespannte Situation. Die wird es voraussichtlich auch wieder in diesem und auch noch im nächsten Winter geben", sagte Rösler der Passauer Neuen Presse. Zur Meldung


06:15 Uhr: Chinas Inflation schwächt sich deutlich ab
Die Inflation in China hat sich auf den niedrigsten Stand seit zwei Jahren abgeschwächt. Die geringeren Preissteigerungen geben der Zentralbank neuen Spielraum für eine eventuelle Lockerung der Geldpolitik, um das langsamere Wachstum anzukurbeln. Im September legte der Verbraucherpreisindex nur noch um 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zu. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Wochenende im Überblick:

Sonntag, 14.10.2012, 20:20 Uhr: Opel verliert Brennstoffzellenentwicklung in Mainz-Kastel
Der US-Konzern General Motors trennt sich laut einem Pressebericht von der Opel-Brennstoffzellenentwicklung in Mainz-Kastel. "Die betroffenen 200 Mitarbeiter werden andere Aufgaben in der Fahrzeugentwicklung übernehmen", sagte ein Sprecher der "Financial Times Deutschland". Zur Meldung


Sonntag, 14.10.2012, 19:40 Uhr: Streit um Produktionskürzungen bei Daimler verschärft sich
Der Streit bei Daimler um Produktionskürzungen für die Mercedes-S-Klasse verschärft sich. "Notwendige Diskussionen über längst bewährte Flexibilitätsinstrumente als Rambo-Methoden zu bezeichnen, ist reine Stimmungsmache, mit der man sich selbst disqualifiziert", sagte der Daimler-Personalvorstand Wilfried Porth der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Zur Meldung


Sonntag, 14.10.2012, 18:40 Uhr: Mersch könnt schon in Kürze in EZB-Direktorium einziehen
Der Luxemburger Yves Mersch soll laut einem Presseberich auch gegen den Widerstand der EU-Parlamentarier EZB-Direktoriumsmitglied werden. Mersch könnte nach dem Wunsch der Eurogruppe schon Mitte November in das Gremium einziehen, erfuhr die "Süddeutsche Zeitung" aus hochrangigen Kreisen. Zur Meldung


Sonntag, 14.10.2012, 17:30 Uhr: Kurzarbeit bei Wacker Chemie
Der Halbleiter-Zulieferer und Chemiekonzern Wacker Chemie hat für einen Teil seiner Belegschaft im Werk Burghausen Kurzarbeit angemeldet. Betroffen seien 650 bis 700 der insgesamt 1.800 Mitarbeiter, sagte ein Unternehmenssprecher. Grund seien Überkapazitäten und volle Lager der weiterverarbeitenden Industrie. Zur Meldung


Sonntag, 14.10.2012, 17:20 Uhr: Merkel und Schäuble stärken Griechenland den Rücken
Wenige Tage vor dem EU-Gipfel hat die Bundesregierung um Vertrauen für das krisengeschüttelte Euro-Sorgenkind Griechenland geworben. Während sich Bundeskanzlerin Angela Merkel dafür aussprach, an die Griechen zu glauben, schloss ihr Finanzminister Wolfgang Schäuble eine Staatspleite Athens aus. Zur Meldung


Sonntag, 14.10.2012, 16:20 Uhr: Opel und PSA loten weitere Zusammenarbeit aus
Die Autobauer Opel und PSA Peugeot Citroën loten weiter die Möglichkeiten einer intensiveren Zusammenarbeit aus. Noch vor Jahresende solle ein Ergebnis für die Bereiche Einkauf und Fahrzeugplattformen verkündet werden, sagte ein Opel-Sprecher. Zur Meldung


Sonntag, 14.10.2012, 16:16 Uhr: Allianz will weiter Personal abbauen
Die Allianz hat nach eigener Einschätzung im Deutschland-Geschäft die Trendwende geschafft, will aber weiter Personal abbauen. "Wir haben ein umfangreiches Programm gestartet, um in der Sachversicherung wieder nach vorne zu kommen", sagte Markus Rieß, Chef der Allianz Deutschland AG. Zur Meldung


Sonntag, 14.10.2012, 15:30 Uhr: Mehrere Tausend Stellen bei UBS in Gefahr
Die Schweizer Großbank UBS greift einem Bericht zufolge wegen der Branchenkrise erneut zum Rotstift. Um die Kosten weiter zu senken, könnten bis zu 2.000 der zuletzt noch 8.200 IT-Stellen wegfallen, heißt es in einem Bericht der Schweizer Zeitung "Tages-Anzeiger". Zur Meldung


Freitag, 12.10.2012, 21:45 Uhr: iGATE - Nach Quartalszahlen im Fokus
Der Technologiekonzern iGATE Corp. gab am Freitag seine Ergebnisse für das dritte Geschäftsquartal bekannt. Dabei wurden die Markterwartungen in Sachen Umsatz enttäuscht. Zur Meldung


Freitag, 12.10.2012, 21:34 Uhr: Updates zu BASF, Deutsche Telekom, Metro und SAP
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


Freitag, 12.10.2012, 20:32 Uhr: Telekom-Titel führen Abschwung an
Die Kurse an den europäischen Aktienmärkten sind mit Abgaben im späten Geschäft ins Minus gerutscht. Der Dax verlor 0,7 Prozent oder 49 auf 7.232 Punkte, und der Euro-Stoxx-50 verlor 0,7 Prozent auf 2.469 Punkte. Zur Meldung


Freitag, 12.10.2012, 20:20 Uhr: Software AG nach vorläufigen Zahlen im Steigflug
Die Aktien Software AG sind am Freitag nach positiv bewerteten Eckdaten zum dritten Quartal kräftig angesprungen. Zur Meldung


Freitag, 12.10.2012, 20:05 Uhr: Travelzoo - Eckdaten zum dritten Quartal versprechen wenig Gutes
Das amerikanische Internet-Medienunternehmen Travelzoo Inc. gab am Freitag einige vorläufige Eckdaten für seine Geschäftsergebnisse für das dritte Quartal bekannt. Zur Meldung


Freitag, 12.10.2012, 19:56 Uhr: Euro-Gipfel nächste Woche nicht ausgeschlossen
Angesichts drängender Probleme in der Eurozone ist es möglich, dass die Staats- und Regierungschefs der 17 Mitgliedsländer am Rande des regulären EU-Gipfels nächste Woche zu Beratungen zusammenkommen. Zur Meldung


Freitag, 12.10.2012, 19:28 Uhr: BASF kauft Teile des Kunststoffgeschäfts der polnischen Gesellschaft Ciech
Der Chemiekonzern BASF stärkt mit einem Zukauf sein Kunststoffgeschäft. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
15.10.12Acer Inc.
Quartalszahlen
15.10.12Acme United CorpShs
Quartalszahlen
15.10.12Arrow Financial Corp.
Quartalszahlen
15.10.12Capitaland Ltd.
Quartalszahlen
15.10.12Cardinal Financial Corp.
Quartalszahlen
15.10.12Charles Schwab
Quartalszahlen
15.10.12Citigroup Inc.
Quartalszahlen
15.10.12Data I-O Corp
Quartalszahlen
15.10.12Dnb Financial Corp
Quartalszahlen
15.10.12Gannett Co. Inc.
Quartalszahlen
15.10.12ICU Medical
Quartalszahlen
15.10.12Independent Bank Corp. (Massachusetts)
Quartalszahlen
15.10.12InVision AG
Quartalszahlen
15.10.12Kühne + Nagel International AG (KN)
Quartalszahlen
15.10.12M&T Bank Corp.
Quartalszahlen
15.10.12McGraw-Hill Companies Inc.
Quartalszahlen
15.10.12Meade Instruments Corporation
Quartalszahlen
15.10.12MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG
Quartalszahlen
15.10.12Morgan Stanley
Quartalszahlen
15.10.12Newport Bancorp Inc
Quartalszahlen
15.10.12NVE CorpShs
Quartalszahlen
15.10.12Orbital Sciences Corp.
Quartalszahlen
15.10.12Packaging Corp. of America
Quartalszahlen
15.10.12Powerchip Technology Corp. (GDR)
Quartalszahlen
15.10.12Rambus Inc.
Quartalszahlen
15.10.12Renewable Energy Generation Limited
Quartalszahlen
15.10.12Republic Bancorp Inc.
Quartalszahlen
15.10.12Republic First Bancorp IncShs
Quartalszahlen
15.10.12Spartan Stores Inc.
Quartalszahlen
15.10.12Uranium Energy Corp.
Quartalszahlen
15.10.12WD-40 Co.
Quartalszahlen
15.10.12Wynn Resorts Ltd.
Quartalszahlen
15.10.12Young Innovations IncShs
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
15.10.2012
01:01
Rightmove Immobilienindex (MoM)
15.10.2012
01:01
Rightmove Immobilienindex (YoY)
15.10.2012
02:30
Investmentkredite
15.10.2012
02:30
Neue Motorfahrzeugverkäufe (MoM)
15.10.2012
02:30
Neue Motorfahrzeugverkäufe (YoY)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

adidas AG152,58
0,89%
adidas Jahreschart
Alcatel-Lucent3,49
0,26%
Alcatel-Lucent Jahreschart
Allianz128,52
-0,90%
Allianz Jahreschart
Allscripts Healthcare Solutions Inc11,17
-1,76%
Allscripts Healthcare Solutions Jahreschart
Amazon.com680,55
1,17%
Amazoncom Jahreschart
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)6,86
3,69%
AMD Jahreschart
Apple Inc.95,10
-0,22%
Apple Jahreschart
Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH)3,87
1,02%
Banco Santander Central Hispano Jahreschart
Banco Santander Central Hispano, SAShs Sponsored American Deposit.Receipt Repr.1 Sh3,82
-0,16%
Banco Santander Central Hispano, Jahreschart
Bank of America Corp.14,06
2,66%
Bank of America Jahreschart
Barclays plc1,93
0,00%
Barclays Jahreschart
Barclays PLCShs American Deposit.Receipts Repr.4 Shs7,71
1,31%
Barclays Jahreschart
BASFBASF Jahreschart
BASF71,98
-0,41%
BASF Jahreschart
BayWa AG (NA)30,60
-0,64%
BayWa Jahreschart
Brenntag AG48,38
-0,14%
Brenntag Jahreschart
Burberry Group plc15,47
-3,06%
Burberry Group Jahreschart
Celesio AG25,12
-0,31%
Celesio Jahreschart
Cemex SAB de CV Cert Part Ord Repr 2 Shs-A- & 1 Shs-B-0,70
-3,18%
Cemex SAB de CV Cert Part Ord Repr 2 A Jahreschart
Charles Schwab27,44
2,65%
Charles Schwab Jahreschart
Citigroup Inc.41,82
1,24%
Citigroup Jahreschart
Crédit Agricole S.A. (Credit Agricole)8,14
-0,13%
Crédit Agricole Jahreschart
Credit Suisse11,10
2,12%
Credit Suisse Jahreschart
Daimler AG61,26
0,03%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG12,44
-0,15%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG10,35
-0,86%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,96
-0,61%
Deutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Telekom AG (Spons. ADRS)14,88
-0,03%
Deutsche Telekom Jahreschart
DOUGLAS38,23
-1,08%
DOUGLAS Jahreschart
E.ON SE8,23
0,28%
EON Jahreschart
Eli Lilly and Co.68,71
-1,58%
Eli Lilly and Jahreschart
Entergy Corp.69,57
-0,70%
Entergy Jahreschart
Gannett Co. Inc.Gannett Jahreschart
General Motors27,80
-0,75%
General Motors Jahreschart
HeidelbergCement AG82,92
1,40%
HeidelbergCement Jahreschart
Hennes & Mauritz AB (H & M, H&M)27,54
-2,94%
HennesMauritz (HM, H&M) Jahreschart
iGATE Corp.iGATE Jahreschart
Infineon Technologies AG15,06
-0,89%
Infineon Technologies Jahreschart
Intel Corp.31,58
1,27%
Intel Jahreschart
InVision AG42,28
2,27%
InVision Jahreschart
ITT CorpITT Jahreschart
ITT Corp.ITT Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.58,91
0,93%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
Kering169,69
-1,16%
Kering Jahreschart
KRONES AG86,56
-0,54%
KRONES Jahreschart
Kühne + Nagel International AG (KN)127,22
0,32%
Kühne + Nagel International Jahreschart
LANXESS AG47,90
0,12%
LANXESS Jahreschart
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.156,32
0,53%
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton Jahreschart
MAN93,25
0,47%
MAN Jahreschart
METRO AG St.26,62
-0,37%
METRO Jahreschart
Microsoft Corp.52,02
0,90%
Microsoft Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)158,60
-0,88%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Orange S.A. (ehemals France Télécom)13,65
0,13%
Orange Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)13,42
0,93%
Peugeot Jahreschart
PMC-Sierra Inc.PMC-Sierra Jahreschart
Porsche Automobil Holding SE Vz44,95
1,31%
Porsche Automobil vz Jahreschart
PUMA SE224,98
-0,51%
PUMA Jahreschart
RWE AG St.14,80
1,33%
RWE Jahreschart
Samsung Electronics GDRS640,51
-0,62%
Samsung Electronics GDRS Jahreschart
SAP SE77,51
0,07%
SAP Jahreschart
Seven & i Holdings Co. Ltd.37,47
-1,92%
Seveni Jahreschart
Siemens AG107,15
0,33%
Siemens Jahreschart
Softbank Corp.58,64
-1,10%
Softbank Jahreschart
Software AG35,76
0,20%
Software Jahreschart
Sprint Nextel Corp.Sprint Nextel Jahreschart
Südzucker AG (Suedzucker AG)22,80
0,03%
Südzucker Jahreschart
Telecom Italia S.p.A. (Risp.)0,65
8,51%
Telecom Italia (Risp) Jahreschart
Travelzoo Inc.Travelzoo Jahreschart
UBS AG (N)UBS Jahreschart
Vodafone Group PLC2,75
-0,54%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)122,95
2,16%
Volkswagen vz Jahreschart
WACKER CHEMIE AG83,85
0,05%
WACKER CHEMIE Jahreschart
Walmart62,97
-0,29%
Walmart Jahreschart
Wells Fargo & Co.43,00
-0,21%
Wells FargoCo Jahreschart
ZTE Corp.1,24
-3,96%
ZTE Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
-->
-->