aktualisiert: 16.01.2013 22:50
Bewerten
 (0)

DAX schließt mit leichtem Plus -- TUI und TUI Travel sprechen über mögliche Fusion -- Dow Jones im Minus, Nasdaq im Plus -- eBay, METRO, Facebook, Boeing, VW im Fokus

eBay übertrifft Markterwartungen. Fed: US-Wachstum hat etwas angezogen. Hugo-Boss-Vorstandschef bleibt für weitere fünf Jahre. Intel gibt seine Quartalsergebnisse bekannt. American Airlines verdient wieder Geld. Bund senkt Wachstumsprognose. Gericht drängt Apple und Amazon im App-Store-Streit zu einer gütlichen Einigung.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX schloss am Mittwoch mit einem leichten Plus von 0,2 Prozent bei 7.691,13 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.695,45 Punkte). Der TecDAX legte sogar um 0,5 Prozent auf 863 Zähler zu. Obwohl die beiden US-Großbanken JPMorgan und Goldman Sachs sehr starke Zahlen präsentieren konnten, hielten sich die Anleger weiter zurück.
Der Eurostoxx 50 konnte am Mittwoch nicht vorankommen und schloss auf Vortagesniveau bei 2.701 Punkten. Der eingetrübte Ausblick der Weltbank für die Weltwirtschaft wirkte sich leicht negativ auf die Kurse aus.
Trotz sehr guter Zahlen von den beiden US-Großbanken JPMorgan und Goldman Sachs halten sich die Anleger weiter zurück. Der politische Streit um die Anhebung der US-Schuldengrenze bleibt der größte Risikofaktor am Aktienmarkt. Der Dow Jones verlor 0,18 Prozent und schloss auf 13.511,23 Zählern. Der Nasdaq Composite legte hingegen leicht zu und kletterte um 0,22 Prozent auf 3.117,54 Punkte.
Der japanische Leitindex Nikkei 225 brach am Mittwoch deutlich ein und verlor bis zum Handelsschluss 2,56 Prozent auf 10.600 Zähler. Börsianer begründeten dies mit Gewinnmitnahmen nach einem fortgesetzten Anstieg des Yen. Der Hang Seng in Hongkong zeigte sich ebenfalss etwas schwächer und schloss mit einem Verlust von 0,10 Prozent bei 23.357 Zählern.
22:40 Uhr: eBay übertrifft die Markterwartungen der Analysten
Die amerikanische eBay Inc. legte am Mittwoch nach US-Börsenschluss besser als erwartete Zahlen für das vierte Quartal 2012 vor. Zur Meldung



21:45 Uhr: Updates zu Allianz, Apple, Daimler, Deutsche Telekom, Infineon und SAP
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung



21:40 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Mittwoch gefallen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 996.562 (Dienstag: 1.074.003) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung



21:05 Uhr: Fed: US-Wachstum hat zum Jahresende etwas angezogen - Beige Book
Die US-Konjunktur hat sich zum Jahresende hin laut einer Umfrage der Notenbank Fed etwas belebt. Alle zwölf Notenbank-Distrikte hätten zum Jahreswechsel Hinweise auf eine stärkere wirtschaftliche Aktivität erhalten, heißt es im Konjunkturbericht (Beige Book) der US-Notenbank vom Mittwoch. Zur Meldung



21:00 Uhr: BWT - ADR Programm wird beendet
Die BWT AG meldete am Mittwoch, dass sie beabsichtigt, das ADR Level-1 Programm zu beenden. Zur Meldung



20:55 Uhr: Hugo-Boss-Vorstandschef bleibt für weitere fünf Jahre
Hugo-Boss-Vorstandschef Claus-Dietrich Lahrs bleibt für weitere fünf Jahre an der Spitze des Metzinger Modekonzerns. Zur Meldung



19:00 Uhr: Intel gibt seine Quartalsergebnisse bekannt
Die amerikanische Intel Corp. wird am Donnerstag nach US-Börsenschluss ihre Zahlen für das vierte Geschäftsquartal 2012 veröffentlichen. Zur Meldung



18:55 Uhr: General Electric legt seine Quartalsergebnisse vor
Der amerikanische Mischkonzern General Electric (GE) wird am Freitag vor US-Börsenstart seine Zahlen für das vierte Geschäftsquartal 2012 veröffentlichen. Zur Meldung



17:42 Uhr: Griechenland erwartet schon 2013 wieder Wachstum
Griechenlands Finanzminister Giannis Stournaras rechnet bereits für dieses Jahr mit Wachstum in dem angeschlagenen Euroland. Unter dem Strich werde das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Athens zwar abermals schrumpfen, sagte Stournaras dem "Handelsblatt". "Aber wir werden 2013 die Talsohle durchschreiten und gegen Ende des Jahres zum Wachstum zurückkehren." Zur Meldung



17:05 Uhr: Opel plant offenbar Einführung einer Cabrio-Version des Adam-Modells
Der Autohersteller Opel will die Familie seines gerade vorgestellten Kleinwagens "Adam" möglicherweise sehr schnell vergrößern. Nach Informationen der Zeitschrift "AUTOStraßenverkehr" könnte bereits im Frühjahr 2014 eine Cabrio-Version zu den Händlern rollen. Zur Meldung



16:59 Uhr: EU-Parlament fordert Einführung von Eurobonds
Das EU-Parlament hat als Ausweg aus der Krise die EU zur Einführung von Eurobonds gedrängt. Die EU-Kommission sollte bei ihren Überlegungen zur Zusammenfassung von Schulden auch die Einführung von Gemeinschaftsanleihen prüfen, hieß es in einer Entschließung der liberalen Französin Sylvie Goulard. Zur Meldung



16:51 Uhr: Weniger Immobilien müssen zwangsversteigert werden
Viele Menschen entscheiden sich als Krisen-Vorsorge für den Kauf einer Immobilie. Weil die Nachfrage nach "Betongold" groß ist, kam es 2012 in vielen Fällen erst gar nicht zu einer Zwangsversteigerung. Insgesamt seien 11.500 weniger Objekte unter den Hammer gekommen als 2011. Zur Meldung



16:50 Uhr: American Airlines verdient wieder Geld
Die insolvente US-Fluggesellschaft American Airlines scheint langsam auf die Beine zu kommen. Das Unternehmen hat im vierten Quartal nach einer langen Durststrecke wieder einen Gewinn geschrieben. Unterm Strich kamen 262 Millionen Dollar heraus nach einem Verlust von 1,1 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung



16:31 Uhr: Auch Goldman Sachs und Morgan Stanley legen Pfändungs-Rechtsstreit bei
Die US-Banken kommen bei der Aufarbeitung der Finanzkrise weiter voran. Nachdem zuletzt zehn Banken den Streit mit den Aufsichtsbehörden über Schlampereien bei Hauspfändungen mit einem Vergleich aus der Welt geschafft hatten, haben am Mittwoch die Investmentbanken Goldman Sachs und Morgan Stanley diese juristische Baustelle geschlossen. Zur Meldung



16:25 Uhr: IG Metall läuft sich für kommende Tarifrunde warm
Die IG Metall läuft sich warm für die anstehende Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie mit rund 3,7 Millionen Beschäftigten. Mit Bayern, Küste und Niedersachsen/Sachsen-Anhalt haben am Mittwoch die ersten Bezirke die jeweiligen Flächentarife gekündigt und gleichzeitig klargemacht, dass sie Spielraum für kräftige Lohnerhöhungen sehen. Zur Meldung



16:23 Uhr: TUI und TUI Travel sprechen über mögliche Fusion
Der Reisekonzern TUI spricht mit seiner börsennotierten Veranstaltungstochter TUI Travel über eine mögliche Zusammenführung der beiden Unternehmen. "Die Gespräche sind in einem sehr frühen Stadium", teilte Tui Travel mit. Zur Meldung



16:17 Uhr: Gericht drängt Apple und Amazon im App-Store-Streit zu einer gütlichen Einigung
Im Streit von Apple und Amazon um den Begriff App Store zwingt ein US-Gericht die beiden Unternehmen zu einer Verhandlungsrunde. Ranghohe Manager von Apple und Amazon sollen sich am 21. März zusammensetzen, verfügte die kalifornische Richterin Elizabeth Laporte laut Gerichtsunterlagen. Zur Meldung



16:12 Uhr: US-Häusermarkt bleibt im Januar stabil
Die Erholung am US-Häusermarkt hat sich zu Jahresbeginn zunächst nicht fortgesetzt. Der NAHB-Hausmarktindex verharrte im Januar bei 47 Punkten, wie die National Association of Home Builders mitteilte. Zuvor war der Indikator acht Monate in Folge gestiegen. Volkswirte hatten im Januar mit einem Anstieg auf 48 Punkte gerechnet. Zur Meldung



16:11 Uhr: Berliner Flughafenchef Schwarz muss gehen
Wegen der Krise um den künftigen Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg muss der Chef der Betreibergesellschaft, Rainer Schwarz, gehen. Das beschloss der Aufsichtsrat, wie der neue Vorsitzende des Kontrollgremiums, Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) mitteilte. Zur Meldung



16:05 Uhr: Kein Schwenk in Position der Regierung zu Trennbanken
Bundesfinanzministerium (BMF) und Unionsfraktion haben die Einschätzung zurückgewiesen, die Koalition habe ihre Position zur Reform der Bankenlandschaft verändert und freunde sich mit der Schaffung eines Trennbankensystems an. "Es gibt keinen Schwenk in der Position der Bundesregierung", sagte ein BMF-Sprecher. Zur Meldung



15:41 Uhr: US-Industrie produziert im Dezember mehr
Die amerikanische Industrie hat im Dezember wie erwartet zugelegt und konnte an den starken Vormonat anknüpfen. Im Monatsvergleich stieg die Produktion um 0,3 Prozent, wie die US-Notenbank mitteilte. Volkswirte hatten diesen Anstieg erwartet. Zur Meldung



15:37 Uhr: Hymer erwartet Belastungen wegen Eurokrise
Der Wohnmobilhersteller Hymer rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit sinkenden Umsätzen und Gewinnen. Das Geschäftsjahr 2012/13, das im September begonnen hat, sei bislang von "sich verschärfenden Marktentwicklungen in Europa" und rückläufigen Produktmargen geprägt, teilte das Unternehmen mit. Zur Meldung



15:34 Uhr: VW will neuen Phaeton bauen
Volkswagen plant ein neues Modell seines Luxuswagens Phaeton. Einen entsprechenden Bericht der Chemnitzer Tageszeitung "Freie Presse" bestätigte die Gläserne VW-Manufaktur in Dresden auf Nachfrage. Allerdings wies das Unternehmen Informationen zurück, wonach der neue Phaeton bereits 2015 vom Band rollen soll. Zur Meldung



15:18 Uhr: PSI ernennt Firmenchef
Das Berliner Softwareunternehmen PSI bekommt zum ersten Mal in seiner Firmengeschichte einen Unternehmenschef. Der 48-jährige Vorstand Harald Schrimpf sei zum 1. Juli zum Vorstandvorsitzenden bestellt worden, teilte die im TecDAX notierte Gesellschaft mit. Zur Meldung



15:17 Uhr: USA zieht wieder Investoren an
Die USA haben im November per Saldo wieder ausländisches Kapital ins Land locken können. Der weltgrößten Volkswirtschaft flossen netto 27,8 Milliarden Dollar zu, wie aus Zahlen des Finanzministeriums hervorgeht. Der deutliche Abfluss vom Oktober konnte aber nur zur Hälfte egalisiert werden. Zur Meldung



14:46 Uhr: US-Verbraucherpreise bleiben stabil
In den USA sind die Verbraucherpreise im Dezember wie erwartet stabil geblieben. Im Vergleich zum Vormonat habe es keine Veränderung gegeben, teilte das US-Arbeitsministerium mit. Volkswirte hatten mit dieser Entwicklung gerechnet. Zur Meldung



14:40 Uhr: AMD wirft Ex-Mitarbeitern Industriespionage vor
Der Chipkonzern Advanced Micro Devices (AMD) wirft mehreren früheren Managern vor, bei ihrem Wechsel zum Konkurrenten Nvidia tausende Dokumente mitgenommen zu haben. Insgesamt hätten sie binnen sechs Monaten seit Juni 2012 über 100.000 vertrauliche Dateien heruntergeladen, erklärte AMD in einer am Montag eingereichten Klage. Zur Meldung



14:14 Uhr: S&P senkt Bonitätswertung für Malta
Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die Kreditwürdigkeit vom Euroland Malta um eine Note gesenkt. Die Bonitätsnote sinke von 'A-' auf 'BBB+', teilte S&P mit. Der Mittelmeerinsel droht zunächst keine weitere Herabstufung. Der Ausblick für das Rating sei "stabil". Zur Meldung



14:06 Uhr: EU legt Ratingagenturen an die Kette
Das Europaparlament hat am Mittwoch mit großer Mehrheit strengere Regeln für Ratingagenturen verabschiedet. Besonders wichtig: Die Agenturen dürfen Ratings von EU-Staaten nur an drei vorher festgelegten Terminen verkünden. Dies darf nur außerhalb der Geschäftszeiten sein und rechtzeitig, bevor in Europa die Börsen öffnen. Zur Meldung



14:03 Uhr: Gericht entscheidet am 20. März über Gewinnmargen der Netzbetreiber
Das Düsseldorfer Oberlandesgericht entscheidet am 20. März über die Höhe der Profite der Strom- und Gasnetzbetreiber in Deutschland. Der Vorsitzende Richter Wiegand Laubenstein gab den Termin am Mittwoch bekannt. Ein knappes Dutzend Netzbetreiber will vor Gericht höhere Gewinne durchsetzen. Zur Meldung



13:59 Uhr: Aktionärsschützer wollen Affären bei ThyssenKrupp untersuchen
Aktionärsschützer wollen notfalls mit Hilfe eines gerichtlich bestellten Sonderprüfers die Milliardenverluste und Affären des Stahlriesens ThyssenKrupp unter die Lupe nehmen lassen. "Wir wollen auf der Hauptversammlung Pflöcke einschlagen und selbst für Aufklärung sorgen", sagte Marc Tüngler, Hauptgeschäftsführer der Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW). Zur Meldung



13:50 Uhr: Goldman Sachs verdient prächtig
Die US-Großbank Goldman Sachs hat im vierten Quartal einen Gewinn von 5,60 Dollar je Aktie erzielt und lag damit deutlich über den Erwartungen. Analysten hatten lediglich mit einem Gewinn von 3,64 Dollar je Aktie gerechnet. Der Umsatz lag bei 9,24 Milliarden Dollar. Zur Meldung



13:41 Uhr: Portugal erhält wesentlich günstiger frisches Geld
Das Euro-Krisenland Portugal hat sich am Mittwoch zu stark verminderten Zinsen frisches Geld besorgen können. Mit einer Versteigerung dreier kurzlaufender Schuldtitel nahm der Staat wie geplant 2,5 Milliarden Euro auf, wie aus Zahlen der nationalen Schuldenagentur hervorgeht. Zur Meldung



13:32 Uhr: adidas-Aktie auf Allzeithoch
adidas-Aktien markierten im heutigen Tagesverlauf ein Allzeithoch bei 69,38 Euro. Die Kurskorrektur vom 13. Dezember bis zum 7. Januar hat die Aktie damit wieder aufgeholt. Nomura hat das Kursziel für die Aktie um elf auf 85 Euro erhöht und macht Wachstumspotenzial vor allem in China aus. Zur Meldung



13:24 Uhr: Zahl der US-Hypothekenanträge steigt
Die Zahl der wöchentlichen US-Hypothekenanträge ist gegenüber der Vorwoche um 15,2 Prozent angestiegen.





13:21 Uhr: Aleo Solar mit tiefroten Zahlen
Der Solarmodulproduzent Aleo Solar hat wegen sinkender Preise 2012 einen drastischen Umsatzeinbruch hinnehmen müssen und steckt tief in den roten Zahlen. Der Umsatz sackte nach einer Mitteilung des zur Bosch-Gruppe gehörenden Unternehmens um 39 Prozent auf 279,9 Millionen Euro ab. Das Konzernergebnis hatte nach dem dritten Quartal bei -63,6 Millionen Euro gelegen. Zur Meldung



13:20 Uhr: JPMorgan-Zahlen deutlich über Erwartungen
Die US-Großbank JPMorgan Chase hat im vergangenen Jahr ungeachtet eines Spekulationsdesasters einer Londoner Abteilung und Milliardenstrafen einen Rekordgewinn erzielt. Dies war der dritte Rekordgewinn in Folge. Größter Gewinntreiber war eine deutliche Erholung des US-Immobilienmarkts. Zur Meldung



13:19 Uhr: EZB drängt Banken, im Euribor-Panel zu bleiben
Nach den Worten von Direktoriumsmitglied Benoit Coeuré beobachtet die Europäische Zentralbank (EZB) die aktuellen Entwicklungen bei den europäischen Referenzzinssätzen Euribor und Eonia sehr genau. Der Währungshüter reagierte damit auch die Entscheidung einiger Banken, sich nicht länger am Euribor zu beteiligen. Zur Meldung



13:10 Uhr: Bundesbank holt 700 Tonnen Gold zurück nach Deutschland
Die Bundesbank will bis 2020 fast 700 Tonnen deutsches Gold aus dem Ausland nach Deutschland holen. Ziel sei, dann die Hälfte der 3.391 Tonnen deutsche Goldreserven in eigenen Tresoren im Inland zu lagern, erklärte Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele. Zur Meldung



13:05 Uhr: Neues Steuergesetz endgültig gescheitert
Das Jahressteuergesetz 2013 ist nach langem Bund-Länder-Streit praktisch gescheitert. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble habe sich mit den Fachpolitikern von Union und FDP darauf verständigt, die Vorhaben in diesem Jahr nicht mehr umzusetzen. Zur Meldung



13:04 Uhr: BMW-Aufsichtsratschef bleibt drei weitere Jahre im Amt
BMW-Aufsichtsratschef Joachim Milberg soll nach Informationen des "Manager-Magazins" weitere drei Jahre im Amt bleiben. Der Nominierungsausschuss und die Familie Quandt als Hauptaktionärin hätten ihre Zustimmung signalisiert, berichtete das Magazin am Mittwoch vorab. Zur Meldung



13:03 Uhr: Bund senkt Wachstumsprognose für 2013
Die deutsche Wirtschaft blickt 2013 mageren Zeiten entgegen. In ihrem Jahreswirtschaftsbericht geht die Bundesregierung für 2013 nur noch von einem Anstieg des Bruttoinlandsproduktes (BIP) von 0,4 Prozent aus. Im Oktober vergangenen Jahres hatte die Regierung noch mit einem Wachstum von 1,0 Prozent gerechnet. Zur Meldung



12:58 Uhr: E.ON-Konzern drohen Streiks
Bei dem Energieriesen E.ON wird womöglich bald das erste Mal seit 13 Jahren wieder gestreikt. In der Tarifauseinandersetzung von E.ON mit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (verdi) und der IG BCE hat die Große Tarifkommission am Mittwoch einstimmig das Scheitern der Verhandlungen beschlossen. Zur Meldung



12:47 Uhr: Datenschützer warnt vor neuer Facebook-Suche
Der Datenschutzbeauftragte von Schleswig-Holstein, Thilo Weichert, hat die neue Suchfunktion des sozialen Netzwerks Facebook massiv kritisiert. "Ich finde das überhaupt nicht toll", sagte er der dpa. Die erweiterte Suche führe dazu, "dass völlig unkalkulierbar auf einmal Daten ausgewertet werden". Zur Meldung



12:38 Uhr: Irland will 2013 das Hilfsprogramm verlassen
Irland will das Hilfsprogramm von EU und Internationalem Währungsfonds (IWF) im Laufe dieses Jahres verlassen. Der irische Premierminister Enda Kenny sagte vor dem Europaparlament in Straßburg: "Es liegen noch viele Herausforderungen vor uns und unsere Wirtschaft ist weiterhin fragil, ich bin aber überzeugt, dass 2013 das Jahr sein kann, in welchem Irland das Programm verlässt." Zur Meldung



12:36 Uhr: Auslandsinvestitionen in China fallen erstmals seit drei Jahren
Mit dem langsameren Wachstum in China sind im vergangenen Jahr auch die ausländischen Direktinvestitionen um 3,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gefallen. Es war der erste Rückgang seit 2009 kurz nach Ausbruch der globalen Finanzkrise. Zur Meldung



12:30 Uhr: Bayer hält Insektizide trotz kritischem EFSA-Bericht für sicher
Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hält seine Insektizide Clothianidin und Imidacloprid trotz eines kritischen Zwischenberichts der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) weiterhin für sicher und effektiv. Der am Morgen veröffentlichte EFSA-Bericht habe keine Konsequenzen für die Verwendung der Mittel, so ein Sprecher. Zur Meldung



12:27 Uhr: Rösler: Wirtschaft wächst Ende 2013 wieder stärker
Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) stuft die gegenwärtige Schwächephase der deutschen Wirtschaft als vorübergehend ein und rechnet zum Jahresende 2013 wieder mit einer deutlich erhöhten wirtschaftlichen Dynamik in Deutschland. Zur Meldung



12:19 Uhr: Britischer Europaminister fordert Reform der EU
Der britische Europaminister David Lidington fordert eine grundlegende Reform der EU. "Wir wollen eine neue Balance", sagte Lidington in einem Gespräch mit der Wochenzeitung Die Zeit. Zur Meldung



12:18 Uhr: Deutschland muss bei Anleiheauktion höhere Zinsen bieten
Deutschland hat bei einer Anleiheauktion seinen Anlegern höhere Zinsen als zuletzt bieten müssen. Bei Versteigerung von zehnjährigen Staatsanleihen sei die Rendite von 1,40 Prozent bei der letzten Auktion am 21. November auf 1,56 Prozent gestiegen, teilte die Deutsche Bundesbank mit. Zur Meldung



12:14 Uhr: Rösler: Deutschland bleibt Vorreiter in Europa
Die deutsche Wirtschaft bleibt nach Einschätzung der Bundesregierung Wachstumsmotor in Europa. "Es gibt allen Grund zur Zuversicht. Deutschland wird auch 2013 Vorreiter bei Wirtschaft und Arbeitsmarkt sein", sagte Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP). Zur Meldung



12:11 Uhr: Aufsichtsrat will Berliner Flughafenprojekt wieder auf Kurs bringen
Mit einem personellen Neuanfang will der Aufsichtsrat der Berliner Flughafengesellschaft einen Weg aus der Krise des künftigen Hauptstadtflughafens finden. Das Kontrollgremium wollte dazu in einer Sondersitzung auf dem Flughafengelände in Schönefeld bei Berlin Entscheidungen treffen. Zur Meldung



12:08 Uhr: Strabag stoppt Investition in Offshore-Projekt
Die Offshore-Krise hat nun auch Folgen für ein millionenschweres Bauprojekt in Cuxhaven. Der österreichische Baukonzern Strabag schiebt seine Investitionen von mehreren Hundert Millionen Euro in eine Fabrik für Schwerkraftfundamente von Offshore-Windrädern und den Bau von Spezialschiffen für deren Transport auf. Zur Meldung



12:02 Uhr: Monti wird Weltwirtschaftsforum eröffnen
Das Weltwirtschaftsforum wird in diesem Jahr von Italiens Ministerpräsident Mario Monti eröffnet. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Großbritanniens Premierminister David Cameron gehören zu den Hauptrednern des Treffens (23. bis 27. Januar) von Spitzenpolitikern und Top-Managern im Schweizer Kurort Davos. Zur Meldung



11:59 Uhr: Irland will gegen Jugendarbeitslosigkeit vorgehen
Neue Arbeitsplätze und vor allem der Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit gehören für den irischen Regierungschef Enda Kenny zu den Prioritäten der kommenden sechs Monate. Zur Meldung



11:45 Uhr: Hersteller kündigen höhere Lebensmittelpreise an
Die Verbraucher müssen sich auf steigende Preise für Lebensmittel einstellen. "In 2013 werden wir einen moderaten Anstieg von zwei bis drei Prozent haben", sagte der Vorsitzende der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie, Jürgen Abraham. Zur Meldung



11:10 Uhr: Siemens wegen angeblicher Korruption in China verklagt
Siemens sieht sich mehr als vier Jahre nach dem Ende des Korruptionsskandals, der den Konzern seinerzeit erschüttert hat, wieder mit Bestechungsvorwürfen konfrontiert. Ein ehemaliger Mitarbeiter von Siemens , der für die Einhaltung von Anti-Korruptionsregeln zuständig war, hat den Konzern vor einem New Yorker Gericht verklagt. Zur Meldung



11:04 Uhr: Airbus hinkt erstmals wieder hinter Boeing her
Der europäische Flugzeugbauer Airbus gerät erstmals seit mehreren Jahren gegenüber dem Erzrivalen Boeing ins Hintertreffen. Bei Bestellungen und Flugzeugübergaben dürfte die EADS-Tochter im abgelaufenen Jahr hinter Boeing rangiert haben. Zur Meldung



11:04 Uhr: Inflationsrate in Eurozone verharrt auf Zweijahrestief
Die schwache Konjunktur im Euroraum hat im Dezember 2012 den Preisanstieg gebremst. Die Inflationsjahresrate habe wie im Vormonat bei 2,2 Prozent gelegen, teilte das europäische Statistikamt Eurostat am Mittwoch in Luxemburg laut endgültigen Zahlen mit. Zur Meldung



11:04 Uhr: Griechische Banken sind wieder mit der EZB im Geschäft
Griechenlands Banken greifen zur Refinanzierung wieder auf Geldmarktgeschäfte der Europäischen Zentralbank (EZB) zurück, was als Zeichen einer schrittweisen Normalisierung im Bankensektor des schuldengeplagten Landes zu sehen ist. Zur Meldung



10:59 Uhr: Rhön-Klinikum peilt 2013 Gewinnplus an
Der fränkische Klinikbetreiber RHÖN-KLINIKUM will nach der gescheiterten Übernahme durch Fresenius im vergangenen Jahr nun aus eigener Kraft wachsen. "Wir werden in diesem Jahr mehr Umsatz und Gewinn machen als in den vergangenen zwölf Monaten", sagte Konzern-Chef Martin Siebert. Zur Meldung



10:35 Uhr: DIHK-Präsident Driftmann sieht Wachstum 2013 bei 0,7 Prozent
Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) startet optimistischer in das Jahr 2013 als die Bundesregierung und viele Ökonomen. DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann erwartet mehr Wirtschaftswachstum als diese und sieht besonders am Arbeitsmarkt keinen Grund für Pessimismus. Zur Meldung



10:30 Uhr: Rajoy sieht keine Notwendigkeit für Hilfsgesuch
Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy sieht derzeit keinen Grund für einen Hilfsantrag an den Rettungsfonds ESM. Er würde einen Antrag nur im Falle neuer Marktturbulenzen stellen, sagte Rajoy der "Financial Times". Zur Meldung



10:27 Uhr: Deutsche Wohnen beschafft sich frisches Geld für Zukäufe
Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen hat sich über eine Kapitalerhöhung frisches Geld für Zukäufe beschafft. Deutsche Wohnen habe mit der Platzierung von rund 14,6 Millionen neuer Aktien insgesamt 195,1 Millionen Euro eingenommen, teilte die Gesellschaft mit. Zur Meldung



10:22 Uhr: Japanische Fluggesellschaften streichen Dreamliner-Flüge
Nach der Notlandung einer Boeing 787 "Dreamliner" haben die Fluggesellschaften All Nippon Airways (ANA) und Japan Airlines alle Flüge mit dem Flugzeugtyp bis einschließlich Donnerstag abgesagt, wie die beiden Unternehmen mitteilten. Zur Meldung



10:01 Uhr: Dell-Übernahme soll bis zu 25 Milliarden Dollar kosten
Die Übernahme des PC-Herstellers Dell durch Finanzinvestoren soll laut einem Zeitungsbericht 22 bis 25 Milliarden Dollar auf die Waage bringen. Davon sollen rund 15 Milliarden Dollar bei den Banken geliehen werden, schrieb das "Wall Street Journal". Zur Meldung



09:42 Uhr: IWF entscheidet über Griechenland-Tranche
Athen rechnet fest mit der Zusage des Internationalen Währungsfonds (IWF) für die Auszahlung der nächsten Hilfstranche. Dies sollte auf dem Treffen des IWF-Verwaltungsrates am Mittwochabend erfolgen. "Es geht um 3,3 Milliarden Euro", sagte ein Mitarbeiter des Finanzministeriums in Athen. Zur Meldung



09:37 Uhr: Zyperns Notenbankchef schließt Schuldenschnitt aus
Zyperns Notenbankchef hat einen Schuldenschnitt für sein Land ausgeschlossen. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Associated Press sagte Panicos Demetriades, ein Schuldenschnitt im Rahmen des internationalen Hilfsprogramms für Zypern, das gegenwärtig ausgehandelt wird, könne die europäische Währungsunion in Gefahr bringen. Zur Meldung



09:09 Uhr: Bund pocht auf Führungsrolle bei Airbus
Die Bundesregierung beansprucht einem Pressebericht zufolge bei wichtigen Projekten des Luftfahrtkonzerns EADS und dessen Tochter Airbus die Federführung. Beim Kurz- und Mittelstreckenprogramm von Airbus müsse Deutschland die "Führungsrolle im europäischen Verbund übernehmen", zitiert das "Handelsblatt" aus der Luftfahrtstrategie der Bundesregierung. Zur Meldung



08:59 Uhr: Öffentliche Schulden in Deutschland leicht gesunken
Die öffentlichen Schulden in Deutschland sind im dritten Quartal 2012 leicht gesunken, liegen aber immer noch über zwei Billionen Euro. Bund, Länder und Gemeinden standen Ende September mit 2,064 Billionen Euro in der Kreide - 0,9 Prozent oder 18,3 Milliarden Euro weniger als drei Monate zuvor. Zur Meldung



08:47 Uhr: Ford-Finanzchef Shanks erwartet Absatzrückgang in Europa
Ford-Finanzvorstand Bob Shanks versprüht mit Blick auf die Absatzerwartungen in Europa wenig Zuversicht. Die Situation sei "sehr schwierig", sagte Shanks dem "Handelsblatt". Für 2013 erwartet der Finanzchef, dass Ford mit 13 Millionen Fahrzeugen eine Million weniger Autos als im Vorjahr verkaufen wird. Zur Meldung



08:21 Uhr: Weltbank senkt Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft
Die Weltbank hat die Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft wegen einer schleppenden Konjunkturerholung in den Industrienationen deutlich gesenkt. Für das laufende Jahr rechnet die Organisation nur noch mit einem Wachstum von 2,4 Prozent. Zur Meldung



08:16 Uhr: METRO zieht Media Markt aus China zurück
Der Handelskonzern METRO zieht bei dem China-Abenteuer seiner Elektronikkette Media Markt die Reißleine. Die Metro Group habe entschieden, die Geschäftstätigkeit von Media-Saturn in China nicht fortzuführen und entsprechende bilanzielle Vorsorge zu treffen, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Zur Meldung



08:05 Uhr: Mitsubishi steigt in deutschen Offshore-Netz-Ausbau ein
Der japanische Finanzinvestor Mitsubishi beteiligt sich mit mehr als einer halben Milliarde Euro am Ausbau des Stromnetzes in der Deutschen Bucht. Der Vertrag sei am Dienstag in Japan unterzeichnet worden, sagte Tennet-Geschäftsführer Lex Hartmann der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Zur Meldung



08:04 Uhr: METRO kommt trotz Weihnachtsgeschäft nicht vom Fleck
Der Handelskonzern METRO ist trotz Weihnachtsgeschäft im vierten Quartal nicht von der Stelle gekommen. In den letzten drei Monaten des Jahres verbesserte sich der Umsatz nur leicht um 0,5 Prozent auf 19,4 Milliarden Euro, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Zur Meldung



08:04 Uhr: Autoverkäufe sinken in Europa 2012 um 8,2 Prozent
In der Europäischen Union (EU) war das abgelaufene Jahr für Pkw-Hersteller alles andere als erfreulich: 2012 sank die Zahl der neu zugelassen Fahrzeuge um 8,2 Prozent auf 12.053.904 Stück, wie der europäische Branchenverband Acea am Mittwoch mitteilte. Das war der niedrigste Stand seit 1995. Zur Meldung



07:39 Uhr: Weltbank sieht Entspannung in Eurozone
Die Gefahr einer schweren Finanzkrise in der Eurozone ist nach Ansicht der Weltbank weitgehend gebannt. Das Vertrauen der Märkte in Europa habe sich im vergangenen halben Jahr "dramatisch verbessert", weil die Staaten und die Europäische Zentralbank richtige Schritte zur Stützung der Gemeinschaftswährung unternommen hätten. Zur Meldung



07:39 Uhr: Rajoy fordert mehr Wachstumsimpulse
Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy hat in einem Interview von den wirtschaftlich starken Euroländern mehr Wachstumsimpulse gefordert. "In dieser Zeit, in der Wachstum gebraucht wird, sollten die, die zu Maßnahmen zur Förderung des Wachstums in der Lage sind, sie auch ergreifen", sagte Rajoy in der Financial Times. Zur Meldung



07:13 Uhr: Schwarz-Gelb freundet sich mit Trennbanken-Idee an
Union und FDP vollziehen bei der Bankenregulierung nach Informationen des Handelsblatts einen Schwenk: Sie wollen, dass die Bundesregierung den Vorschlag des finnischen Notenbankchefs Erkki Liikanen für ein Trennbanken-System in Erwägung zieht. Zur Meldung



07:05 Uhr: VW kommt im Kampf um die Weltspitze voran
Volkswagen-Chef Martin Winterkorn hat ein klares Ziel vor Augen: In den kommenden Jahren will er das Unternehmen zum größten und erfolgreichsten Autohersteller der Welt machen. "2012 war das beste Verkaufsjahr aller Zeiten. Mit unserer Strategie 2018 sind wir erneut einen deutlichen Schritt vorangekommen", sagte Winterkorn. Zur Meldung



06:59 Uhr: Chinas Regierung sieht blindes Wachstum als Ursache des Mega-Smogs
Das verschwenderische Wachstum in China ist nach Ansicht der Regierung die Ursache des anhaltenden Mega-Smogs in vielen Metropolen des Landes. In der ersten Stellungnahme der Zentralregierung zu der dramatisch verschärften Luftverschmutzung räumte Vizepremier Li Keqiang ein, dass die aufstrebende zweitgrößte Wirtschaftsnation "ihr ineffizientes Wachstumsmodell nicht fortsetzen kann". Zur Meldung



06:38 Uhr: SPD will bei Wahlsieg eigenes Steuerabkommen mit der Schweiz
Die SPD hat angekündigt, im Falle eines Wahlsiegs bei der Bundestagswahl rasch das Schweizer Steuerabkommen neu auszuhandeln. "Die SPD will keine dauerhafte Praxis mit zugespielten Steuer-CDs. Wir werden nach einem Wahlsieg ein eigenes Schweizer Steuerabkommen aushandeln", sagte Steinmeier Spiegel Online. Zur Meldung



Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

21:40 Uhr: Updates zu BMW, Deutsche Bank, Dell, Eon und Infineon
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung



21:35 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Dienstag gestiegen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 1.074.003 (Montag: 815.710) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung



21:30 Uhr: Euro knapp über 1,33 US-Dollar, Goldpreis erneut klar im Plus
Der Euro zeigte sich am Dienstag unter Druck. Die Gemeinschaftswährung fiel im Handelsverlauf bis knapp auf die Marke von 1,33 US-Dollar. Im Fokus standen US-Konjunkturdaten und vor allem der ungelöste Streit um den US-Haushalt. Zur Meldung



19:50 Uhr: Facebook stellt bessere Suchfunktion vor
Das Online-Netzwerk Facebook will es einfacher machen, die Masse an Informationen seiner Nutzer zu durchstöbern. Zur Meldung



19:45 Uhr: Deutsche Wohnen erhöht Kapital um 14,6 Millionen Euro
Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen will sich mit einer Kapitalerhöhung frisches Geld beschaffen. Zur Meldung



19:40 Uhr: Portugals Notenbank erwartet noch stärkeren Wirtschaftseinbruch
Im Euro-Krisenland Portugal wird die Wirtschaft in diesem Jahr nach der neuesten Prognose der Lissabonner Zentralbank stärker schrumpfen als bisher erwartet. Zur Meldung



19:35 Uhr: Grammer - Automobil-Geschäft in Nordamerika soll ausgebaut werden
Der Automobilzulieferer Grammer AG will sein Automobil-Geschäft in Nordamerika ausbauen. Die Automobilsparte des im SDAX notierten Konzerns will Unternehmensangaben vom Dienstag zufolge ihren Wachstumskurs im nordamerikanischen Markt fortsetzen. Zur Meldung



Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
16.01.131st Source Corp.
Quartalszahlen
16.01.13ADTRAN Inc.
Quartalszahlen
16.01.13Bank of the Ozarks Inc.
Quartalszahlen
16.01.13Boston Private Financial Holdings Inc.
Quartalszahlen
16.01.13CLARCOR Inc.
Quartalszahlen
16.01.13Comerica Inc.
Quartalszahlen
16.01.13eBay Inc.
Quartalszahlen
16.01.13Goldman Sachs
Quartalszahlen
16.01.13JPMorgan Chase & Co.
Quartalszahlen
16.01.13Kinder Morgan Energy Partners L.P.
Quartalszahlen
16.01.13M&T Bank Corp.
Quartalszahlen
16.01.13METRO AG St.
Jahresabschluss
16.01.13Northern Trust Corp.
Quartalszahlen
16.01.13Pacific Continental Corp.
Quartalszahlen
16.01.13Plexus Corp.
Quartalszahlen
16.01.13SLM Corp.
Quartalszahlen
16.01.13The Wendy's Co
Quartalszahlen
16.01.13U.S. Bancorp
Quartalszahlen
16.01.13Wintrust Financial Corp.
Quartalszahlen
16.01.13WNS (Holdings) LtdShs Sponsored American Deposit Share Repr 1 Sh
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
16.01.2013
00:30
Westpac Consumer Confidence
16.01.2013
00:50
Domestic Corporate Goods Price Index (MoM)
16.01.2013
00:50
Domestic Corporate Goods Price Index (YoY)
16.01.2013
00:50
Machinery Orders (MoM)
16.01.2013
00:50
Machinery Orders (YoY)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

adidas AG138,48
0,62%
adidas Jahreschart
Air Liquide S.A.95,44
-0,31%
Air Liquide Jahreschart
Airbus Group SE58,35
-2,54%
Airbus Group Jahreschart
Aleo Solar AGAleo Solar Jahreschart
Allianz147,74
-0,45%
Allianz Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)715,39
-0,25%
Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)703,97
0,28%
Alphabet Jahreschart
Amazon.com692,96
-0,22%
Amazoncom Jahreschart
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)7,93
0,28%
AMD Jahreschart
Apple Inc.102,73
-0,32%
Apple Jahreschart
ARM Holdings plcARM Jahreschart
Barclays plc2,52
-2,06%
Barclays Jahreschart
BASFBASF Jahreschart
Bayer87,50
0,93%
Bayer Jahreschart
BMW AG79,62
0,39%
BMW Jahreschart
Boeing Co.141,85
-1,51%
Boeing Jahreschart
BÖWE SYSTEC AG0,02
25,00%
BÖWE SYSTEC Jahreschart
Casino Guichard-Perrachon et Cie. S.A.41,92
-1,82%
Casino Guichard-Perrachon et Cie Jahreschart
comdirect bank AG9,62
-0,47%
comdirect bank Jahreschart
Commerzbank6,57
-1,65%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG165,54
-0,87%
Continental Jahreschart
Credit Suisse12,58
-2,84%
Credit Suisse Jahreschart
Dell Inc.Dell Jahreschart
Delticom AG16,63
3,50%
Delticom Jahreschart
Deutsche Bank AG14,83
-1,34%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG12,17
-0,35%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,69
0,75%
Deutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Wohnen AG (Na.)Deutsche Wohnen Jahreschart
E.ON SE6,10
-0,23%
EON Jahreschart
eBay Inc.26,75
2,52%
eBay Jahreschart
ElringKlinger AG13,20
-0,15%
ElringKlinger Jahreschart
Facebook Inc.108,21
-0,50%
Facebook Jahreschart
Fiat Chrysler Automobiles (FCA)7,24
0,21%
Fiat Chrysler Automobiles (FCA) Jahreschart
Ford Motor Co.11,44
-3,46%
Ford Motor Jahreschart
Fraport AG53,90
-0,38%
Fraport Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)67,02
0,58%
Fresenius Jahreschart
GEA Group AG34,58
0,00%
GEA Group Jahreschart
General Electric (GE) Co.29,40
-0,05%
General Electric (GE) Jahreschart
General Motors33,54
-2,66%
General Motors Jahreschart
GERRY WEBER International AG10,73
-1,56%
GERRY WEBER International Jahreschart
GfK SE29,56
0,32%
GfK Jahreschart
Givaudan AG1656,39
-0,50%
Givaudan Jahreschart
Grammer AG46,15
-1,06%
Grammer Jahreschart
Hannover Rueck100,51
0,87%
Hannover Rueck Jahreschart
HeidelbergCement AG83,46
0,62%
HeidelbergCement Jahreschart
Henkel KGaA Vz.106,40
-0,09%
Henkel vz Jahreschart
Hewlett-Packard (HP) Inc14,22
-0,09%
Hewlett-Packard (HP) Jahreschart
HOCHTIEF AG134,15
-1,76%
HOCHTIEF Jahreschart
Infineon Technologies AG15,29
-0,55%
Infineon Technologies Jahreschart
Intel Corp.31,99
-0,03%
Intel Jahreschart
K+S AG (K + S K&S) (Inhaberaktien)K+S Jahreschart
LEONI AG29,67
-0,77%
LEONI Jahreschart
Linde AG156,87
-0,01%
Linde Jahreschart
METRO AG St.27,80
-0,53%
METRO Jahreschart
Mitsubishi UFJ Financial Group Inc. (MTFG)5,93
6,14%
Mitsubishi UFJ Financial Group Jahreschart
Morgan Stanley39,18
0,87%
Morgan Stanley Jahreschart
MTU Aero Engines AG97,15
-0,21%
MTU Aero Engines Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)169,60
0,03%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Novartis AG63,88
0,28%
Novartis Jahreschart
NVIDIA Corp.82,85
1,05%
NVIDIA Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)13,88
-0,93%
Peugeot Jahreschart
PSI AG11,50
0,07%
PSI Jahreschart
RHÖN-KLINIKUM AG24,90
0,79%
RHÖN-KLINIKUM Jahreschart
Roche Holding AG (Genussschein)204,14
-1,36%
Roche Jahreschart
RWE AG St.11,59
-0,06%
RWE Jahreschart
Salzgitter30,54
-1,38%
Salzgitter Jahreschart
SAP SE77,02
-0,17%
SAP Jahreschart
Siemens AG105,69
-0,28%
Siemens Jahreschart
Société Générale SA40,10
-1,77%
Société Générale SA Jahreschart
STRABAG SE31,85
1,06%
STRABAG Jahreschart
Telefon AB L.M.Ericsson (B)4,86
0,89%
Telefon LMEricsson (B) Jahreschart
thyssenkrupp AG21,29
0,37%
thyssenkrupp Jahreschart
Toyota Motor Corp. (spons. ADRs)108,58
-2,08%
Toyota Motor Jahreschart
TUI AG12,34
-0,70%
TUI Jahreschart
TUI Travel plcTUI Travel Jahreschart
United Parcel Service Inc. (UPS)109,85
0,21%
United Parcel Service Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)118,78
-0,85%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)127,11
-0,69%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
WACKER CHEMIE AG82,17
-1,07%
WACKER CHEMIE Jahreschart
Wincor Nixdorf AG64,79
-0,63%
Wincor Nixdorf Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO