aktualisiert: 16.10.2012 22:54
Bewerten
 (3)

DAX legt kräftig zu -- Deutschland offen für vorläufige Kreditlinie Spaniens -- Dow Jones und Nasdaq schließen in der Pluszone -- Goldman Sachs übertrifft Erwartungen -- IBM, Intel im Fokus

Intel mit enttäuschenden Quartalszahlen. IBM: Aktie stürzt nach Zahlen nachbörslich ab. Euro steigt über 1,30 Dollar. eBay: Spannung vor Quartalszahlen. Iraks Zentralbankchef abgesetzt. BP weitet Aktivitäten in der Nordsee aus. ifa systems: Personalkosten belasten Ergebnis.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX konnte am Dienstag einen Gewinn von 1,58 Prozent einfahren und kletterte auf 7.376 Zähler (Late-DAX-Schluss: 7.381,50 Punkte). Die Hoffnung auf einen baldigen Hilfsantrag Spaniens an die EU sowie Gerüchte, dass Deutschland zu vorsorglichen Kreditzusagen an Spanien bereit wäre, stützten den Markt. Daneben schoben gute Zahlen von Goldman Sachs auch die heimischen Banken an. Auch der TecDAX legte deutlich zu und ging um 1,4 Prozent höher bei 827 Punkten aus dem Handel.
Der Euro Stoxx 50 verbesserte sich um satte 2,5 Prozent auf 2.547 Punkte. Die Erwartung der Anleger, dass Spanien bald ein Hilfsgesuch an die EU stellen könnte, und mögliche Kreditzusagen Deutschlands an die Iberer sorgten für positive Impulse.
Der Dow Jones ging gestärkt aus dem Dienstagshandel und kletterte um 0,95 Prozent auf 13.551,78 Zähler. Der Nasdaq Composite zog ebenfalls an und legte um 1,21 Prozent auf 3.101,17 Punkte zu. Gute Quartalszahlen von Goldman Sachs, Coca-Cola und Johnson & Johnson sorgen für Kursgewinne. Außerdem scheint sich Spanien immer mehr auf einen Hilfsantrag zuzubewegen, was auch die Börsen in Übersee positiv aufnehmen.
Gute Vorgaben aus den USA wirkten sich am Dienstag auch auf die asiatischen Börsen aus. Der Nikkei schloss mit einem Gewinn von 1,44 Prozent bei 8.701 Punkten. Der Hang Seng in Hongkong legte um 0,28 Prozent auf 21.207 Punkte zu.
22:42 Uhr: Intel mit enttäuschenden Quartalszahlen
Die amerikanische Intel Corp. hat am Dienstag nach US-Börsenschluss enttäuschende Zahlen für das dritte Quartal 2012 veröffentlicht. Zur Meldung


22:32 Uhr: IBM - Aktie stürzt nach Zahlen nachbörslich ab
Der US-Technologiekonzern IBM gab am Dienstag nach US-Börsenschluss schlechter als erwartete Zahlen für das dritte Quartal 2012 bekannt. Zur Meldung


21:38 Uhr: Updates zu Aixtron, Apple, BASF, Siemens und VW
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:34 Uhr: Euro steigt über 1,30 Dollar - Zuversicht in der Schuldenkrise
Der Euro (Dollarkurs) hat am Dienstag spürbar zugelegt und ist über die Marke von 1,30 US-Dollar gestiegen. Zur Meldung


20:43 Uhr: eBay - Spannung vor Bekanntgabe der Quartalszahlen
Die amerikanische eBay Inc. wird am Mittwoch nach US-Börsenschluss ihre Zahlen für das dritte Geschäftsquartal 2012 veröffentlichen. Zur Meldung


20:36 Uhr: Iraks Zentralbankchef abgesetzt - Betrugsvorwürfe
Der Chef der irakischen Zentralbank ist wegen Betrugsverdachts abgesetzt worden. Sinan al-Schabibi wird nach Medienberichten vom Dienstag vorgeworfen, verschiedene Banken und Firmen bei der Zuteilung von Devisen bevorzugt zu haben. Zur Meldung


20:31 Uhr: BP weitet Aktivitäten in der Nordsee aus
Der britische Ölkonzern BP plc meldete am Dienstag, dass er den Betrieb einer seiner Plattformen in der Nordsee um zehn Jahre verlängern möchte. Zur Meldung


20:03 Uhr: ifa systems - Personalkosten belasten Ergebnis im dritten Quartal
Die ifa systems AG hat am Dienstag ihre Ergebnisse für das dritte Geschäftsquartal bekannt gegeben. Laut Unternehmensangaben wurde das dritte Quartal mit einer Gesamtleistung der Unternehmensgruppe von ca.2, 28 Mio. Euro abgeschlossen. Zur Meldung


19:52 Uhr: Hotelkonzern Accor profitiert von höheren Zimmerpreisen
Der französische Hotelkonzern Accor hat im dritten Quartal dank höherer Zimmerpreise und gut laufender Geschäfte in Deutschland mehr Umsatz gemacht als im Vorjahr. Die Erlöse seien um 1,3 Prozent auf 1,47 Milliarden Euro gestiegen, teilte Accor am Dienstag nach Börsenschluss mit. Zur Meldung


19:45 Uhr: Apple lädt zur nächsten Produktvorstellung: Kleineres iPad erwartet
Apple will am 23. Oktober die nächste Neuheit präsentieren - erwartet wird das kleinere iPad-Modell, über das schon seit Monaten spekuliert wird. Das Unternehmen verschickte am Dienstag Einladungen zu einer Veranstaltung im kalifornischen San Jose. Zur Meldung


18:02 Uhr: Regierung senkt Wachstumsprognose für 2013 auf ein Prozent
Licht und Schatten für die deutsche Wirtschaft: Nach den führenden Forschungsinstituten senkt auch die Bundesregierung ihre Konjunkturprognose für das kommende Jahr deutlich - von 1,6 auf 1,0 Prozent. Der Arbeitsmarkt bleibt dennoch stabil. Wie die dpa am Dienstag aus Regierungskreisen erfuhr, wird die Zahl der Arbeitslosen in beiden Jahren voraussichtlich unter der Drei-Millionen-Marke bleiben. Zur Meldung


17:57 Uhr: EU kann mit Einführung der Börsensteuer beginnen
Auf europäischer Ebene kann mit der Einführung einer Börsenumsatzsteuer begonnen werden. Die EU-Kommission erhielt nach eigenen Angaben die dafür nötigen Anträge von neun Mitgliedsstaaten. Sie setzen sich für eine Besteuerung beim Kauf oder Verkauf von Aktien, Anleihen und Derivaten ein. Zur Meldung


17:42 Uhr: Microsoft orientiert sich bei Tablet-Preis an iPad
Microsoft wird sein erstes eigenes Tablet Surface entgegen früheren Gerüchten ungefähr so teuer wie Apples iPad und nicht deutlich billiger verkaufen. Der Preis für die günstigste Version des Geräts wird wie bei Apple bei 499 Dollar in den USA liegen. Zur Meldung


17:18 Uhr: RWE verkauft Förderlizenz vor Norwegen
Der Energiekonzern RWE verkauft für knapp 250 Millionen Euro eine Förderlizenz für Öl und Gas vor der norwegischen Küste an die österreichische OMV. Der Verkauf des 20-prozentigen Anteils ist ein weiterer Fortschritt im Maßnahmenpaket von RWE, mit dem der Energiekonzern seine Kapitalbasis und den finanziellen Handlungsspielraum stärken will. Zur Meldung


16:51 Uhr: Gap beschließt neue globale Markenstruktur
Die US-Bekleidungskette Gap stellte am heutigen Dienstag eine neue globale Markenstruktur vor, mit der das langfristige Wachstum des Unternehmens gefördert werden soll. Zur Meldung


16:45 Uhr: NAHB/WF: Hausmarktindex zieht weiter an
Der National Association of Home Builders/Wells Fargo-Index (NAHB-Index) ist im Oktober 2012 leicht angestiegen. Wie am Dienstag mitgeteilt wurde, lag der NAHB-Index mit 41 Punkten über dem im Vormonat ermittelten Wert von 40 Zählern. Marktbeobachter hatten sogar einen Anstieg auf 42 Punkte prognostiziert. Zur Meldung


16:09 Uhr: Wincor Nixdorf erwartet solides Schlussquartal
Der Geldautomaten- und Kassensystemhersteller Wincor Nixdorf geht von einem runden vierten Geschäftsquartal aus. Vorstandschef Eckard Heidloff zeigte sich während der Hausmesse zuversichtlich mit Blick auf das letzte Jahresviertel, das bei dem Paderborner Unternehmen bereits im September endet. Zur Meldung


15:54 Uhr: Diebold enttäuscht Erwartungen
Diebold hat am Dienstag enttäuschende vorläufige Geschäftszahlen für das dritte Quartal veröffentlicht. Außerdem wurde im Anschluss die Jahresprognose nach unten korrigiert. Demnach erwartet der auf Geldautomaten und Sicherheitssysteme spezialisierte Konzern für das dritte Quartal einen Umsatz von rund 710 Millionen Dollar. Zur Meldung


15:53 Uhr: Berlin und Paris streiten vor Gipfel um Eurobonds
Zwei Tage vor dem EU-Gipfel über eine Vertiefung der Währungsunion streiten Deutschland und Frankreich über gemeinsame Schulden in Form von sogenannten Eurobonds. "Sie können es drehen und wenden wie Sie wollen: Ob sie es Eurobills nennen oder Altschuldentilgungsfonds - mit dieser Bundesregierung wird es die gesamtschuldnerische Haftung nicht geben", sagte Außen-Staatsminister Michael Link. Zur Meldung


15:52 Uhr: Lehman-Anleger scheitern erneut vor dem BGH
Der Bundesgerichtshof hat erneut gegen Anleger der Pleite-Bank Lehman Brothers entschieden. Der XI. Zivilsenat lehnte am Dienstag in zwei Fällen Schadenersatzansprüche von Anlegern ab, die auf Rat der Commerzbank Lehman-Zertifikate gekauft hatten. Zur Meldung


15:48 Uhr: US-Realeinkommen bleibt stabil
Das Realeinkommen in den USA ist im September 2012 preis- und saisonbereinigt unverändert geblieben. Dies gab das US-Arbeitsministerium in Washington am Dienstag bekannt. So verharrte das Realeinkommen pro Stunde auf dem Niveau vom Vormonat. Im August war es um 0,6 Prozent gesunken. Zur Meldung


15:32 Uhr: US-Industrieproduktion zieht an
Die US-Industrieproduktion hat im September 2012 zugelegt. Dies teilte die U.S. Federal Reserve Bank am Dienstag mit. So lag der Produktionsausstoß der Fabriken, Bergwerke und Energieversorger um 0,4 Prozent über dem Vormonatsniveau, während er im August um revidiert 1,4 (vorläufig: -1,2) Prozent gesunken war. Zur Meldung


15:18 Uhr: Forest Laboratories erleidet Gewinneinbruch
Der US-Pharmakonzern Forest Laboratorieshat am Dienstag die Geschäftszahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Demnach lag der Umsatz mit 760,6 Millionen Dollar deutlich unter dem Vorjahreswert von 1,17 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn sank auf 20,8 Millionen Dollar, nach 249,8 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


15:15 Uhr: Gewinn von W.W. Grainger verschlechtert sich
W.W. Grainger , ein Anbieter von Wartungs- und Instandhaltungsprodukten für Gebäude, hat das dritte Quartal mit einem Gewinnrückgang abgeschlossen. Das Nettoergebnis schrumpfte von 182,1 Millionen Dollar im Vorjahr auf nun 155,4 Millionen Dollar. Zur Meldung


15:03 Uhr: EU-Kommission hofft auf Kompromiss bei Bankenaufsicht
EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso sieht vor dem EU-Gipfel in Brüssel Möglichkeiten für eine Einigung beim umstrittenen Thema Bankenaufsicht. Für einen Kompromiss gebe es "keine unüberwindlichen Hindernisse", hieß es am Dienstag aus Kommissionskreisen. Zur Meldung


14:46 Uhr: US-Verbraucherpreise steigen stärker als erwartet
In den USA haben die Verbraucherpreise im September aufgrund höherer Energiekosten stärker als erwartet gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat sei das Preisniveau um 0,6 Prozent geklettert, teilte das US-Arbeitsministerium am Dienstag in Washington mit. Volkswirte hatten mit einem Anstieg um 0,5 Prozent erwartet. Zur Meldung


14:34 Uhr: Bundesregierung rechnet weiter mit stabilen Lage am Arbeitsmarkt
Die Bundesregierung rechnet laut einem Pressebericht weiter mit einer stabilen Lage am Arbeitsmarkt. In ihrer Herbstprognose erwarte sie, dass die Zahl der Erwerbstätigen in diesem Jahr um 380.000 und im nächsten Jahr um weitere 80.000 Personen steige, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" am Dienstag vorab und berief sich auf Regierungskreise. Zur Meldung


14:22 Uhr: Chef der Citigroup tritt zurück
Der CEO der US-Bank Citigroup, Vikram Pandit, tritt offenbar mit sofortiger Wirkung zurück. Dies melden verschiedene Medien übereinstimmend. Neuer Chef der Bank wird Michael Corbat, der bislang für das Europageschäft zuständig war. Zur Meldung


14:18 Uhr: Johnson & Johnson erwartet mehr Gewinn für 2012
Nach einem erfolgreichen dritten Quartal erhöht der US-Konsumgüter- und Medizintechnikkonzern Johnson & Johnson seine Gewinnerwartung für das Jahr 2012. Dabei hat das Unternehmen unter anderem von der gestiegenen Nachfrage nach medizintechnischen Geräten profitiert. Zur Meldung


14:11 Uhr: Deutschland offen für vorläufige Kreditlinie Spaniens
Aussagen des CDU-Politikers Norbert Barthle zu Spanien treiben aktuell die Indizes an. Dieser hat offenbar gesagt, dass Deutschland offen sei für eine vorläufige Kreditlinie Spaniens beim Rettungsschirm ESM. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Spanien unter den Rettungsschirm schlüpft. Zur Meldung


13:52 Uhr: Goldman Sachs profitiert von besserer Stimmung an den Finanzmärkten
Die US-Investmentbank Goldman Sachs ist wieder auf Erfolgskurs. Die Wall-Street-Legende erwirtschaftete im dritten Quartal einen Überschuss von 1,51 Milliarden Dollar vor dem Abzug der Vorzugsdividende, wie das Institut am Dienstag mitteilte. Zur Meldung


13:42 Uhr: Coca-Cola erzielt Gewinnanstieg
Der Erfrischungsgetränkehersteller Coca-Cola konnte im dritten Quartal mit einem Gewinnanstieg aufwarten. Während der Umsatz nur leicht stieg verbesserte sich der Nettogewinn nach Anteilen Dritter auf 2,31 Milliarden Dollar, nach 2,22 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


13:38 Uhr: United Technologies verkauft ehemalige Goodrich-Sparte
Der amerikanische Mischkonzern United Technologies gab am Dienstag bekannt, dass er die Sparte Electric Power Systems der ehemaligen Goodrich Corp. für 400 Millionen Dollar an den französischen Mischkonzern SAFRAN verkaufen wird. Zur Meldung


13:30 Uhr: Merkel sieht dringenden Reformbedarf für Ökostromförderung
Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für eine rasche Neuregelung der Ökostromförderung ausgesprochen. "Ich sehe dringenden Reformbedarf für das EEG", sagte sie am Dienstag beim Arbeitgebertag in Berlin. Als ersten Schritt will sie die Rabatte für energieintensive Unternehmen auf den Prüfstand stellen. Zur Meldung


13:14 Uhr: Omnicom erreicht leichten Gewinnanstieg
Die amerikanische Omnicom Group, der größte Werbekonzern der Welt, gab am Dienstag die Geschäftszahlen für das dritte Quartal bekannt. Demnach lag der Umsatz mit 3,41 Milliarden Dollar über dem Vorjahreswert von 3,38 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn verbesserte sich leicht auf 203,9 Millionen Dollar. Zur Meldung


13:10 Uhr: EU will Posten des Währungskommissars nicht weiter stärken
Die EU-Kommission hat zurückhaltend auf den Vorstoß von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble reagiert, den Posten des Brüsseler Währungskommissars zu stärken. "Wir haben bereits einen Super-Kommissar, der ein Super-Vizepräsident ist, er heißt Olli Rehn", sagte die Sprecherin von EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso. Zur Meldung


13:04 Uhr: PNC Financial verbessert Gewinn
Die PNC Financial Services Group, die größte Bankgesellschaft im US-Bundesstaat Pennsylvania, meldete, dass ihr Gewinn im dritten Quartal gestiegen ist. Der Nettogewinn erreichte 925 Millionen Dollar, gegenüber 834 Millionen Dollar im Vorjahr. Zur Meldung


12:52 Uhr: Nomura muss Millionenstrafe zahlen
Der japanische Finanzdienstleister Nomura muss eine Geldbuße von 300 Millionen Yen (3,8 Millionen Dollar) zahlen, weil Angestellte Informationen über die geplanten Aktienkäufe von Kunden verraten haben sollen. Dies ist die höchste Strafsumme, die von der Japan Securities Dealers Association seit 12 Jahren verhängt wurde. Zur Meldung


12:44 Uhr: Google-Regeln zur Datenverarbeitung verstoßen gegen EU-Richtlinien
Europäische Datenschützer fordern von Google Änderungen bei der Auswertung von Nutzer-Informationen. Die im März eingeführten neuen Regeln des Internet-Konzerns zur Daten-Verarbeitung verstießen gegen EU-Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre, erklärte die französische Datenschutzkommission CNIL. Zur Meldung


12:43 Uhr: Merck setzt Restrukturierung fort
Die Umbauarbeiten beim Darmstädter Pharma- und Chemieunternehmen Merck gehen in die nächste Runde: "Das ist ein kontinuierlicher Prozess, der noch einige Zeit andauern wird", sagte Unternehmenschef Karl-Ludwig Kley der Zeitschrift "Capital". Der Dax-Konzern hat bisher angekündigt, Stellen in der Schweiz und 1.100 Arbeitsplätze in Deutschland zu streichen. Zur Meldung


12:40 Uhr: UnitedHealth meldet Gewinnsprung
Die UnitedHealth Group, einer der größten Krankenversicherer in den USA, gab am Dienstag bekannt, dass sie im dritten Quartal angesichts eines soliden Umsatzwachstums einen höheren Gewinn erzielt hat. Die Erwartungen wurden klar übertroffen. Zur Meldung


12:31 Uhr: Apple erwägt Einsatz von Samsung-Chips zurückzufahren
Medienberichten zufolge erwägt Apple, den Einsatz von Samsung-Chips zurückzufahren. TSMC könnte davon profitieren. Obwohl die beiden Elektronikgiganten erbitterte Patentrechtsstreite gegeneinander führen, ist das südkoreanische Unternehmen unverändert Apples größte Computerchip-Zulieferer. Zur Meldung


12:25 Uhr: Griechenland besorgt sich frisches Geld
Das hochverschuldete Griechenland hat sich am Dienstag mit einer Geldmarktauktion kurzfristig 1,625 Milliarden Euro am Kapitalmarkt besorgt. Dies teilte die Schuldenagentur PDMA mit. Die Laufzeit der Papiere beträgt drei Monate und der Zinssatz 4,24 Prozent. Zur Meldung


12:18 Uhr: Mattel übertrifft Erwartungen
Der größte Spielwarenhersteller in den USA, Mattel, hat im dritten Quartal angesichts von Kostensenkungen und Preiserhöhungen einen höheren Gewinn erzielt. Die Erwartungen wurden damit geschlagen. Zudem wurde eine Dividende in Höhe von 31 Cents pro Aktie für das vierte Quartal beschlossen. Zur Meldung


12:15 Uhr: Andritz darf Pressenhersteller Schuler übernehmen
Die EU-Kommission hat grünes Licht für die Übernahme des weltgrößten Pressenherstellers Schuler durch den österreichischen Maschinenbaukonzern Andritz gegeben. Nach Ansicht der obersten Wettbewerbshüter Europas gibt es auch danach ausreichend Konkurrenten, so dass kein Monopol auf dem Markt entsteht. Zur Meldung


12:10 Uhr: Ex-METRO-Chef wird Partner bei Cevian Capital
Der ehemalige METRO-Chef Eckhard Cordes hat einen neuen Job. Der Manager, der bei dem Handelskonzern nach Querelen über seine Vertragsverlängerung zum Jahresende vorzeitig das Handtuch geworfen hatte, wird Partner beim Finanzinvestor Cevian Capital. Zur Meldung


12:02 Uhr: Merkel lobt Reformanstrengungen Griechenlands
Kanzlerin Angelas Merkel hat Griechenland große Fortschritte beim Kampf gegen die Finanz- und Wirtschaftskrise bescheinigt. "Man kann vieles über Griechenland sagen, aber es ist dort auch ganz viel in Gang gekommen", sagte sie. Zur Meldung


11:50 Uhr: Chefwechsel bei XING
Die XING AG gab am Dienstag bekannt, dass Dr. Thomas Vollmoeller heute den Vorstandsvorsitz der Gesellschaft übernimmt. Wie der Betreiber des gleichnamigen Karriereportals erklärte, übernimmt Dr. Vollmoeller diese Funktion planmäßig vom bisherigen CEO Stefan Groß-Selbeck, der im Mai angekündigt hatte, sich künftig neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen. Zur Meldung


11:32 Uhr: Spanien refinanziert sich erfolgreich
Trotz der Hängepartie um weitere Finanzhilfen hat das angeschlagene Spanien bei einer Auktion von Geldmarktpapieren deutlich mehr Geld in die Staatskasse bekommen als geplant: Das krisengeschwächte Euroland verkaufte Schuldtitel in einem Volumen von 4,86 Milliarden Euro. Angepeilt war ein Maximalziel von 4,5 Milliarden Euro. Zur Meldung


11:24 Uhr: DAB bank restrukturiert ihren Anleihebereich
Wie die DAB bank am Dienstag erklärte, hat sie ihren Anleihenmarkt neu gestaltet und erweitert. Hintergrund sei der Umstand, dass das Investment in Anleihen bei Anlegern immer beliebter werde. Zur Meldung


11:23 Uhr: Arbeitgeber fordern Wiederherstellung der Tarifeinheit
Die Arbeitgeber haben die Bundesregierung angesichts der jüngsten Arbeitskämpfe beschworen, sich so schnell wie möglich für die Wiederherstellung der Tarifeinheit einzusetzen. "Das ist eine Existenzbedingung für eine funktionierende Tarifpartnerschaft", sagte Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt. Zur Meldung


11:18 Uhr: Arbeitgeberpräsident fordert von Politik schnelles Handeln bei Strompreis
Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt hat die Bundesregierung im Streit über die Kosten der Energiewende zum sofortigen Handeln aufgefordert. "Der Strompreis ist für viele Unternehmen bereits heute ein zunehmend wichtigerer Standortfaktor, der eindeutig gegen Deutschland spricht", sagte Hundt. Zur Meldung


11:12 Uhr: ZEW-Konjunkturerwartungen hellen sich auf
Die Zuversicht deutscher Finanzexperten hat sich im Oktober stärker als erwartet aufgehellt. Die ZEW-Konjunkturerwartungen stiegen um 6,7 Punkte auf minus 11,5 Zähler, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) mitteilte. Volkswirte hatten mit einem geringeren Anstieg auf minus 14,9 Punkte gerechnet. Zur Meldung


11:07 Uhr: EU-Verbraucher sehen Wirtschaftslage pessimistisch
Die europäischen Verbraucher rechnen einer GfK-Studie zufolge nicht mit einer schnellen Erholung der Wirtschaft. "Dabei spielt auch eine Rolle, dass sehr viele Länder im Euro-Raum sehr starke Konsolidierungsanstrengungen unternehmen müssen", sagte der Konsumexperte des Marktforschungsunternehmens, Rolf Bürkl. Zur Meldung


11:06 Uhr: Handelsüberschuss in der Eurozone verringert sich
In der Eurozone ist im August der Handelsüberschuss geringer als erwartet ausgefallen. Der Saldo der Handelsbilanz fiel von revidiert 14,7 Milliarden Euro im Vormonat (zuvor 7,9 Milliarden Euro) auf 6,6 Milliarden Euro, wie das europäische Statistikamt Eurostat mitteilte. Zur Meldung


11:05 Uhr: Inflation im Euroraum bleibt unverändert
In der Eurozone hat sich der Preisauftrieb im September überraschend unverändert gehalten. Die Inflationsrate, ermittelt nach dem Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI), habe bei 2,6 Prozent verharrt, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat mit. Zur Meldung


11:04 Uhr: Spekulation um Hilfsantrag Spaniens
Das krisengeschwächte Euroland Spanien nähert sich mehreren Presseberichten zufolge einem Hilfsantrag an den Rettungsfonds ESM. Dies berichten deckungsgleich die "Financial Times" (FT) und das "Wall Street Journal" (WSJ) auf ihren Internetseiten. Grundlage ist ein Hintergrundgespräch eines hochrangigen Mitarbeiters des spanischen Finanzministeriums. Zur Meldung


11:02 Uhr: Apple wirbt Amazon-Manager für iPhone-Assistent Siri ab
Apples sprechender iPhone-Assistent Siri bekommt einen neuen Chefmanager. Dafür wurde vom Online-Händler Amazon der Suchmaschinen-Experte und Computerwissenschaftler William Stasior abgeworben, wie eine Apple-Sprecherin der Finanznachrichtenagentur Bloomberg bestätigte. Zur Meldung


10:44 Uhr: Italien mit Handelsbilanzdefizit
Italien verbuchte beim Außenhandel im August ein Defizit. Dies gab die italienische Statistikbehörde bekannt. So belief sich der Passivsaldo der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone auf 598 Millionen Euro. Davor war im Juli ein Plus von 4,51 Milliarden Euro verbucht worden. Zur Meldung


10:41 Uhr: Erneut Demonstrationen in Griechenland geplant
Die griechischen Gewerkschaften wollen diese Woche ihren Widerstand gegen das geplante neue 13,5 Milliarden Euro schwere Sparprogramm noch einmal erhöhen. Am Mittwoch und Donnerstag werden die Ärzte nur Notfälle behandeln. Am Mittwoch wird es keine Nachrichten im Radio und Fernsehen geben, weil auch die Journalisten streiken werden. Zur Meldung


10:34 Uhr: Daimler baut Carsharing-Flotte weiter aus
Der Automobilkonzern Daimler hat seine Carsharing-Flotte in Berlin aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage kräftig ausgebaut. Ab sofort stehen insgesamt 1.200 Smart-Pkw im rund 250 Quadratkilometer großen Geschäftsgebiet zur Verfügung, fast fünf Fahrzeuge je Quadratkilometer. Zur Meldung


10:23 Uhr: Frühindikatoren für Spanien trüben leicht ein
Die spanischen Frühindikatoren sind im August erneut gesunken. Dies gab das Conference Board am Dienstag bekannt. Demnach verringerten sich die Frühindikatoren gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozent. Zur Meldung


10:16 Uhr: Industriekonzern baut Beteiligung an Vivendi aus
Die Bolloré Group, ein in Familienbesitz befindlicher französischer Industriekonzern, hat seine Anteile am französische Medien- und Mobilfunkkonzern Vivendi auf über 5 Prozent erhöht. Als Folge der Aufstockung soll Vincent Bolloré in das Supervisory Board von Vivendi aufgenommen werden. Zur Meldung


10:15 Uhr: Griechische Parteien streiten weiter um Sparprogramm
Das Tauziehen um das neue griechische Sparprogramm dauert an. Am Dienstag wollten sich die drei Koalitionspartner der Regierung in Athen zu weiteren Gesprächen treffen. Es gebe noch Komplikationen, berichtete die griechische Presse. Zur Meldung


10:08 Uhr: Deutschland strebt EU-Vertragsänderungen an
Deutschland strebt zur dauerhaften Lösung der Euro-Schuldenkrise rasche Vertragsänderungen in der EU an. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble pocht auf mehr Macht für den EU-Währungskommissar. Ferner solle das Europäische Parlament durch ein flexibles Stimmrecht gestärkt werden, sagte er. Zur Meldung


10:07 Uhr: Deutsche Börse will asiatische und australische Kunden locken
Die Deutsche Börse meldete am Dienstag, dass der internationale Terminmarkt Eurex Exchange Teilnehmern aus Asien und Australien ein neues Anreizprogramm anbietet. Wie der Börsenbetreiber mitteilte, sollen mit der Anfang Oktober lancierten Initiative neue Teilnehmer gewonnen und der Handel für bestehende Kunden attraktiver werden. Zur Meldung


10:00 Uhr: S&P stuft elf spanische Banken ab
Nach der Abstufung des Landes zieht die Ratingagentur Standard & Poors nun auch für die spanischen Banken Konsequenzen - diese bekommen ein schlechteres Rating. Insgesamt stufte die Ratingagentur die langfristige Kreditwürdigkeit von elf Banken ab, weitere vier Institute konnten auch ihre kurzfristige Bonitätsbewertung nicht halten. Zur Meldung


09:28 Uhr: Rio Tinto fördert mehr Eisenerz
Der britisch-australische Bergbaukonzern Rio Tinto verbuchte im dritten Quartal eine erhöhte Eisenerz-Produktion. Unternehmensangaben zufolge stieg der Output von Eisenerz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6 Prozent auf 52,6 Millionen Tonnen. Zur Meldung


09:23 Uhr: Munich Re erwartet gutes Geschäft bei Lebens-Rückversicherung
Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re verspricht sich von den verschärften Kapitalanforderungen für Lebensversicherer ein zusätzliches lukratives Geschäft. Schon in den vergangenen drei Jahren hätten Erstversicherer etwa Sterblichkeitsrisiken verstärkt an Rückversicherungsunternehmen abgegeben, sagte Munich-Re-Vorstand Joachim Wenning im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Bloomberg. Zur Meldung


09:10 Uhr: Schweden will unter bestimmten Bedingungen der geplanten EU-Bankenunion beitreten
Schwedens Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt will Bundeskanzlerin Angela Merkel Bedingungen für einen Beitritt seines Landes zur geplanten EU-Bankenunion nennen. Kurz vor der am Dienstag in Berlin geplanten Begegnung sagte der Regierungschef vor Studenten in Stockholm, sein Land erwäge einen Beitritt. Zur Meldung


09:05 Uhr: Roche bleibt auf Wachstumskurs
Der schweizerische Pharmakonzern Roche hat seine Konzernverkäufe im dritten Quartal um 15 Prozent gesteigert. Auch nach neun Monaten wurde ein klares Wachstum ausgewiesen. Wachstumsträger waren vor allem die Krebsmedikamente und das klinische Laborgeschäft. Zudem profitierte man von positiven Währungseffekten. Der Ausblick für das Gesamtjahr wurde bestätigt. Zur Meldung


08:47 Uhr: Deutsche Autoindustrie warnt vor Alleingang der EU beim Klimaschutz
Die deutsche Autoindustrie will verhindern, dass sich die Europäische Union auf Kosten der Wettbewerbsfähigkeit zum Einzelkämpfer in Sachen Klimaschutz aufschwingt. "In einer Situation, in der die weltweiten Klimaschutzanstrengungen nur sehr langsam vorankommen, wäre es verkehrt, wenn Europa im Alleingang die Ziele immer weiter verschärfen würde", sagte der Präsident des Branchenverbands VDA, Matthias Wissmann. Zur Meldung


08:04 Uhr: Pkw-Absatzkrise in EU setzt sich fort
In der Europäischen Union sind die Pkw-Neuzulassungen im September den zwölften Monat in Folge geschrumpft. Die Verkäufe seien im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 10,8 Prozent auf 1.099.264 Fahrzeuge gesunken, teilte der europäische Branchenverband Acea mit. Zur Meldung


07:52 Uhr: Telefonica will bei O2-Börsengang bis zu 1,5 Milliarden Euro einsammeln
Der spanische Telekomkonzern Telefonica will mit dem Börsengang seiner deutschen Tochter, O2, bis zu 1,68 Milliarden Euro einnehmen. Die Aktie soll zwischen 5,25 und 6,50 Euro kosten, teilte Europas größte Telefongesellschaft mit. Zur Meldung


07:37 Uhr: Spanien wägt weiter Für und Wider eines Hilfsantrags ab
Spanien erwägt nach Angaben aus Ministeriumskreisen einen Hilfsantrag an den neuen Rettungsfonds ESM zu stellen, um zu verhindern, dass die Schuldenprobleme aus Kontrolle geraten. Ein hochrangiger Angehöriger des Finanzministeriums sagte bei einem Briefing für die internationale Presse, Spanien strebe zwar die Hilfe der europäischer Partner an, sei sich aber unsicher, ob ein Antrag nicht das Investorenvertrauen für Italien und die Stabilität des Euro insgesamt untergraben würde. Zur Meldung


06:52 Uhr: Starinvestor Soros schlägt Austritt Deutschlands aus der Eurozone vor
Die Eurokrise ist "hausgemacht" - und sie drückt die Europäische Union in eine anhaltende Depression: Das sagte George Soros, Leiter des Soros Fund Management LLC. Und: Die Krise könne durch Deutschland gelöst werden, entweder indem das Land als ein "freigiebiger Hegemon" agiere oder aber, indem das Land aus der Eurozone austrete. Zur Meldung


06:40 Uhr: Wirtschaftsminister erwartet Konjunkturrückgang
Wirtschaftsminister Philipp Rösler rechnet mit einer weiteren Abschwächung der Konjunktur in Deutschland. "Die wirtschaftliche Entwicklung wird schwieriger werden. Und deswegen sind wir gut beraten, künftig alles dafür tun, unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter zu stärken", sagte Rösler in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa. Zur Meldung


06:38 Uhr: Folgen der hohen Strompreise laut Wirtschaftsforscher noch nicht absehbar
Steigende Strompreise bergen nach Einschätzung des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) die Gefahr, dass Unternehmen ins günstigere Ausland abwandern. Gleichwohl seien die Folgen für das Wachstum noch nicht absehbar. Zur Meldung


06:37 Uhr: Eurokritiker erwarten keinen Euroaustritt Griechenlands mehr
Euroskeptiker bei Union und FDP rechnen offenbar nicht mehr damit, dass Griechenland aus der Währungsunion ausscheidet. Der FDP-Bundestagsabgeordnete und Finanzexperte Frank Schäffler sagte der Bild-Zeitung (Onlineausgabe): "Ich gehe nicht mehr davon aus, dass die Griechen den Euroraum verlassen. Obwohl ein Austritt für alle Beteiligten das Beste wäre." Zur Meldung


06:20 Uhr: Yahoo wirbt weiteren Google-Manager ab
An der Spitze des Internetkonzerns Yahoo steht künftig ein weiterer ehemaliger Google-Manager. Firmenchefin Marissa Mayer hat Henrique de Castro von ihrem Ex-Arbeitgeber abgeworben. Der Spezialist fürs Online-Werbegeschäft wird als sogenannter Chief Operating Officer das Tagesgeschäft leiten. Zur Meldung


06:16 Uhr: Stiftung Warentest rät zum Wechsel der Autoversicherung
Viele Autofahrer bezahlen nach Einschätzung der Stiftung Warentest zu viel Geld für ihre Autoversicherung. "Ein Wechsel kann sich richtig lohnen", stellt die Stiftung in ihrem neuesten Finanztestheft fest. Dazu müssten die Autobesitzer nur ihre Kosten mit anderen Angeboten vergleichen. Bis zum 30. November könnten sie dann die Versicherung wechseln. Zur Meldung


06:15 Uhr: Bundesländer stellen sich bei geforderten Ausbauquoten für Windräder quer
Bis auf das Saarland ist bisher kein Bundesland konkret bereit, über die von Bundesumweltminister Peter Altmaier geforderten festen Zubauquoten für neue Windräder zu reden. Eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei den Energie- und Umweltministerien ergab, dass solche Vorgaben des Bundes fast überall auf Skepsis stoßen und weiterhin eigene Energieziele verfolgt werden sollen. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

23:20 Uhr: Google plant Aufbau eines Vergleichsportals für Versicherungen
Google führt laut einem Pressebericht Gespräche mit deutschen Versicherern über den Aufbau eines eigenen Online-Vergleichsportals. Der Internetkonzern lote aus, ob die Unternehmen ihre Tarife dort aufführen lassen würden, berichtet die "Financial Times Deutschland". Zur Meldung


21:50 Uhr: InVision: Umsatz und Ergebnis im Neun-Monats-Zeitraum über Vorjahr
Die InVision Software AG veröffentlichte am Montag ihre vorläufigen Ergebnisse für die ersten neun Monate 2012. Zur Meldung


21:46 Uhr: Eli Lilly: Positive Studienergebnisse für neues Krebsmedikament
Der amerikanische Pharmakonzern Eli Lilly gab am Montag bekannt, dass er positive Studienergebnisse bei einem Krebsmedikament erzielt hat. Zur Meldung


21:37 Uhr: Updates zu Aixtron, Deutsche Bank, Deutsche Telekom und Infineon
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


20:54 Uhr: Allscripts Healthcare: CFO-Posten neu besetzt
Der US-Konzern Allscripts Healthcare Solutions Inc. gab am Montag bekannt, dass er einen neuen CFO benannt hat. Zur Meldung


20:50 Uhr: Portugal - Etatentwurf mit drastischen Sparplänen bekanntgegeben
Im Euro-Krisenland Portugal hat die Regierung ihre umstrittenen Sparpläne für 2013 mit drastischen Steuererhöhungen und Sozialkürzungen bekanntgegeben. Zur Meldung


20:45 Uhr: Mexikos künftiger Präsident will Spanien bei Krisenlösung helfen
Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto hat Spanien Unterstützung beim Kampf gegen die schwere Wirtschaftskrise zugesagt. Zur Meldung


19:57 Uhr: Großhändler Agravis warnt: Lebensmittelpreise dürften weiter anziehen
Europas zweitgrößter Agrarhändler Agravis stimmt die Verbraucher angesichts weltweit knapper Erntemengen und spekulationsanfälliger Märkte auf steigende Lebensmittelpreise ein. Zur Meldung


19:50 Uhr: ITT - Industriekonzern übernimmt deutschen Pumpenhersteller
Der US-Industriekonzern ITT Corp. gab am Montag in einer Pressemitteilung bekannt, dass er eine Vereinbarung zur Übernahme der deutschen Joh. Heinr. Bornemann GmbH unterzeichnet hat. Zur Meldung


19:45 Uhr: LVMH zeigt sich nach weiteren Umsatzzuwächsen zuversichtlich
Luxus ist auch in der Krise weiterhin gefragt. Der weltgrößte Luxuskonzern LVMH steigerte in den ersten neun Monaten seinen Umsatz um 22 Prozent auf 19,9 Milliarden Euro. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
16.10.12AEROWATT
Quartalszahlen
16.10.12Apollo Education Group Inc (A)
Quartalszahlen
16.10.12Badger Meter IncShs
Quartalszahlen
16.10.12Bossard Holding AG (I)
Quartalszahlen
16.10.12Castellum ABShs
Quartalszahlen
16.10.12Cathay General Bancorp
Quartalszahlen
16.10.12Coca-Cola Co.
Quartalszahlen
16.10.12Connect Group PLC
Quartalszahlen
16.10.12Cree Inc.
Quartalszahlen
16.10.12CSX Corp.
Quartalszahlen
16.10.12Cybex International IncShs
Quartalszahlen
16.10.12Electrawinds SE
Quartalszahlen
16.10.12Fabege AB
Quartalszahlen
16.10.12Forest Laboratories Inc.
Quartalszahlen
16.10.12Goldman Sachs
Quartalszahlen
16.10.12IBM Corp. (International Business Machines)
Quartalszahlen
16.10.12ifa systems AG
Quartalszahlen
16.10.12Intel Corp.
Quartalszahlen
16.10.12Interactive Brokers Group Inc Shs
Quartalszahlen
16.10.12Intuitive Surgical Inc
Quartalszahlen
16.10.12Johnson & Johnson
Quartalszahlen
16.10.12KT&G Corp. (Sp. GDR)
Quartalszahlen
16.10.12LG Chem Ltd
Quartalszahlen
16.10.12LG Display Co Ltd
Quartalszahlen
16.10.12Linear Technology Corp.
Quartalszahlen
16.10.12Mattel Inc.
Quartalszahlen
16.10.12Mercantile Bank Corp.
Quartalszahlen
16.10.12Omnicom Group Inc.
Quartalszahlen
16.10.12Pinnacle Financial Partners Inc.
Quartalszahlen
16.10.12POSCO
Quartalszahlen
16.10.12Renasant CorpShs
Quartalszahlen
16.10.12Rio Tinto plc
Quartalszahlen
16.10.12Roche Holding AG (Genussschein)
Quartalszahlen
16.10.12Sonic Corp.
Quartalszahlen
16.10.12State Street Corp.
Quartalszahlen
16.10.12SUPERVALU Inc.
Quartalszahlen
16.10.12United Rentals Inc.
Quartalszahlen
16.10.12Watsco Inc.
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
16.10.2012
02:30
FOMC Mitglied Williams spricht
16.10.2012
02:30
RBA Meeting-Protokoll
16.10.2012
09:00
E.U. Normative Inflation (im Jahresvergleich)
16.10.2012
09:00
Verbraucherzuversicht
16.10.2012
10:00
Globale Handelsbilanz
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Accor S.A.34,73
-2,39%
Accor Jahreschart
adidas AG154,80
1,33%
adidas Jahreschart
Allscripts Healthcare Solutions Inc11,38
-2,18%
Allscripts Healthcare Solutions Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)718,27
0,11%
Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)693,00
-0,21%
Alphabet Jahreschart
Amazon.com746,00
0,77%
Amazoncom Jahreschart
Andritz AG48,05
-1,65%
Andritz Jahreschart
Apple Inc.100,71
0,65%
Apple Jahreschart
Axel Springer SE44,96
-1,53%
Axel Springer Jahreschart
BASFBASF Jahreschart
BayWa AG (NA)30,26
-1,77%
BayWa Jahreschart
BP plc (British Petrol)5,26
0,73%
BP Jahreschart
Burberry Group plc15,96
2,18%
Burberry Group Jahreschart
Chevron Corp.90,86
1,30%
Chevron Jahreschart
Citigroup Inc.41,93
3,47%
Citigroup Jahreschart
Coca-Cola Co.37,61
-0,01%
Coca-Cola Jahreschart
DAB bank AG (Direkt Anlage Bank AG)DAB bank Jahreschart
Daimler AG62,62
2,57%
Daimler Jahreschart
Deutsche Börse AG69,25
-2,19%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Börse AG72,39
-0,46%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,95
0,64%
Deutsche Telekom Jahreschart
Diebold Inc.21,95
0,64%
Diebold Jahreschart
DOUGLAS38,23
-1,08%
DOUGLAS Jahreschart
eBay Inc.28,76
-2,50%
eBay Jahreschart
Eli Lilly and Co.71,39
-1,55%
Eli Lilly and Jahreschart
Facebook Inc.113,93
-0,28%
Facebook Jahreschart
Forest Laboratories Inc.Forest Laboratories Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)71,13
1,93%
Fresenius Jahreschart
Gap Inc.19,82
1,67%
Gap Jahreschart
GEA Group AG49,53
0,51%
GEA Group Jahreschart
Goldman Sachs142,83
0,15%
Goldman Sachs Jahreschart
Grainger Inc., W.W.194,69
0,07%
Grainger Jahreschart
Hannover Rueck93,25
-1,25%
Hannover Rueck Jahreschart
IBM Corp. (International Business Machines)141,25
0,04%
IBM Jahreschart
ifa systems AG10,90
0,15%
ifa systems Jahreschart
Infineon Technologies AG15,85
4,48%
Infineon Technologies Jahreschart
Intel Corp.33,69
1,05%
Intel Jahreschart
InVision AG43,64
0,81%
InVision Jahreschart
ITT Corp.ITT Jahreschart
Johnson & Johnson105,21
0,53%
JohnsonJohnson Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.58,20
-1,19%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
KRONES AG86,26
-0,61%
KRONES Jahreschart
LANXESS AG55,37
2,73%
LANXESS Jahreschart
Linde AG151,25
3,13%
Linde Jahreschart
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton S.A.150,55
0,54%
LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton Jahreschart
MAN93,48
0,59%
MAN Jahreschart
Mattel Inc.27,12
-1,39%
Mattel Jahreschart
Merck KGaA95,73
-0,38%
Merck Jahreschart
METRO AG St.26,60
0,53%
METRO Jahreschart
Microsoft Corp.51,26
-0,80%
Microsoft Jahreschart
MorphoSys AG37,50
1,86%
MorphoSys Jahreschart
MTU Aero Engines AG89,13
-1,18%
MTU Aero Engines Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)165,73
2,18%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nomura Holdings Inc.3,97
-0,08%
Nomura Jahreschart
Omnicom Group Inc.74,19
-1,01%
Omnicom Group Jahreschart
OMV AG25,43
-0,67%
OMV Jahreschart
PMC-Sierra Inc.PMC-Sierra Jahreschart
PNC Financial Services Group Inc.79,06
-0,40%
PNC Financial Services Group Jahreschart
PUMA SE238,88
0,68%
PUMA Jahreschart
Rio Tinto Ltd.34,79
0,26%
Rio Tinto Jahreschart
Rio Tinto plc30,11
-0,75%
Rio Tinto Jahreschart
Roche Holding AG (Genussschein)220,39
-1,06%
Roche Jahreschart
Roche Holding AG (Inhaberaktie)221,45
-0,33%
Roche Jahreschart
RWE AG St.15,38
1,42%
RWE Jahreschart
SAFRAN S.A.62,74
-2,67%
SAFRAN Jahreschart
Samsung Electronics Co Ltd Non-Vtg Pfd Shs Sp Glbl Dep Receipt Repr 1-2 Non-Vtg Pfd Shs -144A521,52
1,27%
Samsung Electronics Jahreschart
Samsung Electronics GDRS644,34
0,05%
Samsung Electronics GDRS Jahreschart
Schuler AG26,00
0,00%
Schuler Jahreschart
Siemens AG104,40
1,96%
Siemens Jahreschart
Software AG37,63
0,65%
Software Jahreschart
Südzucker AG (Suedzucker AG)24,80
2,41%
Südzucker Jahreschart
Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Ltd. (TSMC) (Spons. ADRs)26,85
0,37%
Taiwan Semiconductor Manufacturing Jahreschart
Telefónica Deutschland Holding AG3,60
0,56%
Telefónica Deutschland Jahreschart
Telefonica S.A.8,98
-3,09%
Telefonica Jahreschart
Telefonica S.A. (spons. ADRs)8,64
-6,10%
Telefonica Jahreschart
United Internet AG39,89
1,27%
United Internet Jahreschart
United Technologies Corp. (UTC)90,55
-0,93%
United Technologies Jahreschart
UnitedHealth Group Inc.123,99
-0,01%
UnitedHealth Group Jahreschart
Vivendi S.A.17,63
-1,89%
Vivendi Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)116,84
2,33%
Volkswagen vz Jahreschart
WACKER CHEMIE AG75,10
2,25%
WACKER CHEMIE Jahreschart
Wacker Neuson SE13,00
1,01%
Wacker Neuson Jahreschart
Wells Fargo & Co.39,64
-1,57%
Wells FargoCo Jahreschart
Wincor Nixdorf AG65,53
-1,23%
Wincor Nixdorf Jahreschart
XING AG184,64
0,35%
XING Jahreschart
Yahoo Inc37,96
-1,21%
Yahoo Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO