aktualisiert: 18.01.2013 20:22
Bewerten
 (0)

DAX schließt im Plus -- US-Börsen uneinheitlich -- PC-Flaute setzt Intel weiter zu -- Citigroup, Bank of America, Nokia, Boeing, Telekom, eBay im Fokus

Euro rückt seinem Elf-Monatshoch zum US-Dollar näher. Schoeller-Bleckmann mit Rekordjahr. Hotelkonzern Accor mit Umsatzplus. Commerzbank will rund 6.000 Stellen streichen. Stahlbauer DSD übernimmt Siag Nordseewerke. SAP weist Bericht über gekappte variable Vergütung zurück. IWF warnt vor Rückfall in die Krise.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX ging am Donnerstag etwas leichter in den Handel, konnte nach guten US-Konjunkturdaten aber in die Gewinnzone vorstoßen und schloss mit einem Plus von 0,58 Prozent bei 7.735,46 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.735,99 Punkte). Auch der TecDAX kletterte um 0,9 Prozent auf 871 Zähler. Unterdessen hat die Bank of America Zahlen vorgelegt. Die Bilanz kam am Markt gut an: Das Finanzinstitut konnte seinen Gewinn deutlich steigern und die Erwartungen übertreffen. Das Zahlenwerk der Citigroup fiel hingegen deutlich schlechter aus als prognostiziert.
Der Eurostoxx 50 legte bis zum Handelsende um 0,5 Prozent auf 2.716,5 Punkte zu. Gute US-Konjunkturdaten sorgten für eine positive Stimmung.
Nach dem kräftigen Anstieg vom Vortag hat es am US-Aktienmarkt am Freitag wenig Bewegung gegeben. Auch positiv aufgenommene Wachstumsdaten aus China sowie erfreuliche Zahlen von General Electric (GE) und Morgan Stanley lockten die Anleger bis knapp zwei Stunden vor Handelsende nicht aus der Reserve. Der Dow Jones pendelte um seinen Vortagesschluss mit dem höchsten Stand seit Oktober und rückte zuletzt um 0,03 Prozent auf 13.600,19 Punkte vor. Für den breiter gefassten S&P 500 ging es auf dem höchsten Niveau seit fünf Jahren minimal um 0,01 Prozent nach unten auf 1.480,85 Punkte. An der Nasdaq belastete die Reaktion auf die Intel-Zahlen aus dem späten Handel vom Donnerstag: Hier verlor der NASDAQ Composite 0,27 Prozent auf 3.127,81 Zähler und der Auswahlindex Nasdaq 100 sank um 0,39 Prozent auf 2.736,47 Punkte.
Die asiatischen Börsen zeigten sich am Donnerstag richtungslos. Der japanische Leitindex Nikkei 225 konnte seine Verluste bis zum Handelsschluss abbauen und schloss um 0,09 Prozent fester bei 10.610 Punkten. In Hongkong stand beim Hang Seng zum Handelsschluss ein winziger Verlust von 0,07 Prozent bei 23.340 Punkten auf der Kurstafel.
22:30 Uhr: PC-Flaute setzt Intel weiter zu
Die schwachen Verkäufe klassischer Tischrechner und Notebooks schlagen sich weiterhin auf den weltgrößten Halbleiter-Konzern durch. Im vierten Quartal sank der Umsatz von Intel um 3 Prozent auf 13,5 Milliarden US-Dollar (10,2 Mrd Euro). Der Gewinn schrumpfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 27 Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar. Zur Meldung


21:50 Uhr: Allianz, Daimler, MAN, Metro, SAP und ThyssenKrupp
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:35 Uhr: Euro rückt seinem Elf-Monatshoch zum US-Dollar näher
Der Euro (Dollarkurs) hat sich im US-Handel am Donnerstag seinem Elf-Monatshoch weiter angenähert. Zur Meldung


21:30 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Donnerstag gestiegen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 1.026.250 (Mittwoch: 996.562) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


21:00 Uhr: LOT-Anwälte prüfen 'Dreamliner'-Verträge - wochenlanger Ausfall?
Die polnische Fluggesellschaft LOT prüft nach der Zwangspause ihrer "Dreamliner"-Maschinen die bestehenden Verträge mit dem Hersteller Boeing auch unter rechtlichen Aspekten. Zur Meldung


20:55 Uhr: Schoeller-Bleckmann: Rekordjahr bei Umsatz und Ergebnis
Die österreichische Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG (SBO) hat am Donnerstag die Zahlen zum Geschäftsjahr 2012 veröffentlicht. Dabei konnten bei Umsatz und Ergebnis Rekordwerte erzielt werden. Zur Meldung


20:50 Uhr: Hotelkonzern Accor mit Umsatzplus dank höherer Zimmerpreise
Der französische Hotelkonzern Accor hat im Schlussquartal dank höherer Zimmerpreise und Lizenzgebühren mehr Umsatz gemacht als noch vor einem Jahr. Zur Meldung


19:20 Uhr: Commerzbank will rund 6.000 Stellen streichen
Die Commerzbank-Pläne zum Stellenabbau werden konkreter. Bei den anstehenden Gesprächen mit Arbeitnehmervertretern wird die Bank vorschlagen, rund 6.000 Stellen in Deutschland zu streichen. Zur Meldung


19:15 Uhr: Stahlbauer DSD übernimmt Siag Nordseewerke
Der saarländische Stahlbauer DSD Steel übernimmt zum 1. Februar die insolventen Siag Nordseewerke in Emden. Zur Meldung


19:10 Uhr: SAP weist Bericht über gekappte variable Vergütung zurück
Der Softwareriese SAP hat einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach sich seine Mitarbeiter zwangsläufig auf Einschnitte bei ihrer variablen Vergütung für 2012 einstellen müssen. Zur Meldung


17:53 Uhr: IWF warnt vor Rückfall in die Krise
Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, hat vor einen Rückfall der Weltwirtschaft in die Krise gewarnt. Kurzfristig seien in vielen Teilen der Welt die richtigen Maßnahmen ergriffen worden, um einen Niedergang zu vermeiden, doch mittelfristig gebe es viele ungelöste Probleme, sagte die Französin. Zur Meldung


17:37 Uhr: Adlon-Fonds-Verwalter widerspricht Bericht über möglichen Totalverlust
Die Eigentümer des Berliner Hotels Adlon haben nach Darstellung des "Manager Magazins" mehr als die Hälfte ihres Kapitals verloren. Der Geschäftsführer des Adlon-Fonds, Anno August Jagdfeld, widersprach dem am Donnerstag vehement. Zur Meldung


16:55 Uhr: Niederländischer Finanzminister will Junckers Amt übernehmen
Der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem will neuer Chef der Eurogruppe werden. Dies gab der 46-Jährige während einer Parlamentssitzung in Den Haag bekannt. Er werde am Freitag bei einem Treffen mit dem jetzigen Amtsinhaber Jean-Claude Juncker offiziell seine Kandidatur anmelden. Zur Meldung


16:15 Uhr: Philly-Fed-Index sinkt überraschend
In den USA hat sich das Geschäftsklima in der Region Philadelphia im Januar überraschend eingetrübt und signalisiert jetzt wieder einen Rückgang der wirtschaftlichen Aktivität. Der entsprechende Index der regionalen Notenbank von Philadelphia (Philly-Fed-Index) sei von revidiert plus 4,6 Punkten (zuvor plus 8,1 Punkte) im Vormonat auf minus 5,8 Punkte gesunken, teilte die Notenbank mit. Zur Meldung


16:13 Uhr: SAP-Mitarbeiter erhalten kleinere Boni
Obwohl Europas größtes Softwareunternehmen SAP 2012 ein Rekordjahr hingelegt hat, sinken die Boni für die Mitarbeiter deutlich, nämlich auf 100 Prozent eines Monatsgehalts nach 130 Prozent im Vorjahr. Das bestätigte ein Unternehmenssprecher dem "Mannheimer Morgen". Zur Meldung


16:01 Uhr: Flughafen Berlin-Tegel will Personal aufstocken
Der stark ausgelastete Flughafen Berlin-Tegel soll mit mehr Mitarbeitern verstärkt werden, um das Angebot bis zur Eröffnung des künftigen Hauptstadt-Airports zu verbessern. "Es ist klar, dass wir weiteres Personal nach Tegel bringen werden", sagte Flughafensprecher Ralf Kunkel. Zur Meldung


15:25 Uhr: Insolvenzverwalter kurz vor Einigung mit Schlecker-Familie
Im Streit um angeblich verschobenes Vermögen beim Zusammenbruch der Drogeriekette Schlecker zeichnet sich einem Medienbericht zufolge ein Kompromiss ab. Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz steht demnach kurz vor einem millionenschweren Vergleich mit der Familie Schlecker, wie das "Manager Magazin" berichtet. Zur Meldung


14:45 Uhr: Polnische Fluggesellschaft erwägt Schadensersatzklage gegen Boeing
Die polnische Fluggesellschaft LOT prüft wegen des Flugverbots für den Boeing "Dreamliner" mögliche Schadenersatzforderungen gegen den Flugzeugbauer. "Wir zählen jetzt die Kosten für den Flugausfall und die Ersatzmaschinen und erwägen, von Boeing eine Entschädigung zu verlangen", sagte Unternehmenssprecher Marek Klucinski. Zur Meldung


14:32 Uhr: Bundestag hebt Steuerfreibetrag an
Die steuerliche Mini-Entlastung der Verbraucher rückt näher. Der Bundestag billigte am Donnerstag die Anhebung des steuerlichen Grundfreibetrags auf 8.130 Euro in diesem Jahr und auf 8.354 Euro ab 2014. In den Geldbeuteln der Bürger wird sich dies kaum bemerkbar machen. Zur Meldung


14:31 Uhr: Zahl der US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sinkt
Die Zahl der US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ist gegenüber der Vorwoche auf 335.000 gesunken. Volkswirte hatten mit einer deutlich höheren Zahl gerechnet. Zur Meldung




14:30 Uhr: Zahl der US-Baubeginne steigt
In den USA lag die Zahl der Baubeginne im Dezember bei 950.000 und damit über den Schätzungen der Volkswirte. Die Zahl der Baugenehmigungen blieb dagegen leicht unter den Erwartungen. Zur Meldung



14:27 Uhr: Gazprom verdient weniger
Die schwache Konjunktur in weiten Teilen Europas hat dem russischen Gasmonopolisten Gazprom in den ersten neun Monaten 2012 Gewinneinbußen eingetragen. Zwischen Januar und September 2012 erzielte der Konzern einen Überschuss von 813,7 Milliarden Rubel (20,2 Milliarden Euro), dies sind 12 Prozent weniger als vor Jahresfrist. Zur Meldung



14:10 Uhr: Zahlenwerk der Citigroup enttäuscht
Die US-Großbank Citigroup hat im vierten Quartal einen Gewinn von 0,69 Dollar pro Aktie erzielt. Analysten hatten im Vorfeld deutlich mehr erwartet. Auch der Umsatz blieb mit 18,66 Milliarden Euro unter den Prognosen. Zur Meldung



13:47 Uhr: SPD wettert gegen hohe Dispo-Zinsen
SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück will überhöhte Dispo-Zinsen per Gesetz stoppen. "Obwohl sich die Banken bei der Europäischen Zentralbank (EZB) derzeit für nur 0,75 Prozent so günstig Geld leihen können wie nie, verlangen sie bis zu 15 Prozent Zinsen für einen einfachen Überziehungskredit. Das ist Wucher", sagte Steinbrück der "Bild"-Zeitung. Zur Meldung



13:30 Uhr: Athener Parlament entscheidet über Steuersünder-Affäre
Die griechische Steuersünder-Affäre geht in die nächste Runde. Das Parlament in Athen will noch am Donnerstag klären, ob ein Parlamentsausschuss eingesetzt wird, um über die Aufhebung der Immunität von vier ehemaligen Spitzenpolitikern zu entscheiden. Zur Meldung



13:20 Uhr: Hymer startet schwach ins neue Geschäftsjahr
Der Wohnmobilhersteller Hymer ist mit sinkendem Umsatz und Verlusten ins laufende Geschäftsjahr (Stichtag 31.8.) gestartet. Der Erlös habe im ersten Quartal mit rund 173 Millionen Euro knapp 13 Prozent unter dem Vorjahreswert gelegen, teilte das Unternehmen mit. Das Ergebnis sei negativ ausgefallen. Zur Meldung



13:19 Uhr: UnitedHealth bekräftigt Ausblick
Der US-Versicherungskonzern UnitedHealth Group hat nach einem Gewinn- und Umsatzanstieg im abgelaufenen Geschäftsjahr seine Prognose für 2013 bekräftigt. Der Umsatz dürfte 123 bis 124 Milliarden Dollar erreichen und der Gewinn 5,25 bis 5,50 Dollar je Aktie, teilte das Unternehmen mit. Zur Meldung



13:18 Uhr: Siemens will Vorstand verkleinern
Siemens-Aufsichtsratschef Gerhard Cromme will den Münchener Technikkonzern künftig von einem kleineren Vorstandsteam führen lassen. Dies sagte Cromme in einem Interview des Manager Magazins in der neuen Ausgabe. Er erklärte weiter, der Siemens-Vorstand sei mit aktuell zehn Mitgliedern "ungewöhnlich groß". Zur Meldung



13:13 Uhr: Eurogruppenchef will weiterhin Ende Januar sein Amt niederlegen
Ungeachtet neuer Bedenken aus Frankreich lehnt der scheidende Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker einen neuen Zeitplan für seine Nachfolge ab. "Ich habe deutlich gemacht, dass ich gerne Ende Januar zurücktreten würde, und an diesen Fahrplan, der allen bekannt ist, werde ich mich auch halten", sagte der luxemburgische Premier- und Schatzminister. Zur Meldung



13:05 Uhr: Gewinn von Bank of America über Erwartungen
Die Bank of America hat 2012 ungeachtet einer Milliardenzahlung für fragwürdige Hypothekengeschäfte deutlich mehr verdient. Die Bank profitierte dabei vor allem von einem Sparkurs und einer Erholung am US-Häusermarkt. Der Überschuss von Bank of America sei um 190 Prozent auf 4,2 Milliarden Dollar gestiegen. Zur Meldung



12:55 Uhr: Schäuble sieht Fortschritte bei Bewältigung der Eurokrise
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sieht Fortschritte bei der Bewältigung der seit drei Jahren andauernden Euro-Staatsschuldenkrise. "Das Vertrauen der Finanzmärkte kommt Schritt für Schritt zurück", sagte Schäuble. "Wir sind nicht überm Berg, aber wir sind auf dem richtigen Weg." Zur Meldung



12:50 Uhr: Porsche wehrt sich gegen Anschuldigungen aus Indien
Porsche hat die Vorwürfe zurückgewiesen, wegen denen in Indien Haftbefehle gegen neun Topmanager des Sportwagenherstellers ausgestellt worden waren. Die Anschuldigungen seien unbegründet und haltlos. Zur Meldung



12:42 Uhr: DZ Bank stimmt Eigentümer auf Kapitalerhöhung ein
Die genossenschaftliche DZ Bank stimmt ihre Eigentümer trotz eines Milliardengewinns 2012 auf eine Kapitalerhöhung ein. Sicher sei, dass sich aus den schärferen regulatorischen Vorgaben ("Basel III") "deutliche weitere Kapitalbelastungen ergeben werden", heißt es in einem Schreiben von DZ-Bank-Chef Wolfgang Kirsch. Zur Meldung



12:41 Uhr: Facebook startet Telefonierangebot in den USA
Facebook startet in den USA eine kostenlose Telefonfunktion über das Internet. Sie steht zunächst Nutzern von Apples iPhone offen, die die "Messenger"-App von Facebook auf ihrem Smartphone installiert haben. Zur Meldung



12:15 Uhr: Airbus hebt Flugzeug-Preise an
Der Flugzeugbauer Airbus dreht nach einem Produktionsrekord im vergangenen Jahr an der Preisschraube. Im Schnitt steigen die Listenpreise von diesem Januar an um 3,6 Prozent, wie die wichtigste Tochter des Luftfahrt- und Rüstungskonzerns EADS am Donnerstag in Toulouse mitteilte. Zur Meldung



12:15 Uhr: Schäuble besorgt über japanische Geldpolitik
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat das Vorgehen der japanischen Regierung zur Lösung der Wirtschaftskrise mit frischem Notenbank-Geld kritisiert. "Mir macht ziemlich viel Sorge, was die neue Politik der neu gewählten japanischen Regierung ist", sagte Schäuble. Zur Meldung



12:05 Uhr: Airbus hält sich mit Schadenfreude zurück
Der Flugzeugbauer Airbus zeigt angesichts des Flugverbots für den "Dreamliner" seines Konkurrenten Boeing keine Schadenfreude. "Ich würde nicht auf die Probleme der Konkurrenz wetten, um den eigenen Erfolg zu sichern", sagte der Chef der EADS-Tochter Airbus, Fabrice Brégier. Zur Meldung



11:51 Uhr: Irland beschafft sich erneut frisches Kapital zu günstigen Konditionen
Das Euro-Krisenland Irland hat sich erneut zu günstigen Konditionen frisches Geld besorgt und damit den Kapitalmarkt zum wiederholten Mal erfolgreich getestet. Eine Versteigerung von Geldmarktpapieren mit einer Laufzeit von drei Monaten habe 500 Millionen Euro in die Staatskasse gespült, teilte die irische Schuldenbehörde mit. Zur Meldung



11:40 Uhr: Porsche: Keine Haftbefehle gegen Manager sondern Vorladungen
In den Wirren um angebliche Haftbefehle aus Indien gegen führende Porsche-Manager hat der Autobauer die Vorwürfe als "unbegründet und haltlos" zurückgewiesen. Zudem betonte Porsche am Donnerstag in der ersten ausführlichen Stellungnahme zu dem Fall, dass die von seinem ehemaligen indischen Porsche-Importeur erwirkten Haftbefehle nur mit gerichtlichen Vorladungen vergleichbar seien. Zur Meldung



11:38 Uhr: Frankreich beschafft sich Geld zu günstigen Konditionen
Frankreich hat sich bei Versteigerungen von Staatsanleihen mit zum Teil längeren Laufzeiten erneut zu günstigen Konditionen frisches Geld besorgen können. Insgesamt spülten drei Auktionen von Papieren mit Laufzeiten bis 2015, 2017 und 2018 knapp acht Milliarden Euro in die Staatskasse. Zur Meldung



11:30 Uhr: Nokia verordnet sich weitere Schrumpfkur
Der Handyhersteller Nokia passt sich weiter den kräftig gesunkenen Weltmarktanteilen an. Wie das finnische Unternehmen mitteilte, sollen von 2.000 Stellen in der bisherigen IT-Organisation bis zu 300 ganz gestrichen und bis zu 820 nach Indien ausgelagert werden. Zur Meldung



11:25 Uhr: AT&T sucht in Europa nach Übernahmezielen
Nach dem mexikanischen Milliardär Carlos Slim sucht einem Pressebericht zufolge nun auch die US-amerikanische Telefongesellschaft AT&T Europa nach günstigen Übernahmezielen ab. Wie das "Wall Street Journal" am Donnerstag unter Berufung auf eingeweihte Kreise berichtet, könnte eine Übernahme noch in diesem Jahr stattfinden. Zur Meldung



11:14 Uhr: Spaniens Refinanzierungskosten sinken weiter
Die Zinskosten für das angeschlagene Euroland Spanien sind weiter rückläufig. Mit einer Auktion dreier Staatsanleihen nahm der spanische Staat am Donnerstag insgesamt 4,5 Milliarden Euro auf, wie die spanische Notenbank in Madrid mitteilte. Zur Meldung



11:04 Uhr: Ratingagenturen können in Deutschland verklagt werden
Die umstrittenen US-Ratingagenturen können für ihre Einschätzungen zu Wertpapieren vor deutschen Gerichten verklagt werden. Das hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe im Fall eines 63 Jahre alten Rentners aus dem norddeutschen Varel entschieden. Zur Meldung



10:43 Uhr: Portugal erwägt baldige Rückkehr an Kapitalmarkt
Das Euro-Krisenland Portugal denkt einem Pressebericht zufolge darüber nach, schon bald an den Kapitalmarkt zurückzukehren. Wie die portugiesische Wirtschaftszeitung "Diario Economico" berichtet, bereite das Land die Emission einer fünfjährigen Staatsanleihe vor. Zur Meldung



10:40 Uhr: EADS-Tochter Airbus will nach Auslieferungsrekord Produktion weiter steigern
Der Flugzeugbauer Airbus will die Zahl seiner ausgelieferten Flugzeuge nach dem Rekordjahr 2012 weiter kontinuierlich steigern. Im laufenden Jahr soll die Zahl der ausgelieferten Maschinen auf mehr als 600 wachsen, so Airbus-Chef Fabrice Brégier. Zur Meldung



10:04 Uhr: EZB sieht moderate Konjunkturerholung im Jahresverlauf
Die Europäische Zentralbank (EZB) rechnet im Laufe des Jahres mit einer leichten wirtschaftlichen Erholung im Euroraum. Nach einem schwachen Jahresstart sollte die wirtschaftliche Aktivität allmählich anziehen, heißt es im Monatsbericht der Notenbank vom Donnerstag. Zur Meldung



10:01 Uhr: Krise in Südeuropa bremst Wachstum bei Würth
Umsatzeinbrüche im kriselnden Südeuropa haben den für seine Schrauben bekannten Handelskonzern Würth 2012 spürbar gebremst. Der Umsatz der Gruppe legte mit 2,9 Prozent Plus weniger stark zu als anfangs erwartet und erreichte 9,98 Milliarden Euro. Zur Meldung



09:40 Uhr: Rösler sieht Eurozone auf gutem Weg
Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) sieht die Eurozone "auf ausdrücklich gutem Weg". Die Märkte fassten wieder Vertrauen in die Eurozone, das sehe man an den niedrigen Zinsen, sagte Rösler in einer Regierungserklärung zum Jahreswirtschaftsbericht im Bundestag. Zur Meldung



09:13 Uhr: Auch Europas Luftsicherheitsbehörde untersagt Flüge mit Boeings 'Dreamliner'
Die europäische Luftsicherheitsbehörde EASA untersagt vorerst alle Flüge mit dem pannenanfälligen Boeings-Langstreckenjet 787 "Dreamliner". Damit schließen sich die Aufseher den Vorgaben der US-Luftfahrtbehörde FAA an. Zur Meldung



09:09 Uhr: ASML schwer von Branchenkrise getroffen
Die Krise der Chipbranche hat den niederländischen Halbleiterzulieferer ASML Ende 2012 voll erwischt. Im vierten Quartal brachen Umsatz und operativer Gewinn ein. Die Lage dürfte sich zudem erst einmal weiter eintrüben. Zur Meldung



08:41 Uhr: ArcelorMittal bietet 1,5 Milliarden Dollar für ThyssenKrupp-Werk
Der weltweit größte Stahlkonzern ArcelorMittal bietet einem Pressebericht zufolge 1,5 Milliarden Dollar für das Stahlwerk des Konkurrenten ThyssenKrupp im US-amerikanischen Bundesstaat Alabama. Dies berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Zur Meldung



08:41 Uhr: EZB erwägt schärfere Pfandregeln für Bankkredite
Die Europäische Zentralbank (EZB) denkt offenbar darüber nach, ihre Regeln für bestimmte Arten von Sicherheiten zu verschärfen. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch mit Bezug auf Notenbankkreise berichtet, sollen die Geschäftsbanken zusätzliche Informationen zur Verfügung stellen, falls sie - wie seit längerem möglich - Kredite als Pfand gegen frisches Zentralbankgeld bei der EZB einreichen. Zur Meldung



08:05 Uhr: Ramsauer weist Mitschuld bei Flughafendebakel von sich
Im Debakel um den neuen Berliner Großflughafen hat Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer alle Mitschuld von sich gewiesen. "Ich habe für den Bund immer die Verantwortung übernommen", sagte der Minister im ARD-Morgenmagazin. Er habe den Flughafenleiter schon im Oktober entlassen wollen und keine Fehler gemacht. Zur Meldung



08:01 Uhr: Schwellenländer verhelfen Carrefour zu kleinem Umsatzplus
Europas größter Handelskonzern Carrefour hat im vierten Quartal ein kleines Umsatzplus eingefahren. Gruppenweit stiegen die Erlöse um 0,8 Prozent auf 22,9 Milliarden Euro, wie der französische Konzern am Donnerstag mitteilte. Zur Meldung



07:58 Uhr: Deutsche Telekom will bis zu 1.200 Stellen streichen
Die Deutsche Telekom will laut einem Zeitungsbericht in Deutschland bis zu 1.200 Stellen abbauen. Wegfallen sollen die Stellen im sogenannten Overhead, wie das Handelsblatt unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise berichtet. Zur Meldung



07:28 Uhr: Zwei aussichtsreiche Interessenten für Thyssen-Werke in Amerika
Im Bieterwettstreit um die amerikanischen Werke des deutschen Stahlkonzerns ThyssenKrupp schrumpft offenbar die Liste der ernsthaften Kaufinteressenten. Nach Einschätzung mehrerer mit den Verhandlungen vertrauter Informanten sind der brasilianische Stahlkonzern Companhia Siderúrgica Nacional (CSN) und der luxemburgische Konkurrent ArcelorMittal die aussichtsreichsten Bieter. Zur Meldung



06:58 Uhr: Paris bremst bei Nachfolge von Eurogruppenchef Juncker
Die französische Regierung will die Ernennung eines Nachfolgers für Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker verzögern. Es gebe bisher noch gar kein offizielles Bewerbungsverfahren für die Nachfolge, sagte Frankreichs Finanzminister Pierre Moscovici. Zur Meldung



06:33 Uhr: Nur noch drei Bundesländer zahlen in Finanzausgleich ein
Die Kluft zwischen armen und reichen Bundesländern wird immer größer. Dies zeigt die vorläufige Abrechnung des Länderfinanzausgleichs für 2012, wie das Handelsblatt berichtet. Erstmals in der Geschichte des gesamtdeutschen Ausgleichssystems gibt es nur noch drei Zahler-Länder - und 13 arme Nehmer-Länder. Zur Meldung



06:31 Uhr: Neue Eigenkapitalvorschriften für Banken kommen noch später
Die Umsetzung der Basel-III-Eigenkapitalvorgaben für die 8.300 europäischen Banken droht sich weiter zu verzögern. Die sogenannte CRD-IV-Gesetzgebung (Capital Requirements Directive) könne frühestens im März beschlossen werden, erfuhr das Handelsblatt von EU-Diplomaten. Zur Meldung



06:22 Uhr: US-Luftfahrtbehörde nimmt 'Dreamliner' aus dem Verkehr
Boeings Vorzeigeflieger "Dreamliner" muss nach einer Reihe von Pannen in den Vereinigten Staaten vorerst am Boden bleiben. Die Luftfahrtbehörde FAA hat diese Anordnung für die in den USA registrierten Maschinen am späten Mittwoch in Washington erlassen. Zur Meldung



06:20 Uhr: Neues Management soll Berliner Flughafen aus dem Chaos führen
Das Desaster um den künftigen Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg ist an diesem Donnerstag Thema im Bundestags-Verkehrsausschuss. Der neue Aufsichtsratsvorsitzende, Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD), will den Abgeordneten Rede und Antwort stehen und sie über das weitere Vorgehen informieren. Zur Meldung



06:17 Uhr: Auch Air India nimmt 'Dreamliner' aus dem Verkehr
Nach der Entscheidung der US-Luftfahrtbehörde FAA nimmt auch Air India seine sechs "Dreamliner"-Maschinen des US-amerikanischen Herstellers Boeing aus dem Flugplan. Zur Meldung



Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

23:38 Uhr: IWF gibt neue Hilfszahlung für Griechenland frei
Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat die nächste Hilfstranche für Griechenland freigegeben. Die wirtschaftliche Prüfung sei abgeschlossen, teilte der IWF am Mittwoch in Washington mit. Zur Meldung



23:10 Uhr: Fitschen sieht in diesem Jahr keine Rückkehr zur Normalität
Es war Jürgen Fitschens erster Auftritt in Berlin nach dem Kritikhagel im Dezember. Dass der Co-Vorstandschef der Deutschen Bank ein dickes Fell hat und sich nicht wegduckt, zeigte er schon mit seiner Körpersprache, als er mit gewohnt forschem Gang zum Redepodium ging. Zur Meldung



23:06 Uhr: IWF gibt weitere Hilfstranche für Portugal frei
Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat erwartungsgemäß seinen Anteil an der nächsten Hilfszahlung für das hoch verschuldete Euroland Portugal freigegeben. Der globale Krisenhelfer werde gut 0,8 Milliarden Euro nach Lissabon überweisen, hieß es am Mittwoch. Zur Meldung



22:40 Uhr: eBay übertrifft die Markterwartungen der Analysten
Die amerikanische eBay Inc. legte am Mittwoch nach US-Börsenschluss besser als erwartete Zahlen für das vierte Quartal 2012 vor. Zur Meldung



21:45 Uhr: Updates zu Allianz, Apple, Daimler, Deutsche Telekom, Infineon und SAP
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung



21:40 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Mittwoch gefallen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 996.562 (Dienstag: 1.074.003) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung



21:05 Uhr: Fed: US-Wachstum hat zum Jahresende etwas angezogen - Beige Book
Die US-Konjunktur hat sich zum Jahresende hin laut einer Umfrage der Notenbank Fed etwas belebt. Alle zwölf Notenbank-Distrikte hätten zum Jahreswechsel Hinweise auf eine stärkere wirtschaftliche Aktivität erhalten, heißt es im Konjunkturbericht (Beige Book) der US-Notenbank vom Mittwoch. Zur Meldung



21:00 Uhr: BWT - ADR Programm wird beendet
Die BWT AG meldete am Mittwoch, dass sie beabsichtigt, das ADR Level-1 Programm zu beenden. Zur Meldung



20:55 Uhr: Hugo-Boss-Vorstandschef bleibt für weitere fünf Jahre
Hugo-Boss-Vorstandschef Claus-Dietrich Lahrs bleibt für weitere fünf Jahre an der Spitze des Metzinger Modekonzerns. Zur Meldung



19:00 Uhr: Intel gibt seine Quartalsergebnisse bekannt
Die amerikanische Intel Corp. wird am Donnerstag nach US-Börsenschluss ihre Zahlen für das vierte Geschäftsquartal 2012 veröffentlichen. Zur Meldung



18:55 Uhr: General Electric legt seine Quartalsergebnisse vor
Der amerikanische Mischkonzern General Electric (GE) wird am Freitag vor US-Börsenstart seine Zahlen für das vierte Geschäftsquartal 2012 veröffentlichen. Zur Meldung



Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
17.01.13AEP Industries IncShs
Quartalszahlen
17.01.13American Express Co.
Quartalszahlen
17.01.13Amphenol Corp.
Quartalszahlen
17.01.13ASML Holding N.V.
Jahresabschluss
17.01.13Associated Banc-Corp.
Quartalszahlen
17.01.13Bank of America Corp.
Quartalszahlen
17.01.13BB&T Corp.
Quartalszahlen
17.01.13BlackRock Inc.
Quartalszahlen
17.01.13Capital One Financial Corp.
Quartalszahlen
17.01.13Citigroup Inc.
Quartalszahlen
17.01.13EVN AG (Energie-Versorgung Niederösterreich AG)
Hauptversammlung
17.01.13Fastenal Co.
Quartalszahlen
17.01.13Fifth Third Bancorp
Quartalszahlen
17.01.13Huntington Bancshares Inc.
Quartalszahlen
17.01.13Hymer AG
Quartalszahlen
17.01.13Intel Corp.
Quartalszahlen
17.01.13Kimberly-Clark d. Mex. S.A.B. de C.V. (Reg. Sha.)
Quartalszahlen
17.01.13Matthews International Corp.
Quartalszahlen
17.01.13NetScout Systems Inc.
Quartalszahlen
17.01.13PNC Financial Services Group Inc.
Quartalszahlen
17.01.13SGS SA
Jahresabschluss
17.01.13SinnerSchrader AG
Quartalszahlen
17.01.13TESSCO Technologies Inc.
Quartalszahlen
17.01.13UnitedHealth Group Inc.
Quartalszahlen
17.01.13Virginia Commerce Bancorp Inc Cash Settlement At USD 0.5442 A Sh
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
17.01.2013
00:50
Tertiary Industry Index (MoM)
17.01.2013
01:00
Central Bank Reserves $
17.01.2013
01:00
Consumer Inflation Expectation
17.01.2013
01:30
Fulltime employment
17.01.2013
01:30
RBA Foreign Exchange Transaction
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Accor S.A.35,39
3,44%
Accor Jahreschart
adidas AG144,66
1,34%
adidas Jahreschart
Ahold N.V.Ahold Jahreschart
Air Berlin plc0,58
-0,51%
Air Berlin Jahreschart
Airbus Group SE59,29
0,39%
Airbus Group Jahreschart
Allianz158,40
1,44%
Allianz Jahreschart
Apple Inc.105,81
2,62%
Apple Jahreschart
ArcelorMittal SA NY Registered Shs 8,20
3,99%
ArcelorMittal Jahreschart
ARM Holdings plcARM Jahreschart
ASML Holding NV97,05
2,18%
ASML Jahreschart
AT&T Inc. (AT & T Inc.)38,02
1,55%
AT&T Jahreschart
Bank of America Corp.21,78
5,45%
Bank of America Jahreschart
Boeing Co.146,46
2,89%
Boeing Jahreschart
BWT AG23,00
0,65%
BWT Jahreschart
Carrefour S.A.22,92
3,55%
Carrefour Jahreschart
Casino Guichard-Perrachon et Cie. S.A.44,16
3,49%
Casino Guichard-Perrachon et Cie Jahreschart
comdirect bank AG9,70
-0,92%
comdirect bank Jahreschart
Commerzbank7,70
5,62%
Commerzbank Jahreschart
Deutsche Bank AG18,07
4,04%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,63
2,14%
Deutsche Telekom Jahreschart
ElringKlinger AG14,40
1,05%
ElringKlinger Jahreschart
Facebook Inc.111,51
2,20%
Facebook Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)68,55
0,57%
Fresenius Jahreschart
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)4,55
2,22%
GAZPROM PJSC (spons ADRs) Jahreschart
GEA Group AG37,05
1,37%
GEA Group Jahreschart
General Electric (GE) Co.29,84
2,38%
General Electric (GE) Jahreschart
GERRY WEBER International AG11,38
0,66%
GERRY WEBER International Jahreschart
GfK SE43,30
31,98%
GfK Jahreschart
Givaudan AG1656,22
0,99%
Givaudan Jahreschart
Hannover Rueck101,70
-3,08%
Hannover Rueck Jahreschart
HeidelbergCement AG88,41
2,09%
HeidelbergCement Jahreschart
Henkel KGaA Vz.107,61
0,94%
Henkel vz Jahreschart
HUGO BOSS AG56,30
0,89%
HUGO BOSS Jahreschart
Infineon Technologies AG16,41
1,30%
Infineon Technologies Jahreschart
Intel Corp.33,80
3,14%
Intel Jahreschart
LEONI AG32,81
1,30%
LEONI Jahreschart
MAN94,54
0,37%
MAN Jahreschart
METRO AG St.30,15
0,97%
METRO Jahreschart
MTU Aero Engines AG98,44
1,34%
MTU Aero Engines Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)175,68
-1,03%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)4,30
-1,26%
Nokia Jahreschart
Novartis AG63,76
0,24%
Novartis Jahreschart
Oracle Corp.37,95
2,80%
Oracle Jahreschart
Petro-CanadaPetro-Canada Jahreschart
Porsche Automobil Holding SE Vz50,65
2,11%
Porsche Automobil vz Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE35,42
4,22%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
RHÖN-KLINIKUM AG24,74
-1,59%
RHÖN-KLINIKUM Jahreschart
Rio Tinto plc39,32
4,16%
Rio Tinto Jahreschart
Samsung Electronics GDRS719,57
1,78%
Samsung Electronics GDRS Jahreschart
SAP SE79,50
1,07%
SAP Jahreschart
SAP SE (spons. ADRs)79,42
1,84%
SAP Jahreschart
Schaltbau Holding AG30,20
0,45%
Schaltbau Jahreschart
Schoeller-Bleckmann72,61
0,11%
Schoeller-Bleckmann Jahreschart
Siemens AG114,13
1,54%
Siemens Jahreschart
Société Générale SA46,82
4,05%
Société Générale SA Jahreschart
Telefon AB L.M.Ericsson (B)5,14
0,27%
Telefon LMEricsson (B) Jahreschart
thyssenkrupp AG24,06
2,55%
thyssenkrupp Jahreschart
TUI AG13,15
4,37%
TUI Jahreschart
TUI Travel plcTUI Travel Jahreschart
UnitedHealth Group Inc.150,92
3,47%
UnitedHealth Group Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)128,20
1,75%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)135,31
0,98%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
Volvo AB (B)11,01
1,66%
Volvo (B) Jahreschart
WACKER CHEMIE AG92,30
1,74%
WACKER CHEMIE Jahreschart
Wincor Nixdorf AG65,34
0,21%
Wincor Nixdorf Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO