aktualisiert: 17.08.2012 22:10
Bewerten
 (0)

DAX schließt über 7.000er-Marke -- US-Börsen behaupten sich in der Gewinnzone -- Apple und Google verbünden sich bei Kodak-Auktion -- Oracle, Facebook im Fokus

Roland Berger sieht Chancen für Euro bei 60:40. Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen. Börsen-Zeitung - Gefährlicher September. USA erwägen Anzapfen ihrer strategischen Ölreserven. Agrarrohstoffe überwiegend im Plus. Facebook - Kurshalbierung seit Börsengang.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX konnte sich den ganzen Tag über der Marke von 7.000 Zählern halten und schloss 0,64 Prozent fester bei 7.040,88 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.029,21 Punkte). Der TecDAX beendete den Freitag mit einem Plus von 1,2 Prozent bei 796 Punkten. Das gestrige Bekenntnis von Kanzlerin Merkel zum Euro stützte den Markt. Daneben setzten Anleger weiter auf ein baldiges Eingreifen der Notenbanken.
Der Euro Stoxx 50 legte bis zum Handelsende um 0,61 Prozent auf 2.471,5 Punkte zu. Äußerungen von Bundeskanzlerin Merkel, mit denen Sie den Kurs von EZB-Präsident Draghi unterstützt hat, sorgten für gute Stimmung.
Die Hoffnung auf ein Eingreifen der Notenbanken muss nun schon seit vielen Tagen als Begründung für die Zugewinne bei den weltweiten Aktienmärkten herhalten. Nach einem moderaten Anstieg am Donnerstag schloss der Dow Jones am Freitag 0,19 Prozent höher auf 13.275,20 Punkten. Der Nasdaq Composite tritt ebenfalls auf der Stelle und kann sich nicht für eine Richtung entscheiden. Er kletterte um 0,5 Prozent auf 3.076,59 Zähler.
Der japanische Leitindex Nikkei konnte am letzten Handelstag der Woche um 0,77 Prozent höher bei 9.163 Zählern schließen. In Hongkong ging der Hang Seng mit einem Plus von 0,77 Prozent bei 20.116 Punkten ins Wochenende. Gute Vorgaben von der Wall Street sowie der weiterhin schwache Yen verhalfen zu Kursgewinnen.
21:44 Uhr: Updates zu Daimler, Deutsche Post, Gagfah, K+S und RWE
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:33 Uhr: Roland Berger sieht Chancen für Euro bei 60:40
Der Unternehmensberater Roland Berger hat sich skeptisch über die Zukunft des Euro als Gemeinschaftswährung geäußert. Die Chancen, dass der Euro in seiner heutigen Form überlebt, sehe er bei kaum mehr als 60:40, sagte er der "Süddeutschen Zeitung" (Samstag). Zur Meldung


21:04 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Freitag gestiegen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 789.887 (Donnerstag: 629.272) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


20:56 Uhr: Börsen-Zeitung - Gefährlicher September
Das allmählich auf die Nerven gehende Warten darauf, dass der Dax auch noch die paar fehlenden Punkte schafft, die bis zu Marke von 7000 fehlen, hat endlich ein Ende. Zur Meldung


20:33 Uhr: USA erwägen Anzapfen ihrer strategischen Ölreserven
Die USA erwägen, im Kampf gegen hohe Energiepreise ihre strategischen Ölreserven anzuzapfen. Dies sagte der stellvertretende Regierungssprecher Josh Earnest am Freitag in Washington. Zur Meldung


20:02 Uhr: Rohstoffe am Abend - Agrarrohstoffe überwiegend im Plus
Die Agrarrohstoffe tendieren überwiegend stärker. Der Zucker-Future (Oktober-Kontrakt) notiert 0,09 Cents fester bei 20,28 Dollar je Pfund. Der Future für Arabica-Kaffee (Dezember-Kontrakt) notiert bei 16525 Dollar je Pfund 3,85 Cents leichter. Zur Meldung


19:51 Uhr: Facebook - Kurshalbierung seit Börsengang
Die Aktie der Facebook Inc. hat am Freitag ihren jüngsten Kurssturz fortgesetzt und dabei einen neuen Tiefstwert seit dem Börsengang im Mai erreicht. Zur Meldung


19:10 Uhr: GK SOFTWARE - Kursgewinne nach soliden Halbjahreszahlen
Die GK Software hat am Freitag solide Halbjahreszahlen veröffentlicht. Zudem hat der Software-Hersteller seine Prognose bestätigt. Zur Meldung


16:24 Uhr: Österreichs Außenminister will Euroschuldenländer aus der Währungsunion werfen
Scharfe Töne in der Debatte um ein Zerbrechen der Eurozone haben in Österreich für Unstimmigkeiten in der Regierung gesorgt. Während der konservative Außenminister Michael Spindelegger (ÖVP) unartige Länder aus der Union "rausschmeißen" möchte, warnt der sozialdemokratische Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) vor negativen Folgen. Zur Meldung


16:09 Uhr: Bankenverband: Alle Kreditinstitute müssen unter EZB-Aufsicht
Die privaten Banken in Deutschland haben sich für eine Kontrolle aller Kreditinstitute der Euro-Zone durch die Europäische Zentralbank (EZB) ausgesprochen. Die EZB-Aufsicht sollte unabhängig von der Größe der Institute erfolgen, erklärte der Präsident des Bankenverbandes, Andreas Schmitz. Zur Meldung


16:07 Uhr: US-Frühindikatoren verbessern sich
Die US-Frühindikatoren sind im Juli gestiegen. Dies teilte das private Wirtschaftsforschungsinstitut Conference Board mit. Auf Monatssicht verbesserte sich die wirtschaftliche Aktivität um 0,4 Prozent, während Volkswirte ein Plus von 0,2 Prozent prognostiziert hatten. Zur Meldung


15:56 Uhr: US-Verbraucherstimmung hellt auf
Die Stimmung der US-Verbraucher hat sich im August gegenüber dem Vormonat verbessert. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung der Universität Michigan. So stieg der Gesamtindex auf 73,6 Punkte, nachdem im Vormonat noch ein Stand von 72,3 Punkten ermittelt worden war. Zur Meldung


15:54 Uhr: Mexikanische Banco-Santander-Tochter plant massive Aktienverkäufe
Der mexikanische Arm des europäischen Bankhauses Banco Santander will viel Geld an der Börse einsammeln. Wie lokale Medien mit Bezug auf Insider mitteilten, beabsichtige die mittelamerikanische Banktochter, für bis zu vier Milliarden Dollar eigene Anteile zu verkaufen. Zur Meldung


15:45 Uhr: Griechischer Außenminister reist nach Deutschland
Der griechische Außenminister, Dimitris Avramopoulos, wird am Sonntag zu einem zweitägigen Besuch nach Berlin reisen. Wie das griechische Außenministerium weiter mitteilte, wird Avramopoulos sich am Montag mit Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) treffen. Bei den Gesprächen geht es unter anderem um die schwere Finanzkrise. Zur Meldung


15:33 Uhr: Lukoil geht in Ukraine leer aus
Der russische Rohstoffkonzern Lukoil darf in der Ukraine nicht an einem internationalen Konsortium zur Gasexploration teilhaben. Wie lokale Medien mitteilten, habe sich die Regierung des osteuropäischen Landes für eine Beteiligung an dem Projekt von ExxonMobil, Shell und OMV entschieden. Zur Meldung


14:46 Uhr: Deutsche Wohnen übernimmt BauBeCon-Gesellschaften für über eine Milliarde Euro
Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen hat das im Mai von der britischen Großbank Barclays erworbene BauBeCon-Portfolio übernommen. Der Wert der BauBeCon-Gesellschaften soll sich auf rund 1,235 Milliarden Euro belaufen. Zur Meldung


14:45 Uhr: Spaniens Banken häufen faule Kredite an
Die faulen Kredite, die in den Bilanzen der spanischen Banken schlummern, sind im Juni auf einen Rekordstand gestiegen, während die Spareinlagen schrumpften, weil viele Bürger auf ihre Notgroschen zurückgreifen müssen. Wie die spanische Notenbank berichtete, kletterten die faulen Kredite im Juni um 8,4 Milliarden Euro auf 164,4 Milliarden Euro. Zur Meldung


14:31 Uhr: BASF will Acrylsäure aus nachwachsenden Rohstoffen gewinnen
Der Chemiekonzern BASF will gemeinsam mit Cargill und Novozymes Technologien zur industriellen Herstellung von Acrylsäure aus nachwachsenden Rohstoffen entwickeln. Bislang wird Acrylsäure auf der Basis von Rohöl gewonnen. Zur Meldung


14:30 Uhr: E.ON offenbar an Türkeiaktivitäten von Verbund interessiert
E.ON wollte sich am Freitag nicht zu einem Bericht äußern, wonach das Energieunternehmen in der Türkei möglicherweise Geschäfte vom österreichischen Versorger Verbund übernehmen will. "Gerüchte kommentieren wir nicht", sagte ein Eon-Sprecher. Zuvor hatte es einem Medienbericht geheißen, Eon Ruhrgas spreche mit Verbund über einen Kauf der Anteile an dem türkischen Versorger Enerjisa. Zur Meldung


13:46 Uhr: GM will offenbar regionale Niederlassungen entmachten
General-Motors-Konzernchef Dan Akers plant nach Informationen der Finanznachrichten-Agentur Bloomberg die bislang in der Hand regionaler Manager liegenden Zuständigkeiten auf globaler Ebene zu bündeln. Bloomberg berief sich dabei am Freitag auf zwei in die Pläne eingeweihte Personen. Zur Meldung


13:45 Uhr: Merkel und Hollande erörtern Euro-Krise am Donnerstag in Berlin
Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht am kommenden Donnerstag in Berlin mit dem französischen Staatspräsidenten François Hollande über die Euro-Krise. Wie Regierungssprecher Steffen Seibert mitteilte, empfängt Merkel Hollande um 19.00 Uhr im Bundeskanzleramt zu einem Arbeitsbesuch. Zur Meldung


13:36 Uhr: J.M. Smucker mit ordentlichen Zahlen
Der amerikanische Nahrungsmittelhersteller J.M. Smucker hat im zweiten Quartal einen Umsatzanstieg erzielt. Beim bereinigten Ergebnis wurde ebenfalls ein Anstieg ausgewiesen. Der Nettogewinn verringerte sich hingegen auf 110,9 Millionen Dollar, nach einem Nettogewinn von 111,5 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


13:34 Uhr: Gewerkschaft lehnt Lufthansa-Angebot ab - vorerst kein Streik
Im Tarifkonflikt bei der Lufthansa hat die Gewerkschaft UFO das umfassende Angebot des Unternehmens für die Flugbegleiter als inakzeptabel abgelehnt. Zunächst werde aber nicht gestreikt. Zur Meldung


13:31 Uhr: Benzinpreise nähern sich Allzeithoch
Für Autofahrer ist das Tanken fast schon wieder so teuer wie zur Rekordzeit im April. Nach Angaben des ADAC nähern sich die Spritpreise erneut dem Höchststand, der am 18. April 2012 bei 1,674 Euro je Liter Super E10 lag. Am Donnerstag habe ein Liter Super E10 durchschnittlich bereits 1,667 Euro gekostet. Zur Meldung


13:19 Uhr: Bundesfinanzministerium hält Überwachung aller EU-Banken durch die EZB nicht für möglich
Das Bundesfinanzministerium hält eine umfassende Aufsicht über alle Banken in der Euro-Zone durch die Europäische Zentralbank (EZB) für nicht machbar. Es sei unrealistisch, direkt die 6.000 in der Euro-Zone ansässigen Kreditinstitute gleichermaßen zu beaufsichtigen, verlautete am Freitag aus Ministeriumskreisen. Zur Meldung


13:18 Uhr: Telekom kooperiert bei VDSL mit 1&1
Die Deutsche Telekom hat für ihr sogenanntes Kontingent-Modell beim Ausbau des schnellen VDSL-Netzes einen Partner gewonnen. Die United-Internet-Tochter 1&1 will mit der Telekom-Kooperation die wachsende Nachfrage nach besonders schnellen Breitband-Anschlüssen bedienen. Zur Meldung


13:13 Uhr: Einmalige Vermögensabgabe wäre laut Gutachten nicht verfassungswidrig
Eine einmalige Abgabe, mit der Vermögende an den Kosten der Finanzkrise beteiligt werden, ist verfassungsgemäß. Das geht aus einem Gutachten des Rechtswissenschaftlers Joachim Wieland im Auftrag der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und der Hans-Böckler-Stiftung hervor. Zur Meldung


13:10 Uhr: Frankreich will Sozialabgaben nicht erhöhen
Die französische Regierung will die von ihren Vorgängern eingeführten Erleichterungen bei den Sozialabgaben nun doch nicht mehr zurücknehmen. Das berichtet die französische Wirtschaftszeitung Les Echos. Die sozialistische Regierung hatte zuvor geplant, dass weniger Gehaltsgruppen in den Genuss verringerter Sozialabgaben kommen sollen. Zur Meldung


12:51 Uhr: Italien mit Leistungsbilanzüberschuss
Die italienische Leistungsbilanz hat im Juni mit einem Überschuss abgeschlossen. Dies gab die Notenbank in Rom bekannt. So belief sich der Aktivsaldo auf 1,03 Milliarden Euro, gegenüber einem Defizit von 2,67 Milliarden Euro im Vorjahresmonat. Zur Meldung


12:50 Uhr: Friede Springer schenkt CEO Döpfner Aktien mit Millionenwert
Axel-Springer-Mehrheitseigentümerin Friede Springer hat dem Vorstandsvorsitzenden Mathias Döpfner einen Tag vor ihrem 70. Geburtstag knapp 2 Millionen Aktien und damit fast 2 Prozent aller Anteilsscheine geschenkt. Die am Dienstag erfolgte Schenkung haben einen "rein privaten Hintergrund", begründete Unternehmenssprecherin Edda Fels. Zur Meldung


12:36 Uhr: Standard & Poor's senkt Rating von Klöckner & Co
Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Bonität des Stahlhändlers Klöckner & Co abgestuft. S&P senkte das Rating des MDAX-Unternehmens auf "BB-" von "BB". Der Ausblick ist negativ. Zur Meldung


12:21 Uhr: Bund-Länder-Finanzspritze soll Berliner-Flughafenpleite verhindern
Der Bund sowie die Länder Berlin und Brandenburg wollen durch eine Finanzspritze den Berliner Flughafen vor einer Pleite bewahren und die voraussichtlichen Mehrkosten von mehr als einer Milliarde Euro stemmen. Zur Meldung


12:06 Uhr: Frankreichs Frühindikatoren erneut gesunken
Die französischen Frühindikatoren sind im Juni 2012 weiter zurückgegangen. Dies gab das Conference Board am Freitag bekannt. Demnach schrumpften die Frühindikatoren auf Monatssicht um 0,3 Prozent. Zur Meldung


11:52 Uhr: Air Berlin mit Flughafen-Hängepartie unzufrieden
Air Berlin dringt angesichts der weiteren Hängepartie um den Eröffnungstermin für den Hauptstadtflughafen auf Klarheit. "Wir wollen endlich Butter bei die Fische", sagte der Sprecher des wichtigsten Flughafenkunden, Mathias Radowski. Je schneller ein Termin genannt werde, desto besser. Zur Meldung


11:39 Uhr: Unions-Fraktionsvize knüpft Zahlungen an Athen an Troika-Bericht
Die Koalition pocht nach Aussage des stellvertretenden Unions-Fraktionsvorsitzenden Michael Fuchs darauf, dass Griechenland nur bei vollständiger Erfüllung der mit dem Land vereinbarten Bedingungen weitere Hilfsmittel erhält. "Wir wollen die volle Erfüllung der Vereinbarung haben", sagte Fuchs zu Journalisten in Berlin. Zur Meldung


11:20 Uhr: Acer gelingt Rückkehr in Gewinnzone
Acer, der weltweit viertgrößte PC-Hersteller, meldete am Freitag, dass man im zweiten Quartal wieder in die Gewinnzone zurückkehren konnte. Beim Nettoergebnis wurde ein Gewinn von 56 Millionen Neue Taiwan-Dollar (TWD) ausgewiesen, nach einem Verlust von 6,78 Millionen TWD in der Vorjahresperiode. Zur Meldung


11:17 Uhr: Lufthansa legt Flugbegleitern neues Angebot vor
Die Lufthansa hat nach eigener Einschätzung den streikbereiten Flugbegleitern ein umfassendes Angebot gemacht. Es beinhalte sämtliche relevanten Themen, sagte ein Unternehmenssprecher. Lufthansa gehe daher weiterhin davon aus, dass die am Donnerstag unterbrochenen Gespräche fortgesetzt werden. Zur Meldung


11:06 Uhr: Flughafen weist Bericht über weitere Mehrkosten zurück
Flughafensprecher Ralf Kunkel wies am Freitag einen Bericht der "Berliner Morgenpost" zurück, wonach sich die Gesamtkosten des Hauptstadtflughafens auf mehr als 4,7 Milliarden Euro belaufen würden. Nach jetzigem Stand bleibe es bei den im Juni genannten Mehrkosten von 1,177 Milliarden Euro und der Gesamtsumme von etwa 4,3 Milliarden Euro. Zur Meldung


10:54 Uhr: Ryanair-Chef dementiert zu knappe Kerosinmengen
Ryanair-Chef Michael O'Leary hat sich gegen Vorwürfe gewehrt, die jüngsten Notlandungen der Billigfluglinie in Spanien könnten auf Sicherheitsprobleme wegen zu wenig Kerosin im Tank hindeuten. Zur Meldung


10:45 Uhr: Leistungsbilanz der Eurozone weist größeren Überschuss aus
Die Leistungsbilanz der Eurozone hat nach Angaben der europäischen Zentralbank (EZB) im Juni 2012 mit einem höheren Überschuss abgeschlossen. So wuchs der saisonbereinigte Aktivsaldo auf 12,7 Mrd. Euro, nach einem Plus von 10,3 Mrd. Euro im Mai 2012. Zur Meldung


10:40 Uhr: Finnischer Außenminister rudert nach Interview zurück
Der finnische Außenminister Erkki Tuomioja rudert nach Aussagen über angebliche Vorkehrungen für eine Auflösung der Währungsunion zurück. Die Überschrift eines entsprechenden Interviews der britischen Tageszeitung "Daily Telegraph" sei "missverständlich", sagte Tuomioja am Freitag dem finnischen Radiosender YLE. Zur Meldung


10:16 Uhr: Bankmanager halten wenig von Basel III
Die künftigen Regeln zum Liquiditätsmanagement in Kreditinstituten reduzieren nach Ansicht von Bankmanagern nicht die Risiken im Bankensystem. 61 Prozent der in einer Umfrage des FAZ-Instituts befragten Banker halten die neuen Liquiditätskennziffern des Regulierungspakets "Basel III" für weniger effektiv als die bisher in Deutschland geltenden Kenngrößen. Zur Meldung


10:08 Uhr: Osram und Samsung legen LED-Patentstreitigkeiten weltweit bei
Die Siemens-Tochter Osram und der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung haben eine Vereinbarung über die Beilegung aller weltweiten Streitigkeiten um Leuchtdioden-Patente geschlossen. Entsprechende Verfahren wie sie unter anderem in Deutschland, Südkorea und den USA anhängig sind, würden so rasch wie möglich eingestellt, teilten die Unternehmen in einer gemeinsamen Erklärung mit. Zur Meldung


09:49 Uhr: Deutsche Baugenehmigungen ziehen an
Im ersten Halbjahr 2012 wurde bei den Baugenehmigungen für Wohnungen ein klarer Zuwachs verzeichnet. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte, wurde in Deutschland der Bau von fast 114.000 Wohnungen genehmigt. Das waren 4,9 Prozent oder 5.400 Wohnungen mehr als in der Vorjahreshälfte. Zur Meldung


09:30 Uhr: IBM will Flash-Speicherfirma Texas Memory Systems kaufen
Der US-Technologiekonzern IBM will den Spezialisten für Flash-Speicher Texas Memory Systems (TMS) übernehmen. Wie der IT-Konzern in Armonk mitteilte, soll die Übernahme der etwa 100 Mitarbeiter zählenden Firma noch vor dem Jahreswechsel abgeschlossen werden. Zur Meldung


09:12 Uhr: Gewerkschaft UFO entscheidet über Streik bei Lufthansa
In wenigen Stunden wird feststehen, ob der Deutschen Lufthansa ein empfindlicher Streik ins Haus steht. Sieht die Flugbegleitergewerkschaft UFO noch eine Chance für Verhandlungen, wird sie diese fortsetzen. Betrachtet sie die Gespräche indes als gescheitert, dürfte ein Arbeitskampf ausgerufen werden. Zur Meldung


09:09 Uhr: Sanochemia wächst bei Umsatz und Gewinn
Die österreichischen Sanochemia Pharmazeutika konnte im Neunmonatsbericht des Geschäftsjahres 2011/12 alle wesentlichen Kennzahlen verbessern. Wie der Pharmakonzern mitteilte, lagen die Umsatzerlöse mit 24,1 Millionen Euro um 5 Prozent über dem entsprechenden Vorjahresniveau. Zur Meldung


08:44 Uhr: Finnischer Außenminister kritisiert Euro stark
Der finnische Außenminister Erkki Tuomioja hat den Nutzen der Europäischen Gemeinschaftswährung bestritten. Die Gemeinschaftswährung sei wie eine Zwangsjacke, die Millionen Menschen in Not bringe und die Zukunft Europas zerstöre, sagte Tuomioja im Interview mit dem Daily Telegraph. Zur Meldung


08:26 Uhr: UBS weist Anschuldigungen zurück
Im Steuersstreit zwischen Deutschland und der Schweiz hat der Verwaltungsratschef der Schweizer Großbank UBS, Axel Weber, Vorwürfe gegen sein Haus zurückgewiesen. "Die UBS hilft keinem Kunden dabei, sich Steuerpflichten zu entziehen", sagte der frühere Bundesbank-Chef dem "Handelsblatt". Zur Meldung


08:11 Uhr: Ärger bei AWD drückt auf Swiss-Life-Gewinn
Die Rechtsstreitigkeiten des Finanzdienstleisters AWD haben beim Schweizer Lebensversicherer Swiss Life im ersten Halbjahr aufs Ergebnis gedrückt. Da der Konzern ein Jahr zuvor zudem von einer außerordentlichen Steuergutschrift profitiert hatte, ging der Überschuss nun um gut ein Zehntel auf 360 Millionen Euro Schweizer Franken (301 Mio Euro) zurück. Zur Meldung


08:04 Uhr: Deutsche Erzeugerpreise steigen so schwach wie seit Mai 2010 nicht mehr
In Deutschland sind die Erzeugerpreise im Juli so schwach wie seit mehr als zwei Jahren nicht mehr gestiegen. Im Jahresvergleich kletterte das Preisniveau um 0,9 Prozent nach oben, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Zur Meldung


07:06 Uhr: EZB soll alle Banken in der Euro-Zone überwachen
Die EU-Kommission will der Europäischen Zentralbank die Aufsicht über alle wichtigen Banken der Euro-Zone übertragen. Auch Genossenschaftsbanken und Sparkassen sollten künftig von der EZB überwacht werden, erfuhr das Handelsblatt aus Kommissionskreisen. Zur Meldung


06:11 Uhr: Apple und Google verbünden sich bei Kodak-Auktion
Der Verkauf von Patenten des insolventen Foto-Pioniers Kodak könnte eine ungewöhnliche Wendung nehmen: Nach Informationen des "Wall Street Journal" haben sich die sonst feindlich gesonnenen Smartphone-Rivalen Apple und Google zu einem Bieterbündnis zusammengefunden. Zur Meldung


06:02 Uhr: BP rechnet mit anhaltend hohen Benzinpreisen
Autofahrer müssen sich nach Einschätzung des Mineralölkonzerns BP ("Aral") auf anhaltend hohe Benzinpreise einstellen. Die geplante Sprit-Meldebehörde werde nicht für niedrigere Preise an den Zapfsäulen führen, sagte BP-Europachef Michael Schmidt den Zeitungen der "WAZ"-Gruppe. Zur Meldung


00:19 Uhr: Regierung plant offenbar Abwrackprämie für Heizungen
Die Bundesregierung plant einem Zeitungsbericht zufolge eine Abwrackprämie für alte Öl- und Gasheizungen. Die "Bild"-Zeitung (Freitag) zitiert aus einem Gesetzentwurf, wonach Hauseigentümer künftig eine Einmalprämie erhalten sollen, wenn sie ihre alte Öl- oder Gasheizung gegen eine neue Anlage tauschen. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

22:40 Uhr: Gap übertrifft Erwartungen
Die US-Bekleidungskette Gap gab am Donnerstag nach US-Börsenschluss ihre Zahlen für das zweite Geschäftsquartal 2012/2013 bekannt. Demnach stieg der Umsatz um 6 Prozent auf nun 3,58 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn wurde auf 243,0 Millionen Dollar beziffert, nach 189,0 Millionen Dollar im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Zur Meldung


22:35 Uhr: Lufthansa und Gewerkschaft UFO einigen sich nicht
Der Deutschen Lufthansa droht aller Voraussicht nach ein Streik der Flugbegleiter. Die größte deutsche Airline konnte das drohende Damoklesschwert nicht abwenden. Trotz stundenlanger Verhandlungen einigte sich der Vorstand am Donnerstagabend mit der Flugbegleitergewerkschaft UFO nicht auf höhere Gehälter und bessere Arbeitsbedingungen. Zur Meldung


22:31 Uhr: Facebook-Aktie fällt nach Sperrfrist-Ende um 6,2 Prozent auf Allzeit-Tief
Die ohnehin gebeutelte Facebook-Aktie hat einen Tiefstand erreicht, nachdem Alteigentümer Millionen weitere Anteilsscheine abstoßen durften. Am Donnerstag schloss das Papier am Donnerstag um 6,23 Prozent tiefer auf 19,88 Dollar. Zur Meldung


21:58 Uhr: Börsenaufsicht verhängt Geldstrafe gegen Oracle
Der amerikanische Software-Konzern Oracle wurde am Donnerstag von der amerikanischen Börsenaufsicht SEC zur Zahlung einer Geldstrafe verurteilt. Die Securities and Exchange Commission (SEC) erklärte, dass Oracle 2 Mio. US-Dollar Strafe zahlen müsse. Diese Strafe steht in Zusammenhang mit einer angeblichen Verletzung des U.S. Foreign Corrupt Practices Act. Zur Meldung


21:44 Uhr: Updates zu Aixtron, BASF, Eon, Siemens und ThyssenKrupp
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:33 Uhr: Euro unter 1,24 US-Dollar, Goldpreis fester
Der Euro zeigt am Donnerstag eine zumeist festere Entwicklung gegenüber seinen Vergleichswährungen. Das Statistikamt Eurostat erklärte, dass sich die europäischen Verbraucherpreise im Juli mit unverändertem Tempo erhöht haben. Zur Meldung


21:05 Uhr: Neuer Präsident für PepsiCo Americas Beverages
Die amerikanische PepsiCo Inc. , der zweitgrößte Softdrink-Konzern der Welt, gab am Donnerstag einen Wechsel in ihrer Unternehmensführung bekannt. Zur Meldung


21:00 Uhr: AOB und TIA kooperieren
Die AOB Außenwirtschafts- und Organisationsberatung GmbH und die TIA innovations GmbH haben vereinbart, zukünftig eng zusammen zu arbeiten. Zur Meldung


20:45 Uhr: Flughafen-Hängepartie geht weiter - Eröffnungstermin nicht vom Tisch
Es bleibt eine Hängepartie: Ob der künftige Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg wie geplant am 17. März 2013 eröffnet wird, ist weiter offen. Der Flughafen-Aufsichtsrat legte sich am Donnerstag nicht darauf fest, ob der Starttermin zu halten ist. Zur Meldung


20:38 Uhr: Ross Stores - Umsatz- und Gewinnzuwachs im zweiten Quartal
Der amerikanische Einzelhandelskonzern Ross Stores Inc. hat am Donnerstag seine Geschäftszahlen für das zweite Quartal veröffentlicht. Zur Meldung


20:11 Uhr: Commerzbank - Ausbruch gescheitert
Nachdem wir mit der Aktie der Commerzbank bereits 13% Kursgewinn in kurzer Zeit verbuchen konnten, legte die Aktie in der letzten Woche den Rückwärtsgang ein. Zur Meldung


20:04 Uhr: Fraport begrüßt Leipziger Urteilsbegründung
Der Flughafenbetreiber Fraport AG äußerte sich am Donnerstag in einer Pressemitteilung bezüglich eines Urteils des Bundesverwaltungsgerichts Leipzig und begrüßte dessen Entscheidung. Zur Meldung


19:55 Uhr: Gewerkschaft muss Schaden von Airlines nicht ersetzen
Das Arbeitsgericht Frankfurt hat streikenden Gewerkschaften den Rücken gestärkt. Sie müssen nicht für Ausfälle haften, die ein Arbeitskampf bei unbeteiligten Dritten verursacht. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
17.08.12Aker ASAShs -A-
Quartalszahlen
17.08.12Alpiq Holding AG
Quartalszahlen
17.08.12Asiana Airlines Inc
Quartalszahlen
17.08.12Belle International Holdings Ltd Shs
Quartalszahlen
17.08.12C C Land Holdings LimitedShs
Quartalszahlen
17.08.12Cham Paper Group Holding AG
Quartalszahlen
17.08.12COLTENE Holding AG
Quartalszahlen
17.08.12Daetwyler Holding AG
Quartalszahlen
17.08.12Heritage Oil CorpShs
Quartalszahlen
17.08.12Hibbett Sports IncShs
Quartalszahlen
17.08.12Huegli Holding AG
Quartalszahlen
17.08.12J. M. Smucker Co.
Quartalszahlen
17.08.12Kansas City Life Insurance CoShs
Quartalszahlen
17.08.12Kirkland's Inc.
Quartalszahlen
17.08.12KWG Property Holding LtdShs
Quartalszahlen
17.08.12Lecroy Corp.
Quartalszahlen
17.08.12Lonking Holdings Ltd
Quartalszahlen
17.08.12LS telcom AG
Quartalszahlen
17.08.12Michael Hill International LtdShs
Quartalszahlen
17.08.12Müller - Die lila Logistik AG
Quartalszahlen
17.08.12Oplink Communications Inc.
Quartalszahlen
17.08.12Optibase Ltd.
Quartalszahlen
17.08.12Paragon Care Ltd
Quartalszahlen
17.08.12PSP Swiss Property AG
Quartalszahlen
17.08.12Samsung Securities Co Ltd
Quartalszahlen
17.08.12Schweiter Technologies AG (I)
Quartalszahlen
17.08.12Swiss Life Holding AG (N)
Quartalszahlen
17.08.12Valiant Holding AG
Quartalszahlen
17.08.12VK Mühlen AG
Quartalszahlen
17.08.12Zehnder Group AG
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
17.08.2012
00:00
Die Zinssatzentscheidung der chilenischen Zentralbank
17.08.2012
00:45
Erzeugerpreisindex - Input (QoQ)
17.08.2012
00:45
Erzeugerpreisindex - Output (QoQ)
17.08.2012
02:00
Rede von Stern von Fed
17.08.2012
08:00
Erzeugerpreisindex (MoM)
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO