-->-->
aktualisiert: 19.12.2012 22:05
Bewerten
 (0)

DAX schließt nach neuem Jahreshoch fester -- ifo-Index legt zu -- US-Börsen fallen zurück -- S&P erhöht Griechenland-Rating -- UBS, Oracle, TUI im Fokus

Euro freundlich im US-Handel. IMMOFINANZ: Immobilienneubewertung belastet Ergebnis. Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen. Obama weiter zuversichtlich über Einigung im Haushaltsstreit. Bayer: Verwendung von flüssigen Mitteln optimiert. Telekom will Festnetz schneller machen. Euro erreicht höchsten Stand seit acht Monaten.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX schloss zur Wochenmitte mit einem Plus von 0,19 Prozent bei 7.668,50 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.665,24 Punkte). Am Vormittag konnte der Index noch ein neues Jahreshoch bei 7.682,9 Zählern markieren. Der TecDAX beendete den Tag mit einem Gewinn von 0,7 Prozent bei 839 Punkten. Gute Vorgaben aus Asien schoben die Kurse zunächst an. Daneben kam auch Positives aus Griechenland: Die Ratingagentur S&P hat die Bonität des Landes um mehrere Stufen angehoben. Der ifo-Index lieferte trotz eines weiteren Anstiegs kaum neue Impulse.
Der EURO STOXX 50 startete fest in den Tag und beendete den Handel mit einem Gewinn von 0,5 Prozent bei 2.656,5 Punkten. Die unerwartete Rating-Anhebung für Griechenland und die Annäherung im US-Haushaltsstreit sorgten weiterhin für gute Stimmung.
Die US-Fiskalklippe bleibt an der Wall Street weiter das Thema Nummer eins. Daneben kamen heute gemischte Daten vom US-Immobilienmarkt. Der Dow Jones ging mit einem Minus aus dem Handel und verlor 0,74 Prozent auf 13.251,90 Zähler. Auch der Nasdaq Composite rutschte ab und sank um 0,33 Prozent auf 3.044,36 Punkte.
Die Hoffnungen auf stimulierende Maßnahmen der künftigen japanischen Regierung sorgten in Asien für deutliche Pluszeichen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 konnte am Mittwoch die 10.000er-Marke knacken und schloss mit einem kräftigen Gewinn von 2,39 Prozent bei 10.160 Punkten. Der Hang Seng in Hongkong beendete den Handel mit einem Plus von 0,57 Prozent bei 22.623 Zählern.
21:40 Uhr: Updates zu Bayer, BMW, Daimler, Eon, SAP und Siemens
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:35 Uhr: Euro freundlich im US-Handel
Der Euro (Dollarkurs) hat am Mittwoch dank guter Konjunkturdaten weiter zugelegt. Im New Yorker Handel stieg die europäische Gemeinschaftswährung zuletzt auf 1,3247 US-Dollar. Zur Meldung


21:30 Uhr: IMMOFINANZ - Immobilienneubewertung belastet Ergebnis im ersten Halbjahr
Der österreichische Immobilienkonzern IMMOFINANZ AG hat am Mittwoch die Halbjahreszahlen 2012/13 veröffentlicht. Dabei musste aufgrund von Immobilienneubewertungen ein Ergebnisrückgang ausgewiesen werden, während die Mieterlöse signifikant angestiegen sind. Zur Meldung


20:55 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Mittwoch gestiegen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 1.392.500 (Dienstag: 950.227) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


20:35 Uhr: Obama weiter zuversichtlich über Einigung im Haushaltsstreit
US-Präsident Barack Obama ist weiterhin zuversichtlich, dass im Haushaltsstreit mit den Republikanern ein Kompromiss erzielt und damit ein wirtschaftliches Desaster abgewendet werden kann. Zur Meldung


20:30 Uhr: euromicron: Übernahme der SSM Stark- und Schwachstrom Montage GmbH
Die euromicron AG verstärkt sich im Raum Hamburg und Berlin durch die Übernahme der SSM Stark- und Schwachstrom Montage GmbH. Zur Meldung


19:38 Uhr: Bayer - Verwendung von flüssigen Mitteln optimiert
Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer AG gab am Mittwoch bekannt, dass er zur Optimierung seiner Liquiditätsposition kurz laufende Wertpapiere im Volumen von rund 1 Mrd. Euro in den konzerneigenen Pensions-Treuhandverein, den Bayer Pension Trust e. V., eingebracht hat. Zur Meldung


19:35 Uhr: Insolventer Windradbauer Fuhrländer entlässt 122 Mitarbeiter
Der insolvente Westerwälder Windradbauer Fuhrländer entlässt 122 seiner 302 Mitarbeiter. Vorstand und Betriebsrat hätten sich auf einen entsprechenden Sozialplan geeinigt, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Liebenscheid mit. Zur Meldung


19:30 Uhr: Telekom will Festnetz schneller machen
Die Deutsche Telekom will mit einer neuen Technik noch mehr Tempo ins Festnetz bringen. Bei der Bundesnetzagentur sei ein Antrag zum Einsatz des sogenannten Vectoring gestellt worden, teilte die Telekom am Mittwoch in Bonn mit. Zur Meldung


16:53 Uhr: Italienisches Gericht verurteilt Deutsche Bank zu Geldstrafe
Die Deutsche Bank muss eine weitere Schlappe einstecken. Ein Gericht verurteilte das Frankfurter Institut und drei weitere Banken in einem seit zwei Jahren dauernden Derivatestreit mit der italienischen Stadt Mailand. Die Geldstrafe ist mit je einer Million Euro relativ gering für jedes der vier Institute. Zur Meldung


16:38 Uhr: Euro erreicht höchsten Stand seit acht Monaten
Die weitere Entspannung in der Schuldenkrise der Eurozone hat den Kurs des Euro am Mittwoch auf den höchsten Stand seit acht Monaten getrieben. Die europäische Gemeinschaftswährung überschritt kurzzeitig die Marke von 1,33 Dollar. Zur Meldung


16:37 Uhr: Lufthansa sucht nach Einparmöglichkeiten
Die Deutsche Lufthansa muss sparen: Als eines von mehr als 400 Projekten zur Reduzierung des Kerosinbedarfs ist ein Airbus A 340-300 am Frankfurter Flughafen komplett entladen worden. Rund 4000 Kilogramm wurden aus dem Langstreckenjet geräumt, von denen rund ein Zehntel potenziell eingespart werden könnten. Zur Meldung


15:52 Uhr: Klage Österreichs wegen Hypo Alpe Adria weiter möglich
Der Streit zwischen der BayernLB und ihrer früheren österreichischen Tochter Hypo Group Alpe Adria (HGAA) geht weiter. Eine Klage zur Rückabwicklung des Kaufs steht für den Eigentümer Österreich weiter im Raum. Zur Meldung


15:50 Uhr: Bund will Energiewende voranbringen
Die Bundesregierung will die Energiewende mit dem Bau von drei Stromautobahnen und mit mehr Geld für Gebäudesanierungen in Schwung bringen. Das Kabinett unter Leitung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beschloss am Mittwoch, dass Höchstspannungsleitungen mit 2.800 Kilometern Länge errichtet werden sollen. Zur Meldung


15:45 Uhr: Kodak verkauft Patente
Der insolvente Fotopionier Kodak hat nach monatelangen Bemühungen seine Digitalfoto-Patente für 525 Millionen Dollar verkauft. Das ist ein entscheidender Schritt, um die Finanzierung für einen Neuanfang im kommenden Jahr zu sichern. Käufer ist der Patentverwerter Intellectual Ventures. Zur Meldung


15:02 Uhr: Übernahmephantasien beflügeln STADA-Aktie
Die STADA-Aktien haben sich am Mittwoch nach einem Artikel im "Platow Brief" an der MDAX-Spitze sehr fest gezeigt. Zuletzt rückten die Titel des Arzneiherstellers um 5,04 Prozent auf 23,885 Euro vor. Dem Börsenbrief zufolge lotet der ehemalige Ratiopharm-Chef Claudio Albrecht die Verkaufsbereitschaft der institutionellen Investoren aus. Zur Meldung


14:52 Uhr: FedEx leidet unter schwächerer Konjunktur
Beim US-Paketdienst FedEx haben im zweiten Geschäftsquartal der weltweite Konjunkturabschwung und der Wirbelsturm Sandy den Gewinn belastet. Während der Umsatz zwischen September und November um fünf Prozent auf 11,1 Milliarden Dollar wuchs, schrumpfte der Überschuss um zwölf Prozent auf 438 Millionen Dollar. Zur Meldung


14:51 Uhr: Gemischte Daten vom US-Häusermarkt
Die Lage am US-Häusermarkt hat sich nach einer Erholung in den Vormonaten wieder etwas eingetrübt: Im November ging die Zahl der Baubeginne überraschend stark zurück, während die Zahl der Genehmigungen allerdings unerwartet deutlich zulegte. Zur Meldung


14:50 Uhr: Schuler kann Gewinn mehr als verdoppeln
Der weltgrößte Pressenhersteller Schuler hat seinen Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr 2011/12 (30. September) mehr als verdoppelt. Unterm Strich habe ein Plus von 51,8 Millionen Euro gestanden, teilte Schuler mit. Zur Meldung


14:49 Uhr: Telekom darf mit Großauftrag der Deutschen Post rechnen
Die Telekom-Tochter T-Systems kann mit der Verlängerung eines Großauftrages der Deutschen Post rechnen. Diese lagert diverse IT-Dienste an T-Systems aus, die Telekom bietet dem Logistikkonzern zudem Mobilfunkdienste an, wie eine mit dem Vorgang vertraute Person sagte. Zur Meldung


14:43 Uhr: Moody's erhöht Bonitätswertung für Merck
Die Ratingagentur Moody's hat die Bonität des Pharma- und Chemiekonzerns Merck um eine Stufe auf "Baa1" hochgestuft. Mit dem neuen Rating ist der Ausblick für die Bonität nun stabil, wie die Agentur mitteilte. Zur Meldung


14:33 Uhr: Silizium-Werk in Bitterfeld-Wolfen droht das Aus
Dem Silizium-Werk des britischen Solarkonzerns Crystalox in Bitterfeld-Wolfen droht das Aus. Im Rahmen eines Sparprogramms werde man die Produktion dort aufgeben, teilte die britische PV Crystalox Solar auf ihrer Internetseite mit. Zur Meldung


14:27 Uhr: Hyundai baut Testzentrum am Nürburgring
Der koreanische Autohersteller Hyundai baut am Nürburgring ein neues Testzentrum. Der insgesamt 5,5 Millionen Euro teure Komplex in einem Gewerbepark nahe der Eifel-Rennstrecke solle im nächsten Frühjahr fertig werden, sagte eine Sprecherin der Unternehmens. Zur Meldung


14:26 Uhr: US-Regierung will ganz bei General Motors aussteigen
Die US-Regierung will binnen 15 Monaten beim Autobauer General Motors aussteigen, den sie in der Wirtschaftskrise 2009 mit rund 50 Milliarden Dollar gerettet hatte. Rund 200 Millionen der insgesamt 500 Millionen Aktien werde der Konzern selbst für rund 5,5 Milliarden Euro zurückkaufen, teilte das Unternehmen mit. Zur Meldung


14:10 Uhr: Deutschland hat kein Interesse an Euro-Aus für Italien
Deutschland will Italiens Verbleib in der Eurozone und hat Überlegungen des früheren Regierungschefs Silvio Berlusconi über ein denkbares Ausscheiden des Landes aus der Eurozone zurückgewiesen. "Das ist ein im negativen Sinne fantastischer Gedanke, dass Italien aus dem Euro austreten könnte", kommentierte Regierungssprecher Steffen Seibert. Zur Meldung


14:03 Uhr: E.ON verkauft Abfalltochter
Der Energiekonzern E.ON verkauft seine Abfalltochter Energy from Waste an ein neu gegründetes Gemeinschaftsunternehmen und hat damit seine Gesamtziele für einen schlankeren Konzern schon fast erfüllt. Zur Meldung


13:23 Uhr: General Mills kann Gewinn steigern
Der amerikanische Lebensmittelkonzern General Mills, der weltweit zweitgrößte Hersteller von Frühstückscerealien, konnte seinen Gewinn im zweiten Quartal angesichts eines soliden Umsatzwachstums deutlich steigern. Dabei profitierte der Konzern auch von der Übernahme von Yoki und Yoplait Canada. Die Erwartungen wurden auf bereinigter Basis geschlagen. Zur Meldung


13:21 Uhr: Ryanair zahlt korrigierte Gebühr für Flugsicherung
Die wegen eines Abrechnungsfehlers zahlt die in die Schlagzeilen geratene Billigfluglinie Ryanair bereits seit November eine korrigierte Gebühr an die Deutsche Flugsicherung (DFS). Nachdem der Fehler bei Prüfungen aufgefallen sei, habe man die Pauschale entsprechend angehoben, sagte eine DFS-Sprecherin. Zur Meldung


13:20 Uhr: EZB akzeptiert griechische Anleihen wieder als Sicherheit
Griechische Banken können sich wieder über die Europäische Zentralbank (EZB) refinanzieren. Die EZB akzeptiert ab 21. Dezember 2012 wieder marktfähige Instrumente, die vom griechischen Staat begeben oder durch diesen garantiert werden, als Sicherheit in geldpolitischen Geschäften. Zur Meldung


13:16 Uhr: Euro-Rettungsschirme wollen 2013 bis zu 69 Milliarden Euro einsammeln
Die Euro-Rettungsfonds EFSF und ESM planen für das kommende Jahr eine Kapitalaufnahme von bis zu 69 Milliarden Euro. Dies teilten die Rettungsschirme mit. Den Großteil des Volumens stemmt der EFSF. Er plant eine Kapitalaufnahme zwischen 55 und 60 Milliarden Euro in Form langlaufender Anleihen. Zur Meldung


13:15 Uhr: Frankreich beschließt schärfere Regeln für Banken
Als Konsequenz aus der Finanzkrise sollen Frankreichs Banken ihre risikoreichen Finanzaktivitäten künftig strikt vom normalen Kundengeschäft trennen. Einen Gesetzentwurf für eine entsprechende Bankenreform billigte das französische Kabinett in Paris. Banken müssen demnach ihr Spekulationsgeschäft in eigenständigen Bereichen ansiedeln. Zur Meldung


12:52 Uhr: Weltbank erhöht Wachstumsprognose für China
Chinas Wirtschaft wird nach Angaben der Weltbank im kommenden Jahr etwas stärker wachsen als bislang angenommen. Zu erwarten sei ein Wachstum von 8,4 Prozent, teilte die Organisation mit. Das sind 0,3 Prozentpunkte mehr als zunächst prognostiziert. Zur Meldung


12:39 Uhr: Centrotherm bekommt Auftrag aus China
Lichtblick für das ums Überleben kämpfende Solarunternehmen centrotherm: Die schwer von der Nachfrageflaute gebeutelten Schwaben haben aus China einen Auftrag für 14 ihrer Maschinen erhalten. Anfang 2013 sollen die Produktionsanlagen für Solarzellen an die CECEP Solar Energy Technology geliefert werden. Zur Meldung


12:07 Uhr: BASF verlängert Angebotsfrist für Pronova Biopharma
Der Chemiekonzern BASF gab am Mittwoch bekannt, dass er die Angebotsfrist für den Kauf aller emittierten und ausstehenden Aktien der norwegischen Pronova BioPharma für 12,50 Norwegische Kronen (NOK) je Aktie bis zum 18. Januar 2013 verlängert. Zur Meldung


12:02 Uhr: Asmussen rät von negativem Einlagenzins ab
EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen hält nicht viel von weiteren Leitzinssenkungen und rät zudem davon ab, den Satz für Bankeinlagen negativ zu machen. Bei einer Presseveranstaltung in Frankfurt äußerte sich Asmussen gleichfalls skeptisch zu neuen unkonventionellen Maßnahmen der EZB. Zur Meldung


11:51 Uhr: Regierung mit Energiewende-"Eröffnungsbilanz" zufrieden
Die steigende Kostenbelastung und die angespannte Netzsituation in Süddeutschland identifiziert die Bundesregierung in ihrem ersten Monitoringbericht als die größten Herausforderungen der Energiewende. Ansonsten aber - und das überrascht wenig - kann sich die "Eröffnungsbilanz" sehen lassen. Zur Meldung


11:21 Uhr: TUI-Chef: Komplettausstieg aus Hapag-Lloyd bei Reederei-Fusion denkbar
Eine Fusion der Container-Reedereien Hapag-Lloyd und Hamburg Süd könnte nach Ansicht von TUI-Chef Michael Frenzel den Komplettausstieg des Reisekonzerns aus der Container-Schifffahrt nach sich ziehen. "Alles ist denkbar", sagte Frenzel am Mittwoch bei der Vorlage der TUI-Bilanz in Hannover. Zur Meldung


11:17 Uhr: Griechenland: Zehnjahresrendite auf niedrigstem Stand seit März 2011
Griechische Staatsanleihen setzen ihren Aufwärtstrend ungebrochen fort. Am Mittwoch legten die Kurse für Schuldtitel Athens weiter zu. Im Gegenzug fiel die Rendite für zehnjährige Anleihen auf den tiefsten Stand seit März 2011. Zur Meldung


11:15 Uhr: Bank of England: Ein Mitglied stimmte für Ausweitung der Anleihekäufe
Auf der jüngsten Sitzung der Bank of England (BoE) hat mit David Miles ein Mitglied im geldpolitischen Ausschuss für eine Ausweitung der bisherigen Anleihekäufe gestimmt. Er habe sich für eine Ausweitung des Programms um 25 Milliarden Pfund auf 400 Milliarden Pfund ausgesprochen. Zur Meldung


10:46 Uhr: Japans Frühindikatoren steigen an
Der Index der Frühindikatoren in Japan ist im Oktober 2012 gestiegen. Dies gab das Kabinettsbüro am Mittwoch bekannt. So erhöhte sich der Index auf 92,8 Punkte, während vorläufig ein Indexstand von 92,5 Punkten gemeldet worden war. Zur Meldung


10:41 Uhr: Daimler droht Strafe wegen Kältemittel
Daimler drohen von Januar an mögliche Strafen. Der Grund: Der Autobauer will ein aus seiner Sicht zu gefährliches Kältemittel für Klimaanlagen nicht einsetzen. Allerdings müssen alle Hersteller ab 2013 laut EU-Vorschriften ein Kühlmittel benutzen, das einen bestimmten Grad der Klimagefährdung nicht überschreitet. Zur Meldung


10:39 Uhr: Leistungsbilanz der Eurozone mit höherem Überschuss
Der Überschuss in der Leistungsbilanz des Euroraums ist im Oktober gestiegen. Der Saldo kletterte von revidiert 2,4 (zunächst 0,8) Milliarden Euro im Vormonat auf 3,9 Milliarden Euro. Das teilte die Europäische Zentralbank (EZB) am Mittwoch in Frankfurt mit. Zur Meldung


10:28 Uhr: Deutsche Telekom erhält Großauftrag im US-Gesundheitsmarkt
Die Deutsche Telekom meldete am Mittwoch, dass sie ihre Aktivitäten im Gesundheitswesen auf die Vereinigten Staaten ausdehnt. Basis für den Start in den US-Gesundheitsmarkt ist ein Großauftrag von Presbyterian mit einer Laufzeit von zehn Jahren. Zur Meldung


10:11 Uhr: Fraport-Chef sieht 2013 'leicht positiv'
Der Chef des größten deutschen Flughafenbetreibers Fraport rechnet auch für das kommende Jahr mit einer "leicht positiven" Geschäftsentwicklung. Zu einer genauen Prognose der Passagier- oder Umsatzzahlen sei es aber noch zu früh, sagte Stefan Schulte. Zur Meldung


10:05 Uhr: ifo-Index legt zu
Der ifo-Geschäftsklimaindex ist im Dezember auf 102,4 Punkte gestiegen. Analysten hatten nur einen Anstieg auf 101,9 Punkte erwartet nach 101,4 Punkten im Vormonat. Zur Meldung


10:00 Uhr: Ex-Porsche-Chefs werden angeklagt
Nach dem gescheiterten Übernahmeversuch bei VW werden die Ex-Porsche-Vorstände Wendelin Wiedeking und Holger Härter wegen Aktienkursmanipulation angeklagt. Das geht aus einer am Mittwoch verschickten gemeinsamen Stellungnahme der Verteidiger von Wiedeking und Härter hervor. Zur Meldung


09:53 Uhr: Kabel Deutschland stellt kontinuierliche Dividende in Aussicht
Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland stellt seinen Aktionären für das kommende Geschäftsjahr 2013/14 eine Dividende in ähnlicher Höhe wie 2011/12 in Aussicht. "Läuft alles nach Plan, dürften wir auch im Folgejahr eine Dividende in Höhe von 1,50 Euro ausschütten", sagte Finanzvorstand Andreas Siemen dem Anlegermagazin "Börse Online". Zur Meldung


09:28 Uhr: UBS-Verwaltungsrat genehmigt Libor-Vergleiche
Die schweizerische Großbank UBS gab am Mittwoch bekannt, dass ihr Verwaltungsrat mit dem US-Justizministerium (DoJ) und der US Commodity Futures Trading Commission (CFTC) Vergleiche genehmigt hat. Diese stehen im Zusammenhang mit ihren Untersuchungen zu den Referenzzinssätzen. Zur Meldung


09:16 Uhr: United Internet bekommt drittes Vorstandsmitglied
United Internet bekommt einen Kronprinzen. Robert Hoffmann wird zum Jahreswechsel drittes Vorstandsmitglied neben Finanzvorstand Norbert Land und Firmenchef Ralph Dommermuth, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Zur Meldung


08:28 Uhr: EZB-Chefvolkswirt sieht "kein zurück" bei Reformprozess in Eurozone
Für den Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank darf es auch 2013 kein Nachlassen bei dem Reform- und Sparkurs in der Eurozone geben. Im laufenden Jahr habe man den Teufelskreis zwischen angeschlagenen Banken und zu hohen Staatsschulden gestoppt, sagte Peter Praet im Interview mit der französischen Zeitung Le Figaro. Zur Meldung


08:15 Uhr: Streiks in Griechenland
Aus Protest gegen geplante Entlassungen sind in Griechenland am Mittwoch die Staatsbediensteten in den Streik getreten. Schulen, Ministerien und Steuerämter sowie Behörden der Städte bleiben für 24 Stunden geschlossen. Zur Meldung


08:08 Uhr: Merck-Wirkstoff fällt bei Studie durch
Der deutsche Chemie- und Pharmakonzern Merck hat bei der Forschung nach neuen Wirkstoffen erneut einen Rückschlag erlitten. Der Krebsimpfstoff Stimuvax ist bei einer ersten Phase-III-Studie durchgefallen. Zur Meldung


08:04 Uhr: Hapag-Lloyd zehrt TUI-Erfolge im Reisegeschäft auf
Die Verluste der Container-Reederei Hapag-Lloyd haben beim Reisekonzern TUI die Rekordgewinne aus dem Urlaubsgeschäft mehr als aufgezehrt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr bis Ende September stand unter dem Strich ein Verlust von 15 Millionen Euro. Zur Meldung


07:59 Uhr: Japans Exporte weiter rückläufig
Die japanische Exportwirtschaft leidet nach wie vor unter den Folgen der Euro-Schuldenkrise und dem Inselstreit mit China. Im November waren die Ausfuhren der weltweit drittgrößten Volkswirtschaft abermals rückläufig. Zur Meldung


07:32 Uhr: UBS erwartet hohen Verlust
Die Schweizer Großbank UBS kommt ihre tiefe Verwicklung in die Manipulation von Zinssätzen teuer zu stehen. Auch wegen der Libor-Strafe rechnet die UBS im Schlussquartal mit einem hohen Verlust. Unter dem Strich dürfte ein Fehlbetrag von 2,0 Milliarden Franken bis 2,5 Milliarden stehen. Zur Meldung


07:29 Uhr: Juncker will nicht Präsident der EU-Kommission werden
Der scheidende Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker will nicht an die Spitze der EU-Kommission wechseln. "Ich habe das wirklich ausgeschlossen", sagte Juncker im Interview mit dem Fernsehsender Phoenix. Zur Meldung


07:06 Uhr: S&P erhöht Griechenland-Rating um sechs Stufen
Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Bonitätsnote für Griechenland nach dem Schuldenrückkauf um sechs Stufen erhöht. Das neue Rating B- rangiert allerdings tief im spekulativen Bereich. Zur Meldung


06:51 Uhr: Paris und Berlin uneins über Einnahmen aus Finanztransaktionssteuer
Die Regierungen von Frankreich und Deutschland sind uneins über die Verwendung der Einnahmen aus der geplanten Finanztransaktionssteuer. Die Gelder sollten "in die nationalen Haushalte" fließen, sagte der deutsche Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Link (FDP), am Dienstag vor Ausschussmitgliedern des französischen Parlaments und des Senats in Paris. Zur Meldung


06:46 Uhr: Experten kritisieren Bankenaufsicht als unvereinbar mit EU-Recht
Nach Einschätzung der Experten des Centrums für Europäische Politik (CEP) sind die vergangene Woche beschlossenen Pläne für eine gemeinsame Bankenaufsicht bei der Europäischen Zentralbank (EZB) nicht mit EU-Recht vereinbar. Zur Meldung


05:59 Uhr: SPD-Chef Gabriel kritisiert Deutsche-Bank-Chef Fitschen
SPD-Chef Sigmar Gabriel hat Deutsche-Bank-Chef Jürgen Fitschen scharf kritisiert. "Ein Politiker hätte bei einem solchen Versuch, die Arbeit von Staatsanwalt und der Polizei durch einen Anruf beim Ministerpräsidenten zu behindern, bereits seinen Job verloren", sagte Gabriel der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Zur Meldung


05:25 Uhr: Instagram will neue Regeln wieder ändern
Der Fotodienst Instagram macht nach heftiger Nutzer-Kritik einen Rückzieher bei geplanten Änderungen der Nutzungsregeln. Ein Mitgründer der inzwischen zu Facebook gehörenden Fotoplattform entschuldigte sich am Dienstagabend für unklare Formulierungen. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

22:44 Uhr: Oracle: Nach guten Quartalszahlen nachbörslich im Plus
Der amerikanische Software-Konzern Oracle Corp. präsentierte am Dienstagabend nach US-Börsenschluss gute Ergebnisse für das zweite Geschäftsquartal. Zur Meldung


21:48 Uhr: SAP will bis zu einer Million externe Entwickler gewinnen
Der Walldorfer Softwarekonzern SAP will sich in den kommenden Jahren für externe Programmierer massiv öffnen und seine Marktposition so deutlich ausbauen. "Wir möchten in Zukunft bis zu einer Million Entwickler gewinnen, ohne dass diese unbedingt bei SAP angestellt sein müssen", sagte SAP-Co-Vorstandschef Jim Hagemann Snabe. Zur Meldung


21:45 Uhr: Updates zu Allianz, BASF, BMW, Daimler, SAP und VW
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:40 Uhr: Anklage gegen Ex-Porsche-Chef Wiedeking steht bevor
Eine Anklage gegen den ehemaligen Porsche-Chef Wendelin Wiedeking wegen des gescheiterten Übernahmeversuchs bei VW steht nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) unmittelbar bevor. Zur Meldung


20:40 Uhr: Green Mountain - Weitere Veränderungen in der Geschäftsführung
Der US-Konzern Green Mountain Coffee Roasters Inc. gab am Dienstag eine Reihe von Veränderungen in seinem Board bekannt. Zur Meldung


20:35 Uhr: Freenet übernimmt Gravis
Der Mobilfunkanbieter Freenet stärkt mit dem Kauf des Händlers Gravis seinen Vertrieb. Zur Meldung


20:30 Uhr: SiC Processing beantragt Gläubigerschutz
Die SiC Processing GmbH hat heute ein "Schutzschirmverfahren" gemäß § 270b Insolvenzordnung beantragt und Herrn Dr. Hubert Ampferl als vorläufigen Sachwalter vorgeschlagen. Zur Meldung


19:35 Uhr: Flugzeughersteller Dassault Aviation bekommt neue Führung
Der französische Flugzeughersteller Dassault Aviation wird künftig von Eric Trappier geführt. Zur Meldung


19:25 Uhr: ANZAG Hauptversammlung beschließt Squeeze-out
Die außerordentliche Hauptversammlung der Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG) hat heute den Squeeze-out der Minderheitsaktionäre beschlossen. Die Börsennotierung endet nach Eintragung des Übertragungsbeschlusses im Handelsregister. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
19.12.12Accenture plc
Quartalszahlen
19.12.12Actuant Corp.
Quartalszahlen
19.12.12Bed Bath & Beyond Inc.
Quartalszahlen
19.12.12ChinaEdu Corp Cash Settlement At USD 7.00 per ADR
Quartalszahlen
19.12.12FedEx Corp.
Quartalszahlen
19.12.12General Mills Inc.
Quartalszahlen
19.12.12Heiler Software AG
Jahresabschluss
19.12.12Herman Miller Inc.
Quartalszahlen
19.12.12Jabil Circuit Inc.
Quartalszahlen
19.12.12KTM Industries AG
Jahresabschluss
19.12.12Luby's IncShs
Quartalszahlen
19.12.12Navistar International Corp.
Quartalszahlen
19.12.12Paychex Inc.
Quartalszahlen
19.12.12Saba Software Inc.
Quartalszahlen
19.12.12Schuler AG
Jahresabschluss
19.12.12Schuler AG
Quartalszahlen
19.12.12Steelcase Inc.
Quartalszahlen
19.12.12TUI AG
Jahresabschluss

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
19.12.2012
00:30
Westpac Leading Index (MoM)
19.12.2012
00:50
Adjusted Merchandise Trade Balance
19.12.2012
00:50
Exports (YoY)
19.12.2012
00:50
Imports (YoY)
19.12.2012
00:50
Merchandise Trade Balance Total
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Air Berlin plc0,62
-3,85%
Air Berlin Jahreschart
Allianz128,52
-0,90%
Allianz Jahreschart
Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG)Andreae-Noris Zahn Jahreschart
Apple Inc.95,10
-0,22%
Apple Jahreschart
Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH)3,87
1,02%
Banco Santander Central Hispano Jahreschart
Barclays plc1,93
0,00%
Barclays Jahreschart
BASF71,98
-0,41%
BASF Jahreschart
Bayer95,85
-0,33%
Bayer Jahreschart
BHP Billiton plc12,53
3,55%
BHP Billiton Jahreschart
Bilfinger SE25,83
-0,01%
Bilfinger Jahreschart
BMW AG76,04
-0,48%
BMW Jahreschart
centrotherm photovoltaics AG1,96
-6,86%
centrotherm photovoltaics Jahreschart
Commerzbank6,00
-0,81%
Commerzbank Jahreschart
Daimler AG61,26
0,03%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG12,44
-0,15%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG10,35
-0,86%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Post AG28,33
-0,42%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,96
-0,61%
Deutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Telekom AG (Spons. ADRS)14,88
-0,03%
Deutsche Telekom Jahreschart
E.ON SE8,23
0,28%
EON Jahreschart
Eastman Kodak Co13,72
-1,41%
Eastman Kodak Jahreschart
euromicron AG7,32
-0,27%
euromicron Jahreschart
Facebook Inc.110,76
0,61%
Facebook Jahreschart
FedEx Corp.146,88
-1,34%
FedEx Jahreschart
Fraport AG49,88
-1,18%
Fraport Jahreschart
freenet AG26,13
0,69%
freenet Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)64,81
-1,21%
Fresenius Jahreschart
General Mills Inc.63,31
-0,47%
General Mills Jahreschart
General Motors27,80
-0,75%
General Motors Jahreschart
HeidelbergCement AG82,92
1,40%
HeidelbergCement Jahreschart
Hyundai Motor Co Ltd Pfd Shs Issued 1999
0,00%
Hyundai Motor Jahreschart
Hyundai Motor Co. Ltd. (GDRs)38,62
-1,61%
Hyundai Motor Jahreschart
IMMOFINANZ1,98
-0,55%
IMMOFINANZ Jahreschart
Kabel Deutschland Holding AG107,50
-0,18%
Kabel Deutschland Jahreschart
Kellogg Co.72,76
-0,24%
Kellogg Jahreschart
Keurig Green Mountain IncKeurig Green Mountain Jahreschart
KPN2,94
-0,07%
KPN Jahreschart
Linde AG154,50
-0,19%
Linde Jahreschart
Merck KGaA95,00
-0,15%
Merck Jahreschart
MorphoSys AG37,93
-0,97%
MorphoSys Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)5,02
-0,48%
Nokia Jahreschart
Oracle Corp.36,78
0,74%
Oracle Jahreschart
Porsche Automobil Holding SE Vz44,95
1,31%
Porsche Automobil vz Jahreschart
Pronova BioPharma ASAShsPronova BioPharma AS Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE39,95
-0,25%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
QSC AG1,72
1,18%
QSC Jahreschart
Renault S.A.73,35
1,46%
Renault Jahreschart
Salzgitter28,48
0,19%
Salzgitter Jahreschart
SAP SE77,51
0,07%
SAP Jahreschart
Siemens AG107,15
0,33%
Siemens Jahreschart
STADA Arzneimittel48,00
-0,31%
STADA Arzneimittel Jahreschart
Südzucker AG (Suedzucker AG)22,80
0,03%
Südzucker Jahreschart
Telefonica S.A.8,84
0,06%
Telefonica Jahreschart
thyssenkrupp AG21,26
0,44%
thyssenkrupp Jahreschart
TUI AG12,23
2,19%
TUI Jahreschart
TUI Travel plcTUI Travel Jahreschart
UBS AG (N)UBS Jahreschart
United Internet AG36,40
0,78%
United Internet Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)122,95
2,16%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)128,85
1,04%
Volkswagen St (VW) Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
-->
-->