aktualisiert: 22.01.2013 23:02
Bewerten
 (0)

DAX schließt deutlich im Minus -- Google überrascht positiv -- US-Börsen in der Gewinnzone -- IBM, Google im Fokus

IBM: Steigender Gewinn trotz leichtem Umsatzminus. Biotest: Gewinn gestiegen. Drägerwerk übertrifft eigene Erwartungen. Millionenstrafe gegen Deutsche Bank. Microsoft könnte sich an Dell-Übernahme beteiligen. Toyota und BMW bauen Kooperation aus. ifa systems enttäuscht. Deutsche Banken kritisieren grünes Licht für Finanzsteuer.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX beendet den Dienstagshandel mit einem Verlust von 0,68 Prozent bei 7.696 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.709,09 Punkte). Am Vormittag stürzte der Leitindex nach Gerüchten um eine mögliche Gewinnwarnung der Deutschen Bank sowie einen Rücktritt des Bundesbank-Chefs tief in die Verlustzone. Beide Gerüchte haben sich am Dienstag im Handelsverlauf nicht bewahrheitet, so dass der Leitindex sich wieder etwas erholen konnte. Der deutlich gestiegene ZEW-Index konnte die Stimmung ebenfalls etwas heben. Der TecDAX schloss daneben um 0,3 Prozent schwächer bei 871 Punkten.
Der Eurostoxx 50 stand am Dienstag zur Schlussglocke bei 2.718 Zählern - ein Minus von 0,3 Prozent. Der überraschend sehr gute ZEW-Index sowie eine gelungenen Auktion spanischer Staatsanleihen konnten die Stimmung an den europäischen Börsen nach deutlicheren Verlusten am Vormittag wieder etwas heben.
Der Dow Jones baute nach verhaltenem Start seine Kursgewinne sukzessive aus und kletterte zum Handelsschluss um 0,46 Prozent auf 13.712,13 Punkte. Der Nasdaq Composite wies ebenfalls ein leichtes Plus auf und zog um 0,27 Prozent auf 3.143,18 Zähler an. Die Verkäufe bestehender Häuser sind im Dezember unerwartet gefallen und drücken die US-Indizes leicht. Daneben geht der Blick auf die Quartalszahlen von DuPont, Travelers und Johnson & Johnson, die gemischt bis gut ausfielen.
An den asiatischen Märkten nahmen die Börsen am Dienstag verschiedene Richtungen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss mit einem Minus von 0,35 Prozent bei 10.709 Punkten. Der Hang Seng in Hongkong kletterte hingegen um 0,29 Prozent auf 23.659 Punkte.
22:45 Uhr: Google - Nach Gewinnanstieg nachbörslich deutlich im Plus
Die amerikanische Google Inc. hat am Dienstagabend nach US-Börsenschluss besser als erwartete Zahlen für das vierte Quartal 2012 veröffentlicht. Zur Meldung


22:40 Uhr: IBM - Steigender Gewinn trotz leichtem Umsatzminus
Der US-Technologiekonzern IBM gab am Dienstag nach US-Börsenschluss besser als erwartete Zahlen für das vierte Quartal 2012 bekannt. Zur Meldung


21:40 Uhr: Updates zu Apple, BASF, Deutsche Bank, MAN, Microsoft und SAP
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:25 Uhr: Biotest: Erhöhung des Gewinns nach Steuern für das Geschäftsjahr 2012
Die Biotest AG hat am Dienstag bekannt gegeben, dass sich der Gewinn nach Steuern für das Geschäftsjahr 2012 erhöht, Zur Meldung


21:20 Uhr: Drägerwerk übertrifft eigene Erwartungen 2012 - Zuversicht für 2013
Der Medizin- und Sicherheitstechnik-Hersteller Drägerwerk hat 2012 die eigenen Erwartungen übertroffen und will auch 2013 weiter profitabel wachsen. Zur Meldung


21:15 Uhr: US-Energieaufsicht verhängt Millionenstrafe gegen Deutsche Bank
Die Deutsche Bank muss wegen umstrittener Geschäfte auf dem US-Energiemarkt rund 1,7 Millionen US-Dollar zahlen (1,3 Mio Euro). Die zuständige Aufsichtsbehörde wirft einer Tochterfirma der Frankfurter vor, von Januar bis März 2010 Preise an der kalifornischen Strombörse zu ihrem Vorteil manipuliert zu haben. Zur Meldung


20:25 Uhr: Microsoft könnte sich an Dell-Übernahme beteiligen
Der Software-Riese Microsoft verhandelt laut US-Medienberichten über eine finanzielle Beteiligung an der Übernahme des Computer-Herstellers Dell. Zur Meldung


20:20 Uhr: Toyota und BMW bauen Kooperation aus - Zeitung
Die Autobauer BMW und Toyota stehen einem Zeitungsbericht zufolge vor der Ausweitung ihrer Kooperation. Die Japaner wollen BMW mit Technologie für Brennstoffzellen-Fahrzeuge versorgen, berichtet die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei. Zur Meldung


20:15 Uhr: ifa systems: Jahresendgeschäft bleibt unter den Erwartungen
Die ifa systems AG hat am Dienstag ihre Ergebnisse für das vierte Geschäftsquartal bekannt gegeben. Zur Meldung


17:34 Uhr: Deutsche Banken kritisieren grünes Licht für Finanzsteuer
Die deutschen Banken haben die am Dienstag in Brüssel auf den Weg gebrachte Finanztransaktionssteuer kritisiert. Sie befürchten Wettbewerbsnachteile, weil Großbritannien mit dem Finanzplatz London außen vor bleiben wird. Zur Meldung


17:17 Uhr: Nächster EU-Gipfel soll Finanzplanung beschließen
Die Staats- und Regierungschefs der 27 EU-Staaten sollen sich beim nächsten EU-Gipfel Anfang Februar - im zweiten Anlauf - auf die umstrittene Finanzplanung der Europäischen Union von 2014 bis 2020 einigen. Zur Meldung


17:13 Uhr: Bosch und PSA entwickeln umweltfreundlichen Antrieb zusammen
Der weltgrößte Autozulieferer Bosch tüftelt zusammen mit dem Autobauer Peugeot-Citroën (PSA) an einem umweltfreundlichen Hybridantrieb für Autos. Wie Bosch am Dienstag in Stuttgart mitteilte, soll der Antrieb hydraulisch - also mithilfe von Wasserdruck - funktionieren. Zur Meldung


16:45 Uhr: Bafin ermittelt wegen Gerüchten um Weidmann-Rücktritt
Marktbewegende Gerüchte über einen angeblichen Rücktritt von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann rufen die Finanzaufsicht Bafin auf den Plan. "Wir schauen uns das an vor dem Hintergrund der Marktmanipulation", sagte eine Sprecherin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin). Zur Meldung


16:38 Uhr: US-Verkäufe bestehender Häuser im Dezember überraschend gefallen
Die Zahl der Verkäufe von bestehenden Häusern in den USA ist im Dezember überraschend gefallen. Auf Monatssicht seien die Verkäufe um ein Prozent auf einen annualisierten Wert von 4,94 Millionen Häuser gesunken, teilte die "National Association of Realtors" am Dienstag in Washington mit.


16:17 Uhr: T-Mobile-Konkurrent AT&T kauft zu
Die US-Konkurrenz der Deutschen Telekom rüstet auf. Der amerikanische Telekommunikationskonzern AT&T übernimmt das Mobilfunkgeschäft des Anbieters Atlantic Tele-Network für rund 780 Millionen Dollar. Zur Meldung


15:42 Uhr: Wirbelsturm 'Sandy' bremst Delta Air Lines aus
Der über New York hinweggezogene Wirbelsturm "Sandy" hat auch der zweitgrößten US-Fluggesellschaft Delta Air Lines zu schaffen gemacht. Zahlreiche Flüge fielen aus und die firmeneigene Raffinerie musste ihre Produktion drosseln. Zur Meldung


15:28 Uhr: Großbritannien erhöht Neuverschuldung weiter
Großbritannien hat im Dezember 2012 seine Neuverschuldung weiter erhöhen müssen und läuft damit mehr und mehr Gefahr, sein Toprating AAA zu verlieren. London nahm im Dezember 15,4 Milliarden Pfund an neuen Schulden auf. Zur Meldung


15:24 Uhr: Neuer Eurogruppen-Chef fordert Solidarität
Seine Ernennung war umstritten, nun will der neue Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem aber Taten sprechen lassen. Der niederländische Finanzminister präsentierte sein Arbeitsprogramm und gibt sich zuversichtlich mit Blick auf die weitere Entwicklung in der Euro-Schuldenkrise. Zur Meldung


15:24 Uhr: Wacker Neuson schmeißt Vertriebsvorstand raus
Der Baumaschinenhersteller Wacker Neuson setzt seinen Vertriebsvorstand vor die Tür. Wie der Konzern mitteilte, sei der Aufsichtsrat mit Werner Schwind übereingekommen, dass der Manager Ende März sein Amt "wegen unterschiedlicher Auffassung über die zukünftige internationale Vertriebsstrategie der Unternehmensgruppe niederlegt". Zur Meldung


14:56 Uhr: US-Versicherer Travelers trotzt 'Sandy'
Der US-Versicherer Travelers hat 2012 trotz hoher Schadenszahlungen für den Hurrikan "Sandy" im vierten Quartal deutlich mehr verdient. Der Überschuss sei um 73 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro geklettert, teilte das Unternehmen am Dienstag in New York mit. Zur Meldung


14:51 Uhr: Berlin und Paris arbeiten an Kompromiss zu EU-Finanzen
Deutschland und Frankreich wollen mit einem gemeinsamen Kompromiss eine Einigung der EU-Staaten über den künftigen EU-Haushalt ermöglichen. "Ja, wir werden gemeinsame Vorschläge hinbekommen für die mittelfristige finanzielle Vorausschau", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel. Zur Meldung


14:45 Uhr: Johnson & Johnson legt enttäuschenden Gewinn vor
Der US-Konsumgüter- und Medizintechnikkonzern Johnson & Johnson hat im Schlussquartal seinen Umsatz gesteigert, aber weniger verdient als noch vor einem Jahr. So blieb der Überschuss mit 2,6 Milliarden Dollar deutlich hinter den 3,1 Milliarden Dollar aus dem Vorjahr zurück. Zur Meldung


14:34 Uhr: QSC erhält neuen Vorstandschef
Der auf Geschäftskunden spezialisierte Telekom-Anbieter QSC bekommt zum 30. Mai einen neuen Chef. Finanzvorstand Jürgen Hermann folgt auf Bernd Schlobohm, der einen Wechsel in den Aufsichtsrat anstrebt, wie das im TecDAX notierte Unternehmen am Dienstag mitteilte. Zur Meldung


14:16 Uhr: Staatsanwälte nehmen Leuchtenhersteller Hess unter die Lupe
Nach dem Verdacht der Bilanzmanipulation beim Schwarzwälder Leuchtenhersteller Hess hat die Staatsanwaltschaft Konstanz erste Ermittlungen aufgenommen. Die Vorwürfe werden überprüft, sagte ein Sprecher der Behörde. Zur Meldung


14:12 Uhr: Sony-Chef will im TV-Geschäft sparen
Im Kampf gegen die roten Zahlen in seiner Bilanz hat der Elektronikriese Sony sein TV-Geschäft im Visier. Die Sparte könne nicht weiter "links, rechts und in der Mitte Geld verlieren", sagte Sony-Chef Kazuo Hirai der britischen Tageszeitung "Times". Zur Meldung


14:10 Uhr: Amann und Wowereit nach Flughafendebakel vor Ausschuss
Flughafen-Technikchef Horst Amann soll an diesem Mittwoch im Abgeordnetenhaus erklären, wie groß der Umbaubedarf am neuen Hauptstadtflughafen ist. Erwartet werden im Bauausschuss auch Vertreter der Firmen Bosch und Siemens, die an der Brandschutzanlage beteiligt sind. Zur Meldung


14:07 Uhr: Mehr als 100 Flüge am Frankfurter Flughafen annulliert
Am Frankfurter Flughafen sind bis zum Dienstagmittag 104 von 1.200 geplanten Flügen annulliert worden. 60 Verbindungen nach und 44 ab Frankfurt wurden witterungsbedingt abgesagt, berichtete eine Flughafensprecherin. Zur Meldung


14:00 Uhr: Veltins erneut mit Rekordergebnis
Die Veltins-Brauerei trotzt dem schwächeren deutschen Biermarkt. Die Privatbrauerei aus dem sauerländischen Meschede-Grevenstein meldete für das vergangene Jahr am Dienstag ein Ausstoßplus von 3,6 Prozent auf das Rekordniveau von knapp 2,8 Millionen Hektolitern. Zur Meldung


13:55 Uhr: Foodwatch will Erklärungen von Deutscher Bank zu Agrar-Anlagen
Die Verbraucherorganisation Foodwatch verlangt genauere Erklärungen der Deutschen Bank für ihr Festhalten an Finanzanlagen auf Agrarrohstoffe. "Nicht die Hungernden müssen belegen, dass die Finanzprodukte der Deutschen Bank schädlich sind, die Deutsche Bank sollte schon nachweisen können, dass ihre Produkte unschädlich sind", sagte Foodwatch-Geschäftsführer Thilo Bode. Zur Meldung


13:44 Uhr: Spanien wird wahrscheinlich Defizitziel verfehlen
Spanien hat 2012 voraussichtlich mehr Schulden gemacht als mit der EU-Kommission vereinbart. Die Kommission rechnet damit, dass sich die Haushaltslücke auf 7 Prozent der Wirtschaftsleistung summieren wird. Vereinbart waren aber nur 6,3 Prozent. Zur Meldung


13:40 Uhr: Frankreich ist Deutschlands wichtigster Handelspartner
Frankreich ist 50 Jahre nach Unterzeichnung des Élysée-Vertrags Deutschlands wichtigster Handelspartner: Von Januar bis November 2012 wurden nach vorläufigen Daten des Statistischen Bundesamtes vom Dienstag Waren im Wert von 97,5 Milliarden Euro nach Frankreich exportiert. Zur Meldung


13:34 Uhr: Continental will Kurzarbeit beantragen
Angesichts der Schwäche im Geschäft mit Nutzfahrzeugen muss der Automobilzulieferer Continental Kurzarbeit für einige Abteilungen seines Werk in Villingen-Schwenningen beantragen. Das Unternehmen werde in der kommenden Woche den Antrag auf Kurzarbeit bei der Arbeitsagentur einreichen. Zur Meldung


13:30 Uhr: Staatsanwälte: Fitschen stellt Razzia bei Deutscher Bank falsch dar
Die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft sieht sich von Deutschen-Bank-Chef Jürgen Fitschen zu Unrecht für ihr Durchgreifen bei der Steuerrazzia kritisiert. Fitschen hätte den Ablauf der Durchsuchung nicht korrekt dargestellt, so die Staatsanwaltschaft. Zur Meldung


13:25 Uhr: Athen reduziert Haushaltsdefizit drastisch
Griechenland hat 2012 sein Haushaltsdefizit nach endgültigen Angaben des Finanzministeriums drastisch verringert. Das Defizit fiel von 22,8 Milliarden Euro im Vorjahr auf 15,7 Milliarden Euro, wie das Ministerium am Dienstag mitteilte. Das entspricht 8,1 Prozent der Wirtschaftsleistung (BIP). Zur Meldung


13:25 Uhr: Asmussen sieht Zypern als Gefahr für Euroraum
Die finanziellen Probleme Zyperns können nach den Worten von EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen gefährlich für die Eurozone werden. "Unerwartete Entwicklungen in Zypern können den Fortschritt bei der Stabilisierung des Euroraums aus dem Jahr 2012 unterminieren", sagte Asmussen. Zur Meldung


13:17 Uhr: Drillisch stockt Dividende auf
Der Mobilfunker Drillisch erhöht seine Dividende. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, will es für das vergangene Jahr ein Euro je Aktie ausschütten. Ein Jahr zuvor waren es noch 70 Cent gewesen. Zur Meldung


13:10 Uhr: Verizon wegen Sonderposten in roten Zahlen
Die zweitgrößte amerikanische Telefongesellschaft Verizon ist im vierten Quartal wegen einer Reihe von Sonderbelastungen tief in die roten Zahlen gerutscht. Statt eines Gewinns je Aktie von 71 Cent wie vor einem Jahr, stand nun unterm Strich ein Verlust von 1,48 Dollar. Zur Meldung


12:57 Uhr: EU gibt grünes Licht für Finanztransaktionssteuer
Deutschland, Österreich und neun weitere EU-Staaten dürfen eine neue Steuer auf Finanztransaktionen einführen. Das beschlossen die EU-Finanzminister am Dienstag in Brüssel, wie Diplomaten berichteten. Die elf Länder wollen im Rahmen einer "verstärkten Zusammenarbeit" die Abgabe einführen. Zur Meldung


12:50 Uhr: Deutsche Bank könnte unter Trennbank-System leiden
Aktien der Deutschen Bank sind am Dienstag mit einem Minus von zeitweise fast vier Prozent massiv unter Druck geraten. Laut "Börsen-Zeitung" prüfen die deutsche Bankenaufseher die Auswirkungen eines Trennbankmodells. Würde es zu einer solchen Teilung kommen, könnte das einem Börsianer zufolge das Geschäftsmodell der Deutschen Bank in Frage stellen. Zur Meldung


12:43 Uhr: Dupont mit Gewinneinbruch
Der US-Chemiekonzern Dupont hat im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres wegen eines deutlichen Nachfragerückgangs aus der Industrie operativ deutlich weniger verdient als im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie (EPS) vor Sonderposten sei von 0,26 Dollar im Vorjahr auf 0,11 Dollar zurückgegangen, teilte der BASF-Konkurrent mit. Zur Meldung


12:30 Uhr: Deutschland refinanziert sich zu etwas schlechteren Konditionen
Deutschland hat sich zu etwas ungünstigeren Konditionen als zuletzt mit inflationsindexierten Anleihen refinanziert. Insgesamt habe man 810 Millionen Euro bei einer Aufstockung aufgenommen, teilte die Bundesbank mit. Die Nachfrage legte etwas zu. Zur Meldung


12:11 Uhr: Voith kauft britische ThyssenKrupp-Sparte
Der Heidenheimer Anlagenbauer Voith baut seine Industriedienstleistungen mit dem Kauf der ThyssenKrupp Services in Großbritannien aus. "Unser Ziel ist es, der bevorzugte Anbieter von technischen Dienstleistungen für die britische Automobilindustrie zu werden", teilte der Geschäftsführer von Voith Industrial Services UK, Paul Nicholson, mit. Zur Meldung


12:09 Uhr: Sony will Playstation-Nachfolger erst nach Konkurrenz veröffentlichen
Sony will bei seiner Spielekonsole der nächsten Generation den Konkurrenten Microsoft und Nintendo den Vortritt lassen. "Warum voran gehen, wenn dein Wettbewerber dann auf deine Spezifikationen schauen und mit etwas Besserem herauskommen kann", sagte Sony-Chef Kazuo Hirai der britischen "Times" in einem Interview. Zur Meldung


11:55 Uhr: Sky Österreich darf für Fußball-Kurzberichte keine Gebühren nehmen
Sky Österreich darf von anderen Fernsehsendern keine Nutzungsgebühren für die Ausstrahlung kurzer Sequenzen aus Spielen der Fußball Europe League in deren Nachrichtensendungen verlangen. Der Bezahlfernsehsender hatte sich die Exklusivrechte gesichert und den Österreichischen Rundfunk (ORF) darauf verklagt, sich daran zu beteiligen. Zur Meldung


11:52 Uhr: Opel erwägt vorzeitige Schließung des Bochumer Werks
Der kriselnde Autobauer Opel schließt eine vorzeitige Schließung des Bochumer Opel-Werks nicht mehr aus. Sollte bei den laufenden Verhandlungen zur Zukunft der deutschen Standorte keine Einigung erzielt werden, könne die Zafira-Produktion an dem Standort Anfang 2015 komplett eingestellt werden, sagte eine Opel-Sprecherin. Zur Meldung


11:43 Uhr: Ex-Nokia-Chef soll Aufsichtsrat bei Outokumpu leiten
Der frühere Nokia-Konzernchef Jorma Ollila wird nach Medienangaben Aufsichtsratschef beim finnischen Edelstahlhersteller Outokumpu. Der 62- Jährige soll im Frühjahr seinen Landsmann Ole Johansen ablösen. Der angeschlagene deutsche ThyssenKrupp-Konzern ist seit Ende letzten Jahres durch den Verkauf der eigenen Edelstahlparte mit 29,9 Prozent größter Anteilseigner bei Outokumpu Zur Meldung


11:25 Uhr: Renditen für spanische Staatsanleihen gehen deutlich zurück
Spanien hat Anlegern bei Versteigerungen von Geldmarktpapieren deutlich weniger Zinsen bieten müssen als zuletzt. Im Vergleich zu den letzten vergleichbaren Auktionen gingen die Renditen bei sehr hoher Nachfrage um rund die Hälfte zurück, wie die spanische Notenbank mitteilte. Zur Meldung


11:19 Uhr: Anheuser-Busch erringt Erfolg in Namensstreit
Der US-Bierriese Anheuser-Busch hat im jahrelangen Streit mit der tschechischen Budweiser-Brauerei einen Sieg errungen. Anheuser-Busch habe das alleinige Recht, den Markennamen "Bud" für seine Biere in der EU zu verwenden, entschied das EU-Gericht in Luxemburg. Zur Meldung


11:18 Uhr: ZEW-Konjunkturindex steigt enorm an
Die Zuversicht deutscher Finanzexperten hat sich im Januar erneut stark verbessert. Die ZEW-Konjunkturerwartungen stiegen kräftig um 24,6 Punkte auf 31,5 Zähler, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) mitteilte. Die Markterwartungen wurden deutlich übertroffen. Volkswirte hatten zuvor nur einen Anstieg auf 12,0 Punkte erwartet. Zur Meldung


11:04 Uhr: Deutsche-Bank-Chef warnt vor Trennbankensystem
Deutsche-Bank-Co-Chef Anshu Jain hat die von einer EU-Expertengruppe vorgeschlagene Zerschlagung von Banken erneut scharf kritisiert. "Die Trennung des Geschäfts mit Privatkunden vom Investmentbanking wäre ein enormer Schaden für die deutsche Volkswirtschaft und Gesellschaft", sagte er. Zur Meldung


11:03 Uhr: Deutsche Elektroindustrie mit Exportrekord
Trotz der schwächeren Nachfrage aus der kriselnden Eurozone steuert die deutsche Elektroindustrie für 2012 einen Exportrekord an. "Von Januar bis November (...) haben sich die Branchenausfuhren auf 148,0 Milliarden Euro belaufen und ihren Vorjahreswert damit um drei Prozent übertroffen", betonte der Chefvolkswirt des Branchenverbands ZVEI, Andreas Gontermann. Zur Meldung


11:00 Uhr: Salzgitter muss Millionenbeihilfen der EU zurückzahlen
Der Stahlkonzern Salzgitter muss nach einem EU-Urteil doch Millionen-Beihilfen zurückzahlen. In dem jahrelangen Rechtsstreit wies das EU-Gericht die Klage des Konzerns gegen eine Entscheidung der EU-Kommission ab. Zur Meldung


10:54 Uhr: BASF will zusammen mit Sinopec Großanlage für Weichmachervorprodukt bauen
Der Chemiekonzern BASF will mit dem chinesischen Energiekonzern Sinopec eine Großanlage für das Weichmachervorprodukt Isononanol (INA) bauen. Nach Abschluss der Machbarkeitsstudie hätten sich beide Unternehmen für die Errichtung der Großanlage in Maoming im Süden Chinas entschieden. Zur Meldung


10:53 Uhr: Norwegischer Ölfonds kauft massiv Volvo-Aktien
Der staatliche norwegische Ölfonds hat im Winter massiv Aktien des schwedischen Nutzfahrzeugherstellers Volvo gekauft und ist dort nach Medienangaben jetzt zweitgrößter Eigner. Das Stockholmer Wirtschaftsblatt "Dagens Industri" berichtet, dass der Fonds den größten Teil der Volvo-Aktien von Renault in Frankreich übernommen hat. Zur Meldung


10:45 Uhr: Bundesbank bezeichnet Gerüchte um Weidmann-Rücktritt als völlig abwegig
Die Deutsche Bundesbank ist Gerüchten über einen angeblich bevorstehenden Rücktritt ihres Präsidenten Jens Weidmann entgegengetreten. Ein Pressesprecher sagte auf Anfrage, diese Gerüchte seien "völlig abwegig". Zur Meldung


10:38 Uhr: DOUGLAS mit Millionenverlusten
Dem Handelskonzern DOUGLAS hat die Schwäche seiner Buchtochter Thalia im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/13 ein dickes Minus eingebrockt. Unter dem Strich stand ein Fehlbetrag von 110 Millionen Euro. Zur Meldung


10:05 Uhr: Rösler lehnt Verstaatlichung der Stromnetze ab
Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat Forderungen einer erneuten Verstaatlichung deutscher Stromnetze abgelehnt. Man müsse nicht glauben, "dass eine Verstaatlichung der Netze bessere Ergebnisse bringen würde", sagte Rösler bei der Handelsblatt-Energietagung. Zur Meldung


10:00 Uhr: Flugbetrieb in Frankfurt normalisiert sich
Flugreisende können etwas aufatmen. Der Verkehr auf dem Frankfurter Flughafen läuft am Dienstag wieder wesentlich planmäßiger als an den beiden Vortagen. Die Folgen des Eisregens, der den Luftverkehr am Rhein-Main-Drehkreuz am Sonntag zeitweise komplett lahmgelegt hatte, sollen bis zum Ende des Tages nicht mehr sichtbar sein. Zur Meldung


09:55 Uhr: Piloten demonstrieren für mehr Flugsicherheit
Piloten und Flugbegleiter laufen Sturm gegen geplante Dienstzeitvorschriften, die ihrer Ansicht nach die Flugsicherheit gefährden. Allein am Frankfurter Flughafen werden am Vormittag rund 200 Piloten und Kabinenangestellte auf die Gefahren durch Übermüdung von Flugbesatzungen aufmerksam machen, wie die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) mitteilte. Zur Meldung


09:41 Uhr: Telekom will mehr Geld von der Konkurrenz
Die Deutsche Telekom hat bei der Bundesnetzagentur ein höheres Entgelt für die Überlassung der Teilnehmeranschlussleitung (TAL) beantragt. Statt des derzeitigen Entgelts von 10,08 Euro, welches Mitte 2013 ausläuft, fordern die Bonner am Dienstag 12,37 Euro. Zur Meldung


09:19 Uhr: Bafin testet offenbar mit zwei Kredithäusern Trennbankensystem
Die deutsche Bankenaufseher prüfen einem Bericht zufolge die Auswirkung des von einer EU-Expertengruppe vorgeschlagenen Trennbankmodells. Die Bafin habe zwei große Institute dazu aufgefordert, ihre Umstrukturierung in eine Trennbank in einem Szenario durchzuspielen, berichtete die "Börsen-Zeitung". Es dürfte sich der Zeitung zufolge um die Deutsche Bank sowie die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) handeln. Zur Meldung


09:16 Uhr: Alstom kann Umsatz leicht steigern
Der französische Industriekonzern Alstom hat trotz fehlender Kraftwerks-Großprojekte seinen Auftragseingang und Umsatz im dritten Geschäftsquartal noch leicht gesteigert. "Die Nachfrage in den Schwellenländern ist für alle unsere Sektoren weiterhin lebhaft", sagte der Chef des Siemens-Konkurrenten Patrick Kron. Zur Meldung


08:40 Uhr: Irland und Portugal fordern Aufschub für Kreditrückzahlung
Portugal und Irland haben einen Aufschub für die Rückzahlung der EU-Hilfskredite beantragt. Der irische Finanzminister Michael Noonan sagte nach den Beratungen der Finanzminister der Eurogruppe in Brüssel, beide Länder hätten offiziell beantragt, die Laufzeiten für die Kredite von EFSF und EFSM verlängern zu können. Zur Meldung


08:20 Uhr: Deutsche Bank droht Geldstrafe in den USA
Der Deutschen Bank droht in den USA angeblich eine Strafe wegen unerlaubter Handelspraktiken auf dem kalifornischen Strommarkt. 1,5 Millionen Dollar soll das größte deutsche Geldhaus dafür berappen, dass eine Tochtergesellschaft im Jahr 2010 unrechtmäßig Gewinne an der kalifornischen Strombörse eingestrichen haben soll. Zur Meldung


08:07 Uhr: Siemens dürfte Gewinn stabil halten
Der Elektrokonzern Siemens hat laut einem Pressebericht im ersten Geschäftsquartal seinen Gewinn aus fortgeführten Geschäft ungefähr stabil gehalten. Das Vorjahresniveau von 1,3 Milliarden Euro werde "in etwa" erreicht, berichtet das "Handelsblatt" ohne Quellenangabe. Zur Meldung


07:50 Uhr: Dijsselbloem neuer Chef der Eurogruppe
Der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem ist am Montagabend zum neuen Chef der Eurogruppe gewählt worden. Der 46-jährige Sozialdemokrat wird damit Nachfolger von Luxemburgs Regierungschef Jean-Claude Juncker. Zur Meldung


07:25 Uhr: IG Metall fordert mehr Lohn
Trotz verhaltener Konjunkturprognosen fordert der baden-württembergische IG-Metall-Bezirkschef Jörg Hofmann für die kommende Tarifrunde deutliche Lohnsteigerungen. "Ich sehe aus heutiger Sicht keinen Grund, auf die Bremse zu treten", sagte der Verhandlungsführer der Gewerkschaft der Stuttgarter Zeitung. Zur Meldung


07:10 Uhr: Japans Zantralbank öffnet die Geldschleusen
Die japanische Zentralbank treibt ihre expansive Geldpolitik weiter energisch voran. Zur Bekämpfung des jahrelangen Preisverfalls erhöhte die Bank of Japan (BoJ) am Dienstag ihr mittelfristiges Inflationsziel von 1 auf 2 Prozent. Zudem wollen die Währungshüter das derzeit zeitlich befristete Programm für Anleiherückkäufe durch eines ohne absehbares Ende ersetzen. Zur Meldung


06:30 Uhr: EADS-Chef plant Joboffensive in Europa
EADS-Chef Tom Enders hat eine Offensive bei der Qualifizierung und Entwicklung junger Mitarbeiter angekündigt. "Europa wurde gebaut auf dem Versprechen von Kooperation und Wohlstand", sagte der Vorstandsvorsitzende des Konzerns. "Nun hat EADS eine Chance, Europa mit Jobs, Wachstum und Sicherheit zu helfen." Zur Meldung


06:30 Uhr: Fraport rechnet weiter mit Störungen
Der Frankfurter Flughafen (Fraport) erwartet nach dem eisigen Wochenauftakt auch am heutigen Dienstag Störungen im Flugplan. Passagiere müssten noch mit Verspätungen und mit einzelnen Flugausfällen rechnen, sagte ein Sprecher in der Nacht. Zur Meldung


05:30 Uhr: EU bereitet Steuer auf Finanztransaktionen vor
Startschuss für die umstrittene Finanzsteuer: Die EU-Finanzminister wollen am Dienstag in Brüssel einer Gruppe von elf Staaten erlauben, die Abgabe auf Finanztransaktionen einzuführen. Mitziehen wollen unter anderen die Euro-Schwergewichte Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien. Zur Meldung


01:05 Uhr: Air-Berlin-Mitarbeiter wollen nicht auf Lohn verzichten
Die Forderung der angeschlagenen Fluggesellschaft Air Berlin nach einem teilweisen Gehaltsverzicht der Mitarbeiter wird von der Belegschaft und der Gewerkschaft Verdi abgelehnt. "Ich kann keine Bereitschaft unter den Mitarbeitern erkennen, dass sie auf Lohn verzichten wollen", sagte Verdi-Sprecher Christoph Schmitz. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

21:40 Uhr: Updates zu Air Berlin, Allianz, BASF, EADS und Munich Re
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:25 Uhr: Euro über 1,33 US-Dollar, Goldpreis kaum verändert
Der Euro zeigte sich am Montag kaum verändert. Die Gemeinschaftswährung hielt sich im Handelsverlauf um die Marke von 1,33 US-Dollar. Im Fokus stand neben dem US-Feiertag Martin Luther King Day auch die zweite offizielle Amtseinführung von Präsident Barack Obama. Zur Meldung


21:20 Uhr: Anleger lehnen direkte Vergütung ab
Beratervergütung: Kunden befürchten doppelte Bezahlung und wünschen mehr Transparenz. Damit Finanzanlageberater langfristig Erfolg haben, müssten sie vor allem die Wünsche und Anforderungen der Kunden an die Beratung kennen. Zur Meldung


21:10 Uhr: Richemont - Umsatzanstieg im dritten Quartal
Der schweizerische Luxusgüterkonzerns Compagnie Financière Richemont AG hat am Montag die Umsatzzahlen für das Weihnachtsquartal veröffentlicht. Zur Meldung


21:05 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Montag gefallen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 703 668 (Freitag: 853 235) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


21:00 Uhr: Griechische Banken kehren verstärkt zur EZB zurück
Die griechischen Banken nehmen wieder verstärkt an der regulären Refinanzierung bei der Europäischen Zentralbank (EZB) teil. Im Dezember borgten sich die Finanzhäuser 19,35 Milliarden Euro bei der EZB und damit deutlich mehr als die 5,6 Milliarden Euro im November. Zur Meldung


19:40 Uhr: Obama beschwört Werte von Freiheit und Gleichheit
US-Präsident Barack Obama hat zum Beginn seiner zweiten Amtszeit die Bedeutung von Freiheit und Gleichheit betont. Darin liege die eigentliche Stärke Amerikas, sagte er vor Hunderttausenden Schaulustigen unmittelbar nach seiner Vereidigung am Montag vor dem Kapitol in Washington. Zur Meldung


19:35 Uhr: Bundesbankchef Weidmann sieht Unabhängigkeit der Notenbanken in Gefahr
Bundesbank-Präsident Jens Weidmann sieht die Unabhängigkeit weltweiter Zentralbanken zusehends in Gefahr. "Den Notenbanken wird immer mehr Verantwortung zugeschoben, auch für Aufgaben, die außerhalb ihres Kernmandats liegen", sagte Weidmann am Montag laut Redetext in Eschborn. Zur Meldung


19:30 Uhr: Hess - Verdacht auf Bilanzmanipulation führt zu Kurseinbruch
Die Aktie der Hess AG muss am Montag einen Kurssturz um mehr als die Hälfte des bisherigen Kurswertes hinnehmen. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
22.01.13Albemarle Corp.
Quartalszahlen
22.01.13Alphabet Inc. (A) (Google)
Quartalszahlen
22.01.13AMD Inc. (Advanced Micro Devices)
Quartalszahlen
22.01.13Anaren Inc Cash Settlement At USD 28.00 A Sh
Quartalszahlen
22.01.13AT&S
Quartalszahlen
22.01.13Brinker International Inc.
Quartalszahlen
22.01.13Castellum ABShs
Quartalszahlen
22.01.13Compuware Corp.
Quartalszahlen
22.01.13Courier Corp.
Quartalszahlen
22.01.13CSX Corp.
Quartalszahlen
22.01.13Daewoo International Corp
Quartalszahlen
22.01.13DOUGLAS
Jahresabschluss
22.01.13E. I. DuPont de Nemours and Co. (Du Pont)
Quartalszahlen
22.01.13Freeport-McMoRan Inc
Quartalszahlen
22.01.13IBM Corp. (International Business Machines)
Quartalszahlen
22.01.13ifa systems AG
Quartalszahlen
22.01.13Johnson & Johnson
Quartalszahlen
22.01.13Occidental Petroleum Corp.
Quartalszahlen
22.01.13Packaging Corp. of America
Quartalszahlen
22.01.13Singapore Exchange Ltd.
Quartalszahlen
22.01.13Smartrac N.V.
Hauptversammlung
22.01.13Texas Instruments Inc. (TI)
Quartalszahlen
22.01.13Trustmark Corp.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
22.01.2013
01:00
World Economic Forum - Davos
22.01.2013
04:00
BoJ Interest Rate Decision
22.01.2013
04:00
BoJ Monetary Policy Statement
22.01.2013
05:30
All Industry Activity Index (MoM)
22.01.2013
06:00
Coincident Index
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Air Berlin plc0,59
-2,00%
Air Berlin Jahreschart
Airbus Group SE59,06
-0,89%
Airbus Group Jahreschart
Allianz156,15
1,53%
Allianz Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)727,00
-0,27%
Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)706,17
-0,33%
Alphabet Jahreschart
Alstom S.A.26,09
2,23%
Alstom Jahreschart
Anheuser-Busch InBev SA-NV96,81
-0,81%
Anheuser-Busch InBev SA-NV Jahreschart
AT&T Inc. (AT & T Inc.)37,44
2,57%
AT&T Jahreschart
Barclays plc2,72
2,26%
Barclays Jahreschart
Barclays PLCShs American Deposit.Receipts Repr.4 Shs10,82
3,13%
Barclays Jahreschart
BASF84,90
2,53%
BASF Jahreschart
Beiersdorf AG76,73
0,93%
Beiersdorf Jahreschart
Biotest AG16,30
-1,24%
Biotest Jahreschart
Biotest AG Vz.13,12
-0,38%
Biotest vz Jahreschart
BMW AG86,56
4,03%
BMW Jahreschart
Commerzbank7,29
4,29%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG179,00
4,22%
Continental Jahreschart
Dell Inc.Dell Jahreschart
Delta Air Lines Inc.46,93
3,19%
Delta Air Lines Jahreschart
Deutsche Bank AG17,37
3,53%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG72,19
1,26%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Börse AG75,36
2,34%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG12,48
1,53%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Post AG30,00
1,90%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,30
1,71%
Deutsche Telekom Jahreschart
DOUGLAS38,23
-1,08%
DOUGLAS Jahreschart
Draegerwerk AG & Co. KGaA62,50
1,16%
Draegerwerk Jahreschart
Drägerwerk AG & Co. KGaA Vz.75,01
0,62%
Drägerwerk Jahreschart
Drillisch AG37,80
4,42%
Drillisch Jahreschart
E. I. DuPont de Nemours and Co. (Du Pont)68,43
0,61%
E I DuPont de Nemours and Jahreschart
Fraport AG55,32
1,77%
Fraport Jahreschart
freenet AG24,84
2,15%
freenet Jahreschart
General Motors33,45
2,65%
General Motors Jahreschart
Henkel KGaA Vz.106,60
0,38%
Henkel vz Jahreschart
Hess AGHess Jahreschart
IBM Corp. (International Business Machines)151,00
1,26%
IBM Jahreschart
ifa systems AG14,13
0,93%
ifa systems Jahreschart
Johnson & Johnson103,00
-1,45%
JohnsonJohnson Jahreschart
Microsoft Corp.55,94
-0,32%
Microsoft Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)177,51
1,56%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)4,35
2,26%
Nokia Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)15,10
4,02%
Peugeot Jahreschart
QSC AG2,01
2,19%
QSC Jahreschart
Renault S.A.80,90
3,45%
Renault Jahreschart
Richemont61,95
1,03%
Richemont Jahreschart
Royal Dutch Shell (A)24,50
0,66%
Royal Dutch Shell (A) Jahreschart
Salzgitter34,13
4,09%
Salzgitter Jahreschart
Siemens AG112,40
2,85%
Siemens Jahreschart
Sky Deutschland AGSky Deutschland Jahreschart
Sony Corp.26,61
0,42%
Sony Jahreschart
thyssenkrupp AG23,46
6,28%
thyssenkrupp Jahreschart
Toyota Motor Corp. (spons. ADRs)111,96
3,11%
Toyota Motor Jahreschart
Travelers Companies Inc109,15
0,61%
Travelers Companies Jahreschart
Verizon Communications Inc.47,34
2,70%
Verizon Communications Jahreschart
Volvo AB (A)10,75
4,34%
Volvo (A) Jahreschart
Volvo AB (B)10,83
3,94%
Volvo (B) Jahreschart
Wacker Neuson SE13,47
0,06%
Wacker Neuson Jahreschart
Wincor Nixdorf AG65,20
0,76%
Wincor Nixdorf Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO