aktualisiert: 23.11.2012 21:54
Bewerten
 (0)

DAX geht mit Gewinn aus der Handelswoche -- Dow Jones und Nasdaq schließen im Plus -- VW will 50 Milliarden bis 2015 investieren -- ifo-Index hellt überraschend auf -- Siemens im Fokus

Kretschmann will EU-weite Lösung im Steuerstreit mit der Schweiz. Euro knapp unter 1,30 US-Dollar. Total verzeichnet reges Interesse an Gasspeichersparte. S&P senkt Kreditwürdigkeit Ungarns. Verbund: Gespräche über Verkauf des Türkei-Engagements. Noch keine Einigung zu Rettungspaket für Zypern.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX eröffnete am Freitag etwas fester und konnte bis zum Handelsschluss um 0,89 Prozent auf 7.309,13 Punkte zulegen (Late-DAX-Schluss: 7.307,12 Punkte). Der freundliche Handel an der Wall Street trieb die Kurse an. Der TecDAX schloss mit einem Gewinn von 0,2 Prozent bei 826 Punkten. Zum Wochenausklang fehlten den deutschen Indizes aufgrund der Feiertage in den USA und Japan zunächst die Impulse. Auch das überraschend gestiegene ifo-Geschäftsklima löste bei der Veröffentlichung keinen Aufwärtsschub aus.
Der Euro Stoxx 50 ging am Freitag etwas fester in den Handel und verbucht kurz vor Börsenschluss einen Gewinn von 0,8 Prozent bei 2.556 Punkten. Steigende US-Indizes konnten den europäischen Werten am Nachmittag Auftrieb verleihen.
Nach dem Feiertag am Donnerstag fand in den USA heute nur ein verkürzter Handel statt. Die Anleger zeigten sich trotzdem in Kauflaune. Der Dow Jones legte deutlich zu und erzielte mit 13.009,68 Punkten ein Plus von 1,35 Prozent. Auch der Nasdaq Composite zeigte sich freundlich und schloss 1,38 Prozent höher auf 2.966,85 Zählern.
In Japan wurde am Freitag der Arbeitsdank-Tag gefeiert, an dem kein Börsenhandel stattfindet. Der Nikkei 225 verblieb somit bei seinem Stand von Donnerstag bei 9.367 Punkten. Die Börse in Hongkong war dagegen geöffnet und der Hang Seng konnte vor dem Wochenende um 0,79 Prozent auf 21.914 Punkte zulegen.
21:44 Uhr: Updates zu Commerzbank, Eon, Henkel, SAP und Siemens
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung



21:38 Uhr: Kretschmann will EU-weite Lösung im Steuerstreit mit der Schweiz
Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat im Interview mit der "Schwäbischen Zeitung" (Samstag) die Entscheidung verteidigt, das Steuerabkommen mit der Schweiz im Bundesrat scheitern zu lassen. Zur Meldung



20:42 Uhr: Euro knapp unter 1,30 US-Dollar, Goldpreis zieht an
Der Euro präsentiert sich an den Devisenmärkten am Freitag gegenüber dem Dollar fester. Dabei konnte die europäische Gemeinschaftswährung von positiven Konjunkturdaten profitieren. Zur Meldung



20:38 Uhr: Konsumsektor am "Black Friday" im Blick
Gute Konjunkturdaten aus Deutschland und China haben den US-Aktienmärkten Auftrieb gegeben. Die Umsätze waren aber sehr dünn, denn am sogenannten "Black Friday" endete der Börsenhandel früher als üblich. Zur Meldung



20:28 Uhr: Cameron gibt EU-Institutionen die Schuld am gescheiterten Gipfel
Großbritanniens Premierminister David Cameron sieht die Schuld am Scheitern des EU-Haushaltsgipfels vor allem bei den EU-Institutionen, weniger bei den Mitgliedstaaten. Zur Meldung



19:26 Uhr: Total verzeichnet reges Interesse an Gasspeichersparte
Der französische Öl- und Gaskonzern TOTAL verzeichnet reges Interesse an seiner zum Verkauf stehenden Gasspeichersparte TIGF. Zur Meldung



19:20 Uhr: S&P senkt Kreditwürdigkeit Ungarns um eine Stufe
Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat der ungarischen Regierung einen Warnschuss vor den Bug gesetzt und die Kreditwürdigkeit des Landes herabgestuft. Zur Meldung



19:15 Uhr: Verbund: Gespräche über Verkauf des Türkei-Engagements
Die Österreichische Elektrizitätswirtschafts-AG (Verbund) , das führende Stromunternehmen in Österreich und einer der führenden Wasserkrafterzeuger Europas, hat am Freitag Gespräche über einen möglichen Verkauf seines Türkei-Engagements bestätigt. Zur Meldung



17:45 Uhr: Schäuble schätzt Finanzierungsbedarf spanischer Banken auf 50% der geplanten ESM-Mittel
Spaniens Banken werden nach Einschätzung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble weniger als die Hälfte der eingeplanten Hilfsgelder benötigen. Zur Meldung



17:05 Uhr: Noch keine Einigung zu Rettungspaket für Zypern
Über ein Rettungspaket für Zypern gibt es noch keine Einigung. Dies geht aus einer Mitteilung der Geldgeber des hochverschuldeten Eurolandes hervor, die die EU-Kommission verbreitet hat. Zur Meldung


16:55 Uhr: Vattenfall hadert mit Verwirrung um Preiserhöhung
Der Energiekonzern Vattenfall hat nach der Verwirrung um die Wirksamkeit seiner Strompreiserhöhungen mit zahlreichen Anfragen verunsicherter Kunden zu kämpfen. Das Unternehmen argumentierte am Freitag, es habe fristgemäß am 19. November die Information über die Erhöhung (etwa 13 Prozent) an 2,3 Millionen Kunden verschickt. Zur Meldung


16:53 Uhr: Gesetz zu Windparks und Abschaltverbot verzögert sich
Die neuen Regeln für einen beschleunigten Anschluss von See-Windparks und ein geplanter Zwang für den Weiterbetrieb unrentabel gewordener Kraftwerke verzögert sich bis Anfang 2013. Ein CDU-Sprecher sagte, das Energiewirtschaftsgesetz werde wegen noch ausstehender Beratungen wahrscheinlich erst am 13. oder 14. Dezember im Bundestag beschlossen. Zur Meldung


16:40 Uhr: Gipfel zum EU-Haushalt gescheitert
Der Brüsseler Gipfel zum EU-Haushalt für die Jahre 2014 bis 2020 ist gescheitert. Das teilten EU-Diplomaten mit. Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre europäischen Kollegen gingen am Freitagnachmittag ohne Ergebnis auseinander. Zur Meldung


16:15 Uhr: GDF Suez klagt gegen Deckelung der Gaspreise
Frankreichs größter Gasversorger GDF Suez will die von der Regierung verfügte Deckelung der Gaspreise im vierten Quartal gerichtlich kippen lassen. Einen entsprechenden Antrag habe das Unternehmen bereits vor dem höchsten französischen Gericht eingereicht, sagte ein GDF-Sprecher. Zur Meldung


16:05 Uhr: BaFin blockiert offenbar BHF-Bank-Verkauf
Die Deutsche Bank droht mit dem Verkauf der BHF-Bank erneut am Widerstand der Bankenaufsicht BaFin zu scheitern. "Die BaFin blockiert stark", sagte ein Bankeninsider dem Wall Street Journal Deutschland. Mit den eingereichten Unterlagen seien die Aufseher nach wie vor nicht zufrieden und verlangten weitere Dokumente. Zur Meldung


15:35 Uhr: Ackermann: Griechenland braucht weiteren Schuldenschnitt
Ohne einen weiteren Schuldenschnitt wird Griechenland nach Einschätzung des Ex-Chefs der Deutschen Bank, Josef Ackermann, kaum wieder auf die Beine kommen. Das Sparziel für Griechenland, bis 2020 die Schuldenlast von 170 auf 120 Prozent des Bruttosozialprodukts zu senken, sei sehr ambitioniert. Zur Meldung


15:20 Uhr: Siemens und Bahn bemühen sich um Lösung in ICE-Krise
Nach dem geplatzten Liefertermin für acht neue ICE-Züge bemüht sich Siemens mit seinem Kunden Deutsche Bahn um eine schnelle Lösung der Probleme. "Wir standen und stehen in einem engen Austausch mit der Bahn", sagte ein Siemens-Sprecher. Zur Meldung


15:15 Uhr: Rösler will Reform des Emissionshandels blockieren
Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler will trotz der Ermahnung von Bundesumweltminister Peter Altmaier eine Reform des EU-weiten Emissionshandels blockieren. Eine Verknappung der CO2-Verschmutzungsrechte komme für Rösler nicht in Betracht, teilte das Ministerium mit. Zur Meldung


14:47 Uhr: Zypern meldet grundsätzliche Einigung über Rettungspaket
Zypern sieht eine grundsätzliche Einigung über das benötigte Rettungspaket erreicht. Eine offizielle Ankündigung darüber könnte noch im Laufe des Tages in Brüssel erfolgen, sagte Regierungssprecher Stefanos Stefanou im zyprischen Staatsfernsehen. Zur Meldung


14:36 Uhr: Netzbetreiber warnt vor Panik wegen möglichem Winter-Blackout
Ein flächendeckender Stromausfall im Winter ist aus Sicht regionaler Netzbetreiber noch keine unmittelbare Gefahr. "Es gibt keinen Grund zur Panikmache", sagte der Chef des Anbieters 50Hertz Transmission, Boris Schucht. "Wir leben in einer Region hoher Versorgungssicherheit." Zur Meldung


14:26 Uhr: Wal-Mart suspendiert Personal in Indien
Der US-Einzelhandelskonzern Wal-Mart hat mehrere Angestellte in Indien aufgrund des Verdachts der Korruption zwangsbeurlaubt. Unternehmensangaben zufolge wurden mehrere Angestellte des Joint Ventures Bharti Walmart während der laufenden internen Untersuchungen freigestellt. Zur Meldung


14:25 Uhr: Tata Steel schließt Werke in Britannien
Der indische Stahlproduzent Tata Steel will in Großbritannien im Zuge einer Umstrukturierung der Produktionswege 12 Standorte schließen und insgesamt 900 Stellen streichen. Betroffen ist hauptsächlich ein Werk in Port Talbot in Wales, weitere Standorte in England werden auch geschlossen. Zur Meldung


14:14 Uhr: Ex-Siemens-Chef nimmt mit über 70 nochmal neue Aufagen war
Der ehemalige Siemens-Chef Heinrich von Pierer kann dem Rentnerleben nichts abgewinnen und hat im Alter von 71 Jahren eine neue Aufgabe übernommen. Zusammen mit dem früheren BDI-Chef Hans-Olaf Henkel (72) engagiert er sich für den Handel mit gebrauchter Software. Beide stiegen als Verwaltungsräte bei dem kleinen Münchner Unternehmen usedsoft ein. Zur Meldung


14:13 Uhr: EnBW-Atommeiler im Südwesten werden frühestens 2017 abgebaut
Die beiden stillgelegten Atommeiler in Neckarwestheim und Philippsburg (Baden-Württemberg) können frühestens von 2017 an abgebaut werden. "Das aber nur, wenn alles optimal läuft", sagte am Freitag ein Sprecher des Energiekonzerns EnBW. Zur Meldung


14:11 Uhr: Bankenrettungsfonds Soffin wird nochmals verlängert
Der staatliche Bankenrettungsfonds Soffin wird nochmals verlängert und kann nun bis Ende 2014 angeschlagenen Geldhäusern unter die Arme greifen. Künftig müssen allerdings die Banken selbst für Kosten der Hilfen aufkommen und nicht allein die Steuerzahler. Zur Meldung


14:05 Uhr: 1.400 Kabel-Deutschland-Kunden ohne Empfang
Rund 1.400 Hamburger Kunden des Anbieters Kabel Deutschland müssen seit Donnerstag auf Telefon, Internet und Fernsehen verzichten. Zunächst habe es einen Stromausfall gegeben, später dann durch Überlastung einen Kabelfehler, teilte Kabel Deutschland mit. Zur Meldung


14:02 Uhr: Bundestag billigt Bundeshaushalt
Der Deutsche Bundestag hat den Bundeshaushalt für 2013 gebilligt. Mit ihm will der Bund bereits nächstes Jahr und damit drei Jahre früher als vorgeschrieben die Schuldenbremse einhalten. Insgesamt kann der Bund im kommenden Jahr 302 Milliarden Euro ausgeben. Zur Meldung


13:56 Uhr: WestLB soll Sparkassenvertreter mit Reisen 'umgarnt' haben
Vertreter von Sparkassen und Stadtwerken sowie kommunale Würdenträger sollen nach Informationen des "Handelsblatts" von der inzwischen zerschlagenen Landesbank WestLB "umgarnt" worden sein. Dabei sei es auch zu Reisen und zum Besuch von Sportveranstaltungen gekommen. Zur Meldung


13:31 Uhr: Telefonkonferenz der Finanzminister zu Griechenland am Samstag
Die Finanzminister der Eurogruppe wollen am Samstag in einer Telefonkonferenz ausloten, welche Möglichkeiten es gibt, das Rettungspaket für Griechenland endgültig fertigzustellen. Mit der Telefonkonferenz soll das Treffen der Finanzminister am Montag vorbereitet werden, sagte ein Beamter der Eurozone. Zur Meldung


13:26 Uhr: BayernLB zahlt Staatshilfe in Millionenhöhe zurück
Die BayernLB hat vier Jahre nach ihrer Fast-Pleite eine erste Tranche von 351 Millionen Euro Staatshilfe in die Steuerkasse zurückgezahlt. Finanzminister Markus Söder wertete dies am Freitag als Zeichen der erfolgreichen Sanierung. Zur Meldung


13:22 Uhr: Bundesrat fordert Abschaffung der Ticketsteuer
Der Bundesrat macht sich für eine Abschaffung der umstrittenen Ticketsteuer für Starts von deutschen Flughäfen stark. Die Länderkammer forderte die Bundesregierung in einer Entschließung auf, "noch in dieser Legislaturperiode ein Gesetz zur Abschaffung der Steuer vorzulegen". Zur Meldung


13:12 Uhr: Bundesrat beschließt Benzinpreis-Meldepflicht
Die Autofahrer in Deutschland können sich künftig in Echtzeit über die günstigsten Tankstellen in ihrer Nähe informieren. Der Bundesrat machte am Freitag den Weg frei für die Einrichtung einer Markttransparenzstelle beim Bundeskartellamt, an die alle Preisveränderungen ab 2013 gemeldet werden müssen. Zur Meldung


12:52 Uhr: METRO kommt bei Verkauf von Real offenbar voran
Der Handelskonzern METRO kommt einer Lösung für das Auslandsgeschäft seiner Supermarktkette Real laut einem Pressebericht näher. Der französische Händler Auchan würde das gesamte Auslandsgeschäft von Real mit Ausnahme der Türkei übernehmen, schreibt die "Lebensmittel Zeitung". Zur Meldung


12:37 Uhr: Bundesrat will Immobilienkäufer besser schützen
Beim Immobilienkauf sollen Verbraucher nach dem Willen des Bundesrats besser vor Überrumpelungsmethoden dubioser Anbieter geschützt werden. Dafür soll eine vorgeschriebene Zwei-Wochen-Bedenkzeit vor dem Besiegeln eines Kaufvertrags beim Notar wirksamer kontrolliert werden, wie die Länderkammer forderte. Zur Meldung


12:36 Uhr: RWE erweitert Angebot für dezentrale Energieversorgung
Die zum Energieversorger RWE gehörende RWE Effizienz GmbH steigt in Zusammenarbeit mit der VARTA Storage GmbH mit dem Produkt RWE HomePower solar in den Markt für Solarstrom-Speicher für Haushaltskunden ein. RWE will damit sein Angebot für die dezentrale Energieversorgung erweitern. Zur Meldung


12:35 Uhr: Delta Lloyd stoppt Verkauf von Deutschland-Geschäft
Der niederländische Versicherer Delta Lloyd ist mit dem geplanten Verkauf seines Deutschland-Geschäfts an die japanische Investmentbank Nomura gescheitert. Die Gespräche seien beendet worden, teilte Delta Lloyd am Freitag mit. Zur Meldung


12:35 Uhr: Merkel rechnet mit Scheitern des EU-Haushaltsgipfels
Bundeskanzlerin Angela Merkel rechnet am zweiten Tag des EU-Haushaltsgipfels nicht mehr mit einem Durchbruch. Sie setzt auf ein zweites Treffen der Staats- und Regierungschefs, um die mittelfristige Finanzplanung von 2014 bis 2020 zu beschließen. Zur Meldung


12:23 Uhr: Airbus erhält Großauftrag aus China
Die Fluggesellschaft China Eastern beschert der EADS-Tochter Airbus einen Großauftrag. Die Chinesen haben 60 Mittelstreckenflieger des Typs A320 bestellt, wie die Airline am Freitag in Shanghai mitteilte. Der Listenpreis für die Maschinen hat einen Gesamtwert von 5,3 Milliarden Dollar. Zur Meldung


12:17 Uhr: VW schiebt Rekord-Investitionen an
Rekord-Investitionen sollen Europas größten Autobauer Volkswagen im Wettbewerb um die Weltspitze auf Kurs halten. Der Aufsichtsrat des Konzerns gab am Freitag in Wolfsburg ein 50,2 Milliarden Euro schweres Programm frei - das entspricht mehr als dem Vierfachen des Betriebsgewinns des vergangenen Jahres. Zur Meldung


12:11 Uhr: Französisches Parlament verabschiedet Schuldenbremse
Die Schuldenbremse gilt nun auch für Frankreich: Das Parlament verabschiedete am späten Donnerstagabend ein Gesetz, das einen ausgeglichenen Haushalt vorschreibt. In zweiter Lesung stimmten 320 Abgeordnete dafür und 22 dagegen, wie die Agentur dapd berichtete. Zur Meldung


11:55 Uhr: DWS wickelt Dachfonds Immoflex ab
Die krisengeschüttelte Branche der offenen Immobilienfonds ist um einen weiteren Protagonisten ärmer. Die Deutsche-Bank-Tochter DWS liquidiert ihren knapp 97 Millionen Euro schweren Dachfonds "Immoflex Vermögensmandat". Zur Meldung


11:47 Uhr: Schweiz hofft bei Steuerabkommen auf den Vermittlungsausschuss
Nach dem Scheitern des deutsch-schweizerischen Steuerabkommens im Bundesrat hofft die Regierung in Bern nun auf einen Lösung im Vermittlungsausschuss. "Noch ist das Verfahren in Deutschland nicht abgeschlossen", erklärte Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf, die derzeit auch Regierungschefin ist, am Freitag. Zur Meldung


11:47 Uhr: Juncker rechnet mit Scheitern des EU-Gipfels
Luxemburgs Premierminister Jean-Claude Juncker rechnet mit einem Scheitern des Sondergipfels zur EU-Finanzplanung für die Jahre 2014 bis 2020. "Es ist wahrscheinlich, dass es heute zu keiner endgültigen Beschlussfassung kommt", sagte der dienstälteste Regierungschef der EU. Zur Meldung


11:44 Uhr: Erweiterte Steuervergünstigung für Elektro-Autos
Als Anreiz für Käufer werden Steuervergünstigungen für Elektro-Autos ausgeweitet: E-Fahrzeuge rollen künftig zehn statt fünf Jahre Kfz-steuerfrei. Ein vom Bundestag beschlossenes Gesetz ließ der Bundesrat am Freitag passieren. Zur Meldung


11:30 Uhr: LinkedIn wächst in Deutschland kräftig
Das internationale Business-Netzwerk LinkedIn hat die Zahl seiner Mitglieder in den deutschsprachigen Ländern binnen Jahresfrist um 47 Prozent erhöht und hat die Hälfte der Reichweite seines Konkurrenten Xing erreicht. Zur Meldung


11:26 Uhr: Draghi sieht Vertrauen in Eurozone zurückkehren
Das Vertrauen in die Eurozone kehrt nach Einschätzung von EZB-Präsident Mario Draghi allmählich zurück. Die Anstrengungen der Regierungen und der Europäischen Zentralbank (EZB) hätten die unmittelbaren Spannungen an den Märkten beruhigt, sagte Draghi. Zur Meldung


11:25 Uhr: Gruner + Jahr stellt Financial Times Deutschland ein
Der Medienkonzern Gruner + Jahr stellt seine tägliche Wirtschaftszeitung "Financial Times Deutschland" ein. Das Traditionsmagazin "Capital" soll von Berlin aus weitergeführt werden, wie der Verlag am Freitag in Hamburg mitteilte. Zur Meldung


11:11 Uhr: Microsoft plant abgespeckte Xbox
Microsoft will einem Medienbericht zufolge eine abgespeckte Version seiner Spielekonsole Xbox 360 als Settop-Box auf den Markt bringen. Die Box solle Zugang zu Basisangeboten für die Unterhaltung sowie Gelegenheitsspiele bieten, berichtete das Blog "The Verge". Zur Meldung


11:09 Uhr: Van Rompuy lockt bei Gipfel mit Zusatzangeboten
Mit attraktiven Zusatzangeboten wirbt EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy in seinem neuen Kompromissvorschlag um die Zustimmung der ärmeren Länder im Süden und Osten der Europäischen Union. Unter anderem stellt er den Empfängern von Zahlungen aus den Strukturfonds zusätzliche sechs Milliarden Euro in Aussicht. Zur Meldung


11:06 Uhr: Blessing kritisiert US-Blockade von Regelwerk Basel III
Der Vorstandsvorsitzende der Commerzbank, Martin Blessing, hat die Blockade-Haltung der USA gegenüber dem Regelwerk Basel III scharf kritisiert. Die Regeln, die unter anderem schärfere Anforderungen an das Eigenkapital der Banken stellen, müssten so früh wie möglich eingeführt werden, sagte Blessing. "Wir brauchen sie als globalen Standard." Zur Meldung


10:40 Uhr: Spaniens Erzeugerpreise steigen langsamer
Die spanischen Erzeugerpreise haben sich im Oktober 2012 mit abgebremstem Tempo erhöht, teilte die nationale Statistikbehörde INE am Freitag in Madrid mit. Im Vorjahresvergleich verringerte sich die Teuerungsrate auf 3,5 Prozent. Zur Meldung


10:38 Uhr: SAP will in Schanghai an die Börse
Europas größter Softwarehersteller SAP ist an einem Börsenlisting in Schanghai interessiert. Startet dort der seit 2009 geplante, aktuell aber auf Eis gelegte internationale Handelsplatz, könnte SAP zu den ersten ausländischen Konzernen mit einer Notierung gehören, sagte Finanzvorstand Werner Brandt der "Börsen-Zeitung". Zur Meldung


10:26 Uhr: Söder schließt Euro-Aus für Griechenland weiter nicht aus
Nach einigen Wochen der Ruhe wird die Kritik an der Rettungspolitik für Griechenland in der CSU wieder schärfer. Der Austritt Athens aus dem Euro müsse eine Option bleiben, forderte Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) in der "Nürnberger Zeitung". Zur Meldung


10:21 Uhr: Bundesbank droht US-Banken mit schärferer Regulierung
Die Bundesbank droht den USA wegen des dortigen Widerstands gegen die Einführung schärferer Kapitalregeln für Banken ("Basel III") mit einer schärferen Gangart in Europa. Sollten sich die USA nicht an das von den Top-Wirtschaftsmächten (G20) vereinbarte Vorgehen halten, "müsste man sich natürlich überlegen, was man mit den US-amerikanischen Instituten in der Europäischen Union macht", sagte Bundesbank-Vizepräsidentin Sabine Lautenschläger. Zur Meldung


10:20 Uhr: Bundesrat stoppt Steuerabkommen
Der Bundesrat hat das geplante Steuerabkommen zwischen Deutschland und der Schweiz gestoppt. Die von SPD und Grünen geführten Bundesländer stimmten dem Abkommen nicht zu. Zur Meldung


10:11 Uhr: Chip-Designer ARM will PC-Markt erobern
Der britische Chip-Designer ARM setzt zum Sprung in den PC-Markt an und fordert damit frontal den langjährigen Marktführer Intel heraus. Allein im traditionellen PC-Markt werde sich ARM bis 2015 mehr als zehn Prozent Marktanteil sichern, zitiert das "Wall Street Journal" ARM-Marketing-Manager Ian Drew. Zur Meldung


10:11 Uhr: Spaltung der Autobranche nimmt zu
Die Autoindustrie hat sich angesichts der Absatzkrise auf dem europäischen Markt weiter in Richtung einer Zwei-Klassen-Gesellschaft entwickelt. Das ist das Ergebnis einer am Freitag veröffentlichten Studie der Beratungsgesellschaft Ernst & Young. Zur Meldung


10:10 Uhr: ifo-Geschäftsklima hellt sich überraschend auf
Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im November überraschend aufgehellt. Das Ifo-Geschäftsklima stieg von 100,0 Punkten im Vormonat auf 101,4 Zähler, wie das Ifo-Institut am Freitag in München mitteilte. Es war der erste Anstieg nach sechs Rückgängen in Folge. Zur Meldung


09:59 Uhr: VW investiert Milliarden in China
Der Autobauer Volkswagen will in den kommenden Jahren massiv in China investieren. So sind Investitionen in Höhe von rund 14 Milliarden Euro im Reich der Mitte geplant. Ein Teil der Gelder soll für den Bau von neuen Fabriken verwendet werden. Zur Meldung


09:57 Uhr: Standard & Poor's bestätigt Frankreichs Bonität
Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat am Freitag die Kreditbewertung von Frankreich bestätigt. Die langfristige Bewertung bleibe unverändert auf der zweithöchsten Note "AA+", teilte die Agentur am Freitag mit. Den Ausblick setzte Standard & Poor's ebenfalls unverändert auf "negativ". Zur Meldung


09:49 Uhr: Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe rückläufig
Der Auftragseingang in Betrieben des deutschen Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr Beschäftigten verzeichnete im September 2012 einen Rückgang. Dies gab das Statistische Bundesamt am Freitag bekannt. Gegenüber dem Vorjahresmonat schrumpften die Eingänge preisbereinigt um 3,8 Prozent. Zur Meldung


09:28 Uhr: Evotec erhält Zulassung für französisches Steuerguthaben Forschung
Evotec ist vom französischen Ministerium für Hochschulwesen und Forschung für drei Jahre für das französische Steuerguthaben Forschung akkreditiert worden. Zur Meldung


09:00 Uhr: Künftiger Wirtschaftsweiser Wieland will Aufsicht und EZB trennen
Der designierte Wirtschaftsweise Volker Wieland warnt vor einer europaweiten Bankenaufsicht bei der EZB. Er sieht in der Zusammenführung von Aufsicht und Geldpolitik einen Interessenkonflikt. "Es ist die Versuchung, notwendige geldpolitische Entscheidungen hinauszuzögern, um Probleme für die Banken und damit Handlungsbedarf für die Aufsicht zu vermeiden", sagte Wieland dem "Handelsblatt". Zur Meldung


08:55 Uhr: Frankreichs Geschäftsklima hellt sich auf
In Frankreich hat sich die Stimmung der Unternehmer im November nach einem Rückschlag vom Vormonat wieder etwas aufgehellt. Der Geschäftsklimaindikator sei um drei Zähler auf 88 Punkte gestiegen, teilte die Statistikbehörde Insee mit. Zur Meldung


08:45 Uhr: Sharp will Foxconn höheren Anteil geben
Der angeschlagene japanische Elektronik-Konzern Sharp ist zu Zugeständnissen bereit, um den lebenswichtigen Einstieg des Apple-Auftragsfertigers Foxconn zu retten. Sharp würde Foxconn nun auch einen Anteil von mehr als zehn Prozent verkaufen, sagte ein ranghoher Manager dem "Wall Street Journal". Zur Meldung


08:24 Uhr: Deutschland will von Frankreich EADS-Anteile kaufen
Die Bundesregierung will einem Pressebericht zufolge von Frankreich EADS-Anteile übernehmen. Wie das "Handelsblatt" unter Berufung auf deutsche Regierungskreise berichtet, will die Staatsbank KfW Paris drei Prozent der Anteile abkaufen, damit beide Staaten je zwölf Prozent an dem Luft- und Raumfahrtkonzern halten. Zur Meldung


08:07 Uhr: Alcatel-Lucent spricht mit Goldman Sachs über Geldspritze
Der schwer angeschlagene Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent sucht in seiner Not offenbar Hilfe bei Goldman Sachs. Die US-Investmentbank solle den Franzosen bei der Finanzierung helfen, erfuhr die Nachrichtenagentur Bloomberg am späten Donnerstagabend von mit den Verhandlungen vertrauten Personen. Zur Meldung


08:04 Uhr: Deutsche Wirtschaft wächst im dritten Quartal wie berechnet
Die deutsche Wirtschaft ist im dritten Quartal 2012 wie ursprünglich berechnet gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei im Quartalsvergleich um 0,2 Prozent gestiegen, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Zur Meldung


06:50 Uhr: Sarkozy entgeht Anklage im Spendenskandal
Betrugsermittler haben den französischen Ex-Präsidenten Nicolas Sarkozy nach einem mehr als 12-stündigen Verhör wegen mutmaßlicher illegaler Parteispenden am späten Donnerstagabend ohne Anklage nach Hause geschickt. Er gilt aber als wichtiger Zeuge im Verfahren gegen die L'Oréal-Erbin Liliane Bettencourt. Zur Meldung


06:25 Uhr: EU-Staaten tief gespalten über EU-Budget
Tiefe Gräben zwischen armen und reichen EU-Staaten lassen eine Einigung auf einen gemeinsamen Finanzrahmen der Gemeinschaft bis 2020 in weite Ferne rücken. Das wurde am frühen Freitagmorgen nach Beratungen der EU-Staats- und Regierungschefs in Brüssel deutlich. Zur Meldung


04:40 Uhr: EU-Chefs ernennen Mersch zum EZB-Direktoriumsmitglied
Die EU-Staats- und Regierungschefs haben den Luxemburger Yves Mersch zum Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB) ernannt. Das gab EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy in der Nacht zum Freitag über den Kurznachrichtendienst Twitter bekannt. Zur Meldung


04:35 Uhr: BASF baut neue Anlage am Stammsitz
Am BASF-Stammsitz in Ludwigshafen fällt heute der Startschuss für eine Mammutinvestition: Rund eine Milliarde Euro will der weltgrößte Chemiekonzern in den Bau einer neuen Kunststofffabrik auf seinem Gelände investieren. Zur Meldung


04:34 Uhr: EU-Gipfel berät über neuen Kompromissvorschlag
Im Streit über die künftigen EU-Finanzen hat Gipfelchef Herman Van Rompuy einen neuen Kompromissvorschlag vorgelegt. Demnach soll der Finanzrahmen für die Jahre 2014 bis 2020 einen Umfang von 972 Milliarden Euro haben. Zur Meldung


04:30 Uhr: Kartellamt rät zum Wechsel des Stromanbieters
Angesichts massiver Strompreiserhöhungen rät das Bundeskartellamt zum Wechsel des Anbieters. "Man kann gar nicht eindringlich genug an die Verbraucher appellieren, Preise zu vergleichen und von ihren Wechselmöglichkeiten Gebrauch zu machen", sagte Kartellamts-Präsident Andreas Mundt der "Süddeutschen Zeitung". Zur Meldung


04:30 Uhr: Krisen-Gipfel bei Siemens und Bahn geplant
Vor dem Hintergrund der erneuten Lieferverzögerung der ICE-Züge von Siemens an die Deutsche Bahn soll es nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung jetzt einen Krisen-Gipfel auf Vorstandsebene geben. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

21:49 Uhr: Updates zu Allianz, Deutsche Bank, Deutsche Telekom und Nokia
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:39 Uhr: Briten wollen Milliarden bei EU-Beamten sparen
Im Tauziehen um den künftigen EU-Haushalt für die Jahre 2014 bis 2020 hat Großbritannien Milliardeneinsparungen bei den Bezügen der EU-Beamten gefordert. Zur Meldung


21:35 Uhr: 'FTD' vor dem Aus - Verkaufsverhandlungen abgebrochen
Die Verlagsgruppe Gruner + Jahr hat am Donnerstag die Verkaufsverhandlungen mit einem potenziellen Investor für die "Financial Times Deutschland" (FTD) abgebrochen. Zur Meldung


20:56 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Donnerstag gefallen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 787.840 (Mittwoch: 1.061.998) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


20:52 Uhr: Stuttgart segnet LBBW-Kapitalumwandlung mit Einschränkungen ab
Die Stadt Stuttgart hat als Miteigentümer der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) grundsätzlich grünes Licht für die Umwandlung der sogenannten Stillen Einlagen in hartes Kernkapital gegeben. Zur Meldung


20:02 Uhr: Merkel geht mit gedämpfter Hoffnung in das EU-Gipfeltreffen
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geht mit gedämpften Hoffnungen in das Gipfeltreffen der EU-Staats- und Regierungschef, bei dem über den Haushalt der Gemeinschaft entschieden werden soll. Zur Meldung


19:53 Uhr: Telekom geht beim Netzausbau auf Wettbewerber zu
Um im Geschäft mit besonders schnellen Internetverbindungen gegenüber den Kabelnetzbetreibern nicht den Anschluss zu verlieren, geht die Deutsche Telekom auf Kuschelkurs zu ihren Wettbewerbern. Zur Meldung


19:48 Uhr: conwert: Quartalsergebnis und Veränderung an der Unternehmensspitze
Der österreichische Immobilienentwickler conwert Immobilien Invest SE veröffentlichte am Donnerstag seine Ergebnisse für die ersten neun Monate 2012. Zur Meldung


19:43 Uhr: Kapsch TrafficCom: Projektverschiebungen schmälern Umsatz
Der IT-Konzern Kapsch TrafficCom AG veröffentlichte am Donnerstag seine Ergebnisse zum ersten Halbjahr 2012/13. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
23.11.12A-Com AB
Quartalszahlen
23.11.12Fuller Smith & Turner PLC (A)
Quartalszahlen
23.11.12Nordjyske Bank A-S
Quartalszahlen
23.11.12Petrolia ASA
Quartalszahlen
23.11.12STX Corporation Co Ltd
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
23.11.2012
01:00
Tagung des Europäischen Rates
23.11.2012
02:35
MNI Business Sentiment Indicator
23.11.2012
06:00
Verbraucherpreisindex (Jahr)
23.11.2012
08:00
Bruttoinlandsprodukt n.s.a (YoY)
23.11.2012
08:00
Bruttoinlandsprodukt s.a (QoQ)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Air France-KLM5,03
-0,38%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus Group SE59,35
0,49%
Airbus Group Jahreschart
Alcatel-LucentAlcatel-Lucent Jahreschart
Allianz156,60
0,29%
Allianz Jahreschart
Apple Inc.102,90
-0,19%
Apple Jahreschart
ARM Holdings plcARM Jahreschart
Barclays plc2,72
2,26%
Barclays Jahreschart
BASF85,00
0,12%
BASF Jahreschart
BASF AGShs Sponsored American Deposit.Receipt Repr.1 Sh84,40
-0,43%
BASF Jahreschart
BMW AG86,72
0,19%
BMW Jahreschart
China Eastern Airlines Corporation Ltd (A)6,62
-1,19%
China Eastern Airlines A Jahreschart
Commerzbank7,32
0,38%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG179,54
0,30%
Continental Jahreschart
conwert15,98
-0,68%
conwert Jahreschart
Daimler AG66,85
-0,07%
Daimler Jahreschart
DELTA LLOYD N.V.5,51
2,21%
DELTA LLOYD Jahreschart
Delticom AG16,98
3,87%
Delticom Jahreschart
Deutsche Bank AG17,30
-0,41%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG12,48
0,03%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,40
0,67%
Deutsche Telekom Jahreschart
Dürr AG78,36
-0,11%
Dürr Jahreschart
easyJet plceasyJet Jahreschart
Electricité de France (EDF)10,57
0,10%
Electricité de France (EDF) Jahreschart
EnBW19,43
-0,61%
EnBW Jahreschart
Engie SA12,20
1,69%
Engie SA Jahreschart
EVOTEC AG6,18
0,06%
EVOTEC Jahreschart
FIH Mobile LtdFIH Mobile Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.74,22
0,06%
Fresenius Medical Care Jahreschart
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)4,50
1,08%
GAZPROM PJSC (spons ADRs) Jahreschart
Goldman Sachs217,91
0,00%
Goldman Sachs Jahreschart
Groupe Danone S.A.59,22
0,24%
Groupe Danone Jahreschart
Henkel KGaA Vz.106,55
-0,05%
Henkel vz Jahreschart
HOCHTIEF AG133,52
0,35%
HOCHTIEF Jahreschart
Intel Corp.32,77
0,00%
Intel Jahreschart
Kabel Deutschland Holding AG108,65
-0,18%
Kabel Deutschland Jahreschart
Kapsch TrafficCom AG39,24
0,21%
Kapsch TrafficCom Jahreschart
LinkedIn181,81
0,00%
LinkedIn Jahreschart
Merck KGaA92,32
0,20%
Merck Jahreschart
METRO AG St.29,89
0,09%
METRO Jahreschart
Microsoft Corp.57,10
2,07%
Microsoft Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)176,49
-0,57%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
NOMURA Co Ltd 1587,00
-0,81%
NOMURA Jahreschart
NVIDIA Corp.88,00
0,92%
NVIDIA Jahreschart
OHB SE18,43
0,09%
OHB Jahreschart
Praktiker AG
0,00%
Praktiker Jahreschart
QUALCOMM Inc.63,72
1,64%
QUALCOMM Jahreschart
RWE AG St.11,72
-0,20%
RWE Jahreschart
Samsung Electronics GDRS710,00
0,42%
Samsung Electronics GDRS Jahreschart
SAP SE78,41
-0,30%
SAP Jahreschart
Sharp Corp.2,08
9,27%
Sharp Jahreschart
Siemens AG112,44
0,03%
Siemens Jahreschart
Swiss Life Holding AG (N)261,76
1,13%
Swiss Life Jahreschart
Syngenta AG368,86
0,31%
Syngenta Jahreschart
TAG Immobilien AG11,68
0,21%
TAG Immobilien Jahreschart
Texas Instruments Inc. (TI)66,93
0,42%
Texas Instruments Jahreschart
thyssenkrupp AG23,66
0,83%
thyssenkrupp Jahreschart
TOTAL S.A.45,79
-0,17%
TOTAL Jahreschart
UBS AG (N)UBS Jahreschart
United Internet AG35,62
0,34%
United Internet Jahreschart
Verbund AG13,37
0,00%
Verbund Jahreschart
Vodafone Group PLC2,32
-1,15%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)126,83
0,66%
Volkswagen vz Jahreschart
Vossloh AG55,30
1,35%
Vossloh Jahreschart
Walmart65,46
0,30%
Walmart Jahreschart
Wincor Nixdorf AG65,34
0,21%
Wincor Nixdorf Jahreschart
XING AG179,11
-0,03%
XING Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO