aktualisiert: 26.03.2013 00:03
Bewerten
 (1)

DAX schließt nach revidierter Wachstumsprognose unter 7.900 -- US-Börsen leicht im Minus -- Zypern-Banken bleiben Dienstag geschlossen -- Deutsche Bank, Dell im Fokus

Gerüchte über Moody's-Abstufung Italiens. Freenet schlägt Dividendenerhöhung vor. Finanzierung von E.ON-Übernahme steht. Telefonica verkauft für Schuldenabbau eigene Aktien. Hamburg Süd weiter offen für Fusion mit Hapag-Lloyd. Nasdaq-Plan für Entschädigung nach Facebook-Börsengang gebilligt.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX startete mit einem satten Plus in den Tag, konnte die 8.000-Punkte-Marke aber nur vorübergehend übersteigen. Am Ende verlor er jedoch 0,5 Prozent auf 7.871 Punkte (Late-DAX-Schluss: 7.885,30 Punkte). Die Anleger feierten die Einigung zwischen Zypern und den internationalen Geldgebern. Am Nachmittag haben dann aber die fünf Wirtschaftsweisen erklärt, dass sie im laufenden Jahr nur noch mit einem Miniwachstum in Deutschland rechnen. Der TecDAX beendete den Tag mit einem Gewinn von 0,7 Prozent bei 920 Zählern.
Der Eurostoxx 50 schloss den Handelstag mit einem kräftigen Verlust von 1,1 Prozent bei 2.651 Zählern. Die Anleger feierten die Einigung zwischen Zypern und seinen Geldgebern. Am Nachmittag haben dann aber die fünf Wirtschaftsweisen ihre Wachstumsprognose für Deutschland nach unten revidiert.
Der Dow Jones startete schwächer in die neue Handelswoche und verlor 0,44 Prozent auf 14.447,75 Zählern. Auch der Nasdaq Composite legte den Rückwärtsgang ein und fiel um 0,30 Prozent auf 3.235,30 Punkte zurück. Unterstützend wirkt dabei die Einigung zwischen Zypern und der Troika.
Zypern und die Troika haben sich von Sonntag auf Montag in letzter Minute auf ein Rettungspaket geeinigt. Dies wurde auch an den asiatischen Börsen mit Wohlwollen gesehen. In Japan legte der Leitindex Nikkei 225 um 1,69 Prozent auf 12.546 Punkte zu. Der Hang Seng in Hongkong schloss um 0,61 Prozent stärker bei 22.251 Punkten.
22:25 Uhr: Zyperns Banken bleiben am Dienstag geschlossen
Die Banken Zyperns sollen laut dem zyprischen Finanzminister am Dienstag weiterhin geschlossen bleiben. Voraussichtliche Öffnung soll am Donnerstag erfolgen. Zur Meldung


21:40 Uhr: Updates zu Apple, BASF, Deutsche Bank, Eon und MAN
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:20 Uhr: Freenet schlägt Dividendenerhöhung vor
Der Mobilfunkexperte Freenet hat seine Ende Februar angekündigte ehrgeizigere Dividendenpolitik konkretisiert. Zur Meldung


20:55 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Montag gefallen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 643.643 (Freitag: 769.334) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


20:50 Uhr: Finanzierung von Eon-Übernahme steht - Grünes Licht von Behörde
Der Weg für die mehrheitliche Übernahme des Strom- und Gasversorgers Eon Thüringer Energie AG durch die Kommunen ist nach wochenlangem Tauziehen frei. Zur Meldung


20:45 Uhr: Telefonica verkauft für Schuldenabbau eigene Aktien für eine Milliarde Euro
Telefonica verkauft zum Schuldenabbau seine eigenen Aktien. Die 90,1 Millionen Anteilscheine, die dem spanischen Telekommunikationskonzern selbst gehören, dürften dem Unternehmen etwa eine Milliarde Euro in die Kasse spülen. Zur Meldung


20:15 Uhr: Hamburg Süd weiter offen für Fusion mit Hapag-Lloyd
Die Reederei Hamburg Süd steht trotz des Abbruchs der Gespräche einer Fusion mit dem Hamburger Konkurrenten Hapag-Lloyd weiter offen gegenüber. Zur Meldung


20:10 Uhr: Früherer Berlusconi-Senator wegen Mafia-Kontakten verurteilt
Ein früherer Senator und Vertrauter des ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi ist wegen Mafia-Verstrickungen zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Zur Meldung


20:05 Uhr: Pharmakonzern AstraZeneca erzielt Einigung im US-Patentstreit um Crestor
Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca hat in den USA einen Patentstreit über seinen Cholesterinsenker Crestor beigelegt. Zur Meldung


18:04 Uhr: Apple-Fertiger Foxconn mit Milliarden-Gewinn
Apples Erfolg mit iPhones und iPads beschert dem Auftragsfertiger Foxconn Milliardengewinne. Im vergangenen Jahr blieben in der Kasse 94,8 Milliarden Taiwan-Dollar hängen (2,4 Mrd Euro), das war ein Zuwachs von rund 16 Prozent. Zur Meldung


17:16 Uhr: Tarifkonflikt bei Bahn beigelegt
Der Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn ist beigelegt. Der Bundesvorstand der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) stimmte am Montag dem jüngste Tarifangebot des Unternehmens zu. Zur Meldung


17:13 Uhr: Ernüchterung nach gescheiterter Reederei-Fusion
Nach der gescheiterten Fusion der beiden größten deutschen Reedereien Hapag-Lloyd und Hamburg Süd macht sich Ernüchterung breit. "Eine Großreederei, die zu den Big Five im Weltmaßstab gehören würde, wäre positiv für den Standort Hamburg", sagte am Montag der Hamburger Landesleiter der Gewerkschaft Verdi, Wolfgang Abel. Zur Meldung


17:03 Uhr: Gerüchte über Moody's-Abstufung Italiens sorgen für steigende Zinsen
Die Zinssätze für italienische Staatsanleihen nach unbestätigten Presseberichten über eine bevorstehende Herabstufung des angeschlagenen Eurolandes durch die Ratingagentur Moody's gestiegen. Zur Meldung


16:54 Uhr: Betriebsrat: Zukunft des Opel-Werks Eisenach gesichert
Mit Produktionszusagen im Opel-Sanierungsplan ist nach Einschätzung von Betriebsratschef Harald Lieske die Zukunft des Eisenacher Opel-Werks in den nächsten Jahren gesichert. Die Regelung, dass auch nach 2015 zwei Modelle von den Montagebändern des Thüringer Werks rollen, sei aus Eisenacher Sicht ein großer Erfolg im Sanierungsprogramm. Zur Meldung


16:30 Uhr: Baden-Württemberg setzt auf Verhandlungsweg beim Finanzausgleich
Baden-Württemberg lässt die anderen beiden großer Geberländer Bayern und Hessen allein gegen den Länderfinanzausgleich nach Karlsruhe ziehen. "Den Länderfinanzausgleich kann nicht das Gericht ändern. Verhandeln ist das, um was es geht", sagte Kretschmann. Zur Meldung


16:19 Uhr: Jenoptik will höhere Dividende zahlen
Der Technologiekonzerns Jenoptik will eine höhere Dividende zahlen. Aufsichtsrat und Vorstand würden für das Geschäftsjahr 2012 eine Dividende von 0,18 Euro je Aktie vorschlagen. Zur Meldung


16:06 Uhr: Merkel setzt auf Endlager-Einigung vor der Wahl
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht gute Chancen, den Dauerkonflikt um eine bundesweite Atommüll-Endlagersuche noch vor der Bundestagswahl zu lösen. Die Kanzlerin habe immer ihrer Hoffnung Ausdruck verliehen, dass es noch in dieser Legislaturperiode gelingen könnte, "diesen wirklich bitteren, jahrzehntelangen Streit ad acta zu legen und zu gemeinsamen Lösungen zu kommen", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Zur Meldung


15:47 Uhr: Yahoo kauft Firma von britischem Teenager
Ein erfindungsreicher britischer Jugendlicher hat seine iPhone-App Summly an das amerikanische Internet-Urgestein Yahoo verkauft. Summly zeigt auf dem Smartphone maximal 400 Zeichen lange Zusammenfassungen von Nachrichtentexten aus dem Web an. Die Technik will Yahoo nun in eigenen Anwendungen einsetzen. Zur Meldung


15:30 Uhr: Air France-KLM ab Juli mit de Juniac als neuem Chef
Alexandre de Juniac wird von Juli an die Spitze der schwächelnden Lufthansa-Konkurrentin Air France-KLM übernehmen. Zur Meldung


15:15 Uhr: Nasdaq-Plan für Entschädigung nach Facebook-Börsengang gebilligt
Die massiven Pannen beim Börsengang von Facebook kosten die US-Technologiebörse Nasdaq zunächst 62 Millionen Dollar an Entschädigungszahlungen. Ein entsprechender Vorschlag der Börse wurde von der Marktaufsicht SEC gebilligt, wie aus einem am Montag veröffentlichten Beschluss hervorgeht. Zur Meldung


14:56 Uhr: LPKF will Dividende kräftig erhöhen und Gratisaktien ausgeben
Der Laser-Maschinenbauer LPKF LaserElectronics will seine Aktionäre mit einer kräftig erhöhten Dividende und Gratisaktien locken. Die Dividende solle um 0,10 Euro auf 0,50 Euro je Aktie angehoben werden. Zur Meldung


14:50 Uhr: Staatsrundfunk: Zyprische Banken machen Dienstag wieder auf
Zyperns Banken werden nach Informationen des Staatsrundfunks an diesem Dienstag wieder öffnen. Das habe der Chef des Verbandes der zyprischen Bankangestellten am Montag in Nikosia mitgeteilt. Zur Meldung


14:36 Uhr: Wirtschaftsweise erwarten 2013 kaum Wachstum in Deutschland
Die fünf Wirtschaftsweisen rechnen im laufenden Jahr nur noch mit einem Miniwachstum in Deutschland. Vor allem wegen des schwachen Schlussquartals 2012 hat der Sachverständigenrat seine Konjunkturprognose für Deutschland für das laufende Jahr kräftig von bisher 0,8 Prozent auf nun 0,3 Prozent gesenkt. Zur Meldung


14:18 Uhr: Barnier: Guthaben unter 100.000 dürfen nie in Frage gestellt werden
EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier hat vor dem Hintergrund der Zypernkrise versucht, Zweifel von Sparern in der EU zu zerstreuen: "Nie und nirgendwo in Europa darf der Schutz der Sparer unter 100.000 Euro in Frage gestellt werden". Zur Meldung


14:16 Uhr: Nach Griechenland nun auch EU-Aufsicht für Zypern
Nach Griechenland ist Zypern der zweite Eurostaat, dessen Reformbemühungen unter direkter Aufsicht der EU-Kommission erfolgen sollen. Kommissionspräsident José Manuel Barroso kündigte am Montag an, eine Task Force werde den zyprischen Behörden "technische Hilfe" leisten. Zur Meldung


14:09 Uhr: Studie sieht rasches Ende des Fracking-Booms
Eine neue Energiestudie prognostiziert ein rasches Ende des Fracking-Booms und dadurch steigende Öl- und Gaspreise. Bis zum Jahr 2030 werde die weltweite Erdölförderung um etwa 40 Prozent gegenüber 2012 zurückgehen, heißt es einer Studie der Energy Watch Group. Zur Meldung


13:54 Uhr: Zyprische Kirche hat 100 Millionen Euro verloren
Die orthodoxe Kirche Zyperns dürfte nach Schätzungen ihres Erzbischofs Chrysostomos 100 Millionen Euro durch die bevorstehende Zwangsabgabe auf Geldeinlagen in Zypern verlieren. "Die Kirche wird es aber überleben", sagte der Erzbischof am Montag. Zur Meldung


13:49 Uhr: Contis Reifensparte soll 2013 Konzernwachstum ankurbeln
Das lukrative Reifengeschäft von Continental dürfte in diesem Jahr den größten Teil zum geplanten Umsatzwachstum des Autozulieferers beitragen. Die Sparte soll 2013 um 6 Prozent wachsen, das Zuliefergeschäft mit Autoteilen um mehr als 4 Prozent. Zur Meldung


13:44 Uhr: Bund will sich nicht an Spekulationen um Tegel beteiligen
Die Bundesregierung will sich nicht an Spekulationen um eine längere Offenhaltung des Berliner Flughafens Tegel beteiligen. "Es geht jetzt vorrangig darum, den Flughafen BER ins Laufen zu bringen. Das ist unsere Kernaufgabe, der wir auch mit allem Engagement nachkommen," sagte eine Sprecherin des Verkehrsministeriums. Zur Meldung


13:41 Uhr: BASF-Tochter Wintershall findet Erdölvorkommen in der Nordsee
Die BASF-Tochter Wintershall hat ein Erdölvorkommen im dänischen Teil der Nordsee entdeckt. Laut vorläufigen Schätzungen berge die Lagerstätte in der Hibonite-Formation ein Potenzial von rund 100 Millionen Barrel (159 Liter) Rohöl. Zur Meldung


13:38 Uhr: Hawaiian Airlines zurrt Auftrag für 16 Airbus A321neo fest
Die EADS-Tochter Airbus hat aus Hawaii einen bereits angekündigten Milliardenauftrag erhalten. Die Fluggesellschaft Hawaiian Airlines hat nun 16 Exemplare des modernisierten Kassenschlagers A321neo bestellt. Zur Meldung


13:33 Uhr: Kartellamt dringt auf geringere Gebühren beim Einkauf mit EC-Karte
Das Bundeskartellamt dringt auf günstigere Gebühren für den Einkauf mit EC-Karte und Geheimnummer. "Die bestehende Gebührenvereinheitlichung ist nicht mehr zeitgemäß", sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt. Zur Meldung


13:16 Uhr: Deutsche Autohersteller weisen Vorwürfe in China zurück
Der Autobauer Audi hat Vorwürfe in China über angeblich gesundheitsgefährdende Dämmstoffe in seinen Fahrzeugen zurückgewiesen. Auch BMW und Mercedes hatten keine Erkenntnisse über potenzielle Probleme. Zur Meldung


13:15 Uhr: Kartellamt durchleuchtet Braubranche
Das Bundeskartellamt hat langanhaltende Untersuchungen in der deutschen Braubranche bestätigt. Die Ermittlungen liefen bereits seit September 2011, sagte eine Sprecherin der Behörde. Zur Meldung




12:55 Uhr: Deutsche Banken loben Einigung mit Zypern
Die deutschen Bankenverbände haben die Einigung in Zypern gelobt und vor allem den Schutz der Kleinsparer hervorgehoben. "Mit dem gestern beschlossenen Rettungspaket kehrt mehr Ruhe und Stabilität in die Eurozone zurück. Mit der Entscheidung, Kundeneinlagen bis 100.000 Euro nicht an dem Maßnahmenpaket zu beteiligen, ist die Hängepartie der letzten Woche nun beendet", sagte der Präsident des Bankenverbandes, Andreas Schmitz. Zur Meldung


12:47 Uhr: Bieterwettkampf um Dell entbrannt
Um den drittgrößten Computerbauer Dell ist ein Bieterwettkampf entbrannt. Der US-Konzern bestätigte am Montag, dass nach Gründer Michael Dell auch der Finanzinvestor Blackstone sowie Milliardär Carl Icahn Interesse am Kauf des PC-Herstellers angemeldet haben. Zur Meldung


12:46 Uhr: Japan gibt grünes Licht für Pfizer-Rheuma-Mittel
Der US-Pharmakonzern Pfizer kommt bei der Zulassung seines Rheuma-Mittels Xeljanz (Tofacitinib) in Japan voran. Die japanische Gesundheitsbehörde habe das Mittel zur Behandlung von Erwachsenen mit rheumatoide Arthritis zugelassen, teilte Pfizer mit. Zur Meldung


12:45 Uhr: Telekom kooperiert mit Notizen-Dienst Evernote
Die Deutsche Telekom setzt ihren Kurs auf Allianzen mit Internet-Unternehmen fort und kooperiert mit dem Notizen-Dienst Evernote. Telekom-Kunden bekommen die kostenpflichtige Evernote-Version, die üblicherweise 40 Euro pro Jahr kostet, für ein Jahr gratis, wie der Bonner Konzern mitteilte. Zur Meldung


12:38 Uhr: Russland will Zypern nun doch helfen
Russland will nun doch einen Beitrag zur Rettung des EU-Krisenstaates Zypern leisten. Kremlchef Wladimir Putin habe die Regierung angewiesen, die Bemühungen der Eurogruppe zu unterstützen, sagte Putins Sprecher Dmitri Peskow. Zur Meldung


12:35 Uhr: Medwedew kritisiert Zypern-Rettung
Der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew hat die geplante Zwangsabgabe auf Bankkonten in Zypern scharf verurteilt. Er bezeichnete die Ergebnisse der Verhandlungen als "Plünderung" und warnte vor Nachwirkungen für die globale Finanzwirtschaft. Medwedew kündigte an, die Zypern-Rettung genau zu prüfen. Zur Meldung


12:03 Uhr: Wiederöffnung der Banken in Zypern noch ungewiss
Der Termin für die Wiedereröffnmung der Banken in Zypern ist noch unklar. Am Montag hieß es aus Regierungskreisen in Nikosia, dies solle "so schnell wie möglich" geschehen. Bankangestellte hatten bis Sonntagmittag jedoch keinen Bescheid von den Bankzentralen bekommen, wann sie wieder zum Dienst erscheinen sollen. Zur Meldung


11:57 Uhr: Italien refinanziert sich zu etwas höheren Zinsen
Die schwierige Regierungsbildung in Italien mit drohendem politischen Stillstand gibt den Anlegern offensichtlich zu denken. Bei einer Aufstockung unverzinslicher Schuldtitel (Zerobonds) gelang es Rom am Montag nicht, den anvisierten Höchstbetrag einzusammeln. Zudem musste das in der Rezession steckende Land etwas mehr Rendite bieten als vor Monatsfrist. Zur Meldung


11:56 Uhr: Merkel zufrieden mit Zypern-Lösung
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält das neue geplante Zypern-Hilfspaket sowohl für die klamme Mittelmeerinsel als auch für die Eurozone für tragfähig. Die Kanzlerin sei sehr froh, dass die Troika, die Eurogruppe und Zypern sich auf einen Rettungsplan geeinigt hätten, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Zur Meldung


11:55 Uhr: EU und Japan wollen über Freihandelsabkommen verhandeln
Die EU und Japan wollen im April Verhandlungen über ein Freihandels- sowie ein Wirtschaftspartnerschaftsabkommen aufnehmen. Das kündigten beide Seiten nach einer Telefonkonferenz am Montag am. Zur Meldung


11:30 Uhr: Kein Schadensersatz für Lufthansa, Air Berlin und Fraport
Im Streit um den Vorfeldstreik am Frankfurter Flughafen im vergangenen Jahr muss die federführende Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) keinen Schadensersatz leisten. Das Arbeitsgericht Frankfurt wies am Montag die Klage der Fluggesellschaften Lufthansa und Air Berlin sowie des Flughafenbetreibers Fraport ab. Zur Meldung


11:25 Uhr: Nordex will deutlich profitabler werden
Der Windkraftanlagenbauer Nordex will in den kommenden Jahren deutlich profitabler werden und dabei seinen Umsatz weiter steigern. Dabei setzen die Hamburger auf sinkende Kosten und neue Produkte. Zur Meldung


11:24 Uhr: Dürr-Anleger honorieren Aussagen zur Geschäftsentwicklung
Dürr-Aktien haben am Montag nach positiv aufgenommenen Aussagen zur Geschäftsentwicklung deutlich zugelegt. Die Titel des Anlagenbauers verteuerten sich am Vormittag um 3,67 Prozent auf 85,02 Euro. Zur Meldung


11:16 Uhr: Bank-of-Cyprus-Großanleger verlieren etwa 30 Prozent
Nach der Einigung auf ein Rettungspaket für Zypern müssen sich Großanleger der angeschlagenen Bank of Cyprus mit Guthaben von über 100.000 Euro auf herbe Verluste einstellen. Bankguthaben über der gesetzlichen Einlagensicherung dürften "mit etwa 30 Prozent oder etwas weniger" belastet werden, sagte ein Regierungssprecher. Zur Meldung


11:14 Uhr: Baugewerbe im Januar mit Umsatzeinbruch
Die deutschen Baufirmen haben zum Jahresbeginn erneut schwere Umsatzeinbußen verzeichnet. Nach einem Rückgang von rund zehn Prozent im Dezember sind die Erlöse im Bauhauptgewerbe im Januar im Jahresvergleich weiter um 10,8 Prozent geschrumpft, teilte das Statistische Bundesamt mit. Zur Meldung


11:05 Uhr: Bayern und Hessen klagen gegen Länderfinanzausgleich
Der Länderfinanzausgleich muss vom Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe überprüft werden. Bayern und Hessen reichten ihre Klage gegen das bestehende Ausgleichssystem am Montag ein, wie der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) in München sagte. Zur Meldung


10:50 Uhr: TNT Express streicht 4.000 Stellen
Der angeschlagene Logistikkonzern TNT Express geht nach der geplatzten Übernahme durch United Parcel Service (UPS) ans Eingemachte. In den kommenden drei Jahren will das Management 4.000 Arbeitsplätze streichen. Zur Meldung


10:38 Uhr: Meyer-Burger plant Kapitalerhöhung
Der Solarzulieferer Meyer-Burger plant nach Millionenverlust und Umsatzeinbruch im vergangenen Jahr eine Kapitalerhöhung. Diese soll frisches Geld in Höhe von 150 Millionen Schweizer Franken bringen, wie der Konzern mitteilte. Zur Meldung


10:30 Uhr: Schäuble mit Zypern-Lösung zufrieden
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Zypern-Lösung trotz der massiven Belastungen für Eigentümer, Gläubiger und Kunden zyprischer Banken als fair bewertet. Das Ziel sei immer gewesen, den aufgeblähten Bankensektor an den Kosten zu beteiligen. Zur Meldung


10:27 Uhr: Neue Windows-Version im Netz aufgetaucht
Eine erste Version des Nachfolgers von Windows 8 ist nach einem Bericht des US-Portals "The Verge" im Netz veröffentlicht worden. Mit der nächsten Windows-Version werde es möglich sein, mehrere App-Fenster nebeneinander anzuzeigen. Außerdem soll das Betriebssystem mit der Bezeichnung Windows Blue eine stärkere Personalisierung erlauben. Zur Meldung


10:25 Uhr: Wüstenrot & Württembergische will bis zu 800 Stellen streichen
Der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) will bis 2015 trotz eines Rekordgewinns bis zu 800 Stellen streichen. Das teilte der Konzern am Montag mit. W&W hatte bereits in der kommenden Woche angekündigt, mehr sparen zu wollen und auch seine Gewinnziele für die kommenden Jahre kassiert. Zur Meldung


09:44 Uhr: Bayer erhält Zulassung für Krebsmittel in Japan
Der Pharmakonzern Bayer hat die Zulassung für sein Krebsmedikament Stivarga (Regorafenib) in Japan erhalten. Die japanische Gesundheitsbehörde habe das Mittel zur Behandlung von Patienten mit inoperablem, fortgeschrittenem und erneut aufgetretenem kolorektalem Karzinom (CRC) zugelassen, teilte Bayer mit. Zur Meldung


09:05 Uhr: Bayern und Hessen wollen heute Klage gegen Länderfinanzausgleich einreichen
Die Geberländer Bayern und Hessen wollen am heutigen Montag ihre Klage gegen den Länderfinanzausgleich beim Bundesverfassungsgericht einreichen. Sie halten das komplizierte Ausgleichssystem für ungerecht und leistungsfeindlich. Zur Meldung


09:00 Uhr: Apple kauft Spezialist für Kartendienste
Apple will seine Kartendienste mit Hilfe eines Spezialisten für die Orientierung in Gebäuden verbessern. Der iPhone-Konzern gab am Wochenende den Kauf des Start-ups WifiSLAM bekannt. WifiSLAM analysiert die WLAN-Signale in Gebäuden, um den Aufenthaltsort von Nutzern zu ermitteln. Zur Meldung


08:50 Uhr: Luxemburgs Finanzminister kritisiert europäisches Krisenmanagement
Nach der Zypern-Rettung hat der luxemburgische Finanzminister Luc Frieden Kritik am europäischen Krisenmanagement geübt. "Mich hat das schon gestört, dass wir für jedes Land eine andere Lösung herbeigesucht haben", sagte Frieden am Montag im ZDF-"Morgenmagazin". Zur Meldung


08:10 Uhr: Spanien bereitet Bank-Investoren große Schmerzen
Die spanische Regierung wird den Investoren ihrer verstaatlichten Banken heftige Verluste auferlegen. In einem weiteren Versuch, den durch den Kollaps am Immobilienmarkt hart getroffenen Finanzsektor zu sanieren, wird der Staat außerdem externe Berater anheuern, die die Vermögenswerte dieser Banken verwalten. Zur Meldung


08:03 Uhr: Lufthansa führt 2014 neue Sitzklasse ein
Die Lufthansa will bereits im kommenden Jahr eine zusätzliche Klasse in ihren Flugzeugen einführen. "Künftig können unsere Kunden entscheiden, ob sie allein auf den Preis achten wollen oder auch auf den Komfort", sagte Lufthansa-Chef Christoph Franz der "Süddeutschen Zeitung". Zur Meldung


07:55 Uhr: Gigaset peilt wieder schwarze Zahlen an
Der Münchner Telefonhersteller Gigaset rechnet nach einem Verlust 2012 im laufenden Jahr zumindest mit einem Betriebsgewinn. "2012 war das Jahr, in dem wir aufgeräumt haben", sagte Vorstandschef Charles Fränkl der "Süddeutschen Zeitung". Zur Meldung


07:50 Uhr: Laiki-Bank-Kunden tragen 4,2 Milliarden Euro zum Zypern-Paket bei
Wohlhabende Kunden der zyprischen Laiki-Bank müssen massiv zur finanziellen Rettung des wankenden Inselstaates beitragen. Wie Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem erklärte, werden Anleihebesitzer und Kontoinhaber mit mehr als 100.000 Euro Guthaben insgesamt 4,2 Milliarden Euro aufbringen müssen. Zur Meldung


07:33 Uhr: Deutsche-Bank-Chef Jain verzichtet auf zwei Millionen
Anshu Jain, Co-Chef der Deutschen Bank, hat nach einem Bericht der "Welt am Sonntag" auf einen Teil seiner Boni für das Jahr 2012 verzichtet. Jain hätten vertraglich knapp zwei Millionen Euro mehr zugestanden, schreibt das Blatt unter Berufung auf das Umfeld des Aufsichtsrats. Zur Meldung


07:18 Uhr: HOCHTIEF-Tochter ernennt neuen Aufsichtsratsvorsitzenden
Der australische Bergbaukonzern Leighton hat nach dem überraschenden Abgang dreier Board-Mitglieder Ende vergangener Woche einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden ernannt. Der ehemalige Geschäftsführer des australischen Bergbaukonzerns Peabody Resources, Bob Humphries, soll den Aufsichtsrat künftig leiten, wie der Konzern mitteilte. Zur Meldung


07:02 Uhr: TUI muss neue Lösung für Hapag Lloyd suchen
Die Reederei Hapag-Lloyd wird nicht mit ihrem Wettbewerber Hamburg Süd fusionieren. In einer dürren Pressemitteilung informierte die Beteiligung des Touristikkonzerns TUI am späten Sonntag darüber, dass der Eigentümer von Hamburg Süd die Gespräche über einen Zusammenschluss mit Hapag-Lloyd beendet habe. Zur Meldung


06:15 Uhr: Troika einigt sich mit Zypern
Eurostaaten und Weltwährungsfonds haben das kleine Zypern in letzter Minute vor dem Staatsbankrott bewahrt. Sie einigten sich mit der zyprischen Regierung nach einem über zwölfstündigen dramatischen Verhandlungsmarathon auf ein Hilfsprogramm von 10 Milliarden Euro. Zur Meldung


04:15 Uhr: Schäuble will schnell Fraktionen über Zypern-Kompromiss unterrichten
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hält eine schnelle Abstimmung des Bundestages über das revidierte Zypern-Rettungspaket nicht für erforderlich. Rechtlich sei man in der vergangenen Woche gemeinsam zu der Überzeugung gekommen, dass eine Beschlussfassung in diesem Stadium nicht notwendig sei, sagte er am frühen Montagmorgen in Brüssel. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

Sonntag, 24.03.2013, 18:20 Uhr: Vodafone plant Verkauf von Anteil an Verizon Wireless
Vodafone bereitet einem Pressebericht zufolge einen möglichen Verkauf seiner Beteiligung am US-Gemeinschaftsunternehmen Verizon Wireless vor. Der britische Mobilfunkkonzern habe bereits mehrere Gespräche über eine Veräußerung seines 45-Prozent-Anteils an Verizon Wireless mit dem Mehrheitseigner, der US-Telefongesellschaft Verizon, geführt, berichtet die "Sunday Times". Zur Meldung


Sonntag, 24.03.2013, 16:30 Uhr: Karstadt muss Umsatzeinbußen verkraften
Karstadt muss laut Medienberichten mitten im schwierigen Umbau deutliche Umsatzeinbußen verkraften. In dem seit Anfang Oktober laufenden Geschäftsjahr 2012/13 liege der Umsatz bis Ende Februar jeweils um fast zehn Prozent unter Vorjahresniveau und auch den eigenen Planungen, berichtete das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" am Sonntag vorab. Zur Meldung


Sonntag, 24.03.2013, 15:35 Uhr: Deutsche Bank stellt sich auf hohe Strafzahlungen ein
Die Deutsche Bank stellt sich auf hohe Strafzahlungen ein. Die Deutsche Bank habe mehr als 300 Millionen Euro für drohende Strafzahlungen wegen möglicher Verstöße gegen Iran-Sanktionen der USA zurückgelegt, schreibt der Spiegel. Zur Meldung


Sonntag, 24.03.2013, 15:02 Uhr: Lufthansa will den Vorstand erweitern
Neue Gesichter in der Konzernführung der Lufthansa: Wenn zum 30. Juni der Personalvorstand Stefan Lauer seinen Stuhl räumt, sollen nach Informationen des Spiegel gleich zwei Manager nachrücken. Zur Meldung


Sonntag, 24.03.2013, 12:20 Uhr: Noch immer kein Durchbruch bei Zypernrettung
Die Bemühungen um eine Rettung Zyperns vor dem Staatsbankrott laufen unter wachsendem Zeitdruck auf Hochtouren. Der zyprische Staatspräsident Nikos Anastasiades flog am Sonntagmorgen nach Brüssel, teilte der zyprische Regierungssprecher Christos Stylianides mit. Zur Meldung


Sonntag, 24.03.2013, 10:25 Uhr: Weitere HOCHTIEF-Manager räumen Sessel
Bei dem mehrheitlich vom spanischen Konkurrenten ACS übernommenen Essener Baukonzern HOCHTIEF geben einem Zeitungsbericht zufolge weitere Spitzenmanager ihre Posten auf. Zur Meldung


Sonntag, 24.03.2013, 10:20 Uhr: Computerbauer Dell könnte Bietergefecht bevorstehen
Um den Computerbauer Dell zeichnet sich ein hitziges Bietergefecht ab. Nach US-Medienberichten haben der Finanzinvestor Blackstone sowie Milliardär Carl Icahn konkrete Übernahmeabsichten geäußert. Zur Meldung


Sonntag, 24.03.2013, 10:05 Uhr: Seehofer schließt sich Forderung nach Senkung der Stromsteuer an
Im Ringen um eine Kostendämpfung bei den permanent steigenden Strompreisen setzt auch CSU-Chef Horst Seehofer auf eine Senkung der Stromsteuer. Im "Spiegel" schloss sich der bayerische Ministerpräsident einer entsprechenden Forderung von SPD und Grünen an und ging damit auf Konfrontationskurs zu Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Zur Meldung


Samstag, 23.03.2013, 21:10 Uhr: Schifffahrtskrise belastet HSH Nordbank
Der HSH Nordbank macht die Schifffahrtskrise weiter schwer zu schaffen. "Über den ganz dicken Daumen kann man sagen, dass etwa die Hälfte unserer Schifffahrtskunden stark betroffen ist", sagte der Vorstandsvorsitzende Constantin von Oesterreich der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Zur Meldung


Samstag, 23.03.2013, 17:46 Uhr: IG Metall verlangt von Bosch Alternativen für Solar-Werk in Arnstadt
Die IG Metall hat von Bosch Alternativen für das Solarwerk in Arnstadt mit 1.800 Beschäftigten gefordert. Es dürfe keine betriebsbedingten Kündigungen geben und der Standort müsse erhalten bleiben, sagte der 1. Bevollmächtigte der Erfurter IG Metall, Wolfgang Lemb. Zur Meldung


Freitag, 22.03.2013, 21:40 Uhr: Updates zu Adidas, BMW, Daimler, Eon, Lanxess und Metro
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


Freitag, 22.03.2013, 20:50 Uhr: EnBW-Ausschuss: Hauk 'verwundert und betroffen' über Müllers Geständnis
CDU-Fraktionschef Peter Hauk ist nach eigenen Angaben schon im Dezember 2012 vom damaligen EnBW -Untersuchungsausschusschef Ulrich Müller (CDU) über dessen Kontakte zum Hauptzeugen Stefan Mappus (CDU) unterrichtet worden. Zur Meldung


Freitag, 22.03.2013, 20:40 Uhr: Rekord in Spanien von mehr als 100.000 Zwangsräumungen
Die Gerichte im Euro-Krisenland Spanien haben 2012 einen Rekord von 101.034 Zwangsräumungen von Immobilien angeordnet. Wie der Generalrat der Justiz (CGPJ) am Freitag in Madrid bekanntgab, wurden davon im vergangenen Jahr mindestens 46.408 abgewickelt. Zur Meldung


Freitag, 22.03.2013, 19:55 Uhr: Piräus Bank übernimmt Griechenlandgeschäft zyprischer Banken
Die griechische Piräus Bank wird die Niederlassungen zweier zyprischer Banken übernehmen. Zur Meldung


Freitag, 22.03.2013, 19:50 Uhr: Adidas profitieren von guten Nike-Zahlen
Adidas haben am Freitag von guten Zahlen des US-Konkurrenten Nike profitiert. Zur Meldung


Freitag, 22.03.2013, 19:45 Uhr: Fitch senkt Kreditausblick Großbritanniens auf negativ
Die Ratingagentur Fitch sieht eine höhere Wahrscheinlichkeit für eine baldige Abwertung der Bonität Großbritanniens. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
25.03.134SC AG
Jahresabschluss
25.03.13AIRESIS AG
Jahresabschluss
25.03.13Apollo Education Group Inc (A)
Quartalszahlen
25.03.13Beghelli SPA
Quartalszahlen
25.03.13biolitec AG
Quartalszahlen
25.03.13Biotest AG
Jahresabschluss
25.03.13centrotherm photovoltaics AG
Quartalszahlen
25.03.13China Motor Corp.
Quartalszahlen
25.03.13China Petroleum & Chemical Corp. (Sinopec)
Quartalszahlen
25.03.13Continental AG
Jahresabschluss
25.03.13Digital Power Corp.
Quartalszahlen
25.03.13Dollar General Corporation
Quartalszahlen
25.03.13Finmeccanica S.p.A.
Quartalszahlen
25.03.13GascogneAct.
Quartalszahlen
25.03.13Geratherm Medical AG
Quartalszahlen
25.03.13Gottex Fund Management Holdings Ltd
Jahresabschluss
25.03.13Hon Hai Precision Industry
Quartalszahlen
25.03.13Hypoport AG
Jahresabschluss
25.03.13IMMSI SPAAz.
Quartalszahlen
25.03.13Infrastrata PLC
Quartalszahlen
25.03.13InVision AG
Jahresabschluss
25.03.13Lighthouse Group PLCshs
Quartalszahlen
25.03.13Lite-On Technology Corp (spons. GDR)
Quartalszahlen
25.03.13Meyer Burger Technology AG
Jahresabschluss
25.03.13Microelectronics Technology Co
Quartalszahlen
25.03.13Multiband Corp
Quartalszahlen
25.03.13Netgem S.A.
Quartalszahlen
25.03.13NEXUS AG
Jahresabschluss
25.03.13Nordex AG
Jahresabschluss
25.03.13Nordex AG
Jahresabschluss
25.03.13NTT Com Security AG
Quartalszahlen
25.03.13PAUL HARTMANN AG
Quartalszahlen
25.03.13Pennant International Group PLCShs
Quartalszahlen
25.03.13Primeenergy CorpShs
Quartalszahlen
25.03.13Roth & Rau AG
Quartalszahlen
25.03.13Siebert Financial CorporationShs
Quartalszahlen
25.03.13Sonic Corp.
Quartalszahlen
25.03.13Steel Partners Holdings LP Partnership Units
Quartalszahlen
25.03.13Sunways AG
Quartalszahlen
25.03.13UMS United Medical Systems International AG
Quartalszahlen
25.03.13VTG AG
Jahresabschluss
25.03.13Walgreen Co.
Quartalszahlen
25.03.13Widepoint CorpShs
Quartalszahlen
25.03.13zooplus AG
Jahresabschluss
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
25.03.2013
01:01
Hometrack Housing Prices s.a (MoM)
25.03.2013
06:00
Consumer Price Index (YoY)
25.03.2013
07:00
Import Prices (YoY)
25.03.2013
08:00
Export Prices (YoY)
25.03.2013
08:00
Producer Price Index (YoY)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

21st Century Fox (B)21st Century Fox (B) Jahreschart
adidas AG144,66
1,34%
adidas Jahreschart
Air Berlin plc0,58
-0,51%
Air Berlin Jahreschart
Air France-KLM5,10
1,15%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus Group SE59,29
0,39%
Airbus Group Jahreschart
Apple Inc.105,81
2,62%
Apple Jahreschart
Assicurazioni Generali S.p.A.14,28
3,07%
Assicurazioni Generali Jahreschart
AstraZeneca PLC49,45
3,01%
AstraZeneca Jahreschart
Audi AG606,00
0,83%
Audi Jahreschart
Barclays plc2,81
3,35%
Barclays Jahreschart
BASFBASF Jahreschart
BASF AGShs Sponsored American Deposit.Receipt Repr.1 Sh85,55
0,93%
BASF Jahreschart
Bayer93,24
3,20%
Bayer Jahreschart
BayWa AG (vink. NA)30,74
2,47%
BayWa Jahreschart
Blackstone27,69
6,89%
Blackstone Jahreschart
BMW AG88,95
2,77%
BMW Jahreschart
Boeing Co.146,46
2,89%
Boeing Jahreschart
BT Group plc4,22
0,02%
BT Group Jahreschart
Commerzbank7,70
5,62%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG182,25
1,82%
Continental Jahreschart
Credit Suisse14,93
3,83%
Credit Suisse Jahreschart
Daimler AG67,91
1,51%
Daimler Jahreschart
Dell Inc.Dell Jahreschart
Deutsche Bank AG18,07
4,04%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Euroshop AG36,97
0,21%
Deutsche Euroshop Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG12,82
2,75%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,63
2,14%
Deutsche Telekom Jahreschart
Dürr AG79,00
0,71%
Dürr Jahreschart
E.ON AG (spons. ADRs)6,39
0,08%
EON Jahreschart
E.ON SE6,38
-1,41%
EON Jahreschart
Enel S.p.A.3,90
-0,71%
Enel Jahreschart
Facebook Inc.111,51
2,20%
Facebook Jahreschart
Fraport AG54,35
-1,75%
Fraport Jahreschart
freenet AG25,30
1,84%
freenet Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)68,55
0,57%
Fresenius Jahreschart
FUCHS PETROLUB SE Vz.37,80
-0,22%
FUCHS PETROLUB Jahreschart
General Motors34,06
1,83%
General Motors Jahreschart
GERRY WEBER International AG11,38
0,66%
GERRY WEBER International Jahreschart
Gigaset AG0,76
1,33%
Gigaset Jahreschart
HAWESKO Holding AG41,30
-0,47%
HAWESKO Jahreschart
HeidelbergCement AG88,41
2,09%
HeidelbergCement Jahreschart
Hennes & Mauritz AB (H & M, H&M)27,80
1,68%
HennesMauritz (HM, H&M) Jahreschart
Hewlett-Packard (HP) Inc15,21
2,59%
Hewlett-Packard (HP) Jahreschart
HOCHTIEF AG132,90
-0,11%
HOCHTIEF Jahreschart
Hon Hai Precision Industry4,95
5,64%
Hon Hai Precision Industry Jahreschart
HSBC Holdings plc7,96
0,73%
HSBC Jahreschart
IMMOFINANZ2,01
0,70%
IMMOFINANZ Jahreschart
JENOPTIK AG15,94
0,57%
JENOPTIK Jahreschart
Klöckner & Co12,53
9,22%
KlöcknerCo Jahreschart
KRONES AG86,06
-0,02%
KRONES Jahreschart
LANXESS AG61,40
0,66%
LANXESS Jahreschart
LEONI AG32,81
1,30%
LEONI Jahreschart
Lloyds Banking Group0,73
0,83%
Lloyds Banking Group Jahreschart
LPKF Laser & Electronics AG6,60
2,80%
LPKF LaserElectronics Jahreschart
MAN94,54
0,37%
MAN Jahreschart
METRO AG St.30,15
0,97%
METRO Jahreschart
Meyer Burger Technology AG0,83
-5,58%
Meyer Burger Technology Jahreschart
Microsoft Corp.57,65
3,06%
Microsoft Jahreschart
MLP AG4,16
-0,05%
MLP Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)175,68
-1,03%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nasdaq Inc62,21
1,18%
Nasdaq Jahreschart
Nike Inc.48,58
0,59%
Nike Jahreschart
Nordex AG19,49
-0,14%
Nordex Jahreschart
Oracle Corp.37,95
2,80%
Oracle Jahreschart
Pacific Sunwear of California Inc.Pacific Sunwear of California Jahreschart
Pernod Ricard S.A.97,81
-0,17%
Pernod Ricard Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)15,69
3,89%
Peugeot Jahreschart
Pfeiffer Vacuum Technology AG86,60
0,93%
Pfeiffer Vacuum Technology Jahreschart
Pfizer Inc.29,11
1,58%
Pfizer Jahreschart
Prudential plc19,38
1,25%
Prudential Jahreschart
Renault S.A.82,48
1,95%
Renault Jahreschart
Roth & Rau AGRothRau Jahreschart
Royal Bank of Scotland (RBS) plcRoyal Bank of Scotland (RBS) Jahreschart
RWE AG St.11,19
-4,69%
RWE Jahreschart
SAP SE79,50
1,07%
SAP Jahreschart
Schneider Electric S.A.64,88
0,38%
Schneider Electric Jahreschart
SMA Solar Technology AG23,92
3,68%
SMA Solar Technology Jahreschart
Sony Corp.27,30
2,58%
Sony Jahreschart
Sony Corp. Deutsche Zert.Sony Jahreschart
STADA Arzneimittel46,00
3,05%
STADA Arzneimittel Jahreschart
TAKKT AG19,50
0,52%
TAKKT Jahreschart
Telefonica S.A.8,24
3,75%
Telefonica Jahreschart
TNT Express N.V.TNT Express Jahreschart
TUI AG13,15
4,37%
TUI Jahreschart
UBS AG (N)UBS Jahreschart
UniCredito Italiano S.p.A. (vor Aktienzusammenlegung)UniCredito Italiano (vor Aktienzusammenlegung) Jahreschart
Veolia Environnement S.A.15,51
-1,26%
Veolia Environnement Jahreschart
Verizon Communications Inc.48,20
1,80%
Verizon Communications Jahreschart
Vodafone Group PLC2,38
1,36%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)128,20
1,75%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)135,31
0,98%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
Vossloh AG57,28
4,98%
Vossloh Jahreschart
Yahoo Inc39,00
3,75%
Yahoo Jahreschart
Zynga2,81
4,04%
Zynga Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO