aktualisiert: 26.02.2013 22:09
Bewerten
 (0)

Ergebnis der Italienwahl drückt DAX tief ins Minus -- US-Börsen erholen sich -- Berlusconi hält Neuwahlen nicht für sinnvoll -- Fresenius, BASF im Fokus

Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen. Euro bewegt sich im US-Handel seitwärts. Geldregen an der Wall Street. RWE klagt gegen Land Hessen. Android-Chef: Keine Pläne für Google-Läden. Intel sieht Notebook-Markt wieder im Aufwind. Bernanke verteidigt lockere US-Geldpolitik. JPMorgan will 4.000 Stellen streichen.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX musste am Dienstag deutliche Verluste hinnehmen und schloss 2,27 Prozent im Minus bei 7.597,11 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.629,98 Punkte). Auch der TecDAX büßte 1,0 Prozent auf 904 Punkte ein. Der Patt bei der Parlamentswahl in Italien hat am Montagabend schon die US-Börsen nach unten gezogen und sorgte auch heute für deutliche Verluste in Deutschland.
Der Eurostoxx 50 verlor am Dienstag 3,0 Prozent und schloss bei 2.572 Punkten. Die Hängepartie in Italien, wo nach der Wahl kein klarer Sieger feststeht, belastete dabei die europäischen Börsen schwer.
Der Ausgang der Wahlen in Italien sorgte am Montag für kräftige Kursverluste an den US-Börsen. Die US-Anleger scheinen den Rückschlag nun aber verdaut zu haben. Der Dow Jones erholte sich markant und schloss um 0,84 Prozent höher auf 13.900,63 Punkten. Auch der Nasdaq Composite zeigte sich freundlich und legte um 0,43 Prozent auf 3.129,65 Zähler zu.
In Asien sehen die Börsen am Dienstag rot. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 2,3 Prozent schwächer bei 11.399 Punkten. Der Hang Seng ging in Hongkong mit einem Verlust von 1,3 Prozent auf 22.520 Zähler aus dem Handel. Das Ergebnis der Italien-Wahl belastete auch hier.
21:55 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Dienstag gestiegen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 905.102 (Montag: 862.111) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


21:40 Uhr: Updates zu BASF, Bayer, EADS, FMC und Sky Deutschland
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:30 Uhr: Euro bewegt sich im US-Handel seitwärts
Der Kurs des Euro (Dollarkurs) hat am Dienstag im US-Handel seitwärts tendiert. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,3060 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3077 (Montag: 1,3304) Dollar festgesetzt. Zur Meldung


20:45 Uhr: Wirtschaftsweiser: Eurokrise kehrt mit Macht zurück - Zeitung
Das italienische Wahlergebnis ist nach Ansicht des Wirtschaftsweisen Lars Feld ein Rückschlag für die Stabilisierung der Eurozone. "Investoren werden ihr Kapital aus Italien abziehen", sagte der Freiburger Finanzwissenschaftler der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Zur Meldung


20:40 Uhr: Geldregen an der Wall Street: Die Boni steigen
Trotz der weiterhin köchelnden Schuldenkrise und einer strengeren Bankenregulierung verdienen die Finanzjongleure in New York City blendend: Für das vergangene Jahr dürfte ein Wall-Street-Banker im Schnitt einen Cash-Bonus von 121.900 Dollar (rund 93.000 Euro) kassiert haben, sagte New Yorks oberster Finanzbeamter Thomas DiNapoli am Dienstag. Zur Meldung


20:35 Uhr: Deutsche Bank beruft außerordentliche Hauptversammlung ein
Die Deutsche Bank will mit einem Aktionärstreffen außer der Reihe noch offene rechtlichen Fragen der Hauptversammlung vom vergangenen Mai aus dem Weg räumen. Zur Meldung


19:55 Uhr: Streit um Atomkraftwerk Biblis - RWE klagt gegen Land Hessen
Im Streit um eine vorübergehende Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis treffen sich der Energiekonzern RWE und das Land Hessen am Mittwoch vor Gericht. Zur Meldung


19:50 Uhr: Arbeitslosenzahl in Frankreich steigt 21. Monat in Folge
Die Arbeitslosenzahl in Frankreich ist den 21. Monat in Folge gestiegen und liegt nur noch knapp unter dem Allzeithoch aus dem Jahr 1997. Zur Meldung


19:45 Uhr: Android-Chef: Keine Pläne für Google-Läden
Android-Chef Andy Rubin hat Berichte zurückgewiesen, wonach Google eigene Läden nach dem Vorbild der Apple Stores vorbereitet. Zur Meldung


17:50 Uhr: Lufthansa und ver.di vertagen Tarifverhandlungen
Die Tarifverhandlungen zwischen der Deutschen Lufthansa AG und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di sind nur schleppend in die erste Runde gestartet. Wie die Gewerkschaft mitteilte, wurden die Gespräche ergebnislos vertagt. Die Tarifpartner wollen sich nun am 22. März wieder zusammensetzen. Zur Meldung


17:37 Uhr: Wirtschaftsweiser Lars Feld: Euro-Krise kehrt mit Macht zurück
Das Patt bei den italienischen Parlamentswahlen und die Aussicht auf einen politischen Stillstand im Euro-Krisenland ist nach Einschätzung des Wirtschaftsweisen Lars Feld ein Rückschlag für die Stabilisierung der Eurozone. "Investoren werden ihr Kapital aus Italien abziehen", sagte der Freiburger Finanzwissenschaftler der "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Zur Meldung


17:33 Uhr: Bernanke warnt vor Ausgabenkürzungen
US-Notenbankenchef Ben Bernanke hat vor den Folgen der drohenden staatlichen Ausgabenkürzungen in Milliardenhöhe gewarnt. Angesichts des moderaten Wachstumskurs der Vereinigten Staaten wäre die zusätzliche Belastung "signifikant", sagte Bernanke. Zur Meldung


16:58 Uhr: Intel sieht Notebook-Markt wieder im Aufwind
Für den Notebook-Markt erwartet der Chiphersteller Intel in diesem Jahr wieder deutlichen Aufwind. Rund 300 Millionen Nutzer von tragbaren Computern weltweit hätten derzeit ein Gerät, das älter als vier Jahre ist, sagte Intel-Manager Tom Kilroy. Und etwa 80 Prozent davon wollten ihr Notebook erneuern. Zur Meldung


16:50 Uhr: Bundesbank lobt Trennbankenkonzept
Die Bundesbank begrüßt im Grundsatz die Vorschläge der "Liikanen-Kommission" für eine Abtrennung des risikoreichen Handels- vom Einlagengeschäftes in Banken. "Eine funktionale Trennung kann helfen, das in Einlagenkreditinstituten betriebene klassische Bankgeschäft einschließlich des Zahlungsverkehrsgeschäfts vor Risiken zu schützen, die sich aus dem spekulativen Eigenhandel ergeben", schreibt Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret. Zur Meldung


16:36 Uhr: Dijsselbloem pocht auf Einhaltung der Sparzusagen Italiens
Italien muss nach Einschätzung von Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem trotz Patt-Situation nach den Wahlen seine Zusagen über Sparmaßnahmen und Reformen erfüllen. "Wer auch an die Regierung kommt, Italien muss sich an die europäischen Absprachen halten", sagte der niederländische Finanzminister. Zur Meldung


16:35 Uhr: Bernanke verteidigt lockere US-Geldpolitik
US-Notenbankchef Ben Bernanke hat den extrem lockeren Kurs der amerikanischen Geldpolitik abermals verteidigt. Zwar räumte der Fed-Vorsitzende vor dem Bankenausschuss des Senats in Washington ein, eine Politik des billigen Geldes berge auch Risiken. Insgesamt sei der Nutzen in Form eines stärkeren Wirtschaftswachstums und einer Erholung des Arbeitsmarkts aber größer. Zur Meldung


16:33 Uhr: Maklergebühren sollen künftig vom Vermieter getragen werden
Maklergebühren sollen künftig grundsätzlich vom Vermieter, Wohnungsverwalter oder Vormieter gezahlt werden. Das jedenfalls sieht eine Bundesratsinitiative vor, die Baden-Württemberg zusammen mit Hamburg und Nordrhein-Westfalen am 22. März in die Länderkammer einbringen will. Zur Meldung


16:32 Uhr: Polen will bis 2015 Kriterien für Euro erfüllen
Polen sollte bis 2015 die Kriterien zur Einführung des Euro erfüllen. Das sagten Staatspräsident Bronislaw Komorowski und Regierungschef Donald Tusk. Anders als die liberal-konservative Regierungskoalition hat die national-konservative Opposition Bedenken gegen die Einführung der Gemeinschaftswährung. Zur Meldung


16:12 Uhr: US-Verbrauchervertrauen hellt deutlich auf
In den USA hat sich die Stimmung der Konsumenten im Februar stärker als erwartet aufgehellt. Das Verbrauchervertrauen stieg um 11,2 Punkte auf 69,6 Zähler, wie das private Forschungsinstitut Conference Board mitteilte. Volkswirte hatten einen Anstieg auf nur 62,0 Punkte erwartet. Zur Meldung


16:08 Uhr: US-Neubauverkäufe steigen unerwartet stark
In den USA sind die Verkäufe neuer Häuser im Januar viel stärker gestiegen als erwartet. Im Vergleich zum Vormonat sei die Zahl um 15,6 Prozent auf 437.000 Häuser geklettert, teilte das US-Handelsministerium mit. Volkswirte hatten nur mit einem Anstieg um 3,0 Prozent auf 380.000 Häuser gerechnet. Zur Meldung


15:54 Uhr: EU erwartet schnelle Regierungsbildung in Italien
Nach den Parlamentswahlen in Italien setzt die EU auf eine rasche Regierungsbildung in Rom. "Wir sind zuversichtlich, dass Italien rasch eine Regierung bekommt und seine europäischen Verpflichtungen einhält", sagte der Sprecher der EU-Kommission, Olivier Bailly. Zur Meldung


15:50 Uhr: Continental und BMW entwickeln gemeinsam Co-Pilot für Autobahn
Der Zulieferer Continental und der Autobauer BMW wollen gemeinsam einen "Co-Piloten" für Autobahnfahrten entwickeln. Bis Ende 2014 sollen mehrere Fahrzeug-Prototypen zum automatisierten Fahren entstehen, teilte Conti mit. Zur Meldung


15:41 Uhr: Bochumer Opel-Betriebsrat kritisiert Opel-Führung
Der Bochumer Betriebsratschef Rainer Einenkel hat die Verhandlungspause in den Gesprächen um den Sparkurs beim Autobauer Opel kritisiert. "Die Zeit wird knapp", sagte Einenkel. Er habe damit gerechnet, dass die Gespräche fortgesetzt würden, betonte Einenkel und verwies auf das Ultimatum des Opel-Aufsichtsratsvorsitzenden Steve Girsky, das am Donnerstag ausläuft. Zur Meldung


15:40 Uhr: Flugreisende müssen vorerst keine Streiks in Düsseldorf und Köln/Bonn fürchten
Flugreisende in Nordrhein-Westfalen können aufatmen. Sie müssen bis Sonntag in Düsseldorf und Köln/Bonn nicht mit streikbedingten Einschränkungen rechnen. Im schwelenden Tarifstreit zwischen dem Wach- und Sicherheitsgewerbe und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di bahnt sich eine Annäherung an. Zur Meldung


15:18 Uhr: US-Hauspreise steigen wie erwartet
In den USA sind die Preise von Einfamilienhäusern im Dezember wie erwartet gestiegen. Der FHFA-Hauspreisindex habe im Monatsvergleich um 0,6 Prozent zugelegt, teilte die Federal Housing Finance Agency (FHFA) in New York mit. Zur Meldung


15:15 Uhr: Protestmarsch gegen Werksschließung bei ThyssenKrupp
An einem Protestmarsch gegen die drohende Schließung des ThyssenKrupp Rasselstein-Werks in Neuwied haben sich nach Gewerkschaftsangaben mindestens 2.000 Menschen beteiligt. Neben den Mitarbeitern aus Neuwied seien am Dienstag auch Kollegen aus anderen ThyssenKrupp-Werken mitmarschiert. Zur Meldung


15:00 Uhr: Ungarn senkt erneut Leitzinsen
Die Notenbank Ungarns hat ihren Leitzins angesichts der tiefen Rezession abermals gesenkt. Am Dienstag verringerte sie den Zinssatz, zu dem sich die Geschäftsbanken kurzfristig bei ihr refinanzieren können, um weitere 0,25 Punkte auf 5,25 Prozent. Es war bereits die siebte Reduzierung in Folge. Zur Meldung


14:50 Uhr: Yahoo-Chefin beordert Mitarbeiter zurück ins Büro
Viele Yahoo-Mitarbeiter müssen sich bald wieder auf den Weg zur Arbeit machen: Firmenchefin Marissa Mayer schränkt bei ihrem Notumbau des Internet-Urgesteins die weit verbreitete Arbeit von Zuhause ein. Es sei absolut notwendig, "dass wir alle in unseren Büros anwesend sind", hieß es in einer Mitteilung. Zur Meldung


14:36 Uhr: IG Metall fordert 5,5 Prozent mehr Lohn
Die IG Metall hat für die 740.000 Mitarbeiter der Metall-Branche im Südwesten eine Forderung von 5,5 Prozent mehr Lohn beschlossen. Damit seien eine "faire Beteiligung der Beschäftigten an den Leistungen der Branche und ein klares Signal für mehr Kaufkraft möglich", sagte IG-Metall-Bezirksleiter Jörg Hofmann. Zur Meldung


14:32 Uhr: JPMorgan will 4.000 Stellen streichen
Auch die erfolgsverwöhnte US-Großbank JPMorgan drückt auf die Kostenbremse. Trotz glänzender Geschäfte und einem Rekordgewinn im vergangenen Jahr kündigte das Unternehmen am Dienstag bei einer Investorenveranstaltung den Abbau von 4.000 Stellen in diesem Jahr an. Zur Meldung


14:25 Uhr: Versicherungsbranche pocht weiter auf Entlastungen
Nach dem gescheiterten Bund-Länder-Kompromiss pocht die Versicherungswirtschaft weiter auf Entlastungen durch den Gesetzgeber bei den Bewertungsreserven. "Keine Neuregelung bedeutet für 95 Prozent der Versicherten keine gute Lösung", bekräftigte der Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Jörg von Fürstenwerth. Zur Meldung


14:16 Uhr: Italien: Grillo will mögliche Große Koalition in Rom behindern
Der Chef der populistischen italienischen Protestbewegung "Fünf Sterne", Beppe Grillo, will eine mögliche Große Koalition von Linken und Rechten im Parlament behindern. "Gegen uns geht es nicht mehr", kündigte Grillo an. Zur Meldung


14:11 Uhr: Frankreich entfacht Debatte über Euro-Wechselkurs neu
Der französische Industrieminister Arnaud Montebourg hat die Debatte über den Euro-Wechselkurs wieder angefacht, nachdem sich die Lage nach der Erklärung der sieben wichtigsten Industrieländer (G-7) etwas beruhigt hatte. "Ich bin für einen weniger starken Euro", sagte der Minister. Zur Meldung


14:05 Uhr: Aktionäre jubeln über Fresenius-Zahlen
Im Jubiläumsjahr 2012 hat der Gesundheitskonzern Fresenius neue Bestmarken bei Umsatz und Ergebnis erzielt. Auch für dieses Jahr ist das Bad Homburger Unternehmen zuversichtlich. Die Anleger jubeln: An einem trüben Börsentag sind die Aktien des DAX-Konzerns sowie die seiner Dialysetochter Fresenius Medical Care (FMC) die einzigen Gewinner im Leitindex. Zur Meldung


13:20 Uhr: Opposition kritisiert Gesetzentwurf zu Gas-Fracking
SPD, Grüne und Linke haben der Bundesregierung bei ihrem Gesetzentwurf zum Gas-Fracking eine Vernebelungstaktik vorgeworfen. "Das geplante Fracking-Gesetz ist eine Mogelpackung, es gaukelt mehr Umweltschutz vor, wo in Wahrheit weniger drinsteckt", sagte die Vorsitzende des Bundestags-Umweltausschusses, Eva Bulling-Schröter (Linke). Zur Meldung


13:15 Uhr: Bayer hebt Dividende an
Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will für das Geschäftsjahr 2012 die Dividende erhöhen. Der Hauptversammlung am 26. April soll eine Zahlung von 1,90 Euro je Aktie vorgeschlagen werden, teilte die Bayer AG mit. Das sind 25 Cents mehr als im Vorjahr. Zur Meldung


13:03 Uhr: Dänemark senkt Unternehmenssteuer
Mit Steuererleichterungen für die Wirtschaft bei gleichzeitiger Kürzung von Sozialleistungen will Dänemarks Regierung die Abwanderung von Arbeitsplätzen bremsen. Die sozialdemokratische Ministerpräsidentin Helle Thorning-Schmidt kündigte dazu am Dienstag in Kopenhagen die Senkung der Körperschaftssteuer von 25 auf 22 Prozent an. Zur Meldung


12:59 Uhr: EU kommt Fluggesellschaften bei Umweltabgaben entgegen
Die Abgeordneten aus dem Umweltausschuss des EU-Parlaments wollen die Fluggesellschaften bei den Umweltabgaben entlasten. Sie unterstützten den Vorschlag der EU-Kommission, den Luftverkehr außerhalb der EU von Verschmutzungsrechten für Kohlendioxid für ein Jahr auszunehmen. Zur Meldung


12:57 Uhr: Westerwelle hofft auf Verhandlungen zu Freihandelszone mit USA im Sommer
Außenminister Guido Westerwelle hat den Besuch seines US-Kollegen John Kerry in Europa kurz nach dessen Amtsantritt als klares Bekenntnis zur transatlantischen Partnerschaft gewertet. Er warb für einen Beginn der Verhandlungen über eine transatlantische Freihandelszone schon im Sommer. Zur Meldung


12:50 Uhr: Offizielles Wahlergebnis bestätigt Pattsituation in Italien
Das Mitte-Links-Bündnis von Pier Luigi Bersani hat bei den Wahlen zum italienischen Abgeordnetenhaus ganz knapp die meisten Stimmen erhalten. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis stimmten 29,54 Prozent der Wähler für Bersanis Bündnis und 29,18 Prozent für die Mitte-Rechts-Koalition unter Silvio Berlusconi. Im Senat erreichte keine Gruppierung eine Mehrheit von 158 Sitzen. Zur Meldung


12:47 Uhr: Hurrikan 'Sandy' treibt Geschäft von Home Depot an
Die Renovierungsarbeiten im Zuge der von Hurrikan "Sandy" angerichteten Schäden haben sich für die US-Baumarktkette Home Depot im vergangenen Jahr als ein einträgliches Geschäft erwiesen. Zur Meldung


12:46 Uhr: Altmaier vergleicht EEG mit Schlaraffenland
Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) sieht ungeachtet der Debatte um Maßnahmen zur Begrenzung des Strompreises eine Reform bei der Förderung erneuerbarer Energien als unerlässlich an. "Wir haben durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz den Zustand eines Schlaraffenlandes geschaffen", sagte Altmaier. Zur Meldung


12:32 Uhr: Banken fragen weniger EZB-Liquidität nach
Die Nachfrage der Banken des Euroraums nach Liquidität der Europäischen Zentralbank (EZB) hat beim einwöchigen Hauptrefinanzierungsgeschäft leicht abgenommen. Wie die EZB mitteilte, wurden 131,12 Milliarden Euro zum Festzinssatz von 0,75 Prozent zugeteilt. Zur Meldung


12:29 Uhr: E-Plus betraut Nokia Siemens Networks mit LTE-Ausbau
E-Plus macht in Deutschland Ernst beim LTE-Ausbau. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona teilte Nokia Siemens Networks mit, dass es von E-Plus mit dem Ausbau eines LTE-Netzes betraut wurde. Zur Meldung


12:17 Uhr: Telekom-Chef kritisiert Online-Firmen
Deutsche Telekom-Chef René Obermann hat der Internet-Branche in scharfen Worten eine Freifahrt-Mentalität vorgeworfen. Ihre Devise sei: "Ihr investiert, wir schöpfen die Gewinne ab", kritisierte Obermann. Zur Meldung


12:02 Uhr: Wegen Streiks bei Iberia erneut fast 1.200 Flüge abgesagt
Wegen eines Streiks bei Iberia werden die spanische Fluggesellschaft und ihre Tochterunternehmen in der kommenden Woche erneut fast 1.200 Flüge streichen. Die Gewerkschaften hatten das Boden- und Kabinenpersonal von Iberia von diesem Montag an zu einem fünftägigen Streik (4. bis 8. März) aufgerufen. Zur Meldung


11:57 Uhr: Japans Parlament billigt Milliarden-Nachtragshaushalt
Das japanische Parlament hat einen Nachtragshaushalt in Höhe von 13,1 Billionen Yen (103 Milliarden Euro) abgesegnet. Damit will die Regierung von Ministerpräsident Shinzo Abe die in einer Rezession steckende Wirtschaft wiederbeleben. Zur Meldung


11:53 Uhr: Studie: Bei Akademikern herrscht nahezu Vollbeschäftigung
Die Jobchancen von Akademikern haben sich nach Erkenntnissen von Arbeitsmarktforschern seit Mitte des vergangenen Jahrzehnts weiter verbessert. Zur Meldung


11:51 Uhr: VW-Marketingchef in den USA wechselt zum Erzrivalen GM
Der Marketing-Chef von Volkswagen in den USA, Tim Mahoney, wechselt zum Rivalen General Motors (GM). Wie der Konzern aus Detroit mitteilte, leitet der Manager vom 1. April an die globale Vermarktung von Chevrolet. Zur Meldung


11:46 Uhr: BASF begrüßt Einigung auf Fracking-Gesetz
Der Chemiekonzern BASF hat den Regierungsentwurf zur umstrittenen Gas- und Ölförderung aus tiefen Gesteinsschichten begrüßt. "Das ist wichtig für unsere Branche", sagte Konzernchef Kurt Bock. Zur Meldung


11:37 Uhr: Kleiner Telekom-Prozess vor OLG Frankfurt beginnt
In deutlich kleineren Dimensionen als sein Vorgänger beginnt am Mittwoch ein neuer Prozess um einen Börsengang der einstmals staatlichen Deutsche Telekom. In dem Verfahren vor dem Oberlandesgericht Frankfurt werden rund 150 Klagen enttäuschter Anleger gebündelt, die sich vom Prospekt zum zweiten Börsengang des Unternehmens im Jahr 1999 getäuscht fühlen. Zur Meldung


10:59 Uhr: LG will mobiles System WebOS in Fernsehern einsetzen
Das mobile Betriebssystem WebOS des Smartphone-Pioniers Palm soll eine Zukunft in vernetzten Fernsehern des südkoreanischen Herstellers LG bekommen. Erste Geräte mit der Software könnten im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Zur Meldung


10:58 Uhr: Sal. Oppenheim-Prozess beginnt in Köln
Es ist einer der größten Wirtschaftsstrafprozesse der Nachkriegsgeschichte: An diesem Mittwoch beginnt im größten Saal des Kölner Landgerichts das lang erwartete Verfahren gegen das ehemalige Führungsquartett des Bankhauses Sal. Oppenheim und einen früheren Geschäftspartner. Zur Meldung


10:57 Uhr: Ramsauer: Stuttgart 21 'auf Null zurückstellen' geht nicht
Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hält eine Fortsetzung des Bahnprojekts Stuttgart 21 trotz erheblicher Mehrkosten für richtig. "Im Augenblick sieht es danach aus, als sei ein Weiterbau unter Minimierung der noch absehbaren Kosten der sinnvollste Weg", sagte Ramsauer. Zur Meldung


10:53 Uhr: Altmaier: Risiken bei Gas-Fracking ausschließen
Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) sieht in Deutschland auf absehbare Zeit keine Chancen für eine großflächige Erschließung von Gasvorkommen in tiefen Gesteinsschichten. Zur Meldung


10:39 Uhr: Berlusconi hält Neuwahlen nicht für sinnvoll
Nachdem die Parlamentswahl in Italien eine Patt-Situation ergeben hat, brauchen die politischen Parteien des Landes nach den Worten von Silvio Berlusconi Zeit zum Nachdenken. Baldige Neuwahlen hält Berlusconi nicht für sinnvoll. Zur Meldung


10:38 Uhr: Zahl der Aktionäre in Deutschland wieder deutlich gesunken
Die Zahl der Aktionäre in Deutschland ist nach einem Zwischenhoch Anfang 2012 in der zweiten Jahreshälfte wieder deutlich gesunken. 8,8 Millionen Menschen hatten zum Jahresende direkt und/oder indirekt Geld in Aktien investiert, wie das Deutsche Aktieninstitut (DAI) am Dienstag mitteilte. Zur Meldung


10:20 Uhr: Ramsauer will Förderinstrumente für Wohnungsbau wiederbeleben
Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU) will angesichts steigender Mieten in vielen Großstädten den Wohnungsbau ankurbeln und Förderinstrumente wiederbeleben. "Der Eigenheimzulage, die unter dem Vorwand angeblich zu hoher Subventionen beseitigt wurde, trauern wir etwas nach", sagte Ramsauer. Zur Meldung


09:49 Uhr: Baustoffkonzern CRH schließt 2012 besser als erwartet ab
Nach seiner kürzlich gesenkten Gewinnprognose hat der irische Baustoffkonzern CRH im vergangenen Jahr etwas besser als erwartet abgeschnitten. Zwar sank das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Vergleich zum Vorjahr leicht auf 1,64 Milliarden Euro, lag damit aber über der Prognose. Zur Meldung


09:32 Uhr: MetroPCS-Aktionäre stimmen über Fusion mit T-Mobile ab
Der texanische Telekomanbieter MetroPCS wird seine Aktionäre am 28. März über die Übernahme durch die Deutsche Telekom-Tochter T-Mobile USA abstimmen lassen. Zu dem Zweck werde eine außerordentliche Hauptversammlung abgehalten, teilte das Unternehmen mit. Zur Meldung


09:22 Uhr: Gewerkschafter demonstrieren gegen Gewerkschaft
Mitglieder der Gewerkschaft Verdi wollen an diesem Dienstagnachmittag (14.00 Uhr) in Berlin gegen den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) demonstrieren. Bereits am Morgen haben Hunderte Mitarbeiter der DGB Rechtsschutz GmbH bundesweit einen ganztägigen Warnstreik begonnen. Zur Meldung


09:14 Uhr: Vivendi bricht Gewinn weg
Der Gewinn des französischen Medienkonzerns Vivendi ist im vergangenen Jahr wegen Problemen im Telekom- und Fernsehgeschäft sowie einem verlorenen Gerichtsprozess in den USA eingebrochen. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen noch 164 Millionen Euro, 2011 waren es noch 2,68 Milliarden Euro. Zur Meldung


08:49 Uhr: Nokia-Vertriebschef sieht Lumia-Absatz weiterhin als 'Herausforderung'
Der angeschlagene finnische Handyhersteller Nokia ist der Befreiungsschlag bisher nicht gelungen. Die Absatzdynamik der Flaggschiffreihe Lumia lasse noch zu wünschen übrig, sagte Vertriebschef Chris Weber der "Börsen-Zeitung". Zur Meldung


08:33 Uhr: Schulz: Ohne Kooperation in Italien droht 'Phase der Unsicherheit'
Nach dem denkbar knappen Wahlausgang in Italien hat der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz vor einer langsamen Rückkehr der Eurokrise gewarnt. Die Pattsituation im Senat erfordere Gesprächsbereitschaft der Parteien, um das Land weiter regieren zu können, sagte der SPD-Politiker. Zur Meldung


08:11 Uhr: Frankreich war Deutschlands wichtigster Handelspartner in 2012
Im Jahr 2012 wurden nach vorläufigen Ergebnissen Waren im Wert von 169,2 Milliarden Euro zwischen Deutschland und Frankreich gehandelt (Einfuhr + Ausfuhr). Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, war das Nachbarland damit erneut Deutschlands wichtigster Handelspartner. Zur Meldung


08:04 Uhr: Verhandlungen über iranisches Atomprogramm
Im Streit über das iranische Atomprogramm hat die internationale Gemeinschaft erstmals nach neun Monaten Pause wieder Verhandlungen mit Teheran aufgenommen. Die fünf UN-Sicherheitsmächte sowie Deutschland wollten in der Stadt Almaty in Kasachstan einen neuen Vorschlag zur Lösung des festgefahrenen Konflikts vorlegen. Zur Meldung


07:42 Uhr: SPD plant Entlastung der Stromkunden
Mit Kürzungen und Umschichtungen von mehr als 3 Milliarden Euro will die SPD den Anstieg der Ökostrom-Umlage stoppen. Wie die FAZ berichtet, sollen die Stromsteuer des Bundes um 800 Millionen Euro gesenkt, Ausnahmen für die Wirtschaft um 1,1 Milliarden Euro gekürzt und Zahlungen an Betreiber von Ökostromanlagen um gut 1,2 Milliarden Euro reduziert werden. Zur Meldung


07:41 Uhr: Dialysekonzern FMC zahlt Aktionären nach Gewinnplus mehr Dividende
Die Aktionäre des Dialysespezialisten Fresenius Medical Care (FMC) können sich über eine höhere Dividende freuen: Der Konzern will mit 0,75 Euro je Aktie neun Prozent mehr zahlen als im Vorjahr. Die zum Gesundheitskonzern Fresenius gehörende FMC hat im vergangenen Jahr mehr verdient als 2011. Zur Meldung


07:33 Uhr: Fresenius stimmt Anleger nach Rekordjahr auf weitere Zuwächse ein
Der Medizin- und Krankenhauskonzern Fresenius hat das Jubiläumsjahr 2012 mit einem kräftigen Gewinn- und Umsatzplus abgeschlossen. Vorstandschef Ulf Schneider kündigte auch für 2013 weitere Zuwächse für den Konzern und die wichtigsten Sparten an. Zur Meldung


07:23 Uhr: Warnstreiks im öffentlichen Dienst gehen weiter
Die Warnstreiks im öffentlichen Dienst gehen weiter. In Hamburg haben am Dienstagmorgen Angestellte in öffentlichen Einrichtungen die Arbeit niedergelegt. Darunter war nach Gewerkschaftsangaben auch das Veterinär- und Einfuhramt. Zur Meldung


07:22 Uhr: BASF erhöht nach Rekordjahr die Dividende
Der weltgrößte Chemiekonzern BASF will nach einem neuen Spitzenjahr seine Dividende erhöhen. Der BASF-Vorstand werde der Hauptversammlung eine Dividende von 2,60 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2012 vorschlagen, teilte die im DAX notierte Gesellschaft mit. Zur Meldung


07:19 Uhr: Sky Deutschland verspricht mehr Wachstum
Der Bezahlsender Sky Deutschland will in diesem Jahr die Zahl seiner Abonnenten noch stärker steigern und operativ endlich Gewinn machen. "Wir werden weiter wachsen, vielleicht sogar noch ein wenig schneller als 2012", sagte der Vorstandsvorsitzende von Sky Deutschland, Brian Sullivan. Zur Meldung


07:16 Uhr: BASF verdient im Schlussquartal weniger
Der weltgrößte Chemiekonzern BASF hat im vierten Quartal wegen höherer Steuern weniger verdient als noch vor einem Jahr. Zudem hatte BASF im Jahr 2011 von einer Sonderzahlung für die Ausgliederung des Styrolgeschäfts in ein Gemeinschaftsunternehmen profitiert. Zur Meldung


06:37 Uhr: Zyperns neuer Präsident gegen Einführung der Finanztransaktionssteuer
Zyperns neu gewählter Präsident Nikos Anastasiades hat sich gegen Forderungen aus Deutschland gestellt, im Gegenzug für EU-Hilfen die Finanztransaktionssteuer in seinem Land einzuführen. Zur Meldung


05:48 Uhr: Nächste Tarifrunde bei der Lufthansa beginnt
Bei der Deutschen Lufthansa beginnen heute in Frankfurt die nächsten Tarifverhandlungen. Die DGB-Gewerkschaft Verdi verlangt für rund 33.000 Beschäftigte der Fluggesellschaft 5,2 Prozent mehr Lohn sowie Gewinnbeteiligungen und Beschäftigungsgarantien. Zur Meldung


05:48 Uhr: Grüne und SPD beraten über EnBW-Ausschussvorsitz
Die Fraktionen von Grünen und SPD beraten heute darüber, ob sie weiterhin einen CDU-Politiker an der Spitze des EnBW-Untersuchungsausschusses akzeptieren wollen. Die CDU schlägt ihren Abgeordneten Klaus Herrmann für den Vorsitz vor. Zur Meldung


04:39 Uhr: Mitte-Links-Bündnis im Senat vorn, aber ohne Mehrheit
Das Mitte-Links-Bündnis hat mit seinem Spitzenkandidaten Pier Luigi Bersani bei den Parlamentswahlen in Italien im umkämpften Senat die meisten Stimmen bekommen, aber nicht die Mehrheit der Sitze. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

23:37 Uhr: Scheidender Regierungschef Monti: 'Bin sehr zufrieden'
Italiens scheidender Regierungschef Mario Monti ist trotz des relativ schwachen Abschneidens seines bürgerlichen Bündnisses bei den Parlamentswahlen in Italien zufrieden. Zur Meldung


21:55 Uhr: Kopf-an-Kopf-Rennen mit Vorteilen für die Linke
In Italien liegt die Linke nach der Parlamentswahl in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen leicht vor dem dreifachen früheren Regierungschef Silvio Berlusconi. Zur Meldung


21:40 Uhr: Updates zu Allianz, Bayer, Deutsche Telekom und VW
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:30 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Montag gestiegen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 862.111 (Freitag: 763.365) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


20:45 Uhr: Italiens Linke im Abgeordnetenhaus leicht vorn
Italiens Linke liegt neuen Projektionen zufolge in der Abgeordnetenkammer leicht vorn. Zur Meldung


20:40 Uhr: Ölkatastrophe im Golf - Prozess zwischen USA und BP beginnt
Drei Jahre nach der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko hat in den USA ein milliardenschwerer Prozess um Schadenersatz begonnen. Vor einem Gericht in New Orleans klagen seit Montag die US-Regierung und fünf Bundesstaaten gegen den Mineralölkonzern BP. Zur Meldung


20:00 Uhr: FDA lässt Bayer-Krebsmittel Stivarga zu
Das Krebsmedikament Stivarga des deutschen Pharmakonzerns Bayer kann in den USA in einer weiteren Indikation eingesetzt werden. Zur Meldung


19:55 Uhr: Britisches Pfund setzt nach Verlust des Top-Ratings Talfahrt fort
Nach der Herabstufung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens hat das britische Pfund am Montag seine seit Monaten andauernde Talfahrt fortgesetzt. Zur Meldung


19:35 Uhr: Sorge an den Börsen wächst vor einem politischen Patt
Ernüchterung an den Börsen nach der Italien-Wahl: DAX und andere europäische Aktienindizes haben am Montag wegen des unklaren Wahlausgangs bis Handelsschluss einen Teil ihrer zunächst kräftigen Kursgewinne wieder abgegeben. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
26.02.13Aalberts Industries N.V.
Quartalszahlen
26.02.13Akorn Inc.
Quartalszahlen
26.02.13Alm. Brand A-S
Quartalszahlen
26.02.13American Tower Corp.
Quartalszahlen
26.02.13Ausdrill LtdShs
Quartalszahlen
26.02.13AutoZone Inc.
Quartalszahlen
26.02.13Avid Technology Inc.
Quartalszahlen
26.02.13Bank Coop AG (ex.Coop Bank)
Jahresabschluss
26.02.13Bank of Montreal
Quartalszahlen
26.02.13Bank Sarasin & Cie AG (B)
Jahresabschluss
26.02.13BASF
Jahresabschluss
26.02.13Bio-Rad Laboratories Inc.
Quartalszahlen
26.02.13BKW AG
Jahresabschluss
26.02.13CDI Corp.
Quartalszahlen
26.02.13Daewon Pharmaceutical Co Ltd
Quartalszahlen
26.02.13DreamWorks Animation SKG Inc.
Quartalszahlen
26.02.13Ecolab Inc.
Quartalszahlen
26.02.13Edison International
Quartalszahlen
26.02.13EMCOR Group Inc.
Quartalszahlen
26.02.13Fairpoint Communications Inc.
Quartalszahlen
26.02.13First Solar Inc
Quartalszahlen
26.02.13Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.
Jahresabschluss
26.02.13Fresenius SE & Co. KGaA (St.)
Jahresabschluss
26.02.13Georg Fischer AG (N)
Jahresabschluss
26.02.13Home Depot Inc., The
Quartalszahlen
26.02.13Implenia AG
Jahresabschluss
26.02.13Jyske Bank AS
Quartalszahlen
26.02.13KWS SAAT SE
Quartalszahlen
26.02.13LifeWatch AG
Jahresabschluss
26.02.13Macy's Inc
Quartalszahlen
26.02.13Maple Leaf Foods Inc
Quartalszahlen
26.02.13Mediobanca - Banca di Credito Finanziario S.p.A.
Quartalszahlen
26.02.13Office Depot Inc.
Quartalszahlen
26.02.13Ormat Technologies Inc.
Quartalszahlen
26.02.13Priceline.com Inc.
Quartalszahlen
26.02.13RS Legacy Corp
Quartalszahlen
26.02.13SEB S.A.
Quartalszahlen
26.02.13Sempra Energy
Quartalszahlen
26.02.13Sogefi SPAAz.
Quartalszahlen
26.02.13Swissquote Group Holding AG (N)
Jahresabschluss
26.02.13Temenos Group AG
Jahresabschluss
26.02.13Vivendi S.A.
Quartalszahlen
26.02.13Walter Meier AG (A)
Jahresabschluss
26.02.13Wienerberger AG
Jahresabschluss

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
26.02.2013
01:00
Fed's Lockhart speech
26.02.2013
03:00
RBNZ Inflation Expectations (YoY)
26.02.2013
06:00
Industrial Production (MoM)
26.02.2013
06:00
Industrial Production (YoY)
26.02.2013
07:00
BoE's Governor King Speech
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Aareal Bank AGAareal Bank Jahreschart
adidas AGadidas Jahreschart
Air France-KLMAir France-KLM Jahreschart
Airbus Group SEAirbus Group Jahreschart
AllianzAllianz Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)Alphabet Jahreschart
alstria office REIT-AGalstria office REIT-AG Jahreschart
Amgen Inc.Amgen Jahreschart
Apple Inc.Apple Jahreschart
Aurubis AGAurubis Jahreschart
Bank of America Corp.Bank of America Jahreschart
BASFBASF Jahreschart
BASFBASF Jahreschart
BayerBayer Jahreschart
BMW AGBMW Jahreschart
Borland Software Corp.Borland Software Jahreschart
BP PlcBP Jahreschart
BP plc (British Petrol)BP Jahreschart
Citigroup Inc Deposit Shs Repr 1/1000th 6 1/2 % Non-Cum Conv Pfd Shs Series -T-Citigroup Jahreschart
Compagnie de Saint-Gobain S.A.Compagnie de Saint-Gobain Jahreschart
Continental AGContinental Jahreschart
CRH plcCRH Jahreschart
Daimler AGDaimler Jahreschart
Deutsche Bank AGDeutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AGDeutsche Börse Jahreschart
Deutsche Börse AGDeutsche Börse Jahreschart
Deutsche Euroshop AGDeutsche Euroshop Jahreschart
Deutsche Lufthansa AGDeutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Post AGDeutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AGDeutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Telekom AG (Spons. ADRS)Deutsche Telekom Jahreschart
Dialog Semiconductor Plc.Dialog Semiconductor Jahreschart
EnBWEnBW Jahreschart
Ford Motor Co.Ford Motor Jahreschart
Fraport AGFraport Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)Fresenius Jahreschart
General MotorsGeneral Motors Jahreschart
Goldman SachsGoldman Sachs Jahreschart
GRENKE AGGRENKE Jahreschart
Groupe Danone S.A.Groupe Danone Jahreschart
HeidelbergCement AGHeidelbergCement Jahreschart
Hewlett-Packard (HP) IncHewlett-Packard (HP) Jahreschart
HOCHTIEF AGHOCHTIEF Jahreschart
Home Depot Inc., TheHome Depot Jahreschart
HSBC Holdings plcHSBC Jahreschart
Intel Corp.Intel Jahreschart
International Consolidated Airlines Group S.A.International Consolidated Airlines Group Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.JPMorgan ChaseCo Jahreschart
K+S AG (K + S K&S) (Inhaberaktien)K+S Jahreschart
Klöckner & CoKlöcknerCo Jahreschart
Koninklijke KPN NVShs Sponsored American Deposit Receipts Repr 1 ShKoninklijke KPN Jahreschart
KWS SAAT SEKWS SAAT Jahreschart
LG Electronics Inc Pfd Shs Sp. Glb. Deposit.Receipt Repr.1-2 Non-Vot.Pfd Shs-144ALG Electronics Jahreschart
Marseille-Kliniken AGMarseille-Kliniken Jahreschart
Merck KGaAMerck Jahreschart
MetroPCS Communications IncShsMetroPCS Communications Jahreschart
Microsoft Corp.Microsoft Jahreschart
MTU Aero Engines AGMTU Aero Engines Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)Nokia Jahreschart
Porsche Automobil Holding SE VzPorsche Automobil vz Jahreschart
R. Stahl AGR Stahl Jahreschart
RWE AG (spons. ADRs)RWE Jahreschart
RWE AG St.RWE Jahreschart
SalzgitterSalzgitter Jahreschart
Samsung Electronics GDRSSamsung Electronics GDRS Jahreschart
Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft AG (N) (Swiss Re)Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Siemens AG (spons. ADRs)Siemens Jahreschart
Sky Deutschland AGSky Deutschland Jahreschart
Standard Chartered plcStandard Chartered Jahreschart
Telefonica S.A. (spons. ADRs)Telefonica Jahreschart
thyssenkrupp AGthyssenkrupp Jahreschart
Toyota Motor Corp.Toyota Motor Jahreschart
Toyota Motor Corp. (spons. ADRs)Toyota Motor Jahreschart
Vivendi S.A.Vivendi Jahreschart
Vodafone Group PLCVodafone Group Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)Volkswagen St (VW) Jahreschart
Volvo AB (B)Volvo (B) Jahreschart
Wells Fargo & Co.Wells FargoCo Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".
Feb 2013
MoDiMiDoFrKW
    15
456786
11121314157
18192021228
25262728 9

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO