aktualisiert: 27.02.2013 22:56
Bewerten
 (4)

DAX schließt nach guten US-Daten im Plus -- Fitch droht USA mit Entzug der Bestnote -- Dow Jones auf Fünfjahreshoch -- EADS erhöht Dividende -- E.ON, Singulus im Fokus

Groupon-Aktie bricht massiv ein. Euro weiter auf Erholungskurs. Sunways verkleinert Vorstand. Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen. EADS-Chef Enders will sich von Merkel nicht reinreden lassen. Apple-Chef stellt sich Aktionären. RWE zahlt stabile Dividende. Ex-Avon-Chefin könnte in Aufsichtsrat bei Daimler einziehen.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX konnte den Mittwoch mit einem Gewinn von 1,04 Prozent bei 7.675,83 Punkten beenden (Late-DAX-Schluss: 7.693,78 Punkte). Auch der TecDAX legte um 0,5 Prozent auf 908 Punkte zu. Gute US-Daten hatten die Märkte am späten Nachmittag belebt und für Gewinne gesorgt.
Der Eurostoxx 50 konnte am Mittwoch ein kräftiges Plus von 1,8 Prozent erzielen und schloss bei 2.616 Punkten. Gute US-Daten sorgten für Gewinne.
Gute Daten vom US-Immobilienmarkt lassen die US-Anleger am Mittwoch wieder zugreifen. Der Dow Jones baut seine Kursgewinne sukzessive aus und legt zum Handelsschluss um 1,26 Prozent auf 14.075,37 Punkte zu. Auch der Nasdaq Composite tendiert höher und kletterte um 1,04 Prozent auf 3.162,26 Zähler.
Trotz guter Vorgaben aus den USA zeigten sich die asiatischen Börsen zur Wochenmitte wenig optimistisch. Der japanische Leitindex Nikkei 225 beendete den Handel mit einem klaren Verlust von 1,27 Prozent bei 11.254 Punkten. Der Hang Seng in Hongkong konnte am Mittwoch im Handelsverlauf zwar ins Plus drehen, zur Schlussglocke blieb aber dennoch nur ein kleiner Gewinn von 0,25 Prozent bei 22.577 Zählern übrig.
22:50 Uhr: Groupon fürchtet Stagnation: Aktie bricht massiv ein
Die Aussicht auf ein erlahmendes Geschäft hat die Aktie des Schnäppchen-Portals Groupon einbrechen lassen. Zur Meldung


21:40 Uhr: Updates zu Daimler, EADS, Fresenius, Salzgitter und Singulus
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:35 Uhr: Euro weiter auf Erholungskurs
Der Kurs des Euro (Dollarkurs) hat sich am Mittwoch im US-Handel weiter erholt. Nach einem neuen Tageshoch bei 1,3138 US-Dollar stand die europäische Gemeinschäftswährung zuletzt noch bei 1,3132 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3097 (Dienstag: 1,3077) Dollar festgesetzt. Zur Meldung


20:50 Uhr: Milliardär Ellison kauft sich passende Fluglinie zu seiner Insel
Nachdem sich Multimilliardär Larry Ellison im vergangenen Jahr eine eigene Hawaii-Insel zugelegt hat, folgt nun die passende Fluggesellschaft. Zur Meldung


20:45 Uhr: Sunways verkleinert Vorstand
Der wegen Branchenproblemen angeschlagene Solaranlagenbauer Sunways verkleinert seinen Vorstand auf zwei Mitglieder. Zur Meldung


20:40 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Mittwoch gefallen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 888 620 (Dienstag: 905 102) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


19:50 Uhr: EADS-Chef Enders will sich von Merkel nicht reinreden lassen
Reibereien zwischen der Bundesregierung und dem Luft- und Raumfahrtkonzern EADS reißen nicht ab. EADS-Chef Tom Enders will sich von Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht in seine Unternehmenspolitik reinreden lassen. Zur Meldung


19:45 Uhr: Experten uneins über Trennbanken-Idee
Finanzaufsicht und Wirtschaftsexperten haben sich in einer Anhörung uneinig zu einer geplanten Trennung von Handels- und Einlagengeschäft der Banken gezeigt. Zur Meldung


19:40 Uhr: Apple-Chef stellt sich Aktionären
Apple-Chef Tim Cook hat sich nach dem Aufruhr um die milliardenschweren Geldreserven des iPhone-Herstellers seinen Aktionären gestellt. Zur Meldung


17:39 Uhr: Fitch droht USA mit Entzug der Bestnote
Die Ratingagentur Fitch droht den USA mit dem Entzug der Topnote "AAA". Der Verlust der Spitzen-Kreditwürdigkeit sei wahrscheinlich, wenn die weltgrößte Volkswirtschaft nicht rechtzeitig ihre Schuldenobergrenze anhebe, warnen die Bonitätsprüfer in einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse. Zur Meldung


17:16 Uhr: RWE kann auf Millionenentschädigung durch Land Hessen hoffen
Das Land Hessen muss im Atom-Streit mit einer Klage auf Schadenersatz von schätzungsweise 187 Millionen Euro rechnen. Die im März 2011 vom Umweltministerium angeordnete Stilllegung des Atomkraftwerke Biblis für drei Monate sei rechtswidrig gewesen, entschied der Verwaltungsgerichtshof (VGH). "RWE hätte ordnungsgemäß angehört werden müssen", erläuterte ein Sprecher die Entscheidung. Zur Meldung


17:10 Uhr: EZB bremst Hoffnung der Banken auf Rettung durch Gemeinschaftsgelder
Derzeit hilfsbedürftige europäische Banken können nach Aussage von EZB-Direktoriumsmitglied Yves Mersch nur übergangsweise darauf hoffen, mit Gemeinschaftsgeldern gerettet zu werden. Bei seiner ersten öffentlichen Rede als Direktor der Europäischen Zentralbank (EZB) sagte Mersch, Altfälle müssten identifiziert und von den jeweiligen Ländern selbst behandelt werden. Zur Meldung


17:00 Uhr: Ex-Bürgermeister von Thessaloniki muss lebenslang in Haft
Wegen Beihilfe zur Veruntreuung muss der frühere Bürgermeister der griechischen Stadt Thessaloniki, Vasilis Papageorgopoulos, lebenslang in Haft. Er habe gewusst, dass sein enger Mitarbeiter während seiner Amtszeit rund 18 Millionen Euro veruntreut habe, urteilte das Gericht. Zur Meldung


16:47 Uhr: US-Öllagerbestände steigen weiter
In den USA sind die Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche erneut gestiegen. Die Reserven seien um 1,1 Millionen Barrel auf 377,5 Millionen Barrel geklettert, teilte das US-Energieministerium mit. Zur Meldung


16:45 Uhr: Strommarkt wird 2013 mit neuen Kraftwerken überschwemmt
Trotz tiefer Börsenstrompreise und Überkapazitäten gehen 2013 so viele neue Kohlekraftwerke ans Netz wie seit 20 Jahren nicht mehr. Das geht aus den Daten der Bundesnetzagentur hervor. Demnach werden in Deutschland neue Steinkohlekraftwerke mit einer Leistung von knapp 5.300 Megawatt ihren Betrieb aufnehmen. Zur Meldung


16:33 Uhr: Brüderle fürchtet Absturz der französischen Wirtschaft
FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle hat scharfe Kritik an der Wirtschaftsbilanz der französischen Regierung geübt. Frankreich sei "gerade dabei, grandios abzustürzen", sagte Brüderle. Er bezog sich dabei auf die jüngsten Defizit- und Wachstumsprognosen. Zur Meldung


16:25 Uhr: RWE zahlt stabile Dividende
Der Energiekonzern RWE will seinen Aktionären für das abgelaufene Geschäftsjahr 2012 eine stabile Dividende zahlen. Der Aufsichtsrat habe auf seiner Sitzung beschlossen, die Gewinnausschüttung für die Anteilseigner bei zwei Euro je Aktie auf dem Niveau des Vorjahres zu belassen. Zur Meldung


16:14 Uhr: USA: Schwebende Hausverkäufe steigen deutlich stärker als erwartet
In den USA ist die Zahl der noch nicht vollständig abgeschlossenen Hausverkäufe im Januar überraschend stark gestiegen. Im Monatsvergleich sei die Zahl um 4,5 Prozent geklettert, teilte die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) mit. Volkswirte hatten lediglich mit einem Plus von 1,9 Prozent gerechnet. Zur Meldung


16:13 Uhr: Ex-Avon-Chefin könnte in Aufsichtsrat bei Daimler einziehen
Die frühere Chefin des US-Kosmetikkonzerns Avon soll Mitglied im Daimler-Aufsichtsrat werden. Andrea Jung steht auf der Hauptversammlung im April für fünf Jahre zur Wahl, wie der Autobauer mitteilte. Bei einer Berufung wäre Jung die dritte Frau in Daimlers Spitzengremium. Zur Meldung


16:12 Uhr: Ziele von Desertec-Projekt zunehmend in weiter Ferne
Die Hoffnungen auf die Versorgung Europas mit Strom aus der Sahara schwinden. Die Initiatoren des Wüstenstromprojekts Desertec glauben inzwischen selbst nicht mehr daran, bis zum Jahr 2050 rund 20 Prozent des Strombedarfs Europas decken zu können. Zur Meldung


16:01 Uhr: Dürr-Gründerfamilie bleibt Ankeraktionär
Der Anlagen- und Maschinenbauer Dürr kann weiter auf die Gründerfamilie als Ankeraktionär setzen. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, will die Familie nach den jüngsten Aktienverkäufen langfristig weiterhin mindestens 25,1 Prozent an der Dürr AG halten. Zur Meldung


16:00 Uhr: LEONI zieht Großauftrag an Land
Der Autozulieferer LEONI sieht sein Korea-Geschäft dank eines Großauftrags auf dem besten Weg zu einer schwarzen Null. LEONI stattet eine Geländelimousine (SUV) des südkoreanischen Autobauers Ssangyong mit Kabelsätzen aus. Bei dem Projekt rechnet LEONI mit einem Umsatz von 75 Millionen Euro. Zur Meldung


15:50 Uhr: Opel-Management will Gespräche über Standort Bochum bis Donnerstag abschließen
Im Ringen um einen Sparkurs beim angeschlagenen Autobauer Opel soll nach dem Willen des Unternehmens an diesem Donnerstag die Stunde der Entscheidung schlagen. Für die Bochumer Opelaner geht es dabei vor allem um die Frage, wann dort das letzte Auto vom Band rollt. Zur Meldung


15:48 Uhr: OECD erwartet 10,9 Billionen Dollar Kreditaufnahme seiner Mitgliedsstaaten
Die OECD-Industrieländer müssen im laufenden Jahr Kredite von rund 10,9 Billionen Dollar aufnehmen. Das sind rund 100 Milliarden Dollar mehr als 2012, wie aus einem Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) zur Bruttokreditaufnahme der 34 Mitgliedsländer hervorgeht. Zur Meldung


15:45 Uhr: Frankreich will 2013 Trendwende am Arbeitsmarkt vollziehen
Eine Trendwende bei der Arbeitslosigkeit noch in diesem Jahr bleibt das Ziel von Frankreichs Präsident Francois Hollande. Bis Ende 2013 solle die Arbeitslosenkurve umgekehrt werden. "Das ist eine soziale und wirtschaftliche Notwendigkeit", sagte Regierungssprecherin Najat Vallaud-Belkacem. Zur Meldung


15:43 Uhr: Volkswirte erwarten Ende des Kunjunkturabschwungs in der Eurozone
Die Eurozone könnte das tiefe Konjunkturtal bald hinter sich lassen. Hierauf deuten neue Frühindikatoren aus dem Währungsraum hin, die am Mittwoch veröffentlicht wurden. So verbesserte sich die Wirtschaftsstimmung, gemessen am Economic Sentiment Indicator ESI, im Februar spürbar und zum vierten Mal in Folge. Zur Meldung


15:40 Uhr: Bund und Bahn halten an Projekt Stuttgart 21 fest
Bund und Bahn halten trotz aller Ungewissheit wegen milliardenschwerer Mehrkosten am Projekt Stuttgart 21 fest. Kurz vor der Entscheidung im Aufsichtsrat des bundeseigenen Konzerns machte Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) klar, dass sich die Frage nach einem "Zurück auf Null" nicht stelle. Zur Meldung


15:36 Uhr: Google von neuem Leistungsschutzrecht vermutlich nicht betroffen
Es ist nur ein Halbsatz, aber er stellt das Leistungsschutzrecht für Verleger auf den Kopf. Damit erübrigt sich eigentlich auch der griffige Spitzname "Lex Google" für das "Siebte Gesetz zur Änderung des Urheberrechtes". Denn Google wird künftig aller Voraussicht nach Textanrisse von Verlagsinhalten auch ohne Lizenzen kommerziell nutzen und verlinken dürfen. Zur Meldung


15:33 Uhr: Ministerpräsident: Präsenz bei VW ist Chefsache
Chefsache ist für Niedersachsens neuen Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) die häufige Präsenz bei Volkswagen, dem größten Arbeitgeber im Land. Erst seit acht Tagen im Amt, war Weil bereits zwei Mal in Wolfsburg: "Angelegenheiten von Volkswagen sind Angelegenheiten des ganzen Landes", sagte er. Zur Meldung


15:30 Uhr: voestalpine leitet Einigungsverfahren für TSTG-Schienentechnik ein
Nach dem Scheitern der Verhandlungen über einen Interessensausgleich für die Beschäftigten der Duisburger TSTG Schienentechnik soll am kommenden Montag ein gesetzliches Einigungsverfahren eingeleitet werden. Das kündigte der österreichische Stahlkonzern voestalpine als Eigentümer des Schienenwerks an. Zur Meldung


15:23 Uhr: US-Konsumenten verklagen Brauereikonzern AB Inbev
Biertrinker in den USA werfen dem Brauereikonzern AB Inbev vor, einige der beliebtesten amerikanischen Biersorten mit Wasser gestreckt zu haben, um mehr Profit zu machen. Der weltweite Marktführer ist in Deutschland unter anderem mit den Marken "Beck's", "Diebels" und "Hasseröder" vertreten. Zur Meldung


15:08 Uhr: Siemens rechnet mit Verzögerung bei Anbindung seiner Windparks
Die Hiobsbotschaften für Siemens reißen nicht ab: Europas größter Elektrokonzern gab am Mittwoch eine weitere Verzögerung bei der Anbindung der Nordsee-Windparks ans deutsche Stromnetz bekannt. Zur Meldung


15:03 Uhr: E.ON könnte brasilianischen Partner MPX übernehmen
Der Energiekonzern E.ON könnte die Kontrollmehrheit an seinem brasilianischen Partner MPX ENERGIA übernehmen. Milliardär Eike Batista plane, einen beträchtlichen Teil seiner MPX-Beteiligung zu veräußern, sagte eine mit den Vorgängen vertraute Person. Zur Meldung


14:55 Uhr: Air Berlin sammelt mit Wandelanleihe 140 Millionen Euro ein
Die Fluggesellschaft Air Berlin hat mit einer Wandelanleihe mehr Geld als ursprünglich geplant eingesammelt. Die Anleihe mit einer Laufzeit von sechs Jahren sei mit einem erhöhten Volumen von 140 Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen worden, teilte Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft mit. Zur Meldung


14:40 Uhr: US-Industrie verbucht weniger Aufträge für langlebige Güter
In den USA ist der Auftragseingang für langlebige Güter im Januar stärker als erwartet gesunken. Zum Vormonat ging das Ordervolumen um 5,2 Prozent zurück, wie aus Daten des Handelsministeriums hervorgeht. Bankvolkswirte hatten mit einem Rückgang um 4,8 Prozent gerechnet. Zur Meldung


14:32 Uhr: Irlands Arbeitslosenquote sinkt erstmals seit 2008
Erstmals seit 2008 ist im Euro-Krisenland Irland die Arbeitslosigkeit wieder zurückgegangen. Im Jahresdurchschnitt seien im vergangenen Jahr 316.000 Menschen arbeitslos gewesen, 700 weniger als noch 2011. Ende des Jahres 2012 seien 294.000 Menschen und damit 19.200 weniger auf Jobsuche gewesen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Zur Meldung


14:07 Uhr: Italiens Staatspräsident sagt geplantes Treffen mit SPD-Kanzlerkandidat ab
Italiens Staatspräsident Giorgio Napolitano hat ein für Donnerstagabend geplantes Treffen mit SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück abgesagt. Als Grund gab Steinbrücks Sprecher umstrittene Äußerungen des SPD-Politikers zum Wahlausgang in Italien an. Zur Meldung


14:01 Uhr: Ryanair wehrt sich gegen Übernahmeverbot
Der irische Billigflieger Ryanair will sich gegen das EU-Verbot einer Komplettübernahme des heimischen Konkurrenten Aer Lingus zur Wehr setzen. Die Fluggesellschaft werde Widerspruch gegen die Entscheidung einlegen, kündigte sie am Mittwoch umgehend an. Zur Meldung


14:00 Uhr: Bund appelliert an Verantwortungsbewusstsein der italienischen Politiker
Die Bundesregierung appelliert nach der Wahl in Italien an das Pflichtgefühl der Verantwortlichen in Rom. Regierungssprecher Steffen Seibert erklärte in Berlin, die deutsche Regierung verfolge den Regierungsbildungsprozess in Italien mit großem Interesse. Zur Meldung


13:50 Uhr: Dorothee Blessing verlässt Goldman Sachs
Die Co-Chefin des deutschen Investmentbankings bei Goldman Sachs, Dorothee Blessing, verlässt Presseberichten zufolge die US-Bank. Die Ehefrau des Commerzbank-Vorsitzenden Martin Blessing wolle sich ins Privatleben zurückziehen, berichteten das "Manager Magazin" und das "Handelsblatt". Zur Meldung


13:26 Uhr: Zypern hat bis Mai ausreichend Geld
Das pleitebedrohte Zypern ist bis Mai noch ausreichend finanziert. Dies sagte am Mittwoch der scheidende zyprische Finanzminister Vassos Shiarly Journalisten in der Inselhauptstadt Nikosia. Zuvor hatte er sich mit seinem designierten Nachfolger Michalis Sarris getroffen. Zur Meldung


13:24 Uhr: Ausschuss gibt grünes Licht für abgeschwächtes Leistungsschutzrecht
Mit der schwarz-gelben Mehrheit hat der Rechtsausschuss des Bundestags das abgeschwächte Leistungsschutzrecht für Presseverlage im Internet befürwortet. Anträge der Opposition, wegen der neuen Kompromissformel eine weitere Anhörung anzusetzen, wurden am Mittwoch in Berlin abgelehnt. Zur Meldung


13:10 Uhr: LBBW weist Millionengewinn aus
Nach jahrelangen Turbulenzen hat die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) 2012 ihre selbstgesteckten Ziele weitgehend erreicht. Deutschlands größte Landesbank erzielte einen Gewinn von 398 Millionen Euro, wie das Geldhaus bei der Vorlage der vorläufigen Zahlen mitteilte. Zur Meldung


12:55 Uhr: Schwere Vorwürfe gegen ehemaligen Verantwortliche von Sal. Oppenheim
Zu Beginn des Strafprozesses gegen die ehemaligen Verantwortlichen der Privatbank Sal. Oppenheim hat die Staatsanwaltschaft schwere Vorwürfe erhoben. Die Bankenchefs sollen dem Traditionshaus demnach einen dreistelligen Millionenschaden verursacht und selbst davon profitiert haben. Zur Meldung


12:50 Uhr: 7200 Euro Bonus für VW-Beschäftigte
7200 Euro Bonus zahlt Volkswagen seinen Beschäftigten in den sechs westdeutschen Werken für das Rekordjahr 2012. "Die Erfolgsbeteiligung ist hart erarbeitet und verdient", sagte Personalvorstand Horst Neumann am Mittwoch auf einer Betriebsversammlung in Wolfsburg. Zur Meldung


12:35 Uhr: Herrmann zum neuen EnBW-Ausschusschef gewählt
Der CDU-Abgeordnete Klaus Herrmann ist zum neuen Vorsitzenden des EnBW-Untersuchungsausschusses im Landtag gewählt worden. Von 133 anwesenden Abgeordneten stimmten am Mittwoch in Stuttgart 58 für Herrmann - 6 votierten gegen ihn. Zur Meldung


12:35 Uhr: EU verbietet Ryanair die Übernahme von Aer Lingus
Die EU-Kommission verbietet der irischen Fluggesellschaft Ryanair, den Konkurrenten Aer Lingus zu übernehmen. Das entschied die Behörde nach einer mehrmonatigen Wettbewerbsprüfung am Mittwoch in Brüssel. Zur Meldung


12:32 Uhr: Germanwings mit neuen Zielen vom Hamburger Flughafen
Mit Beginn des Sommerflugplans fliegt die Lufthansa-Tochter Germanwings von Hamburg aus 15 europäische Ziele an. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch in Hamburg mit. Neu hinzu kommen die Verbindungen von Hamburg nach Barcelona, Korfu, Catania, Kos, Olbia, Istanbul, Split und Venedig. Zur Meldung


12:31 Uhr: E.ON-Managerin Stachelhaus kommt offenbar nicht zum BDI
Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat Darstellungen zurückgewiesen, wonach E.ON-Personalvorstand Regine Stachelhaus zum Industrieverband wechseln soll. Ein BDI-Sprecher sagte am Mittwoch in Berlin: "Medienberichte über eine Tätigkeit von Frau Stachelhaus für den BDI entbehren jeder Grundlage." Zur Meldung


12:18 Uhr: Südeuropäische Banken kaufen wieder Wechsel der eigenen Regierungen
Spanische und italienische Banken haben ihr Engagement in Staatsanleihen zu Jahresbeginn deutlich erhöht, nachdem sie in den beiden Vormonat als Nettoverkäufer dieser Papiere in Erscheinung getreten waren. Zur Meldung


12:15 Uhr: VW-Chef will 10-Millionen-Absatz-Marke schon vor 2018 knacken
VW-Chef Martin Winterkorn will das ursprünglich für 2018 anvisierte Absatzziel von 10 Millionen Autos schon früher erreichen. "Zehn Millionen Autos sind tatsächlich schon in absehbarer Zeit möglich", sagte Winterkorn im Gespräch mit der Wochenzeitung "Die Zeit". Zur Meldung


12:07 Uhr: EnBW wollte Atommüll nach Russland schaffen
Der Karlsruher Energiekonzern EnBW hatte nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" konkrete Pläne, Atommüll nach Russland zu schaffen. Aus vertraulichen Papieren des Konzerns gehe hervor, dass dieser über Jahre geplant habe, Brennelemente und AKW-Teile dort zu entsorgen, so die Zeitung. Zur Meldung


12:05 Uhr: Schuler ergattert größten Serviceauftrag seiner Geschichte
Der weltgrößte Pressenhersteller Schuler hat einen Großauftrag für die Runderneuerung einer bestehenden Anlage an Land gezogen. Der Auftrag im Wert von 18 Millionen Euro sei der größte im Bereich Service in der Unternehmensgeschichte, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Zur Meldung


11:54 Uhr: Schärfere Regeln für Hochfrequenzhandel
Für den superschnellen Computerhandel an Börsen gelten in Deutschland künftig schärfere Regeln. Der Finanzausschuss des Bundestages billigte am Mittwoch in Berlin die Gesetzespläne zur Regulierung des sogenannten Hochfrequenzhandels. Zur Meldung


11:52 Uhr: HWWI-Direktor: Sorge über Verschärfung der Euro-Krise verfrüht
Angesichts der drohenden politischen Blockade in Italien ist der Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI), Thomas Straubhaar, Sorgen über eine Verschärfung der Euro-Krise entgegengetreten. Italien sei häufige Regierungswechsel und die ständige Suche nach Mehrheiten gewohnt, sagte der Volkswirt. Zur Meldung


11:45 Uhr: Audi wertet China-Geschäft auf
Nach Volkswagen und Daimler misst auch Audi dem chinesischen Markt künftig mehr Bedeutung bei. Ab März wird der derzeitige Geschäftsführer der Ingolstädter im Reich der Mitte, Dietmar Voggenreiter, zum Generalbevollmächtigten berufen und damit das China-Geschäft auf Vorstandsebene vertreten. Zur Meldung


11:33 Uhr: EnBW rechnet erst ab 2014 mit Windkraftboom im Südwesten
Der Energiekonzern EnBW geht davon aus, dass erst ab 2014 in größerer Zahl Windräder im Südwesten gebaut werden. Die Gesetzesänderungen der grün-roten Landesregierung "werden ab 2014 und 2015 real zum Tragen kommen", sagte Sprecherin Friederike Eggstein. Zur Meldung


11:31 Uhr: Italien platziert neue Anleihen zu höheren Zinsen
Italien bleibt der befürchtete Unfall am Anleihemarkt vorerst erspart. Trotz Wahlchaos und drohendem politischen Stillstand konnte das Euro-Schwergewicht am Mittwoch wie geplant 6,5 Milliarden Euro bei Investoren einsammeln. Zur Meldung


11:20 Uhr: Gerry Weber zahlt mehr Dividende
Die Aktionäre des Modeunternehmens Gerry Weber können sich über eine höhere Dividende freuen: 0,75 Euro will der westfälische Konzern zahlen, das sind zehn Cents mehr als im Vorjahr. Im vergangenen Geschäftsjahr 2011/12 erhöhte Gerry Weber den Nettogewinn um knapp 18 Prozent auf 78,8 Millionen Euro. Zur Meldung


11:10 Uhr: EU-Parlamentschef: VW-Gesetz darf nicht fallen
Im Dauerstreit um das VW-Gesetz gibt EU-Parlamentspräsident Martin Schulz Europas größtem Autobauer Rückendeckung. "Ich werde dieses Volkswagen-Gesetz weiterhin verteidigen. Wir haben ein Recht darauf, dass es bestehen bleibt und nicht eingeebnet wird im Namen einer marktradikalen Ideologie", so der SPD-Politiker. Zur Meldung


11:10 Uhr: Nachfrage nach Arbeitskräften geht weiter zurück
Im Zuge der schwächeren Konjunktur ist im Februar die Nachfrage nach Arbeitskräften weiter zurückgegangen. Die Entwicklung bei den offenen Stellen zeige, dass sich Unternehmen angesichts fortdauernder Konjunkturrisiken bei Neueinstellungen zurückhielten, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Mittwoch mit. Zur Meldung


11:09 Uhr: DIW: Deutsche Wirtschaft gewinnt im ersten Quartal an Schwung
Die deutsche Wirtschaft wird nach Vorhersage des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) im ersten Quartal an Schwung gewinnen. Beim Bruttoinlandsprodukt sei ein Plus von 0,3 Prozent gegenüber dem Vorquartal zu erwarten, teilte das Institut mit. Zur Meldung


11:08 Uhr: Athen droht Steuersündern mit Gefängnis
Die griechische Regierung startet einen neuen Anlauf, um Steuerschulden einzutreiben: Das Finanzministerium droht allen, die dem Staat über 5.000 Euro schulden, mit Gefängnisstrafen. Zur Meldung


11:04 Uhr: Wirtschaftsstimmung ESI hellt sich weiter auf
Die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone hat sich zum vierten Mal in Folge aufgehellt. Der Economic Sentiment Index (ESI) stieg im Februar um 1,6 Punkte auf 91,1 Zähler, wie die Europäische Kommission am Mittwoch in Brüssel mitteilte. Zur Meldung


11:04 Uhr: BCI-Geschäftsklima der Eurozone hellt sich stärker als erwartet auf
Das Geschäftsklima in der Eurozone hat sich im Februar stärker aufgehellt als erwartet. Der Business Climate Indicator (BCI) stieg von revidiert minus 1,09 Punkten im Vormonat auf minus 0,73 Zähler, wie die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel mitteilte. Zur Meldung


10:56 Uhr: Großbritanniens Wirtschaft schrumpft zum Jahresende
Die britische Wirtschaft ist zum Jahresende 2012 von einem schwachen Außenhandel belastet worden. Im Schlussquartal sank die Wirtschaftsleistung im Vergleich zum Vorquartal um 0,3 Prozent, wie das nationale Statistikamt am Mittwoch in London mitteilte. Zur Meldung


10:55 Uhr: Besucherzahl bei McDonald's stagniert in Deutschland
Die Besucherzahl beim Fastfood-Giganten McDonald's hat im vergangenen Jahr trotz mehr Restauranteröffnungen in Deutschland stagniert. "Die Gästezahl haben wir nicht erhöht, das können wir nicht einfach hinnehmen", sagte der Vorstandsvorsitzende Bane Knezevic. Zur Meldung


10:36 Uhr: Rajoy: Spanisches Defizit 2012 bei 6,7 Prozent des BIP
Spanien wird nach Aussage von Ministerpräsident Mariano Rajoy für 2012 ein Defizit von 6,7 Prozent im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) an Brüssel melden. Damit wäre das Haushaltsdefizit deutlich niedriger als von der EU-Kommission veranschlagt. Zur Meldung


10:16 Uhr: Bersani in den Startlöchern für den Regierungsauftrag
Nach dem knappen Wahlausgang in Italien bereitet sich der Spitzenkandidat des Mitte-Links-Bündnisses, Pier Luigi Bersani, auf den Regierungsauftrag vor. In dem Fall werde er mit einem Paket von fünf bis sechs Vorschlägen ins Parlament gehen und dazu die Vertrauensfrage stellen, erklärte Alessandra Moretti von Bersanis Demokratischer Partei (PD). Zur Meldung


10:11 Uhr: Nokia Siemens Networks will Gewinn steigern
Der Netzwerkausrüster Nokia Siemens Networks (NSN) will seinen Gewinn 2013 steigern. Die finanzielle Restrukturierung will das Joint-Venture von Nokia und Siemens bis zum Jahresende abschließen, sagte NSN-Technik- und Strategiechef Hossein Moiin der Börsen-Zeitung. Zur Meldung


10:07 Uhr: Italien: Unternehmensvertrauen hellt sich stärker als erwartet auf
In Italien hat sich die Stimmung der Unternehmen im Februar etwas stärker als erwartet aufgehellt. Der entsprechende Indikator stieg im Februar von revidierten 88,3 (zunächst 88,2) Punkten im Vormonat auf 88,5 Zähler. Zur Meldung


10:01 Uhr: Technikchef gegen weitere Flugbeschränkungen am Hauptstadtflughafen
Der Technikchef des Hauptstadtflughafens, Horst Amann, hat vor davor gewarnt, das geplante Nachtflugverbot auszuweiten. An den sogenannten Randzeiten von 22.00 Uhr bis 0.00 Uhr und von 5.00 Uhr bis 6.00 Uhr dürfe nicht gerüttelt werden, sagte Amann am Mittwoch in Berlin. Zur Meldung


09:52 Uhr: Telefonica Deutschland trotz Umsatzflaute mit Gewinnanstieg
Die Flaute am Telekommarkt hat Telefonica Deutschland im vierten Quartal in Mitleidenschaft gezogen. Dank Einsparungen und einem besseren Geschäft mit dem mobilen Internet konnte der Konkurrent von Deutsche Telekom, Vodafone und E-Plus bei einem stagnierenden Umsatz den operativen Gewinn aber deutlich steigern. Zur Meldung


09:36 Uhr: EZB-Chefökonom warnt vor Folgen lockerer Geldpolitik
Der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), Peter Praet, hat abermals vor den Risiken und Nebenwirkungen der ultralockeren Geldpolitik gewarnt. Je länger man den hochexpansiven Kurs extrem niedriger Leitzinsen und hoher Überschussliquidität im Bankensystem fortführe, desto gefährlicher würden diese Maßnahmen, sagte der Belgier. Zur Meldung


09:19 Uhr: Libor-Fahnder wollen drei Verfahren zügig beilegen
Im weltweiten Skandal um manipulierte Bankenzinsen hoffen die Ermittler, noch in diesem Sommer Verfahren gegen drei europäische Banken beilegen zu können. Das berichtet eine Person, die mit der Untersuchung vertraut ist. Zur Meldung


09:18 Uhr: Swiss Life hofft auf Ende des Schreckens bei AWD
Der Schweizer Lebensversicherer Swiss Life hofft auf ein Ende der schlechten Nachrichten bei seinem deutschen Fehlgriff AWD. Die Wahrscheinlichkeit, dass es zu weiteren Abschreibungen auf die inzwischen umbenannte deutsche Tochter kommt, sei sehr gering, sagte Swiss-Life-Chef Bruno Pfister. Zur Meldung


09:11 Uhr: Air Berlin will sich mit Wandelanleihe neues Kapital beschaffen
Die Fluggesellschaft Air Berlin will mit einer Wandelanleihe einen Millionenbetrag einnehmen. Die Anleihe in Höhe von circa 120 Millionen Euro solle an diesem Mittwoch platziert werden, teilte Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft mit. Zur Meldung


09:05 Uhr: Schwellenländer bescheren Holcim Gewinnsprung
Gut laufende Geschäfte in den Schwellenländern haben dem Schweizer Baustoffkonzern Holcim einen Gewinnsprung beschert. Der Konzerngewinn nach Minderheiten habe sich auf 622 Millionen Schweizer Franken (510 Millionen Euro) erhöht, teilte der HeidelbergCement-Konkurrent mit. Zur Meldung


09:01 Uhr: Modekonzern Esprit mit roten Zahlen
Der Modekonzern Esprit ist bei einem deutlichen Umsatzrückgang in die roten Zahlen gerutscht. Im Zeitraum Juli bis Dezember 2012 verzeichnete Esprit einen Halbjahresverlust von umgerechnet knapp 46 Millionen Euro, wie die Esprit Holdings Limited am Mittwoch in Hongkong mitteilte. Zur Meldung


08:58 Uhr: Französisches Verbrauchervertrauen stagniert erneut
Die Stimmung der französischen Verbraucher hat im Februar erneut stagniert. Der entsprechende Indikator verharrte auf seinem Vormonatswert von 86 Punkten, wie die Statistikbehörde Insee am Mittwoch in Paris mitteilte. Zur Meldung


08:22 Uhr: Schwaches Telefongeschäft lässt Gewinn bei Bouygues einbrechen
Der französische Mischkonzern Bouygues hat 2012 wegen eines schwachen Telefongeschäfts einen kräftigen Gewinneinbruch erlitten. Unter dem Strich sackte der Gewinn um 41 Prozent auf 633 Millionen Euro ab, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Zur Meldung


08:14 Uhr: GfK-Konsumklima legt weiter zu
Die Stimmung der deutschen Verbraucher hat sich weiter aufgehellt. Das GfK-Konsumklima stieg von 5,8 Punkten im Vormonat auf 5,9 Zähler, wie die Marktforscher von GfK am Mittwoch in Nürnberg mitteilten. Zur Meldung


08:04 Uhr: Deutsche Einfuhrpreise sinken erstmals seit gut drei Jahren
Rückläufige Energiepreise haben das Preisniveau von nach Deutschland importierten Güter erstmals seit gut drei Jahren verringert. Im Jahresvergleich sanken die Einfuhrpreise im Januar um 0,8 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Zur Meldung


07:50 Uhr: Moody's: Italien-Wahl erhöht das Risiko für Wiederaufflammen der Eurokrise
Das Wahlpatt in Italien hat nach Einschätzung der Ratingagentur Moody's negative Auswirkungen auf die Kreditwürdigkeit der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone. In einer Bewertung der Wahlergebnisse warnen die Kreditwächter vor dem Wiederaufflammen der Schuldenkrise in Europa, wenn Italien im politischen Stillstand blockiert sein sollte. Zur Meldung


07:49 Uhr: Salzgitter will 2013 wieder schwarze Zahlen schreiben
Nach einem enttäuschenden Jahr hofft der zweitgrößte deutsche Stahlhersteller Salzgitter 2013 auf bessere Geschäfte. Der Konzern stellte am Mittwoch die Rückkehr in die schwarzen Zahlen in Aussicht, sofern sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht weiter verschlechterten. Zur Meldung


07:45 Uhr: RWE-Vorstand wechselt in E.ON-Konzernspitze
In den Konzernspitzen von RWE und E.ON kommt es laut einem Pressebericht zu einem überraschenden Wechsel: RWE-Vorstand Leonhard Birnbaum verlässt den Essener Energiekonzern und wechselt zum Düsseldorfer Konkurrenten E.ON. Zur Meldung


07:36 Uhr: EADS erhöht nach Gewinnsprung Dividende
Die glänzenden Geschäfte seiner Tochter Airbus haben dem Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS im abgelaufenen Jahr einen Gewinnsprung beschert. Unter dem Strich sprang der Gewinn um 19 Prozent auf gut 1,2 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Berlin mitteilte. Zur Meldung


07:10 Uhr: Singulus rechnet 2013 mit positivem Ergebnis
Der Spezialmaschinenbauer Singulus Technologies rechnet im laufenden Jahr mit einem positiven Ergebnis. Die drei Kernsegmente Optical Disc, Halbleiter und Solar sollten 2013 wachsen, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Zur Meldung


06:50 Uhr: Android-Chef warnt Samsung von Alleingang
Android-Chef Andy Rubin hat Samsung davor gewarnt, die wachsende Marktmacht für den Aufbau einer isolierten eigenen Plattform zu nutzen. Zur Meldung


06:49 Uhr: Vodafone legt Übernahmepläne für Kabel Deutschland offenbar auf Eis
Der britische Mobilfunkriese Vodafone hat Kreisen zufolge für den Kabelnetz-Betreiber Kabel Deutschland vorerst zurückgestellt. Das Bekanntwerden der Absichten habe die internen Überlegungen zu sehr erschwert, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am späten Dienstag unter Berufung auf drei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Zur Meldung


06:23 Uhr: Schwierige Bemühungen um Regierungsbildung in Italien
Zwei Tage nach Abschluss der Parlamentswahlen in Italien geht in Rom die schwierige Suche nach Möglichkeiten zur Bildung einer stabilen Regierung weiter. Zur Meldung


06:02 Uhr: Strafprozess gegen frühere Spitze der Sal. Oppenheim-Bank beginnt
In Köln beginnt heute (Mittwoch/0930) der mit Spannung erwartete Strafprozess gegen die ehemalige Führung der Privatbank Sal. Oppenheim. Vier frühere Bankchefs und ein Immobilien-Manager müssen sich verantworten. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

22:59 Uhr: First Solar schreibt Gewinne
First Solars Gewinn strahlt heller als von Experten erhofft: Im vierten Quartal seien unter dem Strich 154,2 Millionen Dollar oder 1,74 Dollar je Aktie hängengeblieben, teilte der amerikanische Solarkonzern mit. Analysten hatten nur mit 1,51 Dollar je Anteilschein gerechnet. Zur Meldung


22:45 Uhr: Telefonica Deutschland steigen in Stoxx-600 auf
Der Indexanbieter Stoxx hat am Dienstagabend Änderungen seines Stoxx Europe 600 mitgeteilt. Demzufolge werden sechs Aktien ausgetauscht, betroffen sind auch zwei deutsche Unternehmen. So werden Telefonica Deutschland aufgenommen, SGL Carbon müssen den Index verlassen. Zur Meldung


22:34 Uhr: Experte bemängelt Sicherheit bei BP
Im Gerichtsprozess um die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko steht das Management des britischen Mineralölkonzerns BP immer stärker in der Kritik. Zur Meldung


22:13 Uhr: Italien Wahl hat keine unmittelbaren Auswirkungen auf Rating bei S&P
Die US-Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) zeigt sich trotz des Patts bei der Italien-Wahl gelassen. Die Ergebnisse hätten keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Bewertung der Kreditwürdigkeit des Landes, teilte die Agentur am Dienstag mit. Zur Meldung


21:55 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Dienstag gestiegen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 905.102 (Montag: 862.111) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


21:40 Uhr: Updates zu BASF, Bayer, EADS, FMC und Sky Deutschland
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:30 Uhr: Euro bewegt sich im US-Handel seitwärts
Der Kurs des Euro (Dollarkurs) hat am Dienstag im US-Handel seitwärts tendiert. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,3060 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3077 (Montag: 1,3304) Dollar festgesetzt. Zur Meldung


20:45 Uhr: Wirtschaftsweiser: Eurokrise kehrt mit Macht zurück - Zeitung
Das italienische Wahlergebnis ist nach Ansicht des Wirtschaftsweisen Lars Feld ein Rückschlag für die Stabilisierung der Eurozone. "Investoren werden ihr Kapital aus Italien abziehen", sagte der Freiburger Finanzwissenschaftler der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Zur Meldung


20:40 Uhr: Geldregen an der Wall Street: Die Boni steigen
Trotz der weiterhin köchelnden Schuldenkrise und einer strengeren Bankenregulierung verdienen die Finanzjongleure in New York City blendend: Für das vergangene Jahr dürfte ein Wall-Street-Banker im Schnitt einen Cash-Bonus von 121.900 Dollar (rund 93.000 Euro) kassiert haben, sagte New Yorks oberster Finanzbeamter Thomas DiNapoli am Dienstag. Zur Meldung


20:35 Uhr: Deutsche Bank beruft außerordentliche Hauptversammlung ein
Die Deutsche Bank will mit einem Aktionärstreffen außer der Reihe noch offene rechtlichen Fragen der Hauptversammlung vom vergangenen Mai aus dem Weg räumen. Zur Meldung


19:55 Uhr: Streit um Atomkraftwerk Biblis - RWE klagt gegen Land Hessen
Im Streit um eine vorübergehende Stilllegung des Atomkraftwerks Biblis treffen sich der Energiekonzern RWE und das Land Hessen am Mittwoch vor Gericht. Zur Meldung


19:50 Uhr: Arbeitslosenzahl in Frankreich steigt 21. Monat in Folge
Die Arbeitslosenzahl in Frankreich ist den 21. Monat in Folge gestiegen und liegt nur noch knapp unter dem Allzeithoch aus dem Jahr 1997. Zur Meldung


19:45 Uhr: Android-Chef: Keine Pläne für Google-Läden
Android-Chef Andy Rubin hat Berichte zurückgewiesen, wonach Google eigene Läden nach dem Vorbild der Apple Stores vorbereitet. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
27.02.13Accretive Health Inc
Quartalszahlen
27.02.13Advantech Holdings Ltd.
Quartalszahlen
27.02.13Aegean Marine Petroleum Network IncShs
Quartalszahlen
27.02.13AES Corp.
Quartalszahlen
27.02.13Airbus Group SE
Jahresabschluss
27.02.13American Software Inc (A)
Quartalszahlen
27.02.13Amerisafe Inc.
Quartalszahlen
27.02.13Anheuser-Busch InBev SA-NV
Quartalszahlen
27.02.13Anika Therapeutics Inc.
Quartalszahlen
27.02.13Bouygues S.A.
Quartalszahlen
27.02.13BroadSoft Inc
Quartalszahlen
27.02.13Centrica plc
Quartalszahlen
27.02.13Coca-Cola Femsa SAB de CV (L)
Quartalszahlen
27.02.13Dollar Tree Inc
Quartalszahlen
27.02.13Edgewater Technology
Quartalszahlen
27.02.13EFG International AG
Jahresabschluss
27.02.13Endesa S.A.
Quartalszahlen
27.02.13Federal-Mogul Corp.
Quartalszahlen
27.02.13Fisher Communications IncShs
Quartalszahlen
27.02.13GERRY WEBER International AG
Jahresabschluss
27.02.13Groupon Inc Registered Shs
Quartalszahlen
27.02.13Hansen Medical IncShs
Quartalszahlen
27.02.13Henderson Group PLC Shs
Quartalszahlen
27.02.13Horizon Oil LimitedShs
Quartalszahlen
27.02.13Interserve PLCShs
Quartalszahlen
27.02.13J. C. Penney Company Inc.
Quartalszahlen
27.02.13Kendrion NV
Quartalszahlen
27.02.13LafargeHolcim Ltd. (I)
Jahresabschluss
27.02.13Limited Brands Inc.
Quartalszahlen
27.02.13Mattson Technology Inc.
Quartalszahlen
27.02.13Microvision Inc.
Quartalszahlen
27.02.13NeuronesAct.
Quartalszahlen
27.02.13Newtek Business Services IncShs
Quartalszahlen
27.02.13NRG Energy Inc.
Quartalszahlen
27.02.13Pall Corp.
Quartalszahlen
27.02.13PDC Energy Inc
Quartalszahlen
27.02.13Quaker Chemical CorpShs
Quartalszahlen
27.02.13Red Electrica de Espana S.A.
Quartalszahlen
27.02.13Salzgitter
Jahresabschluss
27.02.13Solvang ASA
Quartalszahlen
27.02.13Southwest Gas Corp.
Quartalszahlen
27.02.13Swiss Life Holding AG (N)
Jahresabschluss
27.02.13Target Corp.
Quartalszahlen
27.02.13Telefónica Deutschland Holding AG
Jahresabschluss
27.02.13TransAlta Corp.
Quartalszahlen
27.02.13Universal Display Corp.
Quartalszahlen
27.02.13Vale SA
Quartalszahlen
27.02.13Weatherford International AG
Quartalszahlen
27.02.13Western Gas Partners LP Partnership Units
Quartalszahlen
27.02.13WILEX AG
Jahresabschluss
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
27.02.2013
00:00
Current Account Balance
27.02.2013
00:50
Retail Trade s.a (MoM)
27.02.2013
00:50
Large Retailer's Sales
27.02.2013
00:50
Retail Trade (YoY)
27.02.2013
01:30
Construction Work Done
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Aareal Bank AG35,00
1,68%
Aareal Bank Jahreschart
adidas AG141,06
-0,17%
adidas Jahreschart
Aer Lingus Group PLCShsAer Lingus Group Jahreschart
Air Berlin plc0,60
0,17%
Air Berlin Jahreschart
Airbus Group SE59,52
-0,53%
Airbus Group Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)725,00
0,62%
Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)711,00
0,22%
Alphabet Jahreschart
Andritz AG47,86
0,00%
Andritz Jahreschart
Anheuser-Busch InBev SA-NV96,81
0,14%
Anheuser-Busch InBev SA-NV Jahreschart
Apple Inc.101,20
-0,13%
Apple Jahreschart
Audi AG605,37
-0,61%
Audi Jahreschart
Aurubis AG51,25
0,04%
Aurubis Jahreschart
Bank of America Corp.20,25
0,14%
Bank of America Jahreschart
BANKIA S.A.BANKIA Jahreschart
Bouygues S.A.31,65
-0,15%
Bouygues Jahreschart
BP plc (British Petrol)5,47
-1,00%
BP Jahreschart
Commerzbank6,71
1,82%
Commerzbank Jahreschart
Credit Suisse12,82
1,99%
Credit Suisse Jahreschart
Daimler AG64,17
0,17%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG15,74
2,84%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG70,95
-1,00%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Börse AG74,03
-0,00%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG12,19
-0,34%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Telekom AG15,06
1,07%
Deutsche Telekom Jahreschart
Dialog Semiconductor Plc.35,94
0,98%
Dialog Semiconductor Jahreschart
Direct Line Insurance Group PLC4,16
0,82%
Direct Line Insurance Group Jahreschart
Dürr AG75,80
-0,14%
Dürr Jahreschart
E.ON AG (spons. ADRs)6,53
6,18%
EON Jahreschart
E.ON SE6,47
5,34%
EON Jahreschart
EnBW19,84
3,84%
EnBW Jahreschart
Esprit Holdings Ltd0,76
-0,92%
Esprit Jahreschart
First Solar Inc29,97
5,04%
First Solar Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.74,18
1,29%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)67,96
0,24%
Fresenius Jahreschart
General Motors32,40
-1,47%
General Motors Jahreschart
GERRY WEBER International AG11,10
1,83%
GERRY WEBER International Jahreschart
Goldman Sachs212,80
0,55%
Goldman Sachs Jahreschart
Groupon Inc Registered Shs3,54
0,00%
Groupon Jahreschart
HeidelbergCement AG83,56
-1,17%
HeidelbergCement Jahreschart
HSBC Holdings plc7,60
2,65%
HSBC Jahreschart
Jardine Lloyd Thompson Group plc11,16
-0,84%
Jardine Lloyd Thompson Group Jahreschart
JPMorgan Chase & Co.77,15
0,45%
JPMorgan ChaseCo Jahreschart
Kabel Deutschland Holding AG109,00
-0,27%
Kabel Deutschland Jahreschart
KWS SAAT SE272,19
-0,15%
KWS SAAT Jahreschart
LafargeHolcim Ltd. (I)49,17
-0,46%
LafargeHolcim Jahreschart
Logitech International S.A.22,89
-0,53%
Logitech International Jahreschart
McDonald's Corp.110,92
-0,21%
McDonalds Jahreschart
Microsoft Corp.56,18
0,68%
Microsoft Jahreschart
Morgan Stanley39,30
0,63%
Morgan Stanley Jahreschart
MorphoSys AG42,81
2,18%
MorphoSys Jahreschart
MPX ENERGIA S.A.MPX ENERGIA Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)4,16
0,53%
Nokia Jahreschart
Oracle Corp.36,20
-0,54%
Oracle Jahreschart
Peter Hambro Mining PLCShs 0,08
1,30%
Peter Hambro Mining Jahreschart
Polymetal International PLC8,27
-3,40%
Polymetal International Jahreschart
PostNL N.V.4,72
-0,34%
PostNL Jahreschart
RWE AG St.12,21
3,44%
RWE Jahreschart
Ryanair14,08
-1,38%
Ryanair Jahreschart
Salzgitter31,19
-0,67%
Salzgitter Jahreschart
Samsung1718000,00
-0,52%
Samsung Jahreschart
SAP SE76,80
-0,94%
SAP Jahreschart
SAP SE (spons. ADRs)76,51
-0,84%
SAP Jahreschart
Schuler AG24,80
-4,43%
Schuler Jahreschart
SGL Carbon SE8,62
-0,31%
SGL Carbon Jahreschart
Siemens AG108,06
-0,58%
Siemens Jahreschart
Singulus Technologies AG4,32
0,54%
Singulus Technologies Jahreschart
Standard Chartered plc7,63
-0,18%
Standard Chartered Jahreschart
Sunways AGSunways Jahreschart
Swiss Life Holding AG (N)256,93
0,55%
Swiss Life Jahreschart
Telefónica Deutschland Holding AG3,78
0,40%
Telefónica Deutschland Jahreschart
Vodafone Group PLC2,29
0,35%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)120,63
-0,80%
Volkswagen vz Jahreschart
Volkswagen St. (VW)129,45
-0,62%
Volkswagen St (VW) Jahreschart
Wells Fargo & Co.50,80
1,44%
Wells FargoCo Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".
Feb 2013
MoDiMiDoFrKW
    15
456786
11121314157
18192021228
25262728 9

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO