aktualisiert: 27.12.2012 22:15

Senden

DAX schließt etwas fester -- US-Börsen können Verluste wieder aufholen -- Fast jeder Zweite fürchtet Inflation -- adidas, BMW, Porsche im Fokus

Devisen: Euro schwächelt. Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen. VDA-Präsident Wissmann erwartet sinkende Autonachfrage. US-Gericht weist Hedgefonds-Klage gegen Porsche ab. Fraport im Rennen um Portugals Flughäfen geschlagen. Apple-Chef bekommt Gehaltserhöhung. US-Verbrauchervertrauen nimmt weiter ab.

MARKTENTWICKLUNG

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX zeigte sich nach der Feiertagspause ein wenig fester und schloss mit einem Plus von 0,26 Prozent bei 7.655,88 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.634,68 Punkte). Der Technologiewerteindex TecDAX büßte 0,7 Prozent auf 830 Punkte ein. Die Fiskalklippe in den USA rückt stetig näher und bleibt der größte Risikofaktor für den Aktienmarkt.
Die europäischen Aktienmärkte zeigten sich nach den Feiertagen freundlich. Der Eurostoxx 50 beendete den Donnerstag mit einem Plus von 0,43 Prozent bei 2.659,95 Punkten. Schlechte US-Konjunkturdaten drückten auf die Stimmung.
Die Fiskalklippe kommt unaufhaltsam näher und die politischen Parteien in den USA können sich noch immer nicht auf einen Kompromiss im Haushaltsstreit einigen. Der Dow Jones verbuchte nach schlechten Konjunkturdaten zunächst markante Verluste und ging mit 13.096,31 Punkten 0,14 Prozent schwächer aus dem Donnerstagshandel. Auch der Nasdaq Composite trat auf der Stelle und schloss 0,14 Prozent tiefer auf 2.985,91 Zählern.
Am Donnerstag zeigten sich die wichtigsten asiatischen Börsen freundlich: Der schwache Yen und die Wahl von Shinzo Abe zum neuen japanischen Regierungschef durch das Tokioter Parlament beflügelte auch die Stimmung.In Tokio stieg der Nikkei 225 auf den höchsten Stand seit dem 27. März. Der Index legte um 1,00 Prozent auf 10.335,39 Punkte zu. Auch der Hang Seng in Hongkong verbuchte bei 22.640,99 Punkten 0,48 Prozent Gewinn.

NEWSTICKER

21:35 Uhr: Euro schwächelt - Keine Lösung im US-Haushaltsstreit in Sicht
Der Kurs des Euro (Dollarkurs) ist belastet durch den feststeckenden US-Haushaltsstreit am Donnerstag unter Druck geraten. Der US-Dollar profitierte hingegen, da er als sichere Währung gilt. Zur Meldung


21:30 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Donnerstag gefallen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 318.582 (Freitag: 1.021.217) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


20:40 Uhr: VDA-Präsident Wissmann erwartet in Deutschland sinkende Autonachfrage
Während der weltweite Pkw-Markt nach Meinung von Experten in den nächsten acht Jahren um gut ein Drittel auf über 90 Millionen Neuwagen explodieren dürfte, prognostiziert der Verband der Automobilindustrie (VDA) für Deutschland einen sinkenden Absatz. Zur Meldung


20:35 Uhr: US-Gericht weist Hedgefonds-Klage gegen Porsche ab
Porsche bekommt im Rechtsstreit mit Hedgefonds wegen der versuchten Übernahme von Volkswagen eine Verschnaufpause. Zur Meldung


19:35 Uhr: 'Handelsblatt' - Ministerium rechnet mit stabiler Beschäftigung 2013
Die Bundesregierung erwartet laut Zeitungsbericht im kommenden Jahr trotz der abflauenden Konjunktur eine stabile Beschäftigung. Zur Meldung


19:30 Uhr: Fraport im Rennen um Portugals Flughäfen von Vinci geschlagen
Der Frankfurter Airportbetreiber Fraport hat das Rennen um die Übernahme der wichtigsten Flughäfen Portugals verloren. Zur Meldung


19:25 Uhr: Apple-Chef bekommt Gehaltserhöhung
Das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte hat sich für Apple-Chef Tim Cook bezahlt gemacht: Cook kam im vergangenen Jahr auf ein Einkommen von rund 4,17 Millionen Dollar, wie am Donnerstag aus einer Pflichtmitteilung von Apple hervorging. Zur Meldung


17:18 Uhr: Griechenland will Reformen weiter vorantreiben
Griechenland darf nach Worten von Ministerpräsident Antonis Samaras im Kampf um Reformen keine Minute verlieren. "Wir machen nicht schlapp", betonte der Regierungschef seinem Büro zufolge am Donnerstag bei einem Treffen mit dem Ministerrat. Zur Meldung


16:55 Uhr: US-Politiker glaubt nicht mehr an ein Umschiffen der Fiskalklippe
Die USA werden nach Einschätzung des Mehrheitsführers im Senat, Harry Reid, wahrscheinlich von der sogenannten Fiskalklippe stürzen. "Derzeit passiert nichts im Haushaltsstreit", sagte der Fraktionsvorsitzende der Demokraten im Senat. Er wisse nicht wie die Klippe rechtzeitig umgangen werden könne. Zur Meldung


16:17 Uhr: US-Verbrauchervertrauen nimmt weiter ab
In den USA hat sich die Konsumstimmung im Dezember deutlich stärker als erwartet eingetrübt. Das Verbrauchervertrauen fiel um 6,4 Punkte auf 65,1 Zähler, wie das private Forschungsinstitut Conference Board mitteilte. Bankvolkswirte hatten lediglich mit einem Rückgang auf 70,0 Punkten gerechnet. Zur Meldung

Bildquellen: gosphotodesign / Shutterstock.com, iStock/JacobH, spirit of america / Shutterstock.com, VERBUND, Daimler, Naypong / Shutterstock.com, Nagy-Bagoly Arpad / Shutterstock.com
Seite: 12345
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

ANZEIGE

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Wirtschaft

DatumWirtschaft
27.12.12
CH; UBS-Konsumindikator November 2012
27.12.12
14:30: US; Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)
27.12.12
16:00: US; Verbrauchervertrauen Conference Board Dezember
27.12.12
16:00: US; Verkäufe neuer Häuser November
27.12.12
17:00: US; US-Öllagerbestände (Woche)
27.12.12
17:00: US; Ankündigung 3- u. 6-monatiger Bills
27.12.12
22:30: US; Fed Balance Sheet
27.12.12
22:30: US; Money Supply

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".