aktualisiert: 28.12.2012 22:15
Bewerten
 (68)

DAX schließt am letzten Handelstag 2012 im Minus -- Dow und Nasdaq fallen zurück -- LBBW verklagt Deutsche Bank -- Bund dringt auf langfristige Lösung zu US-Haushalt -- Apple, HP, Post im Fokus

Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen. Dramatischer Endspurt im Etatstreit. Derby Cycle ganz in der Hand der Pon Holding. Rohöllagerbestände gesunken. Rajoy warnt krisengeschüttelte Spanier. BMWi: Fiskalvertrag tritt zum Jahreswechsel in Kraft. Euro mit kleiner Berg- und Talfahrt.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX zeigte sich am letzten Handelstag des Jahres schwächer und schloss mit einem Minus von 0,57 Prozent bei 7.612,39 Punkten. Der Technologiewerteindex TecDAX büßte 0,25 Prozent auf 828,11 Zähler ein.
Die Anleger an den europäischen Aktienmärkten verlieren zusehends die Zuversicht. Der Eurostoxx 50 gibt am Freitag nach, ab Mittag werden die Verluste größer.
Eine Lösung im US-Haushaltsstreit scheint weiterhin nicht in Sicht zu sein und belastet damit weiter die Stimmung der Anleger. Der Dow Jones verlor 1,21 Prozent und schloss auf 12.938,11 Punkten. Auch mit dem Nasdaq Composite ging es deutlich bergab - er verlor 0,86 Prozent auf 2.960,31 Zähler.
Gut gelaunt präsentierten sich im späten Handel die Märkte in Asien. Die Wahl von Shinzo Abe zum neuen japanischen Regierungschef durch das Tokioter Parlament beflügelte die Stimmung weiter, was dem Nikkei 225 in Tokio zu einem Plus von 0,7 Prozent bei einem Schlussstand von 10.395 Punkten verhalf. Auch der Hang Seng legte um 0,21 Prozent auf 22.666 Zähler zu.
21:44 Uhr: Updates zu Commerzbank, Deutsche Bank, Repsol und UBS
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:35 Uhr: Monti will Parteien der Mitte in Italien in Wahlkampf führen
Der scheidende italienische Ministerpräsident Mario Monti will an der Spitze eines Bündnisses von Parteien der Mitte in den Wahlkampf ziehen. Er habe eine solches Angebot für die Wahl Ende Februar akzeptiert, sagte er am Freitag in Rom. Zur Meldung


21:30 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gestiegen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Freitag gestiegen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 343.928 (Donnerstag: 318.582) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


20:53 Uhr: Kongressführer bei Obama - Dramatischer Endspurt im Etatstreit
Krisensitzung im Weißen Haus: US-Präsident Barack Obama hat unmittelbar vor Ablauf der entscheidenden Jahresend-Frist einen neuen Anlauf unternommen, um mit den Republikanern doch noch einen Kompromiss im Haushaltsstreit zu finden. Zur Meldung


20:35 Uhr: Derby Cycle ganz in der Hand der Pon Holding
Deutschlands größter Fahrradhersteller Derby Cycle ist komplett im Besitz der niederländischen Pon Holding. Zur Meldung


19:40 Uhr: USA: Rohöllagerbestände gesunken - Heizöl und Destillatebestände stiegen
In den USA sind die Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche leicht gesunken. Die Öl-Reserven seien um 0,6 Millionen Barrel (je 159 Liter) auf 371,1 Millionen Barrel gefallen, teilte das US-Energieministerium am Freitag in Washington mit. Zur Meldung


19:35 Uhr: Rajoy warnt krisengeschüttelte Spanier: 2013 wird noch härter
Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy hat die krisengeschüttelte Bevölkerung des Euro-Landes gewarnt, das nächste Jahr werde im Zuge der Sanierungsmaßnahmen "noch schwieriger" als 2012 sein. Zur Meldung


17:20 Uhr: BMWi - Fiskalvertrag tritt zum Jahreswechsel in Kraft
Mit Finnland haben nun die erforderlichen zwölf Mitgliedstaaten des Euroraums den Fiskalvertrag ratifiziert. Dieser kann somit, wie vorgesehen, zum 1. Januar 2013 in Kraft treten. Zur Meldung


17:15 Uhr: Euro mit kleiner Berg- und Talfahrt - US-Haushaltsstreit im Blick
Der Kurs des Euro (Dollarkurs) hat sich am Freitagnachmittag von seinen Vormittagsverlusten erholt und ist wieder über die Marke von 1,32 US-Dollar gestiegen. Zur Meldung


15:31 Uhr: VW schaltet bei Neueinstellungen einen Gang zurück
Nach einem kräftigen Personalzuwachs in den vergangenen Jahren will der VW-Konzern ein paar Gänge zurückschalten. "Der Konzern erlebt jetzt eine Phase der Konsolidierung", teilte Personalvorstand Horst Neumann mit. Zur Meldung


15:24 Uhr: Siemens lockt Mitarbeiter mit eigenem Betreuungsgeld
Siemens macht dem Betreuungsgeld Konkurrenz: Mit einem Kinderbetreuungszuschuss von bis zu 500 Euro pro Monat will der Konzern seine Mitarbeiter ermuntern, nach der Geburt eines Kindes möglichst schnell wieder an den Arbeitsplatz zurückzukehren. Zur Meldung


15:22 Uhr: Obama trifft politische Führer des Kongresses
Kurz vor Ablauf der entscheidenden Jahresend-Frist im Haushaltsstreit will US-Präsident Barack Obama versuchen, doch noch einen Kompromiss mit den Republikanern zu erreichen. Obama hat dazu für diesen Freitagnachmittag 15.00 Uhr Ortszeit (21.00 MEZ) die führenden Vertreter der Parteien im Kongress ins Weiße Haus eingeladen. Zur Meldung


14:48 Uhr: Portugals Sparziel für 2012 weiter in Gefahr
Das Euro-Krisenland Portugal läuft seinen mit den internationalen Geldgebern vereinbarten Sparzielen weiter hinterher. In den ersten neun Monaten 2012 sei ein Haushaltsdefizit von 5,6 Prozent der Wirtschaftsleistung registriert worden, teilte die Statistikbehörde INE mit. Zur Meldung


14:40 Uhr: Umsatzeinbruch bei Börse Stuttgart
Die Stuttgarter Börse hat im Jahr 2012 die Zurückhaltung der Privatanleger zu spüren bekommen. Der Gesamtumsatz ging vorläufigen Zahlen zufolge um 18 Prozent auf rund 90 Milliarden Euro zurück, wie Börsenchef Christoph Lammersdorf mitteilte. Zur Meldung


14:31 Uhr: Amtszeit von Sky-Chef verlängert
Der chronisch defizitäre Bezahlsender Sky Deutschland hat den Vertrag mit Unternehmenschef Brian Sullivan um weitere zwei Jahre verlängert. Wie der Sender mitteilte, läuft der Vertrag nun bis Ende Dezember 2014. Zur Meldung


14:30 Uhr: ThyssenKrupp schließt Verkauf seiner Edelstahltochter ab
Der Industriekonzern ThyssenKrupp hat den Verkauf seiner Edelstahltochter Inoxum an den finnischen Konkurrenten Outokumpu abgeschlossen. Nach Berechnungen der Deutschen Presse-Agentur beträgt der Wert der Transaktion für ThyssenKrupp 3,2 Milliarden Euro. Zur Meldung


13:15 Uhr: Dexia erhält Milliardenhilfe
Neue milliardenschwere Finanzspritzen Frankreichs und Belgiens für den angeschlagenen Finanzkonzern Dexia sind mit EU-Recht vereinbar. Das entschied die EU-Kommission am Freitag in Brüssel. Die Aktionäre des bisherigen Kommunalfinanzierers hatten bereits vor Weihnachten eine Kapitalerhöhung von 5,5 Milliarden Euro gebilligt. Zur Meldung


13:07 Uhr: Schwarzarbeit in Griechenland nimmt deutlich zu
Die Schwarzarbeit nimmt in Griechenland im Zuge der dramatischen Finanzlage weiter zu. Mittlerweile arbeiten 35 Prozent der Menschen nach behördlichen Angaben schwarz. 2011 waren es noch 29 Prozent, 2010 etwa 25 Prozent, wie die zuständige Kontrollbehörde (SEPE) berichtet. Zur Meldung


13:03 Uhr: Portugal von Pleitewelle erfasst
Die Zahl der Insolvenzfälle ist dieses Jahr im Euro-Krisenland Portugal um 62 Prozent in die Höhe geschossen. Wie die Zeitung "Público" am Freitag unter Berufung auf die Consulting-Firma IIC berichtete, wurde bis zum 26. Dezember die Rekordzahl von 18.627 Pleiten verzeichnet. Im Vergleich zum Gesamtjahr 2010 betrage der Anstieg sogar 174 Prozent. Zur Meldung


13:00 Uhr: Bundesregierung dringt auf langfristige Lösung zu US-Haushalt
Die Bundesregierung dringt vor dem Hintergrund des aktuellen Budgetstreites in den USA auf eine langfristige Lösung zum Schuldenabbau. "Es liegt auf der Hand, dass die Vereinigten Staaten eine langfristige Lösung für den Abbau ihrer Schulden und die Konsolidierung des Haushalts brauchen, ohne dass dabei die Binnenkonjunktur in den USA und die Weltkonjunktur über Gebühr belastet wird". Zur Meldung


12:42 Uhr: Bausparkassen rechnen trotz Niedrigzinsen 2012 mit Zuwächsen
Trotz historisch niedriger Zinsen rechnen die deutschen Bausparkassen im laufenden Jahr größtenteils mit Zuwächsen - 2013 dürfte sich die Entwicklung aber abschwächen. Der Verband der Privaten Bausparkassen erwartet sowohl bei der Zahl der Verträge als auch bei der Bausparsumme eine Verbesserung gegenüber dem Vorjahr. Zur Meldung


12:42 Uhr: Kfz-Steuer zu teuer - Viele Griechen machen Schluss mit Autofahren
Schwierige Zeiten für Autofahrer in Griechenland: Wegen der dramatischen Finanzlage können zehntausende Menschen ihre Kfz-Steuern nicht mehr bezahlen. In den Steuerämtern des Landes bildeten sich am Freitag lange Warteschlangen. Viele Menschen gaben die Nummernschilder ihrer Autos ab, damit sie 2013 keine Verkehrssteuern mehr zahlen müssen. Zur Meldung


12:35 Uhr: Bundesregierung will Wirtschaftspolitik der Eurozone stärken
Die Bundesregierung will sich in den kommenden Monaten auf eine Verstärkung der wirtschaftspolitischen Zusammenarbeit im Euroraum konzentrieren. Damit sollen die im vergangenen Jahr aus Sicht der Regierung erzielten Fortschritte bei der Krisenbewältigung fortgesetzt werden. Zur Meldung


12:05 Uhr: Van Rompuy: Großbritannien untergräbt EU-Binnenmarkt
EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy hat Großbritannien gewarnt, dass es mit seinen Sonderwünschen den EU-Binnenmarkt untergraben könnte. "Wenn jeder Mitgliedstaaten sich aus den bestehenden Richtlinien diejenigen aussuchen könnte, die ihm am günstigsten erscheinen, und sich aus den am wenigsten genehmen verabschieden könnte, würde sich die Union insgesamt und der gemeinsame Markt im besonderen bald auflösen". Zur Meldung


12:02 Uhr: Banken fragen mehr EZB-Liquidität nach
Die Nachfrage der Banken des Euroraums nach Liquidität der Europäischen Zentralbank (EZB) hat beim einwöchigen Hauptrefinanzierungsgeschäft zugenommen. Wie die EZB mitteilte, wurden 89,661 Milliarden Euro zum Festzinssatz von 0,75 Prozent zugeteilt. Damit wurden die Gebote von 86 Instituten voll bedient. Zur Meldung


11:55 Uhr: Trotz Monti-Rücktritt kann sich Italien weiter günstig refinanzieren
Italien muss am Anleihemarkt trotz des Rücktritts von Regierungschef Mario Monti und den anstehenden Wahlen kaum höhere Zinsen bieten. Mit einer zehnjährigen Anleihe wurden die maximal angestrebt 3,0 Milliarden Euro aufgenommen, teilte die italienische Schuldenagentur am Freitag in Rom mit. Zur Meldung


11:45 Uhr: Spaniens Einzelhandelsumsatz sinkt langsamer
Der Umsatz des spanischen Einzelhandels hat sich im November 2012 weiter reduziert. Dies gab die nationale Statistikbehörde INE am Freitag bekannt. Zur Meldung


10:13 Uhr: Kartellamt will bei Benzinpreisen schnell mehr Transparenz
Mehr Wettbewerb unter Tankstellen: Das Kartellamt drückt bei der geplanten Transparenzstelle aufs Tempo. "Sie soll so schnell wie möglich kommen, wir arbeiten mit Hochdruck daran", sagte Bundeskartellamts-Präsident Andreas Mundt der "Süddeutschen Zeitung" (Freitag). Zur Meldung


10:04 Uhr: ProSiebenSat.1 und RTL müssen Kartellstrafe über 55 Millionen Euro zahlen
Die beiden TV-Konzerne ProSiebenSat1 Media und RTL müssen wegen Absprachen bei der Verschlüsselung ihrer digitalen TV-Programme eine Kartellstrafe von insgesamt 55 Millionen Euro zahlen. "Außerdem verpflichten sich die beiden Sendergruppen, ihre wesentlichen Programme in SD-Qualität ab 2013 für einen Zeitraum von zehn Jahren unverschlüsselt anzubieten". Zur Meldung


09:19 Uhr: Standardbrief wird teurer - Deutsche Post erhöht Porto
Der Versand von Standardbriefen wird 2013 teurer. Ab dem 1. Januar erhöht sich das Porto für Briefe bis 20 Gramm von 55 Cent auf 58 Cent. Die Deutsche Post hatte die Erhöhung im Herbst angekündigt. Alte Briefmarken werden nicht ungültig und können weiterhin genutzt werden. Zur Meldung


09:04 Uhr: Frankreich: Wirtschaft wächst im 3. Quartal schwächer als zunächst gemeldet
Die zweitgrößte Euro-Volkswirtschaft Frankreich ist im dritten Quartal etwas schwächer gewachsen als zunächst gemeldet. Von Juli bis September erhöhte sich das Bruttoinlandsprodukt (BIP) zum Vorquartal um 0,1 Prozent, wie die französische Statistikbehörde Insee am Freitag in Paris nach endgültigen Zahlen mitteilte. Zur Meldung


08:48 Uhr: Streit um faule Wertpapiere - LBBW verklagt Deutsche Bank in USA
Neuer Ärger für die Deutsche Bank: Auch die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) zerrt die größte deutsche Bank in New York vor Gericht. Bei der Klage geht es um den Verkauf von mit Hypotheken abgesicherten Anleihen, den sogenannten Mortgage Backed Securities (MBS), in der Höhe von 173 Millionen Dollar aus dem Jahr 2007. Zur Meldung


08:23 Uhr: Bislang kaum Interesse an Pflegezeit für Familien
Die Anfang 2012 eingeführte Pflegezeit für Familien wird bislang kaum genutzt. Arbeitnehmer und Arbeitgeber hätten das Gesetz in den ersten zwölf Monaten in nicht mehr als 200 Einzelfällen in Anspruch genommen, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Freitag) unter Berufung auf eine Statistik des Bundesfamilienministeriums. Zur Meldung


08:19 Uhr: US-Regierung prüft Vorwürfe gegen Autonomy bei Milliarden-Deal mit HP
Das US-Justizministerium hat sich in den möglichen Betrugsfall bei der milliardenschweren Übernahme der britischen Software-Firma Autonomy durch Hewlett-Packard (HP) eingeschaltet. Es seien Ermittelungen aufgenommen worden, teilte HP am Donnerstagabend in einer Pflichtmitteilung an die Börsenaufsicht mit. Zur Meldung


07:11 Uhr: Teures Privatkundengeschäft: Aus für Bundesschatzbriefe ab 1. Januar
Nach mehr als vier Jahrzehnten verkauft der Staat ab 2013 keine Bundesschatzbriefe mehr. Auch Bundesanleihen müssen Privatkunden ab Januar über ihre Hausbank erwerben und dafür Gebühren zahlen. Zur Meldung


07:04 Uhr: Grüne Vorzeichen in Asien
Die Anleger in Asien zeigen sich am Freitag in Kauflaune. Mehrheitlich prägen grüne Vorzeichen das Bild in Fernost. An der japanischen Börsen kann der Leitindex Nikkei 225 aktuell knapp ein Prozent zulegen und notiert bei 10,419.62 Zählern. Der Hang Seng in Hongkong notiert mit 0,17 Prozent im Plus bei 22,655.93 Indexpunkten. Auch in Südkorea und auf dem chinesischen Festland sind die Käufer in der Überzahl.

06:34 Uhr: Leighton sichert sich Milliardenauftrag in Erdgasprojekt
Die Hochtief-Tochter Leighton hat einen 1,2 Milliarden australische Dollar schweren Auftrag erhalten. Das Unternehmen wird im Norden Australiens Aufgaben bei dem Flüssiggasprojekt Ichthys übernehmen, wie Leighton mitteilte. Zur Meldung


06:20 Uhr: Japan: Industrieproduktion sinkt stärker als erwartet
Die Industrieproduktion in Japan ist im November stärker als erwartet gesunken. Wie die Regierung am Freitag in Tokio bekanntgab, verringerte sich der Ausstoß im Vergleich zum Vormonat saisonbereinigt um 1,7 Prozent. Im Oktober war ein Anstieg registriert worden. Zur Meldung


06:10 Uhr: Umfrage: Ende der Praxisgebühr kein Anreiz für mehr Arztbesuche
Auch ohne Praxisgebühr wollen die Menschen in Deutschland einer aktuellen Umfrage zufolge künftig nicht öfter zum Arzt gehen. 97 Prozent der Befragten erklärten, der Wegfall der Abgabe habe keinen Einfluss darauf, wie häufig sie im Wartezimmer sitzen. Die Zahl der Arztbesuche werde 2013 voraussichtlich nicht ansteigen, teilte die DAK-Gesundheit in Hamburg mit. Zur Meldung


06:09 Uhr: SPD will Beratung zu Altersvorsorge verbessern
Bei der privaten Altersvorsorge will die SPD Verbraucher besser vor Verlusten durch mangelhafte Beratung und undurchschaubare Produkte schützen. Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, kritisierte die Finanzbranche. Zur Meldung


06:09 Uhr: Obama unternimmt letzten Versuch zur Einigung im US-Etatstreit
Letzter Anlauf im US-Etatstreit: Präsident Barack Obama will nach Informationen der "New York Times" nochmals einen Versuch unternehmen, um mit den Republikanern doch noch einen Kompromiss vor Jahresende zu finden. Er plane, noch an diesem Freitag führende Kongresspolitiker ins Weiße Haus einzuladen. Allerdings gab es bisher keinen Hinweis, dass Regierung und Opposition aufeinander zugehen. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

21:35 Uhr: Euro schwächelt - Keine Lösung im US-Haushaltsstreit in Sicht
Der Kurs des Euro (Dollarkurs) ist belastet durch den feststeckenden US-Haushaltsstreit am Donnerstag unter Druck geraten. Der US-Dollar profitierte hingegen, da er als sichere Währung gilt. Zur Meldung


21:30 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Donnerstag gefallen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 318.582 (Freitag: 1.021.217) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


20:40 Uhr: VDA-Präsident Wissmann erwartet in Deutschland sinkende Autonachfrage
Während der weltweite Pkw-Markt nach Meinung von Experten in den nächsten acht Jahren um gut ein Drittel auf über 90 Millionen Neuwagen explodieren dürfte, prognostiziert der Verband der Automobilindustrie (VDA) für Deutschland einen sinkenden Absatz. Zur Meldung


20:35 Uhr: US-Gericht weist Hedgefonds-Klage gegen Porsche ab
Porsche bekommt im Rechtsstreit mit Hedgefonds wegen der versuchten Übernahme von Volkswagen eine Verschnaufpause. Zur Meldung


19:35 Uhr: 'Handelsblatt' - Ministerium rechnet mit stabiler Beschäftigung 2013
Die Bundesregierung erwartet laut Zeitungsbericht im kommenden Jahr trotz der abflauenden Konjunktur eine stabile Beschäftigung. Zur Meldung


19:30 Uhr: Fraport im Rennen um Portugals Flughäfen von Vinci geschlagen
Der Frankfurter Airportbetreiber Fraport hat das Rennen um die Übernahme der wichtigsten Flughäfen Portugals verloren. Zur Meldung


19:25 Uhr: Apple-Chef bekommt Gehaltserhöhung
Das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte hat sich für Apple-Chef Tim Cook bezahlt gemacht: Cook kam im vergangenen Jahr auf ein Einkommen von rund 4,17 Millionen Dollar, wie am Donnerstag aus einer Pflichtmitteilung von Apple hervorging. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
28.12.12Cycos AG
Jahresabschluss

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
28.12.2012
00:00
Current Account Balance
28.12.2012
00:13
Nomura/ JMMA Produktions Einkaufsmanagerindex
28.12.2012
00:30
Jobs/applicants ratio
28.12.2012
00:30
Tokyo Consumer Price Index (YoY)
28.12.2012
00:30
Tokyo CPI ex Food, Energy (YoY)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO