aktualisiert: 29.01.2013 22:57
Bewerten
 (1)

DAX schließt etwas fester -- Pfizer mit Umsatzeinbruch -- Dow Jones auf Fünfjahreshoch -- Amazon, Apple, Software AG, Südzucker, Yahoo im Fokus

Börsianer bejubeln Quartalszahlen von Amazon. Qiagen peilt weitere Zuwächse an. Euro - Höchster Stand seit Dezember 2011. Finanzgericht Hamburg findet Brennelementesteuer verfassungswidrig. Opel: 20.000 Bestellungen für Stadtauto. Axel Springer zeigt Interesse an der Scout Gruppe der Telekom. S&P bestätigt Belgiens 'AA'-Rating.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der DAX ging am Dienstag kaum verändert in den Tag und schloss mit einem leichten Plus von 0,2 Prozent bei 7.848,57 Punkten (Late-DAX-Schluss: 7.847,68 Punkte). Obwohl das Marktforschungsunternehmen GfK am Dienstag den Konsumklimaindex für Februar veröffentlicht hat und dieser besser ausfiel als erwartet, kam der Leitindex nicht voran. Der TecDAX musste hingegen einen kräftigen Abschlag von 1,5 Prozent hinnehmen und fiel auf 877 Zähler. Der Index wurde von kräftigen Kursverlusten bei der Aktie der Software AG schwer belastet.
Der Eurostoxx 50 zeigte sich zur Eröffnung unbewegt und legte bis zum Handelsschluss um 0,2 Prozent auf 2.749 Punkte zu. Der gestigene GfK-Konsumklimaindex half den europäischen Börsen nicht voran. Auch US-Konjunkturdaten konnten keine Impulse liefern.
In den USA halten sich die Anleger auch am Dienstag zurück. Offenbar warten die Aktionäre auf die US-Arbeitsmarktdaten, die am Ende der Woche veröffentlicht werden. Auch die Bilanzdaten zahlreicher Unternehmen bringen kaum Impulse. Der Dow Jones schaffte ein leichtes Tagesplus von 0,52 Prozent und schloss auf 13.954,42 Zählern. Der Nasdaq Composite kam kaum vom Fleck und verlor 0,02 Prozent auf 3.153,56 Punkte.
Auch am Dienstag zeigten sich die asiatischen Indizes uneinheitlich. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss mit einem Gewinn von 0,39 Prozent bei 10.867 Punkten. Der Hang Seng beendete den Handel in Hongkong um nur 0,07 Prozent leichter bei 23.655 Zählern.
22:50 Uhr: Börsianer bejubeln Quartalszahlen von Amazon
Amazon erkauft sich sein schnelles Wachstum weiterhin mit dünnen Gewinnen - den Börsianern war es egal, sie kauften den Titel dennoch. Zur Meldung


22:40 Uhr: Biotech-Konzern Qiagen peilt nach Gewinnanstieg 2013 weitere Zuwächse an
Der größte deutsche Biotech-Konzern QIAGEN hat im abgelaufenen Geschäftsjahr von der Nachfrage nach seinen Geräten und Testverfahren profitiert und mehr verdient als im Vorjahr. Zur Meldung


21:45 Uhr: Updates zu Apple, Bayer, Deutsche Bank, EADS, Infineon und VW
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:35 Uhr: Euro fester - Höchster Stand seit Dezember 2011
Auch im US-Handel hat der Euro am Dienstag den höchsten Stand seit fast 14 Monaten weitgehend verteidigt. Zuletzt lag die Gemeinschaftswährung bei 1,3491 US-Dollar, nachdem sie zuvor bei 1,3497 Dollar und damit so hoch wie zuletzt Anfang Dezember 2011 gehandelt worden war. Zur Meldung


21:00 Uhr: Finanzgericht Hamburg findet Brennelementesteuer verfassungswidrig
Das Hamburger Finanzgericht hält die umstrittene Brennelementesteuer für verfassungswidrig. Nach dieser bundesweit ersten Entscheidung in einem Hauptsacheverfahren hat das Gericht das Gesetz daher dem Bundesverfassungsgericht zur Überprüfung vorgelegt, wie Sprecher Matthias Tiemann am Dienstag sagte. Zur Meldung


20:55 Uhr: Gewerkschaft setzt Streiks an Flughäfen bis Montag aus
Flugreisende in Nordrhein-Westfalen bleiben bis Montag von weiteren Streiks an den Airports verschont. Darauf verständigte sich heute die Verdi-Tarifkommission in Düsseldorf. Zur Meldung


20:50 Uhr: Opel - 20.000 Bestellungen für Stadtauto - Cabrio soll kommen
Das in Eisenach gebaute neue Stadtauto Adam hat nach Opel-Angaben einen guten Start hingelegt. Eine Woche nach dem offiziellen Verkaufsbeginn lägen mehr als 20.000 Bestellungen vor allem aus Deutschland für das kleinste Auto im Modellprogramm vor, teilte die Adam Opel AG am Dienstag in Rüsselsheim mit. Zur Meldung


20:15 Uhr: Axel Springer zeigt Interesse an der Scout Gruppe der Telekom
Der Axel Springer Verlag zeigt Interesse an der Scout Gruppe, dem Kleinanzeigenportal der Deutschen Telekom. "Sollte die Scout Gruppe zum Verkauf stehen, wären wir geradezu verpflichtet, uns das anzuschauen", sagte der Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner im Interview mit dem Wall Street Journal Deutschland. Zur Meldung


20:10 Uhr: S&P bestätigt Belgiens 'AA'-Rating - Ausblick negativ
Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Kreditwürdigkeit Belgiens mit der drittbesten Note "AA" bestätigt. Der Ausblick ist negativ, so dass die Gefahren einer Abstufung überwiegen. Zur Meldung


20:05 Uhr: Gericht stoppt Restrukturierungsplan von PSA Peugeot Citroën
Neuer Ärger für den angeschlagenen Autobauer PSA Peugeot Citroën: ein Berufungsgericht in Paris hat am Dienstag den Restrukturierungsplan von PSA mit einem Abbau von 8.000 Stellen gestoppt. Zur Meldung


17:25 Uhr: Anleger stimmen Insolvenzplan von centrotherm zu
Die Gläubiger und Aktionäre der angeschlagenen Solarfirma centrotherm haben am Dienstag dem Insolvenzplan für das Unternehmen zugestimmt. Damit sei die entscheidende Hürde für die Sanierung und Rekapitalisierung des Unternehmens genommen worden, teilte centrotherm mit. Zur Meldung


16:55 Uhr: Harley-Davidson verkauft mehr Motorräder
Die chromverzierten Kultmotorräder von Harley-Davidson verkaufen sich so gut wie lange nicht mehr. Die Händler wurden im vergangenen Jahr mehr als 249.800 Maschinen los, wie der US-Hersteller mitteilte. Das war ein Zuwachs von gut 6 Prozent. Zur Meldung


16:35 Uhr: FDP will Geldwertstabilität im Grundgesetz aufnehmen
Die FDP will das Ziel der Geldwertstabilität ähnlich wie die Schuldenbremse im Grundgesetz verankern. Das mache Sinn, sagte FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle nach Angaben der Agentur dapd. Er verwies darauf, dass diese Forderung schon vom früheren Kanzler Ludwig Erhard (CDU) erhoben worden sei. Zur Meldung


16:25 Uhr: Microsoft bietet Office-Paket als Miet-Software an
Microsoft hat am Dienstag den Vertrieb seiner neuen Office-Software für Privatanwender gestartet. Das Paket Office 2013 soll nach den Plänen des weltgrößten Softwarekonzerns von den Kunden vor allem in einem Software-Abo unter der Marke "Office 365" bezogen werden. Zur Meldung


16:20 Uhr: E.ON legt am Mittwoch vorläufige Zahlen vor
Der Energiekonzern E.ON will überraschend schon am morgigen Mittwoch vorläufige Geschäftszahlen für 2012 vorlegen. Außerdem soll ein überarbeiteter Ausblick auf das angefangene Jahr vorgestellt werden. Beobachter gehen für 2012 von einem deutlichen Gewinnwachstum gegenüber dem Vorjahr aus. Zur Meldung


16:15 Uhr: Rehn sieht Eurozone nicht mehr existenziell bedroht
Die Gefahr eines Auseinanderbrechens der Eurozone ist nach Einschätzung der EU-Kommission gebannt. "'Grexit' ist komplett von der Bühne verschwunden", sagte EU-Währungskommissar Olli Rehn. Mit Blick auf die hohe Arbeitslosigkeit in der Union warnte er davor, bei der Krisenbekämpfung nachzulassen. Zur Meldung


16:10 Uhr: US-Verbrauchervertrauen trübt deutlich ein
In den USA hat sich die Stimmung der Konsumenten zu Jahresbeginn stark eingetrübt. Das Verbrauchervertrauen fiel um 8,1 Punkte auf 58,6 Zähler, wie das private Forschungsinstitut Conference Board mitteilte. Damit liegt der Indikator so tief wie zuletzt im November 2011. Zur Meldung


15:56 Uhr: BASF stellt Genkartoffel-Projekt in Europa ein
Der weltgrößte Chemiekonzern BASF hat sich in Europa endgültig von seinen Genkartoffel-Projekten verabschiedet. Die Zulassungsprozesse für die Kartoffelprojekte Fortuna, Amadea und Modena seien gestoppt worden, teilte der Konzern mit. Zur Meldung


15:33 Uhr: US-Hauspreise steigen deutlich
In den USA sind die Hauspreise im Jahresvergleich so stark wie seit über sechs Jahren nicht mehr gestiegen. Im November hätten die Preise in den 20 größten amerikanischen Ballungsgebieten um 5,52 Prozent zugelegt, teilte das private Institut S&P/Case-Shiller mit. Dies war der größte Anstieg zum Vorjahr seit dem August 2006. Zur Meldung


15:15 Uhr: Apple bringt teures iPad mit noch mehr Speicher auf den Markt
Apple erweitert unter wachsendem Wettbewerbsdruck seine iPad-Modellpalette um ein teureres Gerät mit doppelt so viel Speicher. Damit positioniert Apple seine Tablet-Computer noch stärker als Alternative zum klassischen PC. Das iPad mit einer Speicherkapazität von 128 Gigabyte soll am 5. Februar in den Handel kommen. Zur Meldung


15:12 Uhr: Zahl der Baugenehmigungen in Deutschland steigt
Der Wohnungsbau in Deutschland zieht laut aktuellen Daten weiter deutlich an. Die Zahl der Baugenehmigungen stieg im vergangenen Jahr um 7,4 Prozent auf 245.000, wie aus einer Statistik des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung hervorgeht. Zur Meldung


15:02 Uhr: Eli Lilly verdient weniger
Der US-Pharmakonzern Eli Lilly hat das abgelaufene Geschäftsjahr wegen der Konkurrenz günstigerer Generika mit einem Gewinnrückgang abgeschlossen. Fallende Umsätze mit dem Schizophrenie-Mittel Zyprexa konnte das Management dank starker Verkäufe seines Antidepressivums Cymbalta und der Nachfrage nach Tiermedizin-Produkten etwas abfedern. Zur Meldung


14:46 Uhr: Gerangel um Chefposten bei der WTO
Bei der Welthandelsorganisation (WTO) in Genf hat das Kandidatenkarussell für die Neubesetzung des Chefpostens Fahrt aufgenommen. Wichtige Schwellen- und Entwicklungsländer wollen in den nächsten Tagen und Wochen einen Kandidaten aus ihren Reihen durchsetzen. Zur Meldung


14:41 Uhr: Jetblue mit Gewinneinbruch
Die Flugausfälle nach Wirbelsturm "Sandy" haben dem amerikanischen Lufthansa-Partner Jetblue das vierte Quartal vermasselt. Unter dem Strich verdiente die Gesellschaft gerade noch eine Million Dollar nach 23 Millionen ein Jahr zuvor. Zur Meldung


14:36 Uhr: Rheinmetall mit Millionenauftrag der Bundeswehr
Der Rüstungskonzern Rheinmetall rüstet 700 Fahrzeuge der Bundeswehr mit speziellen Sensoren wie Wärmebildkameras aus. Der Auftrag habe ein Volumen von 55 Millionen Euro und vier Jahre Laufzeit. Zur Meldung


14:33 Uhr: EMC übertrifft Erwartungen
Der weltgrößte Speicherhersteller EMC hat im vierten Quartal die Erwartungen am Markt übertroffen. Nachdem das Technikunternehmen ein Quartal zuvor noch enttäuscht hatte, kauften Kunden zum Jahresende wieder mehr Module zum Speichern großer Datenmengen ein. Der Überschuss stieg um 4,6 Prozent auf 869,9 Millionen Dollar. Zur Meldung


14:07 Uhr: Bundesverbraucherministerin verteidigt Kostenbremse für Strom
Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) hat die vorgesehene Stromkosten-Bremse verteidigt. "Die Kritik von SPD und Grünen ist scheinheilig", sagte Aigner. Die Pläne von Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) griffen zentrale Forderungen der Opposition etwa nach Begrenzung von Ausnahmeregelungen für die Wirtschaft auf. Zur Meldung


14:01 Uhr: Goldman Sachs verkauft Anteile an chinesischer Großbank
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat ein weiteres Aktienpaket der chinesischen Großbank Industrial & Commercial Bank of China (ICBC) veräußert. Jetzt seien 1,35 Milliarden Aktien im Gegenwert für eine Milliarde Dollar verkauft worden, teilte die Bank mit. Zur Meldung


13:57 Uhr: Immobilienverband erwartet nur moderat steigende Mieten
Der kräftige Mietanstieg der vergangenen Jahre wird sich nach Überzeugung des Immobilienverbands IVD 2013 nicht fortsetzen. "Für dieses Jahr und die folgenden Jahre erwarten wir nur moderat anziehende Mieten knapp oberhalb der Inflationsrate", sagte IVD-Vizepräsident Jürgen Michael Schick. Zur Meldung


13:56 Uhr: Ford mit Milliardenverlust in Europa
Für Ford stellt sich die Lage in Europa noch dramatischer dar als befürchtet. Im vergangenen Jahr hat der US-Konzern auf dem wichtigen Markt einen Vorsteuerverlust von annähernd 1,8 Milliarden Dollar eingefahren. Für das laufende Jahr geht der Hersteller nun sogar von einem Minus von rund 2,0 Milliarden Dollar aus. Zur Meldung


13:52 Uhr: Pfizer mit Umsatzeinbruch
Der Umsatzeinbruch bei seinem bisherigen Kassenschlager Lipitor hat dem weltgrößten Pharmakonzern Pfizer im abgelaufenen Geschäftsjahr zugesetzt. Der Erlös brach im Vorjahr um zehn Prozent auf rund 59 Milliarden Dollar ein, wie der Hersteller des Blutfettsenkers mitteilte. Zur Meldung


13:45 Uhr: Rhön legt Streit mit Land Hessen um Uniklinik Gießen Marburg bei
Das Land Hessen und der Klinikkonzern Rhön haben sich über wichtige Streitfragen im Zusammenhang mit der privatisierten Universitätsklinik Gießen Marburg geeinigt. Die Vereinbarung zielt auf die Sicherung von Arbeitsplätzen, weitere Investitionen sowie eine verbesserte Zusammenarbeit des Landes, den Universitäten sowie dem Träger Rhön Klinikum. Zur Meldung


13:37 Uhr: Google erweitert Karten von Nordkorea
Der Besuch von Google-Verwaltungsratschef Eric Schmidt in Nordkorea trägt offenbar erste Früchte. Google veröffentlichte am frühen Dienstagmorgen zusätzliche Informationen zu Nordkorea in seinem Kartendienst. Die Google Maps zeigen jetzt auch einige Straßen und Landschaftsinformationen. Zur Meldung


13:33 Uhr: IG Metall bereitet sich auf Tarifverhandlungen vor
Die IG Metall bringt sich für die Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie in Stellung. Am Dienstag kündigte die Tarifkommission im Bezirk Mitte in Mainz den Entgelttarifvertrag für die 400.000 Beschäftigten der Branche in Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen. "Jetzt wird die Forderung in den Betrieben diskutiert", kündigte IG-Metall-Bezirksleiter Armin Schild an. Zur Meldung


13:30 Uhr: Volvo erwartet weiteren Absatzrückgang in Europa
Das Autojahr 2013 wird nach Einschätzung von Volvo-Chef Hakan Samuelsson schwierig. Für den schwedischen Hersteller rechnet der Firmenchef in Europa mit einem Absatzrückgang von drei bis fünf Prozent. "Ich würde bei der europäischen Finanzkrise gern Licht sehen, aber das ist schwer", sagte Samuelsson. Zur Meldung


13:27 Uhr: EZB warnt vor zu hohen Zinsunterschieden in der Eurozone
EZB-Chefvolkswirt Peter Praet will für den Euroraum trotz der Entspannung an den Märkten keine Entwarnung geben. Noch liegen aus seiner Sicht die Risikoaufschläge für Staatsanleihen der Euromitglieder zu weit auseinander, in einigen Ländern seien sie sogar "abnormal hoch". Zur Meldung


13:17 Uhr: DIW zahlt 700.000 Euro zurück
Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat nach Kritik des Berliner Landesrechnungshofs fast 700.000 Euro zurückgezahlt. Wie aus einem Leistungsbericht des Rechnungshofs hervorgeht, waren zwischen 2005 und 2009 Ausgaben von fast 1,9 Millionen Euro beanstandet worden. So seien unter anderem "Leistungen vielfach ohne Ausschreibungen" vergeben worden. Zur Meldung


12:50 Uhr: Erstmals über einen Milliarde Auslandstouristen
Der Tourismus trotzt der Krise: Die Zahl der Urlauber, die ihre Ferien im Ausland verbringen, ist im vorigen Jahr weltweit erstmals in der Geschichte über die Marke von einer Milliarde gestiegen. Zur Meldung


12:42 Uhr: EZB-Chefvolkswirt warnt vor Inflations-Experimenten
Der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), Peter Praet, lehnt Forderungen nach höheren Inflationszielen strikt ab. Notenbanker müssten zwar Mut beweisen, sollten sich jedoch nicht zu "gefährlichen Experimenten" hinreißen lassen, sagte Praet am Dienstag bei einer Rede in Kopenhagen. Zur Meldung


12:28 Uhr: Angeschlagene Fluglinie OLT stellt Insolvenzantrag
Die ins Schlingern geratene Bremer Fluglinie OLT hat Insolvenz angemeldet. Dies bestätigte der Sprecher des Unternehmens, Matthias Burkard, am Dienstag. Unklar sei noch, welches Gericht, ob das Amtsgericht Bremen oder das Amtsgericht Stuttgart, den Antrag vom Montagnachmittag bearbeiten werde. Zur Meldung


12:04 Uhr: OECD berechnet stabile Inflationsrate
In den OECD-Staaten hat sich der Preisauftrieb im Dezember nicht verändert. Die Jahresinflationsrate habe wie im Vormonat bei 1,9 Prozent verharrt, wie die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Dienstag in Paris mitteilte. Zur Meldung


11:55 Uhr: Deutschland sagt auf Mali-Konferenz 20 Millionen Dollar zu
Deutschland hat Mali auf der in Äthiopien stattfindenden Geberkonferenz 20 Millionen Dollar an Hilfe zugesagt. Das Geld soll an die afrikanische Unterstützungsmission und die malischen Streitkräfte für den Kampf gegen die Islamisten gehen, wie das Auswärtige Amt mitteilte. Zur Meldung


11:26 Uhr: Tarifkonflikt spitzt sich auch bei RWE zu
Nach dem Start der Urabstimmung beim Energiekonzern Eon spitzt sich auch der Tarifkonflikt beim Essener Konkurrenten RWE zu. Die dritte Verhandlungsrunde über einen Tarifvertrag für rund 50.000 RWE-Beschäftigte sei am Montagabend in Dortmund ergebnislos abgebrochen worden, teilte die Gewerkschaft IG BCE mit. Zur Meldung


11:26 Uhr: Welthandelsorganisation prüft Kandidaten für Chefposten
Bei der Welthandelsorganisation (WTO) in Genf hat das Kandidatenkarussell für die Neubesetzung des Chefpostens Fahrt aufgenommen. Insgesamt neun Bewerber um die Nachfolge von Generaldirektor Pascal Lamy stehen dem WTO-Generalrat - dem höchsten Entscheidungsgremium zwischen den Konferenzen der Handelsminister - bis Donnerstag Rede und Antwort. Zur Meldung


11:23 Uhr: Germanwings-Maschine bleibt wegen Rauchentwicklung am Boden
Wegen Rauchentwicklung an Bord ist am Köln/Bonner Flughafen eine Maschine von Germanwings geräumt worden. 41 Passagiere und 5 Crewmitglieder mussten am Dienstagmorgen wieder aussteigen, verletzt wurde nach Angaben eines Unternehmenssprechers niemand. Der Airbus A319 sollte Richtung Mailand starten. Zur Meldung


11:20 Uhr: Italiens Zinskosten für kurzfristige Schulden weiter rückläufig
Das hochverschuldete und krisengeschwächte Euroland Italien hat am Dienstag abermals geringere Zinsen für kurzfristige Schulden bezahlen müssen. Bei einer Versteigerung neuer Geldmarktpapiere mit sechsmonatiger Laufzeit betrug die durchschnittliche Rendite 0,73 Prozent, wie die italienische Notenbank in Rom mitteilte. Zur Meldung


11:18 Uhr: Manchester United ist der wertvollste Sportverein der Welt
Manchester United ist nach Angagen des US-Magazins "Forbes" der wertvollste Sportverein der Welt. Das Wirtschaftsblatt taxierte den Wert des börsennotierten Tabellenführers der englischen Fußball-Premier-League auf 3,3 Milliarden Dollar. ManUnited liegt damit deutlich vor dem US-Footballclub Dallas Cowboys, der auf 2,1 Milliarden Dollar kommt. Zur Meldung


11:10 Uhr: Deutsche Industrie erwartet 2013 Wirtschaftswachstum von 0,8 Prozent
Die deutsche Industrie erwartet trotz der aktuellen Konjunkturdelle in diesem Jahr ein Wirtschaftswachstum von 0,8 Prozent. Der Industrieverband BDI ist damit deutlich optimistischer als die Bundesregierung, die im laufenden Jahr nur einen Zuwachs von 0,4 Prozent erwartet. Zur Meldung


11:08 Uhr: Boehringer Ingelheim erwartet für 2012 leichtes Umsatzplus
Der zweitgrößte deutsche Pharmakonzern Boehringer Ingelheim erwartet für das laufende Geschäftsjahr weiterhin einen Umsatzanstieg im Vergleich zum Vorjahr. Wie bei anderen Pharmakonzernen auch, wirken sich bei Boehringer der deutsche Zwangsrabatt auf neue Arzneimittel sowie die Preissenkungen in den hochverschuldeten Staaten Südeuropas auf Umsatz und Ergebnis aus. Zur Meldung


10:46 Uhr: Brasilianischer Stahlkonzern leiht sich Geld für ThyssenKrupp-Deal
Der brasilianische Stahlkonzern CSN leiht sich laut einem lokalen Zeitungsbericht umgerechnet rund 1,5 Milliarden Euro, um die Stahlwerke von ThyssenKrupp in den USA und Brasilien zu kaufen. Das schreibt die brasilianische Zeitung "Valor Economico" am Dienstag unter Berufung auf gut unterrichtete Kreise. Zur Meldung


10:44 Uhr: Japanische Regierung plant Rekordemission von Staatsanleihen
Die neue japanische Regierung will im kommenden Fiskaljahr so viele Staatsanleihen direkt an private Investoren verkaufen wie noch nie. Wie das Finanzministerium am Dienstag in Tokio mitteilte, sollen Schuldtitel über insgesamt 156,6 Billionen Yen (etwa 1,28 Billionen Euro) auktioniert werden. Zur Meldung


10:33 Uhr: Software AG-Chef setzt auf weltweite Vertriebsoffensive
Deutschlands zweitgrößter Softwareanbieter Software AG setzt an zu einer weltweiten Vertriebsoffensive. "2012 war ein Jahr der Transformation", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Streibich der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Dienstag. "In diesem Jahr wollen wir Marktanteile gewinnen." Zur Meldung


10:25 Uhr: Studie: Für 43 Prozent hat der Stress im Job zugenommen
43 Prozent der Erwerbstätigen in Deutschland sind überzeugt, dass ihr Arbeitsstress in den vergangenen zwei Jahren zugenommen hat. 19 Prozent fühlen sich überfordert. Das geht aus dem "Stressreport Deutschland 2012" der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hervor. Zur Meldung


10:24 Uhr: Philips rutscht tief in die roten Zahlen
Der Elektronikkonzern Philips steht vor einer Zäsur in seiner Unternehmensgeschichte: Die Niederländer geben das seit geraumer Zeit schwierige Geschäft mit der Unterhaltungselektronik an den japanischen Partner Funai ab. Im Schlussquartal rutschte Philips wegen einer Kartellstrafe und Kosten vor allem für den Stellenabbau tief in die roten Zahlen. Zur Meldung


10:14 Uhr: Finanzinvestoren investieren in der Krise weiter in Deutschland
Finanzinvestoren haben 2012 genauso viel in Deutschland investiert wie ein Jahr zuvor. Zwar sank die Zahl der Übernahmen mittelständischer Firmen leicht von 31 auf 29, wie die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Der Gesamtwert der Geschäfte erreichte mit rund 3,5 Milliarden Euro jedoch das Vorjahresniveau. Zur Meldung


10:10 Uhr: Google veranstaltet Hacker-Wettbewerb
Der Internetriese Google will Hacker für einen guten Zweck zum Einbruch in das eigene Betriebssystem anstacheln. Dafür lobte Google bis zu 3,14 Millionen Dollar Preisgeld aus. So will der Konzern möglichen Sicherheitslücken in dem Google-Betriebssystem Chrome auf die Spur kommen. Zur Meldung


10:04 Uhr: Bilder im Netz zeigen angeblich günstigeres iPhone
Die jahrelangen Spekulationen über ein günstigeres iPhone-Modell sind zuletzt wieder aufgeflammt - und jetzt tauchten im Internet erste angebliche Bilder von dem Gerät auf. Den am späten Montag veröffentlichten Aufnahmen des Apple-Blogs "iLounge" zufolge hat das Modell eine flache Rückseite aus Plastik statt aus Aluminium wie beim aktuellen iPhone 5. Zur Meldung


09:45 Uhr: JENOPTIK schließt 2012 mit Rekordgewinn ab
Der Technologiekonzern JENOPTIK hat das Jahr 2012 mit einem Rekordgewinn abgeschlossen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern sei nach vorläufigen Berechnungen um rund zehn Prozent auf über 54 Millionen Euro gestiegen, teilte die Gesellschaft am Dienstag mit. Zur Meldung


09:12 Uhr: Südzucker bestätigt Prognose
Europas größter Zuckerkonzern Südzucker hat nach dem Einstieg beim Agrarrohstoffhändler ED&F Man derzeit keine Pläne für weitere Zukäufe. Die Kriegskasse sei zwar gut gefüllt, aber es gebe zur Zeit kein konkretes Akquisitionsziel, sagte Südzucker-Chef Wolfgang Heer dem "Handelsblatt". Zur Meldung


09:10 Uhr: Posco stellt sich auf längere Krise ein
Die schwache Nachfrage und der hohe Preisdruck machen dem südkoreanische Stahlkonzern POSCO weiter schwer zu schaffen. Der ThyssenKrupp-Konkurrent rechnet im laufenden Jahr erneut mit einem deutlichen Umsatzrückgang. Zur Meldung


09:05 Uhr: Bayer wegen Verhütungsmittel Mirena in den USA verklagt
Der deutsche Pharmakonzern Bayer ist in den USA verklagt worden. Dem Unternehmen wird vorgeworfen, nicht ausreichend vor gesundheitlichen Risiken bei der Nutzung der Hormonspirale Mirena gewarnt zu haben. Zur Meldung


08:31 Uhr: Deutsche Telekom will drittgrößter Mobilfunkanbieter in USA werden
Die Deutsche Telekom will mit ihrer US-Tochter T-Mobile USA auf Platz zum drittgrößten Mobilfunkanbieter des Landes aufsteigen und damit den Konkurrenten Sprint Nextel überholen. "Wir sehen Möglichkeiten, auf den dritten Platz vorzurücken", sagte der neue T-Mobile-USA-Chef John Legere. Zur Meldung


08:23 Uhr: Rösler gehen Strompreis-Vorschläge von Altmaier nicht weit genug
Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) gehen die Reformvorschläge seines Kabinettskollegen Peter Altmaier (CDU) zur Ökostrom-Umlage nicht weit genug. "Es muss vor allen Dingen eine grundlegende Reform des Gesetzes zur Förderung der erneuerbaren Energie angegangen werden", bekräftigte Rösler am Dienstag im ARD-"Morgenmagazin". Zur Meldung


08:11 Uhr: Sartorius übertrifft 2012 eigene Ziele
Der Labor- und Pharmazulieferer Sartorius hat im abgelaufenen Jahr seine eigenen Ziele übertroffen und peilt für 2013 weiteres Wachstum an. Der operative Gewinn sei 2012 um 20 Prozent auf 135 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen mit. Zur Meldung


08:10 Uhr: GfK-Konsumklima hellt sich auf
Die deutschen Verbraucher sind mit neuem Optimismus in das Jahr 2013 gestartet. Das GfK-Konsumklima sei von revidiert 5,7 Punkten (zuvor 5,6 Punkte) auf 5,8 Zähler gestiegen, teilten die Marktforscher von GfK am Dienstag in Nürnberg mit. Zur Meldung


08:04 Uhr: Europäischer Nutzfahrzeugmarkt stürzt zum Jahresende ab
Der Einbruch im europäischen Nutzfahrzeugmarkt hat sich zum Jahresende weiter beschleunigt: Im Dezember brachen die Neuzulassungen in der Europäischen Union um fast ein Viertel auf 125.825 Wagen ein und fielen damit auf den Stand von Oktober 2009 zurück. Zur Meldung


08:04 Uhr: Deutschland: Preisauftrieb bei Importgütern auf Dreijahrestief
Die Preise von nach Deutschland importierten Gütern sind im Dezember so schwach wie seit drei Jahren nicht mehr gestiegen. Im Vorjahresvergleich stieg das Preisniveau um 0,3 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Das ist die niedrigste Rate seit Dezember 2009. Zur Meldung


07:13 Uhr: Software AG: Investitionen drücken Ergebnis
Bei Deutschlands zweitgrößtem Softwareanbieter Software AG sind Umsatz und Gewinn im vierten Quartal leicht zurückgegangen. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, fiel der Umsatz wegen des heruntergefahrenen SAP-Beratungsgeschäfts um sechs Prozent auf 276,7 Millionen Euro. Zur Meldung


06:35 Uhr: ifo-Präsident hält Preise in Spanien, Griechenland und Frankreich für zu hoch
Die Euro-Krise ist nach Ansicht des Präsidenten des Münchener Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, noch nicht gelöst. Viele Länder Europas seien noch lange nicht wettbewerbsfähig, sondern deutlich zu teuer. In Spanien, Griechenland und Portugal müssten die Preise gegenüber dem Eurozonen-Durchschnitt um 30 Prozent sinken, damit die Länder wieder konkurrenzfähig werden, schreibt Sinn. Zur Meldung


06:19 Uhr: Dramatische Kostenprognose bewog Altmaier zum Handeln
Ein drohender massiver Anstieg der Ökostrom-Umlage hat Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) offenkundig zu seinem Vorschlag für ihr Einfrieren bewogen. Nach einer Berechnung des Ministeriums und der Netzbetreiber droht allein bis Ende September eine Unterdeckung des Ökostrom-Kontos um bis zu 1,75 Milliarden Euro durch sinkende Börsenstrompreise. Zur Meldung


Das Wichtigste vom Vorabend im Überblick:

22:46 Uhr: Yahoo legt dank der Suchmaschine zu
Nach langem Stillstand kommt unter der neuen Chefin Marissa Mayer langsam Bewegung in das Geschäft von Yahoo. Der Umsatz im vierten Quartal stieg um 2 Prozent auf 1,35 Milliarden Dollar. Zur Meldung


21:40 Uhr: Updates zu BMW, EADS, Eon, Infineon, Metro und Nokia
Die Banken haben ihre Einschätzungen zu Aktien aus DAX und Co angepasst. Der aktuelle Überblick über die neuen Kursziele. Zur Meldung


21:35 Uhr: Euro stabil auf hohem Niveau
Auch im US-Handel hat sich der Euro am Montag auf hohem Niveau behauptet. Verglichen mit dem europäischen Nachmittagshandel bewegte sich die Gemeinschaftswährung kaum und wurde zuletzt bei 1,3453 US-Dollar gehandelt. Zur Meldung


21:00 Uhr: Starinvestor Buffett wollte New Yorker Börse kaufen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Montag gefallen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 757.420 (Freitag: 1.151.510) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


20:55 Uhr: Umsätze an Terminbörse Eurex gefallen
Die Umsätze mit Aktienoptionen an der Terminbörse Eurex sind am Montag gefallen. Insgesamt wurden bis 20.00 Uhr 757.420 (Freitag: 1.151.510) Kontrakte gehandelt. Zur Meldung


20:50 Uhr: Mercedes-Benz präsentiert neuen Bau-Lastwagen Arocs
Daimler will mit einer neuen Modellreihe schwerer Bau-Lastwagen seine Stellung als größter Nutzfahrzeug-Hersteller der Welt festigen. Zur Meldung


20:10 Uhr: Euro-Finanzminister setzen auf russische Hilfe für Zypern
Die Euro-Finanzminister unterstützen die Bitte Zyperns nach Verlängerung eines Kredits Russlands über 2,5 Milliarden Euro, der 2016 fällig ist. Das geht aus einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums an den Haushaltsausschuss des Bundestages hervor. Zur Meldung


19:55 Uhr: IWF kritisiert Ungarns Wirtschaftspolitik
Der Internationale Währungsfonds (IWF) übt Kritik an der Wirtschaftspolitik der ungarischen Regierung. Die Aussichten auf ein Überwinden der gegenwärtigen Rezession seien gering, heißt es im Bericht einer IWF-Delegation, der am Montag in Budapest veröffentlicht wurde. Zur Meldung


19:50 Uhr: Allianz lässt von HSBC in Türkei Lebensversicherungen vertreiben
Der deutsche Versicherungskonzern Allianz kooperiert im Vertrieb in der Türkei mit der britischen Bank HSBC. Die Briten werden die nächsten zehn Jahre Lebensversicherungen und Altersvorsorgeprodukte der Allianz vertreiben, Vertriebsvereinbarungen für weitere Länder in Kontinentaleuropa sind denkbar, teilte die Allianz SE mit. Zur Meldung


Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
29.01.13AK Steel Holding Corp.
Quartalszahlen
29.01.13Alliance Resource Partners LP
Quartalszahlen
29.01.13Amazon.com
Quartalszahlen
29.01.13Anixter International Inc
Quartalszahlen
29.01.13Arthur J. Gallagher & Co.
Quartalszahlen
29.01.13BankUnited Inc.
Quartalszahlen
29.01.13Banque Cantonale du Jura SA
Jahresabschluss
29.01.13Boston Scientific Corp.
Quartalszahlen
29.01.13Broadcom Corp.
Quartalszahlen
29.01.13Buckeye Technologies Inc.
Quartalszahlen
29.01.13Chubb Ltd
Quartalszahlen
29.01.13CorVel Corp.
Quartalszahlen
29.01.13D.R. Horton Inc.
Quartalszahlen
29.01.13Daewoo International Corp
Quartalszahlen
29.01.13Danaher Corp.
Quartalszahlen
29.01.13Deutsche Beteiligungs AG
Quartalszahlen
29.01.13Dolby Laboratories Inc.
Quartalszahlen
29.01.13Eli Lilly and Co.
Quartalszahlen
29.01.13EMC Corp.
Quartalszahlen
29.01.13First Financial Bancorp.
Quartalszahlen
29.01.13Ford Motor Co.
Quartalszahlen
29.01.13Gentex Corp.
Quartalszahlen
29.01.13Harley-Davidson Inc.
Quartalszahlen
29.01.13Harris Corp.
Quartalszahlen
29.01.13Headwaters Inc.
Quartalszahlen
29.01.13Hutchinson Technology Inc.
Quartalszahlen
29.01.13International Paper Co.
Quartalszahlen
29.01.13JENOPTIK AG
Quartalszahlen
29.01.13Lexmark International Inc.
Quartalszahlen
29.01.13LG Corp
Quartalszahlen
29.01.13MB Financial Inc.
Quartalszahlen
29.01.13Nucor Corp.
Quartalszahlen
29.01.13Parexel International Corp.
Quartalszahlen
29.01.13Peabody Energy Corp.
Quartalszahlen
29.01.13Pentair Ltd.
Quartalszahlen
29.01.13Pericom Semiconductor Corp.
Quartalszahlen
29.01.13Philips N.V.
Jahresabschluss
29.01.13QIAGEN N.V.
Quartalszahlen
29.01.13Radcom Ltd.
Quartalszahlen
29.01.13Sandvik AB
Quartalszahlen
29.01.13Sartorius AG St.
Quartalszahlen
29.01.13Software AG
Jahresabschluss
29.01.13Tyco International Ltd.
Quartalszahlen
29.01.13United States Steel Corp. (U. S. Steel, US Steel)
Quartalszahlen
29.01.13Valero Energy Corp.
Quartalszahlen
29.01.13W. R. Berkley Corp.
Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
29.01.2013
00:00
CB Leading Indicator
29.01.2013
01:30
National Australia Bank's Business Confidence
29.01.2013
06:30
Cash Reserve Ratio
29.01.2013
06:30
RBI Interest Rate Decision (Repo Rate)
29.01.2013
06:30
Reverse Repo Rate
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Abbott Laboratories36,77
-1,79%
Abbott Laboratories Jahreschart
adidas AG154,80
1,33%
adidas Jahreschart
Air Berlin plc0,68
-0,15%
Air Berlin Jahreschart
Airbus Group SE53,68
1,43%
Airbus Group Jahreschart
Allianz132,22
1,79%
Allianz Jahreschart
Alphabet Inc. (A) (Google)718,27
0,11%
Alphabet A Jahreschart
Alphabet Inc. (C) (Google)693,00
-0,21%
Alphabet Jahreschart
Amazon.com746,00
0,77%
Amazoncom Jahreschart
Apple Inc.100,71
0,65%
Apple Jahreschart
Axel Springer SE44,96
-1,53%
Axel Springer Jahreschart
Banco Santander Central Hispano S.A. (BSCH)3,88
-1,70%
Banco Santander Central Hispano Jahreschart
BASF75,80
2,99%
BASF Jahreschart
Bayer89,34
2,02%
Bayer Jahreschart
Beiersdorf AG84,42
1,76%
Beiersdorf Jahreschart
Berkshire Hathaway Inc. B128,67
0,62%
Berkshire Hathaway Jahreschart
BMW AG74,85
2,53%
BMW Jahreschart
Boeing Co.117,49
0,95%
Boeing Jahreschart
centrotherm photovoltaics AG2,00
5,16%
centrotherm photovoltaics Jahreschart
Credit Suisse11,23
1,59%
Credit Suisse Jahreschart
Daimler AG62,62
2,57%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG11,71
16,13%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG69,25
-2,19%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Börse AG72,39
-0,46%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Lufthansa AG9,92
2,24%
Deutsche Lufthansa Jahreschart
Deutsche Post AG27,93
2,30%
Deutsche Post Jahreschart
Deutsche Telekom AG14,95
0,64%
Deutsche Telekom Jahreschart
Deutsche Telekom AG (Spons. ADRS)14,63
-0,25%
Deutsche Telekom Jahreschart
E.ON AG (spons. ADRs)6,12
-3,06%
EON Jahreschart
Eli Lilly and Co.71,39
-1,55%
Eli Lilly and Jahreschart
EMC Corp.EMC Jahreschart
EnBW20,02
-0,67%
EnBW Jahreschart
Ford Motor Co.10,72
-0,12%
Ford Motor Jahreschart
Funai Electric Co LtdShs 7,09
-2,78%
Funai Electric Jahreschart
GfK SE31,05
2,02%
GfK Jahreschart
Goldman Sachs142,83
0,15%
Goldman Sachs Jahreschart
Hannover Rueck93,25
-1,25%
Hannover Rueck Jahreschart
Harley-Davidson Inc.46,52
-0,82%
Harley-Davidson Jahreschart
Henkel KGaA Vz.119,85
0,71%
Henkel vz Jahreschart
HSBC Holdings plc6,65
-0,22%
HSBC Jahreschart
Infineon Technologies AG15,85
4,48%
Infineon Technologies Jahreschart
ING Group10,97
1,53%
ING Group Jahreschart
IVG Immobilien AG0,01
-92,86%
IVG Immobilien Jahreschart
JENOPTIK AG16,08
-0,66%
JENOPTIK Jahreschart
JetBlue Airways Corp.15,12
-2,24%
JetBlue Airways Jahreschart
Klöckner & Co10,82
-2,93%
KlöcknerCo Jahreschart
LoeweLoewe Jahreschart
Manchester United14,90
-1,94%
Manchester United Jahreschart
McDonald's Corp.102,72
0,23%
McDonalds Jahreschart
METRO AG St.26,60
0,53%
METRO Jahreschart
Microsoft Corp.51,26
-0,80%
Microsoft Jahreschart
MTU Aero Engines AG89,13
-1,18%
MTU Aero Engines Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (vink. NA)165,73
2,18%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Nemetschek SE53,40
-1,55%
Nemetschek Jahreschart
Nestle SA70,35
-0,82%
Nestle SA Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)5,12
0,71%
Nokia Jahreschart
NYSE Euronext Inc Cash and/or Stock SettlementNYSE Euronext Jahreschart
OMV AG25,43
-0,67%
OMV Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)13,36
-1,42%
Peugeot Jahreschart
Peugeot SA (spons. ADRs)Peugeot Jahreschart
Pfizer Inc IDR Belgian Ovs Issuing CorpPfizer Jahreschart
Pfizer Inc.30,25
1,17%
Pfizer Jahreschart
Philips N.V.26,37
0,12%
Philips Jahreschart
POSCO (Spons. ADRS)45,66
-2,06%
POSCO (Spons ADRS) Jahreschart
Praktiker AG0,01
0,00%
Praktiker Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE38,28
0,49%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
PUMA SE238,88
0,68%
PUMA Jahreschart
QIAGEN N.V.24,50
2,24%
QIAGEN Jahreschart
Rheinmetall AG62,26
-1,89%
Rheinmetall Jahreschart
RHÖN-KLINIKUM AG26,94
-0,21%
RHÖN-KLINIKUM Jahreschart
Roche Holding AG (Genussschein)220,39
-1,06%
Roche Jahreschart
RWE AG (spons. ADRs)14,93
-2,99%
RWE Jahreschart
RWE AG St.15,38
1,42%
RWE Jahreschart
Sartorius AG Vz.74,38
1,16%
Sartorius vz Jahreschart
Siemens AG104,40
1,96%
Siemens Jahreschart
Société Générale SA30,60
-1,24%
Société Générale SA Jahreschart
Software AG37,63
0,65%
Software Jahreschart
SolarWorld3,17
4,21%
SolarWorld Jahreschart
Südzucker AG (Suedzucker AG)24,80
2,41%
Südzucker Jahreschart
thyssenkrupp AG21,25
-0,16%
thyssenkrupp Jahreschart
UBS AG (N)UBS Jahreschart
VMware Inc.64,94
-0,91%
VMware Jahreschart
Volkswagen AG Vz. (VW AG)116,84
2,33%
Volkswagen vz Jahreschart
Yahoo Inc37,96
-1,21%
Yahoo Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO