aktualisiert: 29.07.2013 22:13
Bewerten
 (0)

DAX schließt leicht im Plus -- Löscher vor Ablösung - US-Börsen mit negativem Wochenauftakt -- Danone beschleunigt Wachstum -- BMW im Fokus

De Krassny hält nur noch 3,37 Prozent an Praktiker. TAG Immobilien-Anleihe - Platzierung bereits abgeschlossen. Rheinmetall kassiert Jahresprognose. Griechenland und Italien wollen Rezession in Europa bekämpfen. Facebook: Halten uns an Datenschutzregeln. EU-Handelskommissar: Chinesische Solarimporte sind nötig.

Marktentwicklung

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Die deutschen Börsen zeigten sich zum Wochenstart kaum bewegt. Der DAX ging mit einem leichten Plus von 0,2 Prozent bei 8.259 Zählern aus dem Handel (Late-DAX-Schluss: 8.254,87 Punkte). Der TecDAX gewann 0,14 Prozent auf 989 Punkte.
Mit Spannung blicken die Anleger bereits in Richtung US-Notenbanksitzung zur Wochenmitte, wobei eine mögliche Verzögerung im Ausstiegsszenario aus der ultralockeren US-Geldpolitik erwartet wird.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

Die europäischen Börsen präsentierten sich zum Montag lange mit positiven Vorzeichen, drehten im späten Handel aber ins Minus. Der Euro Stoxx 50 beendete den Handelstag kaum verändert bei 2.73842 Zählern.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

Die amerikanischen Börsen mussten einen unfreundlichen Handelstart verzeichnen. Der Dow Jones verlor zum Handelsschluss 0,24 Prozent und schloss auf 15.521,97 Punkte. Auch der Nasdaq Composite begann die Woche mit roten Vorzeichen und verlor 0,39 Prozent auf 3.599,14 Zähler. Im weiteren Handelsverlauf zeigt er kaum eine Veränderung. Vor der Zinsentscheidung zur Wochenmitte werden keine größeren Kursausschläge erwartet.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

An den asiatischen Börsen dominieren am Montag rote Vorzeichen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 2,26 Prozent tief in der Verlustzone bei 13.810,04 Zählern. Ein stärkerer Yen sowie Kursverluste bei Finanzwerten drückten den Index in Tokio unter die psychologisch wichtige Marke von 14.000 Zählern.
Der Hang Seng hingegen ging mit nur leichten Verlusten von 0,41 Prozent bei 21.879,52 Punkten aus dem Handel.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

21:50 Uhr: Österreicherin de Krassny hält nur noch 3,37 Prozent an Praktiker
Isabella de Krassny hat ihren Anteil an der insolventen Baumarktkette Praktiker gesenkt. Die Österreicherin, die wie auch ihr Mann Alain über Beteiligungsfirmen involviert ist, halte nunmehr 3,37 Prozent, wie das deutsche Unternehmen am Montagabend mitteilte. Zur Meldung



21:35 Uhr: TAG Immobilien-Anleihe - Platzierung bereits abgeschlossen
Nur 5 Mio. Euro werden Privatanlegern zugeteilt. Heute ist die Anleihe 2013/2018 der TAG Immobilien AG (ISIN XS0954227210) in vollem Umfang von 200 Mio. Euro platziert worden und war deutlich überzeichnet. Zur Meldung



21:30 Uhr: Euro bleibt im US-Handel weiter unter 1,33 Dollar
Der Euro (Dollarkurs) ist am Montag im US-Handel weiter unter der Marke von 1,33 US-Dollar geblieben. In einem eher impulsarmen Geschäft stand er zuletzt bei 1,3267 Dollar. Zur Meldung



20:50 Uhr: Platzeck schlägt Woidke als Nachfolger vor
Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat den bisherigen Innenminister und Weggefährten Dietmar Woidke als seinen Nachfolger vorgestellt. "Ich freue mich, dass Dietmar Woidke der neue Ministerpräsident wird. Zur Meldung



20:45 Uhr: Ölpreise gestiegen
Die Ölpreise sind am Montag gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete zuletzt107,61 US-Dollar. Das waren 45 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI kletterte um 35 Cent auf 105,05 Dollar. Zur Meldung



20:40 Uhr: Faule Kredite setzen Italiens Banken unter Druck - Dokument
Die italienische Zentralbank hat einige der wichtigsten Kreditinstitute des Landes hinter den Kulissen genauer unter die Lupe genommen. Dieser Schritt könnte dazu führen, dass die Geldhäuser Vermögenswerte verkaufen oder andere schwerwiegende Schritte vornehmen müssen, wie aus einem Dokument der Notenbank vorgeht, in das das Wall Street Journal Einblick hatte. Zur Meldung



19:50 Uhr: Saudi-Arabien erteilt Aufträge für Metro-Bau - Siemens dabei
Saudi-Arabien hat Aufträge für den Bau eines U-Bahn-Netzes in der Hauptstadt Riad im Wert von 22,5 Milliarden Dollar (16,97 Milliarden Euro) vergeben. Zur Meldung



19:45 Uhr: Zyprische Großsparer verlieren 47,5 Prozent
Den Großsparern der Bank of Cyprus wird fast die Hälfte ihres Guthabens genommen, um den Euro-Krisenstaat vor der Pleite zu bewahren. Die im März mit den internationalen Gläubigern vereinbarte Zwangsabgabe werde 47,5 Prozent betragen, teilte Vizeregierungssprecher Victoras Papadopoulos am Montag in Nikosia mit. Zur Meldung



19:40 Uhr: Rheinmetall kassiert Jahresprognose
Der Panzer- und Autoteilehersteller Rheinmetall kann seine Jahresziele nicht mehr erreichen. Weil viele Länder ihre Rüstungsausgaben deutlich zusammenstreichen, musste der MDAX-Konzern seine Ergebniserwartung für das Rüstungsgeschäft und damit auch für den Konzern spürbar reduzieren. Zur Meldung



17:43 Uhr: Griechenland und Italien wollen Rezession in Europa bekämpfen
Griechenland und Italien wollen sich während ihrer bevorstehenden EU-Ratspräsidentschaft für Wachstum und Reformen einsetzen. "Griechenland und Italien, wie ganz Europa, brauchen eine Politik, die Reformen und Defizitabbau mit Wachstum verbindet", sagte der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras. Zur Meldung



17:33 Uhr: Ungarn will IWF-Kredit in Kürze vorzeitig zurückzahlen
Ungarn will bis zum 12. August dieses Jahres seine Restschuld von 2,2 Milliarden Euro an den Internationalen Währungsfonds (IWF) zurückzahlen, obwohl dies erst im März 2014 fällig wäre. Zur Meldung



17:29 Uhr: Facebook: Halten uns an Datenschutzregeln
Facebook ist erneut Befürchtungen von Nutzern entgegen getreten, Daten im großen Stil an US-Geheimdienste weiterzugeben. Zur Meldung



17:25 Uhr: BaFin plant Liste systemrelevanter Versicherer
Nach der jüngst veröffentlichten Liste der global systemrelevanten Versicherer zieht die deutsche Finanzaufsicht BaFin nach. "Wir werden in den nächsten ein bis zwei Jahren eine ähnliche Initiative für deutsche Institute starten", sagte Felix Hufeld, verantwortlich für die Versicherungsaufsicht bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Zur Meldung



17:17 Uhr: Gea erhält zweistelligen Millionen-Euro-Auftrag für Laktose-Fabrik
Die Milch macht's: Der Maschinenbau-Konzern Gea soll für einen mittleren bis höheren zweistelligen-Millionen-Euro-Betrag eine Verarbeitungslinie für die Herstellung hochwertiger Laktose-Erzeugnisse liefern. Zur Meldung



16:55 Uhr: EU-Abgeordnete: EZB-Protokolle zu Bankaufsichtsfragen veröffentlichen
Während zwei EZB-Direktoriumsmitglieder die Veröffentlichung der EZB-Sitzungsprotokolle gefordert haben, soll im Rahmen der künftigen EU-Bankenaufsicht ohnehin mehr Transparenz als bisher gelten. Das verlangen zumindest die Abgeordneten des Europäischen Parlaments fraktionsübergreifend. Zur Meldung



16:46 Uhr: EU-Handelskommissar: Chinesische Solarimporte sind nötig
EU-Handelskommissar Karel De Gucht hat den Kompromiss im Solarstreit mit China gegen Kritik aus der Branche verteidigt. Von einem Einknicken der EU könne nicht die Rede sein. "Europa wird auch in Zukunft weiterhin in beträchtlichem Ausmaß auf Solarpaneel-Importe angewiesen sein." Zur Meldung



16:12 Uhr: Hamburg und Axel Springer erhöhen Anteile am Portal hamburg.de
Beim Stadtportal hamburg.de im Internet stocken das Medienhaus Axel Springer und die Hansestadt ihre Anteile auf. Der Senat habe sich mit dem Mehrheitseigner Axel Springer auf Kernpunkte verständigt, wie das Stadtportal weiterentwickelt werden soll. Zur Meldung



15:20 Uhr: BMW-Elektroauto i3 mit Range Extender kostet knapp 5.000 Euro mehr
Käufer des BMW-Elektroautos i3 müssen für die Variante mit Reichweitenverlängerer knapp 5.000 Euro mehr hinblättern. Der Preis für den i3 mit Range Extender betrage in Deutschland 39.450 Euro. Zur Meldung



15:05 Uhr: Unwetterschäden im Südwesten auf 100 Millionen Euro geschätzt
Das Unwetter vom Sonntag hat im Südwesten Deutschlands nach ersten Einschätzungen der SV Sparkassenversicherung einen Schaden von rund 100 Millionen Euro angerichtet. Zur Meldung



14:50 Uhr: Neues Logo für Beate Uhse - Fokussierung auf Kundinnen
Ein neues Logo und eine verstärkte Ansprache jüngerer weiblicher Kunden - diese Pläne hat die Beate Uhse am Montag bei der Hauptversammlung in Flensburg vorgestellt. Marktforschungsergebnisse hätten gezeigt, dass die Marke bislang mit den Kunden gealtert sei. Zur Meldung



14:47 Uhr: Was Analysten vom neuen Siemens-Chef erwarten
Was die Nachfolge von Siemens-Chef Peter Löscher angeht sind sich Analysten einig: Der bisherige Finanzchef Joe Kaeser wird den Posten übernehmen, auch weil er in mehrfacher Hinsicht als idealer bzw. sogar logischer Kandidat gesehen wird. Zur Meldung



14:40 Uhr: EU-Handelskommissar verteidigt Solardeal mit China
Der Handelsstreit zwischen der Europäischen Union und China um Solarmodule ist laut EU-Handelskommissar Karel De Gucht beigelegt. Rund 70 Prozent der chinesischen Solarexporteure haben sich demnach schriftlich verpflichtet, ihre Preise für Wafer und Solarzellen freiwillig auf "einem bestimmten Niveau" zu halten. Zur Meldung



14:09 Uhr: Medien: Platzeck will sich von seinen Ämtern zurückziehen
Der gesundheitlich angeschlagene Brandenburger Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) will sich offenbar Ende August von seinen Ämtern zurückziehen. Das berichteten am Montag unter anderem der Berliner "Tagesspiegel" und die "Berliner Morgenpost". Nachfolger soll demnach Innenminister Dietmar Woidke (SPD) werden. Eine offizielle Bestätigung gab es zunächst nicht. Zur Meldung



13:53 Uhr: Studie: Nachfrage nach schweren Geländewagen ebbt in Deutschland ab
Die Nachfrage nach schweren Geländewagen in Deutschland ebbt nach Einschätzung von Experten zusehends ab. Im ersten Halbjahr brach der Absatz laut einer am Montag veröffentlichten Untersuchung des Instituts für Automobilwirtschaft (IFA) in Geislingen um zwölf Prozent auf 33.000 Fahrzeuge ein - stärker als der Gesamtmarkt. Die deutschen Premium-Hersteller litten mit einem Rückgang von knapp 17 Prozent noch stärker. Zur Meldung



13:50 Uhr: "Euro Hawk"-Hersteller will Drohnen-Programm fortsetzen
Das US-Unternehmen Northrop Grumman hat das Bundesverteidigungsministerium zur Zusammenarbeit aufgefordert, um die Skandal-Drohne "Euro Hawk" doch noch zu retten. "Wir stehen weiter voll hinter dem Programm", sagte Vizepräsident Janis Pamiljans am Montag vor dem Drohnen-Untersuchungsausschuss des Bundestags. Zur Meldung



13:42 Uhr: Twitter-Nutzer fordern besseren Schutz gegen Drohungen
Tausende Nutzer von Twitter drängen das Online-Netzwerk, seine Teilnehmer besser vor Drohungen und Belästigungen zu schützen. Es müsse einfacher sein, Beleidigungen an Twitter zu melden, verlangen sie in einer Online-Petition. Sie fordern Twitter auf, einen "Missbrauch melden"-Knopf einzuführen. Bis Montagvormittag hatten mehr als 55.000 Menschen den Aufruf unterzeichnet. Zur Meldung



13:35 Uhr: Markenfälschung kostet deutsche Wirtschaft jährlich 50 Mrd Euro
Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) dringt auf ein schärferes Vorgehen gegen Produktpiraterie und Fälscherbanden. Diese hätten gerade in der Ferienzeit Hochkonjunktur, sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben. Die Verletzung geistiger Eigentumsrechte schädige allein die deutsche Wirtschaft um über 50 Milliarden Euro jährlich. Zur Meldung



13:28 Uhr: Siemens-Großaktionär attackiert Konzernführung für Grabenkämpfe
Siemens-Investor Union Investment hat das Management des Technologieriesen für die Umstände des anstehenden Führungswechsels scharf kritisiert. "Machtkämpfe verschärfen die Probleme von Siemens unnötig", sagte Fondsmanager Ingo Speich. Zur Meldung



13:27 Uhr: China will Schulden in den Griff bekommen - Landesweite Buchprüfung
Aus Angst vor einer gefährlichen Finanzkrise will China seinen Schuldenberg endlich besser in den Griff bekommen. Nach Warnungen vor der hohen und undurchsichtigen Verschuldung seiner Kommunen hat Regierungschef Li Keqiang "dringend" eine landesweite Buchprüfung in Auftrag gegeben. Zur Meldung



13:19 Uhr: Ex-HSH-Chef Berger weist Vorwürfe der Anklage zurück
Der ehemalige Vorstandschef der HSH Nordbank, Hans Berger, hat den Vorwurf der Untreue im Prozess um ein früheres hochriskantes Finanzgeschäft zurückgewiesen. Bis zur Vorlage des Kreditantrags für die "Omega 55"-Transaktion am 19. Dezember 2007 habe er keine Informationen über das Geschäft gehabt, berichtete Berger am Montag vor der 8. Großen Strafkammer des Hamburger Landgerichts. Zur Meldung



13:17 Uhr: Technik-Experte Mansfield verlässt Apple-Führung
Apple baut weiter seine Firmenspitze um. Der Technik-Experte Bob Mansfield hat die Führung verlassen, wird aber an Spezialprojekten weiterarbeiten, wie der Konzern am Montag mitteilte. Es gab keine Angaben, ob Mansfield als Chef der Technologie-Gruppe ersetzt wird und um was es bei seinen neuen Sonderprojekten geht. Zur Meldung



13:09 Uhr: Barclays bereitet Kapitalerhöhung vor
Die britische Großbank Barclays steht vor einer neuen Kapitalerhöhung. Man werde bei der Vorlage der Halbjahreszahlen an diesem Dienstag über mögliche Schritte informieren, erklärte das Institut am Montag in London und reagierte damit auf mehrere Medienberichte. Dort hatte es geheißen, dass die Bank eine direkte Kapitalerhöhung oder die Ausgabe spezieller Wandelanleihen (Cocos) erwägt. Zur Meldung



13:05 Uhr: Haushaltsausschuss gibt grünes Licht für Griechenland-Gelder
Deutschland hat der Auszahlung der nächsten Hilfsgelder für Griechenland formell zugestimmt. Der Haushaltsausschuss des Bundestags gab am Montag sein Einverständnis zu der Zahlung von 2,5 Milliarden Euro, da er nach Angaben aus dem Gremium innerhalb einer gesetzten Frist auf eine Stellungnahme verzichtete. Zur Meldung



12:54 Uhr: TuiFly will Sprit sparen und rüstet seine Flugzeuge um
Europas größter Reisekonzern Tui setzt auf Spritsparen und baut daher die Aerodynamik seiner Luftflotte um. Zur Meldung



12:45 Uhr: BMW erwartet rasantes Wachstum bei Elektroautos
BMW erwartet in den kommenden Jahren einen rasanten Zuwachs bei Elektroautos auf den Straßen. "Dies ist kein Kurzeit-Plan", sagte Vertriebsvorstand Ian Robertson. Zur Meldung



12:28 Uhr: Merkel will Siemens wieder in 'ruhigem Fahrwasser' sehen
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für ein Ende der Turbulenzen beim Elektrokonzern Siemens ausgesprochen. Aus Sicht der Kanzlerin sei Siemens ein Flaggschiff der deutschen Wirtschaft. Zur Meldung



11:51 Uhr: Geldvermögen der Deutschen klettert weiter - Verschuldung gesunken
Trotz der Konjunkturflaute zu Jahresbeginn haben die Deutschen ihr Geldvermögen erneut kräftig gesteigert. Zum Ende des ersten Quartals kletterte das Vermögen der privaten Haushalte in Form von Bargeld, Wertpapieren, Bankeinlagen oder Ansprüchen gegenüber Versicherungen zum Vorquartal um 52 Milliarden Euro oder 1,1 Prozent auf den Rekordwert knapp 4,992 Billionen Euro. Zur Meldung



11:40 Uhr: Noch-Siemens-Chef Löscher will keine Ablösung von Cromme
Noch-Siemens-Chef Peter Löscher hat einen Bericht zurückgewiesen, er fordere im Gegenzug für sein Ausscheiden den Abgang von Aufsichtsratschef Gerhard Cromme. "Es geht mir ausschließlich um das Wohl von Siemens und der 370.000 Siemensianer, die zurecht stolz auf ihr Unternehmen sind", sagte Löscher. Zur Meldung



11:37 Uhr: Saudi-Arabien vergibt Metro-Milliardenprojekt teils an Siemens
Saudi-Arabien hat eines der größten Infrastrukturprojekt seiner Geschichte angestoßen. Das Königreich vergab Aufträge über insgesamt 22 Milliarden US-Dollar, um die Hauptstadt des Landes mit einem fahrerlosen U-Bahn-System zu erschließen. Mit dabei ist auch der deutsche Siemens-Konzern. Zur Meldung



11:32 Uhr: Commerzbank verliert am DAX-Ende - Sektor schwächelt
Medienberichte über einen möglichen neuen Abschreibungsbedarf bei einigen deutschen Banken sowie eine mögliche Kapitalmaßnahme durch Barclays haben Banken-Aktien am Montag europaweit belastet. Ihr Sektorindex stand mit minus 0,19 Prozent am Ende des Branchentableaus. Die Papiere der Commerzbank verbilligten sich als DAX-Schlusslicht um 1,57 Prozent auf 6,536 Euro. Zur Meldung



11:30 Uhr: Studie: Wolfsburg wirtschaftsstärkste Stadt Deutschlands
Die Volkswagen vz-Heimat Wolfsburg ist laut einer Studie die wirtschaftlich stärkste Stadt in Deutschland - bezogen auf die Wirtschaftsleistung je Einwohner. Zur Meldung



11:26 Uhr: Italien muss weniger Zinsen für kurzfristige Schulden zahlen
Das Euro-Krisenland Italien muss trotz einer Herabstufung der Kreditwürdigkeit durch Standard & Poor's (S&P) weniger Zinsen für neue Schulden bezahlen. Bei einer Versteigerung kurzlaufender Geldmarkttitel mit Fälligkeit in sechs Monaten sei die Rendite gesunken, wie aus Zahlen der italienischen Notenbank vom Montag hervorgeht. Zur Meldung



11:22 Uhr: Mexikanischer Milliardär macht Weg für KPN-Gebot frei
Der mexikanische Milliardär Carlos Slim hat den Weg für eine möglichen Übernahmeversuch beim niederländischen Telekom-Konzern Koninklijke KPNfreigemacht. Slims Mobilfunk-Anbieter America Móvil gab am Montag die Kündigung eines Stillhalteabkommens mit KPN bekannt. Zur Meldung



11:09 Uhr: Brillenglashersteller Essilor will Transitions Optical komplett kaufen
Der französische Brillenglashersteller Essilor will das US-Optikunternehmen Transitions Optical komplett übernehmen. Für 1,73 Milliarden US-Dollar kauft es dem US-Glas- und Lackkonzern PPG dessen 51-prozentigen Anteil an dem Spezialisten für selbsttönende Gläser ab, wie Essilor am Montag in Charenton-le-Pont mitteilte. Zur Meldung



10:57 Uhr: Urteil im Streit um Daimler-Werkverträge erwartet
Sie entwickelten Software und lösten Netzwerkprobleme: Im Streit um die Werkverträge von zwei früheren IT-Experten von Daimler wird an diesem Freitag (2.8.) ein Urteil erwartet. Die beiden Männer hatten vor dem Stuttgarter Landesarbeitsgericht geklagt, weil sie aus ihrer Sicht wie Arbeitnehmer des Autobauers behandelt worden waren. Beide haben zwar mittlerweile bei anderen Arbeitgebern eine Stelle, fordern aber eine Festanstellung bei dem DAX-Konzern. Zur Meldung



10:39 Uhr: EADS verteidigt Skandal-Drohne 'Euro Hawk'
Die Industrie hat den Stopp des umstrittenen Drohnen-Programms "Euro Hawk" kritisiert. Der Chef der EADS-Rüstungssparte Cassidian, Bernhard Gerwert, nannte die Entscheidung gegen eine serienmäßige Beschaffung der Aufklärungsdrohne am Montag im Untersuchungsausschuss des Bundestags nicht nachvollziehbar. Cassidian stellt die Aufklärungstechnik "Isis" für die Drohne. Zur Meldung



10:11 Uhr: Italien: Unternehmensvertrauen so hoch wie zuletzt Ende 2011
In Italien hat sich die Stimmung in den Unternehmen abermals stärker als erwartet verbessert. Wie bereits im Vormonat stieg das Wirtschaftsvertrauen im Juli überraschend deutlich. Der entsprechende Indikator sei von revidiert 90,5 (zunächst 90,2) Punkten im Juni auf 91,7 Zähler geklettert. Zur Meldung



10:08 Uhr: BASF baut neue Polyamid-Anlage in China
Der Chemiekonzern BASF lässt sich vom nachlassenden Wirtschaftswachstum in China nicht abschrecken. Das Unternehmen kündigte nun den Bau einer neuen Anlage für die Herstellung von Ultramid an, die BASF-Marke für Polyamid. Die Anlage soll eine Jahreskapazität von 100.000 Tonnen haben und im Jahr 2015 in Schanghai in Betrieb genommen werden. Zur Meldung



09:38 Uhr: Verpackungs-Foto heizt Spekulationen um neues iPhone-Modell an
Ein Foto aus China befeuert die Spekulationen um ein günstigeres iPhone-Modell. Das am Wochenende aufgetauchte Bild beim Portal "WeiPhone" zeigt weiße Plastik-Schalen mit der Aufschrift "iPhone 5C". Apple dürfte in diesem Herbst regulär die iPhone-Modellpalette erneuern. Zur Meldung



09:35 Uhr: Biosprithersteller Verbio kann Teile seiner Tochtergesellschaft verkaufen
Der Biosprithersteller Verbio kann Teile seiner Tochtergesellschaft Märka in Brandenburg, Sachsen und Thüringen verkaufen. Das Bundeskartellamt habe zugestimmt, dass die Hauptgenossenschaft Nord AG mit Sitz in Kiel (HaGe) elf Lagerstandorte übernimmt, teilte Verbio am Montag in Leipzig mit. Zur Meldung



09:33 Uhr: Reckitt Benckiser nach zweitem Quartal etwas optimistischer für Gesamtjahr
Der britische Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser hat auch im zweiten Quartal dank der Nachfrage aus den Schwellenländern kräftig zulegen können. Der Umsatz stieg um 7 Prozent auf 2,5 Milliarden britische Pfund (2,9 Mrd Euro), wie Reckitt am Montag in Großbritannien mitteilte. Zur Meldung



09:14 Uhr: O2-Chef rechnet mit Genehmigung für E-Plus-Übernahme
Trotz der Bedenken des Bundeskartellamtes sieht O2 -Chef Rene Schuster den geplanten Zusammenschluss mit Konkurrent E-Plus nicht in Gefahr. "Wir sind zuversichtlich, dass die Behörden zustimmen, weil ein dritter starker Spieler den Wettbewerb in Deutschland im Sinne der Kunden fördert", sagte Schuster der "Bild"-Zeitung (Montag). Die Handy-Tarife sollen nach der milliardenschweren Übernahme nicht erhöht werden Zur Meldung



09:06 Uhr: Hohe Abschreibungen: TNT Express schreibt tiefrote Zahlen
Immense Abschreibungen in Nord- und Südeuropa haben den angeschlagenen niederländischen Logistikkonzern TNT Express im zweiten Quartal überraschend tief in die roten Zahlen gerissen. Unter dem Strich stand ein Verlust von 304 Millionen Euro, wie der Deutsche Post -Konkurrent am Montag in Amsterdam mitteilte. Zur Meldung



08:52 Uhr: Michael Dell will auch bei Scheitern der Übernahme bleiben
Michael Dell, der Chef und Gründer des PC-Herstellers Dell, will auch bei einem Scheitern der von ihm angestoßenen Übernahme bei dem Unternehmen bleiben. Er wolle auch dann weiterhin sein Bestes geben, um Dell erfolgreich zu machen, erklärte der Manager in einem Interview. Zur Meldung



08:51 Uhr: Siemens-Chef Löscher wehrt sich gegen Ablösung
Siemens-Chef Peter Löscher wehrt sich nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" gegen seine Ablösung. Er werde nur dann nachgeben und seinen Posten räumen, wenn auch der Aufsichtsratsvorsitzende Gerhard Cromme zurücktrete. Zur Meldung



08:40 Uhr: Siemens verkauft australische Silcar komplett an Hochtief
Die Siemens AG gibt ihr australisches Joint Venture Silcar auf. Die Münchener haben ihren Anteil von 50 Prozent an den Partner, die Hochtief-Tochter Leighton , verkauft. Finanzielle Details nannte Leighton am Montag nicht. Zur Meldung



08:36 Uhr: Perrigo will Biotechfirma Elan für 8,6 Milliarden US-Dollar übernehmen
Der US-Pharmakonzern Perrigo will die irische Biotechfirma Elan für insgesamt rund 8,6 Milliarden US-Dollar übernehmen. Der Kaufpreis beinhalte eine Barkomponente von 6,25 US-Dollar je Elan-Titel sowie 0,07636 Aktien der für die Übernahme gegründeten Firma "New Perrigo". Zur Meldung



08:22 Uhr: Generationswechsel bei Rotkäppchen-Mumm
Der vor Monaten angekündigte Generationswechsel an der Spitze des deutschen Sektmarktführers Rotkäppchen-Mumm wird nun Realität. An diesem Donnerstag (1.8.) tritt Christof Queisser (43) sein Amt als Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH an. Zur Meldung



08:16 Uhr: Autozulieferer ZF will Umsatz bis 2025 mehr als verdoppeln
Deutschlands drittgrößter Autozulieferer ZF will seinen Umsatz in den nächsten zwölf Jahren mehr als verdoppeln und bis 2025 rund 40 Milliarden Euro erlösen. Das sagte ZF-Chef Stefan Sommer dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe) am Rande einer Werkseröffnung in den USA. Zur Meldung



08:04 Uhr: Arbeitsaktivisten: Schlimme Zustände bei Apple-Zulieferer in China
Aktivisten haben skandalöse Arbeitsbedingungen bei einem weiteren Zulieferer von Apple in China angeprangert. Die Organisation China Labor Watch (CLW) wirft dem Auftragsfertiger Pegatron schwere Arbeitsrechtsverstöße vor. Zur Meldung



07:59 Uhr: Danone beschleunigt Wachstum - Erwartungen übertroffen
Der weltgrößte Joghurthersteller Groupe Danone hat im zweiten Quartal von der Nachfrage nach Babynahrung in China und wieder anziehenden Verkäufen von Milchprodukten profitiert. Der Umsatz legte im Berichtszeitraum um 6,7 Prozent auf 5,72 Milliarden Euro zu, wie Groupe Danone am Montag in Paris mitteilte. Zur Meldung



07:06 Uhr: Steinbrück kritisiert Regierung wegen NSA-Affäre scharf
SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat die Regierung für ihren Umgang mit der Ausspähaffäre scharf kritisiert. "Diese Bundesregierung ist nicht Teil der Lösung, sie ist Teil des Problems", schrieb der SPD-Politiker in einem Beitrag für die "Frankfurter Rundschau" vom Montag. Bei ihm wachse der Verdacht, dass die Regierung "jenseits von Öffentlichkeit und parlamentarischer Kontrolle eine verdeckte Außenpolitik betreibt". Zur Meldung



06:42 Uhr: Siemens verfehlt interne Prognose 2014 um 1,2 bis 1,4 Milliarden EUR
Siemens-Vorstandschef Peter Löscher muss am Mittwoch seinen Posten räumen, nachdem er wohl zum wiederholten Mal die Geschäftsaussichten falsch eingeschätzt hat. Vergangene Woche veröffentlichte Siemens überraschend eine Gewinnwarnung. Zur Meldung



06:12 Uhr: BMW präsentiert Elektroauto i3
BMW präsentiert heute (Montag/14.30 MESZ) in New York, Peking und London den ersten Wagen seiner Elektromarke BMWi. Der i3 soll im November bei den Händlern stehen - und ist für BMW ein wichtiger Hoffnungsträger. Die Münchner wagen mit der kompletten Neuentwicklung den Schritt auf den noch immer kleinen Markt für E-Autos. Zur Meldung



06:11 Uhr: HSH-Nordbank-Prozess geht in die zweite Runde
Der frühere Vorstand der HSH Norbank steht heute (29.7.) wieder in Hamburg vor Gericht. Die sechs ehemaligen Spitzenmanager müssen sich wegen Untreue in einem besonders schweren Fall verantworten. Von den Angeklagten hat bislang lediglich der frühere Vorstandsvorsitzende Hans Berger eine Erklärung zur Sache angekündigt. Ob er diese Erklärung am zweiten Verhandlungstag abgeben wird, ist offen und hängt ab vom Prozessverlauf. Zur Meldung



Das Wichtigste vom Wochenende im Überblick:


Sonntag, 28.07.2013 19:27 Uhr: Direktoriumsmitglieder: EZB sollte Protokolle veröffentlichen
Spitzenvertreter der Europäischen Zentralbank haben sich dafür ausgesprochen, die Sitzungsprotokolle der bislang streng geheimen Treffen des EZB-Rats zu veröffentlichen. "Die Protokolle sollten enthalten, wer für was gestimmt hat und mit welcher Begründung", sagte Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 18:45 Uhr: Experte: Deutschland hinkt bei E-Auto-Verkauf hinterher
Deutschland hinkt nach Erkenntnissen des Auto-Experten Ferdinand Dudenhöffer beim Verkauf von Elektroautos im internationalen Vergleich deutlich hinterher. Als Beispiel nennt Dudenhöffer in einer Untersuchung, die der Nachrichtenagentur dpa vorliegt, den Vergleich von Verkäufen wichtiger Modelle, die sowohl in den USA als auch hierzulande angeboten werden. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 18:40 Uhr: EU-Bauernpräsident Sonnleitner sieht Zukunft der Branche positiv
Klimawandel auf dem Acker: Die deutschen Bauern werden in Zukunft nach Einschätzung des scheidenden europäischen Bauernpräsidenten Gerd Sonnleitner vielerorts mehrfach ernten können. "Ein bisschen merkt man es ja schon, dass der Frühling früher beginnt und der Herbst länger dauert. Wir werden zum Teil zweimal ernten können", sagte der frühere deutsche Bauernpräsident. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 18:13 Uhr: Siemens-Chef Löscher wird abgelöst
Nach einer Serie von Rückschlägen bei Siemens zieht der Aufsichtsrat die Notbremse und feuert Konzernchef Peter Löscher. Die Aufseher verständigten sich nach Marathon-Beratungen am Wochenende mehrheitlich auf die Absetzung Löschers und auf die Berufung von Finanzvorstand Joe Kaeser als Nachfolger. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 17:38 Uhr: Top-US-Notenbanker fordert zügigen Ausstieg aus Anleihenkaufprogramm
Ein Top-Notenbanker hat den Spekulationen über ein Ende der lockeren Geldpoltik der USA neue Nahrung gegeben. "Wir müssen den Ausstieg aus dem Anleihenkaufprogramm zügig umsetzen,", sagte Jeffrey Lacker, Präsident der Federal Reserve Bank von Richmond. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 15:46 Uhr: Friede Springer nennt Zeitungsverkauf "unumgänglich"
Der Verkauf von zwei Regionalzeitungen und sieben Zeitschriften aus dem Springer-Medienkonzern war nach den Worten von Mehrheitsaktionärin Friede Springer "unumgänglich". Die Entscheidung sei schwer gefallen, aber auch eine logische Konsequenz aus der Entwicklung des Marktes gewesen, sagte Springer. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 15:34 Uhr: Schäuble: Kein zweiter Schuldenschnitt für Griechenland
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat einen erneuten Schuldenerlass für Griechenland ausgeschlossen. "Fest steht: Einen zweiten Schuldenschnitt für Athen wird es nicht geben", sagte Schäuble. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 15:28 Uhr: Friseur-Mindestlohn ab 1. August - Bsirske für gesetzliche Regelung
Wenige Tage vor dem Inkrafttreten des Mindestlohns in der Friseurbranche am 1. August hat Verdi-Chef Frank Bsirske seine Forderung nach einem einheitlichen gesetzlichen Mindestlohn bekräftigt. "Die Bewegung von immer mehr Arbeitgebern hin zu Branchenmindestlöhnen beweist: Wir brauchen endlich einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn, der Schluss macht mit Hungerlöhnen in diesem Land". Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 15:27 Uhr: Warum lagen China und die EU bei Solarpaneelen im Clinch?
China und die EU haben sich im Solarstreit geeinigt. Mit Mindestpreisen und Mengenbegrenzungen sollen chinesische Hersteller von Sonnenkollektoren schmerzhaften Strafzöllen entgehen können. Warum waren die Strafzölle in der EU so umstritten? Ein Teil der europäischen Solarbranche hatte sich über die billige Konkurrenz aus China beschwert und vor Arbeitsplatzverlust gewarnt - aber nicht alle. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 15:26 Uhr: Nach Tod von Leiharbeitern: Zollitsch beklagt 'unhaltbare Zustände'
Auch zwei Wochen nach dem Tod zweier rumänischer Leiharbeiter ebbt die Diskussion um den Umgang der deutschen Wirtschaft mit ausländischen Arbeitern nicht ab. "Im Souterrain des deutschen Arbeitsmarktes haben sich unhaltbare Zustände ausgebreitet", sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 15:09 Uhr: SAP-Gründer Plattner geht mit Firmensitz Walldorf hart ins Gericht
Zu wenig kreativ und zu weit ab vom Schuss: SAP-Gründer Hasso Plattner geht mit der Konzernzentrale im badischen Walldorf hart ins Gericht - und plädiert für eine stärkere Einbeziehung anderer Standorte. "Manchmal will ich die Walldorfer Entwickler packen und schütteln und anschreien: "Bewegt euch schneller!" sagte der Aufsichtsratschef. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 15:08 Uhr: Loewe kämpft um seine Zukunft - Hauptversammlung in Berlin
An historisch bedeutender Stätte lädt der schwer angeschlagene TV-Hersteller Loewe zur Hauptversammlung. In Berlin, wo vor 90 Jahren das Unternehmen gegründet wurde, wird es an diesem Mittwoch (31. Juli) um die Frage gehen, ob die Traditionsmarke überleben kann. Die Suche nach einem Investor und einem strategischen Partner läuft auf Hochtouren. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 15:06 Uhr: Mann + Hummel will Konjunkturschwäche mit neuen Produkten ausgleichen
Der Filterhersteller Mann + Hummel will die Schwäche am Automarkt mit Hilfe neuer Produkte ausgleichen. "Wir haben relativ viele Produktanläufe. Das hilft uns, die konjunkturelle Entwicklung zu kompensieren", sagte Finanzvorstand Frank Jehle der Nachrichtenagentur dpa. Auf diese Weise soll sich auch die Profitabilität wieder bessern. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 15:05 Uhr: Neuer Deutsche-Bank-Wertekanon: Betriebsrat hat noch Klärungsbedarf
Der Betriebsrat der Deutschen Bank hat beim neuen Wertekanon des Konzerns noch Klärungsbedarf. "Was mir zu stark herausgestellt wird, sind die Kontrollen und Sanktionen", sagte Gesamtbetriebsratschef und Aufsichtsratsvize Alfred Herling der Nachrichtenagentur dpa in Frankfurt. Es müsse genau geklärt werden, wie Verstöße gegen die aufgestellten Werte geahndet werden sollen. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 14:56 Uhr: Apples Entwickler-Website nach Hacker-Angriff wieder online
Die wegen eines Hacker-Angriffs abgeschaltete Apple -Website für App-Entwickler ist nach gut einer Woche wieder online. Einige Bereiche wie die Diskussions-Foren waren auch am Sonntag zunächst noch nicht erreichbar. Apple richtete eine neue Status-Anzeige ein, um die Fortschritte sichtbar zu machen. Der Konzern bedankte sich in einer kurzen E-Mail an die Entwickler für deren Geduld. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 14:55 Uhr: Banken fürchten Konkurrenz aus dem Netz
Die Geldinstitute in Deutschland sehen im mobilen Banking dem "Focus" zufolge eine ernsthafte Bedrohung der Bindung zu ihren Kunden. Das Magazin beruft sich auf eine Befragung von nahezu hundert Top-Führungskräften aus dem Finanzgewerbe durch die Frankfurter Beratung Investors Marketing. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 14:54 Uhr: Max-Bahr-Betriebsrat befürchtet Abbau von bis zu 4.000 Arbeitsplätzen
Nach den Insolvenzanträgen der Baumarktketten Praktiker und Max Bahr befürchten Arbeitnehmervertreter den Verlust von insgesamt bis zu 4.000 Jobs. "Wenn man ehrlich ist und nichts schönreden will, muss man von der Größenordnung 80 bis 100 Märkten reden, die sich im Moment ernsthaft Sorgen machen müssen", sagte Max-Bahr-Gesamtbetriebsratschef Ulrich Kruse am Samstag. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 14:53 Uhr: E-Plus-Chef: Keine Preiserhöhungen beim neuen Handy-Riesen
Nach dem geplanten Zusammenschluss mit O2 erwartet E-Plus-Chef Thorsten Dirks keine Preiserhöhungen. "Für die Kunden wird die Fusion Vorteile haben. Und eine Erhöhung der Preise kann sich in dem harten Wettbewerbsumfeld niemand erlauben", sagte Dirks, der auch im Vorstand der niederländischen E-Plus-Mutter Koninklijke KPN sitzt. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 14:49 Uhr: Neuer Werberiese entsteht: Publicis und Omnicom wollen zusammengehen
Megadeal in der Werbebranche: Zwei der weltweit größten Branchenvertreter stehen vor dem Zusammenschluss. Mittels Aktientausch wollen die französische Publicis und die US-amerikanische Omnicom ein neues gemeinsames Unternehmen bilden, wie beide Konzerne am Sonntag bekanntgaben. Die bisherigen Aktionäre sollen nach dem Abschluss des Deals jeweils 50 Prozent der Anteile halten. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 14:30 Uhr: Deutsche Sozialausgaben erreichen Rekordniveau
Während der schwarz-gelben Regierungszeit sind die Sozialausgaben auf ein Rekordniveau gestiegen. Die Summe aller staatlichen und privaten Sozialleistungen erreichte im Jahr 2012 die Höhe von 782,4 Milliarden Euro, wie der Spiegel vorab berichtet. Im Jahr 2009, zum Amtsantritt der Koalition, hatte das sogenannte Sozialbudget noch bei 747,4 Milliarden Euro gelegen. Zur Meldung



Sonntag, 28.07.2013 12:58 Uhr: Plattner: SAP als deutsches Unternehmen bedroht
Der SAP-Gründer und -Aufsichtsratschef Hasso Plattner bezieht im Bundestagswahlkampf Stellung gegen eine Vermögenssteuer. Eine solche Steuer würde die deutschen Wurzeln der Unternehmen bedrohen, warnte er im Gespräch mit der "Welt am Sonntag". "Was ist denn, wenn eine Firma keine deutschen Aktionäre mehr hat? Wird es dann noch eine Zukunft für den Firmensitz in diesem Lande geben?". Zur Meldung



Freitag, 26. 07.2013 21:35 Uhr: Euro weiter im Plus - Zeitweise auf Fünf-Wochenhoch
Der Euro (Dollarkurs) hat sich am Freitag im Plus gehalten. Zeitweise hatte er bei knapp 1,33 US-Dollar den höchsten Stand seit fünf Wochen erreicht. Die europäische Gemeinschaftswährung stand zuletzt bei 1,3283 US-Dollar. Zur Meldung



Freitag, 26. 07.2013 20:45 Uhr: Umfrage - Jeder zweite Deutsche hat großes Vertrauen in Sparkassen
Der Ruf von Deutschlands Sparkassen hat laut einer Umfrage in der Finanzkrise am wenigsten gelitten. "Deutschlands Sparkassen sind eindeutig die Gewinner der Finanzkrise", sagte der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner der "Frankfurter Neuen Presse" (Samstag). Zur Meldung



Freitag, 26. 07.2013 20:40 Uhr: Neun EU-Staaten bilden Front gegen Frauenquote
Der Widerstand Deutschlands und weiterer EU-Länder könnte nach einem Zeitungsbericht die Pläne der Kommission in Brüssel für eine EU-weite Frauenquote blockieren. Zur Meldung



Freitag, 26. 07.2013 20:35 Uhr: Verleger - Springer-Deal kein Zeichen für Branchenkrise
Der Verkauf der Regionalzeitungen von Axel Springer ist nach Ansicht des Verbands Südwestdeutscher Zeitungsverleger (VSZV) kein Zeichen für eine Branchenkrise. Die rund 300 regionalen Verlage seien stabil, sagte der Vorsitzende Valdo Lehari der "Südwest Presse" (Samstag). Zur Meldung



Freitag, 26. 07.2013 19:50 Uhr: AUSBLICK/Investmentbanking verhilft Deutscher Bank zu Gewinnsprung
Die Deutsche Bank hat im zweiten Quartal von einem starken Investmentbanking profitiert. Im Schnitt rechnen Analysten mit einem um ein Drittel gestiegenen Gewinn. Zur Meldung



Freitag, 26. 07.2013 19:45 Uhr: WDH - Meyer Werft nimmt Werkvertragsarbeiter unter die Lupe
Die Papenburger Meyer Werft beginnt mit einer systematischen Untersuchung der Arbeitsbedingungen ihrer Werkvertragsarbeiter. Am Montag solle sich erstmals eine Arbeitsgruppe aus Vertretern von Werft, Betriebsrat und Gewerkschaften zusammensetzen, sagte der Betriebsratsvorsitzende Thomas Gelder am Freitag. Zur Meldung



Freitag, 26. 07.2013 19:40 Uhr: Griechenland droht Finanzlücke von 3,8 Milliarden Euro
Griechenland droht eine neue Finanzierungslücke von 3,8 Milliarden Euro. Diese Summe fehle dem Land bis Ende 2014, weil nationale Notenbanken der Eurozone ihre auslaufenden Staatsanleihen nicht überrollen wollten, sagte ein Vertreter der Eurozone. Zur Meldung



Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
29.07.13Activision Blizzard Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Advent Software Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Agree Realty Corp.
Quartalszahlen
29.07.13Albany Molecular Research Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Alliance One International IncShs
Quartalszahlen
29.07.13American Financial Group Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Amkor Technology Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Baader Bank AG
Quartalszahlen
29.07.13Beam Inc Cash Settlement At USD 83.50 A Sh
Quartalszahlen
29.07.13Biomed Realty Trust Inc
Quartalszahlen
29.07.13Blyth Inc
Quartalszahlen
29.07.13BMC Software Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Cal-Maine Foods Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Cell Therapeutics Inc
Quartalszahlen
29.07.13CGN Mining Company Ltd.
Quartalszahlen
29.07.13Christian Dior S.A.
Quartalszahlen
29.07.13CNA Financial Corp. (CNAF)
Quartalszahlen
29.07.13Coach Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Cognex Corp.
Quartalszahlen
29.07.13Compass Minerals International Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Denny's Corp
Quartalszahlen
29.07.13Discovery Laboratories Inc
Quartalszahlen
29.07.13DSP Group Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Dynegy Inc
Quartalszahlen
29.07.13Eastman Chemical Company
Quartalszahlen
29.07.13Edison S.p.A.
Quartalszahlen
29.07.13Fairpoint Communications Inc.
Quartalszahlen
29.07.13First Financial Corp (Indiana)Shs
Quartalszahlen
29.07.13First Solar Inc
Quartalszahlen
29.07.13FMC Corp.
Quartalszahlen
29.07.13FTI Consulting Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Gardner Denver Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Gasco Energy IncShs
Quartalszahlen
29.07.13Groupe Danone S.A.
Quartalszahlen
29.07.13Haemonetics Corp.
Quartalszahlen
29.07.13Harvard Bioscience Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Haynes International IncShs
Quartalszahlen
29.07.13HCI Group Inc
Quartalszahlen
29.07.13Headwaters Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Home Federal Bancorp Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Independent Bank Corp Michigan
Quartalszahlen
29.07.13JCDecaux S.A. (JC Decaux S.A.)
Quartalszahlen
29.07.13Kadant Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Kilroy Realty Corp.
Quartalszahlen
29.07.13Liberty Global PLC (A)
Quartalszahlen
29.07.13Loews Corp.
Quartalszahlen
29.07.13Luminex Corp.
Quartalszahlen
29.07.13Macatawa Bank Corp.
Quartalszahlen
29.07.13Mercury General Corp.
Quartalszahlen
29.07.13Reckitt Benckiser Group Plc
Quartalszahlen
29.07.13Sempra Energy
Quartalszahlen
29.07.13Sika AG
Quartalszahlen
29.07.13Smith Micro Software Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Temenos Group AG
Quartalszahlen
29.07.13Tenneco Automotive Inc.
Quartalszahlen
29.07.13TNT Express N.V.
Quartalszahlen
29.07.13USEC Inc.
Quartalszahlen
29.07.13Wynn Resorts Ltd.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
29.07.2013
01:01
Hometrack Immobilienpreise s.a
29.07.2013
01:50
Einzelhandelsumsätze s.a (MoM)
29.07.2013
01:50
Einzelhandel (YoY)
29.07.2013
01:50
Umsätze von großen Einzelhändlern
29.07.2013
02:00
Bank von Japan Präsident Kuroda spricht
zum Wirtschaftskalender

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO