20.08.2013 14:00
Bewerten
(0)

George Clooney und die Aktien-Aktivisten

Hier stimmt was nicht!: George Clooney und die Aktien-Aktivisten | Nachricht | finanzen.net
Ein Hoch auf Aktivisten
Hier stimmt was nicht!
Normalerweise schlagen Damenherzen höher, wenn George Clooney auftritt. Neuerdings ist der Schauspieler in eine weniger freundliche Rolle geschlüpft.
€uro am Sonntag
von Jörg Lang, Euro am Sonntag

Er verteidigt Sony gegen den amerikanischen Hedgefonds Third Point. Third-Point-Chef Daniel Loeb sei ein Teppichhändler, der nichts vom Geschäft verstünde, so Clooney. Der Grund der harten Worte: Loeb forderte die Abspaltung der Musiksparte vom Filmgeschäft. Er ist einer der bekanntesten aktivistischen Fondsmanager und sein Fonds hält sieben Prozent der Sony-Aktien.

Wie Clooney denken viele. Die Öffentlichkeit mag die Aktien-Aktivisten nicht. Die Begründung lautet oft: „Die suchen den kurzfristigen Erfolg, gehen über Leichen.“ Und es gibt auch negative Beispiele. So laufen die Geschäfte beim US-Handelskonzern J. C. Penney schlechter, seit der Hedgefonds Pershing Änderungen im Management und in der Geschäftsstrategie durchsetzte. Doch meistens bringen Aktivisten, die sich einkaufen und Strategiewechsel fordern, Management und Aktienkurs auf Trab — sagt die Wissenschaft. In einer Studie der Harvard University wurden 2.000 Aktivisten-Attacken im Zeitraum von 1994 bis 2007 ausgewertet. Fast alle Zielunternehmen schnitten in den drei Jahren vor dem Einstieg der Aktivisten schlechter ab als Konkurrenten. In den fünf Jahren danach konnten zwei Drittel der Lücke geschlossen werden.

Für private Anleger sind Aktivisten ein Segen. Dank der Kapitalkraft können sich die Fonds dort Gehör verschaffen, wo Kleinanleger auf taube Ohren stoßen. Ein Unternehmen mit Aktivisten an Bord wird mit dem Kapital umsichtiger umgehen. Angenehmer Nebeneffekt sind dann auch Wertsteigerungen. Aktuell sind die „bösen Jungs“ beispielsweise bei EADS aktiv. Der Londoner Hedgefonds TCI fordert den Verkauf des 46-prozentigen Anteils (ohne Stimmrecht) an Dessault Aviation. EADS habe keinen Einfluss und der Erlös von mehr als vier Milliarden Euro könne die spärliche Dividende aufbessern. Auch bei kleineren Unternehmen sind Aktivisten aktiv: Bei der Schweizer Firma Straumann ist der Parvus European Absolute Opportunities Fund mit einer Beteiligung von mehr als zehn Prozent gemeldet. Die gefallene operative Marge ist ein Anreiz, Änderungen durchzuboxen. Angesichts eines Kursverlusts von 60 Prozent seit 2007 würden Privatanleger jede Initiative unterstützen. Beim Auktionshaus Sotheby’s bezweifelt der Hedgefonds Mercato, ob wirklich zwei teure Standorte in London und New York im Eigenbesitz geführt werden müssen. Zudem finanziere Sotheby’s die Käufer ihrer Auktionen über Eigenkapital. Das ist riskant und bindet Mittel.

Vielleicht wird auch George Clooney umdenken. Spätestens, wenn ihm eine Rolle in einem Sony-Film wegen des schwachen Abschneidens bei Handys und Kameras gestrichen wird, dürfte er einen Teppichhändler herbeisehnen.

Bildquellen: Tupungato / Shutterstock.com, Featureflash / Shutterstock.com

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Euro am Sonntag-Meldung
Airbus: Gerangel um Riesenflieger
Die zögerliche Haltung des Flugzeugbauers Airbus bei der Neuauflage seines Großraum-Airbus A 380 sorgt beim A 380-Hauptkunden Emirates zunehmend für Verärgerung.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.04.2017Airbus SE (ex EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
28.04.2017Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
28.04.2017Airbus SE (ex EADS) OutperformBNP PARIBAS
28.04.2017Airbus SE (ex EADS) buyDeutsche Bank AG
28.04.2017Airbus SE (ex EADS) HoldS&P Capital IQ
28.04.2017Airbus SE (ex EADS) buyGoldman Sachs Group Inc.
28.04.2017Airbus SE (ex EADS) OutperformBNP PARIBAS
28.04.2017Airbus SE (ex EADS) buyDeutsche Bank AG
27.04.2017Airbus SE (ex EADS) buyJefferies & Company Inc.
27.04.2017Airbus SE (ex EADS) buyCommerzbank AG
28.04.2017Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
28.04.2017Airbus SE (ex EADS) HoldS&P Capital IQ
27.04.2017Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
12.04.2017Airbus SE (ehemals EADS) HoldKepler Cheuvreux
24.02.2017Airbus SE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2017Airbus SE (ex EADS) UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
14.11.2016Airbus Group SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.10.2016Airbus Group SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
11.10.2016Airbus Group SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.
20.09.2016Airbus Group SE UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins lange Wochenende -- S&P bestätigt Deutschlands Top-Bonität -- Gotham City plant weitere Berichte zu AURELIUS -- Air Berlin, Deutsche Bank, Alphabet, Amazon im Fokus

VW muss laut CEO Müller wegen Herausforderungen auch profitabel sein. Chevron schreibt wieder schwarze Zahlen. SolarWorld verringert Verluste. US-Wirtschaft startet schwächer als erwartet ins Jahr. Apple arbeitet offenbar an digitalem Geld-Transfer und Prepaid-Kreditkarte.

Top-Rankings

KW 17: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 17: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Metropolen der Superreichen
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
Utopische Summen
Die teuersten Fußballtransfers der Saison 2016/17
Verdienst der DAX-Chefs
Das verdienten die DAX-Bosse 2016
Das Vermögen dieser Milliardäre ist seit der Trump-Wahl am stärksten gewachsen
Wer profitierte am stärksten?
Das sind die exotischsten Börsenplätze der Welt
Klein aber oho?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BMW AG519000
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Coca-Cola Co.850663
Airbus SE (ex EADS)938914
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560