24.07.2012 22:44
Bewerten
(22)

Apple scheitert trotz Milliardengewinn an hohen Markterwartungen

iPhone-Absatz enttäuscht: Apple scheitert trotz Milliardengewinn an hohen Markterwartungen | Nachricht | finanzen.net
iPhone-Absatz enttäuscht
Auf die nachbörslich veröffentlichten Quartalszahlen reagierte die Apple-Aktie mit einem kräftigen Kurseinbruch. Zwar verdiente das Unternehmen Milliarden, konnte aber die Erwartungen nicht wie gewohnt übertreffen.
Die Apple Inc. gab am Dienstag nach US-Börsenschluss die Zahlen zum dritten Fiskalquartal bekannt. Das starke Quartalsergebnis wurde durch das Absatzplus um 28 Prozent bei iPhones auf 26 Millionen getragen. Das Apple-Erfolgsmodell hat sich damit kurz vor dem erwarteten Modellwechsel aber schlechter verkauft als vom Markt erwartet. Gut lief es für den Absatz des Tablets iPad. Dieser schoss um 84 Prozent auf 17 Millionen Geräte nach oben. Der Verkauf von Macs belief sich auf 4 Millionen (+2 Prozent). Bei iPods wurde einen Rückgang um 10 Prozent auf 6,8 Millionen Stück gemeldet.

Das Nettoergebnis belief sich den Angaben zufolge auf 8,8 Mrd. US-Dollar bzw. 9,32 US-Dollar je Aktie, nach 7,3 Mrd. US-Dollar bzw. 7,79 US-Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum. Die Umsatzerlöse konnten von 28,57 Mrd. US-Dollar im vergleichbaren Vorjahreszeitraum auf nun 35,02 Mrd. US-Dollar gesteigert werden.

Analysten hatten im Vorfeld Umsätze von 37,18 Mrd. US-Dollar und ein Ergebnis von 10,36 US-Dollar je Aktie erwartet. Für das laufende Quartal prognostizieren sie ein EPS von 10,22 US-Dollar bei Umsätzen von 38,0 Mrd. US-Dollar. Apple selbst erwartet ein EPS von 7,65 US-Dollar bei Umsatzerlösen von 34 Mrd. US-Dollar.

 Die Apple-Aktie fiel nachbörslich um mehr als 5 Prozent. Das iPhone ist der große Gewinnbringer im Konzern. Auch die Prognose für das laufende vierte Geschäftsquartal stellte die Börsianer nicht zufrieden. Dabei ist Apple eigentlich eine sichere Bank. Der Konzern hatte in schöner Regelmäßigkeit die Erwartungen übertroffen und war dank der Verkaufserfolge von iPhone, iPad-Tablet, Mac-Computer und iPod-Musikspieler zum wertvollsten Konzern der Welt aufgestiegen.

WACHSTUM ABGESCHWÄCHT - ERWARTUNGEN ENTTÄUSCHT

  Nun scheinen jedoch viele Kunden auf das neue iPhone 5 zu warten, das im Spätsommer oder Herbst herauskommen soll. Konzernchef Tim Cook versprach für die Zukunft wie üblich "erstaunliche neue Produkte", ohne allerdings ins Detail zu gehen. Geheimhaltung gehört bei Apple zum Geschäft. Auch beim Modellwechsel vom iPhone 4 zum iPhone 4S war ein Verkaufsstau zu spüren gewesen. Für das iPhone 5 wird unter anderem mit einem größeren Bildschirm gerechnet.

aktiencheck.de, dpa

Bildquellen: iStock/Nikada, istock/NoDerog

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.08.2017Apple OutperformBernstein Research
04.08.2017Apple OutperformBMO Capital Markets
02.08.2017Apple buyNomura
02.08.2017Apple OutperformCredit Suisse Group
02.08.2017Apple OutperformRBC Capital Markets
15.08.2017Apple OutperformBernstein Research
04.08.2017Apple OutperformBMO Capital Markets
02.08.2017Apple buyNomura
02.08.2017Apple OutperformCredit Suisse Group
02.08.2017Apple OutperformRBC Capital Markets
02.08.2017Apple HoldDeutsche Bank AG
02.08.2017Apple Equal weightBarclays Capital
11.07.2017Apple HoldDeutsche Bank AG
23.05.2017Apple neutralWells Fargo & Co
03.05.2017Apple Equal weightBarclays Capital
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.10.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2014Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt schwach -- Dow geht stabil aus dem Handel -- Experte analysiert Korrelation zwischen Bitcoin und Gold -- Great Wall an Fiat Chrysler interessiert -- Nike, Lufthansa, Air Berlin im Fokus

Zeiss Meditec übernimmt Software-Firma in den USA. Bundesbank-Vorstand Dombret kritisiert Einsatz von Staatsgeld bei Bankenabwicklung. Deutsche Bank setzt trotz Brexit auf reiche Londoner. Versorger-Aktien geben nach starken Kursanstiegen wieder nach.

Top-Rankings

KW 33: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 33: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Donald Trump steht zunehmend in der Kritik. Was glauben Sie, wie lange wird er US-Präsident sein?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Air Berlin plcAB1000
EVOTEC AG566480
Lufthansa AG823212
BMW AG519000
Allianz840400
Amazon906866
Nordex AGA0D655
Siemens AG723610