10.08.2012 08:02
Bewerten
 (0)

Finanzgeschäfte drücken Gewinn der Hannover Rück

Höhere Preise durchgesetzt
Ungünstige Finanzgeschäfte haben beim weltweit drittgrößten Rückversicherer Hannover Rück im zweiten Quartal aufs Ergebnis gedrückt.
Unter dem Strich stand für die Zeit von April bis Juni ein Gewinn von 144 Millionen Euro und damit 13 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie Hannover Rück am Freitag in Hannover mitteilte. Damit schnitt das Unternehmen deutlich schlechter ab als von Analysten erwartet. Während größere Katastrophenschäden weitgehend ausblieben, musste der im MDAX notierte Konzern den Wert verschiedener Finanzinstrumente nach unten korrigieren, weil die Risikoaufschläge an den Kapitalmärkten stiegen und inzwischen mit einer geringeren Inflation gerechnet wird als noch vor wenigen Monaten.

Für das laufende Jahr rechnet die Hannover Rück weiterhin mit einem "guten Ergebnis", wagte aber erneut keine konkrete Prognose. Die Preise in der Schaden- und Unfall-Rückversicherung ließen jedenfalls gute Geschäfte erwarten, hieß es. In denjenigen Gebieten, die in den vergangenen Monaten von Naturkatastrophen getroffen worden waren, konnte die Hannover Rück bei der Vertragserneuerung zum Juli Preiserhöhungen um bis zu 30 Prozent durchsetzen.

HANNOVER (dpa-AFX) - /stw/stk

Nachrichten zu Hannover Rueck

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hannover Rueck

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.05.2016Hannover Rueck NeutralUBS AG
18.05.2016Hannover Rueck verkaufenMorgan Stanley
18.05.2016Hannover Rueck HoldJefferies & Company Inc.
12.05.2016Hannover Rueck NeutralOddo Seydler Bank AG
11.05.2016Hannover Rueck VerkaufenIndependent Research GmbH
13.04.2016Hannover Rueck overweightJP Morgan Chase & Co.
08.04.2016Hannover Rueck overweightJP Morgan Chase & Co.
18.03.2016Hannover Rueck buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.03.2016Hannover Rueck overweightJP Morgan Chase & Co.
11.03.2016Hannover Rueck overweightJP Morgan Chase & Co.
24.05.2016Hannover Rueck NeutralUBS AG
18.05.2016Hannover Rueck HoldJefferies & Company Inc.
12.05.2016Hannover Rueck NeutralOddo Seydler Bank AG
11.05.2016Hannover Rueck NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.05.2016Hannover Rueck HoldDeutsche Bank AG
18.05.2016Hannover Rueck verkaufenMorgan Stanley
11.05.2016Hannover Rueck VerkaufenIndependent Research GmbH
11.05.2016Hannover Rueck VerkaufenDZ-Bank AG
10.05.2016Hannover Rueck Sellequinet AG
10.05.2016Hannover Rueck SellBaader Wertpapierhandelsbank
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hannover Rueck nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX schließt in der Gewinnzone -- Infineon erwartet weiteres Wachstum in Asien -- Allianz denkt über Aktienrückkauf nach -- Brent-Rohöl über 50 Dollar --Infineon, Allianz im Fokus

Finanzermittler durchsuchen McDonald's. Ölpreise fallen. Heidelcement darf Italcementi unter Auflagen übernehmen. BMW-Chef will Vorstand umbauen. Snapchat sammelt 1,8 Milliarden Dollar ein. CTS Eventim wächst dank steigender Ticketverkäufe. Thyssenkrupp bekräftigt - Aufzugssparte bleibt Kerngeschäft.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?