21.02.2013 17:49
Bewerten
 (0)

Großbank Dexia bleibt in den roten Zahlen

Hohe Refinanzierungskosten
Die verstaatlichte Großbank Dexia steckt weiter tief in den roten Zahlen.
Im vergangenen Jahr hat der belgisch-französische Finanzkonzern einen Nettoverlust von 2,9 Milliarden Euro angehäuft, wie die Dexia am Donnerstag in Brüssel mitteilte. Grund dafür seien Notverkäufe, Abschreibungen und höhere Refinanzierungskosten gewesen. So mussten etwa die Aktivitäten in der Türkei (DenizBank), Luxemburg und Frankreich unter Buchwert verkauft werden. Dexia-Geschäftsführer Karel De Boeck sagte laut Mitteilung: "Die Ergebnisse für das Jahr 2012 spiegeln die Fortschritte bei der Abwicklung der Bank wieder."

    Der Finanzkonzern und Kommunalfinanzierer gilt als erstes Opfer der Euro-Schuldenkrise. Die Bank geriet wegen fehlgeschlagener Investments in Griechenland ins Taumeln und musste mehrfach vom Staat

 

    gerettet werden. 2011 vereinbarten Belgien, Frankreich und Luxemburg die Aufspaltung der Bank, die wegen der enormen Kosten nur mit staatlicher Hilfe möglich ist. Frankreich und Belgien unterstützen den Finanzkonzern mit Kapitalspritzen von 5,5 Milliarden Euro, was deren Haushalte belastet.

BRÜSSEL (dpa-AFX)

Bildquellen: Tupungato / Shutterstock.com, jorisvo / Shutterstock.com

Nachrichten zu Dexia S.A.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Dexia S.A.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
30.11.2012Dexia sellING
19.11.2012Dexia sellING
27.08.2012Dexia sellING
09.07.2012Dexia sellING
28.06.2012Dexia sellING
15.07.2008Dexia buySociété Générale Group S.A. (SG)
19.11.2007Dexia buySociété Générale Group (SG)
04.10.2007Dexia buySociété Générale Group (SG)
11.09.2007Dexia buySociété Générale Group (SG)
31.08.2007Dexia buySociété Générale Group (SG)
04.10.2011Dexia neutralUBS AG
03.08.2011Dexia holdING
13.07.2011Dexia neutralUBS AG
27.06.2011Dexia holdING
16.06.2011Dexia holdING
30.11.2012Dexia sellING
19.11.2012Dexia sellING
27.08.2012Dexia sellING
09.07.2012Dexia sellING
28.06.2012Dexia sellING
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Dexia S.A. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen

Meistgelesene Dexia News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Dexia News
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

Dax fester -- Asiens Börsen im Plus -- Oracle soll in Chip-Streit drei Milliarden Dollar an HP zahlen -- Gericht kippt Visas und MasterCards Milliarden-Vergleich

Apple hat Interesse an Jay Z's Streamingdienst Tidal. US-Verkehrsaufsicht prüft Teslas Autopilot nach erstem Todesfall. Ölpreise leicht im Plus. Schlechte Stimmung verdüstert Chinas Wachstumsaussichten. Osram-Finanzvorstand macht Rückzug wahr. Telekom baut Vorstand um. Mondelez interessiert sich für Hershey. Störungen im Vodafone-Kabelnetz. Britischer Notenbankchef signalisiert geldpolitische Lockerung.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?