18.02.2013 10:59

Senden

Hollande gegen Teilung Europas in Nord und Süd


    ATHEN (dpa-AFX) - Einen Tag vor seinem Besuch in Griechenland hat sich der französische Präsident François Hollande gegen eine Teilung Europas in einen reichen Norden und einen armen Süden ausgesprochen. Alle Staaten Europas gehörten einer Einheit an, sagte Hollande der Athener Zeitung "Ta Nea" (Montagausgabe). "Ich akzeptiere nicht die Teilung in ein Europa des Nordens und eines des Südens." Zugleich aber mahnte Hollande, dass jeder europäische Staat seine Staatsfinanzen gut verwalten und Reformen in die Tat umsetzen müsse.

 

    Hollande meinte weiter, Frankreich sei für Griechenland kein EU-Partnerstaat "wie jeder andere". "Uns vereinigt eine lange Geschichte, in der wir uns in schlechten wie in guten Zeiten zur Seite standen." Der Sinn seines Besuches am Dienstag sei, die Unterstützung Frankreichs auszusprechen, damit Griechenland seine Ziele schaffe.

 

    Der französische Präsident sagte weiter, die Opfer, die die Griechen für die Sanierung der Staatsfinanzen bringen müssten, seien "schmerzhafter" als in den anderen Ländern. Er sei gegen ein Europa, das die Staaten "zu einer Austerität ohne Ende" verurteilen würde. Hollande wurde am Dienstag zu einem kurzen Besuch in Athen erwartet./tt/DP/jkr

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen