22.11.2012 17:57
Bewerten
 (2)

Hollande verteidigt bei Gipfel Agrarsubventionen

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Frankreichs Staatschef François Hollande will beim EU-Finanzgipfel die Brüsseler Agrarsubventionen verteidigen. Sein Heimatland ist mit 9,5 Milliarden Euro jährlich der größte Nutznießer der EU-Landwirtschaftstöpfe. "Es geht um unsere Kapazitäten, unsere Bevölkerung zu ernähren", sagte der Sozialist am Donnerstag in Brüssel unmittelbar vor Beginn des EU-Gipfels. Der Kompromissvorschlag von Gipfelchef Herman Van Rompuy sieht Kürzungen bei der Agrarförderung vor.

 

    "Ich werde die Interessen Europas und Frankreichs verteidigen", sagte Hollande. "Ich bin sicher, dass wir zusammen mit Deutschland Motor sein werden, um einen Kompromiss zu finden."/cb/DP/stw

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Dow freundlich erwartet -- Neuer Vorschlag aus Athen -- Schäuble stellt sich gegen Schuldenschnitt -- ProSieben und Springer sondieren angeblich Fusion -- Airbus, AMD, Samsung im Fokus

Gabriel bringt möglichen Schuldenschnitt für Athen ins Spiel. Cancom-Aktie nach Kaufempfehlung 7% fester. Börse in Athen bleibt bis einschließlich Mittwoch geschlossen. Der wahre Grund für Varoufakis’ Rücktritt. Putin spricht mit IWF über Kooperation Russlands.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?