22.11.2012 17:57
Bewerten
 (2)

Hollande verteidigt bei Gipfel Agrarsubventionen

    BRÜSSEL (dpa-AFX) - Frankreichs Staatschef François Hollande will beim EU-Finanzgipfel die Brüsseler Agrarsubventionen verteidigen. Sein Heimatland ist mit 9,5 Milliarden Euro jährlich der größte Nutznießer der EU-Landwirtschaftstöpfe. "Es geht um unsere Kapazitäten, unsere Bevölkerung zu ernähren", sagte der Sozialist am Donnerstag in Brüssel unmittelbar vor Beginn des EU-Gipfels. Der Kompromissvorschlag von Gipfelchef Herman Van Rompuy sieht Kürzungen bei der Agrarförderung vor.

 

    "Ich werde die Interessen Europas und Frankreichs verteidigen", sagte Hollande. "Ich bin sicher, dass wir zusammen mit Deutschland Motor sein werden, um einen Kompromiss zu finden."/cb/DP/stw

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX verliert -- Dow schwächer erwartet -- Siemens-Überschuss sackt ab -- Deutsche Bank- & Commerzbank-Aktie leiden unter Rechtsproblemen und Griechenland -- SMA Solar, Microsoft im Fokus

Caterpillar-Aktie belastet von trüben Aussichten. Pfizer leidet unter Nachahmer-Medikamenten - Keine Besserung in Sicht. Starker Dollar belastet Dupont und Procter & Gamble. Bundesregierung hebt Konjunkturprognose auf 1,5 Prozent an. Yahoo dürfte weniger verdienen. Easyjet hält Wachstumskurs.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?