-->-->
05.12.2012 16:22
Bewerten
 (0)

Hurrikan 'Sandy' kostet Versicherer Travelers netto 650 Millionen US-Dollar

    NEW YORK (dpa-AFX) - Hurrikan "Sandy" kommt den US-Schadenversicherer Travelers (Travelers Companies) teuer zu stehen. Unter dem Strich dürfte sich die Belastung auf 650 Millionen US-Dollar belaufen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in New York mit. Dabei ist bereits herausgerechnet, dass Travelers einen Teil der Risiken an Rückversicherer wie Munich Re (Muenchener Rueckversicherungs-Gesellschaft) oder Hannover Rück (Hannover Rueckversicherung) abgegeben hat und bei geringeren Gewinnen auch weniger Steuern zahlen muss. Ohne diese Effekte hätte die Schadenlast 1,135 Milliarden Dollar betragen.
-->

 

    Der Wirbelsturm hatte die US-Ostküste Ende Oktober schwer getroffen. Experten rechnen alleine mit versicherten Schäden in Höhe von bis zu 25 Milliarden Dollar. Travelers sieht sich mit der eigenen Schadenprognose allerdings wieder in sicherem Fahrwasser. Daher will das Unternehmen auch sein Aktienrückkaufprogramm wieder aufnehmen, das es nach der Sturmkatastrophe zunächst ausgesetzt hatte./stw/mmb/he

 

Nachrichten zu Travelers Companies Inc

  • Relevant1
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Travelers Companies Inc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.04.2016Travelers Companies OutperformRBC Capital Markets
27.01.2016Travelers Companies NeutralUBS AG
22.01.2016Travelers Companies OutperformRBC Capital Markets
26.10.2015Travelers Companies BuyArgus Research Company
21.10.2015Travelers Companies OutperformRBC Capital Markets
22.04.2016Travelers Companies OutperformRBC Capital Markets
22.01.2016Travelers Companies OutperformRBC Capital Markets
26.10.2015Travelers Companies BuyArgus Research Company
21.10.2015Travelers Companies OutperformRBC Capital Markets
22.07.2015Travelers Companies OutperformRBC Capital Markets
27.01.2016Travelers Companies NeutralUBS AG
23.01.2015Travelers Companies NeutralMKM Partners
06.01.2015Travelers Companies Mkt PerformFBR Capital
11.12.2014Travelers Companies NeutralUBS AG
22.10.2014Travelers Companies NeutralMKM Partners
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Travelers Companies Inc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Dow stabil -- Muss Apple 19 Milliarden an Steuern nachzahlen? -- Marc Faber: Bevorstehender Crash wird Gewinne der letzten fünf Jahre auslöschen -- HP, Fielmann im Fokus

Uber mit Milliardenverlust im ersten Halbjahr. ifo-Daten enttäuschen. Deutsche Börse und LSE melden Fusion bei der EU-Kommission an. WhatsApp will etwas mehr Daten mit Facebook teilen. EU gibt Kion grünes Licht für Dematic-Übernahme. Studie: BMW weiterhin gewinnstärkster Autobauer der Welt.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->