17.01.2013 22:12
Bewerten
 (0)

IAEA und Iran wollen Atomgespräche im Februar fortsetzen

    TEHERAN (dpa-AFX) - Experten der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) haben am Donnerstag zweitägige Gespräche zum umstrittenen iranischen Atomprogramm beendet - allem Anschein nach ohne Erfolg. Ein weiteres Treffen sei für Mitte Februar in Teheran vereinbart worden, berichtete die iranische Nachrichtenagentur Irna.

 

    Der IAEA ging es vorrangig um eine Inspektion der Militäranlage Parchin, in der der Iran nach Vermutung westlicher Geheimdienste Experimente zur Entwicklung von Atomsprengköpfen vorgenommen haben soll. Der Westen wirft dem Iran vor, unter dem Deckmantel der zivilen Nutzung ein Atomwaffenprogramm zu betreiben. Teheran bestreitet dies.

 

    Die internationalen Sanktionen wegen des Atomprogramms und ein Ölembargo haben das Land in den vergangenen Monaten in eine Wirtschaftskrise geführt. Zwar bestreitet die iranische Regierung, dass die Sanktionen die Wirtschaft des Landes erheblich schädigen würden. Ein Abgeordneter gab am Donnerstag aber erstmals bekannt, dass sich der Wert der nationalen Währung Rial in weniger als einem Jahr praktisch halbiert habe.

 

    Ahmad Tawakoli, der auch Mitglied im Haushaltsausschuss des Parlamentes ist, sagte, im Vergleich zum Vorjahr habe der Rial gegenüber dem US-Dollar 55 Prozent an Wert verloren. Schuld daran sei neben den Sanktionen auch die Wirtschaftspolitik der Regierung von Präsident Mahmud Ahmadinedschad, zitierte die Nachrichtenagentur Mehr den Politiker. Nach Angaben von Devisenmaklern hat der Rial binnen eines Jahres sogar zwei Drittel an Wert verloren. Allein wegen des Ölembargos der Europäischen Union hat das Land mindestens 30 Prozent weniger Einnahmen./fmb/DP/he

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- LEONI streicht 1.100 Arbeitsplätze -- IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland -- Monsanto verlangt wohl deutlich mehr von Bayer -- Deutsche Bank im Fokus

JPMorgan: Schottland ist bis 2019 unabhängig und hat eine eigene Währung. ProSiebenSat.1 bekräftigt Wachstumsziele trotz Brexit-Risiken. BMW arbeitet mit Partnern am selbstfahrenden Auto. Beschäftigung in Deutschland erreicht neuen Höchststand. Corporate-Bond-Markt zeigt sich von Brexit unbeeindruckt.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?