11.04.2012 17:07
Bewerten
 (1)

Deutscher Aktienmarkt auf Erholungskurs – Gegenbewegung in vollem Gange

Nach dem gestrigen Kursrutsch befinden sich die global wichtigsten Aktienindizes derzeit im Erholungsmodus.
Am Vortag hatten ernüchternde Konjunkturdaten aus Asien und den Vereinigten Staaten die Märkte noch erdrutschartig absacken lassen. China vermeldete ein sich abschwächendes Importwachstum. Darüber hinaus wirkten noch die über die Osterfeiertage publizierten, und wesentlich enttäuschender als erwartet ausgefallenen, US Arbeitsmarktdaten nach. Steigende Risikoaufschläge spanischer und italienischer Geldmarkttitel gaben der Stimmung dann den Rest. Die europäische Schuldenkrise warf wieder ihre Schatten. Der deutsche Leitindex fiel um knapp 3 Prozent und tauchte unter die Marke von 6.600 Zählern. Just im Bereich dieser Preismarke, einer technisch signifikanten Support-Zone, meldeten sich dann die ersten Käufer zurück und leiten die bis dato immer noch andauernde Gegenbewegung ein. Nach dem Abschlagsfestival der letzten Handelstage locken zudem günstige Einstiegskurse. Gestützt wird die Rückholbewegung durch unerwartet stark ausgefallene Geschäftszahlen von Alcoa. Der Erfolg des Aluminiumherstellers gilt Marktteilnehmern gewissermaßen als Gradmesser der globalen, konjunkturellen Entwicklung.

Im späten Handel notiert der Dax bei derzeit 6.688 Punkten 1,2 Prozent fester. Der Euro Stoxx gewinnt bei 2.342 Zählern 0,9 Prozent. Die Europäische Gemeinschaftswährung rückt 0,3 Prozent auf 1,3122 US-Dollar vor. Der US-Leitindex DowJones liegt bei momentan 13.812 Punkten 0,8 Prozent vorne. Die Goldunze notiert kaum verändert bei 1.660 US-Dollar.

Autor: Gregor Kuhn, Analyst IG Markets

Die Analysten von IG Markets informieren zweimal täglich zeitnah über die aktuelle Entwicklung und deren Hintergründe an den Kapitalmärkten.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Alcoa Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alcoa Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.09.2016Alcoa NeutralSeaport Global Securities
26.04.2016Alcoa BuyRosenblatt
12.04.2016Alcoa BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
02.03.2016Alcoa Market PerformCowen and Company, LLC
14.01.2016Alcoa HoldArgus Research Company
26.04.2016Alcoa BuyRosenblatt
12.04.2016Alcoa BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
12.01.2016Alcoa BuyDeutsche Bank AG
12.01.2016Alcoa BuyUBS AG
12.01.2016Alcoa BuyGabelli & Co
09.09.2016Alcoa NeutralSeaport Global Securities
02.03.2016Alcoa Market PerformCowen and Company, LLC
14.01.2016Alcoa HoldArgus Research Company
09.10.2015Alcoa Sector PerformRBC Capital Markets
15.07.2015Alcoa Market PerformCowen and Company, LLC
12.10.2012Alcoa underperformRBC Capital Markets
05.10.2012Alcoa underperformRBC Capital Markets
11.07.2012Alcoa underperformRBC Capital Markets
02.07.2012Alcoa underperformRBC Capital Markets
11.01.2012Alcoa underperformRBC Capital Markets
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alcoa Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX mit kräftigem Aufschlag -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec-Staaten einigen sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften. VW-Chef Müller macht sich Sorgen über US-Strafzahlungen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?