11.04.2012 17:07
Bewerten
 (1)

Deutscher Aktienmarkt auf Erholungskurs – Gegenbewegung in vollem Gange

Nach dem gestrigen Kursrutsch befinden sich die global wichtigsten Aktienindizes derzeit im Erholungsmodus.
Am Vortag hatten ernüchternde Konjunkturdaten aus Asien und den Vereinigten Staaten die Märkte noch erdrutschartig absacken lassen. China vermeldete ein sich abschwächendes Importwachstum. Darüber hinaus wirkten noch die über die Osterfeiertage publizierten, und wesentlich enttäuschender als erwartet ausgefallenen, US Arbeitsmarktdaten nach. Steigende Risikoaufschläge spanischer und italienischer Geldmarkttitel gaben der Stimmung dann den Rest. Die europäische Schuldenkrise warf wieder ihre Schatten. Der deutsche Leitindex fiel um knapp 3 Prozent und tauchte unter die Marke von 6.600 Zählern. Just im Bereich dieser Preismarke, einer technisch signifikanten Support-Zone, meldeten sich dann die ersten Käufer zurück und leiten die bis dato immer noch andauernde Gegenbewegung ein. Nach dem Abschlagsfestival der letzten Handelstage locken zudem günstige Einstiegskurse. Gestützt wird die Rückholbewegung durch unerwartet stark ausgefallene Geschäftszahlen von Alcoa. Der Erfolg des Aluminiumherstellers gilt Marktteilnehmern gewissermaßen als Gradmesser der globalen, konjunkturellen Entwicklung.

Im späten Handel notiert der Dax bei derzeit 6.688 Punkten 1,2 Prozent fester. Der Euro Stoxx gewinnt bei 2.342 Zählern 0,9 Prozent. Die Europäische Gemeinschaftswährung rückt 0,3 Prozent auf 1,3122 US-Dollar vor. Der US-Leitindex DowJones liegt bei momentan 13.812 Punkten 0,8 Prozent vorne. Die Goldunze notiert kaum verändert bei 1.660 US-Dollar.

Autor: Gregor Kuhn, Analyst IG Markets

Die Analysten von IG Markets informieren zweimal täglich zeitnah über die aktuelle Entwicklung und deren Hintergründe an den Kapitalmärkten.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Alcoa Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alcoa Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.10.2014Alcoa BuyDeutsche Bank AG
09.10.2014Alcoa BuyArgus Research Company
09.10.2014Alcoa NeutralUBS AG
25.09.2014Alcoa BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
23.09.2014Alcoa BuyTigress Financial
27.10.2014Alcoa BuyDeutsche Bank AG
09.10.2014Alcoa BuyArgus Research Company
25.09.2014Alcoa BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
23.09.2014Alcoa BuyTigress Financial
09.04.2013Alcoa kaufenMorgan Stanley
09.10.2014Alcoa NeutralUBS AG
22.09.2014Alcoa Sector PerformRBC Capital Markets
09.10.2013Alcoa haltenMorgan Stanley
09.07.2013Alcoa haltenUBS AG
10.04.2013Alcoa haltenCitigroup Corp.
12.10.2012Alcoa underperformRBC Capital Markets
05.10.2012Alcoa underperformRBC Capital Markets
11.07.2012Alcoa underperformRBC Capital Markets
02.07.2012Alcoa underperformRBC Capital Markets
11.01.2012Alcoa underperformRBC Capital Markets
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alcoa Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Alcoa Inc. Analysen
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Wall Street im Minus -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Ölpreise springen kräftig nach oben - Spekulation über sinkende Produktion. AT&T blättert in US-Frequenzauktion 18,2 Milliarden Dollar hin. US-Telekom-Tochter lässt für Mobilfunklizenzen fast 2 Milliarden Dollar springen. Daimler-Tochter zahlt Millionen wegen Diskriminierung von Mitarbeitern. Schlichtung für Kabinenpersonal der Lufthansa kommt nicht voran. Bundesregierung wohl bereit für neues Griechenland-Hilfspaket. Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

mehr Top Rankings

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?