11.04.2012 17:07
Bewerten
(1)

Deutscher Aktienmarkt auf Erholungskurs – Gegenbewegung in vollem Gange

Nach dem gestrigen Kursrutsch befinden sich die global wichtigsten Aktienindizes derzeit im Erholungsmodus.
Am Vortag hatten ernüchternde Konjunkturdaten aus Asien und den Vereinigten Staaten die Märkte noch erdrutschartig absacken lassen. China vermeldete ein sich abschwächendes Importwachstum. Darüber hinaus wirkten noch die über die Osterfeiertage publizierten, und wesentlich enttäuschender als erwartet ausgefallenen, US Arbeitsmarktdaten nach. Steigende Risikoaufschläge spanischer und italienischer Geldmarkttitel gaben der Stimmung dann den Rest. Die europäische Schuldenkrise warf wieder ihre Schatten. Der deutsche Leitindex fiel um knapp 3 Prozent und tauchte unter die Marke von 6.600 Zählern. Just im Bereich dieser Preismarke, einer technisch signifikanten Support-Zone, meldeten sich dann die ersten Käufer zurück und leiten die bis dato immer noch andauernde Gegenbewegung ein. Nach dem Abschlagsfestival der letzten Handelstage locken zudem günstige Einstiegskurse. Gestützt wird die Rückholbewegung durch unerwartet stark ausgefallene Geschäftszahlen von Alcoa. Der Erfolg des Aluminiumherstellers gilt Marktteilnehmern gewissermaßen als Gradmesser der globalen, konjunkturellen Entwicklung.

Im späten Handel notiert der Dax bei derzeit 6.688 Punkten 1,2 Prozent fester. Der Euro Stoxx gewinnt bei 2.342 Zählern 0,9 Prozent. Die Europäische Gemeinschaftswährung rückt 0,3 Prozent auf 1,3122 US-Dollar vor. Der US-Leitindex DowJones liegt bei momentan 13.812 Punkten 0,8 Prozent vorne. Die Goldunze notiert kaum verändert bei 1.660 US-Dollar.

Autor: Gregor Kuhn, Analyst IG Markets

Die Analysten von IG Markets informieren zweimal täglich zeitnah über die aktuelle Entwicklung und deren Hintergründe an den Kapitalmärkten.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Nachrichten zu Alcoa Corp

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alcoa Corp

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.03.2017Alcoa OutperformBMO Capital Markets
25.01.2017Arconic HoldMaxim Group
07.11.2016Arconic Market PerformCowen and Company, LLC
04.11.2016Arconic Market PerformBMO Capital Markets
01.11.2016Alcoa BuyGabelli & Co
31.03.2017Alcoa OutperformBMO Capital Markets
04.11.2016Arconic Market PerformBMO Capital Markets
01.11.2016Alcoa BuyGabelli & Co
12.10.2016Alcoa BuyDeutsche Bank AG
07.10.2016Alcoa BuyStifel, Nicolaus & Co., Inc.
25.01.2017Arconic HoldMaxim Group
07.11.2016Arconic Market PerformCowen and Company, LLC
13.10.2016Alcoa Market PerformCowen and Company, LLC
12.10.2016Alcoa Sector PerformRBC Capital Markets
09.09.2016Alcoa NeutralSeaport Global Securities
12.10.2012Alcoa underperformRBC Capital Markets
05.10.2012Alcoa underperformRBC Capital Markets
11.07.2012Alcoa underperformRBC Capital Markets
02.07.2012Alcoa underperformRBC Capital Markets
11.01.2012Alcoa underperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alcoa Corp nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich leichter -- Dow verliert -- VW-, Daimler-, BMW-Aktien verlieren kräftig: Deutsche Autoindustrie soll sich abgesprochen haben -- BYD, Tesla, Microsoft, eBay im Fokus

Siemens und Bombardier verhandeln über Eisenbahn-Joint Venture. Gazprom darf mehr Gas nach Deutschland pumpen. S&P stellt Griechenland bessere Bonität in Aussicht. Apple will mit Chinesen Autobatterien bauen: Unerwartete Konkurrenz für Tesla? Bill Gross warnt vor einem möglichen Wirtschaftskollaps. Warum Exxon jetzt plötzlich zum Umweltfreund wird. Bitcoin zurück auf Rekordkurs. General Electric verdient im zweiten Quartal weniger. Erneuter Ether-Diebstahl schreckt die Branche auf.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Die ärmsten Länder der EU
Hier ist das BIP schlechter als im Durchschnitt
Vor diesen Berufen macht die Digitalisierung keinen Halt
Diese Jobs sind besonders stark bedroht
Diese Millionenbeträge verdienten die Sport-Stars in 2017
Diese Profis konnten ihren Kontostand 2017 deutlich verbessern
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine Obergrenze für Flüchtlinge weiter ab. Sind Sie für eine solche Grenze?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BMW AG519000
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
Siemens AG723610
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
Coca-Cola Co.850663
adidas AGA1EWWW
Greiffenberger AG589730