26.04.2012 17:22
Bewerten
 (0)

Schlechte US-Arbeitsmarktdaten und EU-Konjunkturdaten lassen den DAX schwächeln

Noch heute morgen hatte der Dax die Verluste der Woche wettgemacht, dann schickten schlechte US-Arbeitsmarktdaten den DAX abwärts.
Eine Aktie sticht allerdings mit einem erheblichen Anstieg hervor. Die Volkswagenaktie führt die Liste der DAX-Aktien mit einem satten Plus von 7,5 Prozent an. Grund hierfür ist die Veröffentlichung von Unternehmenzahlen, die über den Erwartungen der Anleger lagen. Unter den Erwartungen der Anleger lagen aber die Zahlen der Deutschen Bank. Mit 1,9 Mrd. Euro verdiente das Unternehmen deutlich weniger, als sich die Anleger erhofften. Zwei Drittel des Gewinns wurde durch das wieder anziehende Investmentbanking des Ackermann-Nachfolgers Anshu Jain eingespielt. Es handelte sich bei der Präsentation der Zahlen um die letzte Bilanz von Josef Ackermann.

Aktuell notiert der Dax bei 6.676 Punkten 0,4 Prozent schwächer. Der Euro Stoxx verliert 0,7 Prozent auf derzeit 2.306 Zähler. Die Europäische Gemeinschaftswährung nimmt 0,1 Prozent auf 1,3213 US-Dollar ab. Der US-Leitindex DowJones liegt bei aktuell 13.101Punkten 0,1 Prozent vorne. Die Goldunze verteuert sich um 0,4 Prozent auf 1.650 US-Dollar.

Autor: Gregor Kuhn, Analyst, IG Markets

Die Analysten von IG Markets informieren zweimal täglich zeitnah über die aktuelle Entwicklung und deren Hintergründe an den Kapitalmärkten.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt über 2 Prozent fester -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- US-Börsen schließen im Plus -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- Alibaba im Fokus

GDL und Bahn verhandeln weiter. Megafusion in der britischen Versicherungsbranche. Angebot an Hawesko-Aktionäre jetzt offiziell. RBS besteht Stresstest trotz Rechenfehler. Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind Deutschlands Global Player

träger

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?