02.12.2012 18:39
Bewerten
 (0)

IG Metall kritisiert Bund nach Jobstreichungen bei Cassidian

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die IG Metall kritisiert angesichts des geplanten Jobabbaus bei der kriselnden EADS-Rüstungssparte Cassidian die Bundesregierung. "Sie lassen Cassidian im Ungewissen, welche Projekte verfolgt und welche Systemfähigkeiten erhalten werden", sagte der Cassidian-Aufsichtsrat und IG Metall-Bevollmächtigte Bernhard Stiedl der "Financial Times Deutschland" (Montag) mit Blick auf Kürzungen bei Rüstungsprojekten. Zugleich zeigte er sich vom Ausmaß des Abbaus überrascht. Das Management müsse jetzt erläutern, wo genau der Umsatz in den nächsten zwei Jahren zurückgehe. Cassidian hatte Freitag angekündigt, 850 Stellen - vor allem im Management - zu streichen./sbr/DP/he

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Airbus Group (ehemals EADS)

  • Relevant2
  • Alle2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus Group (ehemals EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
01.07.2015Airbus Group (ehemals EADS) buyUBS AG
24.06.2015Airbus Group (ehemals EADS) buyUBS AG
22.06.2015Airbus Group (ehemals EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
22.06.2015Airbus Group (ehemals EADS) kaufenIndependent Research GmbH
22.06.2015Airbus Group (ehemals EADS) buyDeutsche Bank AG
01.07.2015Airbus Group (ehemals EADS) buyUBS AG
24.06.2015Airbus Group (ehemals EADS) buyUBS AG
22.06.2015Airbus Group (ehemals EADS) overweightJP Morgan Chase & Co.
22.06.2015Airbus Group (ehemals EADS) kaufenIndependent Research GmbH
22.06.2015Airbus Group (ehemals EADS) buyDeutsche Bank AG
01.05.2015Airbus Group (ehemals EADS) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
30.04.2015Airbus Group (ehemals EADS) HoldS&P Capital IQ
17.04.2015Airbus Group (ehemals EADS) NeutralGoldman Sachs Group Inc.
16.04.2015Airbus Group (ehemals EADS) Equal-WeightMorgan Stanley
27.03.2015Airbus Group (ehemals EADS) Equal-WeightMorgan Stanley
18.11.2014Airbus Group (ehemals EADS) UnderperformCredit Suisse Group
22.01.2013EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
11.10.2011EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
17.08.2011EADS underperformCredit Suisse Group
24.05.2011EADS verkaufenHamburger Sparkasse AG (Haspa)
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus Group (ehemals EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Airbus Group (ehemals EADS) Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- K+S weist Übernahmevorschlag von Potash zurück -- IWF: Griechenlands Verschuldung ist nicht mehr tragfähig -- Prokon wird Genossenschaft

Varoufakis: Ich trete bei "Ja" in Referendum zurück. Juncker: EZB müsste Notkredite für Griechen eigentlich stoppen. Zehn Erfolgstipps von Tesla-Chef Elon Musk. Griechen-Referendum wird zum entscheidenden Faktor im Schuldendrama. US-Medizinkonzern Centene kauft Konkurrenten Health Net in Milliarden-Deal.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?