16.01.2013 16:25
Bewerten
 (0)

IG Metall kündigt Tarifverträge und sieht Spielraum

    HANNOVER/INGOLSTADT (dpa-AFX) - Die IG Metall läuft sich warm für die anstehende Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie mit rund 3,7 Millionen Beschäftigten. Mit Bayern, Küste und Niedersachsen/Sachsen-Anhalt haben am Mittwoch die ersten Bezirke die jeweiligen Flächentarife gekündigt und gleichzeitig klargemacht, dass sie Spielraum für kräftige Lohnerhöhungen sehen.

 

    Die Verhandlungen fänden im Kontext einer überwiegend stabilen konjunkturellen Entwicklung statt, erklärte der hannoversche Bezirksleiter Hartmut Meine. In Niedersachsen wurde auch der Haustarifvertrag beim Autohersteller Volkswagen (Volkswagen vz) gekündigt, der separat verhandelt wird. Aus Sicht von Meines Münchner Kollegen Jürgen Wechsler ist die wirtschaftliche Entwicklung der deutschen Schlüsselindustrie aus heutiger Sicht besser, als von den Arbeitgebern dargestellt. Die Gewerkschaft hat bereits angekündigt, dass es ihr in erster Linie um Einkommensverbesserungen gehen werde.

 

    Erste Verhandlungsrunden sind in den Bezirken in der zweiten Märzhälfte geplant. Zuvor legen die Tarifkommissionen ihre Forderungsvorschläge vor, über die der Gewerkschaftsvorstand am 15. März in Frankfurt abschließend entscheidet. Die jetzt gekündigten Verträge laufen Ende April ohne nachlaufende Friedenspflicht aus, so dass ab Mai Warnstreiks möglich sind./ceb/DP/stb

 

Artikel empfehlen?

Nachrichten zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Relevant1
  • Alle3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen AG Vz. (VW AG)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.07.2015Volkswagen vz OutperformBernstein Research
02.07.2015Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
02.07.2015Volkswagen vz buyDeutsche Bank AG
01.07.2015Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
01.07.2015Volkswagen vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.07.2015Volkswagen vz OutperformBernstein Research
02.07.2015Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
02.07.2015Volkswagen vz buyDeutsche Bank AG
01.07.2015Volkswagen vz buyKepler Cheuvreux
01.07.2015Volkswagen vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.06.2015Volkswagen vz HaltenBankhaus Lampe KG
18.06.2015Volkswagen vz Equal-WeightMorgan Stanley
15.06.2015Volkswagen vz Neutralequinet AG
05.06.2015Volkswagen vz HoldHSBC
03.06.2015Volkswagen vz Neutralequinet AG
24.06.2015Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
27.04.2015Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
16.04.2015Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
14.04.2015Volkswagen vz SellGoldman Sachs Group Inc.
03.02.2015Volkswagen vz UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen AG Vz. (VW AG) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Volkswagen AG Vz. (VW AG) Analysen

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?