03.02.2013 12:15
Bewerten
(0)

IG Metall kündigt härteren Kurs in Konzernaufsichtsräten an

    FRANKFURT (dpa-AFX) - IG-Metall-Chef Berthold Huber hat einen härteren Kurs der Gewerkschaft in Aufsichtsräten großer Konzerne angekündigt. Es könne nicht angehen, dass Gewerkschaftsvertreter in den Kontrollgremien im Zweifelsfall auf Seite der Vorstände stünden, sagte Huber der "Süddeutschen Zeitung" (SZ/Samstag): "Arbeitnehmer in den Aufsichtsräten müssen den Mut finden, auch mal etwas nicht mitzutragen." Gefragt seien Persönlichkeiten, die auch mal sagten: "Jetzt ist Schluss".

 

    Ihren Einfluss ausweiten will Europas größte Einzelgewerkschaft durch eine Offensive im Handwerk. "Der Fünf-Mann-Betrieb ist für uns kaum erreichbar. Wo aber größere Einheiten im Handwerk entstehen, da klopfen wir kräftig an die Tür. Die IG Metall muss stärker als bisher den Fokus auf binnenmarktorientierte Branchen legen", sagte IG-Metall-Vize Detlef Wetzel der "Wirtschaftswoche". Regional sollen Kontakte zur Belegschaft expandierender Betriebe geknüpft werden.

 

    Die IG Metall zählte Ende 2012 gut 2,26 Millionen Mitglieder. Das waren knapp 18.000 mehr als im Jahr zuvor. 750.000 Euro stellt die IG Metall nach "Wirtschaftswoche"-Informationen bereit, um mit einer Unternehmensberatung Fortbildungsangebote für Betriebsräte im Handwerk anzubieten. Auch den Kontakt zu Berufsschulen wollen die Gewerkschafter demnach ausbauen, um die etwa 220 000 Auszubildenden im Metallhandwerk für sich zu gewinnen.

 

    Huber betonte in der "SZ": "Wir brauchen Leute, die die Werte der Arbeitnehmer in den Kontrollgremien vertreten." Auch auf Seiten der Arbeitnehmervertreter könne nach gravierenden Fehlern nicht alles bleiben, wie es war, "auch wenn als letzte Konsequenz mal einer gehen muss". Die "SZ" weist darauf hin, dass die IG Metall in deutschen Aufsichtsräten 1326 Arbeitnehmervertreter stellt.

 

    Für Aufregung hatte im Januar der Fall ThyssenKrupp gesorgt: IG-Metall-Vorstandsmitglied und -Hauptkassierer Bertin Eichler hatte eingeräumt, dass er als Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat des Stahlriesen auf Konzernkosten dienstlich in der Ersten Klasse nach China, Thailand, in die USA und nach Kuba geflogen war. Eichler kündigte an, die Differenz zwischen den Kosten der meist von Geschäftsreisenden benutzten Business-Klasse und der Ersten Klasse zu erstatten. Zudem will er sich zur Hauptversammlung im Jahr 2014 aus dem Thyssen-Krupp-Aufsichtsrat zurückziehen./ben/kr/DP/zb

 

Anzeige

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Deutsche Blue Chips im Blick
DAX-Bilanz: Titel von thyssenkrupp topp, RWE floppt
Nach dem Markieren eines Rekordhochs bei über 12.950 Zählern drehte der deutsche Leitindex DAX wieder nach unten und verbuchte auf Wochensicht mit 12.733,41 Zählern ein Wochenminus von 0,15 Prozent.
08:15 Uhr

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.06.2017thyssenkrupp neutralIndependent Research GmbH
22.06.2017thyssenkrupp buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.06.2017thyssenkrupp OutperformMacquarie Research
14.06.2017thyssenkrupp buyDeutsche Bank AG
08.06.2017thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
22.06.2017thyssenkrupp buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.06.2017thyssenkrupp OutperformMacquarie Research
14.06.2017thyssenkrupp buyDeutsche Bank AG
08.06.2017thyssenkrupp OutperformCredit Suisse Group
26.05.2017thyssenkrupp OutperformMacquarie Research
23.06.2017thyssenkrupp neutralIndependent Research GmbH
06.06.2017thyssenkrupp NeutralMerrill Lynch & Co., Inc.
15.05.2017thyssenkrupp HoldWarburg Research
12.05.2017thyssenkrupp neutralIndependent Research GmbH
12.05.2017thyssenkrupp Equal weightBarclays Capital
23.05.2017thyssenkrupp SellUBS AG
18.05.2017thyssenkrupp ReduceKepler Cheuvreux
12.05.2017thyssenkrupp SellUBS AG
12.05.2017thyssenkrupp SellS&P Capital IQ
04.04.2017thyssenkrupp ReduceKepler Cheuvreux

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen wenig verändert -- Commerzbank erwartet Verlust im 2. Quartal -- Toshiba fliegt aus Japans Leitindex Nikkei 225 -- Allianz, AIB, Volkswagen im Fokus

Harley-Davidson prüft Kauf der Audi-Tochter Ducati. Tesla plant erstes Werk in China. RWE schüttet Sonderdividende an Aktionäre aus. Wechsel in der Infineon-Geschäftsführung. Verschärfte Golf-Krise bringt Katars Landeswährung zum Absturz. ZUMTOBEL mit Gewinnsprung und Umsatzrückgang.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99
Allianz840400
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW
Coca-Cola Co.850663
Amazon.com Inc.906866
Siemens AG723610
Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)858872