25.02.2013 17:19
Bewerten
 (0)

Dax-Aufschlag schmilzt – Patt-Situation in Italien?

Da hatten die Märkte den richtigen Riecher: Bereits vor dem finalen Wahlausgang nahm der Dax kräftig Zug auf ...
... und eroberte innerhalb weniger Handelsstunden die Marken von 7.700 und 7.800 Zählern. Der imposante Aufwärtsschub wurde dabei von starken Vorgaben aus den USA und Asien gestützt. Und die ersten Hochrechnungen scheinen das Gespür der Marktakteure zu bestätigen. Demnach scheint das Mitte-Links-Bündnis unter Pier Luigi Bersani das Rennen zu machen. Die Furcht vor einem Comeback Silvio Berlusconis dürfte sich nach Stand der Dinge nicht bewahrheiten. Zudem geben fest startende US-Börsen Geleitschutz.

Dax, Dow, Euro und Co. atmen hörbar auf und honorieren die ersten Zwischenstandsmeldungen aus Rom mit stattlichen Aufschlägen. Mühelos lässt der Dax die Widerstandsregionen im Bereich von 7.750 und 7.800 Zählern hinter sich und sortiert sich am späten Nachmittag, unweit des bisherigen Jahreshochs von 7.872 Treffern, zunächst seitwärts ein. Erst neue Meldungen, wonach sich eine Patt-Situation zwischen dem Mitte-Links-Bündnis und dem Rechtsbündnis von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi bazeichnen könnte, lassen den wieder Dax wieder deutlich zurückkommen. Während das deutsche Börsenbarometer mit einem Preisniveau von 7.772 Punkten ein Plus von aktuell 1,4 Prozent ausweist, kann der Euro bei 1,3244 US-Dollar 0,4 Prozent dazugewinnen.

Autor: Gregor Kuhn, IG

Die Analysten von IG informieren zweimal täglich zeitnah über die aktuelle Entwicklung und deren Hintergründe an den Kapitalmärkten.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?