13.12.2012 17:25
Bewerten
 (1)

Dax holt Luft – Gewinnmitnahmen nach Fed-Entscheid

Der deutsche Aktienmarkt atmet am Donnerstag erst einmal durch.
Die Ankündigung der US-Notenbank ihre expansive Geldpolitik nochmals forcieren zu wollen, scheint damit in den Dax-Höchstständen der aktuellen Handelswoche eingepreist gewesen zu sein. Am gestrigen Abend hatte die Fed vermeldet, ihr Wertpapier-Ankaufprogramm auf ein monatliches Volumen von 85 Mrd. Dollar zu verdoppeln. Der heutige Handel war in der Folge von Gewinnmitnahmen geprägt. Der resultierende Rücksetzer führte das deutsche Börsenbarometer daraufhin auf Kursregionen unterhalb von 7.600 Zählern zurück.

Zudem erweisen sich die nach wie vor schleppenden US-Budgetverhandlungen als Belastungsfaktor. Eine Einigung bis zu den Weihnachtstagen wird von diversen Verhandlungsteilnehmern zunehmend bezweifelt. Damit rückt die US-Fiskalklippe nebst automatischen Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen immer näher. Erfolgreiche Anleihe-Auktionen seitens Spanien und Italien wurden dagegen positiv aufgenommen. Von der US-Konjunkturseite kommen wiederum gemischte Signale. Zwar gingen die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe überraschend stark zurück, dagegen blieb der Anstieg der Einzelhandelsumsätze im November hinter den Erwartungen. Am späten Nachmittag kann der Dax seine Verluste wieder zunehmend eingrenzen. Zur aktuellen Stunde notiert der heimische Leitindex bei 7.591 Punkten 0,3 Prozent im Minus.

Autor: Gregor Kuhn, Analyst IG

Die Analysten von IG informieren zweimal täglich zeitnah über die aktuelle Entwicklung und deren Hintergründe an den Kapitalmärkten.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow schließt im Plus -- Tsipras will Übergangsfinanzierung -- Kein neues Sparkonzept aus Griechenland -- ProSieben, Axel Springer, Airbus, Samsung im Fokus

Tsipras will Übergangsfinanzierung durch Gläubiger. Eurogruppe will laut Tsakalotos Athen neue Chance geben. Deutsche Bank findet Postbank-Aktionäre mit 35,05 Euro pro Stück ab. Börsengang soll German Startups Group 62 Millionen Euro bringen. Fitch: Griechen rutschen von Peripherie zum Ausgang. SGL stellt Stammgeschäft neu auf.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?