13.12.2012 17:25
Bewerten
 (1)

Dax holt Luft – Gewinnmitnahmen nach Fed-Entscheid

Der deutsche Aktienmarkt atmet am Donnerstag erst einmal durch.
Die Ankündigung der US-Notenbank ihre expansive Geldpolitik nochmals forcieren zu wollen, scheint damit in den Dax-Höchstständen der aktuellen Handelswoche eingepreist gewesen zu sein. Am gestrigen Abend hatte die Fed vermeldet, ihr Wertpapier-Ankaufprogramm auf ein monatliches Volumen von 85 Mrd. Dollar zu verdoppeln. Der heutige Handel war in der Folge von Gewinnmitnahmen geprägt. Der resultierende Rücksetzer führte das deutsche Börsenbarometer daraufhin auf Kursregionen unterhalb von 7.600 Zählern zurück.

Zudem erweisen sich die nach wie vor schleppenden US-Budgetverhandlungen als Belastungsfaktor. Eine Einigung bis zu den Weihnachtstagen wird von diversen Verhandlungsteilnehmern zunehmend bezweifelt. Damit rückt die US-Fiskalklippe nebst automatischen Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen immer näher. Erfolgreiche Anleihe-Auktionen seitens Spanien und Italien wurden dagegen positiv aufgenommen. Von der US-Konjunkturseite kommen wiederum gemischte Signale. Zwar gingen die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe überraschend stark zurück, dagegen blieb der Anstieg der Einzelhandelsumsätze im November hinter den Erwartungen. Am späten Nachmittag kann der Dax seine Verluste wieder zunehmend eingrenzen. Zur aktuellen Stunde notiert der heimische Leitindex bei 7.591 Punkten 0,3 Prozent im Minus.

Autor: Gregor Kuhn, Analyst IG

Die Analysten von IG informieren zweimal täglich zeitnah über die aktuelle Entwicklung und deren Hintergründe an den Kapitalmärkten.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet -- EU-Kommission billigt Fusion der Chemiegiganten Dow und DuPont -- Lufthansa-Aktien rutschen an DAX-Ende -- Apple im Fokus

Cum-Cum-Geschäfte: Auch Volksbanken und Sparkassen unter Verdacht. Europas Banken erzielen auffällig hohe Gewinne in Steueroasen. Audi muss Produktion der Modelle A4 und A5 für vier Tage einstellen. Schwache Rohstoffe ohne Einfluss auf Aurubis. Tesla-Chef Elon Musk muss Erwartungen an das Model 3 dämpfen.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Nordex AGA0D655
BMW AG519000
SAP SE716460
Deutsche Lufthansa AG823212