15.02.2013 16:53
Bewerten
 (0)

Dax kaum verändert

Währungsscharmützel und jüngst publizierte Volkswirtschaftsdaten aus Europa lähmen Anleger
Der Dax konnte sich im Tagesverlauf von seinem morgentlichen Tagestief lösen. Mit verantwortlich war ein besser als erwartet ausgefallener Empire-State-Index der als Frühindikator für die ökonomische Entwicklung New Yorks gilt, und ein positiver Michigan Konjunkturerwartungsindex. Trotz besserer Daten testete der deutsche Leitindex heute erneut den Bereich bei 7600 Punkten, ohne diesen allerdings nachhaltig zu reißen. Eine intensivere Abwärtsdynamik wären Schlusskurse unter dieser zuletzt häufiger getesten Zone. Kurz vor Handelsschluss notiert der Dax leicht unter Vortagesniveau bei ca. 7620 Punkten.

Insgesamt bleiben die Anleger am letzten Handelstag der Woche eher im Hintergrund. Hauptverantwortlich ist der G20-Gipfel in Moskau. Hier sehen sich die Haltungen der führenden Mächte der Welt konfrontiert. Ein Währungs-Abwertungswettlauf der großen Nationen scheint im vollen Gange. Zuletzt öffnete Japan erneut den Geldhahn, um die Heimatwährung weiter abzuwerten und die Wettbewerbschancen zu verbessern. Japan will den holprigen Wachstumsmotor wieder anwerfen. Das Thema des Währungskrieges wird wohl zukünfitg intensiver werden.

Autor: Johannes Bollongino, Analyst IG

Die Analysten von IG informieren zweimal täglich zeitnah über die aktuelle Entwicklung und deren Hintergründe an den Kapitalmärkten.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Heute im Fokus

DAX weiter in der Gewinnzone -- Infineon erwartet weiteres Wachstum in Asien -- Allianz denkt über Aktienrückkauf nach -- Brent-Rohöl über 50 Dollar --Infineon, Allianz im Fokus

BMW-Chef will Vorstand umbauen. Snapchat sammelt 1,8 Milliarden Dollar ein. CTS Eventim wächst dank steigender Ticketverkäufe. Thyssenkrupp bekräftigt - Aufzugssparte bleibt Kerngeschäft. GM muss 2,16 Millionen Autos zurückrufen. Smartphone-Probleme bremsen Lenovo. Chiphersteller Infineon erwartet weiteres Wachstum in Asien.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?