Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime StuttgartFundamentalanalyseRatingInsidertradesFonds 
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

04.02.2013 16:41

Senden
KOLUMNE
IG NEWSWATCH

Dax mit Kursrutsch – Euro-Peripherie, CoBa und US-Daten belasten

Commerzbank zu myNews hinzufügen Was ist das?


Neue Sorgen um die südliche Peripherie der Eurozone bringen den deutschen Aktienmarkt unter Druck.

Dabei stehen diesmal weniger Konjunkurdaten, als vielmehr die Politik im Fokus. Während in spanischen Gefilden Ministerpräsident Rajoy und seine Regierungspartei angesichts von Korruptionsvorwürfen zusehends in die Bredouille geraten, schüren in Italien jüngste Wahlumfragen neue Unsicherheit, wonach die Partei von Silvio Berlusconi weiter an Zustimmung gewinnt. Sowohl in Spanien, als auch in Italien, würden etwaige Regierungswechsel den eingeschlagenen Reform- und Konsolidierungskurs zur Disposition stellen.

Zu allem Überfluss kommen noch enttäuschende Wirtschaftsdaten aus Übersee. Im Januar blieben die Auftragseingänge der US-Industrie mit einem Plus von 1,8 Prozent zum Vormonat hinter den Erwartungen zurück. Zuvor war noch ein Anstieg von 2,2 Prozent prognostiziert worden. Hierzulande lastet zudem die Commerzbank auf der Stimmung der Marktteilnehmer. Die Titel der zweitgrößten Bank Deutschlands geben am Nachmittag bis zu 6,2 Prozent ab, nachdem bereits heute veröffentlichte Eckdaten einen Verlust von 720 Mio. Euro für das vierte Quartal ausweisen. Analysten hatten zuvor mit einem Minus von lediglich 560 Mio Euro gerechnet.

Der deutsche Aktienindex quittiert die Gemengelage mit einem Tagestief von 7.684 Punkten. Aktuell notiert der Dax bei 7.700 Punkten 1,7 Prozent schwächer. Selbiges gilt für die Europäische Gemeinschaftswährung, die ihren Verlust im bisherigen Handelsverlauf ebenfalls ausweitet. Bei einem Level von 1,3559 US-Dollar präsentiert der Euro ein Minus von derzeit 0,7 Prozent.

Autor: Gregor Kuhn, Analyst IG

Die Analysten von IG informieren zweimal täglich zeitnah über die aktuelle Entwicklung und deren Hintergründe an den Kapitalmärkten.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Kommentare zu diesem Artikel

vgr schrieb:
04.02.2013 16:49:06

eigenartig ist, dass uns die US-Zahlen belasten, die Amis bis jetzt völlig unbeeindruckt lassen. Dies Meldung ist eine Ente!

Kommentar hinzufügen
  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
14:16 UhrCommerzbank HoldWarburg Research
16.04.14Commerzbank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.04.14Commerzbank SellUBS AG
11.04.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
07.04.14Commerzbank OutperformBNP PARIBAS
07.04.14Commerzbank OutperformBNP PARIBAS
21.03.14Commerzbank overweightMorgan Stanley
13.03.14Commerzbank buySociété Générale Group S.A. (SG)
14.02.14Commerzbank kaufenExane-BNP Paribas SA
14.02.14Commerzbank kaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
14:16 UhrCommerzbank HoldWarburg Research
28.02.14Commerzbank haltenNomura
26.02.14Commerzbank haltenGoldman Sachs Group Inc.
14.02.14Commerzbank haltenCredit Suisse Group
11.02.14Commerzbank haltenDeutsche Bank AG
16.04.14Commerzbank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.04.14Commerzbank SellUBS AG
11.04.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
19.03.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
07.03.14Commerzbank ReduceKelper Cheuvreux
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Commerzbank13,29
0,30%
Commerzbank Jahreschart

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Devisen in diesem Artikel

NameKurs+/-%
EUR/USD1,380,0009
0,07 %

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen