11.12.2012 16:39

Senden
KOLUMNE
IG NEWSWATCH

Dax mit neuem Jahreshoch – 7600er Marke knapp verfehlt


Von positiven Wirtschaftsdaten beflügelt...

... steigt der Deutsche Leitindex bis zu der Marke von 7597 Punkten und markiert ein neues Jahreshoch. Aktuell notiert der Dax bei 7588 Punkten 0,75 Prozent im Plus.

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) hat mit der Bekanntgabe der Konjunkturerwartungen für den Dezember ein Lächeln auf das Gesicht der Anleger gezaubert. Mit einem Wert von 6,9 Punkten befindet sich die Konjunkturerwartung seit circa 6 Monaten erstmalig wieder in einem positiven Bereich. Um so bemerkenswerter ist dieses Ergebnis vor dem Hintergrund, dass Analysten einen Wert von -12,0 Punkten prognostiziert hatten.

Die positive Stimmung an den Aktienmärkten wurde im Tagesverlauf dann auch auf die Europäische Gemeinschaftswährung übertragen. Ein Euro kostet zur Stunde 1,2998 US-Dollar und somit 57 Pips beziehungsweise 0,44 Prozent mehr als am Vortag.

Mit Spannung erwarten Anleger die morgen stattfindende Bekanntmachung des US Zinssatzes, der von der amerikanischen Notenbank FED veröffentlicht wird. Auf der anschließenden Pressekonferenz dürften die Worte von FED-Chef Ben Bernanke wieder detailliert analysiert werden.

Autor: Tobias Reichert, Analyst IG

Die Analysten von IG informieren zweimal täglich zeitnah über die aktuelle Entwicklung und deren Hintergründe an den Kapitalmärkten.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Devisen in diesem Artikel

NameKurs+/-%
EUR/USD1,38-0,0020
-0,14 %

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen