05.02.2013 17:02
Bewerten
(1)

Dax nahezu unverändert – Politik in der Eurozone belastet

DRUCKEN
Nach den starken Verlusten des Vortages lässt es der Deutsche Leitindex im heutigen...
... Handelsgeschehen etwas ruhiger angehen. Aktuell notiert der Dax mit 7656 Punkten rund 0,2 Prozent im Plus.

Nachdem die tagtäglichen Hiobsbotschaften aus der Eurozone in den vergangenen Wochen einen großen Teil ihres Schreckens verloren haben, bedingen die politischen Rahmenbedingungen in Italien und Spanien wieder deren Rückkehr. Der spanische Ministerpräsident Rajoy sieht sich mit Korruptionsvorwürfen konfrontiert während das Bündnis um Silvio Berlusconi in Italien Rückenwind von Skandalen um die Insolvenz der Banco Monte dei Paschi di Siena erhält. In beiden Ländern gestalten die amtierenden Regierungen den aktuellen Sparkurs maßgeblich mit und ein Regierungswechsel könnte eine Belastungsprobe für den eingeschlagenen Sparkurs darstellen.

Nachdem die Europäische Gemeinschaftswährung am gestrigen Handelstag ebenfalls Verluste verzeichnen musste notiert der Euro wieder über der Marke von 1,35 US-Dollar. Aktuell kostet ein Euro 1,3537 US-Dollar und liegt somit 0,18 Prozent im Plus.

Autor: Tobias Reichert, Analyst IG

Die Analysten von IG informieren zweimal täglich zeitnah über die aktuelle Entwicklung und deren Hintergründe an den Kapitalmärkten.



Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow legt zu -- Bitcoin-Aktien, die man beobachten sollte -- US-Regierung blockt Mega-Deal AT&T-Time Warner -- Vapiano mit Wachstum -- VW, HelloFresh, Uniper im Fokus

BVB-Aktie vor der Tottenham-Partie gefragt. Deutsche Bank gilt weiter als systemrelevant für die Finanzstabilität - Größte Gefahr: JPMorgan. easyJet sieht dank Aus von Air Berlin und Monarch steigende Ticketpreise. Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2017
Wer verdiente am meisten?
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die besten Städte für Londoner Banker
Welche Stadt bietet die meisten Vorteile?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AIXTRON SEA0WMPJ
GeelyA0CACX
BP plc (British Petrol)850517
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Infineon AG623100
Volkswagen (VW) St.766400
TeslaA1CX3T