27.11.2012 17:18
Bewerten
 (0)

Deutscher Aktienindex behauptet 7.300 Punkte

Schwache US-Börsen sägen am Dax-Aufschlag.
Nach einem zunächst positiven Handelsverlauf gibt der Dax einen guten Teil seines Gewinns in Folge schwach startender US-Börsen wieder ab. Bis zum späten Nachmittag hatte das deutsche Börsenbarometer noch von der Freigabe der nächsten Hellas-Kredittranche seitens der Euro-Finanzminister profitieren können. In den Vereinigten Staaten schien die Entscheidung jedoch schon eingepreist zu sein. Auf der anderen Seite des Atlantiks konzentriert sich das Interesse vielmehr auf die sich schleppenden Budget-Verhandlungen zwischen Demokraten und Republikanern. Selbst positive Konjunkturdaten entfalten vor diesem Hintergrund nicht die erhoffte, stützende Wirkung.

So hat sich im November die Konsumstimmung unter den US-Verbrauchern deutlich besser entwickelt als zuvor prognostiziert. Auch die US-Auftragseingänge langlebiger Güter fielen im Oktober besser aus als erwartet. Dagegen haben die Preise für Einfamilienhäuser im Monat September mit einem Anstieg von 0,2 Prozent nur halb so stark angezogen wie im Vorfeld erwartet. Dow, Nasdaq und S&P notieren zur aktuellen Stunde samt und sonders hinter roten Vorzeichen. Nichtsdestotrotz kann der Dax die charttechnisch signifikante Marke von 7.300 Zählern bis dato halten. Bei einem Kurstand von derzeit 7.336 Punkten weist der deutsche Leitindex ein Plus von 0,6 Prozent aus.

Autor: Gregor Kuhn, Analyst IG

Die Analysten von IG informieren zweimal täglich zeitnah über die aktuelle Entwicklung und deren Hintergründe an den Kapitalmärkten.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?