16.11.2012 16:31
Bewerten
 (0)

Deutscher Leitindex fällt unter 7.000 Marke – Abverkauf möglich?!

Nachdem der deutsche Leitindex im frühen Handel unter die 7.000 Punkte-Marke gerutscht war...
... und das Tagestief um die 6.970 Punkte schrieb, hatten viele Anleger schon die Befürchtung, dass gerade an dieser psychologisch signifikanten Hürde viele Stop-Losses sitzen würden, die den Index unter Umständen ein wenig mehr in den Abwärtssog hätten ziehen können.

Anders als vielleicht erwartet, konnte der Dax dem vermeintlichen Sog trotzen und pendelt im Laufe des Handelstages um die 7.000 Punkte bei einem Tageshoch von knapp 7.060 Zählern.

Die amerikanischen Börsen scheinen den europäischen Vorgaben folgen zu wollen und notieren kurz nach Handelsstart allesamt hinter roten Vorzeichen. So quotiert der DowJones-Index bei momentan 12.500 Punkten mit 0,3 Prozent im Minus. Der Nasdaq gibt bei derzeit 2.509 Zählern 0,6 Prozent ab.

Der deutsche Leitindex notiert aktuell bei 6.988 Punkten und somit 0,8 Prozent schwächer. Der EuroStoxx gibt 0,9 Prozent ab und quotiert bei 2.438 Zählern. Die Euopäische Gemeinschaftswährung notiert 0,7 Prozent leichter bei derzeit 1,2697 US- Dollar. Die Goldunze verzeichnet zur Stunde ein leichtes Minus von 0,2 Prozent bei 1.711 US- Dollar.

Autor: Stefan Hötte, Analyst IG

Die Analysten von IG informieren zweimal täglich zeitnah über die aktuelle Entwicklung und deren Hintergründe an den Kapitalmärkten.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX schließt trotz Brexit-Antrag im Plus -- Dow Jones endet im Minus -- Deutsche Bank zu US-Millionenstrafe verurteilt -- Daimler erwartet Rekordquartal -- Grammer, AURELIUS, Tesla im Fokus

Bayer leitet wohl Verkauf von Spartenteilen wegen Monsanto ein. Samsung präsentiert sein neues Top-Modell Galaxy S8. Wells Fargo zahlt 110 Millionen Dollar in Scheinkonten-Affäre. Bankentitel nach Bericht über Kurs der EZB im Fokus. UBS-Analyst: Nur unter diesen Bedingungen kann die Apple-Aktie auf 200 Dollar steigen. SolarWorld verspricht bis 2019 wieder schwarze Zahlen.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Nordex AGA0D655
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
Siemens AG723610