-->-->
05.06.2012 05:49
Bewerten
 (0)

INDEX-MONITOR: Centrotherm dürfte Sartorius Platz machen - Dax ohne Änderung

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Der auf der deutschen Solarbranche lastende Druck spiegelt sich zunehmend im TecDax (TecDAX) wider. Nachdem mit Solon (SOLON SE), Phoenix Solar, Conergy und zuletzt auch Q-Cells vier Solarwerte nach katastrophalen Kurseinbrüchen aus dem TecDax herausgeflogen sind, dürfte dieses Schicksal im Juni nun auch Centrotherm Photovoltaics (centrotherm photovoltaics) ereilen. Im Dax (DAX) und MDAX (MDAX) werden zum Termin der Index-Anpassungen am 18. Juni hingegen keine Veränderungen erwartet. Selbst für den kleinsten Index, dem SDax (SDAX), der als einziger regulär von der Deutschen Börse überprüft wird, rechnen Index-Experten mit Kontinuität statt eines Austauschs. Der Arbeitskreis Aktienindizes wird am Dienstagabend, 5. Juni, auf Basis der Ranglisten per Ende Mai entscheiden.

 

    "Dass Centrotherm aus dem Technologiewerte-Index fällt, davon gehe ich stark aus", sagte Expertin Petra von Kerssenbrock von der Commerzbank und verweist auf die weiter andauernden Kursverluste. Seit drei Monaten befindet sich das Papier kräftig auf Talfahrt und kostet inzwischen nur noch etwas mehr als fünf Euro. In seinen besten Zeiten zum Börsendebüt im Jahr 2007 wurde es noch mit bis zu 76,00 Euro gehandelt. Aufsteigen dürften ihrer Ansicht nach die Vorzugsaktien von Sartorius (Sartorius vz), eines Mechatronik- und Biotechnologie-Unternehmens. Chancen habe aber auch der IT-Infrastrukturanbieter Cancom (CANCOM). Gigaset hingegen sei zwar vom Abstieg bedroht, doch werde der wohl erst im September erfolgen.

 

    Index-Expertin Silke Schlünsen von der Close Brothers Seydler Bank ist zwar vorsichtiger mit Blick auf Centrotherm, doch "da die Börse auf Langfristigkeit und Kontinuität setzt" und der TecDax zu den "schwankungsanfälligeren Indizes" zählt, kann auch sie sich einen Austausch dieser schwer angeschlagenen Solaraktie zugunsten von Sartorius gut vorstellen.

 

    Im SDax könnten die Papiere von Constantin Medien durch die des Keramikproduzenten Villeroy & Boch (VilleroyBoch vz) ersetzt werden. "Das kann die Deutsche Börse machen, muss es aber nicht. Zwingend zeichnet sich das nicht ab", meint Kerssenbrock. Weitere Index-Experten sehen dies ähnlich. Schlünsen erwartet keinen Austausch.

 

    Außerplanmäßig könnte es womöglich Anfang Juli noch zu einem weiteren Stühle-Rücken kommen. Sollte das Übernahmeangebot von Fresenius (Fresenius SECo) für Rhön-Klinikum (RHOeN-KLINIKUM) tatsächlich den vom Medizinkonzern erhofften Anklang finden und bis zum 27. Juni mehr als 90 Prozent der Rhön-Aktien angedient werden, wird die Aktie innerhalb dreier Handelstage aus dem MDax entfernt. Dann wird mit der Aufnahme des Immobilienunternehmens TAG Immobilien in den Index der mittelgroßen Werte gerechnet./ck/he

 

    --- Von Claudia Kahlmeier, dpa-AFX ---

 

 

 

 

 

Aktuelle Zertifikate von

(Anzeige)

Nachrichten zu centrotherm photovoltaics AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu centrotherm photovoltaics AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.10.2012centrotherm photovoltaics verkaufenIndependent Research GmbH
17.08.2012centrotherm photovoltaics verkaufenIndependent Research GmbH
17.07.2012centrotherm photovoltaics verkaufenIndependent Research GmbH
11.07.2012centrotherm photovoltaics haltenBankhaus Lampe KG
21.06.2012centrotherm photovoltaics neutralUBS AG
14.06.2012centrotherm photovoltaics buyCommerzbank Corp. & Markets
04.06.2012centrotherm photovoltaics buyCommerzbank Corp. & Markets
11.05.2012centrotherm photovoltaics buyClose Brothers Seydler Research AG
24.04.2012centrotherm photovoltaics buyCitigroup Corp.
23.04.2012centrotherm photovoltaics buyCommerzbank Corp. & Markets
11.07.2012centrotherm photovoltaics haltenBankhaus Lampe KG
21.06.2012centrotherm photovoltaics neutralUBS AG
23.05.2012centrotherm photovoltaics haltenBankhaus Lampe KG
23.05.2012centrotherm photovoltaics haltenIndependent Research GmbH
02.04.2012centrotherm photovoltaics neutralUBS AG
26.10.2012centrotherm photovoltaics verkaufenIndependent Research GmbH
17.08.2012centrotherm photovoltaics verkaufenIndependent Research GmbH
17.07.2012centrotherm photovoltaics verkaufenIndependent Research GmbH
15.06.2012centrotherm photovoltaics verkaufenIndependent Research GmbH
15.06.2012centrotherm photovoltaics underperformMacquarie Research
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für centrotherm photovoltaics AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->