12.05.2012 09:49
Bewerten
 (0)

INTERVIEW: Bauernverband zu sinkenden Milchpreisen - Nachfrage ankurbeln

    MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Einzelhandel senkt die Preise für Milchprodukte, Landwirte fürchten daher sinkende Erlöse - der Bauernverband warnt allerdings vor Panikmache. Vielmehr sollten Ideen gesucht werden, um den Milchabsatz zu steigern und dadurch stabile Preise zu garantieren. Das sagte Hans-Jürgen Seufferlein, Geschäftsführer des Verbandes der bayerischen Milcherzeuger und Milchreferent des Bayerischen Bauernverbandes, der Nachrichtenagentur dpa: "Wir wollen die Nachfrage ankurbeln - sowohl im Binnenmarkt als auch im EU-Ausland." Die jetzige Preissenkungs-Runde der Lebensmittelhändler ist laut Verband mit einer Zunahme der weltweiten Milchproduktion um zwei Prozent im Jahr 2011 zu begründen. Zugleich stagnierte die Nachfrage./fzk/DP/zb

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- US-Börsen leicht im Minus -- Co-Pilot hat Sinkflug von Germanwings-Maschine bewusst eingeleitet -- Solarworld, adidas, JENOPTIK im Fokus

Hawesko-Chef Margaritoff geht früher als geplant. Air Berlin 2014 mit Rekordverlust. Besserer Schutz für Spareinlagen. Morphosys verliert lukrative Entwicklungs-Kooperation - Aktie stürzt ab. Auch Toyota setzt auf Modulstrategie um Kosten zu sparen. Credit Suisse sieht Apples iPhone-Absatz kräftig steigen.
In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Deutschland belegt Spitzenplatz

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.