27.12.2012 15:16
Bewerten
 (0)

Top oder Flop? Die Börsengänge des Jahres 2012

IPOs des Jahres
In diesem Jahr haben einige Unternehmen den Sprung aufs Börsenparkett gewagt. Nicht alle mit Erfolg. Dabei sind nicht nur große Namen wie Facebook an den Erwartungen des Finanzmarktes gescheitert.
Die Börsengänge des Jahres 2012

 

Platz 11: Manchester United

Der englische Fußballverein Manchester United ging im August in New York an die Börse, allerdings nicht mit dem gehofften Erfolg. Klub und Eigentümer hatten auf einen Ausgabepreis von 20 Dollar spekuliert, mussten jedoch Abstriche machen um Käufer zu locken. Der Ausgabepreis lag somit bei 14 Dollar und der Kurs verblieb nach Handelsstart auf diesem Niveau. Mit 233,2 Millionen Dollar nahm der Sportverein rund 100 Millionen Dollar weniger ein als erhofft.

Bildquellen: lev radin / Shutterstock.com, tap trofsnag / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- US-Börsen schließen rot -- Apple-Aktie legt nach deutlichem Gewinnplus zu -- Commerzbank mit überraschendem Gewinnsprung -- VW, Deutsche Bank, Nokia, Apple im Fokus

Griechenland kommt Gläubigern entgegen. United Internet baut Anteil an Drillisch auf 20,7 Prozent aus. Wirecard legt deutlich zu. Sinn: Chance für Grexit 50:50. Commerzbank will mit Kapitalerhöhung 1,4 Milliarden Euro einsammeln. Klaus Schäfer wird Chef der neuen E.ON-Gesellschaft namens Uniper. VW vor großen Weichenstellungen - bleibt Piëch Eigner?. Russischer Oligarch lässt mit Klage gegen RWE nicht locker. olarworld schreibt rote Zahlen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

VW-Patriarch Piëch legt sein Aufsichtsratsmandat nieder. Hätten Sie damit gerechnet?