Kurse + Charts + RealtimeNews + AnalysenFundamentalUnternehmenzugeh. WertpapiereAktion
Kurs + ChartChart (groß)NewsBilanz/GuVDividende/HVZertifikateDepot/Watchlist
Times + SalesChart-AnalyseAnalysenSchätzungenTermineOptionsscheinemyHome
BörsenplätzeChartvergleichKurszieleVergleichProfilKnock-OutsSenden/Drucken
OrderbuchRealtime Stuttgart  InsidertradesFondsInvestmentreport
HistorischRealtime PushmyNewsAusblickim ForumAnleihen
Kaufen
Verkaufen

29.12.2012 10:37

Senden

IT-Dienstleister GFT: Südeuropäer kommen 'Blue Card'-Bewerbern zuvor

GFT Technologies zu myNews hinzufügen Was ist das?


    STUTTGART (dpa-AFX) - Der IT-Dienstleister GFT hat von der neuen "Blue Card" bisher noch keinen Gebrauch gemacht - und stattdessen auf Fachkräfte aus Südeuropa gesetzt. "Wir haben viele Bewerber aus Spanien oder Griechenland", sagte GFT-Chef Ulrich Dietz der Nachrichtenagentur dpa. "Die können ja hier arbeiten ohne "Blue Card" und einfach herziehen."

 

    Mit der Neuregelung, die im August in Kraft getreten ist, können Bewerber aus Ländern außerhalb der EU ab einer bestimmten Einkommensgrenze leichter einen Job in Deutschland antreten. Die Karte berechtigt allerdings nur zu einem zeitlich begrenzten Aufenthalt. Eine unbefristete Niederlassungserlaubnis gibt es, wenn der Betroffene auch nach drei Jahren noch einen Job hat. Mit guten Deutschkenntnissen wird sie ein Jahr früher erteilt./lan/DP/zb

 

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen
  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • Sprache:
  • Alle
  • DE
  • EN
  • Sortieren:
  • Datum
  • meistgelesen
Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen
Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen
vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden
Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GFT Technologies AG

mehr
  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
12.07.13GFT Technologies kaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
03.04.13GFT Technologies kaufenWarburg Research
27.02.13GFT Technologies kaufenequinet AG
14.06.11GFT Technologies kaufenEuro am Sonntag
21.04.11GFT Technologies kaufenDer Aktionärsbrief
12.07.13GFT Technologies kaufenHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
03.04.13GFT Technologies kaufenWarburg Research
27.02.13GFT Technologies kaufenequinet AG
14.06.11GFT Technologies kaufenEuro am Sonntag
21.04.11GFT Technologies kaufenDer Aktionärsbrief
21.09.07GFT Technologies haltenDer Aktionärsbrief
18.01.07GFT Technologies haltenSES Research
03.11.06GFT Technologies haltenSES Research
14.08.06GFT Technologies haltenSES Research
04.08.06GFT Technologies haltenSES Research
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GFT Technologies AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Meistgelesene GFT Technologies News 1M

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen