29.12.2012 10:37
Bewerten
(0)

IT-Dienstleister GFT: Südeuropäer kommen 'Blue Card'-Bewerbern zuvor

DRUCKEN
    STUTTGART (dpa-AFX) - Der IT-Dienstleister GFT hat von der neuen "Blue Card" bisher noch keinen Gebrauch gemacht - und stattdessen auf Fachkräfte aus Südeuropa gesetzt. "Wir haben viele Bewerber aus Spanien oder Griechenland", sagte GFT-Chef Ulrich Dietz der Nachrichtenagentur dpa. "Die können ja hier arbeiten ohne "Blue Card" und einfach herziehen."

 

    Mit der Neuregelung, die im August in Kraft getreten ist, können Bewerber aus Ländern außerhalb der EU ab einer bestimmten Einkommensgrenze leichter einen Job in Deutschland antreten. Die Karte berechtigt allerdings nur zu einem zeitlich begrenzten Aufenthalt. Eine unbefristete Niederlassungserlaubnis gibt es, wenn der Betroffene auch nach drei Jahren noch einen Job hat. Mit guten Deutschkenntnissen wird sie ein Jahr früher erteilt./lan/DP/zb

 

Nachrichten zu GFT SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GFT SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.08.2017GFT SE HoldWarburg Research
11.08.2017GFT SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.08.2017GFT SE buyequinet AG
08.08.2017GFT SE HoldWarburg Research
04.08.2017GFT SE buyequinet AG
11.08.2017GFT SE buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
10.08.2017GFT SE buyequinet AG
04.08.2017GFT SE buyequinet AG
11.07.2017GFT SE buyUBS AG
11.07.2017GFT SE buyWarburg Research
14.08.2017GFT SE HoldWarburg Research
08.08.2017GFT SE HoldWarburg Research
17.07.2017GFT SE NeutralUBS AG
11.07.2017GFT SE neutralHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
03.07.2017GFT SE HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GFT SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

The rise of Tiger and Dragon: Die besten Aktien aus China!

China ist das Bevölkerungsreichste Land der Erde. Mit einem zuletzt gemeldeten Wirtschaftswachstum von fast 7 % im 1. Halbjahr 2017 ist das Land auf bestem Wege, das eigene Wachstumsziel zu übertreffen. Erfahren Sie im neuen Anlegermagazin, bei welchen chinesischen Aktien vielversprechende Zukunftsaussichten bestehen und warum.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

Anleger vorsichtig: DAX auf Richtungssuche -- Bundestagswahl und DAX: Darauf hoffen Börsianer -- Lufthansa mit guten Chancen: Air-Berlin-Aufteilung beginnt -- Siltronic, Airbus im Fokus

Liliane Bettencourt: Reichste Frau der Welt ist tot. China kritisiert Herabstufung durch Ratingagentur S&P. Personalvermittler Adecco setzt Erlöswachstum im dritten Quartal fort.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Bizarre Steuereinnahmen
Das sind die bizarrsten Steuereinnahmen der Welt
Nicht nur schön und talentiert
Diese Frauen haben in Hollywood am meisten verdient
Diese Banken wurden für die Finanzkrise am härtesten bestraft
Welche Bank zahlte am meisten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Der Dieselskandal hat die Reputation der deutschen Wirtschaft beschädigt. Unterstützen Sie deshalb die Forderung der Anti-Korruptions-Organisation nach einem Unternehmensstrafrecht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
SolarWorldA1YCMM
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Bitcoin Group SEA1TNV9
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
EVOTEC AG566480
TeslaA1CX3T
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
Allianz840400