25.02.2013 15:31
Bewerten
 (0)

ITALIEN/Finanzmärkte reagieren positiv auf erste Wahlprognosen

    ROM/FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Finanzmärkte haben am Montag positiv auf erste Prognosen zu den Parlamentswahlen in Italien reagiert. Die Vorhersagen sehen das Mitte-Links-Bündnis unter Pier Luigi Bersani vorn. Im Abgeordnetenhaus kann die Linke mit 35 bis 37 Prozent der Stimmen rechnen. Dahinter folgt das Mitte-Rechts-Bündnis Silvio Berlusconis mit 29 bis 31 Prozent.

    Die Renditen für italienische Staatsanleihen mit richtungsweisender Laufzeit von zehn Jahren fielen massiv. Zuletzt notierten sie bei 4,21 Prozent und damit rund 22 Basispunkte tiefer als am Freitag. Der italienische Aktienmarkt reagierte mit deutlichen Kursgewinnen.

    Die bei risikoscheuen Anlegern gefragten deutschen Anleihen verbuchten im Gegenzug kräftige Kursverluste. Der richtungsweisende Bund-Future fiel bis zuletzt um 0,48 Prozent auf 142,93 Punkte.

    Der Euro hatte bereits vor der Schließung der Wahllokale und den ersten Prognosen stark im Kurs zugelegt und die Marke von 1,33 US-Dollar zurückerobert. Die Gemeinschaftswährung notierte zuletzt bei 1,3314 Dollar./hbr/ka/bgf

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX geht stabil ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- PayPal-Deal mit Visa -- ElringKlinger kassiert Prognose -- Starbucks, Boeing, AMD im Fokus

Teile ehemaliger Bilfinger-Sparte offenbar wieder zum Verkauf. Rekordtransfer: Schürrle-Wechsel zum BVB offiziell. Gewinneinbruch bei American Airlines. GE punktet mit Energie und Luftfahrt. VW-Konzern setzt in Südkorea Verkauf von 79 Modellen aus. Heideldruck-Chef Linzbach verlässt Unternehmen. EZB-Vertreter: Probleme italienischer Banken lösbar.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?