12.11.2012 18:21
Bewerten
(4)

IWF-Chefin will wirkliche Lösung für Griechenland, keine schnelle

   Von Matina Stevis

   BRÜSSEL--Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) zieht eine "wirkliche Lösung" für Griechenland einer schnellen vor. Nur Minuten, nachdem der französische Finanzminister Pierre Moscovici seine Kollegen vor dem Treffen der Eurozone-Finanzminister zur Eile drängte, sprach sich Christine Lagarde für überlegte Schritte aus.

   Sie nahm gleichzeitig die Euroländer als Gläubiger in die Pflicht: "Griechenland hat einen riesigen Berg an Arbeit verrichtet, jetzt ist es an den Gläubigern, dasselbe zu tun", sagte die IWF-Chefin auf dem Weg zur Sitzung, an der sie teilnimmt. Der IWF drängt die Geberländer und die Europäische Zentralbank dazu, einen Teil ihrer Kredite abzuschreiben. Der Währungsfonds fürchtet, dass die Verschuldung des Mittelmeerlandes bis 2020 nicht auf ein tragfähiges Maß gesenkt werden kann. Der IWF darf aber nur weiter Geld an Athen verleihen, wenn er von tragfähigen Schulden ausgehen kann.

   DJG/DJN/chg/jhe

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   (END) Dow Jones Newswires

   November 12, 2012 11:50 ET (16:50 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 11 50 AM EST 11-12-12

Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Heute im Fokus

DAX leichter -- Dow Jones stabil erwartet -- Banken-Aktien legen zu: Positiver Fed-Stresstest treibt an -- IPO: Delivery Hero holt sich fast eine Milliarde -- Staples, H&M im Fokus

BMW will Elektroauto-Pionier Tesla ausbremsen. Bekommen nur 4 Millionen Kunden im September ihr neues iPhone? Aurubis-Aktie steigt: Aurubis plant Umbau ohne Stellenstreichungen - Großakquisition möglich. US-Gericht lässt nicht alle Anklagepunkte gegen VW zu. Draghi scherzt über Höhe der US-Leitzinsen.

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diese Unternehmen investiert Amazon
Welche Unternehmen profitieren von Jeff Bezos?
Diese Millionenbeträge verdienten die Sport-Stars in 2017
Diese Profis konnten ihren Kontostand 2017 deutlich verbessern
Die bestbezahlten Promis
Wer verdient am meisten?
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Qualitätsstandards
Diese Länder haben den höchsten Qualitätsstandard
mehr Top Rankings

Umfrage

Von wem lassen Sie sich bei Entscheidungen über Ihre Geldanlage beraten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Nordex AGA0D655
E.ON SEENAG99
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Heidelberger Druckmaschinen AG731400
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
PAION AGA0B65S