15.11.2012 17:37
Bewerten
 (1)

IWF sieht Griechenland-Gespräche nicht blockiert

    WASHINGTON (dpa-AFX) - Eurogruppe und Internationaler Währungsfonds (IWF) streiten weiter über den langfristigen Sanierungskurs Griechenlands. "Wir wollen eine wirkliche Lösung, keine kurzfristige Lösung", sagte IWF-Sprecher William Murray am Donnerstag in Washington. Die Gespräche seien jedoch nicht zum Stillstand gekommen, betonte er.

 

    IWF-Chefin Christine Lagarde wird eine Reise nach Südostasien vorzeitig beenden, um am Treffen der Euro-Finanzminister am 20. November teilzunehmen. Das hatte Währungsfonds-Sprecher Gerry Rice zuvor in Manila erklärt.

 

    IWF und Eurogruppe hatten zuletzt offen über die Griechenland-Rettung gestritten. Bei der entscheidenden Frage, wie die griechischen Schulden auf ein langfristig tragbares Niveau gesenkt werden können, scheint man sich bislang nicht anzunähern.

 

    "Entscheidend für uns ist die Schuldentragfähigkeit", sagte IWF-Sprecher Murray. "Das bedeutet, wir wollen Griechenlands Schuldenstand bis 2020 bei 120 Prozent des Bruttoinlandsprodukts sehen." Die Euro-Finanzminister wollen Griechenland hingegen bis 2022 Zeit geben, um dieses Ziel zu erreichen.

 

    Eine Einigung zwischen IWF und Eurogruppe ist Voraussetzung, damit die seit Juni zurückgehaltene Hilfstranche über 31,5 Milliarden Euro aus dem zweiten Rettungspaket für Griechenland freigegeben wird. Experten sehen die Beteiligung des Währungsfonds durch den Streit gefährdet.

 

    "Ohne eine Lösung steigt das Risiko, dass der IWF aus der Finanzierung der Hilfen für Griechenland aussteigt, erheblich", warnte Jürgen Michels, Europa-Chefvolkswirt der Citigroup. IWF-Chefin Lagarde habe bis zuletzt keinerlei Anzeichen für ein Einlenken gezeigt./hbr/jkr

 

Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Asiens Börsen uneinig -- IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland -- Monsanto verlangt wohl deutlich mehr von Bayer -- Deutsche Bank im Fokus

Euro fällt wieder unter 1,11 Dollar. Beschäftigung in Deutschland erreicht neuen Höchststand. Ölpreise fallen leicht zurück. Corporate-Bond-Markt zeigt sich von Brexit unbeeindruckt. Britische Innenministerin May kandidiert für Cameron-Nachfolge. Wirecard steigt mit Zukauf in US-Markt ein.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?